Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Überfall in Nienberge – Zeugen gesucht

Drei Unbekannte überfielen am Samstagabend (14.01., 17.50 bis 18.10 Uhr) einen 16-jährigen Münsteraner und dessen 15-jährigen Begleiter am Von-Schonebeck-Ring.

Die drei Täter kamen zu Fuß auf den 16-Jährigen zu. Einer forderte ihn mit geballten Händen auf „Mach die Taschen leer, sonst gibt es Ärger!“.

Der Junge erfasste die Fäuste des Angreifers, hielt ihn fest und rief gleichzeitig seinem Begleiter zu, dass er Hilfe holen soll. Der Begleiter rannte zur nahegelegenen Wohnung der Eltern des Opfers und sagte dort Bescheid.

Die Eltern fuhren mit ihrem Auto los, hielten nach den zwischenzeitlich geflüchteten Tätern Ausschau und sahen diese am Von-Schonebeck-Ring. Hier wollte der Vater die Räuber zur Rede stellen und wurde vermutlich von einer der Personen mit einem Messer angegriffen und an der Hand verletzt.

Anschließend flüchteten die Unbekannten. Die drei Täter sind circa 170 bis 180 Zentimeter groß, schlank und waren dunkel gekleidet. Zwei der Angreifer trugen zudem dunkle Baseball-Caps.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Parkscheinautomat aufgebrochen – Zeugen gesucht

In der Nacht von Sonntag auf Montag (15.1., 18.00 Uhr bis 16.1., 10:00 Uhr) brachen Unbekannte einen Parkscheinautomat an der Badestraße auf. Die Diebe bogen die Vorderseite des Automaten auf, entnahmen die Kassette mit Geldscheinen und verschwanden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Junge auf dem Schulweg angefahren – Polizei sucht Auto- und Busfahrer

Ein unbekannter Autofahrer verursachte am Dienstagmorgen (10.01., 12.20 Uhr) einen Verkehrsunfall an der Hiltruper Straße Ecke Franz-von-Waldeck-Straße und verletzte einen 15-jährigen Schüler. Der 15-Jährige befand sich mittig auf dem Fußgängerüberweg als er von dem Auto erfasst wurde.

Der Autofahrer kam aus Richtung Berler Kamp und fuhr in Richtung Hiltruper Straße. Durch den Zusammenstoß kam der Junge zu Fall und verletzte sich leicht.

Der Autofahrer stieg aus und fragte den Jungen, ob alles in Ordnung sei. Nachdem der geschockte Junge nicht antwortete, setzte der Unbekannte seinen Weg fort. Der Verursacher ist circa 50 Jahre alt, hat einen weißen Bart, weiße Haare, trug eine schwarze Brille und einen schwarzen Mantel.

Der Fahrer eines rotweißen Schulbusses wartete zur gleichen Zeit verkehrsbedingt am Fußgängerüberweg und wird als Zeuge gesucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Werkzeuge bei Gartenlaubenaufbruch gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in dem Zeitraum vom 8. Januar bis zum 15. Januar bei einem Gartenlaubenaufbruch am Vennheideweg mehrere Werkzeuge. Die Diebe hebelten das Vorhängeschloss aus dem Holz des Schuppens hinter der Laube. Sie nahmen eine Flex, eine Bohrmaschine, ein Verlängerungskabel, einen Werkzeugkasten und eine Gaskartusche mit. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Skier bei Kellereinbruch entwendet

Unbekannte entwendeten zwischen Samstagmittag (14.1., 11:30 Uhr) und Sonntagabend (15.1., 18:30 Uhr) bei einem Kellereinbruch am Nikolausweg ein Paar Skier. Die Täter hebelten das Vorhängeschloss der Parzelle auf. Mit den Atomic-Wintersportutensilien im Wert von 300 Euro verschwanden sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Firmenwagen aufgebrochen und Werkszeug entwendet – Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag (14.1., 15:00 – 19:30 Uhr) schlugen unbekannte Täter auf einem Firmengelände an der Rudolf-Diesel-Straße die Scheibe eines Firmenwagens ein. Sie entwendeten mehrere Elektrowerkzeuge aus dem Fahrzeug, unter anderem zwei Stichsägen, eine Kreis- und eine Kappsäge sowie zwei Akkuschrauber.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Abgelenkt und Handy gestohlen – Zeugen gesucht

Am frühen Sonntagmorgen (15.1., 03:15 Uhr) ging ein 25 jähriger Münsteraner auf dem Weg am Stadthafen entlang in Richtung Hafenplatz. Hier sprach ihn ein Unbekannter an und bat um Feuer. Dann trat eine zweite Person hinzu, umarmte den Münsteraner und brachte ihn aus dem Gleichgewicht. Diesen Moment nutzen die Täter um das Mobiltelefon aus der Hosentasche zu entwenden.

Der erste Täter wird als 170 cm groß, zwischen 20 und 30 Jahren alt und südost-europäischem Aussehen beschrieben. Der Täter war bekleidet mit einem T-Shirt, einem Kapuzenpullover und einer Jacke.

Der zweite Täter war ca. 180 cm groß und gleichaltrig.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Handtasche im Hausflur entrissen – Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag (14.1., 16:20 Uhr) kehrte eine 81 jährige Münsteraner nach dem Einkauf zu ihrer Wohnung an der Friedrich-Ebert-Straße zurück. Als sie bereits im Hausflur war, klopfte es an der Haustür. Als die ältere Dame die Haustür geöffnet hatte, ging ein junger Mann wortlos an ihr vorbei. Im Treppenhaus machte der Mann plötzlich kehrt, lief zurück zur Haustür und entriss im Vorbeigehen der Frau die über die Schulter getragene Handtasche. Er flüchtete mit der grauen Handtasche und dem darin enthaltenen Bargeld in Richtung Alfred-Krupp-Weg.

Der Täter wird beschrieben als 190 – 195 cm groß, schlank und ca. 15 Jahre jung. Er war zur Tatzeit dunkel gekleidet und trug eine Mütze oder Kapuze.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurden 2 Radfahrer, als sie am Samstagabend (14.01.2017, 19.30 Uhr) die Eisenbahnstraße in Höhe der Friedrichsstraße überqueren wollten. Nach Angaben von Zeugen zeigte die für die Radfahrer geltende Lichtzeichenanlage Grünlicht als die beiden von dem Pkw eines 60-jährigen Münsteraners erfasst wurden, der auf der Eisenbahnstraße in Fahrtrichtung Mauritztor unterwegs war.

Der 42-jährige Radfahrer und die 47-jährige Radfahrerin (beide aus Münster) wurden einem Krankenhaus zugeführt. Lebensgefahr besteht aktuell keine. Durch den Zusammenprall wurde auch noch der Pkw einer 20-jährigen Frau aus Greven leicht beschädigt.

———————-
Münster
———————-
Rangelei auf dem Schulhof – Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittag (13.1., 13:20 Uhr) erhielt die Polizei Hinweise auf eine größere Rangelei am Schulzentrums Wolbeck. Nach ersten Feststellungen sollen sich daran mindestens 8 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren beteiligt haben. Die Beamten konnten nicht mehr alle Beteiligten vor Ort antreffen. Nur die blutende Lippe eines 15 jährigen Schülers belegte die körperliche Auseinandersetzung.

