Tagesarchive: 3. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten an der Tilbecker Straße – Polizeihubschrauber unterstützt Unfallaufnahme

Am Freitagnachmittag (03.03., 15:20 Uhr) wurden sieben Personen, darunter zwei Kinder, bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Tilbecker Straße/Bösenseller Straße verletzt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine ältere Frau mit ihrem Opel auf der Bösenseller Straße in Richtung Senden. Im Kreuzungsbereich Tilbecker Straße kollidierte sie mit einem Audi. Dieser war auf der Tilbecker Straße in Richtung Coesfeld unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die beiden Fahrzeuge über die Kreuzung und prallten gegen ein VW Polo, der die Tilbecker Straße aus Richtung Coesfeld befuhr. Durch die Kollision landete der VW Polo im Straßengraben. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die Kreuzung Tilbecker Straße/ Bösenseller Straße/ Brock weiträumig abgesperrt werden. Ein Polizeihubschrauber unterstützte mit Luftbildern die Unfallaufnahme.

Die verletzten Personen wurden in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

———————-
Münster
———————-
Erneut vier BMW aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen in der Nacht von Donnerstagabend (2.2., 22 Uhr) auf Freitagmorgen (3.2., 08.30 Uhr) vier BMW am Stephanweg, Röschweg und am Hegerskamp auf und entwendeten Airbags, Lenkräder und Navigationssysteme.

Die Täter schlugen jeweils eine Scheibe ein und bauten anschließend die festverbauten Elektronik- und Sicherheitssysteme aus.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Dieb im Keller überrascht und eingesperrt

Ein 68-jähriger Hausbewohner erwischte Donnerstagmittag (2.2., 12 Uhr) einen Dieb in seinem Keller an der Von-Humboldt-Straße und sperrte ihn ein. Der 52-Jährige stand dem Bewohner plötzlich gegenüber. Der 68-Jährige reagierte geistesgegenwärtig, verschloss die Tür zu den Kellerräumen und rief die Polizei hinzu. Gegenüber den eingesetzten Beamten äußerte der Tatverdächtige, der eigentlich im Geistviertel wohnt, dass er nur auf jemanden gewartet habe.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie vor Supermarkt entwendet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entwendete am Donnerstagnachmittag (2.2., 16:30 Uhr) das Portemonnaie eines 34-jährigen Münsteraners vor einem Supermarkt am Schifffahrter Damm.

Der 34-Jährige stellte sein Fahrrad ab und war gerade dabei es abzuschließen, als ihn ein Mann anrempelte. Der Unbekannte ist circa 1,80 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, trug dunkle Kleidung und eine Mütze. Er entschuldigte sich in akzentfreiem Deutsch und verschwand. Im Supermarkt bemerkte der Münsteraner dann, dass seine Geldbörse samt EC-Karte, Führerschein, Ausweis, Kreditkarte, Krankenkassenkarte und Bargeld nicht mehr da war.

Vermutlich hat der Unbekannte den 34-Jährigen absichtlich angerempelt, um das braune Portemonnaie aus der Hosentasche zu ziehen.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Immer wieder nutzen dreiste Diebe günstige Gelegenheiten bei Menschenansammlungen und ziehen Wertgegenstände aus den Taschen unbedachter Passanten. Vor dem anstehenden Wochenende, an dem der Wochenmarkt und viele andere Veranstaltungen stattfinden, rät die Polizei dazu, Wertgegenstände immer nah am Körper zu tragen und Taschendieben keine Chance zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Mit 1,5 Promille aufgefahren

Ein alkoholisierter 27-jähriger Autofahrer fuhr einem Golf-Fahrer am Donnerstagabend (2.2., 23:05 Uhr) bei Recklinghausen auf. Beide waren Richtung Münster auf der Autobahn 43 im Baustellenbereich auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Der 27-jährige Dorstener fuhr plötzlich mit seinem Opel auf das Heck des VWs auf. Anschließend kam der Corsa von der Fahrbahn ab und blieb auf der Grünfläche stehen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 17-jährige Beifahrerin des 19-jährigen Golf-Fahrers leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 8.000 Euro.

Hinzugerufene Polizisten merkten schnell die Alkoholfahne des 27-jährigen Unfallverursachers. Ein Test zeigte einen Wert von 1,5 Promille. Den Dorstener erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Bis Redaktionsschluss lagen keine Meldungen vor

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf einem Gelände an der Gronauer Straße ist am Freitagmittag (03.02.2017) ein 76-jähriger Mann schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen 11.25 Uhr fuhr ein 52-Jähriger ein Wohnmobil rückwärts aus einer Werkstatt. Etwa zwei Meter vor dem Tor erfasste er den 76-jährigen Fußgänger, der zu Boden stürzte und schwer verletzt wurde.

