Tagesarchive: 13. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Tatverdächtiger filmt Frauen im Zug – weitere Opfer gesucht

Die Polizei nahm am 19. November 2016 einen Tatverdächtigen nach exhibitionistischen Handlungen in Hamm in einem Zug fest. Bei der Auswertung des Smartphones des Mannes fanden die Beamten insgesamt 200 Videos von verschiedenen Frauen in Zügen. Die Identitäten der Opfer stehen nur in einigen Fällen fest. Ermittlungen ergaben, dass der Mann in ganz Nordrhein-Westfalen in Zügen unterwegs war, immer wieder Frauen gefilmt und dabei onaniert hat.

Nun ist die Polizei auf der Suche nach weiteren Opfern und bittet bei der Erinnerung an einen ähnlichen Sachverhalt um die Erstattung einer Anzeige bei jeder Polizeidienststelle.

Weiteres zum Sachverhalt unter: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3544832

———————-
Münster
———————-
Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen – Mit 23 kg Marihuana aus den Niederlanden nach Deutschland unterwegs

Spezialisten des Kommissariats für Wirtschaftskriminalität führten aufgrund von Hinweisen Ermittlungen gegen einen 32 jährigen ehemaligen Münsteraner durch, der mittlerweile in Lettland lebt. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit weiteren Mittätern wiederholt Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt und hier gewinnbringend verkauft zu haben. Der Mann reiste dazu aus Lettland nach Münster und fuhr gemeinsam mit zwei Mittätern weiter in die Niederlande, um dort das Rauschgift zu besorgen.

Am Samstag (11.2.) nahmen Polizisten den Hauptverdächtigen bei der Einreise aus den Niederlanden im Bereich Alstätte vorläufig fest. In seiner Begleitung waren ein 29 jähriger Münsteraner und ein 37 jähriger Steinfurter, die ebenfalls festgenommen wurden. Bei der Durchsuchung des PKW fanden die Beamten 23 kg Marihuana. Sie beschlagnahmten das Rauschgift mit einem Marktwert von über 100.000 EUR.

In einem vom Haupttäter genutzten Kleingarten fanden die Ermittler rund 150.000 EUR, die in Erddepots versteckt waren. Das vermutlich aus Drogengeschäften stammende Geld beschlagnahmten die Beamten ebenfalls. Für die Ermittler ist der 37 jährige Hauptverdächtige kein Unbekannter, er war bereits 2013 wegen illegalen Handels mit Cannabis verurteilt worden.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte gegen die drei Tatverdächtigen beim Amtsgericht Münster einen Haftbefehl wegen bandenmäßigem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Das Gericht folgte dem Antrag, alle Festgenommenen sitzen in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an und erstrecken sich insbesondere gegen die Abnehmer der illegal eingeführten Drogen.

———————-
Münster
———————-
Ladendieb festgenommen – Richter erlässt Haftbefehl

Ein 32-jähriger Tscheche entwendete am Samstagmorgen (11.2., 11 Uhr bis 11.10 Uhr) in einem Bekleidungsgeschäft am Prinzipalmarkt zwei Daunenjacken.

Der Dieb nahm die beiden Bekleidungsstücke im Wert von insgesamt 598 Euro von einem Kleiderständer vor dem Geschäft und rannte los. Mehrere Mitarbeiter und Zeugen beobachteten dies, verfolgten und fassten ihn.

Bevor er festgehalten werde konnte, hatte er das Diebesgut bereits an einen wartenden Kumpanen übergeben. Der Mittäter konnte unerkannt mit der Beute flüchten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter gegen den 32-Jährigen wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls. Der Tscheche war in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Hinweise auf den unbekannten Mittäter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Elektrowerkzeug aus Auto gestohlen

Unbekannte entwendeten zwischen Sonntagmittag (12.2., 12 Uhr) und Montagmorgen (13.2., 6:05 Uhr) an der Straße Neuheim Elektrowerkzeug aus einem Renault-Kleintransporter. Die Täter öffneten auf unbekannte Weise die Hecktür und nahmen eine Arbeitstasche mit mehreren Werkzeugen einen Bosch-Bohrhammer mit.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten Goldringe – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen zwischen Samstagabend (11.2., 17.30 Uhr) und Sonntagmorgen (12.2., 00:30 Uhr) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Mierendorffstraße ein.

Die Täter kletterten an der Gebäuderückseite auf den Balkon einer Hochparterre-Wohnung und hebelten dort die Balkontür auf. In der Wohnung durchsuchten sie sämtliche Räume und entkamen unerkannt mit zwei Goldringen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Frau ertappt Einbrecher in Wohnung – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte kletterten am Freitagabend (10.2., 18.50 Uhr) auf den Balkon einer Hochparterre-Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Von-Witzleben-Straße und brachen dort ein.

Die Einbrecher erklimmten den Balkon und nutzen ein auf Kipp stehendes Fenster um ein danebenliegendes zu entriegeln. Nachdem der Täter in die Wohnung geklettert war, überraschte ihn die 52-jährige Wohnungsinhaberin, als er gerade die Balkontür für eine zweite Person öffnen wollte.

Die Ertappten flüchteten daraufhin panisch über den Balkon und den angrenzenden Garten in unbekannte Richtung.

Der in der Wohnung angetroffene Einbrecher ist circa 25 bis 28 Jahre alt, 1,70 Meter groß, hat eine kräftige Statur und war mit einem Kapuzenpullover oder Kapuzenjacke bekleidet. Er hielt zudem eine Taschenlampe mit blauem Lichtschein in der Hand.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten hochwertige Angelausrüstung – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Donnerstagabend (9.2., 20.30 Uhr) und Freitagmittag (10.2., 12.30 Uhr) in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Bachstraße ein.

Die Einbrecher kamen auf bislang unbekannte Art in das Gebäude und hebelten im Untergeschoss das Vorhängeschloss und den Sicherungsbügel eines Kellerraumes auf.

Sie entwendeten sogenannte „Big Game“ Angelruten und -rollen im Wert von mehreren tausend Euro und entkamen unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In Schlangenlinien und mit 1,04 Promille über die Bundestraße 54

Am Sonntagmorgen (12.2., 03.10 Uhr) stoppten Polizisten einen alkoholisierten 26-jährigen Mann aus den Niederlanden an der Steinfurter Straße Ecke Wilkinghege.

Zeugen war der BMW auf der Bundestraße 54 zwischen Steinfurt und Münster aufgefallen, weil dieser immer wieder in Schlangenlinien über die dortige, grüne Mittellinie in den Gegenverkehr fuhr.

Ein Alkoholtest zeigte 1,04 Promille. Dem Niederländer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Vandalen treten Autospiegel ab – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte traten zwischen Freitagabend (10.2., 21.30 Uhr) und Samstagmorgen (11.2., 09.30 Uhr) drei Autospiegel von geparkten Fahrzeugen am Rumphorstweg ab.

Die Randalierer traten jeweils gegen die linken Außenspiegel der Fahrzeuge, die dabei zerstört wurden. Der Sachschaden liegt bei circa 1.000 Euro.

Hinweise zu den Vandalen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kriminalpolizei ermittelt nach Raubüberfall in Treppenhaus – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entriss einer 70-Jährigen Münsteranerin am Samstagabend (11.2., 19.15 bis 19.20 Uhr) im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Hammer Straße ihre Handtasche und verletzte sie dadurch leicht.

Die 70-Jährige betrat das Treppenhaus und ging die ersten Treppenstufen hoch, als sie eine Person hinter sich herannahen hörte. Auf dem ersten Treppenabsatz wollte die Frau die Person an sich vorbeilassen.