Hintergrund für die Auseinandersetzung soll die Belästigung einer 15 jährigen Schülerin durch zwei ebenfalls 15 jährige Mitschüler gewesen sein. Der 17 jähriger Freund des Mädchens hatte anschließend die beiden Tatverdächtigen zur Rede gestellt. Dabei kam es dann zu den gegenseitigen Körperverletzungen.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin durch Zusammenprall mit Auto verletzt – Zeugen gesucht

Am Freitagabend (13.1.; 22:00 Uhr) bog eine 15 jährige Radfahrerin von der Eisenbahnstraße nach links in die Wolbecker Straße ab. Im Kreuzungsbereich prallte sie mit dem PKW eines 41 jährigen Münsteraners zusammen und wurde dabei schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die verletzte Radfahrerin in die Universitätsklinik Münster.

Vermutlich hat die Radfahrerin den Kreuzungsbereich trotz Rotlicht zeigender Ampel und ohne Licht am Fahrrad überquert. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
17.01.2017
———————-
Am 17.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trattmansdorffstraße
Wolbecker Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße
Schmittingheide
Kanalstraße
Zum Rieselfeld
Dieckstraße
Handorfer Straße
Sudmühlenstraße
Dorbaumstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Vermisste Jungen am Hauptbahnhof Münster aufgegriffen

Am frühen Sonntagmorgen
(15.01.2017) gegen 01:20 Uhr wurden zwei Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren von einer Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass sich die beiden Jungen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Lienen -Kreis Steinfurt- entfernt hatten.

Zuvor erhielt die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Münster von der Polizei in Osnabrück ein Mitfahndungsersuchen, dass zwei Jugendliche aus einer Wohngruppe in Lienen abgängig und vermutlich mit dem Zug aus Lengerich nach Münster unterwegs sind. Die eingesetzte Streife traf die beiden Jungen im Haupttunnel des Hauptbahnhofs an. Als die Jugendlichen die Streife erkannten, versuchten sie zu flüchten. Sie konnten jedoch von den Bundespolizisten auf dem Bahnsteig gestellt werden.

Die Jungen wurden von den Beamten der Bundespolizei zunächst in Gewahrsam genommen. Im Anschluss wurden sie nach Rücksprache mit der Jugendeinrichtung in Lienen ihrer Wohngruppe wieder zugeführt.

———————-
Ahlen
———————-
Versuchter Aufbruch eines Fahrkartenautomaten -Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise

Am frühen Freitagmorgen (13.01.2017) gegen 02:30 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter den Fahrkartenautomaten im Bahnhof Ahlen aufzubrechen. Vermutlich aufgrund der Alarmauslösung ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab.

Mittels einer Brechstange versuchten die Täter den Automaten aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung durch Beamte der Polizeiwache Ahlen verlief erfolglos. Der Fahrausweisautomat, der sich im Tunnel zur Empfangshalle befindet, blieb betriebsbereit.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, besonders auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Bahnhofs,sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Nacht zu Mittwoch (11.01.) ist auf der Straße Zum Gründchen ein schwarzer Opel Meriva angefahren worden. Der Opel war dort in der Zeit zwischen Mitternacht und 07.00 Uhr geparkt.

Den Unfallspuren zufolge, dürfte ein größeres Fahrzeug, eventuell ein Klein-LKW oder VW-Bulli, Unfallverursacher sein. Außerdem wurde am Unfallort weiße Fremdfarbe gesichert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht, Radfahrerin verletzt

Ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzen Radfahrerin ereignete sich am Freitag, (13.01.2016), gegen 07.20 Uhr, im Einmündungsbereich Sinninger Straße/ Lütkenfelde. Eine 12-jährige Radfahrerin befuhr den linken Radweg der Sinninger Straße in Richtung Emsdetten. An der Einmündung wollte die Radlerin die Straße Lütkenfelde überqueren.

Ein bisher unbekannter PKW-Fahrer befuhr zeitgleich die Sinninger Straße in Gegenrichtung. An der Einmündung Lütkenfelde bog er nach rechts ab. Beim Abbiegen übersah der Fahrer offenbar die entgegen kommende Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Schülerin konnte einen Sturz gerade noch verhindern, verletzte sie sich aber am linken Bein. Am Fahrrad selbst entstand nur geringer Sachschaden.

Der Autofahrer verlangsamte nach dem Unfall zwar kurz seine Fahrt, fuhr dann aber, ohne seinen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nach zu kommen, davon.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen dunklen älteren PKW, vermutlich der Marke Audi, gehandelt haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Festnahme eines 22-Jährigen

Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Marktstraße haben in der Nacht zum Sonntag (15.01.2017) einen jungen Mann bei einem Einbruch überrascht. Um kurz nach 01.00 Uhr hörte ein Bewohner in seiner Wohnung im Obergeschoss ungewöhnliche Geräusche.

Kurz danach sah er im dunklen Flur den Schein einer Lampe. Sofort begab er sich dorthin und überraschte einen fremden Mann, den er festhielt. Der Einbrecher versuchte nun, ihn zu schlagen. Mit Hilfe eines zweiten, hinzugeeilten Bewohners konnte der Unbekannte zu Boden gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Wie sich herausstellte, war der Mann über ein Badefensterzimmer in die Wohnung eingestiegen. Er wurde zur Polizeidienststelle gebracht, wo seine Personalien festgestellt werden sollten. Da er wenig kooperativ war, konnte dies zunächst nicht erfolgen. Während der Mann schon im Gewahrsam saß, erschien eine Frau auf der Polizeiwache und zeigte einen Diebstahl an. Ihr waren in einem Lokal ein Schlüssel, drei Feuerzeuge und eine Zigarettenschachtel gestohlen worden. Genau diese Sachen hatte der Festgenommen bei sich. Es stellte sich schnelle heraus, dass es die Sachen der Frau waren. Der junge Mann hatte zudem ein Handy dabei, das bei der Polizei als gestohlen registriert war.

Auch hier laufen die Ermittlungen. Die weiteren Recherchen ergaben, dass es sich bei dem Festgenommenen um einen 22-jährigen Mann aus Marokko handelt. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 22-Jährigen.

