Tagesarchive: 6. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
21-jährige Radfahrerin bei Sturz verletzt – Verursacher flüchtig

Bereits am 27. Januar (08:35 Uhr) verletzte sich eine 21-jährige Radfahrerin an der Klemensstraße. Die junge Frau war auf dem Weg zur Rothenburg, als ihr ein bislang unbekannter Fahrradfahrer zwischen der Parfümerie Pieper und dem Bürgeramt entgegenkam. Plötzlich bog er vor der 21-Jährigen nach links ab. Die junge Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Sie flog über ihren Lenker und stürzte zu Boden.

Der Unfallverursacher schimpfte nur laut, kümmerte sich nicht um die Verletze und fuhr einfach weiter. Eine Passantin half der Radfahrerin auf. Die Geschädigte verständigte allerdings nicht die Polizei und erstattete erst später online Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei Münster ist nun auf der Suche nach der Passantin und des Unfallverursachers.

Hinweise an: 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Trekking-Fahrrad und Schmuck bei Einbruch gestohlen

Am Sonntagabend (5.2., 18:30 Uhr bis 21:45 Uhr) brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Straße Hünenburg ein. Die Diebe kamen durch den Schuppen an die Rückseite des Hauses.

Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und durchsuchten anschließend die Räume. Die Einbrecher nahmen Schmuck und ein Bergamont Trekkingfahrrad mit.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeugen nach Verkehrsunfall an der Gartenstraße gesucht

Am Donnerstagmittag (2.2., 11.50 Uhr) stießen an der Einmündung Gartenstraße Ecke Hörster Straße ein Radfahrer und eine Fußgängerin zusammen und verletzten sich leicht.

Der 87-jährige Radfahrer war auf der Gartenstraße in Richtung Fürstenbergstraße unterwegs und bog nach rechts in die Hörsterstraße ab. Die 68-jährige Fußgängerin kam vom Bohlweg und überquerte die Kreuzung in Richtung Hörsterstraße. Im Kreuzungsbereich prallten beide Verkehrsteilnehmer zusammen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Münster Zeugen. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Ein Verletzter und 6.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Dieckmannstraße

Ein Verletzter und 6.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles auf der Dieckmannstraße am Sonntagabend (5.2., 21:36 Uhr). Ein 38-jähriger Münsteraner kam mit seinem VW Touran vom Heekweg und wollte an der Einmündung Dieckmannstraße nach links abbiegen. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen den VW Golf eines 24-jährigen Münsteraners und stieß mit ihm zusammen. Der 24-Jährige war auf der Dieckmannstraße in Richtung Rüschhausweg unterwegs. Der 24-jährige Golf-Fahrer erlitt einen Schock.

———————-
Münster
———————-
53-jähriger Solinger ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs

Am Sonntagmorgen (5.2., 08:05 Uhr) stoppten Polizisten einen 53-jährigen Nissan-Fahrer auf der Autobahn 31 bei Legden. Der Solinger war in Richtung Emden unterwegs. Am Rastplatz „Holtwicker Mark“ kontrollierten die Beamten den Fahrzeugführer.

Einen Führerschein hatte der 53-Jährige nicht dabei. Die anschließende Überprüfung ergab, dass der Mann gar keinen Führerschein mehr hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Am Nachmittag 1,28 Promille – 51-jährige muss Führerschein abgeben

1,28 Promille ergab der Atemalkoholtest einer 51-jährigen Autofahrerin am Samstagnachmittag (4.2., 15:22 Uhr) am Schifffahrter Damm. Die Frau fuhr auf das Gelände einer Tankstelle.

Als sie aus dem Auto ausstieg, bemerkten Zeugen, dass die 51-jährige Gladbeckerin stark nach Alkohol roch. Als sie dann noch zwei Flaschen Vodka kaufen wollte, riefen die Zeugen sofort die Polizei. Der freiwillige Test bestätigte die Vermutung der Beamten. Die Frau war betrunken. Sie musste ihren Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Bei der Umarmung Geldbörse gestohlen

Einen 23-jährigen Mann aus Porta Westfalica nahmen Polizisten am frühen Sonntagmorgen (5.2., 04:16 Uhr) nach dem Diebstahl einer Geldbörse am Alten Fischmarkt fest. Der 23-Jährige umarmte sein 20-jähriges Opfer aus Ahlen vor einem Imbiss am Bült.

Dabei griff der Dieb unbemerkt in die Hosentasche des Ahleners und schnappte sich sein Portemonnaie. Anschließend flüchtete der Dieb mit einer zweiten Person über die Straße. Zeugen beobachteten den Vorfall, liefen hinter den Flüchtenden her und hielten den „Freund“ des Diebes fest. Kurze Zeit später kam auch der 23-Jährige Täter zurück. Hinzugerufene Polizisten fanden bei dem Mann aus Porta Westfalica das Bargeld des Opfers. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Beim Einbruch in Baumarkt überrascht – Polizei sucht Zeugen

Bei dem Versuch in einen Baumarkt an der Hammer Straße einzubrechen wurden Unbekannte am frühen Sonntagmorgen (5.2., 03:12 Uhr) durch Zeugen überrascht. Die Täter durchtrennten zuvor einen Zaun und kletterten auf das Grundstück. Danach machten sich die Einbrecher an einem Rolltor zu schaffen. Sie öffneten das Tor gewaltsam und kamen in die Verkaufsräume. Hierbei lösten die Diebe einen Alarm aus, merkten dieses jedoch erst als die Zeugen vor Ort erschienen. Die Eindringlinge ließen daraufhin von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
PKW fährt auf Sattelzug

Am 05.02.2017, gegen 04:08 Uhr kam es auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Münster-Hiltrup in Fahrtrichtung Bremen zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus dem Kreis Steinfurt aus bisher ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Neben dem PKW-Fahrer wurde auch seine 20-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide wurden zur ärztlichen Versorgung einem Krankenhaus zugeführt. Der Sattelzug-Fahrer blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen an der Unfallstelle bis ca. 07:00 Uhr gesperrt. Es enstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.000,-EUR

———————-
Münster
———————-
Drei Fahrzeuge im Graben, acht Personen verletzt

In der Nacht zu Sonntag, 5. Februar 2017, 21.33 Uhr, befuhr eine 41jährige PKW-Fahrerin die A 1 von Münster in Richtung Dortmund. Nach der Anschlussstelle Ascheberg, etwa in Höhe des Rastplatzes Westerwinkel, wechselte sie auf den linken Fahrstreifen. Ein herannahender 34jähriger aus Iserlohn konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das vorausfahrende Fahrzeug drehte sich nach dem Zusammenstoß und kam im rechten Grünbereich auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Das auffahrende Fahrzeug geriet außer Kontrolle und kollidierte dann mit einem PKW aus Hamm, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr und nicht mehr ausweichen konnte. Insgesamt wurden 8 Personen verletzt und durch Ersthelfer versorgt. 3 schwer Verletzte wurden durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die Richtungsfahrbahn Dortmund musste zur Unfallaufnahme und Beseitigung des Trümmerfeldes für 2 ½ Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Stau von 2 km. Die erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden unter Zuhilfenahme eines Kranwagens geborgen und sichergestellt. Es entstand Sachschaden von mindestens 75.000 EUR

