Tagesarchive: 8. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizei erwartet mehrere tausend Kundgebungsteilnehmer – Beeinträchtigungen in der Innenstadt unvermeidbar

Am Freitagabend (10.2.) findet der Neujahrsempfang der AfD im Rathaus der Stadt Münster statt. Aus Protest gegen diese nicht öffentliche Versammlung hat das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ ab 17:30 Uhr eine Kundgebung auf dem Prinzipalmarkt angemeldet, zu der mehrere tausend Teilnehmer erwartet werden.

„Die Initiatoren der beiden Versammlungen beziehen sich dabei auf das gleiche Grundrecht der Versammlungsfreiheit in unserer Verfassung“, sagte der Einsatzleiter Rudi Koriath heute (8.2.) in Münster. „Aus diesem Grund trifft die Polizei Münster entsprechende Sicherheitsmaßnahmen.“

Die Polizei wird den Prinzipalmarkt rund um das historische Rathaus und das Stadtweinhaus absperren, um die Eigenständigkeit jeder Versammlung zu wahren und das Herzstück münsterscher Stadtgeschichte zu schützen. Diese Absperrung führt zu Beeinträchtigungen des gewohnten Ablaufs, ist jedoch unvermeidbar.

Die Polizei geht davon aus, dass sich die Teilnehmer beider Versammlungen ihrer Verantwortung zu einem friedlichen Verlauf bewusst sind. „Leider nutzen jedoch einzelne Gewalttäter das Umfeld von Versammlungen zu Straftaten wie Sachbeschädigungen, Nötigungen oder Körperverletzungen“, erläuterte der Leitende Polizeidirektor. „Wir werden bei Straftaten konsequent einschreiten und unserem Auftrag zur Strafverfolgung nachkommen.“

Die Polizei Münster wird bei diesem Einsatz von der Bereitschaftspolizei und Diensthunden aus anderen Kreispolizeibehörden Nordrhein-Westfalens unterstützt.

———————-
Münster
———————-
Zwei aufeinanderfolgende Unfälle sorgen auf der Autobahn 31 für Verkehrsbehinderungen

Zwei Leichtverletzte und circa 50.000 Euro sind die Bilanz zweier, aufeinanderfolgender Unfälle auf der Autobahn 31 vom Dienstagabend (7.2., 18.00 bis 18.10 Uhr).

Ein 45-jähriger Ratinger war auf der Autobahn in Richtung Oberhausen unterwegs und verlor aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Der Skoda schleuderte gegen einen rechts neben ihm fahrenden Sattelzug und kam auf der linken Fahrspur in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Der 45-Jährige verließ sein Auto und brachte sich hinter der Schutzplanke in Sicherheit.

Ein nachfolgender 56-jähriger Billerbecker konnte dem verunfallten Wagen nur knapp nach rechts ausweichen. Dort prallte gegen einen fahrenden Sattelzug, flipperte zurück und kollidierte mit dem stehenden Unfallwagen des Ratingers. Der Seat eines 26-jährigen Esseners wurde durch Trümmerteile ebenfalls in der Folge beschädigt.

Polizisten rochen bei der Unfallaufnahme in der Atemluft des 45-jährigen Ratingers Alkoholgeruch. Ein Test zeigte 2,56 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Ratinger und der Billerbecker wurden bei den Unfällen leicht verletzt.

Die Autobahn 31 war für drei Stunden in Richtung Oberhausen gesperrt. Dabei kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Opfer übergibt mehrere tausend Euro an Betrüger – Polizei setzt zur Sensibilisierung auf die Hilfe von Angehörigen und Freunden

Bei der Sensibilisierung von Betrugsopfern setzt die Polizei auf die Hilfe von Angehörigen und Freunden. Immer wieder kommt es in Münster und Umgebung zu Telefonaten, die von den Anrufern mit dem Ziel eines Trickbetruges getätigt werden. Bei diesen Gesprächen erscheint die Nummer 0251 110 im Display. Am Ende der Leitung meldet sich dann eine Person, die sich als Polizist ausgibt und stellt eine Forderung. In einem aktuellen Fall schilderte der Anrufer seinem 82-jährigen Opfer am Montagabend (6.2.) gegen 22:30 Uhr, dass die Polizei Täter aus Osteuropa festgenommen habe. Diese hätten eine Liste mit Namen von potentiellen Opfern dabei gehabt. Auf der Liste hätte auch die Anschrift der 82-Jährigen gestanden. Diese sei mit dem Hinweis, dass sie alleine lebt verbunden. Im weiteren Verlauf erklärte der falsche Polizist, dass das gesparte Geld der Dame auf der Bank nicht mehr sicher sei, sie aber mit niemanden darüber sprechen dürfe.