Der Räuber ergriff jedoch die Schulter der Frau und riss sie nach hinten, so dass sie einige Treppenstufen rückwärts hinunterstürzte. Dabei entriss der Täter seinem Opfer die Umhängetasche vom Arm und flüchtete aus dem Haus. In der Tasche befanden sich eine grüne Ledergeldbörse mit Bargeld und ein Medion Handy.

Der Räuber wird als circa 20 bis 30 Jahre alter, 170 bis 175 Zentimeter großer und dunkelhäutiger Mann beschrieben. Er habe eine schlanke Statur, dunkle längere Haare und einen Kapuzenpullover getragen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ein Verletzter nach Unfall auf der Von-Vincke-Straße

Am Donnerstagnachmittag (9.2., 15.52 Uhr) verursachte ein 26-jähriger Münsteraner an der Von-Vincke-Straße Ecke Urbanstraße einen Auffahrunfall bei dem eine 72-jährige Autofahrerin leicht verletzt wurde.

Der 26-Jährige war mit seinem VW auf der Von-Vincke-Straße in Richtung Engelstraße unterwegs. Die 72-jährige Münsteranerin fuhr mit ihrem Opel unmittelbar vor dem VW und musste vor einer, auf Rot wechselnden, Ampel anhalten. Der 26-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau im Opel leicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Jugendheim – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Mittwochabend (8.2., 20 Uhr) und Donnerstagmittag (9.2., 12 Uhr) in ein Jugendheim an der Straße Eichenaue ein. Die Diebe hebelten die Terrassentür zum Thekenraum auf und stiegen ein. Mit Bargeld flüchteten sie.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verlobungsring bei Einbruch entwendet

Unbekannte brachen Donnerstag zwischen 7:30 und 20:25 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Getterbach“ ein und entwendeten einen Verlobungsring. Die Täter schlugen ein Loch in die Terrassentür auf der Rückseite des Hauses. Anschließend griffen sie durch das Loch und öffneten die Tür mit dem Hebel. Sie durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen. Mit dem weißgoldenen Ring verschwanden sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
14.02.2017
———————-
Am 14.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Weseler Straße
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kerkheideweg
Bonhoeffer Straße
Boeselagerstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Gesuchter Straftäter im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen -Festnahme durch Bundespolizei

Am späten Freitagnachmittag (10.02.2017) gegen 17:10 Uhr wurde ein 18-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs Münster angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Hamburg gesucht wurde. Wegen 14 Straftaten, unter anderem Diebstahlsdelikten, Sachbeschädigungen und Erschleichen von Leistungen lag seitens des Amtsgerichts Hamburg ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn vor.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und führten ihn nach Eröffnung des Haftbefehls der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Metelen
———————-
Brand einer in Bau befindlichen Halle

Am Montag (13.02.), gegen 12.00 Uhr, geriet auf der Industriestraße 51 das Dach einer in Bau befindlichen Halle in Brand. Der Brandschaden wird nach ersten Schätzungen mit etwa 20.000 Euro beziffert. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fanden auf dem Dach Dachdeckerarbeiten statt. Personen kamen nicht zu Schaden. Gegen 14.50 Uhr hatte die Feuerwehr das Feuer gelöscht.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigungen

In der Nacht zum Montag (13.02.2017) wollten unbekannte Täter im Innenstadtbereich zwei Automaten aufbrechen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die auf das Treiben der Täter aufmerksam geworden sind. Um 04.08 Uhr wollten die Täter an der Straße „Münstermauer“ einen Parkautomaten aufbrechen. Es blieb beim Versuch. Um 04.30 Uhr hörte ein Zeuge laute Geräusche aus der Tiefgarage der Sparkasse am Konrad-Adenauer-Ring.

Als die Unbekannten bemerkten, dass sie ertappt worden sind, flüchteten sie sofort über das Einfahrttor in Richtung Ring. In der Garage war ein Kassenautomat aufgehebelt worden. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei bittet jede Beobachtung zu melden, die mit den beiden Vorfällen in Verbindung stehen könnte, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat die Beiden gesehen? Wer kann Angaben zu ihnen machen?

———————-
Steinfurt
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Am Twentering haben unbekannte Diebe in der Nacht zum Sonntag (13.02.2017), zwischen 23.00 Uhr und 05.30 Uhr, einen PKW aufgebrochen. Die Täter hatten am Spürschloss manipuliert und zudem eine Seitenscheibe zertrümmert. Im Innern bauten sie Airbags und das fest installierte Navigationssystem aus. An der Front des Wagens montierten sie die Scheinwerfer ab. Der Wert der gestohlenen Fahrzeugteile wird mit 3.500 Euro angegeben. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 500 Euro. An der Straße Hohe Wiese haben Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 14.00 Uhr und Freitagvormittag (10.02.2017), 11.30 Uhr, einen silbernen Opel beschädigt. Die Fahrerin bemerkte auf der gesamten Fahrerseite des Wagens einen tiefen Lackkratzer. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen (12.02.2017), um kurz vor 04.00 Uhr, wurde der Polizei eine Auseinandersetzung an der Matthiasstraße gemeldet. Als die Polizei dort eintraf, flüchtete eine männliche Person sofort und lief in Richtung Kolpingstraße davon. Die Beamten konnten den 26-jährigen einholen und festhalten. Zudem trafen sie dort auf einen 25-jährigen Mann, der leichte Verletzungen aufwies. Der in Rheine wohnende Mann erklärte den Beamten mit einem 26-Jährigen und einer zweiten männlichen Person zunächst in einen verbalen Streit geraten zu sein. Dann sei er von den beiden geschlagen worden Er zeigte den Beamten die zweite beteiligte Person, die mitten auf der Matthiasstraße stand. Als die Beamten ihn aufforderten, sich auf den Gehweg zu begeben, warf er ihnen eine Bierflasche vor die Füße. Diese hatte er zuvor in der Hand gehalten.

Danach begab er sich widerwillig in Richtung Gehweg. Plötzlich drehte er sich jedoch um und trat auf einen Polizisten ein. Dabei wurde der Beamte getroffen und leicht verletzt. Der 21-jährige Steinfurter wurde zur Polizeidienststelle gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Es lag der Verdacht auf Alkohol- bzw. BTM-Konsum vor. Im Weiteren stellte der Geschädigte den Diebstahl seines Handys fest.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Falsche Polizisten rufen weiterhin an, besondere Vorsicht geboten

Immer noch werden Anrufe bei Bürgerinnen und Bürgern gemeldet, bei denen sich ein unbekannter Mann als Polizeibeamter ausgibt. Die Betrüger gehen sehr geschickt vor und schaffen es immer wieder, dass der/die Angerufene tatsächlich glaubt, es mit der Polizei zu tun zu haben. Ist dies gelungen, folgen Fragen zu persönlichen Daten und zum Wohnumfeld. Spätestens hier, sollte das Gespräch beendet werden. Ein ungutes Gefühl haben Betroffene immer dann, wenn sie bereits Daten oder Informationen zum Aufbewahrungsort ihres Schmucks und Bargeldes preisgegeben haben. Bei zahlreichen aktuellen Anrufen am vergangenen Wochenende in Emsdetten gab der Anrufer an, Polizeibeamter zu sein. Zweimal stellte sich diese Person mit dem Namen „Helmstedt“ vor. Im Gespräch erwähnte er Festnahmen von Personen, bei denen man Diebesgut vorgefunden hätte, welches den Angerufenen zugeordnet werden könne. Anschließend wurden die Betroffenen nach Wohnort, Bargeld und Schmuck im Haus befragt. Die Polizei appelliert weiterhin dringend: Gehen Sie nicht auf solche Anrufe ein! Notieren Sie sich die angezeigte Rufnummer und achten Sie bei den Gesprächen auf Besonderheiten. Informieren Sie die „richtige“ Polizei über derartige Anrufe und erstatten Sie eine Anzeige. Geben Sie niemals Daten oder Informationen zu ihren Wertgegenständen preis!

