Geschichten des Unwetters in Münster

Besonders schwer wurde der alteingesessene Hof Averkamp in Mecklenbeck getroffen. Hierbei beschädigte eine ca. 120 Jahre alte Robinie das alte Brennereigebäude erheblich.

Eine Garage und der umlaufende Edelstahlzaun des Hofgebäudes wurden ebenso schwer in Mitleidenschaft gezogen wie eine Grillhütte, die durch einen zweiten Baum zerstört wurde.

Der Hof Averkamp ist im Besitz der Nachfahren des Stadtrates Hermann Averkamp (1853-1907), der bis zur Eingemeindung 1903, auch Gemeindevorsteher von Mecklenbeck war. Bis 1980 war das Anwesen noch als aktive Brennerei unter dem Namen Kornbrennerei Averkamp tätig.

In den letzten Jahren hat sich der Hof Averkamp bis weit über die Grenzen des Münsterlandes mit dem Hoftrödelmarkt bekannt gemacht. Alle zwei Monate werden hier zugunsten der Bürgerinitiative „Landschaftsschutz Roxel e.V.“ traditionelle Trödel- & Flohmärkte ausgerichtet.

Die Familie Averkamp hat durch das Unwetter einen gehörigen Schrecken erlitten und muss jetzt auch die Koordination der Handwerker neben den normalen Tätigkeiten bewerkstelligen. Die ersten provisorischen Notarbeiten am Dach und den Fenstern der Brennerei wurden durchgeführt, jetzt wartet das Eigentümerpäärchen auf weitere Hilfe.

„Das ist eine fast unlösbare Aufgabe“, bestätigt das Ehepaar Ulrike und Ralf Averkamp dem Team vom Münster Journal, „Denn die Handwerker sind nach dem Unwetter überall sehr gefragt und können nur nach und nach die Auftragsstellen abarbeiten“. Und sie fügen hinzu, „ Der nächste Hoftrödelmarkt ist ja bereits für den 6.7.2014 angekündigt. Bis dahin müssen die Schäden natürlich größtenteils behoben sein“.

Nach einer vorsichtigen Schätzung liegt der Schaden im sechsstelligen Bereich.

Schreibe einen Kommentar