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.02.2017
———————-
Am 07.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Kolde Ring
Hammer Straße
Trattmansdorffstraße
An den Loddenbüschen
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boeselagerstraße
Kerkheideweg
Mecklenbecker Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall am Sonntagmorgen

Auf der Rheiner Straße (L 501) hat sich am frühen Sonntagmorgen (05.02.2017), gegen 05.00 Uhr, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem erhebliche Sachschäden entstanden sind. Der Fahrer des Fahrzeugs bzw. weitere Insassen verließen, nachdem sie die Kennzeichen abgeschraubt und mitgenommen hatten, die Unfallstelle.

Den Spuren zufolge war der Wagen auf der Rheiner Straße in Richtung Rheine gefahren. In Höhe einer Tankstelle kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Hausecke, von dort gegen die Außenfassade der Waschstraßenhalle und dann gegen einen abgestellten PKW. Der Gesamtsachschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei nahm unmittelbar die Ermittlungen auf, wobei am Unfallort gefundene Geldbörsen und ein Mobiltelefon deutliche Hinweise auf die Insassen gaben. Nach jetzigem Stand ist der Wagen von einem 21-jährigen Mann aus Hörstel gefahren worden. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine 22-Jährige, die bei dem Unfall leicht verletzt worden ist. Bei dem Fahrer wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Zwei Blutproben wurden entnommen.

Der Fahrzeugführer wird sich in einem Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässige Körperverletzung und Unfallflucht zu verantworten haben.

———————-
Recke
———————-
Zwei Männer beim Diebstahl ertappt

Die Polizei hat in der Nacht zum Montag (06.02.2017) in Espel zwei Dieseldiebe ertappt. Gegen 01.35 Uhr war die Meldung eingegangen, dass sich Personen unberechtigt Zutritt zu einem Firmengelände an der Mettinger Straße verschafft hatten. Sofort begaben sich Streifenwagen dorthin. Auf dem Areal, unmittelbar vor einem großen Dieseltank, stand ein weißer Transporter, daneben befanden sich zwei Männer. Die Polizisten nahmen die Beiden sichtlich überraschten Männer vorläufig fest, bei denen es sich tatsächlich um Dieseldiebe handelte. In dem Transporter der Beiden befand sich ein großer Tank, in den mit einer Pumpe bereits eine große Menge Dieselkraftstoff aus dem Tank des Recker Unternehmens gepumpt worden war. Nach ersten Schätzungen dürften sich in dem Tank um etwa 1.000 Liter befunden haben. Die beiden Männer wiesen sich gegenüber den Polizisten mit niederländischen Papieren aus. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Nach derzeitigem Stand handelt es sich um zwei 39 und 44 Jahre alte Männer aus den Niederlanden. In ihren Vernehmungen gaben sie die Dieseldiebstähle zu.

———————-
Ochtrup
———————-
Körperverletzung

Nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am frühen Sonntagmorgen (05.02.2017) auf der Bültstraße ereignet hat, ermittelt nun die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen waren drei Personen daran beteiligt. Den Schilderungen zufolge hatte ein junger Mann gegen 05.45 Uhr eine Lokalität verlassen. Auf der Straße kam es dann zu dem Vorfall, bei dem mindestens einer von zwei bisher unbekannten Männern auf den 19-Jährigen eingeschlagen hat. Der junge Mann erlitt eine leichte Verletzung. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon, 02553/9356-4155. Die Beamten möchten auch gern wissen, ob bei der Körperverletzung, wie angegeben, eine Flasche, ein Glas oder etwas Ähnliches benutzt worden ist.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchdiebstähle

Ochtrup, Laurenzstraße, Einbruchversuch, Frisörsalon Zeit: Samstag, 04.02.2017, 14.00 Uhr – Montag, 06.02.2017, 08.00 Uhr Unbekannte Täter wollten die Eingangstür aufbrechen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Rheine, Diebstahl, Osnbrücker Straße Zeit: Freitag, 03.02.2017, 17.15 Uhr – 18.00 Uhr Unbekannte Täter entwendeten vier Herren-Winterjacken (zwei der Marke Van Dahl und zwei Danmore), die vor einem Bekleidungsgeschäft auf einem Ständer hingen. Hinweise bitte unter 05971/938-4215.

Steinfurt-Bu., Einbruch, Kohlstrunk Zeit: Freitag, 03.02.2017, 15.00 Uhr – Sonntagabend, 05.02.2017, 21.30 Uhr Unbekannte Täter hebelten an einem Einfamilienhaus zwei Türen auf. Sachschaden etwa 500 Euro. Vermutlich nichts entwendet. Hinweise bitte unter Telefonnummer 02551/15-4115.

Greven, Emsdettener Straße/Nordwalder Straße, Geldinstitut Zeit: Freitag, 03.02.2017, 17.00 Uhr – Sonntagmorgen, 05.02.2017, 07.20 Uhr Unbekannte Täter hebelten zwei Fenster auf und beschädigten die Fensterscheiben. Das Gebäude wurde offensichtlich nicht betreten. Sachschaden etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Saerbeck, Fährweg, Verdächtige bemerkt Zeit: Samstag, 04.02.2017, 20.20 Uhr Ein Bewohner hörte verdächtige Geräusche, schaute nach und sah dann zwei Personen, die gerade aus einem Fenster der Häuserfront stiegen. Die Beiden rannten in Richtung Hembergener Damm davon. Eine Nachschau ergab, dass nichts gestohlen wurde. Beide Männer waren etwa 20 bis 25 Jahre alt, 170 cm groß und schlank. Einer hatte einen dunklen Teint, dunkle Augen, einen Dreitagebart und trug dunkle Kleidung. Der andere hatte einen hellen Teint, hell- bis rotblonde Haare und war ebenfalls dunkel bekleidet. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Rheine, Tichelkampstraße und Parkstraße, Wohnhäuser
1. Unbekannte Täter hebelten an der Tichelkampstraße ein Fenster eines Hauses auf und stiegen in die Zimmer ein. Wohnung durchsucht, eine Tasche und eine Uhr entwendet. Zeit: Freitag, 03.02.2017, 17.00 Uhr – 20.20 Uhr
2. Einbruch in ein Mehrfamilienhaus an der Parkstraße. Täter stiegen auf einen Balkon und brachen die Tür auf. Mehrere Zimmer durchsucht, vermutlich kein Diebesgut. Bewohner hörten am Freitag, 03.02.2017, um 21.30 Uhr, verdächtige Geräusche. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Emsdetten, Pottmeierweg , Wohnhaus Zeit: Samstag, 04.02.2017, 18.15 Uhr – 19.30 Uhr Die unbekannten Täter stiegen auf einen Balkon, hebelten die Tür auf und durchsuchten die Zimmer. Bargeld und Schmuck erbeutet. Hinweise zu diesem Einbruch unter Telefon 02572/9306 – 4415.