———————-
Greven
———————-
PKW-Diebstahl

Aus dem Parkhaus am Bahnhof haben unbekannte Diebe einen PKW gestohlen. Der graue Renault Modus war am Donnerstagmittag (02.02.2017), gegen 12.45 Uhr, auf dem unteren Parkdeck, auf einem der dortigen Behindertenparkplätze, abgestellt worden. Als der Fahrer um 16.00 Uhr wieder ins Parkhaus kam, war der Wagen spurlos verschwunden. Eine unmittelbar durchgeführte Suche im Umfeld führte nicht zum Auffinden des Wagens. Als danach auch ein Abschleppen des Fahrzeugs ausgeschlossen werden konnte, erstattete der Grevener eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei. Der Renault (Kennzeichen ST-AB 429) ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum jetzigen Standort des PKW unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Einbruch am Starenweg

In ein Wohnhaus am Starenweg ist am Donnerstag (02.02.2017) eingebrochen worden. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter dabei einen dreistelligen Bargeldbetrag aus einem Portmonee. Ein Bewohner konnte mitteilen, dass er das Gebäude um 16.00 Uhr verlassen hatte. Bei seiner Rückkehr um 20.45 Uhr wurde er sofort auf den Einbruch aufmerksam. Im Flur lag eine Tasche auf dem Boden, die dort nicht hingehörte. In mehreren Zimmern hatten die Täter die Schränke und Schubladen geöffnet und nach Wertgegenständen gesucht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Demnach hatten die Unbekannten an dem Gebäude ein Fenster aufgebrochen, waren darüber in die Räume eingestiegen und hatten das Haus schließlich über die Terrassentür wieder verlassen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Mettingen
———————-
Hund nach Beißattacke von Polizeibeamten erschossen

Am Freitagmittag (03.02.), gegen 12.15 Uhr, lief auf der Neuenkirchener Straße ein großer dunkler Hund frei umher. Das Tier lief verschiedenen Radfahrern und Passanten hinterher und versuchte diese anzuspringen und zu beißen. Ein Passant wehrte einen dieser Angriffe zunächst ab, wurde aber dann von dem Hund in die Wade gebissen. Der Polizei – Bezirksdienstbeamte von Mettingen, der sich in dem Bereich aufhielt, zog seine Dienstwaffe und schoss zunächst einmal in die Luft, um den Hund von weiteren Beißattacken abzuhalten.

Als der Hund jedoch erneut weitere Angriffe startete, erschoss der Polizeibeamte den Hund. Die Hundehalterin steht mittlerweile fest.

Warum der Hund frei umherlief, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter haben an einem Geschäft in der Innenstadt eine Fensterscheibe zertrümmert und dann offensichtlich einige Gegenstände aus den Auslagen gestohlen. Eine Zeugin, die am Freitagmorgen (03.02.2017), um kurz vor 07.00 Uhr, an dem Gebäude vorbeiging, bemerkte die beschädigte Scheibe und informierte unmittelbar die Polizei. Unbekannte Täter hatten ein Loch in die Scheibe geschlagen, diese wies zudem mehrere Risse auf. Zunächst war unklar, ob etwas erbeutet worden war. Bei einer eingehenden Überprüfung stellte sich heraus, dass etwa fünf Messer und einige Pfefferspraydosen fehlten. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder auf Geräusche hört, die mit dem Einbruch in das Geschäft am Unteren Markt, Ecke Alte Münsterstraße, in Verbindung stehen könnten?

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung an einer Kirche

Am Donnerstagabend (02.02.2017) ist die Polizei zur Ludgeruskirche an der Bonifatiusstraße gerufen worden. An den Fenstern des Gebäudes hatten unbekannte Sachschäden angerichtet, die auf mehrere Tausend Euro geschätzt werden. Die Beschädigungen waren am Donnerstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, bemerkt worden. Zudem waren mehrere Fahrradständer umgeworfen worden. Mit bisher unbekannten Gegenständen hatten die Personen auf die in etwa sechs Metern Höhe gelegene Kirchenfenster gezielt. Dabei waren vier Elemente zweier Fenster -mit Bleiverglasung- beschädigt worden. Im Laufe des Donnerstages wurde dann noch ein fünftes Fenster beschädigt. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Wohnung

