Tagesarchive: 18. April 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.04.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
„14/50 – Sicher durch Münster“ – Bilanz des Schwerpunkteinsatzes

Die Polizei und die Stadt Münster kontrollierten vom 04. bis zum 17. April im Rahmen der gemeinsamen Schwerpunktaktion „14/50 – Sicher durch Münster“ Autofahrer und Radfahrer im Stadtgebiet. Insgesamt stellten die Beamten 4.739 Verstöße fest, davon 9,4 Prozent von Leezenrittern. Die Polizisten erwischten fünf Autofahrer ohne Führerschein, ein 22-Jähriger legte bei der Kontrolle einen gefälschten bulgarischen Führerschein vor. Drei Anzeigen fertigten die Beamten wegen Fahren ohne Versicherungsschutz. Zwei Autofahrer hatten vor Fahrtantritt Alkohol getrunken.

———————-
Münster
———————-
Ein Auto ist kein Tresor – Handtaschen und Jacken aus Autos gestohlen – Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Freitag (15.04., 20 Uhr) auf Samstag (16.04., 3.30 Uhr) entwendeten Unbekannte Handtaschen und Jacken aus drei Autos. Die beiden VW und der Renault standen an der Ritterstraße und am Hörsterplatz. Die Täter schlugen die Scheiben ein und durchsuchten die Wagen. In zwei Fällen nahmen die Diebe die im Fußraum abgelegten Handtaschen und Jacken mit. In einem Auto entriegelten die Diebe sogar die Rücksitzlehne und schnappten sich aus dem Kofferraum die Handtasche und eine Jacke. Die Diebe erbeuteten Smartphones, EC-Karten, Bargeld, eine Brille und Ladekabel. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
62-Jähriger macht fast alles falsch

Am Samstagvormittag (16.04., 11.20 Uhr) erwischten Polizisten einen 62-Jährigen in einem Renault, der fast alles falsch gemacht hat. Ein Zeuge sah das Gespann mit für ihn auffälligen Kennzeichen auf der Eisenbahnstraße und rief die Polizei. Die Beamten stoppten den Wagen kurz vor dem Ludgeriplatz. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann aus Borgholzhausen keinen Führerschein hat. Die Kennzeichen an dem Renault gehören zu einem VW.

Die Kennzeichen an dem Anhänger waren entstempelt. Somit war das Gespann weder zugelassen, noch versichert. In dem Auto lagen weitere, entstempelte Kennzeichen und mehrere Fahrzeugscheine. In den Fahrzeugscheinen waren die Eintragungen für die Hauptuntersuchungen gefälscht. Den 62-Jährigen erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Schlachtabfälle von betrunkenem Lkw-Fahrer auf der A2 transportiert

Mit über 1,7 Promille kutschierte am Freitagabend (15.4., 18.45 Uhr) ein 50-Jähriger seinen Lkw über die Autobahn 2. Der Cottbusser war mit seinem mit 19 Tonnen Schlachtabfällen beladenen Wagen in Richtung Oberhausen unterwegs.

Die Beamten kontrollierten den Lkw an der Anschlussstelle Gladbeck und rochen sofort die Alkoholfahne des 50-Jährigen. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,72 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, den Führerschein behielten die Beamten direkt ein.

———————-
Münster
———————-
Freundlichkeit nur vorgetäuscht – Räuber erbeuten Portemonnaie und Smartphone

Auf dem Heimweg begegnete ein 28 jähriger Münsteraner am Sonntagmorgen (17.4., 6:10 Uhr) im Park an der Engelstraße zwei Männern. Einer erhob seinen Arm und grüßte freundlich mit „What’s going on, my friend?“. Zugleich schlug er allerdings mit der Faust zu und traf den Heimkehrer am Kopf.

Die kurze Benommenheit des Niedergeschlagenen nutze der Täter, durchsuchte die Jackentaschen und entwendete eine Geldbörse und ein Samsung Smartphone. Der zweite Täter verhielt sich passiv, gemeinsam flüchteten die beiden in Richtung Achtermannstraße.

Bei den Tätern handelt es sich offensichtlich um Männer zwischen 20 und 30 Jahren und nordafrikanischer Abstammung. Der Schläger trug dunkele Jeans und eine dunkele, dünne Jacke. Die Haare waren gegelt.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-

Überfall am Geldautomaten – Zeugen gesucht

Am frühen Sonntagmorgen (17.4., 05:30 Uhr) nutzte ein 33 jähriger Emsdettener in Begleitung eines 32 jährigen aus Greven einen Geldautomaten an der Windthorststraße. Ein Teil der Geldscheine fiel ihm aus der Hand. Als er sie aufheben wollte, näherten sich 3 unbekannte Täter. Einer der Männer sprühte dem Opfer eine Flüssigkeit in die Augen und sammelte zusammen mit den beiden anderen die auf dem Boden verbliebenen Geldscheine ein. Die 3 Täter erbeuteten auf diese Weise 70 EUR.

Der Begleiter wollte den in Richtung Hauptbahnhof Flüchtenden noch folgen, ließ sich jedoch durch die Drohung mit der Sprühflasche davon abhalten. Bei den Tätern handelt es sich augenscheinlich um Nordafrikaner, die zwischen 170 und 175 groß sind, schwarze Haare haben und dunkel gekleidet waren. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge beobachtet Taschendiebstahl – 2 Tatverdächtige festgenommen

Am Samstagnachmittag (16.4, 14:30 Uhr) beobachtete ein 31 jähriger Münsteraner an der Straße Rothenburg einen Taschendiebstahl. Er sah, wie eine Täterin einer 67 jährigen Frau das Portemonnaie aus der Umhängetasche entnahm und dabei von einer Mittäterin gedeckt wurde.

