Tagesarchive: 10. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Betrüger geben sich als Enkel aus

Unbekannte riefen am Donnerstag (9.3.) zwischen 15 und 17 Uhr mindestens drei lebensältere Münsteraner an und versuchten sie zu betrügen. In allen drei Fällen behaupteten die Täter, mit den Angerufenen verwandt zu sein. Sie versuchten als „Enkel“ jeweils fünfstellige Eurobeträge für angebliche Immobilienkredite zu ergaunern.

Die Senioren haben die Betrugsversuche jedoch durchschaut und die Fälle der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Zweimal Audi-Radkappen gestohlen

Unbekannte entwendeten gleich zweimal alle vier Radkappen eines Audis an der Osterstraße in Mecklenbeck. In der Nacht vom 27. auf den 28. Januar 2017 kamen die Diebe und nahmen den ersten Satz mit. Bei der zweiten Diebestour zwischen Donnerstag (9.3., 21:48 Uhr) und Freitag (10.3., 9 Uhr) erbeuteten die Täter die neuen Kappen. Der Schaden liegt bei 240 Euro.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkäuferin vertreibt Räuber – Polizei sucht Zeugen

Eine Verkäuferin vertrieb am Donnerstagabend (9.3., 17:58 Uhr) einen Räuber in einer Bäckerei an der Staufenstraße. Der vermummte Unbekannte kam kurz vor Ladenschluss in den Verkaufsraum, hielt der Mitarbeiterin eine schwarze Schusswaffe vor und erklärte, dass ich sich um einen Überfall handele. Anschließend tippte er auf den Knöpfen der Kasse herum und versuchte diese erfolglos zu öffnen.

Die 49-jährige Münsteranerin entgegnete, dass sie nun nach draußen gehen und die Polizei rufen werde und ging aus dem Geschäft. Der Räuber folgte ihr auf die Straße und ergriff auf einem Holland-Herrenrad die Flucht in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring. Er ist circa 20 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Er sprach Deutsch mit einem als arabisch beschriebenen Akzent. Seine Haut einen braunen Teint. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift. Mit der Kapuze und einem dunklen Schal hatte er sein Gesicht bis auf die Augenpartie verdeckt. Ob es sich bei der schwarzen Pistole um eine echte Waffe oder um ein Spielzeug handelt, ist unbekannt.

Hinweise zu der Person nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge verhindert Diebstähle

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10.3., 00.31 Uhr) beobachtete ein 21-Jähriger Zeuge zwei Männer dabei, wie sie am Horstmarer Landweg mit Taschenlampen Fahrräder anleuchteten und durch Anfassen an mehreren Hauseingangstüren testeten, ob diese verschlossen sind. Als die hinzugerufenen Polizisten die Personen in einem Garagenhof ansprechen wollten, rannten sie davon.

Der 33-jährige Tatverdächtige konnte sofort ergriffen werden, nachdem er gestolpert war. Der Zeuge hielt den weiteren 30-Jährigen fest, bis weitere Beamte eintrafen. Bei der Durchsuchung des 30-Jährigen fanden die Ordnungshüter eine geringe Menge Amphetamin. Nur weil der Zeuge die Polizei rechtzeitig verständigte, konnte vermutlich ein Diebstahl verhindert werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Handtasche vor Haustür entrissen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter überfiel am Donnerstagabend (9.3., 21 Uhr) eine 50-jährige Münsteranerin vor ihrer Haustür am Hohenzollernring. Der Räuber kam auf die Frau zu und ging zunächst an ihr vorbei, hielt dann aber an und kam zurück. Er riss der 50-Jährigen die blau-braune „Fossil“-Handtasche von der Schulter und flüchtete in Richtung Wolbecker Straße. In der Tasche waren ein Portemonnaie mit Bargeld und ein Samsung-Smartphone.