———————-
Steinfurt
———————-
Vorfall am Freitag

Ein Schüler aus Borghorst war am Freitagnachmittag (13.01.2017) mit einem Fahrrad am Oranienring unterwegs. Kurz vor dem Penny-Markt stoppte ihn ein etwa 30 Jahre alter Mann. Der Fremde forderte die Herausgabe von Bargeld und drohte ihm dabei. Der Junge ging nicht auf die Forderung ein, fuhr mit seinem Fahrrad schnell zu dem Markt, stellte sein Fahrrad vorne ab und versteckte sich hinter dem Gebäude. Der unbekannte Mann war ihm bis zu dem Markt gefolgt, hatte ihn scheinbar noch gesucht, war dann aber in Richtung Max-Planck-Straße weggefahren. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02551/15-4115. Der Unbekannte war etwa 180 cm groß, hatte braune Haare, einen hellen Hautteint. Er sprach Deutsch mit einem Dialekt. Er war komplett schwarz gekleidet, trug eine Sonnenbrille und fuhr ein dunkles Damenrad, an dem sich eine große goldene Aufschrift und ein Schmetterling befanden.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Ort: Greven, Am Fiskediek, Versuch Zeit: Samstag, 14.01.2017, 20.00 Uhr – Sonntag, 15.01.2017, 12.30 Uhr Unbekannte Täter wollten an einem Einfamilienhaus eine Zugangstür aufhebeln. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Greven-Reckenfeld, Am Schienenweg Zeit: Donnerstag, 12.01.2017, 19.00 Uhr – Sonntag, 15.01.2017, 14.00 Uhr Unbekannte Täter hebelten ein Fenster eines Einfamilienhauses auf. Im Innern durchsuchten sie alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen erbeuten die Täter Armbanduhren und einen CD-Player. Sachschaden etwa 500 Euro, Spurensuche im Objekt. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Hörstel, Ampferstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 14.01.2017,14.15 Uhr – 21.00 Uhr Unbekannte Täter brachen die rückwärtige Terrassentür auf. Das komplette Einfamilienhaus wurde durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Steinfurt-Bo., Münsterstraße Zeit: Montag, 16.01.2017, 02.20 Uhr Unbekannte Täter warfen mit einem Pflasterstein in die Schaufensterscheibe eines Sportgeschäftes. Dadurch löste eine Alarmanlage aus. Zeugen wurden aufmerksam, schauten sofort nach, konnten aber keine Personen mehr dort sehen. Es wurde offenbar nichts aus dem Geschäft gestohlen. Sachschaden etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Metelen
———————-
Sachbeschädigung

Am Ende des Strönfeldweges, in Höhe des Herzbaches, sind zwei Hochsitze angezündet worden. Die beiden, etwa drei Meter hohen Ansitze wurden vollkommen beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Geschädigten konnten mitteilen, dass am Donnerstagnachmittag (12.01.2017) dort noch alles in Ordnung war. Am frühen Freitagmorgen, um 06.00 Uhr, wurde der Schaden dann festgestellt. Die beiden Ansitze sind nur über den Strönfeldweg, einer Sackgasse, erreichbar. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Täter in dem Bereich auskannten. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02553/9356-4155. Zur Orientierung: Parallel zum Strönfeldweg verlaufen der Nienborger Damm und der Wiggenhornweg, die aber beide keine Zugänge zu den Hochsitzen haben.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung in der Innenstadt

Auf der Marktstraße bzw. der Matthiasstraße ist es am frühen Samstagmorgen (14.01.2017) zu polizeilichen Einsätzen gekommen. Ausgangspunkt war gegen 04.20 Uhr ein Streit zwischen zwei 20 und 29 Jahre alten Männern. Vermutlich ein Rempler in einer Lokalität führte zum Streit der Beiden, bis schließlich Fäuste flogen. Die Polizei stellte die Personalien fest und legte eine entsprechende Anzeige vor. Die Beiden und einige sie begleitende Personen fielen dann an der Matthiasstraße noch zweimal auf. Auf dem Weg zu einem Geldinstitut traf der Jüngere auf den 29-Jährigen und zwei seiner Begleiter. Die Drei sollen den Geschädigten gemeinsam getreten und geschlagen haben. Als ein Passant dazukam, rannten die Drei davon. Etwa 10 Minuten später trafen die beiden Hauptbeteiligten dann wieder aufeinander. Jetzt ging es wieder andersherum. Jetzt erhielt der 29-Jährige Schläge ins Gesicht. Dabei erlitt er leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun gegen beide Männer sowie gegen einige Begleiter wegen verschiedener Köperverletzungsdelikte.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Auf dem City-Parkplatz an der Münstermauer sind am Sonntagmorgen (15.01.2017), gegen 08.25 Uhr, zwei 24 und 25 Jahre alte Männer in Streit geraten. Dabei soll der Jüngere seinem Kontrahenten eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben. Der 25-Jährige konterte mit einem Faustschlag in das Gesicht. Beide alkoholisierten Männer wurden verletzt und durch Rettungskräfte vor Ort versorgt. Dem 24-Jährigen wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. Bei der Auseinandersetzung wurde eine junge Frau, die schlichten wollte, durch eine Glasscherbe an der Hand verletzt. Beide verletzten Männer wurden einem Krankenhaus zugeführt.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

Auf der Frauenstraße ist es in der Nacht zum Samstag (14.01.2017) zu einer Auseinandersetzung gekommen. Den Schilderungen zufolge verlagerten sich verbale Streitigkeiten in einer Lokalität gegen 03.20 Uhr auf die Straße, wo es zu einer Schlägerei kam. Beteiligt waren zwei 27-jährige sowie ein 35-jähriger Emsdettener. Der 35-Jährige wurde nach seinen Angaben von den beiden 27-Jährigen geschlagen und verletzt. Die Polizei ermittelt nun die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung. Der 35-Jährige wurde nach der Anzeigenerstattung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ungeklärter Todesfall

Am Sonntag (15.01.), gegen 13.40 Uhr, ist eine 71-jährige Frau von einem Angehörigen in einem mit Wasser gefüllten Außenpool des von ihr bewohnten Hauses tot aufgefunden worden. Die näheren Umstände sind noch nicht geklärt. Es liegen derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Staatsanwaltschaft Münster hat zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag

Einbruchdiebstahl – Rheine, Oberstraße, Montag, 09.01.2017, 08:45 Uhr – Samstag, 14.01.2017, 11:15 Uhr
Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein. Sämtliche Räume und Behältnisse wurden durchsucht. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Pkw-Aufbrüche – Lengerich, Bahnhofstraße, Nacht zum Samstag
Insgesamt drei Pkw wurden in der Nacht zum Samstag von unbekannten Tätern aufgebrochen Die Fahrzeuge waren auf dem P+R-Parkplatz abgestellt. In allen Fällen wurden die Seitenscheiben der Fahrertüren eingeschlagen. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest. Die Polizei Lengerich bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05481-93370.

Einbruchdiebstähle – Lotte-Büren, Samstag, 14.01.2017, 12:30 – 21:30 Uhr
An insgesamt fünf Tatorten in Lotte-Büren hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln von Fenstern in ein Wohnhaus auf der Straße Schoppenbusch und in zwei Einfamilienhäuser an der Straße „Im Lau“ ein. Ein weiteres Einfamilienhaus in der Straße Am Bürener Berg wurde nach Aufhebeln der Terrassentür betreten. In den Objekten wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Zum Diebesgut gehören Schmuck, Wertgegenstände und Bargeld. Bei einem Einfamilienhaus an der Straße Schewebusch bereiteten die Täter einen Einbruch vor, in dem sie einen Bewegungsmelder beschädigten. Hier wurden sie vermutlich durch den Hauseigentümer gestört und flüchteten unerkannt. Aufgrund des zeitlichen und örtlichen Zusammenhangs dürften bei den Einbrüchen dieselben Täter am Werk gewesen sein. Die Polizei Ibbenbüren sucht Zeugen, die am Samstag im Bereich der Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05451-5910.