Die Täterin betrat unmittelbar danach ein Bekleidungsgeschäft. Der Zeuge informierte die Geschädigte und folgte seinerseits der Mittäterin in Richtung Prinzipalmarkt. Die Taschendiebin stritt alles ab, die entwendete Geldbörse hatte sie zwischenzeitlich in einem Stapel Kleidung versteckt. Offensichtlich sollte die Mittäterin dort später das Bargeld aus dem Portemonnaie entnehmen.

Der nacheilende Zeuge hielt die flüchtige Mittäterin am Geisbergweg fest und übergab sie der Polizei. Die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammenden, 23 und 26 Jahre alten Täterinnen sind bereits in anderen Städten aufgefallen, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Antanzen auf dem Send – Handy entwendet, Zeugen gesucht

Am Samstagabend (16.4., 19:25 Uhr) besuchten zwei 15 jährige Freundinnen den Unterwasserirrgarten auf dem münsterschen Send. In einem dunkelen Gang erschrak ein Unbekannter die beiden Besucherinnen durch „Buh“-Rufe. Ein weiterer Junge tauchte plötzlich auf und umarmte eine der beiden Freundinnen. Während das Mädchen den Täter wegstieß, entwendete er das Smartphone aus ihrer Jackentasche.

Beide Täter sind 13 – 14 Jahre alt und 155 bis 160 cm groß. Der Dieb hat eine kräftige Figur und dunkele kurze Haare. Er trug eine Jacke mit auffallend vielen Taschen. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Büroräume – Notebook und Autoschlüssel entwendet, Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag (15.-16.4.) stiegen unbekannte Täter in Büroräume einer Firma an der Lingener Straße ein. Sie hebelten ein Fenster im Innenhof auf und gelangten so in die Firmenräume. Hier durchsuchten sie mehrere Büros. Die Einbrecher entwendeten ein Apple Notebook und 2 Fahrzeugschlüssel.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Wohnungseinbruch – Uhren und Bargeld entwendet, Zeugen gesucht

Am Samstag (16.4., 07:30 – 21:40 Uhr) gelangten unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Sternstraße. Im Dachgeschoss hebelten sie die Wohnungstür auf und durchsuchten alle Schränke und Behälter. Die Einbrecher entwendeten mehrere Armbanduhren, Bargeld und ein Tablet.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Haustür aufgehebelt – Schmuck und Sammlermünzen entwendet, Zeugen gesucht

Unbekannte Einbrecher hebelten am Samstagabend (16.4., 18:00 – 22:50 Uhr) die Haustür eines Einfamilienhauses an der Straße Zur Eckernheide in Gelmer auf. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten gefundene Schmuckstücke und Sammlermünzen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 19.04.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Hammer – bis Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Warendorfer Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße
Dreilinden
Sendener Stiege
Oberort

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Hörstel-Bevergern
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagnachmittag (16.04.2016), in der Zeit von 15.45 Uhr bis 19.15 Uhr, ereignete sich Bevergern, auf dem Parkplatz am Markt, ein Verkehrsunfall. Ein parkender grauer Opel Meriva, wurde auf der linken Fahrzeugseite an der hinteren Stoßstange angefahren und beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Parkplatzunfall, Verkehrsunfallflucht

Am Sonntagnachmittag (17.04.), in der Zeit zwischen 14.25 Uhr und 14.40 Uhr, ist an der Gutenbergstraße, auf dem Parkplatz des Gartencenters, ein blauer KIA Picanto angefahren und beschädigt worden. Der Sachschaden, hinten rechts am Fahrzeug, beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Vierzehn Einbruchsdelikte gemeldet

———————-
Tecklenburg
———————-
Einbruch in einen Verbrauchermarkt

In der Nacht zu Sonntag (17.04.) sind unbekannte Einbrecher in einen Verbrauchermarkt in Ledde, an der Ledder Dorfstraße, eingedrungen. Die Einbrecher verschafften sich über das Dach des Gebäudes Zutritt zu den Verkaufsräumen. Die Diebe hebelten mehrere Türen mit brachialer Gewalt auf und gelangten in die Büroräume. Hier öffneten sie gewaltsam einen Geldschrank und entwendeten daraus Bargeld. Bei dem Einbruch richteten die Täter erheblichen Sachschaden an. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Täter in dem Zeitraum zwischen 00.30 Uhr und 05.45 Uhr am Werk. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Ledder Dorfstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Zahlreiche Sachbeschädigungen an PKW

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag (16.04.2016) mutwillig zahlreiche Autos im Bereich Browerskamp/ Gillmannstraße/ Glücksburger Straße/ Alter Bergkamp/ An der Glashütte beschädigt und dabei beträchtlichen Sachschaden angerichtete. Die Unbekannten traten gegen Autotüren, brachen Außenspiegel ab, zerstachen Reifen, schlugen Scheiben ein und zerkratzen den Lack der Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Bei der Polizei sind bislang acht Anzeigen erstattet worden. Aus den Autos wurde nichts gestohlen. Offensichtlich kam es den Tätern nur darauf an, die Fahrzeuge zu beschädigten. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der Tatorte verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfall, Radfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Emsdettener Straße ist am Sonntagnachmittag (17.04.), gegen 16.35 Uhr, ein Radfahrer schwer verletzt worden. Ein 81-jähriger Neuenkirchener fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Emsdettener Straße in Richtung Emsdetten. Den Schilderungen zufolge, versuchte der 81-Jährige unvermittelt die Fahrbahn zu überqueren, um nach links in Richtung „Rote Erde“ abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Pkw einer 30-jährigen Frau aus Landau, die auf der Emsdettener Straße in gleiche Richtung fuhr. Der Neuenkirchener wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall, Fahrer schwer-, Beifahrer leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Münsterlanddamm (B 481) sind am frühen Montagmorgen (18.04.), gegen 01.00 Uhr, ein Autofahrer schwer-und sein Beifahrer leicht verletzt worden. Der 21-jährige Rheinenser fuhr mit seinem PKW auf dem Münsterlanddamm in Richtung Mesum. Aus noch nicht eindeutig geklärter Ursache geriet der 21-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die dort beginnende Leitplanke. Der PKW überschlug sich und kam, auf dem Dach liegend, auf einer parallel zur Fahrbahn verlaufenden Hauszufahrt zu Stillstand. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt. Der Beifahrer, ein 23-jährige Mann aus Emsdetten, wurde leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person

