Tagesarchive: 7. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 07.02.2017

******************************
Münster
———————-
Vorsicht – Wieder falsche Polizeibeamte unterwegs

Schon wieder haben unbekannte Täter in den vergangenen Tagen, insbesondere am Montag (6.2.), gezielt Bürger in Münster angerufen und sich als Kriminalpolizisten ausgegeben. Am Telefon meldete sich ein Mann mit „die Polizei“. Im Telefondisplay der Angerufenen taucht teilweise die Ziffernfolge 0251-110 auf.

Der falsche Polizist schilderte, dass Einbrecher festgenommen wurden und dass die Täter Listen mit potentiellen Einbruchsopfern dabei hatten. Auch der Angerufene tauche auf dieser Liste auf. Im weiteren Verlauf fragte der Anrufer sein vermeintliches Opfer auch nach Wertgegenständen, die sich in der Wohnung befinden.

Auf Grund der Anrufe ist davon auszugehen, dass die Täter auf der Suche nach potentiellen Opfern sind. Die Polizei Münster warnt vor dieser Masche. Hier treiben falsche Polizisten ihr Spiel.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer abgelenkt und bestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entwendete am Donnerstagabend (2.2., 18.15 Uhr) das Portemonnaie eines 59-Jährigen auf der Wolbecker Straße Ecke Taubenstraße aus dessen Auto.

Der Autofahrer telefonierte gerade in seinem Fahrzeug, als eine männliche Person heftig an seiner Fensterscheibe klopfte. Der Unbekannte forderte den Mann durch Gestik auf auszusteigen.

Als der 59-Jährige daraufhin die Tür öffnete, provozierte der junge Mann einen Streit. Nach einer kurzen Diskussion verschwand der circa 20 bis 22 Jahre alte Unbekannte. Der 59-Jährige stellte anschließend den Diebstahl seiner Geldbörse vom Beifahrersitz fest.

Nach ersten Ermittlungen entwendete ein zweiter Täter während des fingierten Streits unbemerkt die Geldbörse.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-

Autopanne entlarvt gesuchten Straftäter

Am Montagabend (6.2., 18.50 Uhr) überprüften Polizisten auf der Autobahn 43 einen bundesweit gesuchten Essener, der mit seinem Auto in Höhe Nottuln liegengeblieben war.

Die Beamten stellten fest, dass der 52-Jährige mit einem Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft in Essen wegen schweren Diebstahls gesucht wurde.

Seine sechsmonatige Freiheitsstrafe musste er sofort antreten.

———————-
Münster
———————-
Ladendiebin zückt Messer und verletzt Supermarkt-Mitarbeiter

Eine 35-jährige Steinfurterin zückte am Montagabend (6.2., 21:20 Uhr) ein Messer in einem Supermarkt am Hansaring, nachdem ein Mitarbeiter sie bei einem Diebstahl erwischte.

Der 53-jährige Angestellte hatte zuvor beobachtet, wie die Diebin den Laden mit einer leeren Tasche betrat und anschließend ohne zu bezahlen mit einer vollen wieder verließ.

Er sprach sie auf dem Parkplatz an und hielt sie fest. Da riss die 35-Jährige einen Kugelschreiber aus der Hemdtasche des 53-Jährigen und stach ihm ins Gesicht. Der Mitarbeiter überwältigte sie dennoch und zerrte sie in das Geschäft. Hier zog die Steinfurterin dann das Messer und schnitt ihm ins Bein.

Er wurde bei den Angriffen glücklicherweise nur leicht verletzt.

Hinzugerufene Polizisten nahmen die 35-Jährige fest. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Diebe kamen durch den Hintereingang – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Montagabend (6.2., 19 bis 23 Uhr) aus einem Restaurant an der Geiststraße eine dunkelrote Handtasche.

