Tagesarchive: 17. Februar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.02.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten Handys und Geldbörsen

Unbekannte brachen zwischen Mittwochabend (15.2., 23.15 Uhr) und Donnerstagmorgen (16.2., 05.45 Uhr) in ein Reihenhaus am Paul-Klee-Weg ein und entwendeten Handys und Geldbörsen.

Die Einbrecher hebelten die Haustür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Mit einem Samsung Galaxy S6, einem Samsung Galaxy S3 Neo und zwei Geldbörsen samt Inhalt entkamen die Täter unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecherbande ermittelt – Festnahmen in Pulheim

Polizisten nahmen am frühen Donnerstagmorgen (16.2.) zwei 30 und 40 Jahre alte Männer in Pulheim fest, die im Verdacht stehen für zwei Einbrüche in Roxel und Altenberge verantwortlich zu sein. Die Beamten durchsuchten zudem drei Wohnungen in Pulheim und eine in Köln. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten Beweismaterial in Form von Mobiltelefonen und Kontoauszügen sicher.

In der Nacht zum 18. Juli 2016 brachen Unbekannte in eine Reisemobilfirma an der Straße „Im Derdel“ ein. Die Täter öffneten im Büro einen Tresor mit Zahlencode und entwendeten mehrere tausend Euro und mehrere Kraftfahrzeugbriefe. Zwei weitere Tresore brachen die Diebe aus dem Boden heraus und nahmen sie komplett mit.

Zwischen dem 1. und dem 5. August 2016 drang bisherigen Ermittlungen zufolge dieselbe Tätergruppe in das Privathaus des Firmeninhabers in Altenberge ein. Hier entwendeten die Diebe zwei Tresore mit mehreren tausend Euro Bargeld, Schmuck und Elektroartikeln.

Nach dem ersten Einbruch geriet ein ehemaliger 29-jähriger Mitarbeiter der Firma ins Visier der Kriminalisten. Weitere Ermittlungen und die Auswertung von Spuren führten die Beamten auf die Spur von drei weiteren Tatverdächtigen. Der 40-jährige Albaner ohne festen Wohnsitz und der 30-jährige Pulheimer wurden einem Haftrichter vorgeführt. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Räuber bedroht Frau mit Messer – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter überfiel am Mittwochabend (15.2., 22.30 Uhr) eine 46-jährige Münsteranerin an einer Bushaltestelle am Coesfelder Kreuz.

Die Frau wartete allein an der Haltestelle auf den Nachtbus der Linie 5. Ihre Umhängetasche hatte sie vor sich auf dem Boden abgestellt. Sie bemerkte, dass ein Fußgänger aus Richtung der Lukaskirche in ihre Richtung läuft. Als der Unbekannte auf ihrer Höhe war, sah sie, dass er ein Messer in der Hand hielt und damit in ihre Richtung zeigte. Ohne etwas zu sagen, schnappte sich der Räuber die Umhängetasche der 46-Jährigen und rannte in Richtung Domagkstraße davon. In der Tasche befand sich ihr beiges Portemonnaie mit Bargeld.

Die Frau beschrieb den Täter als circa 25- bis 30-jährigen, 1,80 Meter großen und südländisch aussehenden Mann mit sehr kurzen schwarzen Haaren, rundlichem Gesicht, Dreitagebart und kräftiger Figur.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.02.2017
———————-
Am 18.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Weseler Straße
Kolde-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
20.02.2017
———————-
Am 20.02.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Yorkring
Albersloher Weg
Weseler Straße
Kardinal von Galen Ring
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Theodor-Heuss-Straße
Hiltruper Straße
Apffelstaedtstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Mann per Haftbefehl gesucht

Am 16.02.2017 gegen 22:45 Uhr, wurde im Hauptbahnhof Münster ein 31 jähriger Osnabrücker durch Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass er durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann hatte noch eine Geldstrafe in Höhe von 150,- Euro zu bezahlen oder 4 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 31 Jährige den Betrag nicht aufbringen konnte, bezahlte sein Vater für ihn die Geldstrafe. Bei der Durchsuchung auf der Dienststelle fanden die Beamten zuvor noch einen Nothammer, der aus einem Zug entwendet wurde und Betäubungsmittel in seinen Taschen. Die Fundsachen wurden sichergestellt. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens konnte der Mann seinen Weg fortsetzen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Versuchter Einbruch/Sachbeschädigung

Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Donnerstag (16.02.2017), gegen 16.50 Uhr, an der Aakämpe im Außenbereich von Lengerich ereignet hat. An einem Wohnhaus war ein etwa 30 bis 45 Jahre alter Mann aufgetaucht, der zunächst durch ein Fenster ins Gebäude schaute und dann lautstark, mit dem Hinweis von der Polizei zu sein, Eintritt verlangte hatte. Nachdem dies nicht gelang, nahm er eine Eisenstange und zertrümmerte damit eine Fensterscheibe. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Mann fuhr danach mit einem roten Kleinwagen in Richtung Ladberger Straße davon. Er war etwa 180 cm große Mann, der eine schmale Statur hatte und eine grau/rote Hose trug, sprach mit einem Akzent. Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
Fahrrad sichergestellt

Die Polizei Ochtrup hat ein Fahrrad sichergestellt, dessen Herkunft derzeit noch nicht geklärt ist. Verschiedene Recherchen haben bisher nicht zu einem Geschädigten geführt. Der Eigentümer des Fahrrades wird gebeten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

An dem Fahrrad befindet sich ein markantes Schloss. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Fotos: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3563830

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Die Polizei ermittelt nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich am Freitagmorgen (17.02.2017) ereignet hat. Gegen 07.45 Uhr waren mehrere um die 18 Jahre alte Jugendliche, junge Erwachsene auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Sprickmannstraße. In Höhe der Krummen Straße 42 standen zu dem Zeitpunkt zwei 16 bis 18 Jahre alte männliche Personen, die offensichtlich provozieren wollten. Zwei Betroffene ließen sich davon nicht beeindrucken und gingen weiter. Im nächsten Moment hörten sie hinter sich Geräusche. Einer der beiden Streitsuchenden schlug auf einen jungen Mann ein, wobei das Ofer zu Boden ging. Als sich der 20-jährige Geschädigte wieder aufgerappelt hatte, erhielt er einen Schlag ins Gesicht. Das Duo entfernte sich. Der 20-Jährige begab sich zur ambulanten Behandlung der Verletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den beiden Unbekannten aufgenommen.

Es soll sich nach Zeugenangaben um zwei 16 bis 18 Jahre alte „Ausländer“ handeln. Einer war etwa 170 cm groß, cirka 70 Kilogramms schwer, schlank und hatte kurze, dunkle Haare. Er trug einen Trainingsanzug Der andere war ebenfalls 170 cm groß, schlank und hatte kurze, dunkle Haare. Er trug einen Trainingsanzug mit einem Wappen auf der Brust. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch gemeldet

Am Donnerstag (16.02.2017), während der Tagesstunden, sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Jahnstraße eingebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Der oder die Täter hatten sich in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr über die Terrassentür Zugang zu dem Einfamilienhaus verschafft. Im Erdgeschoss durchsuchten sie in allen Zimmern die Schränke und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie dabei Bargeld und Schmuck. Über die Terrassentür verließen sie das Gebäude schließlich wieder. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist belästigt junge Frau