Am Sonntag, 17. April 2016 um 02:25 Uhr erhielten Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem schweren Verkehrsunfall in Horstmar, L579/Am Bahnhof. Ein 26-jähriger Mann aus Horstmar hatte am Abend eine Zeltfete besucht und beabsichtigte zum Unfallzeitpunkt die Landstraße in Richtung Horstmar zu überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Schöppingen die L 579 aus Schöppingen kommend in Fahrtrichtung Laer. Der Pkw-Fahrer bemerkte den Fußgänger auf der Fahrbahn zu spät. Der Pkw erfasste den Mann und schleuderte ihn zu Boden. Dabei erlitt der Fußgänger tödliche Verletzungen. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Atemalkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa ein Promille. Daraufhin wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 579 gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch

Versuchter Einbruch in Pfarrheim Freitag, 15.04.2016, 21:30 Uhr bis Samstag, 16.04.2016, 09:00 Uhr 48429 Rheine, Osnabrücker Straße Unbekannte Täter nahmen einen Metallmülleimer aus der Verankerung eines nahegelegen Spielplatzes und schlugen damit eine Fensterscheibe des Gemeindehauses ein. Den Tätern gelang es jedoch nicht, durch das Fenster in das Gebäude zu gelangen. Sie brachen die Tatausführung ab und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem versuchten Einbruch machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter der Telefonnummer: 05971 9380.

Schaufensterscheibe mit Gullideckel zerstört, Polizei sucht Zeugen, 48429 Rheine, Elter Straße / Am Leugershof Freitag, 15.04.2016, 19:00 Uhr bis Samstag, 16.04.2016, 09:54 Uhr Unbekannte Täter zerstörten mit einem Gullideckel die Schaufensterscheibe eines Autohauses. Den Betondeckel hatten sie zuvor in unmittelbarer Nähe auf dem Radweg der Elter Straße ausgehoben. Glücklicherweise wurden keine Verkehrsteilnehmer durch dieses rücksichtslose Verhalten verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten beseitigten die Gefahrenstelle und setzten den Betondeckel wieder ein. Gleichzeitig leiteten sie ein Strafverfahren ein. Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Nacht zum Sonntag, im Bereich der Elter Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise bitte unter Telefon 05971 9380.

Einbruch in Einfamilienhaus 48282 Emsdetten, Nienkämpe Samstag, 16.04.2016, 13:30 Uhr 19:10 Uhr Bislang unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Hausbewohner, öffneten gewaltsam ein Fenster im Erdgeschoss und stiegen in das Einfamilienhaus ein. Dort durchsuchte man sämtliche Räume, sowie Schränke und Behältnisse. Die Täter erbeuteten eine Geldkassette mit Bargeld und Erbschmuck. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen, oder Beobachtungen machen können, sich bei der Polizei in Emsdetten unter der Telefonnummer 02572/9306-0 zu melden.

Betrunkener Mofafahrer leistet Widerstand 48268 Greven, Emsdettener Straße Samstag, 16.04.2016, 17:45 Uhr Ein 66jähriger Mann aus Greven befuhr mit seinem Mofa die Emsdettener Straße in Fahrtrichtung Reckenfeld. Bei einem Wendemanöver verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei dem unverletzten Grevener Atemalkoholgeruch fest und ließen den Mofafahrer ein Atemalkoholtest durchführten. Dieser ergab einen Wert von über 2 Promille, sodass dem Verunfallten auf der Polizeiwache in Greven eine Blutprobe entnommen werden sollte. Auf der Polizeiwache griff der 66Jährige plötzlich einen Polizeibeamten tätlich an. Der Angriff konnte abgewehrt werden, sodass im Anschluss die Blutprobe entnommen werden konnte. Die weitere Nacht verbrachte der Grevener im Polizeigewahrsam.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Ein 33jähriger Pkw-Fahrer aus Ibbenbüren befuhr zusammen mit einer 21jährigen Beifahrerin den Haarweg aus Richtung Püsselbüren kommend in Fahrtrichtung Gravenhorst. Ausgangs einer Rechtskurve geriet er mit dem Probefahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beide Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. An dem Pkw entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.500 Euro geschätzt.

Wohnungseinbruchdiebstahl Westerkappeln, Heinrich-Schulte-Straße Donnerstag, 14.04.2016, 16:00 Uhr bis 15.04.2016, 14:30 Uhr Bislang unbekannte Täter brachen ein Tor zum Garten des Reihenhauses auf und versuchten mit einem Stein eine Fensterscheibe einzuschlagen. Da dieses nicht gelang, hebelte man die Terrassentür auf, um auf diese Weise in das Gebäude einzudringen. Dort durchwühlten die Täter sämtliche Schränke und Behältnisse. Art und Umfang des Diebesgutes sind zurzeit noch unbekannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05451/591-0 bei die Polizeiwache in Ibbenbüren zu melden.