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigungen an Personenkraftwagen

Steinfurt, Gartenstraße 25, Sachbeschädigung an Pkw Zeit: Samstag, 11.02.2017, 21.00 Uhr – Sonntag 12.02.2017, 11.00 Uhr Opel Corsa in schwarz parkte im Bereich der Turnhalle. Beifahrerseitenscheibe eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Zeugen werden gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Vogelsang, 4 Sachbeschädigungen an Pkw
1. Vogelsang 64, Zeit: Freitag, 10.02., 18.00 Uhr – 11.02., 11.00 Uhr Suzuki Swift, hintere linke Tür mit spitzen Gegenstand zerkratzt.
2. Vogelsang 64, Zeit: Samstag, 11.02., 00.30 Uhr – 09.00 Uhr BMW weiß, Außenspiegel links beschädigt.
3. Vogelsang 48, Zeit: Samstag, 11.02.2017, 17.00 Uhr – 20.00 Uhr BMW schwarz, Fahrertür mit spitzen Gegenstand zerkratzt.
4. Vogelsang 32, Zeit: Samstag, 11.02.17, 12.00 Uhr – 12.02., 10.00 Uhr Toyota weiß, mit einem größeren Gegenstand zwei Beulen in den linken Kotflügel geschlagen und die hintere linke Tür beschädigt. Es werden Zeugen gesucht, Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Burgstraße 4, Sachbeschädigung an Pkw Zeit: Sonntag, 12.02.2017, 02.30 Uhr Audi A 4 rot, Fenster auf der Beifahrerseite eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Zeugen werden gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Sachsenweg 24, Sachbeschädigung an Pkw Zeit: Freitag, 10.02., 18.00 Uhr – Samstag, 11.02.2017, 10.00 Uhr Smart, schwarz, Fahrerseite zerkratzt, Außenspiegel links beschädigt. Zeugen werden gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Eschstraße 37 Zeit: Samstag, 11.02.17, 09.00 Uhr – 17.15 Uhr BMW 320, schwarz, Unbekannte Täter schnitten das Cabrio Dach auf. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Lindesaystraße 69, Sachbeschädigung an Pkw und an Motorrad Zeit: Freitag, 10.02.17 – Samstag, 11.02.2017, 07.00 Uhr Skoda, schwarz, Motorrad Suzuki, blau, An dem Skoda wurde die Fahrerseite zerkratzt. Das Motorrad lag auf der linken Seite. Spiegel, Bremshebel waren verbogen, die gesamte linke Fahrzeugseite war tief zerkratzt. Erheblicher Sachschaden. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

Steinfurt, Brückenstraße 4, Sachbeschädigung an Pkw Zeit: Freitag, 10.02.17, 20.00 Uhr – Samstag, 11.02.2017, 07.15 Uhr PKW VW Passat schwarz, mit einem Leitposten Heckscheibe eingeschlagen und linker Außenspiegel abgeschlagen. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Lengerich
———————-
Brand am Sonntagabend

Am Sonntagabend (12.02.2017) hat es in einem Geschäftshaus an der Bahnhofstraße gebrannt. Gegen 19.40 Uhr war aufsteigender Rauch aus dem Keller des Gebäudes bemerkt worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der komplette Keller bereits in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nach ersten Schätzungen ist einen Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Zahleiche Elektrogeräte des Geschäftes sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Zwei 35 und 38 Jahre alte Männer wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben. Die polizeilichen Ermittlungen an der Brandstelle dauern an. Weitere Untersuchungen werden auch durch einen hinzugezogenen Brandsachverständigen durchgeführt.

———————-
Lotte
———————-
Diebstahl am Samstagabend

Ein bisher unbekannter Mann hat am Samstagabend (11.02.2017) in eine Geschäftskasse gegriffen und daraus Bargeld entwendet. Der Unbekannte hatte sich gegen 20.50 Uhr an der Kasse des EDEKA-Marktes an der Bahnhofstraße angestellt, um eine Flasche Wasser zu bezahlen. Als die Kassiererin die Kasse öffnete, um ihm das Wechselgeld zurückzugeben, griff er in die Kasse und entnahm mehrere Geldscheine. Obwohl die Angestellte um Hilfe rief, griff er noch einmal in die Kassenlade und stahl daraus weitere Scheine. Danach lief er über die Bahnhofstraße davon. Eine Mitarbeiterin konnte dem Mann noch in Richtung Dorfmitte laufen sehen. Er war etwa 170 bis 175 cm groß, korpulent und hatte eine spitze Nase. Er trug eine schwarze Daunenjacke, einen schwarzen Schal und eine schwarze Wollmütze. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem unbekannten Mann unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Einbruchsversuch

Am Samstag (11.02.2017) wollten unbekannte Diebe in ein Wohnhaus an der Adlerstraße einbrechen. Der oder die Täter müssen sich in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 21.15 Uhr auf das Grundstück begeben haben. Dort versuchten sie, eine Schiebetür aufzudrücken bzw. diese aus den Schienen zu heben. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Die Täter blieben draußen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Einbruchsversuch

Unbekannte Diebe wollten in der Zeit zwischen Freitagvormittag, 10.00 Uhr und Sonntagmittag (12.02.2017), 12.20 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus an der Rolandstraße einsteigen. Der oder die Täter waren auf den Balkon der Erdgeschosswohnung geklettert und hatten dann versucht, eine Zugangstür und ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Dabei entstanden erhebliche Sachschäden, die auf etwa 1.500 Euro geschätzt werden. In die Wohnung gelangten sie jedoch nicht. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht

Am vergangenen Freitag (10.02.2017), in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Real-Marktes an der Lingener Straße ein geparkter, schwarzer BMW 318d durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Im Bereich der Beschädigungen, am rechten Fahrzeugheck, konnte weißer Fremdlackabrieb festgestellt und gesichert werden. Am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-938-4215

———————-
Steinfurt
———————-
Person nach Einbruch in einen Pkw festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen (12.02.17), gegen 02.25 Uhr, wurde auf der Ochtruper Straße eine männliche Person in einem Opel Zafira angetroffen. An dem Fahrzeug war die linke Seitenscheibe mit einem Stein eingeschlagen worden. Zwei Zeugen, die auf dem Nachhauseweg waren, bemerkten den Mann auf dem Fahrersitz. Dieser hantierte an dem Radio und am Handschuhfach herum. Ein mobiles Navigationsgerät hatte er bereits aus dem Handschuhfach geholt und auf dem Beifahrersitz abgelegt. Die Zeugen sprachen den jungen Mann an und riefen gleichzeitig die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie zunächst die Personalien des Fremden fest. Bei dem Autoknacker handelt es sich um einen 27jährigen Mann aus Steinfurt.

