Tagesarchive: 1. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Rettungshubschraubereinsatz nach Unfall auf der Autobahn 30

Ein 44-jähriger LKW-Fahrer fuhr am Montagmorgen (27.2., 10:23 Uhr) nahezu ungebremst auf einen Sattelzug am Stauende der Autobahn 30 auf und wurde schwer verletzt.

Der 44-jährige Mann aus Polen war mit seinem Kleinlaster auf der rechten Fahrspur in Richtung Niederlande unterwegs. Ein 47-jähriger Sattelzugfahrer musste vor dem Kleinlaster verkehrsbedingt abbremsen. Der 44-Jährige bemerkte das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den Anhänger auf.

Durch den Zusammenstoß wurde der Kleinlastwagenfahrer schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3573868

———————-
Münster
———————-
In Wohnung überfallen – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte überfielen am Dienstagmorgen (28.2., 11 Uhr) ein Geschwisterpaar in ihrer Wohnung an der Peter-Büscher-Straße. Die maskierten Täter drangen auf unbekannte Weise in die Wohnung ein und attackierten die Beiden sofort mit Pfefferspray. Die Unbekannten zwangen die Geschwister sich bäuchlings auf ein Sofa zu legen, fesselten sie mit Schals an Händen und Füßen und warfen Decken über sie. Anschließend durchsuchten die beiden Männer die Wohnung nach Wertgegenständen und flüchteten mit Schmuck.

Das Räuber-Duo trug dunkle Bekleidung und schwarze Jogginghosen, Beide sind etwa 1,80 bis 1,90 m groß. Die 16-jährige und der 20-Jährige wurden bei dem Überfall leicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten Familienschmuck – Zeugen gesucht

Am Dienstag (28.2.) brachen unbekannte Täter in dem Zeitraum von 14:45 Uhr und 20:30 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Potthoffweg ein und entwendeten den Familienschmuck. Die Einbrecher hebelten eine an der Hausrückseite gelegene Balkontür auf. In der Wohnung durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Mit der Beute konnten sie unerkannt entkommen.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Wertgegenstände im Wert von 5.145 Euro aus Spind gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Dienstagabend (28.2.) zwischen
18:35 und 19:50 Uhr einen Spind in einer Sportanlage an der Straße „Egelshove“ auf und entwendeten Wertgegenstände. Bisherigen Ermittlungen zufolge betraten die Diebe das Gebäude während des Fußballtrainings und hebelten den Metallschrank auf. Darin waren die Wertgegenstände der Sportler. Die Diebe nahmen insgesamt 16 Handys, EC-Karten, Schlüssel, Ausweise und Bargeld mit. Mit der Beute im Wert von 5.145 Euro verschwanden die Täter unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
02.03.2017
———————-
Am 02.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg / Kaserne
An den Loddenbüschen
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Zum Erlenbusch
Glasuritstraße
Tulpenweg
Osttor

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Reisender benimmt sich im Intercity völlig daneben

Am Dienstagnachmittag (28.02.2017) wurde die Bundespolizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein Mann im Intercity von Hamburg nach Münster u. a. Reisende belästigt. Nach Einfahrt des Zuges in den Hauptbahnhof Münster trafen die Einsatzkräfte im Zug auf einen 32-jährigen wohnsitzlosen Türken, der sich laut Zeugenaussagen völlig daneben benimmt.

Im Verlauf der Fahrt belästigte er Reisende indem er versuchte ihnen Sachen wegzunehmen oder stellte die Koffer von anderen Reisenden um. Darüber hinaus urinierte er öffentlich im Großraumwagen und beschädigte ein im Zug stehendes Fahrrad. Einen gültigen Fahrschein besaß er auch nicht.

Nachdem seine Reise auf der Polizeiwache endete, stellten die Beamten noch einen Atemalkoholwert von 1,23 Promille bei dem Mann fest. Nachdem Strafanzeige für eine Vielzahl von in Frage kommenden Delikten gestellt wurde, konnte der Mann die Wache verlassen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Körperverletzung

