Tagesarchive: 10. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Aufgrund einer Großdemonstration in Münster liegen heute keine Meldungen aus Münster vor.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
13.02.2017
———————-
Am 13.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Orléons-Ring
Weseler Straße
Kardinal von Galen Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dorffeldstraße
Nottulner Landweg
Westhoffstraße
Idenbrockweg
Meßkamp
Nienkamp

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
11.02.2017
———————-
Am 11.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Orléons-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Raser auf der Bonifatiusstraße mit 107 km/h geblitzt

Am Donnerstagnachmittag (09.02.), gegen 15.30 Uhr, ist ein 26-jähriger Rheinenser auf der Bonifatiusstraße mit 107 km/h geblitzt worden. Nach Abzug der Messtoleranz ist dem Autofahrer eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 53 km/h vorzuwerfen. Den 26-Jährigen erwarten ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot. Der Mann hat derzeit einen Führerschein auf Probe und wird daher mit einer Nachschulung rechnen müssen. Außerdem hat der Rheinenser, wie er gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten erklärt, gerade eine mehrmonatige Führerscheinsperre hinter sich.

———————-
Saerbeck- Westladbergen
———————-
Autofahrer viel zu schnell unterwegs

Am Freitagvormittag (10.02.), in dem relativ kurzen Zeitraum zwischen 10.15 Uhr bis 11.00 h, waren auf der B 475 in Westladbergen, gleich drei Autofahrer erheblich zu schnell unterwegs. Die PKW-Fahrer sind in einer 70 km/h Zone, nach Abzug der Messtoleranz, mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 36, 38 und 43 km/h gemessen worden. Die Fahrer bekommen in den nächsten Tagen einen Bußgeldbescheid zugesandt. Letzterer, gemessen mit 43 km/h Überschreitung, muss neben Punkten in Flensburg auch mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

———————-
Lengerich
———————-
Räderdiebe unterwegs

Die Polizei sucht Zeugen, die auf einen Räderdiebstahl an der Lienener Straße aufmerksam geworden sind. Der oder die Täter haben sich in der Zeit zwischen Donnerstagabend 19.00 Uhr und Freitagmorgen (10.02.2017), 07.50 Uhr, auf das Areal einer Kraftfahrzeugwerkstatt am Beginn der Lienener Straße begeben. Den Wagen bockten sie komplett auf Steinen auf und schraubten dann alle vier Hankook-Reifen, LMR-Mehrspeichenräder, ab. Der Wert liegt bei fast 600 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag

Am Donnerstagnachmittag (09.02.2017), gegen 16.15 Uhr, stellte ein 49-jähriger Autofahrer aus Wettringen sein Auto auf einem Parkplatz unmittelbar am Westfalenring ab. Kurz danach setzte sich der Wagen auf dem leicht abschüssigen Areal rückwärts in Bewegung. Der PKW rollte auf die Kreisstraße und touchierte dort einen in Richtung Wettringen fahrenden Wagen, der von einer 69-jährigen Neuenkirchenerin gefahren wurde. Nach der Kollision kam ihr Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einem Baum. Dabei erlitt die 69-Jährige leichte Verletzungen. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurde. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl

Auf einer Baustelle an der Straße „Pegelarm“, östlich des Münsterlanddamms (B 481), haben sich am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag (10.02.2017) Diebe aufgehalten. Die Täter brachen die Baucontainer auf und entwendeten daraus mehrere Hundert Meter Stromkabel, im vierstelligen Eurowert. Der an den Containern angerichtete Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, denen im Tatortbereich verdächtige Personen und insbesondere Fahrzeuge aufgefallen sind. Die Täter müssen in der Zeit zwischen Donnerstag, 17.00 Uhr und Freitragmorgen, 07.30 Uhr, am Werk gewesen sein. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Einbruch am Donnerstag

Unbekannte Diebe sind am Donnerstag (09.02.2017) in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Im Deipen Brock“ eingestiegen. In der Zeit zwischen 15.20 Uhr und 18.30 Uhr öffneten der oder die Täter an der Vorderseite des Hauses gewaltsam ein Fenster. In sämtlichen Räumen suchten sie anschließend in den Schränken, Schubladen und Behältnissen nach Wertgegenständen. Nach ersten Feststellungen entwendeten sie einen Laptop, ein iPad und ein Portmonee. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die dort im Tatzeitraum gemacht worden ist.