Da der Mann alkoholisiert war, wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Ob der Mann für weitere Straftaten in Frage kommt, steht noch nicht fest. In dem vorliegenden Fall eröffneten die Polizeibeamten ein Strafverfahren.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit von Freitag (10.02.), 18.30 Uhr, bis Samstag, 07.05 Uhr, wurde auf der Sonnenstraße ein silberner Pkw Peugeot beschädigt. Das Fahrzeug stand in Höhe der Hausnummer 4 an einer Straßenverengung. Am Samstagmorgen wurden an der linken Fahrzeugseite mehrere tiefe Lackkratzer auf einer Länge von 185 cm festgestellt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten schwarzen Fremdlack sicherstellen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden am Peugeot auf etwa 2000 Euro. Der Unfallverursacher entfernt sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Verkehrsunfallflucht mit leichtverletztem Jugendlichen Greven, Königstraße / Hansaring Samstag, 11.02.2017, 18:50 Uhr, Ein 15-jähriger Grevener befuhr mit seinem Mofa die Königstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts und beabsichtigte, nach links in den Hansaring abzubiegen. Hierzu ordnete er sich auf die vorhandene Linksabbiegespur ein. Aufgrund Gegenverkehrs hielt er an.
Der Fahrer eines silberfarbenen Pkw Fiat mit polnischem Kennzeichen bemerkte dieses möglicherweise zu spät und fuhr auf das haltende Mofa auf. Der 15 Jährige kam mit seinem Mofa zu Fall. Als der 15 Jährige aufgestanden war und zu dem Fahrer des Pkw ging, entfernte dieser sich und fuhr auf dem Hansaring in Richtung Grüner Weg davon. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 40-45-jährigen Mann mit Halbglatze handeln. Auf dem Beifahrersitz saß eine ca. 30 – 35 jährige Frau. Bei dem Unfall wurde der 15 Jährige leicht verletzt, am Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall bemerkt haben und / oder Angaben zum Pkw und dessen Verbleib machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Greven unter der Tel.Nr.: 02571-9280

Trunkenheitsfahrt Ibbenbüren Samstag, 11.02.2017, 21:05 Uhr Als Polizeibeamte am frühen Samstagabend einen 61jährigen Pkw Fahrer kontrollierten, stellten sie deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab 1,12 Promille. Neben der Entnahme einer Blutprobe erfolgte die Sicherstellung des Führerscheines und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit 1 Leichtverletzten mit Trunkenheit Steinfurt, Wiemelfeldstraße Sonntag, 12.02.2017, 00:15 Uhr Ein 22jähriger Pkw Fahrer aus Steinfurt befuhr die Wiemelfeldstraße in Fahrtrichtung Dumter Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn und kollidierte mit einem Baum.
Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt, es entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro. An der Unfallstelle stellten die Beamten Alkoholgenuss bei dem Fahrer fest. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Sechs Pkw aufgebrochen – Zeugen gesucht Emsdetten-Innenstadt Freitag, 10.02.2017, 20:00 Uhr – Samstag, 11.02.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Freitag auf Samstag insgesamt 6 Pkw der Marken VW und BMW in Emsdetten auf. Die Fahrzeuge waren im Bereich Heinrich-Heine-Straße/Kleiststraße und Hannah-Höch-Straße/Mozartstraße geparkt. Aus diesen entwendeten die Täter u.a. mehrere Navigationsgeräte. Die Polizei sucht Zeugen, die an den Tatörtlichkeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise werden erbeten an die Polizeiwache Emsdetten unter Tel.: 02572-9306-0.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Brand eines Mehrfamilienhauses – Polizei zieht Sachverständigen hinzu

Die Kriminalpolizei hat am Montag, 13.2.2017, den Brandort an der Straße Am Röteringshof in Ahlen aufgesucht. Da die Brandursache nicht weiter eingegrenzt werden konnte, beabsichtigt die Polizei einen Brandsachverständigen zur Unterstützung der Ermittlungen hinzuzuziehen.

Am Samstag, 11.2.2017, kam es gegen 18.40 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung und gegen 20.59 Uhr zu einem Brand in einem Sonnenstudio. In beiden Fällen wurden keine Personen verletzt. Allerdings mussten bei dem Brand drei Personen von dem Vordach des Hauses gerettet werden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in Schule und Kindergarten

In der Nacht zu Montag, 13.02.2017, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Kindergarten auf der Straße Bergkamp und einem Schulgebäude auf der Straße Wersetal in Sendenhorst. In dem Kindergarten brachen die Einbrecher eine Bürotür auf. Aus dem Raum stahlen sie einen Tresor. Im Schulgebäude öffneten die Täter ebenfalls gewaltsam Zwischentüren und durchsuchten die Räume. Aus einem Schreibtisch stahlen die Täter hier einen geringen Bargeldbetrag. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Favorit für Raser des Monats

Ein 22-jähriger Kasseler könnte der Favorit für den unrühmlichen Titel „Raser des Monats“ sein. Am Sonntag, 12.2.2017, führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung auf der Andreasstraße in Warendorf durch. Dabei waren insgesamt vier Fahrzeugführer zu schnell. Während drei der Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarngeld davon kamen, wird es für den 22-Jährigen teurer.
Denn statt der erlaubten 50 km/h fuhr der junge Mann 101 km/h im innerörtlichen Bereich. Da bei dieser hohen Geschwindigkeit ein vorsätzliches Verhalten angenommen wird, könnte für ihn ein Bußgeld von 560 Euro fällig werden. Dazu kommen noch zwei Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot.

———————-
Ahlen
———————-
Taxifahrer musste Fahrt wegen renitenter Frauen unterbrechen

Ein Taxifahrer musste seine Fahrt am Samstag, 11.2.2017, gegen 3.40 Uhr, auf dem Wetterweg in Ahlen unterbrechen.
Ein Streit zwischen mehreren weiblichen Fahrgästen eskalierte und ging in eine handgreifliche Auseinandersetzung über.

Eine 33-jährige Ahlenerin wollte sich, ihre 58-jährige Mutter und zwei Nachbarn mit dem Taxi von der Zeche nach Hause bringen lassen. Bevor es zur Abfahrt kam, traten drei junge Frauen an das Taxi heran und wollten ebenfalls mitfahren. Das Quartett war damit einverstanden und die Frauen, alle 21 Jahre alt, stiegen ein. Im weiteren Verlauf kam es zwischen der 33-Jährigen und den 21-jährigen Ahlenerinnen zu dem Streit darüber, wer zuerst weggebracht wird. Dieser eskalierte zwischen der 33-Jährigen und den 21-Jährigen. Dabei schlugen, kratzen, bespuckten sich und zogen sich an den Haaren. Die hinzugerufene Polizei hatte erhebliche Mühe die aufgeheizte Stimmung zwischen den stark alkoholisierten Frauen zu drosseln und den Sachverhalt zu ermitteln. Nachdem die Einsatzkräfte die Personalien der Beteiligten und Zeugen feststellten, fuhren beiden Parteien getrennt nach Hause.

———————-
Beckum
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht einen Unfallverursacher, der zwischen Freitag, 10.2.2017, 18.00 Uhr und Samstag, 11.2.2017, 13.30 Uhr, ein Auto auf der Turmstraße in Neubeckum beschädigte. Der silberne BMW 520i stand auf dem Parkstreifen in Fahrtrichtung Vellener Straße. Trotz eines Schadens an der vorderen linken Stoßstange, flüchtete der Verursacher vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Taxifahrer gesucht

Die Polizei sucht einen Taxifahrer, der sich am Samstag, 11.2.2017, gegen 6.00 Uhr, in eine Auseinandersetzung auf der Zeppelinstraße in Ahlen einmischte.

Ein 27-jähriger Ahlener befand sich auf dem Nachhauseweg, als ihm eine dreiköpfige Personengruppe entgegenkam und ihm die Mütze vom Kopf riss. Der Mann ließ sich das Verhalten nicht gefallen und schlug auf die Personen ein. Eine weitere Gruppe hielt sich dort ebenfalls auf und eilte hinzu. Die Unbekannten schlugen und traten auf den Ahlener ein, selbst als er am Boden lag. Der gesuchte Taxifahrer passierte die Personengruppe und hielt an. Dann brüllte er die Leute an, die daraufhin flüchteten. Der Ahlener erlitt leichte Verletzungen und suchte selbst ein Krankenhaus auf.

Nach Angaben des Geschädigten handelte es sich bei den Angreifern um neun bis zehn Personen, die zwischen 20 und 26 Jahre alt sind. Die drei Personen, denen der Ahlener zuerst begegnete, schätzte er auf 23-24 Jahre. Zwei von ihnen hatten dunkle kurze Haare, Jeans und eine ganz normale Jacke an. Einer der Täter trug einen Ohrring. Der Dritte hatte ein längliches Oberteil an und trug ein Flexfit-Cap.