Zeugen gesucht Verkehrsunfallflucht, 11jähriges Mädchen leicht verletzt in Greven, Münsterstraße, Pfarrer-Mersmann-Stiege Donnerstag, 14.04.2016, 07:25 Uhr Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines weißen Pkw befuhr in Greven die Pfarrer-Mersmann-Straße und beabsichtigte nach links auf die Münsterstraße abzubiegen. Dabei missachtete der das STOP-Zeichen und übersah eine 11jährige Radfahrerin, die den Radweg der Münsterstraße nutzte. Die 11Jährige konnte dem Fahrzeug noch ausweichen, stürzte dadurch jedoch auf die Fahrbahn und erlitt dadurch leichte Verletzungen. Der Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um das Mädchen zu kümmern und seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtenden Fahrzeug, bzw. Fahrer machen können. Hinweise bitte unter der Telefonnummer: 02571/928-0.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beelen
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag, 17.04.2016, zwischen 19:55 Uhr und 22:40 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus an der Straße Hörster in Beelen. Die Täter durchsuchten alle Räume des Erdgeschosses, öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten Elektrogeräte sowie Schmuckstücke. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich Hörster in Beelen gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitag, 15.04.2016, 17:30 Uhr und Sonntag, 17.04.2016, 18:20 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus auf dem Diekamp in Warendorf. Die Täter durchsuchten alle Räume des Hauses, öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten verschiedene Schmuckstücke.

Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Diekamps in Warendorf gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Verkehrsunfall zwischen PKW und Fahrrad

Ein 14-jähriger Radfahrer aus Telgte befuhr am Samstag, 16.04.2016, gegen 17:53 Uhr mit seinem Fahrrad den Radweg an der Straße Münstertor in Telgte aus Richtung der B51 kommend in Richtung der Münsterstraße. Eine 43-jährige PKW-Fahrerin aus Telgte bemerkte den Radfahrer zu spät, als sie aus einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Straße Münstertor einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Radfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus nach Münster. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 275 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 9.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 16.04.2016, gegen 11:20 Uhr, auf der Beckumer Straße in Ahlen ereignete.

Ein 30-jähriger Oelder befuhr mit seinem PKW Opel Corsa die Beckumer Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Einmündung Am Stockpieper übersah er den vor ihm verkehrsbedingt anhaltenden PKW Hyundai eines 51-jährigen Oelders. Der PKW des 30-Jährigen prallte auf den Hyundai.

Bei dem Zusammenstoß wurden der 51-Jährige und seine 53-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 9.000,- Euro. Der Hyundai war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Tungerloh-Capellen

In der Zeit von Sonntag, 15.00 Uhr, bis Montag, 12.00 Uhr, hebelten Einbrecher die Tür eines Wohnhauses in Tungerloh-Capellen auf und durchsuchten teilweise die Räumlichkeiten. Was genau entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Hubertusstraße

In der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr, bis Sonntag, 09.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Hubertusstraße einen schwarzen VW Caddy an der vorderen linken Seite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Legden
———————-
Unfallflucht auf Hotelparkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 16.00 Uhr und
19.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Hotels an der Straße Haulingort ein grauer Toyota Verso an der vorderen Stoßstange beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden. An der Stoßstange wurde grüner Farbabrieb des verursachenden Fahrzeugs gefunden.

———————-
Legden
———————-
Unfallflucht auf Supermarktparkplatz / Dunkle Limousine gesucht

Am Samstag befuhr eine 32-jährige Autofahrerin aus Rosendahl gegen 17.30 Uhr mit einem grauen Ford Mondeo den K&K-Parkplatz in Richtung Ausfahrt / Friedrich-Castelle-Straße.

Zeitgleich näherte sich eine dunkle Limousine von ALDI-Parkplatz. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, so die 32-Jährige, habe sie nach rechts ausweichen müssen und sei gegen die Betonelemente im Bereich der Ausfahrt gefahren. Die Fahrerin der dunklen Limousine, in der insgesamt vier Personen saßen, setzte ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Unterscheidungsbuchstabens des Kennzeichens lauten S und J.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Frau mit Messer bedroht / Zeugen gesucht

Am Sonntag war eine 47-jährige Frau aus Bocholt gegen 15.15 Uhr zu Fuß auf der Langenbergstraße unterwegs – sie führte ihren kleinen Hund an der Leine. An der Ecke Gasthausplatz kam ihr ein Bekannter auf einem Motorrad der Marke Harley-Davidson entgegen, hielt an und versperrte ihr den Weg.

Der Tatverdächtige, ein 57-jähriger Bocholter, bedrohte die Geschädigte nach deren Angaben mit einem Messer und beleidigte diese. Als sich Passanten näherten, konnte sich die Geschädigte losreißen und flüchten.