Erneut ist es in der Zentralen Unterbringungseinrichtung am Schwarzen Weg zu einer Auseinandersetzung gekommen, an der zahlreiche Personen beteiligt waren. Mehrere Polizeieinsatzfahrzeuge wurden unmittelbar dorthin entsandt, nachdem mitgeteilt worden war, dass sich mehr als zehn Personen schlagen würden. Beim Eintreffen der ersten Polizisten liefen etwa 50 Personen auseinander. Erst nachdem die Beamten einen Pfeffersprayeinsatz androhten, konnten sie die aggressive, ständig erneut eskalierende Situation bis zum Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte im Griff halten. Die unmittelbar an der Auseinandersetzung Beteiligten konnten ermittelt werden. Sie wurden zunächst in Gewahrsam genommen und konnten anschließend zum Teil in anderen Unterkünften untergebracht werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren ein 34-jähriger Aserbaidschaner und ein 14-jähriger Albaner in der Kantine verbal aneinandergeraten. Der Junge verließ die Örtlichkeit und kehrte mit mehreren Verwandten zurück. Auf einem Flur griffen sie den Aserbaidschaner unmittelbar an. Der 34-Jährige fiel zu Boden und wurde dann den Schilderungen zufolge geschlagen und getreten.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte/Einbrüche

Ort: Lienen, Schulstraße, Grundschule Zeit: Montagnachmittag, 27.02.2017, 15.00 Uhr – Dienstagmorgen, 07.00 Uhr Unbekannte hebelten eine Eingangstür und die Tür zu den Büros auf.
Schränke und Schubladen durchsucht, etwas Bargeld gestohlen, Sachschaden etwa 1.000 Euro.

Ort: Lienen, Auf dem Kämpen, Schule Zeit: Montagnachmittag, 27.02.2017, 15.00 Uhr – Dienstagmorgen, 07.00 Uhr Zwei Fensterscheiben zerstört, diverse Büros durchsucht, Schubladen und Schränke aufgebrochen. Diebesgut: ein Akkuschrauber, Sachschaden etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Greven, Joseph-Schründer-Straße, Wohnhaus Zeit: Dienstag, 28.02.2017, 07.30 Uhr – 18.00 Uhr Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgebrochen. Zimmer durchsucht, Inhalt auf dem Boden verteilt, Schmuck und Bargeld entwendet. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Westerkappeln, Am Kapellenweg, Wohnhaus Zeit: Dienstag, 28.02.2017, 08.30 Uhr – 20.45 Uhr Fenster aufgehebelt, gesamtes Haus durchsucht, Schmuck und auch Kleidungsstücke entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Rheine, Poststraße, Geschäft Zeit: Dienstag, 28.02.2017, 15.10 Uhr – 16.20 Uhr Unbekannte gelangten in die Geschäftsräume und entwendeten aus dem Thekenbereich ein iPhone und Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Hörstel, Ibbenbürener Straße, Sporthalle Zeit: Montag, 27.02.20217, 18.00 Uhr – Dienstagmittag, 28.02.2017, 13.00 Uhr Unbekannte entwendeten vom Festplatz am Rande abgelegte 70 Bauzäune und 71 dazugehörende Füße sowie Pflastersteine. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ochtrup, Finkenstraße, Mehrfamilienhaus Zeit: Dienstag, 28.02.2017, 23.15 Uhr – Mittwoch, 01.03.2017, 05.45 Unbekannte versuchten über die Terrassentür in eine Wohnung zu gelangen.
Zeugenhinweise bitte unter 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Körperverletzung

Erneut ist es in der Zentralen Unterbringungseinrichtung am Schwarzen Weg zu einer Auseinandersetzung gekommen, an der zahlreiche Personen beteiligt waren. Mehrere Polizeieinsatzfahrzeuge wurden unmittelbar dorthin entsandt, nachdem mitgeteilt worden war, dass sich mehr als zehn Personen schlagen würden. Beim Eintreffen der ersten Polizisten liefen etwa 50 Personen auseinander. Erst nachdem die Beamten einen Pfeffersprayeinsatz androhten, konnten sie die aggressive, ständig erneut eskalierende Situation bis zum Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte im Griff halten. Die unmittelbar an der Auseinandersetzung Beteiligten konnten ermittelt werden. Sie wurden zunächst in Gewahrsam genommen und konnten anschließend zum Teil in anderen Unterkünften untergebracht werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren ein 34-jähriger Aserbaidschaner und ein 14-jähriger Albaner in der Kantine verbal aneinandergeraten. Der Junge verließ die Örtlichkeit und kehrte mit mehreren Verwandten zurück. Auf einem Flur griffen sie den Aserbaidschaner unmittelbar an. Der 34-Jährige fiel zu Boden und wurde dann den Schilderungen zufolge geschlagen und getreten.