Der Taxifahrer sowie weitere Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
Einbrecher kamen am Sonntagnachmittag

Am Sonntag, 12.2.2017, zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr, brachen unbekannte Personen in ein Einfamilienhaus am Sudhoferweg in Beckum ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Wohnräume nach Beute. Ob die Einbrecher etwas stahlen ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Bürogebäude

Unbekannte Personen schlugen zwischen Sonntag, 12.2.2017, 20.30 Uhr und 23.50 Uhr, mehrere Scheiben an einem Bürogebäude an der Straße Am Ruthenfeld in Oelde ein. Der oder die Täter verschafften sich so Zugang zu den Räumen, die sie anschließend nach Beute durchsuchten. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Einbrecher nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Asylbewerber geraten aneinander

Am Samstag, 11.2.2017, kam es gegen 17.50 Uhr, zu einer Auseinandersetzung in einer Unterkunft an dem Westrickweck in Oelde. Ein 24-Jähriger und ein 45-Jähriger bewohnen in getrennten Zimmern einen gemeinsamen Wohnbereich. Die beiden Asylbewerber hielten sich in der Gemeinschaftsküche auf und stritten wiederholt miteinander. Im weiteren Verlauf nahm der 24-Jährige ein Küchenmesser aus einer Schublade und bedrohte damit den älteren Mitbewohner. Dann kam es zu einem Gerangel zwischen den Streithähnen, bei dem sich der 45-Jährige verletzte. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den jüngeren Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam und regte seine Verlegung in eine andere Unterkunft an.

———————-
Sassenberg-Füchtorf
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Unbekannte Personen brachen zwischen Freitagabend und Sonntag, 12.2.2017, 11.55 Uhr, in eine Kindertagesstätte an der Anton-Böhmer-Straße in Füchtorf ein. Der oder die Täter durchsuchten die verschiedenen Räume, stahlen nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Radfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Sonntag, 12.2.2017, verletzte sich gegen 22.45 Uhr, ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B 51 in Telgte. Der 28-jährige Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad die Fußgängerfurt der Ampelanlage an der Kreuzung B 51/Hans-Geiger-Straße/Münstertor in Richtung Telgte. Zeitgleich befuhr ein 21-jähriger Telgter mit seinem Auto die B 51 in Richtung Warendorf und passierte die Ampelanlage bei Grünlicht. Als der junge Fahrer den Radfahrer bemerkte, bremste er und machte durch Hupen auf die Situation aufmerksam. Dennoch konnte der Telgter den Unfall nicht verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Rad des 28-Jährigen. Dieses verhakte sich mit der Stoßstange und der Radfahrer stürzte.

Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 950 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Werkzeuge aus Garage gestohlen

Zwischen Freitagabend und Sonntag, 12.2.2017, 11.15 Uhr, stiegen unbekannte Personen in eine Garage am Romadourweg in Warendorf ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Gebäude zahlreiche elektrische Werkzeugmaschinen. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Brüder schlagen aufeinander ein

Am Sonntag, 12.2.2017, gegen 1.50 Uhr, gerieten in einer Wohnung an der Gänsestraße in Freckenhorst zwei Brüder in Streit. Der gemeinsame Bekannte verwies die Streithähne der Wohnung, so dass sie ihren Streit auf der Straße fortführten. Im weiteren Verlauf schlug das Brüderpaar aufeinander ein. Dabei verletzten sie einen 19-jährigen Freckenhorster, der schlichtend in die Auseinandersetzung eingriff. Nachdem der 24-jährige Freckenhorster und sein 17-jähriger Bruder ihre Prügelei beendeten, nahm sich der Ältere noch vier Fahrzeuge vor. An diesen schlug der leicht alkoholisierte Mann je eine Scheibe ein. Neben der Strafanzeige wegen Körperverletzung leite die Polizei ein weiteres Verfahren wegen Sachbeschädigung ein.

———————-
Ostbevern
———————-
Betrunkener Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 52-jähriger Sendenhorster bei einem Sturz mit einem Fahrrad auf der Nordstraße in Sendenhorst.

Ein Zeuge fand den 52-Jährigen am Sonntagabend gegen 22:15 Uhr auf der Nordstraße neben seinem Fahrrad liegend. Sofort alarmierte Rettungskräfte versorgten den Sendenhorster noch an der Unfallstelle und brachten ihn anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Dem Sendenhorster wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Ostbevern
———————-
Fahrzeug bei Unfallflucht beschädigt, Polizei sucht Zeugen

Im Zeitraum zwischen Freitag, 10.02.2017, 16:00 Uhr, und Sonntag, 12.02.2017, 13:30 Uhr, wurde auf der Bahnhofstraße in Ostbevern ein geparkter Mercedes Sprinter durch einen Verkehrsunfall beschädigt.

Der Unfallverursacher, vermutlich ein Radfahrer, entfernte sich dann ohne Angaben zu seiner Person gemacht zu haben.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Pkw fährt gegen parkenden Sattelzug, Fahrer verletzt

Am Sonntag, 12.02.2017, um 07:10 Uhr, ereignete sich auf der Hammer Straße in Ahlen ein Verkehrsunfall.

Ein 25jähriger Mann aus Ahlen befuhr die Hammer Straße in Richtung Ahlen. Aus zunächst ungeklärtem Grunde geriet dieser mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, überquerte diese und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand geparkten Sattelzug.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw-Fahrer verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 50.000,- Euro.

Während der Unfallaufnahme war die Hammer Straße für die Dauer von ca. einer Stunde voll gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
Brand eines Mehrfamilienhauses

Am 11.02.2017, um 18.40 Uhr bemerkten Zeugen Rauch in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Auf dem Röteringshof in Ahlen. Die Rauchentwicklung ging von einem Sonnenstudio aus. Es entstand offensichtlich Sachschaden in den Räumlichkeiten des Sonnenstudios; Ob auch Sachschaden am Gebäude entstanden ist, kann bislang nicht geklärt werden. Nachdem die Feuerwehr mit einer Wärmebildkamera den Brandort abgesucht hatte, wurde dieser verschlossen. Eine Zeugin konnte kurz vor dem Ausbruch des Feuers einen jungen Mann aus dem Sonnenstudio rennen sehen. Augenscheinlich lief dieser zu zwei weiteren jungen Männern, welche an der Kreuzung zur Gemmericher Straße standen. Beschreibung: drei Südländer – dunkel gekleidet – geschätztes Alter: 17-19 Jahre – die Person, die aus dem Sonnenstudio kam, soll etwas dicker gewesen sein, Jeans & ein dunkles Oberteil getragen haben.

Um 20.59 Uhr wurde ein erneuter Brand an dem Mehrfamilienhaus gemeldet. Bei Eintreffen der eingesetzten Rettungskräfte schlugen die Flammen aus dem hinteren Bereich des Sonnenstudios, direkt neben der Hauseingangstür zu den darüber liegenden Wohnungen, im Erdgeschoss.
Die Rauchentwicklung war stark. Drei Personen konnten vom Vordach gerettet werden. Verletzt wurde niemand. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Brand in einem Einfamilienhaus

Am 11.02.2017, um 17.30 Uhr brach in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses auf der Graf-Droste-Straße in Everswinkel ein Brand aus. Hierbei wurden die Kellerräume unbewohnbar. Die Wohnungen oberhalb der Kellerräume verrauchten stark. Die Everswinkeler Feuerwehr löschte den Brand. Vor Ort waren 9 Fahrzeuge der Feuerwehr Everswinkel mit 48 Einsatzkräften. Sowie 3 RTW und einem NAW. Zwei Personen wurden mit einer leichten Rauchvergiftung dem Krankenhaus zugeführt. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

———————-
Warendorf
———————-
Räuberische Erpressung

Am 11.02.2017, um 15.40 Uhr hielten sich ein 15jähriger Sendenhorster und ein 15jähriger Warendorfer in einer Bäckerei/ Café auf der Freckenhorster Straße in Warendorf auf. Beide besuchten dort die Toilette im ersten Stock des Cafés. Mehrere Personen folgten den beiden Jugendlichen und erzwangen die Herausgabe von Bargeld indem sie dem Sendenhorster Schläge androhten. Der Geschädigte gab dem Täter daraufhin die 10 Euro die er besaß.