Tecklenburg, Diebstähle aus PKW
1) An der Lieth, Sonntag, 05.02.2017, 21.30 Uhr bis Montagmorgen, 09.00 Uhr An einem BMW eine Scheibe zertrümmert, Navigationsgerät und Lenkrad gestohlen. Schaden mehrere Hundert Euro. Der Wert der Beute liegt bei ungefähr 3.000 Euro.
2) Hofbauers Kamp, Sonntag, 05.02.2017, 18.00 Uhr bis Montagmorgen, 07.30 Uhr An einem schwarzen Mercedes wurde eine Seitenscheibe zertrümmert. Nach ersten Erkenntnissen kein Diebesgut.
3) Sonnenwinkel, Sonntag, 05.02.2017, 10.00 Uhr bis Montag, 06.02.2017, 08.00 Uhr Seitenscheibe an einem Mercedes zertrümmert.
Fahrzeuginneres durchwühlt, iPhone und persönliche Gegenstände gestohlen.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Wettringen
———————-
Motorroller entwendet

Am Freitagnachmittag (03.02.2017) ist die Polizei zum Heimathaus an der Werninghoker Straße gerufen worden.

Zwei Jugendliche hatten in der dortigen Aa einen Motorroller entdeckt und informierten daraufhin sofort die Polizei. Da es den Beamten nicht möglich war, das Zweirad aus dem Gewässer zu bergen, wurde die Feuerwehr hinzugerufen. Noch während der Arbeiten erschien der Geschädigte und machte Angaben zu dem Diebstahl. Der grüne Peugeot-Roller war am Vortag (02.02.2017), in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr am Jugendhaus entwendet worden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl machen können, Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt auch: Wer hat gesehen, wer den Roller zur Aa verbracht oder in die Aa geschoben hat?

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Sachbeschädigungen am Wochenende

Ort: Ibbenbüren, Wilhelmstraße, Bahnhof Zeit: Freitag, 03.02.2017, 19.30 Uhr bis Samstagmorgen, 04.02.2017, 06.40 Uhr Unbekannte zündeten in der Vorhalle des Bahnhofs einen Mülleimer an. Sachschaden etwa 300 Euro Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Steinfurt-Bu., Brückenstraße Zeit: Freitag, 03.02.2017, 17.00 Uhr bis Sonntagmorgen, 05.02.2017, 09.00 Uhr Unbekannte ritzten in den Lack eines blauen Opel-Corsa tiefe Kratzer. Sachschaden etwa 500 Euro Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Albert-Einstein-Straße Zeit: Freitag, 03.02.2017, 20.30 Uhr bis Montagmorgen, 06.02.2017, 06.00 Uhr Unbekannte beschädigten die Fensterescheibe eines Bürogebäudes. Sachschaden etwa 1.500 Euro Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Greven, Hüttruper Straße, Sachbeschädigung/gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Zeit: Samstag, 04.02.2017, 16.20 Uhr (festgestellt) Ein Autofahrer bog in einen Weg ein, in Höhe Hüttruper Straße 14 18. In etwa 150 cm Höhe war ein Seil gespannt, an dem sich ein Holzklotz befand. Dieser schlug auf das Dach des Fahrzeugs. Sachschaden an dem Auto etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Saerbeck, Schulstraße, Graffiti Zeit: Sonntag, 05.02.2017, 12.00 Uhr und Montagmorgen, 06.45 Uhr Mehrere Wände der Schulen wurden mit schwarzer und weißer Farbe besprüht. Hinweis bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Einbruchdiebstahl Nordwalde, Barkhof Samstag, 04.02.2017, 15:30 – 22:15 Uhr Unbekannte Täter gelangten über eine Leiter auf den Balkon eines Einfamilienhauses. Nach Aufhebeln der Balkontür verschafften sie sich Zugang zu dem Haus. Es wurde Bargeld entwendet. Die Polizei Greven bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02571-9280.

Einbruchdiebstahl Greven-Reckenfeld, Wibbeltweg Samstag, 04.02.2017, 14:50 – 21:30 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhauses ein. Hier wurden sämtliche Räume betreten und die vorhandenen Behältnisse durchsucht. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Greven entgegen, Tel. 02571-9280.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Sonntag, 05.02.2017, 01:52 Uhr Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Rheine befuhr den Grevener Damm in Fahrtrichtung Greven. Auf Höhe der Hausnummer 133 erfasste sie mit ihrem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache einen auf der Fahrbahn stehenden 17-jährigen Fußgänger aus Emsdetten. Bei der Kollision wurde der 17-Jährige schwer verletzt. Nach der ersten notärztlichen Versorgung wurde der Emsdettener zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Münster transportiert. Die 19-jährige Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock, der eine stationäre Aufnahme in einem nahegelegenen Krankenhaus erforderlich machte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die B 481 wurde im Bereich der Unfallstelle für ca. eine Stunde voll gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebricht der Kreispolizeibehörde Steinfurt

Verkehrsunfall mit -2- leichtverletzten Personen mit Trunkenheit Ibbenbüren, Münsterstraße Freitag, 03.02.2017, 13:45 Uhr Ein 45-jähriger und ein 29-jähriger Radfahrer befuhren nebeneinander die Münsterstraße. Als der 49jährige Radfahrer auf ein Tankstellengelände abbog, kollidierte er mit dem 29jährigen Radfahrer. Beide Radfahrer stürzten und verletzten sich leicht.
Während der Unfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten, dass beide Radfahrer alkoholisiert waren. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 45-Jährigen 2,4 Promille, bei dem 29-Jährigen 2,5 Promille. Beiden Radfahrern wurde eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt Steinfurt, Sonnenschein Samstag, 04.02.2017, 01:14 Uhr Ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus Steinfurt verlor während der Fahrt die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr frontal gegen zwei auf einem Parkplatz abgestellte Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro. Bei Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Steinfurter unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest mit einem Wert von 1,54 Promille wurde dem 20-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt Saerbeck, Am Schulkamp Freitag, 03.02.2017, 21:15 Uhr Eine 38-jährige Fahrzeugführerin aus Saerbeck kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei wurden ihr Pkw sowie der Grünstreifen beschädigt. Bei Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Saerbeckerin unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest mit einem Wert von 1,52 Promille wurde der 38-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.