Einbruchdiebstahl – Recke, Moorweg, Samstag, 14.01.2017, 23:30 Uhr

Unbekannte Täter machten sich an der Terrassentür eines Wohnhauses zu schaffen. Die im Haus befindliche Bewohnerin hörte die Geräusche, begab sich zur Terrassentür und störte zwei Täter bei ihrem Einbruchversuch. Die schwarz gekleideten Täter bemerkten die Bewohnerin und flüchteten unerkannt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos. Die Polizei Ibbenbüren bittet um Hinweise auf die Täter unter der Rufnummer 05451-5910.

Scheunenbrand – Westerkappeln, Sennlicher Weg, Samstag, 14.01.2017, 16:49 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache brach in der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes ein Feuer aus. Die als Werkstatt genutzte Scheune und die darin befindlichen Geräte und Maschinen wurden vollständig zerstört. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Sachschadenshöhe liegt im oberen fünfstelligen Bereich.
Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Verkehrsunfall mit -1- Schwerverletzten – Rheine, Breite Straße, Freitag, 13.01.2017, 17:28 Uhr
Eine 61-jährige Fußgängerin aus Rheine überquerte die Breite Straße. Dabei wurde sie vom Pkw eines 38-jährigen Pkw-Fahrers aus Neuenkirchen erfasst und schwer verletzt. Die Frau wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Darüber hinaus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.100 Euro.

Einbruchdiebstahl – Lengerich, Schubertstraße, Freitag, 13.01.2017, 08:45 – 20:45 Uhr
Nach Aufhebeln einer rückwärtigen Eingangstür gelangten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Lengerich entgegen, Tel. 05481-93370.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zeugin notierte sich Kennzeichen

Am Montag, 16.1.2017, notierte sich eine 30-jährige Zeugin das Kennzeichen eines flüchtigen Autos nach einem Verkehrsunfall auf der Südstraße in Ahlen. Der später ermittelte 73-jährige Ahlener fuhr auf einem Parkplatz gegen einen grauen Mercedes und beschädigte diesen hinten rechts. Die Polizei suchte die Halteranschrift des Verursachers auf, wo sie diesen und sein Auto mit frischen Unfallspuren antraf.

———————-
Warendorf
———————-
Passanten halten jugendliche Ladendiebin fest

Ein Passant nahm am Montag, 16.1.2017, gegen 12.00 Uhr, einen akustischen Diebesalarm eines Bekleidungsgeschäfts an der Münster Straße in Warendorf war. Dann sah er drei Mädchen aus dem Geschäft rennen. Der Mann folgte den drei Personen und stellte eine 14-Jährige in der Lilienstraße. Ihm kamen weitere Passanten zu Hilfe, bis die Polizei eintraf. Die Einsatzkräfte fanden bei der Schülerin Diebesgut, welches sie einer Mitarbeiterin des Geschäfts zurückgaben. Die Beamten nahmen die Warendorferin mit zur Wache, befragten sie nach ihren Mittäterinnen und ließen sie erkennungsdienstlich behandeln.

———————-
Albersloh
———————-
Wegen Glätte von der Straße abgekommen

Am Montag, 16.1.2017, gegen 5.55 Uhr, kam es auf der L 586 in Sendenhorst-Albersloh zu einem Glätteunfall. Der Pkw-Fahrer befuhr die Landstraße aus Richtung Albersloh kommend in Richtung Münster. Etwa 800 Meter hinter dem Ortsausgang kam der 55-Jährige Drensteinfurter mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte in den angrenzenden Straßengraben.

Rettungskräfte brachten den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um die Bergung des stark beschädigten Pkws. Aufgrund überfrierender Nässe war die Landstraße stellenweise eisglatt. Bei dem Unfall entstand ein Sach- und Flurschaden von circa 1.700 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Verursacher nach Verkehrsunfall gesucht

Am Sonntag, 15.1.2017, zwischen 17.40 Uhr und 19.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen ein Auto auf der Straße Untere Haul in Ahlen. Der an der linken Seite beschädigte weiße Seat Exeo stand am rechten Fahrbahnrand in Richtung Im Steinkuhlenberge. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeuge beobachtete Randalierer in der Innenstadt

Ein Zeuge beobachtete am Sonntag, 15.1.2017, gegen 4.15 Uhr, eine herumgrölende Personengruppe in der Ahlener Innenstadt. Die Unbekannten warfen einen Blumenkübel um, hoben Straßenschilder aus und brachen einen Baum ab. Die informierte Polizei kontrollierte drei junge Männer dieser Gruppe und leitete gegen sie ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Polizei nahm zwei Männer in Gewahrsam

Am Samstag, 14.1.2017, nahm die Polizei in Beckum zwei Männer in Gewahrsam.

Gegen 17.10 Uhr, bat das Personal einer Spielothek an der Straße Roggenmarkt um Unterstützung. Ein 43-jähriger Beckumer verhielt sich in den Räumen renitent, nachdem er fast sein gesamtes Geld an einen Automaten verlor. Das Personal forderte den Mann auf, das Lokal zu verlassen. Der Aufforderung kam er zunächst nicht nach, hielt sich bei Eintreffen der Polizei doch draußen vor der Eingangstür auf. Die Einsatzkräfte erteilten dem Beckumer einen Platzverweis für die Spielothek und die angrenzende Straße. Diesem kam der Mann nicht nach, so dass ihn die Beamten wie angedroht in Gewahrsam nahmen.

Gegen 23.10 Uhr fiel ein 18-jähriger Ennigerloher an der Vorhelmer Straße auf. Der Heranwachsende schlug mehrfach gegen Fenster sowie Türen eines Mehrfamilienhauses und forderte Einlass. Des Weiteren torkelte er über den Gehweg und stieß gegen geparkte Fahrzeuge. Als die Polizei den jungen Mannansprach, reagierte dieser aggressiv und nicht kooperativ. Der 18-Jährige war offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung orientierungslos und glaubte sich in Ennigerloh. Die Einsatzkräfte nahmen den Ennigerloher zum Schutz seiner Person in Gewahrsam.

———————-
Everswinkel
———————-
Beckum-Neubeckum

Verursacher nach Unfall flüchtig

Flüchtig ist der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 14.1.2017, zwischen 11.25 Uhr und 11.40 Uhr, an der Kirchstraße in Neubeckum ereignete. Der oder die Unbekannte fuhr gegen einen schwarzen Audi A6 Avant und beschädigte diesen erheblich an der rechten Fahrzeugseite. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Beim Abbiegen zusammengestoßen

Am Sonntag, 15.1.2017, gegen 12.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L 793 in Everswinkel. Ein 27-jähriger Fahrzeugführer aus Waltrop befuhr mit einem Pkw die Landstraße in Richtung Freckenhorst und bog nach links auf den Zubringer zur K 3 ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto eines 71-jährigen Münsteraners. Bei dem Unfall verletzten sich der Senior schwer und seine 72-jährige Beifahrerin leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Abschleppunternehmer kümmerten sich um den Transport der stark beschädigten Autos. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Aufgrund der auslaufenden Betriebsstoffe der Fahrzeuge war die Fahrbahn verunreinigt. Für die Säuberung der Straße wurde eine Fachfirma hinzugezogen und die Landstraße kurzfristig komplett gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 22.500 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrerin verletzt – Verursacher flüchtig

