Historischer Versandkatalog für Reitsportzubehör

Wer heutzutage ein neues Halfter, ein paar Sporen oder eine Reitdecke für sein Pferd benötigt, greift gerne zu den Versandkatalogen der verschiedenen Reitsporthersteller. Hier findet man alles, was das Reiterherz begehrt.

Doch bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es die Möglichkeit, sich das passende Equipment ganz bequem per Katalog zu bestellen:

Im 30-seitigen Verkaufskatalog der Deckenfabrik Adolf Weschke, Aschersleben, von 1910 fand man nicht nur Decken aller Art – Stalldecken, Regendecken, Fliegennetzdecken, Kolikdecken –, sondern auch anderes Zubehör für den geliebten Vierbeiner: Hufschuhe, Sehnenschoner, Striegel, Tränkeimer.

Bestellungen wurden aus Deutschland, Österreich-Ungarn, Schweiz, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Holland und Dänemark angenommen. Ab 20 Mark erfolgte die Lieferung portofrei.
Die Waren seien laut Katalog „aus bestem Material, elegant in Ausstattung und von grosser Haltbarkeit“.