Die Täter kamen durch einen Hintereingang. Von dort liefen sie in einen Büroraum und stahlen die dort abgelegte Handtasche. In der Tasche befanden sich ein Reisepass, ein Führerschein, eine Kreditkarte, zwei Bankkarten, eine Krankenversicherungskarte und eine schwarze Geldbörse mit etwa 100 Euro Bargeld.

Hinweise zum Täter bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Lotte
———————-
Straßensperrung anlässlich des DFB-Pokalspiels SF Lotte gegen 1860 München

Die Lengericher Straße (L589), zwischen der Hagenbergstraße und der Jahnstraße, wird anlässlich des DFB-Pokalspiels am Mittwoch (08.02.2017) für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung dauert von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Der Anliegerverkehr ist zwischen der Hagenbergstraße und dem Halauweg zugelassen. Zwischen 16.00 Uhr und 21.00 Uhr ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Ibbenbürener Straße und auf der Osnabrücker Straße über eine längere Strecke auf 30 km/h reduziert. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt ab dem Kreisverkehr Ibbenbürener Straße/Zum Habichtswald bis hin zur Einmündung Osnabrücker Straße/ Kornweg. Eine entsprechende Beschilderung ist aufgestellt.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Am Kreisverkehr Koppelstraße/Fürstenwiese/Eichendorffstraße ist am Montagnachmittag (06.02.2017) eine Radfahrerin verunglückt.

Nach Zeugenangaben war die 80-jährige Horstmarerin gegen 14.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Koppelstraße in Richtung Innenstadt gefahren. An der Querungshilfe vor dem Kreisel fuhr sie dann auf die Fahrbahn, um diese zu überqueren. Als sie sich den Schilderungen zufolge bereits auf der Straße befand, rutschte das Hinterrad des Fahrrades weg und die Frau stürzte. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die Horstmarerin mit einem Rettungswagen ins Münsteraner Uniklinikum gefahren. Dort verblieb sie stationär.

———————-
Nordwalde
———————-
PKW aufgebrochen

In der Nacht zum Dienstag (07.02.2017) haben unbekannte Täter an der Gildestraße ein Auto aufgebrochen. Gegen 02.00 Uhr ist eine Bewohnerin durch einen lauten Knall aufgeschreckt worden. Zunächst ging sie davon aus, dass jemand ihn ihr Haus eingebrechen wollte. Als sie dann nach draußen schaute, sah sie an ihrem Opel eine zertrümmerte Scheibe. Die Scherben lagen vor dem Wagen und im Innenraum. Von der Windschutzscheibe hatte der Täter ein Navigationsgerät abgezogen und es entwendet.

Der Sachschaden und der Wert der Beute liegen jeweils im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei fahndete nach dem Dieb, konnte ihn aber nicht antreffen. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wem sind gegen 02.00 Uhr in dem Wohngebiet zwischen der Altenberger Straße und der Grevener Straße, verdächtige Personen aufgefallen?

———————-
Altenberge
———————-
Sachbeschädigung

Die Polizei hat gegen unbekannte Personen, die auf dem Altenberger Friedhof mehrere Sachbeschädigungen angerichtet haben, auch ein Verfahren wegen Störung der Totenruhe eingeleitet.

Der Gärtner des Friedhofs bemerkte am Montagmittag (06.02.2017) auf insgesamt sieben Gräbern Beschädigungen an den Grableuchten und deren Sockel. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500 Euro. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zum Täter bzw. zu den Tätern vor.

Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Freitag (03.02.2017), 17.00 Uhr und Montagmittag (06.02.2017), 13.00 Uhr, auf dem Areal an der Bahnhofstraße gewesen sein. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung an einer Kirche

der Kirche Herz Jesu an der Robertstraße sind zwei bleiverglaste Fenster beschädigt worden. Der Tatzeitraum kann zwischen Samstagabend (04.02.2017), 18.30 Uhr und Montagmorgen (06.02.2017), 08.00 Uhr, eingegrenzt werden. Ein zur Westfalenstraße gelegenes Fensterelement wurde eingeschlagen und an einem zur Kochstraße gelegenem Fenster ist der äußere Rahmen eingedrückt worden. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche gemeldet

In zwei Wohnhäuser an der Bonifatiusstraße und am Pfälzerweg ist eingebrochen worden. Am Montag (06.02.2017), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 21.00 Uhr, verschafften sich Einbrecher über ein Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Bonifatiusstraße. In dem Gebäude betraten sie sämtliche Räume und suchten überall nach Wertgegenständen.

Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden wird ebenfalls auf eine dreistellige Summe geschätzt. In ein Reihenhaus am Pfälzerweg sind Diebe in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 16.30 Uhr und Dienstag, kurz nach Mitternacht, eingestiegen. Nachdem sie über die Tür des Wintergartens ins Haus gelangt waren, durchsuchten sie die Schränke und erbeuteten daraus eine Münzsammlung, eine Smartwatch und etwas Kleingeld. Ein Einbruchsversuch ist vom Norbert-Löffler-Weg gemeldet worden. In der Zeit zwischen Freitagabend, 18.00 Uhr und dem späten Montagabend
(06.02.2017) hatten Unbekannte versucht, die Eingangstür des Einfamilienhauses aufzubrechen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Auf dem Borneplatz hat ein Zeuge am Montagabend (06.02.2017), um 21.15 Uhr, zwei Jungen beobachtet, die etwas Brennendes in einen Briefkasten der Deutschen Post warfen. Als er die beiden etwa 12 bis 14 Jahre alten Kinder/Jugendlichen ansprechen wollte, rannte diese in Richtung Bahnhof davon. Durch das Feuer ist der Briefkasten beschädigt worden. Einer der Beiden hatte schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke. Der andere war mit einer hellbraunen Jacke bekleidet.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Unfallflucht

Am vergangenen Donnerstag (02.02.2017), in dem kurzen Zeitraum zwischen 16.45 Uhr und 16.55 Uhr, ereignete sich auf der Neubrückenstraße ein Verkehrsunfall. Ein grauer PKW befuhr die Neubrückenstraße in Richtung Grevener Damm. Im Vorbeifahren touchierte er den linken Außenspiegel eines auf dem Parkstreifen, in Höhe des Hauses Neubrückenstraße 92, geparkten VW Touran. An dem VW ist ein Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden.

Das graue Auto entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montagabend (06.02.), in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 18.50 Uhr, ist ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an der Einmündung Grabenstraße/ Fiskediek von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen gefahren. Der Mast des Verkehrszeichens (Fußgängerüberweg) wurde verbogen, ragte in die Fahrbahn hinein und stellte dadurch eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Am Unfallort wurden beigefarbene Lacksplitter sichergestellt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen, die zum Unfall oder Unfallverursacher Angaben machen können. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
PKW beschädigt

Auf dem Parkplatz der Postenbörse an der Emsdettener Straße ist am frühen Dienstagmorgen (07.02.2017) ein Auto beschädigt worden. Um 05.30 Uhr hörte ein Bewohner, dass draußen an einem PKW eine Alarmanlage ausgelöst hatte. Als der Mann zu seinem Fahrzeug kam, sah er sofort eine zertrümmerte Seitenscheibe. Neben dem Wagen lag eine Steinplatte.

Nach ersten Erkenntnissen haben der oder die Täter nichts aus dem Innern gestohlen. Der Schaden an dem Mercedes wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch am Freitag

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend (03.02.2017) an der Straße „Auf Stieneckers“ auf Einbrecher aufmerksam geworden sind.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Recherchen zufolge waren die Täter gegen 18.40 Uhr am Werk. Die Beamten fragen: Wem sind zu der Tatzeit in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Die Unbekannten waren über den Wintergarten gewaltsam in das Gebäude eingestiegen und hatten insbesondere im Obergeschoss nach Wertgegenständen gesucht.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Frau gab sich als Polizeibeamtin aus