Am Sonntag, 14.1.2017, gegen 9.00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern auf der Wolbecker Straße in Telgte. Eine 12-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg in Richtung Innenstadt. In Höhe eines Autohauses rammte ein unbekannter Radfahrer das Fahrrad der Schülerin, die daraufhin stürzte. Bei dem Unfall verletzte sich das Mädchen leicht. Weder der Verursacher noch Autofahrer, die an der am Boden liegenden Telgterin vorbeifuhren, kamen ihr zur Hilfe. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Gerüst von Baustelle gestohlen

In der Nacht zu Samstag, 14.1.2017, stahlen unbekannte Personen rund 150 Quadratmeter eines Gerüsts von einer Baustelle am Lerchenweg in Wadersloh. Aufgrund des Umfangs des Diebesguts werden der oder die Täter dieses mit einem größeren Fahrzeug weggeschafft haben. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen im Neubaugebiet verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffielen. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Gemeindehaus

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Samstag, 14.1.2017, in ein Gemeindehaus an der Oststraße in Warendorf ein. Im Gebäude durchsuchten der oder die Täter weitere Räume sowie Schränke und Schubladen, die sie teilweise ebenfalls aufbrachen. Ob die Einbrecher etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt

Eine 56-jährige Ennigerloherin befuhr die Warendorfer Straße in südlicher Richtung und beabsichtigte im Kreuzungsbereich Warendorfer Straße/ Berliner Ring, nach links auf den Berliner Ring abzubiegen.

Ein 54-jähriger Oelder befand sich als Fußgänger im Kreuzungsbereich der selbigen Kreuzung, rechtsseitig auf dem Gehweg. Der 54jährige Oelder beabsichtigte die Kreuzung im Bereich der Fußgängerfurt in nördlicher Richtung zu überqueren. Die 56-jährige Ennigerloherin übersah den Fußgänger und touchierte ihn mit ihrer Fahrzeugfront. Der 54-jährige Oelder stürzte durch die Kollision auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei im Gesicht sowie an den Händen. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Oelder Krankenhaus gebracht, in dem er stationär verblieb.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugenaussage überführen Sachbeschädiger

Am 15.01.17, gegen 21:45 Uhr beobachtet ein aufmerksamer Ennigerloher, wie eine Personengruppe durch die Innenstadt von Ennigerloh geht und u.a. am Bürgermeister-Frisch-Platz einen Anhänger umwirft. Der Zeuge informierte die Polizei. Durch die eingesetzten Beamten der PW Oelde und PW Beckum kann eine Personengruppe in Tatortnähe angetroffen und überprüft werden. Ein 27-jähriger Ennigerloher kann im Rahmen der Überprüfung als Tatverdächtiger ermittelt werden. Insgesamt wurden folgende Dinge beschädigt: der Blendschutz einer Ampel wurde abgebrochen. Mehrere Mülltonnen und Gelbe Säcke wurden umgekippt oder zerrissen. Ein Straßenschild wurde herausgezogen, ein Kinderspielgerät umgeworfen, so wie ein Sonnenschirm samt Ständer umgeworfen.

Wer weitere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
Täter stehlen Spendengelder von Weihnachtsbäumen

Am Samstag, 14.01.2017, gegen 13.00 Uhr wurden Anwohner in Oelde auf einen LKW und deren Insassen aus Gelsenkirchen aufmerksam, die sich offensichtlich an den abholbereiten alten Weihnachtsbäumen zu schaffen machten. An den Bäumen war mit Plastiktüten Bargeld angehängt, welches als Spende für die Abholung durch die Kolpingfamilie gedacht war. Ein Täter wurde dabei beobachtet, wie er das angehängte Bargeld entwendete. Die hinzugerufene Polizei aus Oelde stellte die Personalien der Personen fest. Die Täter erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am 14.01.2017 um 18.32 hebelte eine unbekannte männliche Person die Hauseingangstür an einem freistehenden Einfamilienhaus auf der Brückenstraße in Beckum auf. Im Wohnzimmer traf er auf die Bewohnerin, worauf die Person sofort aus dem Haus in Richtung Windmühlenstraße flüchtete. Beschreibung: es war eine sehr junge, männliche Person, 18 – 20 Jahre alt, 1,70 m groß, dunkel gekleidet. Die Geschädigte gab an, dass ihr augenscheinlich nichts entwendet wurde. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Fußgänger wurde leichtverletzt

Am 13.01.2017, um 22.57 Uhr befuhr ein 40jähriger Ahlener mit seinem Pkw die Ostbredenstr. von der Emanuel-von-Ketteler-Str. kommend in Fahrtrichtung Hansakreisel. Er beabsichtigte nach links auf den Parkplatz der Sparkasse abzubiegen.

Hierbei übersah er einen 59jährigen aus Ahlen, der sich als Fußgänger auf dem Gehweg befand, und es kam zum Zusammenstoß. Der Fußgänger wurde durch den Zusammenstoß auf die Motorhaube aufgeladen und kam zu Fall. Hierbei verletzte er sich am linken Bein. Ein hinzugerufener RTW brachte ihn leicht verletzt in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Finderinnen behalten Geld für sich – Kripo ermittelt – 73-Jährige bekommt Geld zurück

Eine scheinbar günstige Gelegenheit haben letzte Woche zwei Frauen an einem Geldautomaten an der Neustraße genutzt.

Am Mittwoch (11.01.2017) beabsichtigte eine 73-jährige Frau aus Gronau gegen 15 Uhr, eine größere Summe Bargeld aus dem Geldautomaten einer Bank abzuheben. Da der Auszahlungsvorgang nach ihrer Ansicht länger dauerte als erwartet, ging die 73-Jährige von einem technischen Defekt aus, verließ den Automaten und wandte sich an das Personal am Bankschalter. In dieser Zeit fanden die beiden Frauen aus Gronau, 24 und 26 Jahre alt, das Geld im Ausgabeschacht, nahmen es an sich und verließen die Bank.

Die Kripo in Gronau konnte die beiden Frauen ermitteln. Sie gaben daraufhin das Geld, welches sie bereits unter sich aufgeteilt hatten, bei der Polizei ab.

Diese konnte es der sehr erleichterten 73-Jährigen am heutigen Montag wieder aushändigen.

Die Kripo ermittelt jetzt gegen die beiden Frauen wegen Diebstahls bzw. Fundunterschlagung.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Verkaufsmarkt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Montag, 08:45 Uhr, hebelten bislang Unbekannte die Tür eines Geschäftes an der Webereistraße auf und gelangten so in den Verkaufsraum des Marktes für Tierfutter und Tierzubehör. Der oder die Täter entwendeten einen frei stehenden Tresor mit Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Getränkemarkt – Zeugen gesucht

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Getränkemarkt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 14 Uhr, und Montag, 8 Uhr, hebelten bislang Unbekannte das Fenster eines Getränkemarktes am Südlohner Weg auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Der oder die Täter entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf dem Immingfeldweg – Radfahrerin leicht verletzt

Ein derzeit noch unbekannter Fahrer eines schwarzen Fahrzeugs hat am Donnerstagabend, gegen 18:30 Uhr, auf dem Immingfeldweg in Höhe der Gaststätte „Gossling“ den Sturz einer 13-jährigen Radfahrerin verursacht. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Das Mädchen aus Stadtlohn war zu dieser Zeit in Begleitung einer Freundin von einem Reitstall kommend auf ihrem Fahrrad unterwegs. Im Bereich der Gaststätte wurden sie von einem größeren schwarzen Fahrzeug mit länglichen Rückleuchten, eventuell einem Geländewagen, überholt. Hierbei fuhr das Fahrzeug so dicht an den Mädchen vorbei, dass die 13-Jährige abgedrängt wurde und stürzte.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt in Richtung Westfalenring fort. Der Sachschaden beträgt ca. 150 Euro.