Am nächsten Morgen meldete sich der dreiste Betrüger erneut und gab seinem Opfer die Anweisung das Geld abzuholen. Die Seniorin kam der Aufforderung nach und hob einen fünfstelligen Bargeldbetrag ab. Diesen händigte sie nach einem dritten Anruf am Abend einem Boten an dem vereinbarten Treffpunkt aus. Der junge Täter war etwa 1,80 groß und stämmig, er hatte schwarze Haare. Er nahm das Geld in einem Briefumschlag entgegen.

Die Opfer dieser Betrugsmasche sind häufig eingeschüchtert und erkennen nicht, dass hier falsche Polizisten ein trügerisches Spiel spielen. Die Polizei rät, niemals auf Forderungen am Telefon einzugehen und gegenüber Unbekannten misstrauisch zu sein. Betroffene sollten sich Bekannten oder Verwandten anvertrauen. Angehörigen rät die Polizei die Familienmitglieder und Freunde, die möglicherweise als potentielle Opfer im Fokus stehen, zu sensibilisieren und ihre Hilfe anzubieten.

———————-
Münster
———————-
Wertgegenstände aus Umkleide entwendet

Unbekannte entwendeten Dienstag (7.2.) zwischen 16:30 und 18:45 Uhr aus einer Umkleide an einer Sportanlage am Horstmarer Landweg mehrere Wertgegenstände. Die 21-jährige Besitzerin nahm an einem Sportkurs teil und stellte bei ihrer Rückkehr in die Kabine fest, dass ihr Motorola-Handy und ihr Portemonnaie samt Ausweisen und EC-Karten nicht mehr da waren. Wie die Diebe in das Gebäude kamen, ist bisher unbekannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
09.02.2017
———————-
Am 09.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Gevener Straße
Albersloher Weg
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Meesenstiege
Hoher Heckenweg
Schifffahrter Damm

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfall/Alkoholeinfluss

Bei der Polizei wurde am Dienstagabend (07.02.2017) ein Verkehrsunfall auf der Burgsteinfurter Straße (L567) in der Aabauerschaft gemeldet. Den Schilderungen zufolge war etwa 100 Meter vom Kreisverkehr B 70 entfernt, ein PKW im Straßengraben gelandet. Der Fahrer würde unter Alkoholeinfluss stehen. Vor Ort konnten die Beamten bei dem 38-jährigen Unfallfahrer sofort einen Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief mit etwa 1,6 Promille positiv. Der Steinfurter wurde zur Polizeidienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach seinen Schilderungen war er gegen 21.00 Uhr in Richtung Wettringen gefahren und dabei mit dem Wagen in den Straßengraben geraten. An dem Fahrzeug ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der PKW wurde geborgen und abgeschleppt.

———————-
Steinfurt
———————-
Automat aufgebrochen

An der Straße „Sonnenschein“ haben unbekannte Diebe einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Ein Zeuge bemerkte den Vorfall am Dienstagabend (07.02.2017) gegen 19.45 Uhr und informierte sofort die Polizei. Der Automat, der am Rande des Gehweges in Höhe Hausnummer 47 -unweit des Buschkamps- steht, war gewaltsam geöffnet und dabei erheblich beschädigt worden. Den Tätern war es gelungen, die Zigaretten und das Bargeld aus dem Innern zu entwenden. Der Schaden an dem Automaten wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wann genau die Diebe am Werk waren, steht bisher noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Versuchter Diebstahl eines Motorrollers