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagmorgen (25.02.), zwischen 07.15 Uhr und 09.15 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes an der Schulstraße ein Verkehrsunfall. Ein geparkter grauer Skoda Octavia wurde am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Es ist nicht auszuschließen, dass der Schaden beim Be- oder Entladen eines anderen Fahrzeugs entstanden sein könnte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagvormittag (25.02.2017), gegen 10.10 Uhr, ereignete sich an der Südstraße, vor der Sparkasse, ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter PKW-Fahrer ist beim Ausparken gegen einen dort abgestellten blauen Peugeot 206 gefahren. An dem Peugeot entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Unbekannte entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-938 4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Sendenhorst
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht Verletzten

Leichte Verletzungen erlitt eine 35jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 01.03.2017, um 11.50 Uhr, auf der L 520 zwischen Sendenhorst und Wolbeck. Sie befuhr mit ihrem Pkw die L 520 aus Richtung Wolbeck kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen ab. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und kam auf der Beifahrerseite liegend im linken Straßengraben zum Stillstand.

Hierbei verletzte sich die Frau leicht. Ein mit im Fahrzeug befindliches Kleinkind blieb unverletzt. Rettungskräfte brachten die beiden Insassen in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Pistolenschütze vorläufig festgenommen

Am Mittwoch, 01.03.2017, um 09.33 Uhr, nahm die Polizei auf der Nikolaus-Dürrkopp-Straße in Ahlen einen Pistolenschützen vorläufig fest. Zeugen hatten die Polizei informiert. Sie hatten zuvor beobachtet, wie ein Mann mehrfach mit einer Pistole in die Luft geschossen hatte. Danach sei die Person in Richtung Kruppstraße geflüchtet. Bei der durchgeführten Fahndung trafen die Einsatzkräfte den Mann an der Einmündung Beckumer Straße/Kruppstraße an. Sie nahmen den 27jährigen Mann aus Ahlen fest und brachten ihn zur Polizeiwache. Bei der Durchsuchung der Person fanden die Einsatzkräfte eine Schreckschusswaffe auf und stellten diese sicher. Der 27Jährige, der einen Kleinen Waffenschein nicht besitzt, wurde nach seiner Vernehmung entlassen. Die Beamten leiteten gegen den jungen Ahlener ein Strafverfahren ein.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Mittwoch befuhr ein 52-jähriger Autofahrer aus Fellbach gegen 13.30 Uhr die Dinxperloer Straße aus Richtung Holtwick kommend. Beim Rechtsabbiegen auf den Westringtunnel kam es zum Zusammenstoß mit einem 28-jährigen Fahrradfahrer aus Bocholt, der die Einmündung im Bereich der Radfahrerfurt in Richtung Innenstadt überqueren wollte. Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu, die im Bocholter Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher erbeuten Werkzeuge

In der Nacht zum Dienstag drangen noch unbekannte Täter in die Halle eines Betriebes an der Winterswijker Straße ein. Dort fanden sie die Schlüssel mehrerer Firmenfahrzeuge und entwendeten aus diesen Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Stadtlohn
———————-
Öffentlichkeitsfahndung

Am Samstag, dem 22.10.2016 wurde einer 77-jährigen Geschädigten gegen 11.30 Uhr während des Einkaufs in einem Geschäft (Lidl) an der Grabenstraße die Brieftasche, samt Bargeld und einer Bankkarte entwendet.

Noch vor der Sperrung der Karte hob ein noch unbekannter Täter an einem Geldausgabeautomaten einer Stadtlohner Filiale eines Kreditinstitutes mehrere Hundert Euro Bargeld vom Konto der 77-Jährigen ab. Hierbei konnte der Täter fotografiert werden.

Der zuständige Richter ordnete die Öffentlichkeitsfahndung an, sodass die Fotos des Täters dieser Pressemeldung angehängt sind.

Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 40-50-jährigen Mann, mit vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Er hat eine kräftige Statur.

Wer den Täter wiedererkannt hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3573660

———————-
Stadtlohn
———————-
Handy-Räuber war als Footballspieler verkleidet

Am Sonntag war ein 17-jähriger Vredener gegen 00.30 Uhr zu Fuß auf der Dufkampstraße unterwegs – von der Westfalen-Tankstelle kommend in Richtung Stadthalle.

Er sah, dass ein junger Mann auf ihn zu gerannt kam, der aber ca. 15 m vor ihm aufhörte zu rennen. Der Geschädigte beobachtet den Mann nicht weiter und schaute auf sein Mobiltelefon.