Unbekannte Täter sind am Donnerstagabend (02.02.2017) in eine Wohnung an der Sprickmannstraße eingestiegen. Der oder die Täter waren in der Zeit nach 17.45 Uhr zur Rückseite des Gebäudes gegangen. Vom dortigen Parkplatz der Anwohner gingen sie zur Terrasse der Erdgeschosswohnung und brachen die Zugangstür auf. Als ein Bewohner um 19.45 Uhr seine Wohnungstür öffnete, bemerkte er sofort einen kalten Luftzug und stellte dann die offen stehende Terrassentür fest. In den Zimmern waren die Schränke durchsucht worden. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Samsung-Tablet, das sich in einer schwarzen Schutzhülle befand, entwendet worden An der Terrassentür ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro entstanden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Zweiradfahrer gestürzt

Ein gestürzter Motorrollerfahrer auf der Glücksburger Straße ist der Polizei am Donnerstagmorgen (02.02.2017), gegen 08.00 Uhr, gemeldet worden. Da sich der Mann dabei verletzt hatte, waren auch die Rettungsdienste vor Ort eingesetzt. Ein Notarzt versorgte den 52-jährigen Ibbenbürener an der Unfallstelle. Anschließend brachte ein Rettungswagen den Mann in ein Krankenhaus.

Zeugen konnten den Beamten mitteilen, dass der Ibbenbürener mit seinem Roller zunächst vor der geschlossenen Schranke des Bahnüberganges gestanden hatte. Als er dann losfuhr, sei er mit dem Roller zur Seite gestürzt. An dem Zweirad waren keine Unfallschäden erkennbar. Da der Ibbenbürener offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Straße „An der Reichsbahn“ hat sich am Donnerstagvormittag (02.02.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Gegen 09.40 Uhr wollte eine 23-jährige Autofahrerin aus Ibbenbüren von einer Firmenzufahrt nach links auf die Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem 35-jährigen Motorradfahrer, der in Richtung Nordstraße fuhr. Der 35-jährige Zweiradfahrer aus Ibbenbüren stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Sachschäden werden auf insgesamt etwa 3.500 Euro geschätzt.

———————-
Mettingen
———————-
Raub auf eine Spielhalle

Ein bisher unbekannter Räuber hat in der Nacht zum Freitag (03.02.2017) in einer Mettinger Spielothek Bargeld, darunter auch Münzgeld, erbeutet. Der etwa 22 bis 25 Jahre alte, maskierte Täter betrat um kurz vor 01.00 Uhr das Gebäude an der Landrat-Schultz-Straße. Er ging unmittelbar auf eine Angestellte zu, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte war etwa 175 cm groß und schlank. Der Mann hatte sich mit einer Mütze maskiert, wobei dunkel Augen zu erkennen waren. Er sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Der junge Mann war dunkel gekleidet, unter anderem mit einer dunklen Jogginghose. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer kann Angaben zum Täter machen? Wer hat gegen 01.00 Uhr verdächtige Personen im Bereich der Spielhalle gesehen?

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Nachbarin beobachtet Auseinandersetzung

Am Donnerstag, 2.2.2017, gegen 21.40 Uhr, beobachtete eine Nachbarin eine Auseinandersetzung in Neubeckum, Mauerstraße. Zwei unbekannte Personen suchten zunächst die Wohnung eines 33-Jährigen auf und schellten. Als der Neubeckumer die Wohnungstür öffnete, erhielt er von einem der Unbekannten einen Schlag ins Gesicht. Daraufhin fiel der 33-Jährige um und die Männer betraten die Wohnung. Hier hielt sich noch eine 38-jährige Ahlenerin auf. Nach ersten Ermittlungen sollen die Unbekannten Geld von dem Geschädigten gefordert haben. Der 33-Jährigen und der Ahlenerin sei es gelungen, dass die Tatverdächtigen die Wohnung ohne Beute verließen.

Einer der beiden Männer ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Der zweite Unbekannte ist etwa 30 Jahre alt, circa 1,90 Meter groß und hatte schwarze Haare.

Wer hat zur Tatzeit die beiden Männer auf der Mauerstraße beobachtet und kann Angaben zu ihrer Identität machen? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Radfahrerin stürzt bei Verkehrsunfall

Eine Radfahrerin stürzte am Freitag, 3.2.2017, gegen 7.05 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem Westring in Beelen.

