Tagesarchive: 14. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Randalierer sprühen und werfen Scheiben ein – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte warfen in der Zeit zwischen Samstagabend (11.2., 20 Uhr) bis Sonntagmorgen (12.2., 09.20 Uhr) die Frontscheibe eines Reisebusses und die Fensterscheibe eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße in Neuenkirchen mit Steinen ein.

Zudem besprühten sie in unmittelbarer Nähe einen Altkleidercontainer mit den Schriftzügen „ACAB“, „Fuck the Police“ und an Häuser „OZG“ in blauer Farbe.

Weil es sich bei dem oben genannten Mehrfamilienhaus um eine unbewohnte aber bezugsfertige Unterkunft für Flüchtlinge handelt, kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. Der Staatsschutz Münster hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Supermarkt-Überfall in Handorf – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte überfielen Montagabend (13.2, 20:30 bis 20:35 Uhr) einen Supermarkt an der Ludwig-Wolker-Straße in Handorf.

Ein Mitarbeiter sortierte am Hintereingang an der Drostestraße Paletten, als die zwei maskierten Täter auf ihn zukamen. Einer verdrehte ihm die Arme hinter dem Rücken und hielt seinen Mund zu, der andere streckte ihm eine Pistole entgegen und forderte: „Lauf los“.

Gemeinsam gingen die beiden Räuber mit dem Angestellten ins Büro und zwangen eine weitere Mitarbeiterin unter dem Vorhalt der Waffe den Tresor zu öffnen.

Mit mehreren tausend Euro Beute flüchteten die beiden Täter durch den Hintereingang.

Der Räuber, der die Pistole dabei hatte, ist 1,75 bis 1,85 Meter groß, schlank und circa 25 Jahre alt. Er war komplett schwarz bekleidet.

Der Zweite ist etwas größer, übergewichtig und auch circa 25 Jahre alt. Er trug eine graue Jogginghose, an der seitlich ein roter oder pinker Streifen ist, und einen schwarzen Kapuzenpullover.

Unter den Sturmhauben Beider erkannten die Zeugen braune Augen und buschige Brauen. Die Haut hat einen leicht brauen Teint. Sie sprachen akzentfreies Deutsch mit jugendlichem Slang.

Eventuell hielten die Täter sich am Montag oder an anderen Tagen vor der Tat in der Nähe des Supermarktes auf. Vielleicht saßen sie in einem Auto. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.02.2017
———————-
Am 15.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Grevener Straße
Albersloher Weg
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osttor
Zum Hiltruper See

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte
———————-
Autos aufgebrochen

Im Gemeindebereich haben Diebe aus zwei geparkten PKW die beiden Lenkräder sowie ein zuvor fest montiertes Navigationsgerät gestohlen. Der Wert des Diebesgutes liegt im vierstelligen Eurobereich. In der Zeit zwischen Montagabend, 21.00 Uhr und Dienstagmorgen (14.02.2017), 08.00 Uhr, brachen die Täter am Nelkenweg einen schwarzen Mercedes auf. Nachdem sie eine Fensterscheibe zertrümmert hatten, stiegen sie in den Wagen ein und bauten sie zwei Fahrzeugteile aus. Aus einem BMW, der auf der Mozartstraße stand, entwendeten die Täter das Lenkrad. Hier liegt die Tatzeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen (14.02.2017).

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen geben können Telefon 05451/591-4315. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Emsdetten
———————-
Radfahrer angefahren – Zeugen gesucht

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits am Freitag (27.01.2017) im Kreisverkehr In der Lauge/Rheiner Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 15jähriger Schüler verletzt wurde. Der Jugendliche befuhr mit seinem Fahrrad die Rheiner Straße und durchquerte den Kreisverkehr in Fahrtrichtung Rheine. Offenbar aus der Straße „In der Lauge“ fuhr ein roter Kleinwagen ebenfalls in den Kreisverkehr ein. Dieser erfasste das Fahrrad des Jugendlichen, der zu Boden stürzte.