Anschließend verließen die Täter das Café und flüchteten in die Innenstadt von Warendorf. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Grill verursacht Brand

Am Samstag, 11.02.2017, um 15:23 Uhr, ereignete sich in Oelde an der Warendorfer Straße ein Brand.

Das Feuer entstand im Bereich einer Gartenhütte, neben welcher sich ein Grill befand. Durch den benutzten Grill wurden Plastik-Gartenmöbel entzündet, das Feuer breitete sich über zwei Garagen und eine weitere Gartenhütte aus.

Durch die Feuerwehr Oelde konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein Übergreifen auf Wohngebäude verhindert werden konnte. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Während der Löscharbeiten wurde die Warendorfer Straße für die Dauer von einer Stunde voll gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Bauwagen

Unbekannte Täter drangen zwischen Freitag, 10.02.2017, 16:00 Uhr, und Samstag, 11.02.2017, 08:30 Uhr, in einen Bauwagen einer Baustelle im Bereich der ehemaligen Zeche Westfalen in Ahlen ein.

Nach dem sich gewaltsam Zutritt in den Bauwagen verschafft wurde, konnte u.a. Bauarbeiterbekleidung entwendet werden. Konkretere Angaben zu möglichem Diebesgut können zurzeit nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, unter der Telefonnr.: 02382-965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde-Stromberg
———————-
Einbruch in Imbiss

Am Samstag, 11.02.2017, drangen unbekannte Täter zwischen 00:00 Uhr und 08:30 Uhr gewaltsam in einen Imbiss an der Straße Auf dem Borgkamp in Oelde-Stromberg ein. Detaillierte Angaben zur möglichen Beute können zurzeit nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, unter der Telefonnr.: 02521-911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall nach Alkoholkonsum verursacht, danach Widerstand auf Polizeiwache geleistet

Am Samstag, 11.02.2017, um 05:57 Uhr, ereignete sich auf der Hammer Straße in Beckum ein Verkehrsunfall.

Ein 48-jähriger Oelder befuhr mit seinem Pkw die L 507 (Hammer Straße) aus Richtung Dolberg kommend in Fahrtrichtung Beckum. In Höhe einer dortigen Tankstelle geriet er mit seinem Fahrzeug auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn und kollidierte mit diversen Verkehrszeichen. Der Pkw geriet ins Schleudern, kippte um und kam schließlich, auf der Fahrerseite liegend, zum Stillstand.

Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 9.500,- Euro.

Während der Unfallaufnahme konnte bei dem Unfallbeteiligten Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ihm wurde auf der Polizeiwache Beckum eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Im Laufe der Blutentnahme versuchte der Betroffene Widerstand zu leisten. Nach Hinzuziehung von Unterstützungskräften konnte die Maßnahme durchgeführt werden.

———————-
Ahlen
———————-
73-Jährige wird Opfer eines Trickdiebstahls

Eine 73-jährige Ahlenerin wurde am Freitag, 10.02.2017, gegen 13:30 Uhr, Opfer eines Trickdiebstahls. Die 73-Jährige wurde auf dem Parkplatz des Nahversorgungszentrums an der Ostbredenstraße in Ahlen von einem Mann angesprochen, nachdem sie gerade in ihren PKW eingestiegen war. Der Mann lockte sie unter einem Vorwand auf die Beifahrerseite ihres Fahrzeugs. Als sich die 73-jährige Frau an der Beifahrerseite des Pkw befand, öffneten zwei weitere Männer die Fahrertür des Pkw und entwendete die Handtasche. In der Handtasche befanden sich Ausweispapiere und Bargeld. Ein Zeuge des Vorfalls gab an, dass die drei Männer die 73-jährige Frau schon zuvor am Geldautomaten beobachtet hatten.

Er beschrieb die drei Männer als arabisch aussehend, alle dunkel gekleidet, alle von schlanker Statur. Zwei der Männer seien etwa 45 Jahre alt, der andere etwa 30 Jahre alt, einer der Männer hatte eine Glatze und einen Gehstock.

Nach der Tate entfernten sich die Männer über den Dr.-Paul- Rosenbaum-Platz in Richtung der Rottmannstraße. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg.

Wer kann Hinweise zu den Tätern machen oder hat verdächtige Beobachtungen im Tatzeitraum im Bereich der Ostbredenstraße gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Montag bog eine 52-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 11.35 Uhr vom Fischerweg nach rechts auf die Straße „Zur Eisenhütte“ ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 38 Jahre alten Fahrradfahrerin aus Bocholt, die den Radweg der Straße „Zur Eisenhütte“ in Richtung Spork befahren hatte und den Einmündungsbereich überqueren wollte.

Die Fahrradfahrerin stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Epe – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 13:30 Uhr, und Montag, 9 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in einen Verbrauchermarkt an der Schillerstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und stiegen anschließend in die Geschäftsräume. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Polizei nimmt Wohnwagendiebe fest

Am Sonntagabend wurde die Polizei gegen 23.30 Uhr über verdächtige Personen auf dem Gelände eines Wohnwagencenters an der Straße Harderhook informiert.

Wenig später traf die erste Streifenwagenbesatzung ein und die Beamten hörten Motorengeräusche, die von dem Ausstellungsgelände stammten. Kurz darauf fuhr ein Pkw-Wohnwagengespann von dem Gelände und wurde durch die Beamten angehalten. Die Beamten nahmen die beiden Insassen, 32 und 18 Jahre alte Männer aus Manchester/GB, vorläufig fest.

Einer anderen Streifenwagenbesatzung kam auf dem Weg zum Einsatzort auf dem Liederner Höftgraben ein weiteres Pkw-Wohnwagengespann entgegen. Die Beamten hielten das Gespann an und nahmen die beiden Insassen fest. Es handelt sich um einen 19-Jährigen aus Bolton/GB und einen 17-Jährigen Iren mit unbekanntem Wohnsitz in GB. Die beiden Wohnwagen im Gesamtwert von ca. 90.000 Euro befinden sich wieder im Besitz des rechtmäßigen Eigentümers.

———————-
Bocholt
———————-
15-Jähriger Autofahrer begeht Unfallflucht

In der Nacht zum Sonntag hörte eine Anwohnerin der Emil-von-Behring-Straße gegen 05:00 Uhr einen lauten Knall und schaute auf dem angrenzenden Garagenhof nach dem Rechten. Dabei stellte sie Schäden an einer Garage aber keinen Verursacher fest.

Ca. 30 min nach dem Unfall hörte sie erneut Geräusche aus Richtung Garagenhof und beobachtete mehrere junge Personen, die aus einem Pkw ausgestiegen waren und herumalberten. Der Pkw wies im Heckbereich Unfallschäden auf.

Die Polizei wurde erst gegen 08.00 Uhr über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und konnte den mutmaßlichen Unfallverursacher ermitteln. Es handelt sich um einen 15-jährigen Bocholter, der nach dem jetzigen Stand den Pkw eines Bekannten verbotenerweise benutzt und dabei den Verkehrsunfall verursacht hatte.