Am späten Dienstagabend (07.02.2017) ist die Polizei zum Kardinal-Galen-Ring gerufen worden. Einem Rheinenser, der gegen 21.40 Uhr vom Bahnhof in Richtung Innenstadt ging, kamen zwei Personen entgegen, die einen grauen Motorroller schoben. Kurz danach traf er auf einen telefonieren Mann, der gerade am Handy den Diebstahl seines Rollers schilderte. Er sprach den Rheinenser an und machte ihn auf die beiden Personen aufmerksam. Aus der Ferne konnte der Zeuge dann zwei Personen sehen, die sich auf dem Parkplatz der Sparkasse an einem Roller zu schaffen machten und ihn kurzschließen wollten. Der Zeuge sprach das Duo an, das sofort in Richtung Tiefe Straße wegrannte. Die Beiden waren dunkel bekleidet und trugen Jeanshosen. Die Kapuzen ihrer dunklen Jacken hatten sie ins Gesicht gezogen. Der Roller wies Beschädigungen an der Front und an der Lenkung auf. Einzelne Teile der Karosserie lagen auf dem Boden. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Diebe wollten in der Zeit zwischen Montagabend, 20.00 Uhr und Dienstagmorgen (07.02.2017), 07.40 Uhr, in eine Apotheke an der Martinistraße einbrechen. Der oder die Täter schlugen mehrfach gegen die Scheibe der Schiebetür. Diese wurde dabei erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt. In die Apotheke waren die Täter nicht gelangt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte Diebe wollten in der Zeit zwischen Montagabend, 18.30 Uhr und Dienstagmorgen (07.02.2017), 06.35 Uhr, in einen Kiosk an der Poststraße einbrechen. Der oder die Täter schlugen mehrfach mit einem Stein gegen die Scheibe des Geschäftsraumes. Diese wurde dabei stark beschädigt. In dem Kiosk haben sich die Unbekannten offensichtlich nicht aufgehalten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Gaststätte

Am Mittwoch, 08.02.2017, zwischen 00.15 Uhr und 08.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte auf der Emstraße in Warendorf ein. In den Schankräumen zerstörten die Einbrecher einen Spielautomaten und stahlen hieraus das Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Blutprobenentnahme nach Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, 08.02.2017, um 00.45 Uhr, ereignete sich auf der Professor-Hahn-Straße in Ahlen eine Unfallflucht. Ein zunächst unbekannter Autofahrer war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Zaun gefahren. Nach dem Unfall entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme fand die Polizei das flüchtige Fahrzeug. Dies war in unmittelbarer Nähe des Unfallortes abgestellt. Ermittlungen beim Fahrzeughalter ergaben, dass der unfallflüchtige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Die Einsatzkräfte ordneten bei dem 40Jährigen eine Blutentnahme an und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisierter Autofahrer fuhr gegen Mauer und Autos

Am Dienstag, 7.2.2017, gegen 21.45 Uhr, fuhr ein alkoholisierter Autofahrer in Ahlen gegen eine Mauer und mehrere Autos.

Zunächst überholte der 19-jährige mit seinem Pkw auf der August-Kirchner-Straße einen Ford Fiesta eines 34-jährigen Ahleners. Dann scherte der Fahranfänger dicht vor dem überholten Fahrzeug sein, so dass der 34-Jährige nach rechts ausweichen musste um einen Unfall zu verhindern. Im Weiteren Verlaus der Fahrt verlor der Ahlener die Kontrolle über seinen BMW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei stieß der 19-Jährige mit dem Auto gegen eine Mauer des Wersestadions. Hier hinterließ der Unfallverursacher seine Visitenkarte in Form des Kennzeichens. Anschließend fuhr der Ahlener weiter in Richtung Hansastraße. Dort beschädigte der Fahranfänger drei am Fahrbahnrand geparkte Autos. Die Polizei traf den Ahlener samt Auto auf der Hansastraße an, da er aufgrund eines Schadens am BMW nicht weiter fahren konnte. Die Beamten stellten fest, dass der 19-Jährige stark alkoholisiert war. Die Einsatzkräfte ließen dem jungen Mann eine Blutprobe entnehmen und kassierten seinen Führerschein ein.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf 16.600 Euro geschätzt.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Nach Sachbeschädigungen in Gewahrsam genommen

Am Dienstag, 7.2.2017, nahm die Polizei einen Ennigerloher nach Sachbeschädigungen in Gewahrsam. Der 32-Jährige steht im Verdacht, mehrere Fahrzeuge im Bereich Im Südfelde beschädigt zu haben. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige zeigte sich der Polizei gegenüber aggressiv und uneinsichtig. Ein Gespräch mit ihm war nicht möglich. Um weitere Straftaten durch den 32-Jährigen zu verhindern, nahmen ihn die Einsatzkräfte in Gewahrsam.