Einbruchdiebstahl Hörstel, Dornhagen Freitag, 03.02.2017, 17:00 – 20:10 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein, in dem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsuchten. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

Einbruchdiebstahl Rheine, Teichstraße Freitag, 03.02.2017, 18:00 – 22:00 Uhr Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Hier wurden sämtliche Räume betreten und die vorhandenen Behältnisse durchsucht. Die Täter entwendeten Bargeld, eine Uhr sowie eine Lautsprecherbox. Einbruchsdiebstähle Lotte-Büren, Brendelsmoor und Buchenweg Freitag, 03.02.2017, 18:5 – 21:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln der Terassentür in zwei Einfamilienhäuser ein und entwendeten zumindest aus einem Objekt eine bislang unbekannte Menge an Schmuck. Die Beute aus dem zweiten Einbruch ist steht bislang noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ibbenbüren entgegen, Tel. 05451-591-0.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 06.02.2017, um 06.45 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen ereignete, verletzten sich zwei Personen leicht. Ein 26jähriger Autofahrer aus Bönen befuhr die Hammer Straße aus Richtung Hamm kommend in Fahrtrichtung Ahlen. Er beabsichtigte an der Unfallstelle nach links abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw einer 23jährigen Autofahrerin aus Ahlen. Diese befuhr die Hammer Straße in entgegengesetzter Richtung. Durch den Zusammenstoß schleuderte der Pkw der Ahlenerin gegen die Fußgängerampel. Beide Fahrzeugführer verletzten sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 7.000 Euro.

———————-
Sendenhorst
———————-
Werkzeuge aus Baucontainer gestohlen

Zwischen dem 04.02.2017, 12:00 Uhr, bis zum 06.02.2017, 18:00 Uhr, stahlen unbekannte Täter aus einem Baucontainer auf der Straße Westtor in Sendenhorst verschiedene Werkzeuge. Die Einbrecher drangen gewaltsam in den Baucontainer ein.
Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Geld unter Vorhalt von Waffen gefordert

Am Samstag, 4.2.2017, gegen 22.20 Uhr, betraten zwei unbekannte Täter ein Wettbüro an der Gemmericher Straße in Ahlen. In dem Wettbüro hielten sich zu dieser Zeit zwei Mitarbeiter, 22 und 26 Jahre alt, sowie ein 18-jähriger Besucher auf. Einer der Täter warf dem 26-jährigen Ahlener einen blau-schwarzen Rucksack zu und forderte Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, hielten die Unbekannten je eine schwarz-goldene Pistole in der Hand. Nachdem der Mitarbeiter den Rucksack mit dem Geld zurückgab, flüchteten die Täter in Richtung der Straße Zum Richterbach.

Nach Angaben der Geschädigten war einer der Männer etwa 1,80 Meter und der andere 1,70 Meter groß und etwas stämmiger. Beide Täter waren vollständig schwarz bekleidet. Sie hatten Jacken und Handschuhe an und trugen Skimasken über dem Kopf. Möglicherweise war einer oder beide Personen mit einer Jogginghose bekleidet. Die Täter sprachen mit polnischem oder russischem Akzent. Anhand der Stimmen schätzten die Geschädigten die Männer zwischen 20 und 25 Jahre.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Täter vor oder nach der Tat im Bereich des Wettbüros gesehen haben. Wer Angaben zu dem Raub oder den Flüchtigen machen kann, wende sich bitte an die Polizei in Ahlen.
Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Beckum
———————-
Führerschein nach Alkoholfahrt sichergestellt

Die Polizei stellte den Führerschein eines 29-Jährigen nach einer Alkoholfahrt in Beckum sicher. Der Kamener kam den Einsatzkräften mit seinem Auto mit hoher Geschwindigkeit auf der Hauptstraße entgegen. Als der Mann den Streifenwagen bemerkte, bog er in die Straße Tiggeskamp ab. Dort wendete der Fahrzeugführer und fuhr wieder auf die Hauptstraße zurück. Die Einsatzkräfte folgten dem 29-Jährigen und hielten ihn auf der Straße Hellweg an. Bei der Kontrolle nahmen sie deutlichen Atemalkoholgeruch bei dem Kamener wahr. Der Autofahrer führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,36 Promille ergab. Die Beamten nahmen den Kamener daraufhin für die Blutprobenentnahme mit zur Wache.

———————-
Oelde
———————-
Unfallverursacher gesucht

Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte am Samstag, 4.2.2017, zwischen 2.00 Uhr und 8.05 Uhr ein Auto auf der Wibbeltstraße in Oelde. Der rote Ford stand am rechten Fahrbahnrand und wies eine Beule am linken vorderen Kotflügel auf. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Autofahrer alkoholisiert unterwegs

Am Wochenende fielen der Polizei in Warendorf zwei Männer auf, die alkoholisiert Auto fuhren.

Am Samstag, 4.2.2017, gegen 1.30 Uhr, kam den Einsatzkräften ein Fahrzeug auf der B 64 entgegen. Als der Fahrer den Streifenwagen erblickte, wendete er seinen Pkw und fuhr mit deutlich höherer Geschwindigkeit in Richtung Beelen davon. Die Polizei folgte dem Mann, der in die Innenstadt fuhr und dort mit dem Auto in einer Sackgasse landete. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass der 22-Jährige keinen Führerschein besitzt. Ausweisen konnte sich der aggressive Mann auch nicht. Da der Pole stark alkoholisiert war, ließen ihn die Beamten einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann mit zur Wache. Dort ließen sie ihm eine Blutprobe entnehmen und führten weitere Maßnahmen zur Identitätsfeststellung durch.

Am Sonntag, 5.5.2017, gegen 5.50 Uhr, fuhr die Polizei auf der B 64 hinter einem Fahrzeug her. Dabei stellte sie fest, dass der Autofahrer in Schlangenlinien und deutlich zu langsam fuhr. Die Einsatzkräfte hielten den Münsteraner an und nahmen Alkoholgeruch wahr. Der 30-Jährige führte daraufhin einen Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von 1,08 Promille durch. Die Beamten ließen dem Autofahrer eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Warendorf
———————-
Streit eskalierte

Am Samstag, 4.2.2017, eskalierte gegen 4.40 Uhr, eine Auseinandersetzung von Besuchern einer Diskothek in Warendorf, Wallpromenade. Zunächst stritten sich die 22 bis 26 Jahre alten Männer verbal. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung schlugen die Warendorfer aufeinander ein. Da die Tatverdächtigen alkoholisiert waren, ließen die Einsatzkräfte den Männern Blutproben entnehmen.