Die 47-jährige Beelenerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Kreissstraße 2 in Richtung Beelen. Als ein 26-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug an der Frau vorbei fuhr, kam es zu einer seitlichen Berührung mit dem Pkw. Bei dem Sturz verletzte sich die Radfahrerin leicht. Rettungskräfte brachten die 47-Jährige zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Wadersloh-Liesborn
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Tatzeit Donnerstag, 02.02.2017, zwischen
16:30 Uhr und 23:45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Kerßenbrockstraße in Liesborn ein.

Durch die Täter wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Angaben zur Tatbeute können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder ggfls. Hinweise auf einen Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum unter der Tel.: 02521-9110, oder via E-Mail an: Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus-Wüllen
———————-
Unfallflucht auf Kaufland-Parkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz an der Andreasstraße ein abgestellter Pkw angefahren und im Heckbereich beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Brandstiftung / Zeugen gesucht

Am heutigen Freitagmorgen wurde gegen 06.30 Uhr der Brand in einer Remise auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs in der Bauernschaft Lasterfeld entdeckt. Die Feuerwehr löschte den Brand, bei dem ein Schaden in einer Höhe von ca. 20.000 Euro entstand. In der Remise war hauptsächlich Stroh gelagert.

Anhand der bisherigen Ermittlungen geht die Kripo von Brandstiftung aus, sodass nun Zeugen gesucht werden. Wer zur fraglichen Zeit in der Bauernschaft verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Iltisstraße

Am Donnerstag schlugen Einbrecher zwischen 20.00 Uhr und 24.00 Uhr eine Fensterscheibe eines Wohnhauses in der Iltisstraße ein und durchsuchten mehrere Räume. Nach den ersten Ermittlungsergebnissen wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Heek
———————-
Einbrecher scheitern

In der Zeit von Dienstag, 07.00 Uhr, bis Donnerstag, 19.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Einbrecher vergeblich, in ein Einfamilienhaus in der Straße „Stiegengrund“ einzubrechen. Es gelang den Tätern nicht, die Terrassentür aufzuhebeln, sodass sie unverrichteter Dinge das Weite suchten.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260). Die Zahl der versuchten/gescheiterten Einbrüche zu erhöhen und damit Einbrecher erfolgreich abzuschrecken, ist eines der Ziele der Polizeikampagne „Riegel vor!“. Unsere Experten beraten Sie gerne, wie Sie Ihre eigenen vier Wände am besten sichern können. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 und -5507 vereinbart werden.

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 19.15 Uhr auf der Borkener Straße einen 27-jährigen Autofahrer aus Borken. In den Pkw fanden die Polizeibeamten eine geringe Menge Marihuana und ein Test ergab Hinweise auf Drogenkonsum durch den 27-Jährigen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem Borkener eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Diebstahl im Seniorenheim

Am Dienstag verließ eine Bewohnerin des Seniorenheims an der Weberstraße gegen 11.00 Uhr ihr Zimmer, ohne dieses zu verschließen. Gegen 15.00 Uhr stellte sie fest, dass ihr Bargeld und Schmuck gestohlen worden waren.

Zeugen hatten in den letzten Tagen in dem Seniorenheim eine verdächtige Frau beobachtet, die mehrere Zimmer betreten hatte. Sobald sie feststellte, dass die Bewohner sich in ihrem Zimmer aufhielten, verließ sie dieses wortlos.

Die Verdächtige ist ca. 155 bis 160 cm groß, hat dunkle wellige zum Zopf gebundene Haare, dunkle Augen, einen dunklen Teint und eine leicht dickliche Statur. In einem Fall hatte sie einen Kinderwagen dabei.

Leider hat die Polizei von diesen Beobachtungen erst nach dem Diebstahl erfahren.

Die Polizei rät angesichts dieses und anderer gleichgelagerter Fälle aus den letzten Wochen zu besonderer Aufmerksamkeit. Bewohnerinnen und Bewohner entsprechender Einrichtungen sollten ihre Wertgegenstände sicher aufbewahren und ihre Zimmer bei Verlassen verschließen. Wer verdächtige Personen beobachtet, sollte sich sofort an die Polizei wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendiebstahl

Einer heute 32-jährigen Dülmenerin wurde am 29.07.2016 gegen 13.30 Uhr die Geldbörse in der Dülmener Innenstadt gestohlen. Neben Bargeld und persönlichen Dokumenten befand sich auch die EC-Karte des Opfers in dem Portemonnaie, welches sie in ihrer Umhängetasche hatte. Mit der EC-Karte wurde nachmittags am Geldautomaten „Auf der Flage“ Geld vom Konto des Opfers abgehoben. Dabei wurde die Täterin fotografiert.