Am Dienstagvormittag (7.2.2017) sprach eine unbekannte Frau eine Seniorin in einem Ennigerloher Supermarkt am Bürgermeister-Hirschmann-Ring an. Die Fremde gab sich als Polizeibeamtin aus und nahm unter einem Vorwand den Kontakt auf. Die Frau ließ sich nicht auf die angebliche Polizeibeamtin ein und verließ das Geschäft. Anschließend ging die Geschädigte in einen in der Nähe gelegenen Discounter. Die Unbekannte folgt der Frau und verlangt nun den Personalausweis. Die Seniorin händigt diesen der Täterin aus, die daraufhin das Dokument mit ihrem Handy fotografiert.

Anschließend gibt die falsche Polizeibeamtin den Ausweis zurück und geht weiter. Wenig später stellte die Ennigerloherin fest, dass ihr die Täterin ihr Bargeld gestohlen hatte. Dieses hatte sie in ihrer Handtasche, welche in der Einkaufstasche am Rollator hing. Das Geld hatte die Ennigerloherin vor dem Einkauf an einer Bank abgehoben.
Aufgrund der Vorgehensweise ist davon auszugehen, dass die Unbekannte die Seniorin zuvor beobachtete und ihr dann folgte.

Die gesuchte Täterin ist circa 35 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, hat kurze hellbraune Haare und sprach gebrochen deutsch. Sie trug eine graue mittellange Jacke, eine Jeans und hatte eine längere dunkelbraune Schultertasche dabei.

Die Polizei sucht Personen, die die gesuchte Täterin am Dienstagvormittag in Ennigerloh gesehen haben oder die andere Angaben zu der Tat machen können. Hinweise zu dem Trickdiebstahl nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Hinweis: Wenn fremde Personen angeben, Polizeibeamtinnen oder -beamte zu sein und daran Zweifel bestehen, sollten sich Bürgerinnen und Bürger auf jeden Fall den Dienstausweis zeigen lassen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verletzte Personen und total beschädigte Autos

Am Dienstag, 7.2.2017, gegen 7.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Einmündung L 585/L 851 in Drensteinfurt.

Eine 48-jährige Sendenhorsterin befuhr mit ihrem Auto die L 851 in Richtung Drensteinfurt. An der Einmündung zur L 585 bog sie nach links in Richtung Drensteinfurt ab. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem von links kommenden Pkw einer 27-jährigen Münsteranerin. Bei dem Unfall verletzten sich beide Fahrzeugführerinnen leicht. Rettungskräfte brachten die Frauen in Krankenhäuser. An beiden Autos entstand Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei einen Teil der Straße. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 15.500 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Fahrzeugführerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 19-jährige Fahrzeugführern bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 07.02.2017 in Oelde auf der Ennigerloher Straße in Höhe der Bahnunterführung ereignete.

Die 19-jährige Fahrerin eines PKW Toyota aus Ennigerloh befuhr gegen 00:14 Uhr die Ennigerloher Straße in Oelde ortsauswärts. In Höhe einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte im Innern der Bahnunterführung gegen die Betonwand der Unterführung. Nachfolgend drehte sich der PKW und stieß nach der Unterführung gegen eine Schutzplanke.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt die 19-Jährige leichte Verletzungen.
Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.
3.500,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Schule

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Dienstag, 7.2.2017, in eine Schule an der Straße Zum Drostenholz in Oelde ein. Der oder die Täter suchten neben den Büros auch zahlreiche Klassenräume auf. Bei der Suche nach Diebesgut erbeuteten die Einbrecher Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail:
Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Eigentümer von Fahrrädern gesucht

Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3554720

Die Polizei sucht die Eigentümer von zwei Fahrrädern, die ein 21Jähriger offensichtlich in Oelde und Ennigerloh gestohlen hatte.

