Monika Blankenbergs „Die Zeit ist reif – ICH auch!“ begeistert die Zuschauer im Bennohaus

Gestern noch mitten in der Pubertät, heute schon im „Dinosaurier-Feeling“: Am Samstagabend, 07.03.2015, präsentierte die Kabarettistin Monika Blankenberg im Bennohaus ihr Programm „Die Zeit ist reif – ICH auch!“. Im Mittelpunkt des abwechslungsreichen Abends stand das Gefühl Blankenbergs, die Zeit sei an ihr vorbeigerast. „Erst ist man zu jung und auf einmal zu alt – zwischendurch muss es mal einen Tag gegeben haben, an dem alles gestimmt hat, aber da war ich wohl im Urlaub“, so die Rheinländerin. Wie ein roter Faden zog sich dieses Thema durch die Veranstaltung, immer wieder sorgte Blankenberg mit Akrostichen aus den Buchstaben ZEIT für Gelächter im Publikum.
Zwischendurch griff sie Themen aus dem aktuellen Weltgeschehen auf. So setzte sie sich beispielsweise humorvoll mit dem Sinn und Unsinn der Frauenquote oder der Rolle Angela Merkels als „Mutti“ der Nation auseinander. Auch „Flinten-Uschi“ von der Leyen und die PEGIDA-Demonstranten fanden Erwähnung.
Besonders gut kamen bei den Anwesenden die Kommentare Blankenbergs zu den neu aufkommenden Ernährungstrends an: „Die Tiere können wenigstens noch weglaufen – Salat nicht.“ Des Weiteren kritisierte die Kabarettistin, Autorin und Schauspielerin den technischen Fortschritt in der Kommunikations- und der Automobilbranche. Dieser Fortschritt sei eher ein „Schritt fort vom Menschen“ und es könne nicht mehr lange dauern, bis sich die Kühlschränke gegen uns stellen würden, so Blankenberg. Die Zuschauer im Bennohaus waren fasziniert: „Es war ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Abend“, fasst ein Besucher zusammen und seine Frau ergänzt: „Monika Blankenberg wirkt wie die nette Frau von nebenan, mit der würde ich gerne mal ein Bier trinken!“