Ein bisher unbekannter Mann hat am Donnerstagmorgen (16.02.2017) im Bereich Kanalhafen eine junge Frau belästigt und sich ihr in schamverletzender Weise gezeigt. Die Geschädigte war am Morgen mit einem Linienbus von Rheine nach Kanalhafen gefahren. Bereits im Bus bemerkte sie den Unbekannten, der sie wiederholt anstarrte. Die Frau verließ dann an der Haltestelle Kanalhafen (Hafenstraße) den Bus und setzte um kurz vor 09.00 Uhr ihren Weg zu Fuß fort. Auch der Mann hatte den Bus verlassen. Er sprach die Rheinenserin an, wobei er nach einem Feuerzeug fragte. Im nächsten Moment sah die Geschädigte, dass sich der Mann entblößt hatte. Der Unbekannte war etwa 170 cm bis 175 cm groß, hatte dunkle, kurze Haare und sprach Deutsch, nach Einschätzung der Geschädigten mit einem russischen Akzent. Er trug eine Jeanshose. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Bahnhofstraße, Ecke Goldstraße, hat sich am Donnerstagvormittag (16.02.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Um kurz vor 11.00 Uhr wollte eine 49-jährige Autofahrerin aus Horstmar von der Bahnhofstraße nach links auf die Goldstraße abbiegen. Während des Abbiegevorgangs betrat nach Zeugenangaben unvermittelt ein Fußgänger über den dortigen Grünstreifen die Fahrbahn. Der 86-jährige Horstmarer wurde vom PKW erfasst. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Recke
———————-
Einbruch Frisörsalon

Unbekannte Diebe sind in einen Frisörsalon an der Vogteistraße eingestiegen. Die Mitarbeiter hatten das Ladenlokal am Mittwochabend (15.02.2017) um 18.15 Uhr verlassen und alles ordnungsgemäß verschlossen. Als sie am nächsten Morgen die Eingangstür öffnen wollten, war dies nur nach einigen Versuchen möglich. Unbekannte Täter die Tür gewaltsam geöffnet und sich anschließend in den Räumen nach Diebesgut umgesehen. Dabei suchten sie scheinbar zunächst nach Bargeld, wobei sie kleinere Wechselgeldbeträge fanden. Neben etwa 60 Euro Münzgeld entwendeten sie noch zwei Haarschneidemaschinen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Am Kreisverkehr Grüner Weg/Montargisstraße ist am Donnerstagnachmittag (16.02.2017) ein PKW mit einem Fahrradfahrer kollidiert. Dabei erlitt der 21-jährige Radfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Den Schilderungen zufolge war der 21-jährige Grevener mit seinem Fahrrad von der Bismarckstraße in den Kreisel gefahren, den er am Grünen Weg wieder verlassen wollte. Der 44-jährige Autofahrer aus Greven war auf dem Grünen Weg stadtauswärts unterwegs, fuhr in den Kreisverkehr ein und wollte ihn, wie der der Radfahrer, am Grünen Weg wieder verlassen. In Höhe der Ausfahrt Montargisstraße kam es dabei zum Zusammenstoß der Beiden. Am PKW und am Fahrrad entstanden Sachschäden in Höhe von dreistelligen Eurobeträgen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
75-jährige Fußgängerin Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 17.02.2017, um 08.40 Uhr, auf der Albersloher Straße in Drensteinfurt-Rinkerode ereignete, verletzte sich eine 75jährige Fußgängerin leicht. Nach einer Autopanne beabsichtigte ein 50jähriger Münsteraner die Liegengebliebenen mit seinem Pkw abzuholen. Er befuhr die Albersloher Straße in Fahrtrichtung Rinkerode und nahm den liegengebliebenen Pkw wahr, als er diesen passiert hatte. Er beabsichtigte mit seinem Pkw rückwärts in eine Einmündung zu fahren, um die wartenden Personen aufzunehmen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der 75jährigen Frau. Diese hatte kurz zuvor die Fahrbahn betreten. Durch den Zusammenstoß kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Apotheke

Am Freitag, 17.02.2017, zwischen 02:00 Uhr bis 06:45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in eine Apotheke auf der Hovestraße in Everswinkel ein. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Geschäftsräumen. In einem der Räume brachen sie einen Tresor auf. Die Täter flüchteten mit Bargeld in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Verletzte Fußgängerin beim Verkehrsunfall

Am Freitag, 17.02.2017, um 8:40 Uhr, kam es beim Einparken zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 67jährige Warendorferin befuhr die Brinkstraße in Fahrtrichtung Wilhelmstraße.

