Ein dreifaches Helau für die kleinen Patienten

Kinder die jetzt im Krankenhaus liegen, sind eigentlich zweifach bestraft. Einmal weil sie krank sind und zum zweiten Mal, weil sie den Karneval verpassen.

Darum warteten die kleinen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Clemenshospitals auch gespannt auf die 1. Münstersche Kindergarde. Maximilian I. und seine Karnevalsgruppe sorgten dafür, dass auch die Kinder im Krankenhaus nicht auf Musik und Bonbons verzichten mussten: „Wir wollen Euch Spaß bringen, damit ihr den Alltag vergesst. Kindergarde Helau! Kinderstation Helau!“

Alle Kinder, Eltern, Ärzte und Pflegekräfte, die sich auf dem Stationsflur versammelt hatten, sangen und tanzten mit. Bevor die Karnevalsgesellschaft weiterzog, überreichte Vizepräsident Martin Tümmers eine Stereoanlage für die Kinderklinik. Das Geld dafür stammt aus Spenden der letztjährigen Weihnachtsfeier der Diabetes Kooperation Münster, für die sich Tümmers ehrenamtlich engagiert. „Damit ihr weiter Rabatz machen könnt. Auf zum fröhlichen Krachmachen“, rief Tümmers und verabschiedete sich bis zum nächsten Jahr.