Nach dem Verkehrsunfall ist es zu einem Gespräch zwischen den Unfallbeteiligten an der Unfallstelle gekommen. Offenbar waren auch weitere Personen dort anwesend und nahmen an dem Gespräch teil.

Beide Unfallparteien gingen auseinander, ohne dass es zu einem Personalienaustausch an Ort und Stelle kam.

Die Polizei sucht nun den bisher unbekannten Pkw-Fahrer sowie die Personen, die sich ebenfalls am Unfallort befunden haben. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415 in Verbindung zu setzen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Container aufgebrochen

Unbekannte Diebe haben am Aaseebad einen Baucontainer aufgebrochen. Aus dem Raum entwendeten sie etwa zehn Baumaschinen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Zur Beute gehören ein Wacker-Stampfer, ein Rotationsschaber, eine Spülpumpe, eine Kettensäge, eine Kabeltrommel sowie mehrere Schleifmaschinen.

Aufgrund der großen Menge des Diebsgutes geht die Polizei davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug vorgefahren sind. Die Beamten bitten um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt auch. Wer weiß, wo die Arbeitsmaschinen jetzt gelagert werden?

———————-
Greven
———————-
Einbruch Wredestraße

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montag (13.02.2017) im Bereich der Wredestraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Täter sind dort in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.30 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus eingestiegen.

Aus dem Gebäude entwendeten sie einen Laptop und zwei Paar Reitstiefel. Den Geschädigten war bei ihrer Rückkehr am Nachmittag sofort aufgefallen, dass die Terrassentür einen Spalt weit aufstand.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall am Montag

Umfangreicher als zunächst angenommen wurden die Ermittlungen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag (13.02.2017) auf der Hanseller Straße ereignet hat. Den Beamten war gegen 09.45 Uhr gemeldet worden, dass kurz vor der Stadtgrenze zu Münster ein Auto von der Straße abgekommen und auf dem Dach gelandet war. Die Beamten trafen die beiden leicht verletzten Insassen -einen Mann und eine Frau- an. Das Duo schilderte den Beamten den Unfallhergang und auch, dass die Frau den Wagen gefahren habe.

Demnach war der in Richtung Münster fahrende PKW in einer Kurve nach links von der Fahrbahn angekommen, hatte mehrere Verkehrszeichen und einen Weidezaun beschädigt und war schließlich auf dem Dach liegend auf der Wiese zum Stillstand gekommen. Der Gesamtsachschaden wird auf über 16.000 Euro geschätzt. Die Angaben zum Unfallhergang deckten sich mit den am Unfallort erkennbaren Spuren. Zweifel hingegen kamen den Beamten in Bezug auf die Fahrer- bzw. Beifahrereigenschaften. Dass die 31-jährige Frau die Fahrerin des Autos war, schien fraglich.

Vielmehr ist den Recherchen zufolge davon auszugehen, dass der 27-Jährige den Wagen gefahren hat. Bei der Überprüfung des Mannes, einem 27-jährigen aus Münster, stellten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von fast zwei Promille, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Zwei Firmeneinbrüche

Am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag (14.02.2017) sind unbekannte Täter im nördlichen Gemeindebereich in zwei Firmengebäude gelangt. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Straße „An der Kluse“, die parallel zur Rheiner Straße bis zur Salzbergener Straße verläuft, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Die Unbekannten schlugen an einem Firmengebäude eine Fensterscheibe ein und durchsuchten dann in den Büros die Schränke und Schubladen. Aus den Räumen haben sie nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen. In einem zweiten Firmengebäude arbeiten sie sich ebenfalls bis zu den Büros vor. Dabei hebelten sie zunächst eine Außentür und dann die Tür eines Büros auf. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Hier erbeuteten die Täter eine Geldkassette mit Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl am Montag

Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann ist am Montagmittag (13.02.2017) bei einem Kleidungsdiebstahl auf der Großen Straße bemerkt worden. Um 11.35 Uhr sah die Verkäuferin eines Bekleidungsgeschäftes den Mann draußen vor dem Geschäft an einem Kleiderständer stehen. Unvermittelt nahm der Dieb zwei grüne Damenjacken -samt Bügel- von dem Ständer und flüchtete damit in Richtung Neumarkt. Die Geschäftsangestellte verfolgte den etwa 170 cm großen, dunkelhaarigen Mann noch, konnte ihn aber nicht einholen.

Eine der beiden Jacken verlor der Mann jedoch auf der Flucht. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem unbekannten Mann unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Randalierer sprühen und werfen Scheiben ein – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte warfen in der Zeit zwischen Samstagabend (11.2.), 20.00 Uhr bis Sonntagmorgen, 09.20 Uhr, die Frontscheibe eines Reisebusses und die Fensterscheibe eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße in Neuenkirchen mit Steinen ein. Zudem besprühten sie in unmittelbarer Nähe einen Altkleidercontainer mit den Schriftzügen „ACAB“, „Fuck the Police“ und an Häuser „OZG“ in blauer Farbe. Weil es sich bei dem oben genannten Mehrfamilienhaus um eine unbewohnte aber bezugsfertige Unterkunft für Flüchtlinge handelt, kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. Der Staatsschutz Münster hat die Ermittlungen übernommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, (11.02.), gegen 09.45 Uhr, befuhr der Fahrer eines VWs die Glücksburger Straße in Richtung stadtauswärts. In Höhe der Bahnüberführung kam dem Pkw ein dunkler größerer Wagen, SUV-Modell, entgegen. Dieser Pkw schnitt die enge Kurve und geriet auf die Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer des VWs nach rechts aus. Hierbei prallt er mit dem rechten Außenspiegel gegen einen direkt am rechten Fahrbahnrand stehenden Leitpfosten. Bei dem Anstoß wurde der Beifahrerspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Der SUV setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem flüchtigen SUV machen können. Hinweise an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315. Hier noch ein Hinweis der Polizei. In der Vergangenheit ist es an dieser Stelle zu mehreren gleichgelagerten Unfällen gekommen. Die enge, unübersichtliche Linkskurve wird sehr häufig von Fahrzeugen geschnitten, die stadteinwärts fahren und die Gefällstrecke unterschätzen. Reduzieren Sie in diesem Bereich die Fahrgeschwindigkeit und halten Sie sich rechts. Beachten Sie hier besonders das Rechtsfahrgebot und befahren Sie die Gefällstrecke nur so schnell, dass Sie innerhalb der überschaubaren Strecke gefahrlos anhalten können.

———————-
Rheine
———————-
Einbruchsversuch

Unbekannte Täter wollten am Montagmorgen (13.02.2017), in dem kurzen Zeitraum zwischen 08.15 Uhr und 09.15 Uhr, in ein Haus an der Jägerstraße einbrechen. Die Unbekannten waren zu einer im rückwärtigen Gebäudebereich gelegenen Zugangstür gegangen und hatten daran ein Hebelwerkzeug angesetzt. Sie schafften es nicht, die Tür zu öffnen. Es ist ein Sachschaden in dreistelliger Eurohöhe entstanden. Die Polizei sucht Zeugen, die auf verdächtige Personen aufmerksam geworden sin. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Unfallflucht

Am vergangenen Freitag (10.02.2017), in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ereignete auf der Nordstraße ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein schwarzer BMW war dort in Höhe Haunummer 1, entgegen der Fahrtrichtung, geparkt worden. Der Pkw wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug am linken Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen einer Unfallbeteiligung treffen zu lassen. Es dürfte sich um ein blaues Fahrzeug gehandelt haben, da entsprechender Fremdlack festgestellt werden. Zeugen die etwas zum Unfall bzw. Unfallverursacher sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch am Montag