Die Passanten und sonstige Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Exhibitionist zeigt sich Frau mit Kindern

Auf schamverletzende Weise zeigte sich am Sonntag am Rodelberg am Ottensteiner Weg ein bislang unbekannter männlicher Täter einer Ahauserin, die in Begleitung von zwei Kindern war. Der Vorfall ereignete sich um 14:30 Uhr, als sich die Geschädigten auf einer Aussichtsplattform aufhielten. Der Unbekannte trat aus einem Gebüsch hervor, entblößte sich und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Vredener Dyk (Hockey-Halle). Die Geschädigte beschrieb den Täter als 20 – 30-jährigen Südländer mit schwarzen Haaren. Er soll ca. 170 – 175 cm groß gewesen sein. Bekleidet war er mit einer grauen Sweatshirt-Jacke mit Kapuze, welche von innen türkisfarben war. Des Weiteren trug er eine schwarze Jogginghose. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen Unbekannt ein. Hinweise zur Person können an das Kriminalkommissariat in Ahaus unter der Rufnummer 02561-9260 gegeben werden.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Arztpraxis

Im Laufe des zurückliegenden Wochenendes brachen bislang unbekannte Täter in eine Arztpraxis an der Bahnhofstraße ein.

In der Zeit von Freitag, 13:30 Uhr, bis Sonntag, 17:15 Uhr, hebelten sie hierzu eine Stahltür zur Praxis auf. Die Einbrecher erbeuteten zwei Geldkassetten mit Bargeld in dreistelliger Höhe sowie eine Digitalkamera. Die leeren Geldkassetten wurden am Sonntagmorgen um 09:15 Uhr in Heek auf der Donaustraße aufgefunden und der Polizei übergeben. Weitere Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Vorfahrtverstoß mit schweren Folgen

Am Samstag kam es an der Einmündung Königstraße/Marienstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. 11:00 Uhr war es, als eine 51-jährige Ahauserin mit ihrem Auto von der Marienstraße aus in die Königstraße einbiegen wollte.

Sie übersah dabei eine 77-jährige Ahauserin, welche mit ihrem Auto die Königstraße befuhr. Die Königstraße ist der Marienstraße übergeordnet, die 77-Jährige war zum Unfallzeitpunkt somit grundsätzlich vorfahrtberechtigt. Das Fahrzeug der 77-Jährigen wurde aufgrund des Zusammenstoßes auf eine Mittelinsel geschleudert und stieß hier gegen einen Baum. Hierbei wurde die Fahrerin so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo sie für weitere Untersuchungen auch zunächst blieb. An den Fahrzeugen und dem Baum entstanden Schäden in einer Höhe von insgesamt ca. 16.500 Euro.

———————-
Vreden
———————-
Einbrecher scheitern an Fenster

In der Nacht zu Sonntag versuchten bislang unbekannte Täter das Fenster eines Einfamilienhauses an der Stadtlohner Straße aufzuhebeln. Nach Angaben des Hausbewohners liegt die Tatzeit zwischen 01:00 und 04:00 Uhr. Die Täter hebelten jedoch vergeblich und es blieb somit bei einem Einbruchsversuch, bei dem lediglich das Fenster beschädigt wurde.

Für Beratungen zum technischen Einbruchschutz kann Kontakt zum Fachkommissariat der Polizei aufgenommen werden. Dieses ist unter den Rufnummern 02861-900-5506 und -5507 (zu Bürodienstzeiten) zu erreichen. Hinweise zum vorliegenden Sachverhalt können an die Kriminalpolizei Ahaus weitergegeben werden (Rufnummer: 02561-9260)

———————-
Ahaus
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag kam es auf der Bundesstraße 70 in Höhe der Haaksbergener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Fahrzeugen. Um 16:40 Uhr befuhr ein 19-Jähriger aus Heek mit seinem Auto die Haaksbergener Straße und wollte die B 70 überqueren. Hierbei übersah er eine 61-jährige Niederländerin aus Enschede, die mit ihrem PKW die B 70 befuhr und somit grundsätzlich vorfahrtberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Hierbei wurde eine 20-jährige Mitfahrerin des Heekers leicht am Kopf verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 12.000 Euro.

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Firmentransporter aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag schlugen noch unbekannte Täter zwei Fensterscheiben eines auf der Aulkestraße abgestellten Firmentransporters ein. Entwendet wurden eine Presse, eine Kettensäge und ein Baustellenradio. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Falscher Arzt behandelt Patienten

In den letzten Wochen wurde ein 47-jähriger Mann aus Ahaus bei der Polizei angezeigt. Der Anzeigenerstatter äußerte den Verdacht, dass der 47-jährige sich fälschlicherweise als Arzt ausgegeben und sogar mehrere Menschen „behandelt“ hat, darunter auch den Anzeigenerstatter.

Die beiden Männer sind Nachbarn, so dass man in Kontakt kam. Dabei gab der 47-Jährige vor, Arzt bzw. Notarzt zu sein. Als der Geschädigte über Rückenschmerzen klagte, ließ er sich durch den Betrüger in dessen Wohnung, die als Praxis diente, behandeln. Er erhielt eine Spritze mit einem unbekannten Inhalt, die zu einer leichten Schmerzlinderung führte.

Zum Jahreswechsel bekam der Möchtegernmediziner mit, dass ein Nachbarkind (9 Jahre alt) über Halsschmerzen klagte und bot sofort seine „fachmännische“ Hilfe in Form einer unbekannten Flüssigkeit aus einer Ampulle an. Der Junge trank die Flüssigkeit – eine Besserung stellte sich nicht ein.

Zwei weiteren Kindern (vier und zwei Jahre alt) und deren Mutter übergab er Medikamente gegen Halsschmerzen.

Eine polizeiliche Überprüfung bei der Ärztekammer ergab, dass der 47-Jährige kein Arzt ist. Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung wurden drei Kartons mit einer großen Anzahl Medikamenten und medizinischen Geräten (Spritzen, Kanülen, Blutdruckmessgerät, Stethoskop, Fieberthermometer) gefunden und sichergestellt.

Ein Strafverfahren gegen den vorbestraften Betrüger, der bis Februar 2015 bereits eine neunmonatige Haftstrafe wegen Betruges verbüßt hatte, wurde eingeleitet.