———————-
Oelde
———————-
Auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten

Am Dienstag, 7.2.2017, geriet eine Fahrzeugführerin gegen 18.40 Uhr auf der schneeglatten Rhedaer Straße in Oelde mit ihrem Auto ins Schleudern. Dabei stieß die 23-jährige Clarholzerin, die in Richtung Clarholz unterwegs war, mit ihrem Pkw frontal gegen einen entgegenkommenden Smart. Dabei verletzte sich die 58-jährige Fahrerin aus Oelde leicht. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Bergung der Autos musste die Rhedaer Straße gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 8.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter drangen am Dienstag, 07.02.2017, in der Zeit von 08:50 Uhr und 20:00 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Tillmannstraße in Warendorf ein.

Der oder die Täter durchsuchten das Wohnhaus. Ob etwas entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 51

Eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 21.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, 07.02.2017, gegen 17:10 Uhr, auf der Bundesstraße 51 bei Ostbevern ereignete.

Eine 31-jährige Frau aus Glandorf befuhr die Bundesstraße 51 von Glandorf in Richtung Ostbevern. Aus bisher unbekannter Ursache übersah die 31-Jährige die bremsenden und stehenden Pkw an einer durch eine Lichtzeichenanlage geregelten Baustelle und fuhr auf einen vor ihr fahrenden PKW eines 52-jährigen Fahrers aus Glandorf auf.

Durch den Aufprall wurde dieser PKW auf den PKW eines 19-Jährigen aus Ostbevern geschoben.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die 31-jährige Unfallverursacherin leicht verletzt. In dem PKW des 52-jährigen aus Glandorf wurde der 52-jährige Fahrzeugführer leicht und ein 27-Jähreiger Beifahrer schwer verletzt. Alle Verletzen wurden jeweils mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gefahren.

Alle drei beteiligten Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Die Bundesstraße 51 war für die Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme bis gegen 19:00 Uhr gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 21.000,- Euro.

———————-
Rinkerode
———————-
Fahrschüler fährt bei Fahrstunde gegen eine Hauswand – Fahrlehrer sitzt alkoholisiert daneben

Während einer Fahrstunde mit einem Fahrschüler verunfallte am Dienstag, 07.02.2017, gegen 15:48 Uhr ein 57-Jähriger Fahrlehrer aus Dülmen auf der Albersloher Straße in Rinkerode.

Der 17-jährige Fahrschüler aus Münster fuhr mit dem Fahrschulfahrzeug die Albersloher Straße in Rinkerode und prallte in einer Kurve gegen eine Hauswand. Der 57-jährige Fahrlehrer konnte nicht rechtzeitig eingreifen. Beide Insassen bleiben bei dem Verkehrsunfall unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrlehrers fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv.

Dem 57-jährigen Fahrlehrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein und der Fahrlehrerschein wurden sichergestellt.

Das Fahrschulfahrzeug wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Es entstand eine geschätzter Sachschaden von etwa 9.000,- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Ein 28-jähriger Warendorfer befuhr am Dienstag, 07.02.2017, gegen 14:15 Uhr die Bundesstraße 64 aus Telgte kommend in Richtung Warendorf. In Höhe Allendorf verlor der Fahrer aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW drehte sich mehrfach auf der Fahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus nach Münster, sein PKW musste abgeschleppt werden.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 2300 Euro. Der Straßenverkehr musste für die Zeit der Unfallaufnahme einseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Baucontainer

In der Zeit von Dienstag, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 08:00 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter aus einem Baucontainer auf der Hannah-Arendt-Straße diverse Werkzeuge. Die Täter hatten zuvor das Vorhängeschloss zerstört, den Container geöffnet und sich bedient. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Heiden
———————-
Versuchter Einbruch in Kindergarten

In der Zeit vom 03.02.2017, 14:00 Uhr, bis zum 06.02.2017, 18:30 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen Kindergarten auf der Mozartstraße einzudringen. Die Eingangstüre hielt den Hebelversuchen der Täter stand. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 200 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Gronau
———————-
Radfahrer leicht verletzt / Polizei sucht Zeugen