Zwei der Beteiligten erlitten nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Brand vor Flüchtlingsunterkunft – Zeugen gesucht

Am frühen Samstagmorgen 4.2.2017, um 04.00 Uhr bemerkte ein Anwohner ein Feuer vor einer Asylbewerberunterkunft auf der Sendenhorster Straße in Drensteinfurt. Das Feuer erlosch vor Eintreffen der Feuerwehr. Die 1 qm große Brandfläche grenzt unmittelbar an die Gebäudefassade, Rußanhaftungen sind am Gebäude erkennbar. Personen kamen durch den Brand ebenso wenig zu Schaden wie das Gebäude.

Aufgrund der Spuren gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand an dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus vorsätzlich gelegt wurde. Offensichtlich setzten der oder die unbekannten Täter Benzin als Brandbeschleuniger ein. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster hat die Ermittlungen übernommen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Schläger lässt Helm zurück / Zeugen gesucht

Am Freitagabend wurde ein junges Pärchen aus Gronau (17 und 15 Jahre alt) gegen 21.00 Uhr auf der Neustraße durch zwei Täter plötzlich angegriffen. Das Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt.

Die Täter hatten sich nach dem bisherigen Ermittlungstand von hinten genähert und das Pärchen unvermittelt angegriffen. Einer der Täter schlug mit einem Helm, der andere mit den Fäusten zu.

Der 17-Jährige und die 15-Jährige erlitten leichte Verletzungen, zudem war das Mobiltelefon der 15-Jährigen durch den Schlag mit dem Helm zu Boden gefallen und beschädigt worden.

Die Täter fuhren in Richtung Kurt-Schumacher-Platz davon. Eine der Täter fuhr einen weißen Motorroller „Aerox“ und der zweite eine Herrenrad.

Die Geschädigten beschreiben die Täter wie folgt:

Der Rollerfahrer ist ca. 19 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank und blond. Er trug eine schwarze Jacke und hatte eine vermutlich frische Verletzung unterhalb der Nase.

Der zweite Täter ist ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftiger als sein Mittäter, hat ein „großes Gesicht“, braune Haare und einen leichten Bart. Er hatte eine Wunde mitten auf der Stirn.

Der bei der Tat benutzte Helm blieb am Tatort zurück und wurde sichergestellt. Ein Foto ist diese Polizeimeldung angehängt. Der Helm der Marke „B-square Motorsports“ hat die Farben silber, schwarz und hellblau und weist ein aufgemaltes blaues Zickzackmuster auf. Das Visier fehlt.

Wer Hinweise zu der Tat, den Tätern oder dem Eigentümer des Helms geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden. Da die Täter anhand ihrer Verletzungen vermutlich vor der beschriebenen Tat eine körperliche Auseinandersetzung hatten, werden auch dazu Zeugen gesucht.

———————-
Legden
———————-
Unfallflucht / Zeugen gesucht

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 06.00 Uhr und 13.00 Uhr einen auf der Straße „Neustadt“ abgestellten blauen VW Golf an der vorderen linken Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Computersabotage richtet hohen Schaden an

In der vergangenen Woche schleusten noch unbekannte Täter auf dem Server einer Stadtlohner Firma einen Computervirus ein, der vermutlich in einem Email-Anhang versteckt war. Der Virus beschädigte eine Vielzahl Dateien, sodass der Firma ein hoher finanzieller Schaden entstanden ist. Es handelt sich um eine Cybercrime-Erpressung, da auf dem Monitor eine Meldung der Täter mit Hinweisen zur möglichen Entsperrung erschien. Für die Entsperrung verlangen die Täter Geld.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit von Samstag, 13.00 Uhr, bis Montag, 04.45 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter eine Tür einer Werkstatt an der Münsterstraße auf. Im Gebäude brachen sie eine weitere Tür auf und entwendeten Maschinen und Werkzeuge im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Pkw-Aufbruch auf Aquarius-Parkplatz

In der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr, bis Sonntag, 09.00 Uhr, schlugen noch unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines schwarzen Pkw Peugeot 308 ein. Der Pkw stand auf dem Parkplatz an der Skater-Anlage (Parkstraße/Feldmark): Die Täter entwendeten Bargeld, eine Sonnenbrille und einen MP3-Player. Zudem beschädigten sie das Display des fest eingebauten Navigationsgerätes und bauten zwei Lüftungsschächte aus. Diese ließen sie in dem Pkw zurück. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Autos sind keine Tresore! Die Polizei rät erneut dazu, keine Wertgegenstände in den Fahrzeugen zurückzulassen.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Sonntag hebelten Einbrecher eine Hintertür einer Gaststätte in der Iltisstraße auf. Der oder die Täter entwendeten die Kasse und vier Flaschen Whisky. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher hatten es auf Miele-Geräte abgesehen

In der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 16.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in einen Baumarkt am Südring ein. Die Einbrecher verschafften sich auch Zugang zum Lager und entwendeten mehrere Waschmaschinen, Staubsauger und Zubehör der Marke Miele. Außerdem entwendeten der oder die Täter eine Vielzahl Zigaretten. Die Täter müssen ein größeres Transportfahrzeug benutzt haben. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Erst belästigt, dann zugeschlagen

In der Nacht zum Samstag besuchten vier Frauen im Alter von 18 bis 23 Jahren aus Ahaus und Heek zusammen mit einem 22-jährigen aus Ahaus eine Musikveranstaltung in einem Club an der Bahnhofstraße. Im Laufe des Abends wurde eine der Frauen durch zwei noch unbekannte Männer mehrfach durch Annäherungsversuche belästigt, obwohl die Geschädigte die beiden Männer jeweils deutlich aufforderte, dies zu unterlassen.

Gegen 03.00 Uhr verließ die Gruppe den Club und traf auf dem Vorplatz der Post auf die beiden Männer. Diese setzten ihre penetranten Annäherungsversuche fort. Als diese deutlich abgewiesen wurden, beleidigten die Täter die Geschädigte. Deren Lebensgefährte, der 22-jährige Ahauser, forderte die Männer auf, weiterzugehen. Daraufhin griffen die beiden Männer den 22-Jährigen an und schlugen diesem mehrfach mit einer Bierflasche gegen den Kopf.