Um auf den dortigen Parkplatz einzubiegen, fuhr sie rückwärts. Dabei übersah sie eine 67jährige Fußgängerin aus Ennigerloh. Diese wollte die Fahrbahn der Brinkstraße vom Wilhelmsplatz aus überqueren. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Fußgängerin und dem Fahrzeug der Warendorferin. Die Fußgängerin verletzte sich hierbei leicht.

Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro.

———————-
Sendenhorst
———————-
Brand im Krankenhaus

Am Freitag, 17.02.2017, um 04:53 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Sendenhorster Krankenhaus. Bei der Untersuchung des Brandorts stellten die Ermittler fest, dass ein technischer Defekt für den Ausbruch des Feuers ursächlich war. In einem Patientenzimmer geriet ein Laptop in Brand. Personen kamen nicht zu schaden. Das Krankhauspersonal löschte den Brand. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbrecher in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befinden sich nun zwei junge Männer in Untersuchungshaft, die im Verdacht stehen mehrere Einbrüche in Neubeckum und Ahlen begangen zu haben. Die Polizei kam den Tatverdächtigen durch einen Zeugenhinweis auf die Spur.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 33-jährigen Beckumers fanden die Ermittler neben Einbruchswerkzeug eine größere Menge Rauschgift und Zigaretten sowie eine Gaspistole samt Munition und Stahlkugeln. Die Beamten stellten die aufgefundenen Gegenstände sicher. Aufgrund der großen Menge an zufällig aufgefundenen Betäubungsmitteln, steht der 33-Jährige im Verdacht mit diesen zu handeln. Deshalb leiteten die Ermittler ein weiteres Strafverfahren wegen dieses Verstoßes ein.

Der Beckumer und sein 22-jähriger Mittäter aus Ahlen waren bei der Polizei geständig und gaben die Einbrüche in drei Vereinsheime und zwei Lokale zu. Die Ermittler führten beide Männer dem Haftrichter vor, der antragsgemäß Haftbefehl erließ.

Fotos http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3563371

———————-
Ahlen
———————-
Gasaustritt an PKW

Ein undichter Gastank an einem PKW sorgte am 16.02.2017, gegen 15:30 Uhr für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Ein aufmerksamer Ahlener hatte an einem auf der Südstraße in Ahlen geparkten Renault Gasaustritt bemerkt. Er informierte daraufhin die Polizei. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Gefahrenbereich zunächst abgesperrt. Die ebenfalls eingesetzte Feuerwehr Ahlen konnte den Gasaustritt letztendlich stoppen. Es wurde niemand verletzt und nach 1 1/2 Stunden konnte die Absperrung aufgehoben werden.

———————-
Oelde
———————-
Zwei leicht Verletzte bei Verkehrsunfall

Am 16.02.2017 um 15:05 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der Oelder Straße in Oelde-Sünninghausen. Eine 48-jährige Beckumerin befuhr die Oelder Straße aus Richtung Sünninghausen in Richtung Oelde. Sie beabsichtigte mit ihrem VW Golf nach links in eine Hofeinfahrt abzubiegen und musste daher die Fahrgeschwindigkeit verringern. Ein nachfolgender 24-jähriger Hamburger übersah dies und fuhr mit seinem Passat auf den VW Golf auf. In Folge der Kollision wurden beide Beteiligten leicht verletzt. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus in Oelde gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit entfernt. Die L 793 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme vollgesperrt.

———————-
Beckum
———————-
Nachtrag zum tödlichen Verkehrsunfall auf der Stromberger Str.

Wie bereits berichtet wurde bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 16.02.2017, um 10.10 Uhr, auf der Stromberger Straße in Beckum ereignete, ein 73jähriger Fußgänger tödlich verletzt.

Die Polizei bittet eindringlich darum, dass sich Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, melden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen – Zeugen gesucht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bislang unbekannte Täter sieben Autos im Borkener Westen auf und entwendeten Navigationsgeräte und Airbags.

Die Fahrzeuge der Marken BMW und VW standen in der Nina-Winkel-Straße, der Anna-K.-Emmerick-Straße, der Adelgonde-Wolbring-Straße, der Maria-Cl.-Martin-Straße und dem Haspelkamp.