Unbekannte Diebe sind am Montagnachmittag (13.02.2017) in ein Wohnhaus an der Königstraße eingebrochen. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren der oder die Täter von der Kappenbergerstraße aus zur Rückseite des Hauses gegangen. Nachdem sie dann eine Fensterscheibe zertrümmert hatten, betraten sie mehrere Zimmer und durchwühlten die Schränke und Behältnisse. Dabei erbeuteten sie Schmuckstücke und einige Uhren. Nach dem Diebstahl öffneten sie offenbar die Terrassentür und verließen darüber das Gebäude. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können. Die Geschädigten hatten die Wohnung um 15.00 Uhr verlassen.

Bei ihrer Rückkehr um 17.30 Uhr wurden sie sofort auf den Einbruch aufmerksam. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Nach einem Einbruch in einen Blumenladen an der Schulstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Montagabend (13.02.2017), 18.30 Uhr und Dienstagmorgen (14.02.2017), 08.00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu den Geschäftsräumen. Nachdem die Einbrecher die Eingangstür aufgehebelt hatten, gingen sie in das Ladenlokal. Dort schlugen sie die Scheibe eines Büros ein. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen einige Dekorationsgegenstände im Wert eines dreistelligen Eurobetrages. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Freitag (10.02.2017), tagsüber zwischen 08.45 Uhr und 18.45 Uhr, kam es auf dem Hinterhofparkplatz zwischen der Roggenkampstraße und der Großen Straße in der Ibbenbürener Innenstadt zu einem zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Der Parkplatz wird in der Regel stark frequentiert und dient auch zur Anlieferung der Geschäfte auf der Großen Straße. Es wurde ein schwarzer Ford-C-Max an der hinteren, linken Fahrzeugseite beschädigt. Unter anderem wurde das Blech in einer Höhe von 74 cm bis 92 cm erheblich eingedrückt. Der Schaden liegt bei cirka 2.500 Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug liegen derzeit nicht vor. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Unbekannter zeigt sich in schamverletzender Weise

Am Dienstag, 14.02.2017, um 07.40 Uhr, zeigte sich ein unbekannter Täter auf der Vellerner Straße in Beckum in schamverletzender Weise. Zwei Schülerinnen gingen über den Fußweg der Vellerner Straße. Hier trat der Unbekannte plötzlich aus einem Gebüsch hervor und zeigte sich in schamverletzender Weise. Der Unbekannte war etwa 30 bis 40 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter groß. Er hatte eine normale Statur und kurze braune Haare. Bekleidet war der Täter mit einer roten Winterjacke. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht oder Hinweise zur Identifizierung des Unbekannten geben können, wenden sich an die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Werkzeug aus Gerätehütte gestohlen

In der Nacht zu Dienstag, 14.02.2017, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gerätehütte auf der Hauptstraße in Ahlen ein. Aus der Hütte stahlen die Einbrecher eine Kettensäge und einen Kanister. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer in Gewahrsam genommen

Einen Randalierer nahm die Polizei am Montag, 13.02.2017, um 21.00 Uhr, auf der Straße Im Burbecksort in Ahlen in Gewahrsam. Der 38-jährige alkoholisierte Mann randalierte auf der Straße. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte trat er die Glasscheibe einer Hauseingangstür ein. Auch gegenüber den Einsatzkräften verhielt sich der Mann sehr aufgebracht und war nicht zu beruhigen. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam und brachten ihn das Zentralgewahrsam bei der Polizeiwache Ahlen.

———————-
Ostbevern
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, 13.02.3017, um 07.30 Uhr, auf dem Nordring in Ostbevern ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Eine 10-jährige Fahrradfahrerin befuhr den Nordring aus Richtung Bahnhofstraße kommend in Fahrtrichtung Lienener Damm. Vor ihr befanden sich weitere Schüler.