Für seine „Behandlungen“ verlangte der 47-Jährige kein Geld. Die von ihm verabreichten Medikamente hatte er in seinem Besitz – vermutlich waren sie ihm selbst verordnet worden. Seine „Patienten“ konnten nicht genau angeben, welche Medikamente ihnen verabreicht wurden. Es ist aber davon auszugehen, dass auch verschreibungspflichtige Medikamente darunter waren, so dass auch wegen eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz ermittelt wird.

Seine Patienten rekrutierte er ausschließlich aus nachbarschaftlichen Kontakten. Gesundheitsbeschädigungen bei den „Patienten“ durch seine Behandlungen sind bislang nicht bekannt geworden.

Es ist nicht auszuschließen, dass er noch weitere Personen in seiner „Praxis“ an der Lange Straße behandelte. Etwaige weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Pkw-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag befuhr ein 55-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 06:30 Uhr die Straße „Pröbstinger Busch“ in Richtung „Heidekamp“. Als er in den Kreisverkehr mit der Vardingholter Straße einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem 43-jährigen Pkw-Fahrer aus Bocholt, der sich bereits in dem Kreisverkehr befunden hatte. Bei dem Aufprall erlitt der 43-Jährige leichte Verletzungen. Er wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Mussumer Kirchweg

In der Zeit zwischen Samstag, 14 Uhr, und Sonntag, 17:50 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Mussumer Kirchweg einen abgestellten grauen Peugeot. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Körperverletzung auf der Rheder Straße / Zeugen gesucht

Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, wurden zwei Bocholter Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Die Kripo sucht Zeugen. Nach ihren Angaben waren die beiden 28 und 25 Jahre alten Männer zu Fuß auf der Rheder Straße unterwegs, als sie in Höhe der Viktoriastraße von einem mit drei Personen besetzten Roller überholt wurden. Unmittelbar danach hielt das Fahrzeug an und die drei bislang Unbekannten gingen auf die beiden Bocholter zu. Der Fahrer des Rollers nahm seinen offenen weißen Motorradhelm ab und schlug unvermittelt damit auf die 28 und 25 Jährigen ein. Danach entfernten sich die drei Personen auf ihrem Roller in Richtung Münsterstraße. Der Fahrer und zugleich Schläger war etwa 188 cm groß, ca. 20 Jahre alt und von schmaler Statur. Er hatte kurze blonde Haare und sprach mit osteuropäischem Akzent. Die beiden Bocholter erlitten Kopfverletzungen und begaben sich eigenständig in ein Krankenhaus. Sie erstatteten am Sonntagmorgen Anzeige bei der Polizei.

Die Kripo in Bocholt sucht jetzt Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02871-2990.

———————-
Ahaus
———————-
Eine Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Am Samstag, 16.04.2016, gegen 11 Uhr, achtete eine 51-jährige Pkw-Fahrerin aus Ahaus beim Einfahren von der Marienstraße auf die Königstraße nicht auf das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug einer 77-jährigen Pkw-Fahrerin ebenfalls aus Ahaus. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Das Fahrzeug der 77-Jährigen wurde gegen einen Baum geschleudert. Durch die Kollision wurde die 77-Jährige schwer verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

———————-
Ahaus
———————-
Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Königstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 77-jährige Autofahrerin aus Ahaus schwer verletzt wurde.

Um 11 Uhr befuhr eine 51-jährige Frau aus Ahaus mit ihrem Pkw von der Marienstraße kommend nach links in die bevorrechtigte Königstraße ein. Dabei übersah sie die 77-Jährige, die die Königstraße von der Wüllener Straße kommend befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw der 77-Jährigen auf die Verkehrsinsel geschleudert und prallte dort gegen einen Baum. Die 77-Jährige verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt ca. 16.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Geldsumme mit Enkeltrickmasche ergaunert

Am Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 15:30 Uhr, erbeuteten gewissenlose Betrüger einen fünfstelligen Betrag von einem älteren Ehepaar, das annahm, ihrer Enkelin einen Gefallen zu tun.

Und dies mit immer der gleichen Masche: Die Seniorinnen und Senioren werden angerufen und durch eine geschickte Gesprächsführung wird Vertrauen aufgebaut. Die Opfer denken tatsächlich, dass die Enkelin oder die Nichte am Telefon ist und diese plötzlich ein Geldproblem hat.

Auch in dem aktuellen Fall benötigte die Enkelin einen höheren Geldbetrag, da sie ein Haus mieten wollte. Die 76 und 75 Jahre alten Eheleute wollten natürlich gutes Tun und boten ihrer „Enkelin in Not“ eine größere Summe an Bargeld an. Dabei handelte es sich um das Ersparte für ihre Beerdigung.

Später kam, statt der falschen Enkelin, ein Freund vorbei und holte das Bargeld im Auftrag der „Enkelin“ ab. Die „Enkelin“ hielt währenddessen Telefonkontakt mit den Geschädigten und erklärte ihnen, dem Mann ruhig das Geld zu geben, dann sei alles okay. Danach entfernte sich der Unbekannte mit dem Bargel in Richtung Zollstraße. Er war ca. 160 cm groß, hatte schwarze Haare, einen Schnäuzer sowie einen schmal geschnittenen Kinnbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer grauen Hose. Er trug eine Brille und sprach schlecht Deutsch.

Um 18:40 Uhr erstattete das geschädigte Ehepaar in Begleitung der Schwiegertochter Anzeige bei der Polizei. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 02562-9261 zu melden.