In allen Fällen schlugen die Diebe Seitenscheiben ein, um anschließend die Türen zu öffnen und ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Der oder die Täter bauten in sämtlichen Fahrzeugen fachmännisch die festeingebauten Navigationssysteme aus und nahmen diese mit. In drei Fällen entwendeten sie zusätzlich die Fahrerairbags.

Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 18.000 Euro.

Hinweise nimmt die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 entgegen.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht am Butenwall- Zeugen gesucht

Am Donnerstag wurde zwischen 11 Uhr und 17 Uhr auf dem Parkplatz der Firma „Action“ am Butenwall ein weißer Citroen DS3 angefahren und vorne beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht in Epe – Zeugen gesucht

Am Mittwoch wurde zwischen 17:30 Uhr und 18 Uhr auf dem Parkplatz des Penny-Marktes an der Straße „Auf der Sunhaar“ ein grauer Opel Corsa angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Fußgänger angefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht

Nach Angaben eines 17-jährigen in Ahaus wohnhaften Jugendlichen sei dieser am Donnerstag gegen 10:30 Uhr beim Überqueren der Fürstenkämpe, etwa 75 Meter westlich der Heeker Straße, durch einen roten Kleinwagen (Coupe, Dreitürer, möglicherweise Peugeot) angefahren und leicht verletzt worden.

Der Pkw sei aus Richtung Bahnhofstraße gekommen. Der ca. 40-jährige Fahrer, so der 17-Jährige, habe seine Fahrt in Richtung BOZ fortgesetzt. Der Jugendliche verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /14 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 09.02.2017 – 15.02.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 49 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 33.655 Fahrzeuge fest, dass über 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 14 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.529 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 302 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.227 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h, mit gemessenen 67 km/h in Reken auf der auf der K 11
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 187 km/h in Borken auf der B 67 (dem Verkehrsteilnehmer erwartet ein Fahrverbot von 3 Monaten, ein Bußgeld in einer Höhe von 1.200 Euro und 2 Punkte in Flensburg) –
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 65 in km/h in Gronau auf der Gildehauser Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 132 km/h in Legden auf der L 570 (Fahrverbot 2 Monate, 440 Euro Bußgeld und 2 Punkte in Flensburg)

———————-
Bocholt
———————-
Transporter in Mussum aufgebrochen – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Donnerstag, 14 Uhr, und Freitag, 04:30 Uhr, brachen bislang Unbekannte im Schlavenhorst die Beifahrertür eines Transporters auf. Der oder die Täter öffneten die Fahrzeugtür durch „Schlossstechen“ und durchsuchten den Innenraum der Fahrerkabine. Es wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht in Stenern – Zeugen gesucht

Am Dienstag wurde zwischen 10:20 Uhr und 12:10 Uhr auf dem Parkplatz der Urologie am Barloer Weg ein roter Audi A4 angefahren und hinten links beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Vermutlich wurde der Unfall durch einen schwarzen Geländewagen verursacht.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Ohne Führerschein Unfall verursacht

Am Donnerstag, 16.02.2017 um 16.41 Uhr übersah ein 21-jähriger VW-Fahrer aus Partenheim beim Verlassen des Kreisverkehres an der Dülmener Straße in Coesfeld in Richtung Hansestraße eine 70-jährige Radfahrerin aus Coesfeld. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Radfahrerin leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten fest, dass der Unfallfahrer keinen Führerschein hat. Sie untersagtem ihm die Weiterfahrt.

———————-
Havixbeck
———————-
Falsche Nummernschilder am Auto

Einen BMW mit entstempelten und falschen Nummernschildern stoppte die Polizei am Donnerstag, 16.02.2017 um 19.35 Uhr am Bahnhof in Havixbeck. Die Polzisten untersagtem dem 30-jährigen Fahrer aus Münster die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs und Fahren ohne Versicherungsschutz.