Auch drei seiner Begleiterinnen, die ihm zu Hilfe kamen, wurden durch die Täter geschlagen und getreten. Alle drei erlitten leichte Verletzungen. Der 22-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Täter waren in Richtung Bahnhof geflüchtet. Sie werden wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, ca. 170 – 185 cm groß, kurze schwarze hoch gegelte Haare. Einer trug eine Jeansjacke, der andere eine Lederjacke. Beide sprachen nur gebrochen deutsch und sind vermutlich südländischer Herkunft. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Einbruch in Bäckereifiliale

In der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr, bis Samstag, 05.00 Uhr, hebelten Einbrecher die Schiebetür einer Bäckereifiliale an der Wüllener Straße auf. Entwendet wurde die Wechselgeldlade. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 10.45 Uhr, schlugen Einbrecher eine Fensterscheibe eines Bürogebäudes am Rudolf-Diesel-Ring ein. Aus einem Büroraum entwendeten der oder die Täter eine Geldkassette. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken-Marbeck
———————-
Pkw brannte aus

In der Nacht zum Sonntag bemerkte ein Zeuge gegen 03.55 Uhr den Brand eines Pkws. Der Pkw stand auf einem Privatgelände an der Marbecker Straße. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Der Pkw brannte völlig aus. Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Derzeit ist sowohl eine technische Ursache als auch Brandstiftung nicht auszuschließen. Zeugen, die zur fraglichen Zeit etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Borken (02861-9000) zu melden.

———————-
Schöppingen
———————-
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstag befuhr ein 57-jähriger Motorradfahrer aus Steinfurt gegen 13.30 Uhr den Wirtschaftsweg Haverbeck aus Richtung Münsterstraße kommend in Richtung K 28. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und stürzte.

Der 57-Jährige konnte die Rettungskräfte selbst informieren. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Ahauser Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 400 Euro.

———————-
Heek
———————-
Pkw war nicht versichert

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte auf der Eper Straße gegen 14.30 Uhr einen 40-jährigen Autofahrer aus Heek-Nienborg. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass für den Pkw kein Versicherungsvertrag bestand. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, entsiegelten das Kennzeichen und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Unbekannter bedroht Autofahrer mit Axt

Am Sonntag stand ein 22-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 01.50 Uhr an der Einmündung Industriestraße/Theodor-Heuss-Ring vor der roten Ampel. Auf dem Beifahrersitz saß ein 20-jähriger Bekannter des 22-Jährigen, ebenfalls wohnhaft in Bocholt.

Plötzlich stürmte ein schwarz gekleideter Mann mit hoch erhobener Holzfälleraxt auf den Pkw zu. Der 22-Jährige legte den Rückwärtsgang ein und fuhr davon.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 190 cm groß, sehr kräftige Statur, bekleidet mit schwarzer Hose und schwarzem Kapuzenpulli (Kapuze bei Tatausführung über den Kopf gezogen). Der Täter sprach während der Tat kein Wort.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 16.35 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer aus Dülmen auf der L 560 kurz hinter dem Grenzübergang. Den Beamten fiel sofort der typische Marihuanageruch auf, woraufhin der Pkw durchsucht wurde.

Dabei fanden die Polizisten zwei Tütchen mit insgesamt ca. sechs Gramm Marihuana und stellten die Drogen sicher. Da der 20-Jährige unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und ein Arzt entnahm eine Blutprobe, um den Drogenkonsum des 20-Jährigen exakt nachweisen zu können.

———————-
Borken
———————-
Gestohlenes Fahrrad und Drogen sichergestellt

Am Freitagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte gegen 14.25 Uhr auf dem Dülmener Weg einen 28-jährigen Fahrradfahrer aus Borken. Dabei stellten die Beamten fest, dass das Fahrrad in den Polizeidateien als gestohlen registriert war. Die Beamten stellten das Fahrrad ebenso sicher wie drei Ecstasy-Pillen, die der 28-Jährige dabei hatte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Wagenfeldstraße

Am Freitag drangen noch unbekannte Einbrecher zwischen 15.15 Uhr und 18.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Wagenfeldstraße ein. Der oder die Täter hatten die Kellertür aufgebrochen und mehrere Räume durchsucht. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Pkw landet im Straßengraben / Fahrerin leicht verletzt

Am Freitag befuhr eine 30-jährige Autofahrerin aus Velen gegen 19.00 Uhr den Gescher Damm. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie auf gerader Strecke auf den rechten Grünstreifen und kam infolge des Gegenlenkens nach links von der Fahrbahn ab. Dort kam der Pkw auf der Seite liegend im Straßengraben zum Stillstand.

Die Rettungskräfte mussten die 30-Jährige aus dem Pkw befreien. Die 30-Jährige hatte glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 35.000 Euro geschätzt.

———————-
Legden
———————-
50 Gramm Marihuana sichergestellt / Beschuldigter leistet Widerstand

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20:40 Uhr auf dem Trippelvoetsweg mehrere Jugendliche. Dabei fiel den Beamten deutlicher Marihuanageruch auf. Als die Beamten die Jugendlichen darauf ansprachen, versuchte ein 15-Jähriger aus Legden zu flüchten. Dies wurde durch einen der Beamten unterbunden, woraufhin der Jugendliche um sich schlug und nach den Beamten trat.

Der Widerstand wurde überwunden und der Jugendliche mit zur Wache genommen. In seinem Rucksack fanden die Beamten ca. 50 Gramm Marihuana und Dealeruntensilien. Die Beamten stellten die Beweismittel sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Jugendliche wurde entlassen. Die beiden Beamten erlitten bei dem Widerstand leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig.

———————-
Borken
———————-
Brand in einer landwirtschaftlichen Werkstatt

Am Freitagabend wurden Feuerwehr und Polizei anlässlich eines Brandes einer Werkstatt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb am Dülmener Weg alarmiert. Die Werkstatt brannte nieder und ein angrenzender Stall wurde in Mitleidenschaft gezogen. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Diebin fällt erneut auf

Am Samstagnachmittag hielt sich eine in Bocholt wohnhafte 24-jährige Frau unberechtigt in einem Zimmer eines Senioren- und Pflegeheims an der Karolingerstraße auf. Die Bewohnerin hatte das Zimmer gegen 16.15 Uhr verlassen und nicht verschlossen. Als die Geschädigte gegen 17.00 Uhr in ihr Zimmer zurückehrte, überraschte sie die 24-Jährige, die sich daraufhin im Bad verschanzte.

Die Geschädigte rief lautstark um Hilfe und erhielt diese durch eine Mitarbeiterin des Hauses. Die Täterin kam kurz darauf aus dem Bad und leerte ihre Handtasche aus. Dabei fiel auch das Mobiltelefon der Geschädigten heraus, welches die Täterin aus dem Wohnraum entwendet hatte. Im Badezimmer hatte sie zudem den Laptop der Geschädigten versteckt, welches sich zuvor ebenfalls im Wohnraum befunden hatte.

Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten bestritt die einschlägig bekannte Beschuldigte die Tat. Die Beamten nahmen die albanische Staatsangehörige vorläufig fest. Sie steht im Verdacht, weitere ähnlich gelagerte Straftaten begangen zu haben – über bereits berichtete Sachverhalte hinaus.