Ein entgegenkommender Pkw machte in Höhe der Gruppe einen Schlenker nach links und stieß mit seinem Pkw gegen die Fahrradfahrerin. Diese kam hierdurch zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Glasbongs aus Schaufenster gestohlen

Am Dienstag, 14.02.2017, um 03.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines Tabakgeschäftes auf der Gemmericher Straße in Ahlen ein. Die Täter gelangten hierdurch jedoch nicht in die Verkaufsräume. Aus dem Schaufenster stahlen die Unbekannten mehrere Glasbongs und flüchteten in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen erlitt eine 20-jährige Smart-Fahrerin aus Beckum bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 13.02.201,7 gegen 17:20 Uhr auf der Kreuzung Neubeckumer Straße/Zementstraße in Beckum ereignete.

Ein 36-jähriger Fahrer eines PKW VW befuhr die Neubeckumer Straße Orts auswärts und beabsichtigte nach links auf die Zementstraße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich stieß er gegen einen Smart der 20 Jährigen aus Beckum, die die Neubeckumer Straße in Richtung Innenstadt fuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 20-Jährige leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 8.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht an der Hindenburgstraße – Zeugen gesucht

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09:15 Uhr und 10:40 Uhr einen auf dem Parkplatz der Hauptpost abgestellten silberfarbenen Opel Astra Kombi. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 750 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Raub in Epe – Zeugen gesucht

Auf dem Feldkamp ist am Dienstag, gegen 01:40 Uhr, eine 52-jährige Gronauerin Opfer einer Straftat geworden. Bei dem versuchten Raub blieb die Frau unverletzt. Die drei bislang unbekannten Täter flüchteten ohne Beute, die Polizei sucht nach Zeugen.

Die 52-Jährige war zu Fuß als Zeitungsbotin unterwegs. In der Sackgasse zwischen der Wehling-Schücking-Straße und der Füchter Straße kamen ihr drei männliche Personen entgegen. Einer aus dieser Gruppe hatte ein kleines Messer in der Hand und forderte von der 52-Jährigen die Herausgabe von Geld. Bei dem Versuch zu fliehen hielt sie ein weiterer Mann aus der Gruppe fest und drückte sie zu Boden.

In diesem Augenblick kam ihr 46-jähriger Freund in Begleitung seines Hundes aus der Nachbarstraße angelaufen. Auch er ist als Zeitungsbote tätig. Es gab ein kurzes Gerangel und die Täter flüchteten zu Fuß ohne Beute aus der Sackgasse in Richtung Feldkamp.

Beschreibung der Unbekannten:
1. Täter etwa 190 cm groß, kräftig, sportlich.
2. Täter etwa 183 cm groß, schmale/dünne Gestalt, Messerträger.
3. Täter etwa 170 cm groß. Alle drei Personen waren mit Sturmhauben maskiert und sprachen Deutsch.

Alle drei Personen waren mit Sturmhauben maskiert und sprachen Deutsch.

Wer Hinweise zu den flüchtigen Tätern geben kann, meldet sich bitte bei den Ermittlern der Gronauer Kripo unter 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Perfide Betrüger schlagen wieder zu – Polizei rät aus aktuellem Anlass erneut zur Vorsicht

Im Dezember berichteten wir über eine dreiste Betrugsmasche, der mehrere Seniorinnen im Kreis Borken zum Opfer fielen.

Am Montagabend schlugen die perfiden Betrüger erneut zu und eine 79-jährige Frau aus Bocholt verlor ihr Erspartes.

Gegen 22 Uhr klingelte bei der 79-Jährigen das Telefon. In dem Gespräch teilte der Anrufer, ein angeblicher Polizeibeamter, der Seniorin mit, dass ihre Adresse bei zwei Festgenommenen gefunden worden sei.