Gerade ältere Mitmenschen werden allzu schnell von den geschulten Anrufern um den Finger gewickelt. Einmal in ein Gespräch verwickelt, wird es schwer, sich diesem zu entziehen. Auch jüngere Personen können etwas gegen die Betrüger unternehmen. Sie selbst haben Eltern, Onkels, Tanten oder einfach nur Nachbarn, die aufgrund ihres Alters zum Kreis potentieller Opfer gehören könnten? Sprechen Sie diese an!

Fragen Sie, ob der Enkeltrick bekannt ist und sensibilisieren sie diese Personen. Je mehr Menschen von den Betrügereien erfahren, desto weniger Opfer gehen den Straftätern auf den Leim.

———————-
Gronau
———————-
Autos aufgebrochen

Am Samstag, in der Zeit zwischen 05:30 Uhr und 14:30 Uhr brachen bislang Unbekannte auf dem Krankenhausparkplatz am Möllenweg zwei Fahrzeuge auf. An einem Renault stachen der oder die Täter das Türschloss auf, bei einem Opel Corsa wurde die Seitenscheibe eingeschlagen. In beiden Fällen entwendeten die Diebe das Autoradio. Der gesamte Schaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02561-9260.

———————-
Vreden
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte gegen 15:50 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 34-jährigen Autofahrer aus Winterswijk/NL. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 34-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Zur Sicherung des Verfahrens musste der Niederländer eine Kaution entrichten.

———————-
Bocholt
———————-
19-Jährige bei Alleinunfall schwer verletzt

Am Samstag ereignete sich um 16:30 Uhr in Hemden ein Alleinunfall, bei dem eine 19-Jährige aus Bocholt schwer verletzt wurde. Die junge Frau befuhr mit ihrem Pkw die Hemdener Ringstraße in westliche Richtung als sie aus bislang unbekannter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen geriet. Sie lenkte gegen, kam nach links von der Fahrbahn ab, steuerte erneut nach rechts und prallte anschließend in den rechten Straßengraben. Dabei verletzte sich die 19-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Graes

Am Samstag, in der Zeit zwischen 18 Uhr und 21:45 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße „Stegge“. Der oder die Täter hebelten ein Fenster des Einfamilienhauses auf und entwendeten Bargeld, eine Debitkarte und diverse Papiere.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Südlohn
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall in Oeding

Am Freitag befuhr eine 71-jährige Autofahrerin aus Osnabrück gegen 16 Uhr die Jakobistraße in Richtung Winterswijker Straße. Kurz vor der Einmündung zur Mühlenstraße fuhr sie auf das vor ihr fahrende Auto eines 37-jährigen Mannes aus Borken auf, der nach links in die Mühlenstraße abbiegen wollte und verkehrsbedingt halten musste. Bei dem Aufprall wurden beide Personen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in die Krankenhäuser nach Borken und Stadtlohn. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 12.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Aktuelle Warnung vor Enkeltrickbetrügern

Am Freitag versuchten bislang Unbekannte in Gronau in mehreren Fällen ihre Opfer mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Glücklicherweise fiel bislang keine der angerufenen Personen auf den oder die Täter herein.

Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter weiterhin ihr Unwesen treiben werden. Die Polizei rät weiterhin zur Vorsicht und bittet die Medien um Verbreitung der Warnung und Verwandte bzw. Bekannte (alleinstehender) älterer Menschen um entsprechende Aufklärung.

Die Enkeltrickbetrüger rufen hauptsächlich ältere Menschen an, gaukeln eine Verwandtschaft vor und versuchen dann, dass vermeintliche Vertrauensverhältnis durch Vortäuschen einer aktuellen finanziellen Notlage auszunutzen.

———————-
Bocholt
———————-
Containerbrand in Holtwick

Am Samstag kam es gegen 4 Uhr an der Straße „Am Bildstock“ zum Brand eines Müllcontainers. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand geringer Sachschaden.

Zeugen, die nähere Angaben zu der Tat machen können oder verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt unter der Rufnummer 02871-2990 zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Rennradfahrer bei Unfall in Vardingholt leicht verletzt

Am Freitag fuhr ein 41-jähriger Autofahrer aus Rhede gegen 17 Uhr von der Straße „Im Schlatt“ in den Kreisverkehr mit der Barloer und Kölner Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 51-jährigen Rennradfahrer aus Bocholt, die sich bereits in dem Kreisverkehr befunden hatte. Der 51-Jährige stürzte zu Boden und erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.700 Euro.

———————-
Südlohn
———————-
Containerbrand in Oeding

Am Samstag kam es gegen 01:20 Uhr an der Drosteallee zum Brand eines Altkleidercontainers. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand geringer Sachschaden.

Zeugen, die nähere Angaben zu der Tat machen können oder verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl

In der Nacht zum 18.04.16 entwendeten unbekannte Täter den schwarzen VW Golf mit dem amtlichen Kennzeichen COE-V1966.

Hinweise nimmt die Polizei Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 17.04.16, zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen grauen Opel Corsa.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 800,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Schulzentrum

In der Tatzeit von 15.04.2016, 18:00 bis 18.04.2016, 07:00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine Außentür auf, um sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen. Im Gebäude wurden weitere Türen aufgehebelt. Die Täter entwendeten Süßigkeiten und Getränke. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.:02541-140, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Friseursalon

In der Tatzeit von 16.04.2016, 14:00 bis 18.04.2016, 08:07 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine Tür auf und gelangte so in den Friseursalon. In dem Geschäft wurden sämtliche Räume durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch in Bürogebäude

In der Tatzeit von 16.04.2016, 12:30 bis 18.04.2016, 08:30 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter eine Eingangstür zu einen Bürogebäude aufzuhebeln. Die Tür konnte nicht geöffnet werden. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.:02541-140, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Spedition

In der Tatzeit von 08.04.2016, 8:00 bis 11.04.2016, 06:54 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter einen abgestellten LKW auf dem Firmengelände einer Spedition auf und entwendeten bereits geladene Ware. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.:02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 17.04.2016, 00:35 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen Straßenpoller und einen Gartenzaun.