Ein 71-jähriger Radfahrer aus Gronau verletze sich am Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der Vereinsstraße leicht. Er war gegen 19:00 Uhr auf dem rechten Radweg von der Kaiserstiege kommend in Richtung Gildehauser Straße unterwegs. Nach seinen Angaben tauchten zwischen der Kaiserstiege und der Carlestraße plötzlich drei Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren vor ihm auf dem Radweg auf. Beim Ausweichen berührte er eins der Kinder, geriet ins Straucheln und stürzte auf die Fahrbahn. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit einem in gleicher Richtung fahrenden 27-jährigen Autofahrer aus Gronau. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den 71-Jährigen in ein Gronauer Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 3.150 Euro. Die drei Kinder waren bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Ob ein Kind bei dem Unfall verletzt wurde ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die Eltern der drei Kinder werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Radkappe fliegt in Gegenverkehr / Polizei sucht weißen Pkw

Am Dienstag löste sich gegen 11:15 Uhr bei einem weißen Pkw eine Radkappe und flog in den Gegenverkehr. Diese traf das Fahrzeug einer entgegenkommenden 39-jährigen Autofahrerin aus Vardingholt, die auf der Münsterstraße stadtauswärts unterwegs war. Es entstand ein Sachschaden an der Fahrertür in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Ob der Fahrzeugführer des weißen Pkw diesen Unfall bemerkt hat, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Schülerin leicht verletzt

Am Mittwoch befuhr gegen 07:45 Uhr eine 44-jährige Autofahrerin aus Rhede die Meckenemstraße in Richtung Westend und bog nach rechts auf den Berliner Platz ab. Dabei übersah sie eine entgegenkommende 14-jährige Radfahrerin aus Bocholt, die auf dem falschen Radweg in Richtung Shopping Arkaden unterwegs war. Die Schülerin verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Sie wurde in die Obhut ihres hinzugerufenen Vaters gegeben. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Bilanz zu den Schwerpunktkontrollen in Bocholt

Am Montag führte die Polizei aufgrund der Steigerung der Unfälle mit Verletzten einen Schwerpunktkontrolltag durch. Im Vordergrund der Aktion zur Erhöhung der Verkehrssicherheit standen die Hauptunfallursachen Geschwindigkeit, das Fehlverhalten von Radfahrern und die missbräuchliche Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt (auch bei Radfahrern). Von den 264 überprüften motorisierten Fahrzeugen waren 26 zu schnell unterwegs. 25 Verstöße ahndeten die knapp 15 eingesetzten Beamtinnen und Beamten mit einem Verwarnungsgeld. Ein Fahrzeugführer erhielt eine Anzeige wegen zu schnellem Fahren. Drei Fahrzeugführer nutzten während der Fahrt ein Mobiltelefon. Weiterhin fielen den Einsatzkräften sieben Gurtverstöße auf. Von den 45 kontrollierten Radfahrerinnen und Radfahrern verhielten sich elf nicht verkehrsgerecht. Zwei befuhren den Radweg in falscher Richtung, sieben schalteten das Licht bei Dunkelheit nicht ein und zwei benutzten während der Fahrt ein Mobiltelefon. Die Polizei im Kreis Borken wird weitere Schwerpunktkontrollen durchführen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und ein verantwortungsbewusstes Handeln aller Verkehrsteilnehmer zu stärken.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfall mit Personenschaden auf glatter Fahrbahn

Am Mittwoch, 08.02.17, 05.48 Uhr, kam ein 30-jähriger Coesfelder aufgrund von Straßenglätte am Ausgang einer Kurve mit seinem Auto ins Schleudern. Er geriet in den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden.

———————-
Dülmen
———————-
Vandalismus/Diebstahl

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, stahlen unbekannt Täter vom Schulhof des Clemens-Brentano-Gymnasium mehrere Matten, die zum Fallschutz ausgelegt waren. Außerdem zerschlugen sie mehrere Glasflaschen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Lenkrad aus Auto gestohlen

In der Nacht von Dienstag, 07.02.17 auf Mittwoch, 08.02.17, schlugen unbekannte Täter eine Scheibe an einem 3-er BMW ein und entwendeten ein Lenkrad mit eingebautem Airbag und eine Damenwinterjacke. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen, Tel. 02594/7930 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Dieseldiebstahl