———————-
Lengerich
———————-
Feuer an der Breslauer Straße

Die Lengericher Feuerwehr und die Polizei sind am späten Donnerstagabend (09.02.2017), gegen 22.00 Uhr, zu einem Feuer an der Breslauer Straße gerufen worden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Unter einem an die Garage angebauten Abdach hatten die dort gelagerten Materialien, wie Kaminholz, Briketts und ein Mülleimer gebrannt. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass unbekannte Personen diese Gegenstände bzw. Materialien in Brand gesetzt hatten. Es entstand geringer Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
Jugendlicher bedrängt

Ein Jugendlicher aus Rheine ist am Donnerstagabend
(09.02.2017) von unbekannten Personen bedrängt und zur Herausgabe seines Handys aufgefordert worden. Der Geschädigte befand sich um 19.10 Uhr am Timmermanufer, in Höhe des Hockeygebäudes, als ihn zwei Jugendliche plötzlich festhielten. Die Beiden fragten nach Zigaretten und forderten schließlich sein Handy, ansonsten würde es Schläge geben. Der Rheinenser weigerte sich und obwohl noch drei weitere Personen aus Richtung Hallenbad hinzutraten, zögerte er. In einem günstigen Moment rannte er dann davon. Es gelang ihm, seine Verfolger abzuhängen. Der erste Täter war etwa 17 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, hatte einen leichten Bartwuchs, einen dunklen Teint und eine tief Stimme. Er war komplett schwarz gekleidet und trug eine weiße Kopfbedeckung. Die zweite Person war 16 bis 17 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, hatte einen hellen Teint, blonde Haare und trug eine dunkle Brille sowie eine Jacke mit Pelzkapuze. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den unbekannten Personen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Auf dem oberen Parkdeck des Marktkaufs hat sich ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht ereignet. Am Freitag (10.02.2017), in der Zeit zwischen 10.45 und 11.25 Uhr, ist ein silberner VW Golf V beschädigt worden. Der Geschädigte stellte einen Lackschaden an der hinteren, rechten Stoßstangenecke fest. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Unfallflucht

Am vergangenen Mittwoch (08.02.2017), um 05.25 Uhr, kam es auf der Sinninger Straße, zwischen Riesenbeck und Emsdetten, zu einer Kollision zweier Lkw im Begegnungsverkehr. Die Fahrzeuge stießen mit den linken Außenspiegeln aneinander. Während der Fahrzeugführer des einen beteiligten Klein-Lkw an der Unfallstelle anhielt, setzte der andere seine Fahrt in Richtung Emsdetten fort. An dem Klein-Lkw entstand ein Sachschaden von etwa 250,- Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

In der Zeit zwischen Freitag, dem 03.02.2017 und Montag, dem 06.02.2017, kam es im Einmündungsbereich der Königsberger Straße auf die Diekstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter grauer Pkw Hyundai wurde auf der Fahrerseite am Außenspiegel beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung an PKW

Auf dem Parkplatz des BWS-Centers an der Gantenstraße ist am Dienstagnachmittag (07.02.), in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, ein parkender schwarzer BMW beschädigt worden. Ein Unbekannter fuhr, vermutlich mit einem Einkaufswagen, gegen die hintere rechte Fahrzeugseite. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können.

Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Nach Raubüberfall auf Kiosk festgenommen

Am Donnerstag, 09.02.2017, nahm die Polizei zwei Jugendliche nach einem Raubüberfall auf einen Kiosk auf der Dreibrückenstraße in Warendorf fest. Einer der Täter ging um 19.12 Uhr in den Kiosk und begab sich direkt zum Kassentresen. Hier hielt er der Kassiererin einen Stoffbeutel vor und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Bargeldes. Als ein Kunde den Kiosk betrat, brach der Jugendliche seine Tat ab. Er flüchtete mit einem weiteren Jugendlichen zu Fuß in unbekannte Richtung. Dieser hatte vor dem Kiosk gewartet. Die Polizei konnte die beiden Räuber während der Fahndung antreffen. Bei der Durchsuchung der Personen fanden die Einsatzkräfte bei einem der Täter eine Softairpistole und in unmittelbarer Nähe den Stoffbeutel auf und stellten diese sicher.

Die Beamten nahmen die Jugendlichen im Alter von 17 und 18 Jahren fest und brachten sie in das Zentralgewahrsam nach Ahlen. Nach Abschluss der Ermittlungen entließ die Polizei die beiden aus dem Gewahrsam. Sie müssen sich demnächst für ihre Tat verantworten.

———————-
Ahlen
———————-
78-jährige Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 09.02.2017, um 13.43 Uhr, auf der Beckumer Straße in Ahlen ereignete, verletzte sich eine 78jährige Autofahrerin schwer.

Sie befuhr mit ihrem Pkw die Beckumer Straße in Fahrtrichtung Beckum. Hierbei kam sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten Pkw.
Dabei verletzte sich die 78Jährige schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Beide beschädigten Fahrzeuge schleppte ein Abschleppdienst ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten sperrte die Polizei die Beckumer Straße.

———————-
Ostbevern
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Goldwiese in Ostbevern sucht die Polizei Zeugen. Der Unfall ereignete sich zwischen Mittwoch, 08.02.2017, 20.00 Uhr, und Donnerstag, 09.02.2017, 17.00 Uhr. Hier beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten schwarzen Audi. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahre machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Heek
———————-
500 Euro Sachschaden / Polizei sucht Verursacher

Eine 51-jährige Fahrzeugführerin aus Ahaus-Wüllen stellte ihr Fahrzeug, einen grauen Volvo, am Donnerstag auf dem Kirchplatz in Heek zum Parken ab. In der Zeit von 13.30 Uhr bis 20.15 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer das Auto der 51-Jährigen an der linken Seite. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Es wurden Kratzspuren und blaue Fremdfarbe festgestellt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus 02561 – 926-0.

———————-
Legden
———————-
Parkendes Auto angefahren / Verursacher flüchtet

Am 09.02.2017, in der Zeit von 17.15 Uhr bis 18.05 Uhr, parkte eine 39-jährige Pkw-Fahrerin aus Legden ihr Fahrzeug (Mercedes, C-Klasse, grau) auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der Friedrich-Castelle-Straße. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den PKW an der hinteren linken Seite. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus 02561 – 926-0.

———————-
Gronau
———————-
Verkehrsunfallflucht / Zeugen gesucht

Ein 46-jähriger Gronauer befuhr mit seinem Fahrrad am Donnerstag, gegen 13.20 Uhr, den Haberskamp in Fahrtrichtung „An der Eßseite“ in Gronau. Dabei kamen ihm zwei jugendliche Radfahrer, die nebeneinander fuhren, entgegen. Die Jugendlichen waren geschätzt ca. 12 – 15 Jahre alt. Trotz eines Ausweichmanövers kam es auf gleicher Höhe offenbar zu einer leichten Berührung mit dem zur Fahrbahnmitte fahrenden Jugendlichen. Dadurch kam der 46-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Beide Jugendliche setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um den gestürzten Gronauer zu kümmern. Eine Beschreibung der beiden Jugendlichen liegt nicht vor. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus 02561 – 926-0.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /2 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 02.02.2017 – 08.02.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 26 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 11.078 Fahrzeuge fest, dass über 5 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 2 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 598 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 66 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 532 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 73 km/h in Bocholt auf der Dinxperloer Straße
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 109 km/h in Borken auf der Dinxperloer Straße
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 82 in km/h in Stadtlohn auf der Vredener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 86 km/h in Ahaus in der Bauernschaft Kotland