Am Donnerstag, 19.01.2017, überprüften Polizeibeamte den jungen Mann in Ennigerloh-Ostenfelde. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann das mitgeführte Fahrrad gestohlen hatte. Es handelt sich um ein schwarzes Mountainbike des Herstellers Pegasus vom Typ Avanti. Die Einsatzkräfte stellten das Fahrrad sicher. Einen Tag später überprüfte die Polizei in Rheda-Wiedenbrück den jungen Mann.
Hier war er mit einem zuvor in Oelde-Stromberg gestohlenen Fahrrad unterwegs. Es handelt sich um ein rotes Damenrad der Marke Smith, Typ City Action. Auffällig an dem Rad sind ein Zweibeinständer, eine große Klingel und Sattelschutz in weiß-blau-roter Farbe mit weißen Punkten. Vorne ist an dem Rad ein Fahrradkorb angebracht.

Beide Fahrräder konnten bislang keiner Straftat zugeordnet werden.
Die Polizei fragt nun: Wem wurden diese Fahrräder gestohlen? Wer kann Angaben zu den Eigentümern der Fahrräder machen? Hinweise werden an die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

———————-
Everswinkel
———————-
Zusammenstoß zwischen Lkw und Pkw

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 07.02.2017, um 10.50 Uhr, auf der L 811 zwischen Alverskirchen und Sendenhorst ereignete, verletzte sich eine Autofahrerin schwer. Ein 54jähriger Fahrzeugführer aus Mülverstedt befuhr mit seiner Sattelzugmaschine mit Anhänger die K 19 aus Richtung Everswinkel kommend. An der Einmündung mit der L 811 beabsichtigte er nach links in Fahrtrichtung Sendenhorst abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 25jährigen Autofahrerin aus Münster.

Diese befuhr die L 811 aus Richtung Alverskirchen kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Münsteranerin schwer. Nach notärztlicher Erstversorgung brachte ein Rettungshubschrauber die Verletzte in eine Klinik. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Für die Unfallaufnahme sperrte die Polizei die L 811 für die Dauer von 1,5 Stunden. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 6.500 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Pkw von Ausstellungsfläche gestohlen

In der Zeit zwischen Montag, 06.02.2017, 16.00 Uhr, und Dienstag, 07.02.2017, 10.30 Uhr, stahlen bislang unbekannte Täter einen grauen Ford Kuga von der Ausstellungsfläche eines Kfz.-Händlers auf der Straße Am Holzbach in Warendorf. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder Angaben zum Verbleib des Pkw machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl
———————-
Am Holtekebach, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Dienstag, 07.02.17, führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung in Holtwick an der Straße Am Holtkebach durch. Die Polizisten überprüften einen 34-jähriger Essener und stellten fest, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
L874, Trunkenheitsfahrt

Am 06.02.17, gegen 17.30 Uhr, meldete sich ein besorgter Autofahrer bei der Polizei, weil vor ihm ein Mann in starken Schlangenlinien die Landstraße in Richtung Havixbeck mit seinem Fahrrad entlang fuhr. Der Radfahrer konnte durch die Polizei angehalten werden. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft wahr.Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
Rudolf-Harbig-Straße, Verkehrsunfallflucht

Bereits am Samstag, 28.01.17, gegen 10.40 Uhr, kam es auf dem Parkplatz am Sportpark in Nottuln zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Ein 11-jähriger Skateboardfahrer wurde auf dem Parkplatz von hinten von einem Autofahrer angefahren und fiel hin. Dabei verletzte er sich leicht. Zu dem Auto kann der Jugendliche lediglich sagen, dass es sich um ein schwarzes Auto gehandelt hat.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Dülmen unter der Rufnummer 02594/7930 zu melden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Telgengarten

Am Montag, 06.02.17, parkte ein Lüdinghauser seinen Passat in einer Parkbucht an der Straße Telgengarten. Als er zu seinem Auto zurückkehrte stellte er einen frischen Unfallschaden an seinem Auto fest. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/7930 zu melden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Konrad-Adenauer-Ring, Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Eine 56-jährige Lüdinghauserin befuhr mit ihrem Fahrrad eine Querungsmöglichkeit auf der Konrad-Adenauer-Straße in Fahrtrichtung eines Supermarktes. Hierbei übersah sie eine 76-jährige vorfahrtsberechtigte Nordkirchenerin mit ihrem PKW. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Radfahrerin zu Fall kam.