Der Jugendliche hat altersentsprechend keine Pkw-Fahrerlaubnis und muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Gestohlener Schmuck lag im Schaufenster

Am Freitag entdeckte eine Bocholterin beim zufälligen Blick in das Schaufenster eines Schmuckgeschäftes (spezialisiert auf Schmuckankauf) Ringe und Ketten, die ihr bei einem Einbruch am 14.10.16 gestohlen worden waren. Die Zeugin und Geschädigte informierte sofort die Polizei, die die betreffenden Schmuckstücke sicherstellte und ein Strafverfahren wegen Hehlerei gegen den in Bocholt wohnhaften 54-jährigen Geschäftsbetreiber einleitete. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Rhede-Krechting
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Freitag, 13.00 Uhr, bis Sonntag, 14.30 Uhr, drangen Einbrecher in ein Wohnhaus an der Lutherstraße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein zum Garten gelegenes Fenster aufgehebelt und anschließend das Haus durchsucht.

Entwendet wurde ein Schranktresor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Velen
———————-
Eine Verletzte nach Verkehrsunfall in Ramsdorf

Am Montagmorgen ereignete sich auf der Landesstraße 581 (Velener Straße) ein Verkehrsunfall, bei dem eine 63-jährige Frau aus Gescher verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 6.500 Euro.

Gegen kurz nach 7 Uhr befuhr die 63-Jährige mit ihrem Pkw die Landesstraße in Richtung Velen. In Höhe der Hausnummer 30 übersah sie ein am Fahrbahnrand geparktes Auto und fuhr dagegen. Bei dem Aufprall überschlug sich der Pkw der 63-Jährigen. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme blieb die Velener Straße im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

———————-
Borken
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Freitag kontrollierte die Besatzung einer Funkstreife um 07:55 Uhr auf der Gelsenkirchener Straße einen 46-jährigen Pkw-Fahrer aus Borken. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung am Steuer gesessen hatte. Ihm wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, stellte den Führerschein sicher und leitete ein Verfahren ein.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Werkstattraum – Zeugen gesucht

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 11:45 Uhr, brachen Unbekannte in Erle auf einem landwirtschaftlichen Gehöft am Bakeldrift das Vorhängeschloss einer Werkstatttür auf und entwendeten drei Motorsägen der Marke „Stihl“, einen Akkuschrauber und ein silberfarbenes Herrenrad mit Anhänger im Gesamtwert von ca. 5.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Werkstatt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Freitag, 19 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, drangen bislang Unbekannte in das Gebäude einer Firma an der Hölderlinstraße ein. Der oder die Täter zerschlugen die Scheibe eines Tores, gelangten so in die Werkstatt und entwendeten zwei Tischkreissägen im Wert von ca. 3.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Pedelecfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Sonntag befuhr eine 60-jährige Pedelecfahrerin aus Gronau gegen 00.05 Uhr den Gehweg des Heerwegs in stadtauswärtiger Richtung. Sie berührte einen Metallzaun, kam zu Fall und wurde dabei so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus stationär aufgenommen wurde. Da sie deutlich unter Alkoholeinfluss stand, entnahm ihr ein Arzt eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Blutprobe. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl im Seniorenheim

Am Freitag verließ eine Bewohnerin eines Seniorenheimes an der Straße „Zum Bahnhof“ gegen 15.00 Uhr ihre Wohnung, ohne diese zu verschließen. Als sie gegen 18.00 Uhr zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr Schlafzimmer durchsucht worden war und mehrere Schmuckstücke fehlten. Bislang liegen keine Täterhinweise vor. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260). Diese Diebstahlsmasche musste leider in den vergangenen Wochen mehrfach m Kreisgebiet festgestellt werden. Da viele Seniorenheime wie auch Krankenhäuser oft ohne besondere Zugangskontrolle betreten werden können (zumindest tagsüber), kommt es umso mehr darauf an, Wohnungen und Zimmer nicht unverschlossen zurück zu lassen und Wertgegenstände sicher zu verschließen. Wer verdächtige Personen beobachtet, sollte sich sofort an die Polizei und das Pflegepersonal wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag brachen noch unbekannte Täter zwischen 20.30 Uhr und 23.55 Uhr in ein Wohnhaus an der Kleine Brookstraße ein. Der oder die Täter hatten dazu ein Badezimmerfenster aufgebrochen und Bargeld sowie Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 08.35 Uhr auf der Straße „Westend“ einen 34 Jahre alten Autofahrer aus Bocholt. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 34-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis hat. Zudem verlief ein Drogentest positiv, sodass dem Beschuldigten die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Ein Arzt entnahm dem 34-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Ahaus
———————-
Nach Überschlag im Graben gelandet

Am Donnerstag befuhr eine 28-jährige Autofahrerin aus Ahaus die Kreisstraße 22 von Ottenstein kommend in Richtung Alstätte. Etwa 1,3 Kilometer nördlich von Ottenstein kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam in einem etwa zwei Meter tiefen Graben, auf dem Dach liegend zum Stillstand. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 28-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Ahauser Krankenhaus. Der rundum beschädigte Pkw wurde abgeschleppt.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.750 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Bewohner überraschen Einbrecher

Etwa eine Stunde nach Mitternacht schreckten die Bewohner eines Bauernhauses auf der Marbecker Straße am Freitag aus dem Schlaf. Der Hofhund bellte im Zwinger und beruhigte sich nicht. Als einer der Bewohner den Zwinger öffnete flitzte der Hund ums Haus und zeigte seinem Herrchen, was ihn da so aufregte. Drei bisher unbekannte Täter hatten bereits das Rollo vor dem Wohnzimmerfenster hochgeschoben und versuchten gerade das Fenster gewaltsam zu öffnen. Die Täter ergriffen bei der Entdeckung die Flucht. Die dann verständigte Polizei konnte, trotz sofort eingeleiteter Fahndung, die Täter nicht mehr antreffen. Nach bisherigen Ermittlungen hat der Hofhund nicht zugebissen. Warum ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Einbruchsversuch machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Trickdiebstahl aus Wohnung

Am Samstag, 11.02.17, um 12.50 Uhr, klingelte eine unbekannte weibliche Person bei einer 75-jähirgen Olfenerin und bat um eine Spende. Nachdem sie eine Spende bekommen hatte, bat sie um ein Glas Wasser. Dabei folgte sie der Olfenerin unaufgefordert in deren Wohnung. In der Küche bat sie weiterhin um etwas zu Essen. Der Olfenerin kam das Verhalten komisch vor und sie führte die Frau aus ihrer Wohnung. Dabei kam ein ihr unbekannter Mann aus Richtung ihres Schlafzimmers. Später stellte sie den Diebstahl von Schmuck fest. Die beiden Personen können wie folgt beschrieben werden: Frau: ca. 1,60 cm groß, kräftige Figur, ca. 35 Jahre alt, dunkele Haare zum Pferdeschwanz gebunden, südländische Erscheinung, bekleidet mit einem braunen Mantel, trug eine schwarze Tasche. Mann: ca. 170 cm groß, schlank, ca. 35 Jahre alt, schwarze Haare, Bart, südländische Erscheinung, trug eine rotes T-Shirt und führte eine orange Mappe mit. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass sie niemals fremde Personen in ihre Wohnung lassen sollten, sprechen sie durch die geschlossen Tür mit fremden Personen und rufen sie über den Notruf 110 die Polizei. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/7930 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 11.02.2017, 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Ford auf dem Parkplatz P 3 am Ostwall. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Handydiebstahl auf Kaufhausparkplatz