Anschließend entfernte sich der Autofahrer, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.:02541-140, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Sachbeschädigung an Imbiss

In der Tatzeit von 16.04.2016 23:00 bis 17.04.2016, 8:00 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter die Fensterscheibe eines Imbiss ein. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Aufbruch eines Staubsaugerautomaten

In der Tatzeit von 16.04.2016 20:00 bis 17.04.2016, 10:00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter einen Staubsaugerautomaten an einer Autowachanlage auf. Da das Münzgeld vom Besitzer entnommen wurde, konnte nichts entwendet werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Tatzeit von 15.04.2016 18:00 bis 17.04.2016, 14:30 Uhr zerkratzten unbekannte Täter einen geparkten blauen Mazda MX5. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Familienbildungsstätte

In der Zeit von 15.04.16 17:00 bis 17.04.2016, 15:40 hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster des Gebäudes auf.

Im Gebäude wurde eine Bürotür aufgehebelt. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Der Sachschaden wird mit 650 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.:02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Tatzeit vom 16.04.2016 19:30 bis 17.04.2016, 11:00 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter die Heckklappe eines geparkten weißen Renault Clio. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 18.04.2016 um 00:35 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 23-jährigen Coesfelder mit seinem Kleintransporter. Die Beamten stellten stark geweitete Pupillen beim Fahrer fest. Nach eigenen Angaben hatte der Coesfelder zuvor Betäubungsmittel zu sich genommen.

Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in DÜB

In der Zeit vom 17.04.2016, 22:30 bis 18.04.2016,05:50 verschafften sich unbekannte Täter Zutritt auf das Gelände des DÜB. Anschließend wurde eine Außentür aufgehebelt, um sich Zutritt zum Gebäude zu verschaffen. Ein Tresor wurde aufgebrochen und die Einnahmen des zurückliegenden Wochenendes wurden entwendet. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.:02594-7930,entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Diebstahl aus Altenheim

In der Tatzeit vom 16.04.2016, 13:30 bis 17.04.2016, 11:00 hebelten unbekannte Täter ein Wertfach in einem Bewohnerzimmer auf. Da das Wertfach leer war, konnte nichts entwendet werden.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02549-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

Am 15.04.16, um 23.20 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines Getränkemarktes ein. Aus dem Ladenlokal entwendeten sie eine unbekannte Menge Zigaretten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Diebstahl

In der Nacht zum 16.04.16 warfen unbekannte Täter die Scheibe der Fahrerseite eines geparkten silbernen KIA ein.

Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 16.04.16, zwischen 04.15 Uhr und 04.56 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe des Gewächshauses eines Blumenhauses ein. Aus dem Büro entwendeten sie 250,- Euro Bargeld.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 15.04.16, 19.30 Uhr – 16.04.16, 12.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Audi A3. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 600,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 16.04.16 zerkratzten unbekannte Täter den Lack eines geparkten KIA Sportage. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02504/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl eines Kleintransporters

Am 16.04.16, zwischen 18.00 Uhr und 19.09 Uhr, stellte der Geschädigte seinen Kleintransporter auf dem Real-Parkplatz ab. Ein unbekannter Täter entwendete den Transporter mit dem Kennzeichen COE-OA17. Es handelt sich um einen weißen Mercedes Sprinter mit der roten Aufschrift Oasien. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

Am 16.04.16, zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr, warf ein 16- jähriger Dülmener mit einer Bierflasche eine Fensterscheibe der Hermann-Leser-Realschule ein. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 17.04.16, um 03.28 Uhr, wurde ein 23- jähriger Autofahrer angehalten und überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch

Am 17.04.16, gegen 03.10 Uhr, brach ein unbekannter Täter die Tür zu einer Holzhütte auf. Aus der Hütte entwendete er 40,- Euro Bargeld, obwohl die Alarmanlage ausgelöst wurde. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 17.04.16, um 05.55 Uhr, wurde ein 43- jähriger Autofahrer aus Coesfeld angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt wurde.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Falscher Arzt aufgeflogen

Ein 47-jähriger Mann aus Ahaus wurde bei der Polizei angezeigt. Es wurde der Verdacht geäußert, dass der 47-jährige sich fälschlicherweise als Arzt ausgegeben und sogar mehrere Menschen „behandelt“ hätte, darunter auch den Anzeigenerstatter. Die beiden Männer sind Nachbarn. Dabei gab … weiterlesen

Tödlicher Verkehrsunfall

Am Sonntag, 17. April 2016 um 02:25 Uhr erhielten Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem schweren Verkehrsunfall in Horstmar, L579/Am Bahnhof. Ein 26-jähriger Mann aus Horstmar hatte am Abend eine Zeltfete besucht und beabsichtigte zum Unfallzeitpunkt die Landstraße in Richtung … weiterlesen

Vorsicht vor Enkeltrickbetrügern

Am Freitag versuchten bislang Unbekannte in Gronau in mehreren Fällen ihre Opfer mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen. Glücklicherweise fiel bislang keine der angerufenen Personen auf den oder die Täter herein. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter weiterhin ihr … weiterlesen