Durch das Amtsgericht Münster erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster am 25.01.2017 der Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Wer erkennt die Frau auf den Bildern?

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin:
Bewahren sie niemals eine Notiz mit Ihrer PIN in der Geldbörse auf!

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Radfahrerin

Am 02.02.17, 13:25 Uhr fuhr eine 63-jährige Frau aus Lüdinghausen mit ihrem Auto die Raesfeldstraße und beabsichtigte auf die Selmer Straße abzubiegen. Dabei übersah sie eine 74-jährige Radfahrerin aus Lüdinghausen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Radfahrerin verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Senden
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 02.02.17, 20:25 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 55-jährigen Autofahrer aus Rosendahl. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest.

Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch am Real Markt

Am 03.02.2017, 03:10 hebelten bisher unbekannte Täter eine Tür einer Bäckerei am Real Markt auf. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine genauen Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinwiese nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unbekannte Substanz in Lüdinghauser Wohnung gefunden

Beamte der Kreispolizeibehörde Coesfeld haben am Donnerstagnachmittag nach richterlichem Durchsuchungsbeschluss wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz mehrere unbekannte Substanzen in der Wohnung eines 26-jährigen Mannes aus Lüdinghausen gefunden. Die Chemikalien (weißes Pulver) lagerten in einem Behältnis und verschiedenen Beuteln. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich noch ein weiterer Mann aus Lüdinghausen im Alter von 27 Jahren in der Wohnung auf. Neben der zunächst unbekannten Substanz sind bisher auch verschiedene Waffen und Waffenteile aufgefunden und sichergestellt worden. Die beiden Männer sind vorläufig festgenommen worden. Zur Ermittlung, um welche Substanzen es sich handeln könnte, wurden Spezialisten des Landeskriminalamtes Düsseldorf eingesetzt. Die Substanzen konnten im unvermischten Zustand als ungefährlich eingestuft werden. Bei den Substanzen handelte es sich um Schwarzpulvermischungen und legalen Chemikalien, deren Abgabe jedoch nur an Berechtigte zulässig ist. Mit Beifügung weiterer Chemikalien hätte man die Rohstoffe für den Bau von Pyrotechnik verwenden können.

Für die Dauer des Polizeieinsatzes wurde das Mehrfamilienhaus evakuiert und der Gefahrenbereich abgesperrt. Nach jetzigem Erkenntnisstand sind keinerlei Personen geschädigt. Den beiden Lüdinghausern wird ein Verstoß gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz vorgeworfen. Die Ermittlungen dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Immer mehr Niederländer pendeln

Die Zahl der Grenzpendler aus den Niederlanden nach Nordrhein-Westfalen ist zwischen 2012 und 2014 um 3% gestiegen. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl von in Nordrhein-Westfalen wohnhaften Arbeitnehmern mit Arbeitsziel Niederlande um 8%. Das geht aus einer Aktualisierung des Berichts … weiterlesen

Polizeiaufgebot im Friedenssaal

Am gestrigen Donnerstagnachmittag wurde Passanten auf dem Prinzipalmarkt ein ungewohntes Bild, mit etwa 50 Polizisten in Uniform, geboten. Um es vorweg zu nehmen, es gab keinen Einsatzgrund für die vielen Uniformierten. Oberbürgermeister Markus Lewe lud Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch, sowie fünfzig … weiterlesen

Traditionsunternehmen in Gefahr

Die Lebensqualität der Stadt Münster hängt zu einem wichtigen Teil auch von dem Angebot aus Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistern ab. Zu den Identitätswerten der Innenstadt gehören beliebte Verbraucherziele, die durch den starken Einbruch von Laufkunden immer mehr Umsatzeinbußen haben. Die … weiterlesen

Auf geht’s! Bewerben!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und die Einladung, sich beim 101. Deutschen Katholikentag in Münster zu beteiligen, ist herzlich. Die Zeit allerdings mittlerweile knapp: Katholische Institutionen, Organisationen, Initiativen und Gruppen, die sich in das Programm der Großveranstaltung einbringen wollen, … weiterlesen

Über den Dächern der Stadt

Wer möchte nicht preiswert in einer attraktiven Stadt wohnen, doch dieses Ziel wird immer mehr durch viele Faktoren behindert. Am kommenden Montag, 6. Februar 2017 um 18 Uhr laden die Landtagsabgeordneten Svenja Schulze und Thomas Marquardt zu einer wohnungspolitischen Diskussion … weiterlesen