Am Samstag, 11.02.17, um 19.40 Uhr, näherte sich ein unbekannter männlicher Radfahrer von hinter einer 26-jährigen Coesfelderin und entwendete ihr aus ihrer rechten Hand ein Handy. Die Geschädigte schrie den Mann laut an und lief hinter ihm her, so dass er das Handy wegwarf. Der Mann flüchtete auf dem Rad in Richtung der Straßen Kupferhammer/Hüppelswicker Weg. Der Täter wird von der Frau als ca. 180-190 cm groß beschrieben. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke mit einer Kapuze mit Fellbesatz und flüchtete auf einem dunklen Rad ohne Beleuchtung. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizei Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 09.02.17, 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten roten Audi. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Der Schaden wird mit rund 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
vers. Handtaschenraub

Am Freitag, 10.02.17, gegen 22.45 Uhr, kam es in der Coesfelder Innenstadt, auf der Kleinen Viehstraße zu einem versuchten Handtaschenraub zum Nachteil einer 40-jährigen Coesfelderin. Ein ihr unbekannter Fahrradfahrer näherte sich der Frau von hinten mit einem Fahrrad und versuchte ihr die Handtasche, die sie in ihrer rechten Hand trug, zu entreißen. Aufgrund der Gegenwehr kam der unbekannte Täter nicht in den Besitz der Tasche und flüchtete in Richtung Marienring. Da die Coesfelderin den Täter nur von hinten gesehen hat, konnte sie lediglich angeben, dass der Mann mit einer dunklen Jacke, die an der Kapuze mit Fell abgesetzt war, bekleidet war. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Wohnungseinbruchsdiebstähle

Am Freitag, 10.02.17, in der Zeit von 11.30 bis ca. 23.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in den Straßen Am Burdiek, Hülstener Straße, Auf der Flage und Stolbergstraße in insgesamt vier Fällen in Wohnhäuser ein. Hierzu wurden rückwärtig gelegene Terrassentüren aufgehebelt. An der Hülstener Straße wurde ein Laptop, Bargeld und eine Fotoausrüstung entwendet. In den anderen Fällen erlangten die Täter kein Diebesgut. In einem Fall wurde ein schlafender Bewohner durch die Tathandlung geweckt. Ein im Haus befindlicher Täter wurde durch lautes Rufen verscheucht und flüchtete in unbekannte Richtung. Mögliche Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Dülmen unter Tel. 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht und Trunkenheit

Am Samstag, 11.02.17, gegen 20 Uhr, stellte eine 58-jährige Lüdinghauserin an ihrem PKW einen Unfallschaden fest. Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf stellte sie einen weiteren beschädigten PKW fest. Es meldete sich eine Unfallzeugin, die Angaben zum Unfallhergang und zur Unfallverursacherin machen konnte. Die Unfallverursacherin, eine 53-jährige Lüdinghauserin, wurde an ihrer Wohnanschrift aufgesucht. An dem von ihr genutzten PKW wurden Beschädigungen festgestellt. Bei ihrer Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch in ihrer Atemluft fest. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Der Unfallschaden beträgt mehrere tausend Euro.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Wohnungseinbruchsdiebstahl

Am Freitag, 10.02.17, zwischen 15.30 und 20.00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die Balkontür zu einer Wohnung auf. Im Inneren der Wohnung wurde nach Wertgegenständen gesucht. Die Täter entwendeten eine Geldkassette und flüchteten. Täterhinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Südkirchen
———————-
Serie von PKW-Aufbrüchen, Polizei prüft Tatzusammenhänge

In der Nacht von Freitag, 10.02.17 bis Samstag, 11.02.17, schlugen bislang unbekannte Täter im Stadtgebiet Olfen in mindestens sechs Fällen bei PKW der Marken VW und BMW Fensterscheiben ein und entwendeten festeingebaute Navigationssysteme bzw. ein Lenkrad. Im dem Zusammenhang wird auch ein Diebstahl aus PKW geprüft, wo die Täter das Dach eines Cabrios aufschnitten und einen Subwoofer entwendeten. 1. Spinnbahn, PKW BMW, Lenkrad 2. Im Worth, Fehlgang, Schillerweg, Albert-Schweitzer-Straße, PKW VW, festeingebaute Navigationssysteme 3. Heinrich-Lübke-Weg, PKW BMW, festeingebautes Navigationsgerät Es entstanden Schäden von mehreren tausend Euro.

———————-
Südkirchen
———————-
Einbruchsdiebstahl in Kfz-Werkstatt

Am Sonntag, 12.02.17 um 02.55 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Kfz-Werkstatt ein, indem sie ein Tor zur Werkstatt aufhebelten. Aus dem Gebäude wurden vier Winterreifen gestohlen. Konkrete Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930 zu melden.

———————-
Herbern
———————-
Einbruch in Kfz.-Werkstatt

In der Zeit von Samstag, 11.02.17, 12.30 Uhr bis Sonntag, 12.02.17, 17.15 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Tür zu einer Kfz.-Werkstatt auf. Aus der Werkstatt stahlen sie insgesamt 8 LKW-Reifen mit Felgen. Täterhinweise liegen hier zurzeit nicht vor.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930 zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B235 im Bereich Bechtrup

Am Fr., 10.02.17, 13.15 Uhr, befuhr eine 56jährige Frau aus Südkirchen (UB01) mit ihrem PKW einen Wirtschaftsweg im Bereich Bechtrup und wollte die B235 geradeaus überqueren. Dabei übersah sie den von rechts kommenden PKW eines 42-jährigen Mannes aus Münster, der die B474 in Richtung Senden befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Die UB01 prallte mit der Front ihres Pkw gegen die linke vordere Seite am Fahrzeug des UB02. Durch die Wucht des Aufpralles rutschte der UB02 mit seinem Pkw in den ostwärtigen Straßengraben. Hierbei touchierte er ein im Kreuzungsbereich aufgestellten Leitpfosten.
Durch den Unfall wurden beide Beteiligte leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500,- EUR! Da durch den Unfall Öl auf die Straße geriet, musste diese im Unfallbereich gesperrt und umfangreich gesäubert werden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Mord und Totschlag – Krimiabend

Privatdetektiv Georg Wilsberg sowie Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne aus Münster, aber auch der Tatort aus Dortmund tragen weit über die Grenzen Westfalens hinaus ein spannendes Bild der vielschichtigen Region in die gesamte Republik. Doch die … weiterlesen

Ein Hauch von 1968 wehte über den Prinzipalmarkt

Am Freitag hatte die Alternative für Deutschland ihren Neujahrsempfang im münsterschen Rathaus. Da auch Frauke Petry ihr Kommen angekündigt hatte, formierte sich schnell der Wiederstand gegen Frau Petry und die AfD im Rathaus. „8.000 Menschen haben auf dem Prinzipalmarkt lautstark … weiterlesen

Land fördert schnelles Internet für Alle

Die Stadt Münster profitiert von einem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, das die für drei Jahre befristete Einrichtung einer Breitbandkoordinationsstelle ermöglicht. Die Stelle wird bei Münsters IT-Dienstleister citeq angesiedelt. Die Koordinationsstelle hat als zentrale Ansprechpartnerin die Aufgabe, die Akteure wie Stadt, … weiterlesen

Apothekertag – Branchentreff der Superlative

Einen Rekordbesuch von bis zu 1.500 Apothekerinnen und Apothekern, Pharmaziestudierenden und Fachbesuchern erwartet die Apothekerkammer Westfalen-Lippe am 18. und 19. März 2017 zur sechsten Auflage des Westfälisch-lippischen Apothekertages (WLAT). Die Schirmherrschaft hat erneut NRW-Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens übernommen. Sie wird ebenso … weiterlesen

Mobilitätskonzept Greven

Auf großes Interesse ist die Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes bei der Grevener Bevölkerung gestoßen. Mit zahlreichen Ideen und Anregungen haben sich die Bürgerinnen und Bürger bereits beteiligt und die Bestandsanalyse ist nahezu abgeschlossen. Im weiteren Prozess werden jetzt erste Strategien und … weiterlesen