Am Freitagmorgen erstatteten die Eltern des Mädchens Anzeige bei der Polizei. Diese sucht jetzt nach dem flüchtigen Pkw-Fahrer.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht an der Rudolf-Diesel-Straße / VW Passat gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 10 Uhr, und Sonntag, 15:30 Uhr, kam ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der Rudolf-Diesel-Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Stahlträger und die Fassade eines Firmengebäudes.

Trotz des verursachten Schadens von mehreren Tausend Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Anhand der am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile kann es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen schwarzen VW Passat, Baujahr 2010 – 2014, handeln.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag – Zeugen gesucht

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 19:30 Uhr, hebelten bislang Unbekannte in Epe das Balkonfenster eines Wohnhauses an der Straße „An der Gräfte“ auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Einbrecher durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Wohnhaus – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 09:15 Uhr, und Sonntag, 16:10 Uhr, schlugen bislang Unbekannte das Küchenfenster eines Einfamilienhauses an der Schulstraße ein und gelangten so in das Haus. Der oder die Täter entwendeten Schmuck und eine Kamera der Marke „Canon“, Typ EOS 1200 D.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Verletzte bei Auffahrunfall – Blutprobe entnommen

Am Freitagabend ereignete sich auf der Dinxperloer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Um 19 Uhr befuhr ein 60-Jähriger aus Bocholt mit seinem Pkw die Dinxperloer Straße aus Richtung Bocholt kommend in Richtung Holtwick. In Höhe des Tunnels fuhr er auf der Linksabbiegespur ungebremst auf einen vor der roten Ampel wartenden Pkw eines 29-jährigen Mannes aus Rhede auf. Dabei verletzten sich der 29-Jährige und seine 24-jährige Beifahrerin aus Bocholt leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 60-Jährige, der sich ebenfalls verletzte, wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er zunächst verblieb.

Da er unter Alkoholeinfluss stand, entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe und die Polizei fertigte eine Anzeige.

Der Sachschaden wird auf ca. 19.000 Euro geschätzt.

———————-
Heiden
———————-
Kleinbus gestohlen – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 6 Uhr, stahlen bislang unbekannte Diebe von dem Gelände eines Taxiunternehmens an der Industriestraße einen weißen Kleinbus der Marke Daimler/Sprinter im Wert von ca. 40.000 Euro. Der oder die Täter gelangten offensichtlich von der Seite des Ostrings auf das Gelände und fuhren mit dem Transporter (20-Sitzer) mit Borkener Zulassung über die Industriestraße in unbekannte Richtung davon.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Wohnhaus – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 15:30 Uhr, und Sonntag, 5 Uhr, gelangten Einbrecher auf bislang unbekannte Art und Weise in ein Wohnhaus an der Metelener Straße. Der oder die Täter durchsuchten alle Zimmer und entwendeten Schmuck, Bargeld und drei Damenjacken.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Pkw-Fahrer kommt in Alstätte von Straße ab – Blutprobe entnommen

Am Sonntag ereignete sich auf der Landesstraße 560 ein Alleinunfall, bei dem der 52-jährige Pkw-Fahrer aus Alstätte glücklicherweise unverletzt blieb. Da er jedoch unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Gegen 2 Uhr befuhr der 52-Jährige mit seinem Pkw die Landesstraße aus Richtung Enschede kommend in Richtung Ahaus. An der Kreuzung zur Landesstraße 575 wollte er nach links auf diese abbiegen, um seine Fahrt in Richtung Alstätte fortzusetzen. Auf Grund der winterglatten Fahrbahn und des Alkoholgenusses kam er nach links von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben.

Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer hatte zu viel Alkohol getrunken

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte um 22 Uhr auf der Zollstraße einen 42-jährigen Autofahrer aus Großbritannien. Da dieser zu viel Alkohol getrunken hatte, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Ein Arzt entnahm dem Mann aus London eine Blutprobe, um den Alkoholwert im Blut exakt nachweisen zu können. Nach Zahlung einer Kaution wurde der Mann entlassen.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht in der Nina-Winkel-Straße – Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 18:30 Uhr und 18:50 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Netto-Verbrauchermarkt einen abgestellten grauen Audi A1. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Büro – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 19 Uhr, und Samstag, 10:15 Uhr, hebelten Einbrecher die Tür eines Büros an der Gudszentstraße auf, durchsuchten einen Schreibtisch und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Heek
———————-
19-jährige Pkw-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Samstagmorgen ereignete sich auf der Bundesstraße 70 ein Alleinunfall, bei dem eine 19-Jährige aus Heek leicht verletzt wurde.

Gegen 08:45 Uhr befuhr die junge Frau mit ihrem Pkw die Bundesstraße von Heek kommend in Richtung Schöppingen. In Höhe der Einmündung zur Landestraße 579 geriet sie auf Grund der winterglatten Fahrbahn mit ihrem Pkw ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben. Dabei verletzte sich die 19-Jährige leicht, ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

———————-
Isselburg
———————-
Einbruch in Anholt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 00:50 Uhr, schlugen Einbrecher die Scheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße „Kapellendeich“ ein, durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Bargeld und eine goldene Armbanduhr.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gescher
———————-
Missbrauch von Notrufen – Zeugen gesucht

Am Sonntag, um 02:15 Uhr, wurde der Kreisleitstelle der Feuerwehr ein Brand in der Unterkunft für Zuwanderer in der Von-Galen-Straße gemeldet. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gescher und der Polizei fuhren unverzüglich zum Einsatzort, wo jedoch kein Feuer festgestellt werden konnte.

Ein Bewohner hatte zur Meldezeit vier Personen in der Unterkunft bemerkt, die durch die unverschlossene Tür das Gebäude betreten und über den Hausalarm den Notruf abgesetzt hatten. Danach verließen die vier Personen das Gebäude in unbekannte Richtung. Bei den Personen soll es sich laut Angaben des Zeugen um drei deutsche Männer und einen dunkelhäutigen Mann gehandelt haben.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Nach der Erleichterung, dass kein Brand oder anderer Notfall vorlag, folgte die allgemeine Ernüchterung. Alle Einsatz- und Rettungskräfte waren komplett unnötig zur Einsatzstelle geeilt und standen in dieser Zeit nicht für andere Aufgaben zur Verfügung. Das Strafgesetzbuch stellt den absichtlichen oder wissentlichen Missbrauch von Notrufeinrichtungen unter empfindliche Strafen.