Der Täter ist circa 1,75 Meter groß, 28 bis 35 Jahre alt und schlank. Der als südländisch beschriebene Mann hatte einen Drei-Tage-Bart und ging auffallend schlurfend. Er trug eine dunkle Jacke und eine braune Wollmütze.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
11.03.2017
———————-
Am 13.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Hammer Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Lützowstraße
Sudmühlenstraße
Dorbaumstraße
Dingbänger Weg
Düesbergweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
11.03.2017
———————-
Am 11.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Orléons-Ring,

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Tecklenburg
———————-
Verkehrsunfall, Autofahrerin schwer verletzt

Am Freitagvormittag (10.03.) ist bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Am Kanal/Wallen-Lienen eine 54-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Gegen 10.50 Uhr befuhr die 54-Jährige mit ihrem PKW die vorfahrtberechtigte Straße „Wallen-Lienen“ von Lengerich kommend in Richtung Brochterbeck. An der Kreuzung kollidierte sie mit dem Kleintransporter eines 55-Jährigen aus Berge, der auf der Straße „Am Kanal“ aus Richtung Ladbergen kommend in Richtung Brochterbeck unterwegs war. Die 54-jährige Emsdettenerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 55-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 35.000 Euro.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstagnachmittag (07.03.), in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz der VR-Bank an der Bültstraße ein parkender, silberfarbener VW Polo angefahren worden. Der VW ist an der Beifahrerseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Greven
———————-
PKW-Diebstahl

Unbekannte haben sich in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.00 Uhr und Freitagmorgen (10.03.), 07.10 Uhr, auf dem Gelände eines Autohauses am Eggenkamp aufgehalten. Die Diebe entwendeten einen grauen VW T5 Multivan Comfortline. Das Fahrzeug war auf dem Außengelände des Autohauses zum Verkauf ausgestellt gewesen.

Gleichzeitig wurden von einem Werkstattfahrzeug beide amtlichen Kennzeichen, ST-QC866, abgebaut und gestohlen. Es ist zu vermuten, dass diese Kennzeichen an dem gestohlenen VW T 5 angeschraubt wurden.

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu Verbleib des gestohlenen Fahrzeugs machen können.

Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall, Kind leicht verletzt – Unfallbeteiligter wird gesucht

Am Dienstagmorgen (07.03.2017), gegen 07.30 Uhr, ereignete sich in Elte, auf der Brückenstraße, in Höhe der Fußgängerbedarfsampel, ein Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad fahrenden Kind und einem bisher unbekannten PKW-Fahrer.

Der achtjährige Junge befuhr mit seinem Kinderfahrrad zunächst den rechten Radweg der Brückenstraße in Richtung Ortsmitte. In Höhe der Bedarfsampel beabsichtigte er, die Straße zu überqueren. Die Ampelanlage selbst ist seit einigen Tagen außer Betrieb.

Beim Überqueren der Straße übersah das Kind offensichtlich einen Pkw, der die Brückenstraße in Richtung Mesum befuhr. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Schüler mit seinem Fahrrad stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Der Autofahrer hielt zunächst an, stieg aus und erkundigte sich nach dem Befinden des Kindes. Nachdem der Schüler bestätigt hatte, dass es ihm gut ginge, setzte er seine Fahrt fort.

Bei dem beteiligten Auto handelt es sich um einen kleineren roten Geländewagen. Das Ersatzrad befand sich auf der Hecktür des Fahrzeugs. Der Reifen war sichtbar und die Felge mit einer schwarzen Abdeckung versehen auf der einspringendes rotes Pferd dargestellt war.

Der Fahrer selbst wird als ältere männliche Person mit grauen Haaren und Mütze beschrieben.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem unbekannten Autofahrer bzw. dem roten Geländewagen machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte haben sich am Donnerstagnachmittag (09.03.), in der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 18.45 Uhr, an einem Wohnhaus auf der Schwester-Columba-Straße aufgehalten. Der oder die Täter versuchten die Haustür des Reihenhauses aufzuhebeln. Dabei wurde eine Glasscheibe beschädigt. Möglicherweise haben die Einbrecher den Tatort aufgrund der Geräuschentwicklung verlassen. Sie gelangten nicht in das Gebäude. Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Lienen
———————-
Einbruch in eine Bäckerei

Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag (10.03.) in eine Bäckerei an der Buchentorstraße eingedrungen. Die Diebe hebelten die Eingangstür auf und suchten in den Verkaufsräumen nach Wertgegenständen. Aus einer Schublade und einem Geldbehältnis entwendeten die Diebe Bargeld. Die Täter waren zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr und Freitagmorgen, 06.05 Uhr, am Werk. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Kellerbrand durch Feuerwehr gelöscht

Am Freitag, 10.03.2017, um 09.45 Uhr, kam es auf dem Schickskamp in Drensteinfurt-Walstedde zu einem Kellerbrand. Hier war in einem Kellerraum des Einfamilienhauses aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr Drensteinfurt löschte den Brand.