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Schmuckdiebstahl in einem Seniorenheim an der Weberstraße, über einen Diebstahl im selben Heim am Dienstag berichteten wir bereits. Auch im Krankenhaus kam es zu Diebstählen aus Patientenzimmern. Die Ermittlungen bezüglich der möglichen Täterschaft der 24-Jährigen dauern an.

Da die Staatsanwaltschaft keine ausreichenden Haftgründe sah, wurde die 24-Jährige wieder entlassen.

Die Polizei wiederholt ihre Warnung vor dieser Tatmasche und rät Bewohner, Patienten und Mitarbeiter von entsprechenden Einrichtungen und Krankenhäusern zu Vorsicht. Verschließen Sie ihre Wertgegenstände und lassen Sie Ihre Wohnungen nicht unverschlossen zurück. Wenn Sie verdächtige Personen beobachteten, wenden Sie sich bitte sofort an die Polizei.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Unfallort unklar

Am Samstag erstattete ein 21-jähriger Bocholter Anzeige wegen Unfallflucht. An seinem grauen 3er BMW war zwischen 09.30 Uhr und 12.15 Uhr hinten rechts ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht worden. Der Verursacher, anhand der Spuren möglicherweise ein Fahrradfahrer, war geflüchtet.

Möglicherweise wurde der Schaden auch mit einem Einkaufswagen verursacht. Als Unfallort kommen der Berliner Platz, der Parkplatz eines Getränkehandels (Gewerbehof) und der Parkplatz eines Baumarktes an der Dingdener Straße in Betracht. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Vereinsstraße

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 14.30 Uhr und 22.00 Uhr die Hintertür eines Wohnhauses in der Vereinsstraße auf. Der oder die Einbrecher durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Schöppingen
———————-
Lkw im Straßengraben

Auf der Landstraße 579, zwischen dem Kreisverkehr „Grüne Insel“ und der Bundesstraße 70 kam ein Lkw aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben auf der Seite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte das Führerhaus selbständig verlassen. Das Fahrzeug ist mit 500 Schweinehälften beladen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

Am Montag, 06.02.17, gegen 10 Uhr hob ein 74-jähriger Coesfelder einen größeren Geldbetrag von seinem Koto ab.
Unmittelbar nachdem er das Geld abgehoben hatte, wurde er von zwei Männern auf der Münsterstraße angesprochen und abgelenkt. Dabei stahlen ihm die Täter das zuvor abgehobene Geld.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 02541/140 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Dülmener geht in Untersuchungshaft

Auf eigenen Wunsch ging ein 52-jähriger Dülmener in der vergangenen Woche in Untersuchungshaft. Er erschien im Kriminalkommissariat und gab einen Raubüberfall auf eine Tankstelle am 14.09.2016 zu und drei Wohnungseinbrüche in Dülmen. Da er die Befürchtung äußerte, dass er weiterhin Straftaten begehen könnte, kam der Haftrichter seinem Wunsch auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls nach. Die Polizei prüft nun, ob dem Selbststeller noch weitere Taten nachzuweisen sind.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 6.2.2017, um 7:18 Uhr fuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus Steinfurt die Landstraße 550 in Richtung Münster/ Havixbeck. Ausgangs einer Kurve kam ihm ein dunkler Pkw auf seiner Fahrspur entgegen. Der Steinfurter konnte ausweichen und kam dadurch von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Absperrzaun. Der flüchtige Autofahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 6000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 6.2.2017, 2.45 Uhr kontrollierte eine Funkstreife eine 48-jährige Autofahrerin aus Coesfeld. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Außerdem war die Coesfelderin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Scheibe von Pkw eingeschlagen

In der Zeit vom 5.2.2017, 13.40 Uhr bis 14.49 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines schwarzen VW am Wanderparkplatz Kreuzbauerschaft/Kreisstraße 10 ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche entwendet. Der Schaden wurde mit rund 600 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Zeit vom 5.2.2017, 3:30 Uhr bis 8:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür zu einer Gaststätte auf. Aus dem Schrankraum wurde ein Sparkasten mit Bargeld von der Wand gerissen und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 4.2.2017, 10:45 Uhr bis 22:05 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 2.2.2017, 17.30 Uhr bis 3.2.02017, 17.45 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen parkenden grauen Skoda. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Der Schaden wird mit 3000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 20541-140.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 03.02.2017 (Fr), 19:00 Uhr übersah ein 18-jähriger Autofahrer aus Coesfeld beim Abbiegen von der Bahnhofstraße nach links auf die Dülmener Straße einen 12-jährigen Jungen aus Coesfeld, der bei Grünlicht mit einem Skateboard die Fußgängerfurt in Richtung Bahnhof überquerte. Der 12-jährige wurde dabei an seinem rechten Fuß touchiert und leichtverletzt in das Krankenhaus nach Coesfeld verbracht. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Seppenrade
———————-
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Im Zeitraum vom 03.02.2017 (Fr), 15:15 Uhr bis 03.02.2017, 17:15 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Schuppen, in dem Tauben gezüchtet werden. Der 77-jährige Taubenzüchter hatte in der Nähe des Schuppens den Schlüssel versteckt. Die Täter konnten den Schlüssel aber offensichtlich auffinden und sich so Zutritt verschaffen. Der Schuppen wurde durch durchwühlt, weiterhin wurden zwei Tauben aus dem Schuppen mitgenommen. Einer der beiden Tauben wurden vermutlich mit einem Messer mehrere Stichverletzungen zugefügt, sie wurde in der Nähe tot aufgefunden. Die andere Taube wurde vermutlich verbrannt, die Überreste wurden während der Anzeigenaufnahme in der Nähe aufgefunden. Ein Tatverdacht richtet sich gegen eine Gruppe von Jugendlichen oder Kindern, die in der Nähe gespielt haben, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 04.02.2017 gegen 08.40 Uhr befuhr ein 45-jähriger Lüdinghauser mit seinem Pkw die Selmer Straße von Lüdinghausen in Richtung Selm. In Höhe der Einmündung Ermener Straße wurde er zur Kontrolle angehalten. Ein von ihm nach Belehrung freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde er zur Polizeiwache Lüdinghausen verbracht. Sein Pkw verblieb verschlossen am Anhalteort. Ein auf der Polizeiwache Lüdinghausen durchgeführter stationärer Atemalkoholtest verlief ebenfalls positiv.