Regelmäßig rücken neben den hauptberuflich tätigen Rettungskräften auch viele freiwillige Helfer aus. Diese unterbrechen ihre Tätigkeiten und verlassen ihre regulären Arbeitsstellen. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen drohen bei Missbrauch deshalb auch schnell zivilrechtliche Folgen. So kann jemand, der bewusst falschen Alarm auslöst, für die entstandenen Kosten zur Verantwortung gezogen werden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht in Stadtlohn – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 21 Uhr, und Samstag, 09:45 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Kreisverkehr der Vredener Straße/Geschwister-Scholl-Straße einen abgestellten goldfarbenen Nissan. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht in Stadtlohn – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Samstag, 11 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Burgstraße einen abgestellten schwarzen Seat Alhambra. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Pkw zerkratzt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 19:45 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, beschädigten Unbekannte einen auf der Coesfelder Straße geparkten schwarzen VW Golf. Der oder die Täter zerkratzten mit einem offensichtlich spitzen Gegenstand den Lack des Fahrzeugs und richteten dabei einen Schaden von ca. 2.000 Euro an.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht in Gemen – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 20:30 Uhr, und Samstag, 17:15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses am Wakelkamp einen abgestellten blauen Ford C-Max. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Pkw gestohlen / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Mittwoch, 20:30 Uhr, und Donnerstag, 07:30 Uhr, stahlen bislang unbekannte Täter von dem Außengrundstück einer Autowerkstatt an der Eper Straße einen grauen BMW 116 d im Wert von ca. 7.500 Euro. Der Pkw mit Ahauser Zulassung wurde anhand der vorgefundenen Spuren offensichtlich rückwärts vom Gelände gezogen und anschließend auf einen Anhänger verladen und abtransportiert.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Anhänger gestohlen

In der Zeit zwischen Donnerstag, 23 Uhr, und Freitag, 10 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte auf der Bürgermeister-Horst-Straße einen angestellten Pkw-Anhänger der Marke „Westfalia“, Typ 118111. Das Fahrzeug mit Borkener Zulassung war mit einem Schloss gesichert.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher kamen am späten Nachmittag – Polizei sucht Zeugen

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 17 Uhr und 20 Uhr auf der Ferdinandstraße die Balkontür eines Wohnhauses auf, durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Schmuck und Münzen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Dieser Einbruch unterstreicht erneut, dass die „dunkle Jahreszeit“ Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus.

Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in Ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über den Polizeiruf 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden.

Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, kommen zu spät und helfen zumeist nur noch wenig.

Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, 13.01.2017, 07:35 Uhr fuhr eine 39-jährige Frau aus Coesfeld mit ihrem Fahrrad und angehängtem Fahrradanhänger auf dem rechtsseitig neben der Borkener Straße verlaufenden Radweg in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring/Borkener Straße musste sie aufgrund von Rotlicht anhalten. Als die Lichtenzeichenanlage auf Grün umschaltete, fuhr die Coesfelderin an. Ein weißer Kleintransporter näherte sich von hinten und bog anschließend nach rechts auf den Konrad-Adenauer-Ring ab und übersah die Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß und die Frau aus Coesfeld stürzte zu Boden, blieb jedoch unverletzt. Der Fahrer des weißen Kleintransporters flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel.: 02541-140.

———————-
Dülmen
———————-
Feuerwerkskörper im Briefkastenschlitz

Am 14.1 um 22:10 platzierten noch unbekannte Täter im Briefkastenschlitz eines Einfamilienhauses Feuerwerkskörper. Auf Grund der Explosion wurden Briefkastenschlitz und Haustürinnenseite leicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Dülmen entgegen. Tel.:02594/7930

———————-
Dülmen
———————-
Fahrerflucht

In der Zeit vom 14.1 um 16:00 bis zum 15.1 um 13:30 beschädigte ein noch unbekannter Täter vermutlich beim Ausparken den geparkten PKW-einen grauen Audi A6- und entfernte sich unerlaubt vom Tatort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 3000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen entgegen. Tel.:02594/7930

———————-
Dülmen
———————-
Besonders schwerer Diebstahl

Am 13.1 bis 15.1 um 14:27 hebelte ein bislang unbekannter Täter ein Fenster der Pestalozzischule auf und verschaffte sich so Zugang in das Objekt. Auf Grund einer versperrten Zwischentür, hebelte der Täter das Fenster des Lehrerzimmers auf und zerbrach dabei die Scheibe. Der Täter wurde darauf von den Zeugen überrascht und zur Flucht ohne Beute gezwungen. Der Sachschaden beläuft sich auf 600 Euro. Täterbeschreibung: Männlich, ca.180 cm groß, normale Statur, ca.25-30 Jahre alt, kurze schwarze Haar, schwarzer Kapuzenpullover. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen entgegen. Tel.02594/7390

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch

Vom 13.1 um 14:00 Uhr bis zum 15.1 um 12:00 Uhr hat ein bislang noch unbekannter Täter versucht, gewaltsam in ein Wohnhaus einzudringen. Hierbei verursachte er einen Sachschaden von 500 Euro, entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen. Tel.:02541/140

———————-
Dülmen
———————-
Körperverletzung

Um 21.45 am 14.1 eskalierte ein Streit in einer Bar zwischen dem 36-jährigen Täter und dem Zeugen. Der 34-jährige Geschädigte versuchte den Streit zu schlichten, wobei der Täter ihm am Kopf verletzte und der Geschädigte kurzzeitig ohnmächtig wurde und sich beim Sturz an der Schulter verletzte. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen. Tel.:02594/7930

———————-
Dülmen
———————-
Fahrraddiebstahl

Am 15.1 um 15:30 haben zwei Täter ein Hollandrad vom Fahrradständer der Paul-Gerhardt Schule gestohlen. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und hielt einen 16-jährigen Tatverdächtigen aus Dülmen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das Fahrrad wurde sichergestellt und die Personalien des Tatverdächtigen festgehalten.

Derzeit wird geprüft ob er für weitere gleichgelagerte Fälle in Frage kommt, die Ermittlungen in Bezug auf den zweiten Täter dauern an.

———————-
Lette
———————-
Verstoß gegen das Waffengesetz

In der Nacht zum 7.11.16 hat ein bislang unbekannter Täter auf einen geparkten PKW geschossen, dabei würde der Kühlergrill beschädigt. Das Projektil wurde sichergestellt. Der Sachverhalt wurde erst jetzt zur Anzeige gebracht. Hinweise nimmt die Polizei entgegen, Tel.:02541/140

———————-
Senden
———————-
Fahren ohne Führerschein

Am 16.1 um 00:25 wurde ein 28-jähriger Autofahrer bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und gab an nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Bei der 27-jährigen Beifahrerin handelt es sich um die Besitzerin des PKW. Nach Inaugenscheinnahme des Führerscheins der PKW-Besitzerin durfte sie die Fahrt fortsetzten. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Sonntag, 15.01.2017, gegen 12:35 Uhr, stellten die Beamten im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 60jährigen Fahrzeugführer aus Lüdinghausen Atemalkoholgeruch fest.

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv.

Dem Fahrer wurde anschließend eine Blutprobe entnommen, die Fahrerlaubnis sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Nacht von Samstag, 14.01.2017 auf Sonntag, 15.01.2017, drangen bislang unbekannte Täter in ein Firmengebäude ein, brachen hier eine vorgefundene Geldkassette auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld.