Er fragte weiter nach, ob denn bei ihr schon eingebrochen wurde und ob sie Bargeld zu Hause habe. In dem rund zweistündigen Gespräch fasste die 79-Jährige, auch aufgrund der im Display erscheinenden Rufnummer 02871-110, Vertrauen in den unbekannten Anrufer.

Dieser konnte die Seniorin letztlich davon überzeugen, ihre gesamten Ersparnisse aus Sicherheitsgründen an die Polizei zu übergeben.

Die 79-Jährige händigte gegen kurz nach Mitternacht vor ihrer Haustür einem bislang unbekannten Mann einen hohen vierstelligen Betrag aus. Danach entfernte sich der vermeintliche Polizeibeamte namens Müller in unbekannte Richtung.

Da der 79-Jährigen anschließend Zweifel aufkamen, verständigte sie die Polizei.

Die Geschichte war frei erfunden. Leider ist die Seniorin Ganoven auf den Leim gegangen und um ihr Erspartes betrogen worden.

Der Unbekannte, der das Geld in Empfang nahm, war ca. 30 Jahre alt, schlank und hatte dunkle Haare. Er hatte eine gepflegte Erscheinung und sprach akzentfreies Deutsch.

Am Montag hat es im Laufe des Tages mehrere Anrufe dieser Art im Kreis Borken gegeben. Hier blieb es jedoch bei den Versuchen.

Die Polizei warnt im Zusammenhang mit dieser Tat erneut eindringlich vor dieser oder ähnlichen Maschen!

Polizeibeamte oder Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft würden NIE so handeln und zur Übergabe von Geld auffordern.

Informieren sie bei solchen oder ähnlichen Anrufen immer sofort die richtige Polizei über Notruf 110 und sprechen sie vor der Herausgabe von Geld mit Angehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Pkw-Aufbruch

In der Zeit von Montag, 13.02.2017, 19.00 Uhr bis Dienstag, 14.02.2017, 06.20 Uhr schlugen Unbekannte die hintere Dreiecksscheibe eines auf der Nikolausstraße in Billerbeck geparkten Mercedes ein und stahlen den Fahrerairbag und das Armaturenbrett.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 02541/ 140 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 14.02.2017 von 11.40 Uhr bis 12.05 Uhr hatte ein 19-jähriger Coesfelder seinen Kleintransporter auf dem Parkplatz an der Steinbickerstraße in Coesfeld geparkt. Ein unbekannter Fahrer beschädigte den Kastenwagen. An der rechten Seite entstand Sachschaden von etwa 2.500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 02541/ 140 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Pkw-Aufbruch

In der Zeit von Montag, 13.02.2017, 17.30 Uhr bis Dienstag, 14.02.2017, 07.40 Uhr brachen Unbekannte einen auf der Thomas-Göllmann-Straße in Dülmen geparkten BMW auf und stahlen Bargeld und das Lenkrad. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 02594/ 7930 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 14.02.2017 zwischen 09.30 Uhr und 10.20 Uhr beschädigte ein Unbekannter den auf dem Parkplatz an der Borkener Straße in Dülmen abgestellten Volvo eines 34-jährigen Coesfelders. Es entstand Sachschaden von ca. 500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 02594/ 7930 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 14.02.2017 um 11.40 Uhr beschädigte die Fahrerin eines Skoda Yeti auf dem Parkplatz an der Münsterstraße in Lüdinghausen einen dort geparkten Ford Kuga eines Lüdinghausers.

Sie hinterließ eine Visitenkarte an dem beschädigten Wagen und entfernte sich. Am Ford entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Polizisten legten eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht vor. Nach einem Verkehrsunfall muss man als Verursacher eine dem Schaden angemessene Zeit warten und wenn kein Geschädigter erreichbar ist, die Polizei informieren.