Der Unbekannte riss dem Geschädigten plötzlich das Mobiltelefon (Apple iPhone SE, schwarz-silber) aus der Hand und rannte davon. Der 17-Jährige verfolgte den Täter, verlor diesen aber in Höhe der Westfalen-Tankstelle aus den Augen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 16 bis 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schwarze kurze Haare, Brillenträger, verkleidet als Football-Spieler (blau-weißes Patriots-Trikot, Stoffmuskelshirt und schwarz-weiße Nike-Sportschuhe). Der Fall wurde erst am Dienstagabend angezeigt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus-Ottenstein
———————-
Zwei Autos aufgebrochen

In der Nacht zum Mittwoch schlug ein noch unbekannter Täter auf dem Schwalbenweg und der Fasanenstraße jeweils eine Scheibe eines Pkws ein. Entwendet wurden Geldbörsen, die die Geschädigten in ihren Fahrzeugen zurück gelassen hatten. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

Gestern berichteten wir über gleichgelagerte Taten in Vreden-Ammeloe. Autos sind keine Tresore! Die Polizei weist erneut daraufhin, dass Wertgegenstände nicht im Fahrzeug zurück gelassen werden sollten. Sofern diese Wertgegenstände sogar von außen sichtbar sein sollten, kann dies den entscheidenden Tatanreiz auslösen. Die Tat selbst dauert nur wenige Sekunden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Ernst-Reuter-Straße

In der Zeit von Montag, 12.00 Uhr, bis Dienstag, 14.30 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer die Beifahrerseite eines roten Opel Corsa, der in einer Parkbucht der Ernst-Reuter-Straße abgestellt war. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag zu „Mann aus dem Knufbach gerettet“

Der 36-Jährige befindet sich außer Lebensgefahr und kann das Krankenhaus vermutlich bereits heute wieder verlassen. Er gab an, infolge eines Anfalls ins Wasser gefallen zu sein. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Bösensell
———————-
Diebstahl an LKW

Am Dienstag, 28.02.17, zwischen 22.00 und 22.45 Uhr, wurden von drei neuwertigen LKW, die auf dem Ratsplatz geparkt waren, die Reservereifen entwendet. Jeder Reifen hat einen Wert von ca. 1000 Euro. Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss

Ein 20-jähriger Nottulner befuhr die Weseler Straße in Appelhülsen und wurde durch eine Polizeistreife kontrolliert. Die Polizisten fanden Cannabis im Auto. Ein Drogentest bestätigte den Konsum von Cannabis und Kokain. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und eine Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Karnevalsumzüge am 28.02.2017 in Nordkirchen und Olfen

Die am Dienstag, 28.02.2017, in Olfen und Nordkirchen stattfindenden Karnevalsumzüge verliefen störungsfrei. In Olfen befanden sich ca. 11000 Zuschauer im Bereich des Zugweges, in Nordkirchen waren es etwa 3500 Personen. Die Polizei musste gegen 5 Personen Platzverweise aussprechen, in Olfen wurde eine alkoholisierte männliche Person, die einen Platzverweis nicht befolgt hatte, durch Polizeibeamte in Gewahrsam genommen. Zuvor war der Mann wohl aufgefallen, weil er u. a. Mülltonnen umgeworfen hatte. Zu Straftaten ist es bei beiden Karnevalsveranstaltungen nicht gekommen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Richtig handeln & Leben retten

Handeln und Leben retten. Polizei Münster Journal

Oft sind es die ersten Minuten nach einem Unfall, die den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen können. Deshalb sollte niemand an einer Unfallstelle vorbeifahren, ohne anzuhalten und zu schauen, ob Erste-Hilfe geleistet oder die Unfallstelle abgesichert werden muss. Jeder … weiterlesen

Führung durch die Stadtgeschichte

Stadtgeschichte, Zeitreise, Münster Journal, Stadtmuseum, Münster

Der friesische Missionar Liudger, bürgerliche Händler und Fürstbischöfe, Täuferherrschaft und Westfälischer Frieden – das sind nur einige wenige Stichworte zur über 1200-jährigen Geschichte der Stadt Münster. Wie das alles miteinander zusammenhängt, vermittelt am Samstag, 4. März, eine Führung durch das … weiterlesen

IHK warnt vor Spoof-Mails an die Buchhaltung

Diese Meldung ging vor Tagen durch die Medien. Eine Mitarbeiterin aus der Buchhaltung einer deutschen Firma überwies einen hohen Betrag für eine Rechnung und das Geld war weg. Darum warnt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen vor dieser Betrugsvariante, … weiterlesen

AWM sammelten 22 Tonnen „Karneval“ ein

Eine positive Bilanz ziehen die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) nach dem Rosenmontagszug: Gewohnt schnell und gründlich befreiten die Teams in Orange die Zugstrecke, Nebenbereiche und die Aufstellungsbereiche für die Zugteilnehmenden von Scherben und anderen Karnevalsresten. Sieben Groß- und fünf Kleinkehrmaschinen, zehn Mitarbeitende … weiterlesen