Sie verletzte sich und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

———————-
Senden
———————-
Schulze-Bremer-Straße, Sachbeschädigung an einem Kastenwagen

In der Nacht von Montag,06.02.17, auf Dienstag, 07.02.17, wurde an der Schulze-Bremer-Straße ein geparkter Kastenwagen von einem unbekannten Mann mit einem länglichen, stockähnlichen Gegenstand beschädigt. Hierbei konnte ein ca. 20-25 Jahre alter Mann, ca. 160 cm groß, stark untersetzt, dunkles halblanges Haar, bekleidet mit Jogginghose und hellblauem T-Shirt beobachtet werden, der anschließend flüchtete.

Zeugen, die Hinweise auf den möglichen Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/7930 zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
Geldbörse aus Pkw gestohlen

In der Nacht zum Dienstag entwendeten bisher unbekannte Täter eine Geldbörse aus einem geparkten, silbernen VW Passat auf dem Martin-Luther-Weg. Die Täter zerstörten zuvor eine Seitenscheibe und entwendeten das Portemonnaie aus einer Ablage.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht in Büren

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Sonntag, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, auf einem Gaststättenparkplatz in Büren einen geparkten blauen Ford Galaxy. Es entstanden Sachschäden an beiden Türen auf der Fahrerseite in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Harmate

Am Montag beschädigte in der Zeit von 11:20 Uhr bis 12:45 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen VW Passat. Der Wagen stand auf einem Standstreifen der Straße „Harmate“. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 250 Euro. An der Anstoßstelle befand sich Fremdfarbe, die auf ein rotes Verursacherfahrzeug schließen lassen. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch in Werkstatt

Eine Eingangstür zu einer Werkstatt auf der Gildehauser Straße hielt den Einbruchsversuchen in der Nacht zum Montag stand. Bisher unbekannte Täter versuchten in der Zeit von 21:30 Uhr bis 11:00 Uhr vergeblich die Tür aufzuhebeln. Dabei entstand jedoch ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 300 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Gronau (Telefon 02562 /
926-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf dem Amelandsbrückenweg

Einen weißen Nissan Micra beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer am Montag auf dem Amelandsbrückenweg. Der Wagen parkte in der Zeit von 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr am rechten Fahrbahnrand in Richtung Gronau. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite (beide Türen) in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Velen
———————-

Einbruch auf der Schützenstraße

Bisher unbekannte Täter erbeuteten am Montag bei einem Einbruch auf der Schützenstraße Bargeld. Die Täter hebelte in der Zeit von 10:00 Uhr bis 21:45 Uhr auf der Gartenseite eine Terrassentür auf, stiegen ein und durchsuchten das Haus. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Schöppingen
———————-
Farbschmiererei an Kirche / Polizei sucht Zeugen

Am Montag wurde bekannt, dass bisher unbekannte Täter in der Zeit vom 02.02.2017, 18:00 Uhr, bis zum 03.02.2017, 16:30 Uhr, eine Sandsteinfigur vermutlich mit einem Edding beschmierten. Die Figur (Geißelung Christi) befindet sich im Außenbereich der Pfarrkirche St. Brictius am Kirchplatz. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen auf der Brinkstegge abgestellten grünen Ford Focus. Am ganztägig (ab 05.30 Uhr) abgestellten Fahrzeug wurde gegen Abend ein Sachschaden in einer Höhe von circa 1.000 Euro festgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat Bocholt unter 02871 – 299-0 zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht – 2.000 Euro Sachschaden