———————-
Gescher
———————-
Fahrer flüchtet nach Auffahrunfall

Am Mittwoch befuhr gegen 16:10 Uhr ein 65-jähriger Autofahrer aus Lindern die Bundesstraße 525 von Gescher kommend in Richtung Coesfeld. In Höhe der Autobahnauffahrt bremste er vor einer rotlichtzeigenden Ampel ab. Der nachfolgende Fahrzeugführer eines blaumetallic-farbigen Opel Astra mit Ahauser Kennzeichen bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Fahrer stieg aus und besah sich zusammen mit dem 65-Jährigen den angerichteten Schaden. Als eine Zeugin die Polizei verständigte, riss der Fahrer sein hinteres Kennzeichen vom Fahrzeug und entfernte sich von der Unfallstelle auf der B525 in Richtung Coesfeld. Bei dem Flüchtigen handelt es sich nach Zeugenangaben um einen etwa 35 bis 40-jährigen, circa 180 Zentimeter großen Mann mit schwarzen kurzen Haaren und einem kleinen Schnäuzer. Er sprach akzentfreies Deutsch, trug eine Jeanshose und eine schwarze Jacke. In seinem Fahrzeug befand sich ein etwa sieben bis achtjähriges Kind mit einer Puppe. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Heiden
———————-
Auto mit Stahlkugel beschädigt

Am Montag befuhr gegen 08:25 Uhr eine 33-jährige Autofahrerin aus Heiden die Straße „Im Lücking“. Plötzlich hörte sie einen Knall und bemerkte dann die beschädigte Frontscheibe.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro. Am Randstein fanden die eingesetzten Beamten eine sieben Millimeter große Stahlkugel. Bei weiteren Ermittlungen wurden in einem angrenzenden Garten weitere Stahlkugeln aufgefunden. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Spielhalle

Am Donnerstag drangen bisher unbekannte Täter gegen 04:15 Uhr gewaltsam in eine Spielhalle am Nordring ein. Nachdem die Täter eine Hintertür aufgehebelt hatten machten sie sich an mehreren Spielgeräten zu schaffen. Aus den aufgebrochenen Automaten entwendeten sie Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher stehlen Taschenlampen

In der Nacht zum Donnerstag drangen bisher unbekannte Täter gegen 01:15 Uhr gewaltsam in einen Baumarkt auf der Werkstraße ein. Sie hebelten zunächst eine Tür und dann im Verkaufsraum eine Glasvitrine auf. Daraus entwendeten sie mehrere hochwertige Taschenlampen. Die angerichteten Schäden an Tür und Vitrine schätzt die Polizei auf etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in unbewohntes Haus

Bisher unbekannte Täter drangen gewaltsam in der Nacht zum Mittwoch in unbewohntes Haus auf der Straße „Am Brissnekamp“ ein. Sie hebelten auf der Gebäuderückseite ein Küchenfenster auf, stiegen ein und durchsuchten das Haus. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Freitag, 10.02.17, gegen 09.10 Uhr, überraschte ein Wohnungsinhaber zwei ihm unbekannte Personen im Flur seiner Wohnung, als er nachhause zurückkehrte. Die beiden Männer flüchteten durch eine Terrassentür in unbekannte Richtung. Aus der Wohnung wurde von den Tätern ein Portemonnaie entwendet und weiteres Stehlgut zur Mitnahme zurecht gelegt. Beide Täter waren männlich und trugen Sturmmasken sowie Handschuhe. Ein Täter war ca. 195 cm groß und durchtrainiert. Der zweite Täter war ca. 165 cm groß und korpulent. Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Wohnungseinbruchsdiebstahl