Am Dienstag, 07.02.17, parkte ein LKW-Fahrer auf dem Parkplatz des Autohof Senden. Unbemerkt wurden ihm aus seinem Tank ca. 450 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen entgegen. Telefon: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Mittwoch, 08.02.17, gegen 09.00 Uhr, kam es an der Kreuzung Laurentiusstraße/Karlstraße zum Zusammenstoß zwischen einer 19-jährigen Radfahrerin mit dem Auto einer 69-jährigen Coesfelderin. Beim Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Fall. Die Auto-Fahrerin erlitt einen Schock. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Nordkirchen
———————-
Sachbeschädigung auf Vereinsgelände

Bereits am Mittwoch, 01.02.17, kam es zu einer Sachbeschädigung an einer Eingangstür der Toilettenanlage. Diese wurde mutwillig beschädigt. Hinweise zum Verursacher liegen zurzeit nicht vor. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 in Verbindung zu setzen.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Dienstag, gegen 01.00 Uhr, geriet ein 18-jähriger Havixbecker auf schneeglatter Straße in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern. Der Havixbecker verlor die Kontrolle über sein Auto und überschlug sich. Das Auto landete im Straßengraben. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Dienstag, 07.02.17, um 11.50 Uhr, kontrollierten Polizisten in Dülmen am Königsfeldweg den Fahrer eines Mopeds. Dabei wurde festgestellt, dass er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis zum Führen des Mopeds besitzt. Gegen den 54-jährigen Dülmener als Fahrer sowie den 47-jährigen Halter aus Dülmen wurde eine Strafanzeige gefertigt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Visum und Ihr Internetpasswort bitte !

Wer in Zukunft in die USA einreisen möchte, könnte von strengeren Kontrollen betroffen sein. So hatte US-Präsident Trump am Wochenende von einer deutlichen Verschärfung der Einreisebedingungen gesprochen. Dazu äußerte sich heute John Kelly vom Heimatschutzministerium und wurde konkret, „Wir verlangen … weiterlesen

Wenn ein Trecker in den Graben fährt

Begegnen sich zwei Treckergespanne mit einer Breite von 2,85 m und 3,03 m auf einer 5,8 m breiten Straße und führt der Fahrer eines Gespanns ein Ausweichmanöver durch, bei dem sein Gespann in den Graben fährt, kann auch der Fahrer … weiterlesen

Jugendrat checkt Barrieren

Bei der jüngsten Sitzung Jugendrates im Stadtweinhaus war auch die AG JIPA (Jugendliche inklusiv politisch aktiv) des Jugendrates dabei. Gemeinsam mit Katharina Quitmann vom SeHT e.V. Münster, der Menschen mit Handycap unterstützt, haben sie das Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt im Selbstversuch … weiterlesen

Fahrschüler fährt gegen eine Hauswand

Während einer Fahrstunde mit einem Fahrschüler verunfallte am gestrigen Dienstag, 07.02.2017, gegen 15:48 Uhr ein 57-Jähriger Fahrlehrer aus Dülmen auf der Albersloher Straße in Rinkerode. Der 17-jährige Fahrschüler aus Münster fuhr mit dem Fahrschulfahrzeug die Albersloher Straße in Rinkerode und … weiterlesen

Kein Pardon für Verkehrsrowdy

Das Verwaltungsgericht Köln hat mit Beschluss vom Montag, den Antrag eines gerade 18-Jährigen auf Gewährung einstweiligen Rechtsschutzes gegen eine Verfügung des Polizeipräsidiums Köln, mit der seine zwei Fahrzeuge sichergestellt wurden, abgelehnt. Der Antragsteller ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dennoch … weiterlesen

Freude und Trauer in virtuellen Welten

Das Vortragsthema „Freude und Trauer in virtuellen Welten. Online-Rollenspiele im Religionsunterricht?“ ist ein Höhepunkt des „Actus Academicus“ der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Hierzu sind Interessierte am Freitag, 10. Februar, ab 16 Uhr in die Aula der Katholischen Studierenden- und … weiterlesen

Nachwuchs mit dem Girls Day

Inzwischen nicht nur auf der Großbaustelle, sondern auch in Privathaushalten kommen junge Frauen in unserem Handwerk hervorragend an“, berichtet Geschäftsführer Frank Winter von der K. Winter GmbH. „Im vergangenen Jahr haben wir eine Anlagenmechanikerin ausgebildet. Mit ihrem großen Interesse an … weiterlesen