Dem Betroffenen wurde die Weiterfahrt für die nächsten Stunden bis zur Ausnüchterung untersagt. Eine Anzeige wurde vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 04.02.2017 (Sa), 09:50 Uhr, wollte eine 57-jährige Velenerin mit ihrem PKW vom Parkplatz der ehemaligen Gaststätte „Kox-Treff“ nach rechts auf die Bundesstraße 525 in Richtung Darup abbiegen und hielt zunächst kurz an. Beim Anfahren übersah sie einen 16-jährigen Coesfelder, der mit seinem Kleinkraftrad den Radweg der Bundesstraße 525 aus Richtung Darup in Richtung Coesfeld befuhr. Es kam zu einer Kollision zwischen den Fahrzeugen, wodurch der Kleinkradfahrer anschließend stürzte. Er wurde mit einem Krankenwagen zum Krankenhaus nach Coesfeld verbracht, wo er nach ambulanter Behandlung entlassen wurde. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 03.02.2017, 21:45 Uhr hörten Anwohner am Münstersteinweg laute Motorengeräusche vor dem Wohnhaus. Diesen Geräuschen schenkte man jedoch keine weitere Aufmerksamkeit. Am Morgen des 04.02.2017 stellte ein Geschädigter dann fest, dass ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw durch den Vorgarten gefahren war und mit einem mitgerissenen Stein die Pflasterung der Einfahrt zu seinem Wohnhaus beschädigt hatte. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt vom Unfallort. Täterhinweise liegen zurzeit nicht vor. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 04.02.2017 (Sa), 08:59 Uhr befuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Senden mit seinem Pkw die Verlängerung des Kücklingswegs, aus Richtung Appelhülsen kommend, in Richtung Nottuln, parallel der Bundesstraße 525. Eine 37-jährige Frau aus Nottuln befuhr zeitgleich mit ihrem Pkw die Kreisstraße 11 aus Richtung Schapdetten kommend, in Richtung Bundesstraße 525. An der Kreuzung der Kreisstraße 11 mit der Verlängerung des Kücklingswegs überquerte der 51-jährige die Kreisstraße 11 mit unverminderter Geschwindigkeit, ohne zuvor an der Haltlinie des Stop-Zeichens anzuhalten. Die Autofahrerin aus Nottuln machte noch eine Vollbremsung, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. der 51-jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Der 51-jährige wurde mit einem Krankenwagen einer Klinik in Münster zugeführt. Die PKW-Fahrerin wurde nach ambulanter Behandlung auf eigenen Wunsch wieder entlassen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch die Fa. Rump abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.

———————-
Ascheberg
———————-
Tageswohnungseinbruch

Im Zeitraum vom 03.02.2017 (Fr), 17:15 bis 03.02.2017, 19:45 Uhr drückte ein bislang unbekannter Einbrecher ein Kellerfenster auf und drang in das Haus ein. Im Erdgeschoss und Obergeschoss wurden diverse Schränke geöffnet. Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung, ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest.

———————-
Coesfeld
———————-
Beleidigung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte

Im Zeitraum vom 04.02.2017 (Sa), 15:30 bis 04.02.2017, 16:30 Uhr randalierte und pöbelte ein 54-jähriger Mann aus Coesfeld in einem Mehrparteienhaus „Am Fredesteen“. Dabei wurde eine anwesende Hausbewohnerin mehrfach angeschrien und beleidigt. Der Beschuldigte wurde im Rahmen der Fahndung in der Innenstadt angetroffen. Dabei kam es zu Beleidigungen, Körperverletzungen und Widerstandshandlungen gegenüber den einschreitenden Beamten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

———————-
Senden
———————-
Zusammenprall zwischen zwei Radfahrern/Unfallflucht

Am 03.02.2017 (Fr), 16:30 Uhr befuhr eine 77-jährige Radfahrerin aus Senden den Geh-/Radweg rechts neben der Gartenstraße in Fahrtrichtung Busbahnhof. Ihr kam ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen, es kam zum Zusammenstoß der beiden Radfahrer. Durch den anschließenden Sturz wurde die Frau verletzt, am Rad entstand leichter Sachschaden. Ein Zeuge und der unfallverursachende Radfahrer halfen der Verletzten zunächst auf, anschließend wollte man zusammen mit dem Zeugen ein nahgelegenes Zweiradgeschäft aufsuchen. Im weiteren Verlauf nutzte der unfallverursachende Radfahrer einen günstigen Moment und entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

ca. 170cm groß, sehr schlank,kurze dunkle Haare, kleiner Bart (senkrechter Strich) am Kinn, dunkle Mütze mit Schirm, dunkel gekleidet, breiter Silberring vermutl. an rechter Hand/Ringfinger, möglicher Vorname „Kai“.

Hinweise auf den flüchtigen Radfahrer bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 05.02.2017 (So), 02:05 Uhr wurde ein 18-jähriger Selmer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten.

Aufgrund von Verdachtsmomenten in Bezug auf den Konsum von berauschenden Mitteln wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser verlief positiv. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Anzeige wurde vorgelegt.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss

Am 05.02.2017 (So), 05:15 Uhr führte ein 29-jähriger Coesfelder einen PKW, obwohl er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der PKW wurde durch den Mann mittels Originalschlüssel, den er zuvor dem schlafenden Sohn der Halterin entwendet hatte, geführt. Bei Erkennen des Streifenwagens steigerte der Mann die Geschwindigkeit deutlich und versuchte sich einer Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten abnormale Pupillenreaktion bei dem Fahrer fest. Eine Befragung vor Ort ergab, dass der Mann vor Fahrtantritt sowohl Marihuana als auch Amphetamin konsumiert hatte. Er willigte in die Entnahme einer Blutprobe ein und wurde zur Durchführung der Blutentnahme dem Coesfelder Krankenhaus zugeführt. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Sparkasse zeigt sich im modernen Design

Übersichtlicher und intuitiver soll der neue Internetauftritt der Sparkasse werden, versprechen zumindest die Bänker ab morgen. Pünktlich zum 7. Februar wird auch eine leistungsfähige Suche und weitere innovative Funktionen, die Kunden bei ihren alltäglichen Finanzangelegenheiten unterstützen. Immer mehr Kunden wählen … weiterlesen

Chinesische Lichter – Kartenvorverkauf gestartet

Erstmalig in Deutschland findet im Allwetterzoo Münster vom 17. März bis zum 30.  April die einzigartige Lichtinstallation „Chinesische Lichter“ statt. In tierischer Umgebung erstrahlen täglich nach Zooschluss von 19:00 bis 22:00 Uhr beleuchtete Panda-, Pinguin-, Giraffen-, Elefanten- und Flamingo-Figuren im … weiterlesen

FSJ – Jetzt bewerben!

Im Winter freuen sich die Kinder und die Jugendlichen auf heißen Kakao. Das weiß Tim, wenn er jeden Donnerstag mit dem Bulli zu einem beliebten Treffpunkt fährt. Die Kinder und die Jugendlichen warten schon. Denn eines ist sicher: Tim ist … weiterlesen