Ein am Casinowall, in Höhe einer Arztpraxis, geparkter schwarzer Opel Mokka wurde am Montag, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr, vorne rechts beschädigt. Es wurden rote Farbanhaftungen sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter 02871 – 299-0.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht im Königsesch

Am Dienstag befuhr gegen 07:50 Uhr ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Brandis (Sachsen) mit einem Sattelzug die Straße „Im Königsesch“ in Richtung Kreisverkehr. In Höhe einer Rechtskurve kam ihm nach seinen Angaben ein Sattelzug entgegen, der die Kurve schnitt.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden sei er dann nach rechts ausgewichen. Dabei stieß er gegen einen geparkten Pkw.
Der Fahrer des entgegenkommenden Sattelzuges habe sich von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ob der Fahrzeugführer diesen Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 4.500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Ein Leichtverletzter bei Auffahrunfall

Ein 25-jähriger Autofahrer aus Bocholt befuhr am Montag die Münsterstraße stadteinwärts. Zwischen der Fachhochschule und der Straße „Im Osteresch“ bemerkte er gegen 15:40 Uhr zu spät, dass der vorausfahrende 29-jährige Autofahrer aus Bocholt verkehrsbedingt abgebremst hatte und fuhr auf. Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.500 Euro.

—————————
Messstellen in Münster
—————————
Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 08.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Wolbecker Straße, Weseler Straße, Kolde- bis Hansaring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße, Tilbecker Straße, Dorffeldstraße, Welsingheide
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

ACHTUNG – Falsche Polizisten !

Im Münsterland sind zurzeit vermehrt falsche Polizisten unterwegs. Die Fälle, wo Personen sich als angebliche Polizeibeamte am Telefon ausgeben, sind vielen Bürgern schon bekannt. In den vergangenen Tagen wurden wieder gezielt Bürger von angeblichen Kriminalpolizisten angerufen. Am Telefon meldete sich … weiterlesen

Am Sparen führt kein Weg vorbei

Auf der gestrigen Jahrespressekonferenz des Sparkassenverband Westfalen-Lippe gab es deutliche Worte vom Sparkassen-Präsidenten Dr. Rolf Gerlach, der zum März 2017 sein Amt niederlegt. Der deutsche Volkswirt und Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften hat 22 Jahre an der Spitze des Sparkassenverbandes … weiterlesen

30. Geburtstag der Gleis 22-Konzerte

Den Herzschlag des Gleis 22 bringt nichts aus dem Takt, auch die erneute Prämiierung einer Fachzeitschrift zum beliebtesten Club Deutschlands nicht. Seit nunmehr 30 Jahren bestimmen Indierock, Punkrock, Soul, Garagepunk und ausgewählte Dancefloor-Ausflüge den Rhythmus der Konzerte an der Hafenstraße. … weiterlesen

Das Münsterland bald Gigabit-Land

Der Anschluss an das schnelle Internet wird immer wichtiger. Wer ein langsames Internet benutzen muss, wird schnell abgehangen. Aus diesem Grund fördert das Land den Ausbau des Breitband-Internets. Zum Regionalen Breitbandgespräch in Borken hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin daher die Landräte … weiterlesen

Im Kreis Coesfeld müssen die Hühner noch im Stall bleiben

Zum vergangenen Wochenende hatte das NRW-Umweltministerium die Öffentlichkeit informiert, dass die Aufstallanordnung für Geflügel teilweise aufgehoben werden kann; eine generelle Entwarnung wurde jedoch noch nicht gegeben. Der Veterinärdienst des Kreises Coesfeld hält zunächst an der Aufstallpflicht für das gesamte Kreisgebiet … weiterlesen

Wie man sich vor Grippe schützt

Es ist wieder Grippezeit. Früher als im letzten Jahr, deutlich mehr Erkrankungsfälle und volle Krankenhäuser: So kann man die aktuelle Situation der Grippewelle in Münster beschreiben. Wer im Herbst geimpft wurde hat jetzt gute Karten. Aber auch alle anderen können … weiterlesen