———————-
Olfen
———————-
Heckscheibe eingeschlagen

In der Zeit von Donnerstag, 16.02.2017, 18.45 Uhr bis Freitag, 17.02.2017, 06.30 Uhr schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines in der Straße Schafhorst in Olfen geparkten Autos ein. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 025 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter und vollendeter Pkw-Aufbruch

In der Zeit von Donnerstag, 16.02.2017, 18 Uhr bis Freitag, 17.02.2017, 10.00 Uhr machten sich unbekannte Täter an Autos in Ascheberg zu schaffen. In der Uhrwerkerstraße stahlen sie aus einem BMW das fest eingebaute Navigationsgerät und das Lenkrad mitsamt Airbag. Bei einem Golf am Kolbeweg blieb es beim Versuch des Ausbaus vom Lenkrad. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Versuchter Pkw-Aufbruch

In der Zeit von Donnerstag, 16.02.2017, 17 Uhr bis Freitag, 17.02.2017, 07.15 Uhr schlugen Unbekannte das Dreieckfenster eines am Alten Sportplatz in Billerbeck geparkten BMW ein. Die Täter zogen jedoch ohne Beute von dannen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Fußgängerin leicht verletzt

Am Freitag, 17.02.2017 um 11.42 Uhr bog ein 80-jähriger Dülmener mit seinem Auto von der Nonnengasse nach links auf die Münsterstraße in Richtung Haltern ab. Dabei übersah er eine 45-jährige Dülmenerin, die gerade die Münsterstraße überquerte. Die Fußgängerin verletzte sich leicht und wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Ohne Führerschein Stoppschild missachtet

Am Donnerstag, 16.02.17 um 17.10 Uhr stellten Polizisten einen Stoppschildverstoß eines 31-jährigen Selmers mit seinem Auto fest. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat. Die Weiterfahrt verboten die Beamten und fertigten eine Strafanzeige.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 16.02.2017, 22:00 Uhr bis 17.02.17, 05:00 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten PKW ein. Aus dem Auto wurden ein Airbag und das Navigationsgerät ausgebaut. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am 16.02.2017, 18:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf.

Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.:02591-7930, entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Rechtsstreit ʺAbgasskandalʺ am OLG

Am 21. Februar 2017, 12:00 Uhr, verhandelt der 28. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm im Saal B-302 des Oberlandesgerichts Hamm den Rechtsstreit eines VW-Kunden aus Menden gegen ein Autohaus aus Münster. Der klagende Kunde verlangt vom beklagten Autohaus die Rücknahme eines … weiterlesen

2 Jahre und 6 Monate wegen versuchter Mitgliedschaft

Mit Urteil vom 15. Februar 2017 hat der 5. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf den 37-jährigen deutschen Staatsangehörigen Zoubir L. wegen versuchter Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung JAMWA zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt, §§ 129a … weiterlesen

Wirtschaft in unserer Region weiter auf Wachstumskurs

Gute Geschäftsaussichten für die Unternehmen in Westfalen Lippe: der wirtschaftliche Aufschwung in Westfalen-Lippe dauert weiter an – und die Expansionsgeschwindigkeit nimmt sogar wieder etwas an Fahrt auf. Das lässt sich am Konjunkturindikator der Sparkassen ablesen, welcher im Vergleich zum Herbst … weiterlesen

Nur noch wenige Tage Gehölzschnitt

Noch bis Ende Februar dürfen Bäume, Hecken und Büsche geschnitten oder „auf den Stock gesetzt“ werden. Ab dann gewährt das Bundesnaturschutzgesetz diesen Gehölzen, die vielen Tieren einen natürlichen Lebensraum bieten, eine Schonfrist bis zum 30. September. Formschnitte von Zierhecken hingegen … weiterlesen

Vollsperrung Gasselstiege in Kinderhaus

Sperrung

Ab kommenden Dienstag, 21.Februar, beginnt das Tiefbauamt mit Asphaltarbeiten in Kinderhaus auf der Gasselstiege zwischen Idenbrockweg und Wilkinghege. Für die Fahrbahnarbeiten muss die Straße gesperrt werden. Umleitungen werden in beide Richtungen über Idenbrockweg, Grotemeyerstraße, Westhoffstraße, Wilkinghege eingerichtet. Ebenfalls unter Vollsperrung … weiterlesen