Hinweise an die Polizei Coesfeld. Tel. 02541/ 14-0

———————-
Coesfeld
———————-
Tageswohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 14.01.2017 (Sa), 19:45 Uhr bis 15.01.2017, 00:25 Uhr gelangten bislang unbekannte Täter von der Straße aus in den rückwärtigen Bereich eines freistehenden Einfamilienhauses am Natz Thier Weg in Coesfeld und dort vor ein Terrassenfenster. Durch mehrfaches Ansetzten eines unbekannten Hebelwerkzeuges (augenscheinliche Klingenbreite 10mm) hebeln der / die Täter einen Flügel des Terrassenfensters auf und gelangen so in das Objekt. Die Täter durchsuchten augenscheinlich nahezu sämtliche Räume. Ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest, der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 15.01.2017 (So), 02:40 Uhr führte ein 19-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen ein Kraftfahrzeug unter dem Einfluss des berauschenden Wirkstoffs THC. Er räumte den Konsum von Marihuana in Form einer Rauchinhalation vor Fahrtantritt ein. Dem Fahrer wurde auf der Polizeiwache Lüdinghausen eine Blutprobe entnommen. Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde erhielt einen Antrag zur Feststellung der Befähigung und Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen. Eine Anzeige wurde vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Schwerer Raub auf Geldboten

Am 15.01.2017 (So), gegen 02:10 Uhr begegnete ein bislang unbekannter Mann zwei 21 und 25-jährigen Mitarbeitern einer Gaststätte auf dem Fußweg zwischen der Lambertikirche und dem Stadthaus. Als er an beiden Personen vorbeigegangen war, wurde der 21-jährige Mitarbeiter plötzlich und unerwartet von hinten angegangen und festgehalten. Die 25-jährige Mitarbeiterin wehrte sich zunächst dagegen, dass ihr einer von offensichtlich zwei Tätern ihren Rucksack, den sie über der Schulter trug, wegnehmen wollte. Daraufhin wurde die Geschädigte von dem zweiten Angreifer zu Boden gestoßen. Am Boden liegend trat der Täter zweimal in das Gesicht der 25-jährigen Frau, diese wurde dabei im Gesicht erheblich verletzt. Anschließend wurde der Frau der Rucksack entrissen. In dem Rucksack befanden sich die Tageseinnahme einer Gaststätte sowie ihr persönliches Portemonnaie mit Bargeld und Papieren und ein Mobiltelefon.

Nach dem Angriff flüchteten zwei Männer in Richtung Bernhard-von- Galen-Straße. Eine Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Einer der Täter kann wie folgt beschrieben werden.

1. Täter: männliche Person ca. 180 groß, schlank, komplett dunkel gekleidet, schwarze oder dunkelgraue Jacke mit Reißverschluss und Kapuze, bei Tatausführung schwarzes oder dunkelblaues Tuch vor dem Gesicht.
2. Täter: Zur Person konnten keine Hinweise erlangt werden.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140, in Verbindung zu setzen.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 15.01.2017 (So), 03:19 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Pkw Ford Mondeo blau, spanische Zulassung, die Straße Elsen, aus Fahrtrichtung Osterwick kommend, in Fahrtrichtung Landstraße 555. Im Bereich einer scharfen Linkskurve verlor der Fahrer aufgrund einer den Umständen nicht angepassten Höchstgeschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in Höhe der Unfallstelle nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte der Pkw mit einer Richtungstafel in Kurven (VZ 625-11) und kam in einem Abwassergraben zum Liegen. Nach der Kollision entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle, ohne vorher seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein. Über das abgelesene Kennzeichen konnte kein Halter oder Verantwortlicher ermittelt werden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Eine Nahbereichsfahndung nach dem flüchtigen Fahrer verlief erfolglos. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4500 Euro geschätzt, Hinweise auf den flüchtigen Fahrer an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 15.01.2017 (So), 04:48 Uhr befuhr 25-jähriger Mann aus Selm mit seinem Pkw die Hans-Böckler-Straße in Fahrtrichtung Olfener Straße. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Hausfassade. Von dort prallte das Fahrzeug zurück und blieb entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung neben der Fahrbahn im Gebüsch stehen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.01.2017 (Sa), 07:25 Uhr befuhr ein 31-jähriger Autofahrer aus Billerbeck die Landstraße 577 aus Richtung Nottuln kommend in Richtung Billerbeck. In Höhe der Unfallstelle überholte er einen anderen PKW. Beim Wiedereinordnen nach dem Überholvorgang geriet der Mann mit seinem Auto aufgrund Straßenglätte ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengraben überschlug sich das Auto. Der Billerbecker wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.01.2017 (Sa), 09:00 Uhr befuhr eine 64 jährige Frau aus Nottuln mit ihrem Fahrrad die Straße „Hummelbachtal“ in Nottuln. Sie beabsichtigte nach rechts auf die Straße „Eckelskamp“ abzubiegen. Aufgrund von Straßenglätte stürzte sie und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus nach Coesfeld verbracht.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 13.01.2017 (Fr), 13:45 Uhr befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Kleve den Wirtschaftweg 555 von der Bundesstraße 474 kommend in Richtung Haus Waldfrieden. In einer Linkskurve kam der Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei verletzte er sich leicht am Kopf. Ein Krankenwagen brachte den verletzten Mann ins Krankenhaus Dülmen.

Es entstand Sachschaden am Pkw und an 2 Leitpfosten in Höhe von geschätzt ca. 5000 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am 14.01.2017 (Sa), 00:55 Uhr überprüften Polizeibeamte einen 23-jährigen Mann aus Dülmen im Rahmen eine Verkehrskontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Drogeneinfluss stand, ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde bis zur Ausnüchterung untersagt. Das Fahrzeug wurde vor Ort ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt und verschlossen. Eine Anzeige wurde vorgelegt.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter Einbruch in eine Bäckerei

In der Nacht zum heutigen Samstag hebelten Einbrecher die Eingangstüren zu einer Bäckereifiliale auf. Der weitere Einstieg durch Reißen an den zwei Hälften der elektrischen Schiebetüren misslang dann jedoch. An den Schiebetüren konnten Spuren der Täter festgestellt werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Der Sachschaden wird auf mindestens 1000 geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchte gefährliche Körperverletzung und Bedrohung

Am 14.01.2017 (Sa), 03:00 Uhr lief ein 22-jähriger Mann aus Dülmen mit einem Küchenbeil im Außenbereich einer Gaststätte auf zwei Personen zu, deren Identität bislang nicht ermittelt werden konnte. Diese flüchteten vom Tatort. Er begab sich dann in die Gaststätte, hier erteilte ihm der Gaststättenbesitzer aber ein Hausverbot. Das Küchenbeil gab er zuvor beim Besitzer ab.

Dem ausgesprochenen Hausverbot kam er dann aber nicht nach. Im Folgenden verbalen Streit hielt der Beschuldigte einen portablen Standaschenbecher drohend in Richtung der Bediensteten und anderer Gäste. Es gelang schließlich einer Gruppe von Gästen den Mann zu vertreiben. Das Küchenbeil wurde durch inzwischen am Einsatzort eingetroffene Polizeibeamte sichergestellt, eine Blutprobe wurde dem Beschuldigten nach Anordnung durch die STA Münster entnommen.

Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt, eine Strafanzeige wurde gefertigt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02594-7930 bei der Polizei in Dülmen zu melden.

Insbesondere sollten sich die Personen melden, die im Außenbereich der Gaststätte von dem Mann bedroht wurden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.