Für die Dauer der Löscharbeiten waren die Straßen Schickskamp und Am Prillbach gesperrt.

———————-
Ostbevern
———————-
Bargeld bei Einbruch erbeutet

In der Nacht zu Freitag, 10.03.2017, erbeuteten unbekannte Täter bei einem Geschäftseinbruch auf der Hauptstraße in Ostbevern Bargeld. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Geschäftsräumen. Danach durchsuchten sie die Schränke nach Wertgegenständen. Aus einer vorgefundenen Geldkassette stahlen sie Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Zwei Verletzte nach Alleinunfall

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 09.03.2017, um 16.05 Uhr, auf der L 792 zwischen Ennigerloh und Oelde ereignete, verletzten sich zwei Personen leicht.

Ein 19jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die L 792 aus Richtung Ennigerloh kommend in Fahrtrichtung Oelde. Ausgangs einer Rechtskurve verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand.

Bei dem Unfall verletzten sich der Fahrer und sein 21jähriger Beifahrer leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankhaus. Eine Fachfirma schleppte den Pkw ab. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 4.500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
46jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 46jährige Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Donnerstag, 09.03.2017, um 16.55 Uhr, auf der Wilhelmstraße in Beckum zu. Sie befuhr mit ihrem Fahrrad die Wilhelmstraße und wollte einen parkenden Pkw passieren.

Gleichzeitig öffnete der 33jährige Fahrer die Fahrertür. Die Radfahrerin prallte gegen die Tür und kam zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sie sich schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, 09.03.2017, um 18.30 Uhr, im Kreisverkehr der L 547 in Tönnishäuschen ereignete. Eine 17jährige Zweiradfahrerin fuhr mit ihrem Kleinkraftrad von der Warendorfer Straße aus Richtung Ahlen kommend in den Kreisverkehr ein.

Anschließend musste sie ihr Fahrzeug stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit einem Pkw zu vermeiden. Dieser fuhr von Vorhelm aus kommend in den Kreisverkehr ein. Hierbei kam die 17Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Der Autofahrer hielt kurz an und schaute in die Richtung der Verletzten. Dann setzte er seine Fahrt unerlaubt fort. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen silbernen BMW mit der Städtekennung OHA. Der Fahrer war etwa 50 Jahre alt.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Pkw oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Dieb wird rabiat

Am Donnerstag verhielten sich zwei Männer in einem Geschäft am Kornmarkt verdächtig. Sie hielten dabei auffällig lange einen Warenkarton in der Hand. Nachdem sie das Geschäft ohne etwas zu kaufen verlassen hatten, stellte der Geschädigte fest, dass die Täter eine Knieschutzbandage aus dem besagten Karton entwendet hatten.

Daraufhin nahm ein couragierter 16-jähriger Zeuge die Verfolgung der Männer auf und forderte diese auf, stehen zu bleiben. Dem kamen die beiden Tatverdächtigen auch nach. Als der Zeuge einen der beiden Männer aufforderte, die ausgebeulte Jacke zu öffnen, stieß ihn dieser Täter gegen eine Hauswand. Anschließend flüchteten die Täter durch einen Häuserdurchgang auf die Walienstraße und weiter in unbekannte Richtung. Der jugendliche Zeuge wurde leicht verletzt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
1. Tatverdächtiger: 25 – 30 Jahre alt, ca. 190 cm groß, normale Statur, Dreitagebart, bräunliche Hautfarbe, blaue oder schwarze Wollmütze, Brille mit schlichtem Brillengestell, blaue Winterjacke mit vier aufgesetzten Taschen, heller Fellbesatz an der Kapuze, sprach eine Fremdsprache
2. Tatverdächtiger Ca. 170 – 175 cm groß, 20 – 30 Jahre alt, leichter bräunlicher Teint, dunkelbraune bis schwarze Haare, Dreitagebart, schwarze Cappy mit nach hinten gedrehtem Schild, schwarze Jacke und Hose