Am Donnerstag, 09.02.17, zwischen 17.30 und 19.30 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür zu einem freistehenden Einfamilienhaus auf. Das Haus wurde komplett durchsucht und aufgefundener Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, fuhr eine 66-jährige Sendenerin auf der Bulderner Straße mit ihrem PKW von Senden in Richtung Buldern. Aus ungeklärter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus nach Münster gebracht. Am PKW entstand erheblicher Schaden. Der Baum wurde ebenfalls beschädigt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Betrug zum Nachteil von Senioren

Am Donnerstag, 09.02.17, gegen 14 Uhr erschien ein angeblicher Elektriker an einem Wohnhaus in Seppenrade und wollte Wartungsarbeiten an den Stromzählern durchführen. Aufgrund von angeblichen Mängeln forderte er eine sofortige Zahlung, ansonsten würde er den Strom abstellen. Eine Anwohnerin holte daraufhin Geld von der Bank und übergab dies an den Elektriker. Er verließ die Anschrift ohne irgendwelche Arbeiten durchgeführt zu haben. Im Rahmen von Ermittlungen konnte ein schwarzes Auto mit OS-Kennzeichen festgestellt werden, mit dem die Elektriker vermutlich angereist sind. Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

Auf diesem Wege wird seitens der Polizei darum gebeten an der Haustür kein Geld an fremde Personen zu übergeben. Falls bei ihnen Zweifel bestehen, steht ihnen die Polizei unter der Notrufnummer 110 jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

———————-
Havixbeck
———————-
Brand eines Lagerschuppens

Am Donnerstag, 09.02.17, gegen 11 Uhr, sah ein Zeuge den Brand einer Mülltonne in einem Lagerschuppen, der sich neben dem Zweifamilienwohnhaus befand, und verständigte die Feuerwehr. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus konnte nicht verhindert werden. Mehrere Fensterscheiben platzten aufgrund der entstandenen Hitze. Zwei anwesende Bewohner begaben sich selbstständig aus dem Gebäude und wurden nicht verletzt. Hinweise zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Die Ermittlungen dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Frühlingsgefühle mit dem Duftschneeball

Winter muss nicht grau und trist sein: An Münsters Promenade sorgen zurzeit verschiedene Winterblüher für frische Farbtupfer. In Höhe des Servatiiplatzes entfaltet der Duftschneeballball seine üppige Blütenpracht und ist dort nicht nur eine Augenweide und ein Vorgeschmack auf den Frühling, … weiterlesen

Neuer Stadtbaurat tritt am 1. März Dienst an

Ab dem 1. März, ist der Vorstand der Stadtverwaltung wieder komplett. Dann tritt Stadtbaurat Robin Denstorff (Bild, links) im Stadthaus 1 seinen Dienst an. Oberbürgermeister Markus Lewe (Mitte; rechts Personaldezernent Wolfgang Heuer) überreichte ihm die Ernennungsurkunde für die achtjährige Amtszeit … weiterlesen

Wird Ihre Wohnung auch abgehört ?

„Schon heute übermitteln Bügeleisen, Kühlschränke und Toaster ungefragt Daten an ihren Hersteller. Computer und andere Geräte, wie Fernseher mit Spracherkennung, können alle gesammelten Informationen an Hersteller senden. Auch vor dem Kinderzimmer macht die Datensammelwut keinen Halt: Spielzeugpuppen geben nicht nur … weiterlesen

Der Kult – Freitag im LWL

Am heutigen Freitag (10.2.) lädt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zum, mittlerweile Kult gewordenen, „Langen Freitag“ ein. Neben kostenlosem Eintritt und verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr bietet das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe verschiedene Sonderführungen durch die Sammlung … weiterlesen

Apotheken sind an Öffnungszeiten gebunden

Apotheker haben es nicht leicht, Schilder wie „Heute von 12 bis 17 Uhr geöffnet“ oder „Wegen Inventur geschlossen“ sind für Apotheken undenkbar. Denn Apotheker dürfen die Öffnungszeiten ihrer Apotheke nicht frei wählen und zu selbst definierten Zeiten schließen. Als zentrale … weiterlesen