———————-
Coesfeld
———————-
Brand einer Terrassenüberdachung

Bereits am Sonntag, 12.02.17, gegen 21.15 Uhr, geriet in Coesfeld eine hölzerne Terrassenüberdachung aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Personen wurden nicht verletzt. Zur Ermittlung der Brandursache wird durch die Polizei ein Sachverständiger eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Darfeld
———————-
Am 13.02.17, gegen 21.55 Uhr, fuhr ein 31-jähriger Schöppinger mit seinem PKW auf der K 36 von Billerbeck in Richtung Darfeld. Nach einer Rechtskurve kam er mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Durch den Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Münster gebracht.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch in Raiffeisenmarkt

In der Nacht von Sonntag, 11.02.17, auf Montag, 12.02.17, gegen 01.30 Uhr, schnitten bislang unbekannte Täter ein Loch in das Dach des Raiffeisenmarktes in Südkirchen. Durch dieses Loch stiegen sie in den Markt ein und entwendeten Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Zeugen, die Hinweise zu den möglichen Tätern geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930 zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Stammzellen verlassen Blutgefäße

Bei der Behandlung von Leukämie und Krebserkrankungen werden zunächst Blutstammzellen des erkrankten Knochenmarks abgetötet, bevor diese durch die Transplantation gesunder Stammzellen ersetzt werden. Die neuen Stammzellen werden über einen Venenkatheter in den Blutkreislauf des Empfängers übertragen und finden über die … weiterlesen

Tatverdächtiger Nigerianer in der Schweiz festgenommen

„Die Schweizer Polizei hat heute Morgen (14.2.; 06:20 Uhr) den dringend tatverdächtigen 27-jährigen Nigerianer am Bahnhof in Basel festgenommen“, sagte heute Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. „Erst gestern hatte die Staatsanwaltschaft aufgrund des bestehenden nationalen Haftbefehls die europaweite Ausschreibung zur … weiterlesen

Grevener Straße Kreuzungen werden umgebaut

Nachdem die Kanalbauarbeiten in der Grevener Straße zwischen York-Ring und Nienkamp weitgehend abgeschlossen sind, beginnt das Tiefbauamt mit dem Umbau der beiden Kreuzungen am Meßkamp und Nienkamp. Bevor es jedoch mit den eigentlichen Straßenbauarbeiten losgehen kann, müssen die Stadtwerke Münster … weiterlesen

Jugend forscht im Münsterland

Als kleine Leistungsshow der naturwissenschaftlich-mathematischen Talente aus der Region gilt der IHK-Wettbewerb „Jugend forscht im Münsterland“, der am Donnerstag und Freitag (16.und 17. Februar) zum 31. Mal in Münster läuft. Rund 250 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Münsterland präsentieren … weiterlesen

Reitanlage würde für Wohnungsbau weichen

Die Nachfrage nach Bauland hält in Amelsbüren an, doch erschlossene Grundstücke sind rar gesät. Eine Chance eröffnet sich hingegen mit dem Wunsch des RV Amelsbüren, seine Reitanlage an einen neuen Standort östlich der Thierstraße zu verlagern. Sein jetziges Domizil an … weiterlesen

Sparsame Haushaltsgeräte im Überblick

Kühl- und Gefrierschränke, Wasch- und Spülmaschinen oder Wäschetrockner sind im Haushalt kaum verzichtbar. Umso wichtiger ist es, sich bei einer Neuanschaffung für ein nachhaltiges Gerät zu entscheiden. Neben guter Leistung sollte es vor allem sparsam sein und eine lange Lebensdauer … weiterlesen

Strenge Auflagen für konventionelles Fracking

Am 11. Februar treten gesetzliche Regelungen zum Fracking in Kraft. Sie sehen weitreichende Verbote und Einschränkungen für die Anwendung der Frackingtechnologie in Deutschland vor. Sogenanntes unkonventionelles Fracking wird generell verboten. Lediglich zu wissenschaftlichen Zwecken können die Bundesländer bundesweit maximal vier … weiterlesen