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.45 Uhr auf dem Alstätter Brook einen mit zwei Personen (24-Jährigee aus Hengelo/NL und Borne/NL) Pkw. Der Beifahrer hatte geringe Mengen Drogen (Haschisch, Marihuana und Ecstasy) dabei. Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Da der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, leiteten die Polizisten ein Bußgeldverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem 24-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte einen in Gronau wohnhaften 27-jährigen Autofahrer. Dieser versuchte vergeblich, die Beamten durch die Angabe falscher Personalien zu täuschen. Der Grund stellte sich schnell heraus – der 27-Jährige hat keinen Führerschein.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten Strafverfahren gegen den 27-Jährigen sowie gegen den 20-jährigen Fahrzeughalter, ebenfalls in Gronau wohnhaft, ein.

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Freitagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 07.45 Uhr im Bereich „Unter den Eichen/In der Hardt“ eine 65-jährige Autofahrerin aus Borken. Da diese unter Alkoholeinfluss stand, eine Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,51 mg/l, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor, für die ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen ist. Zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

Ab einem Wert von 0,55 mg/l wäre der Verdacht einer Straftat gegeben gewesen.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Dunkerstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 14.00 Uhr und 15.30 Uhr den Außenspiegel eines auf der Dunkerstraße abgestellten silberfarbenen Opel Corsa. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 150 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17.25 Uhr und 17.45 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Dinxperloer Straße einen grauen Opel Vectra an der Fahrertür. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 100 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Borken / Raesfeld / Dorsten / Selm
———————-
Elf Reitsättel sichergestellt / Geschädigte gesucht

Am Samstag, dem 11.02.17, verstaute eine 33-jährige Teilnehmerin eines Reitturniers an der Pröbstinger Allee in Borken ihren Reitsattel in der Sattelkammer des Pferdeanhängers. Den Diebstahl des Sattels aus der unverschlossenen Kammer stellte sie erst später fest, und zwar als dieser in einem Internetportal zum Verkauf angeboten wurde. Die Geschädigte vereinbarte mit der Anbieterin, einer 24-jährigen Frau aus Selm, den Kauf und den Übergabetermin. Zudem informierte sie die Kriminalpolizei, die den Übergabetermin begleitete und dabei den Sattel sicherstellte.

Die 24-Jährige gab an, ihrerseits den Sattel zusammen mit zwei weiteren Sätteln im Internet von einer Privatanbieterin aus Raesfeld gekauft zu haben. Die beiden Sättel wurden als mutmaßliche Diebesbeute im Rahmen einer richterlich angeordneten Durchsuchung sichergestellt.

Da die 42-jährige Raesfelderin in den Verkaufsgesprächen gegenüber der 24-Jährigen angegeben hatte, noch weitere Sättel verkaufen zu wollen, wurde das mutmaßliche Depot (Anschrift von Angehörigen der 42-Jährigen in Dorsten) mit richterlichem Beschluss durchsucht. Dabei fanden die Beamten acht Sättel, für die die 42-Jährige keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Die Sättel wurden sichergestellt. Einen Diebstahl räumt die 42-Jährige nicht ein. Die Ermittlungen der Borkener Kripo dauern an.

Bislang liegt erst eine weitere Anzeige vor. Auch hier wurde der Diebstahl (zwei Sättel) im Umfeld des Reitturniers in Borken-Hoxfeld begangen. Möglicherweise haben weitere Geschädigte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Es ist wahrscheinlich, dass die sichergestellten Sättel in Gänze oder zumindest teilweise im Umfeld des Reitturniers am zweiten Februarwochenende entwendet wurden. Etwaige weitere Geschädigte werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Spendensammlung war Betrug

Am Donnerstag überprüften Polizeibeamte gegen 12.30 Uhr einen 16-jährigen Rumänen, der in der Bocholter Innenstadt vorgab, für den „Regionalen Verbund für Taubstumme und körperlich behinderte Menschen“ Spenden zu sammeln. Die Beamten überprüften dies, wobei sich herausstellte, dass der Verein nicht existiert. Der Jugendliche hatte eine Spendenliste dabei, anhand derer bereits 16 Personen gespendet hatten. Das entsprechende Geld hatte der Jugendliche nicht mehr bei sich – vermutlich hatte er es bereits an einen Mittäter/Auftraggeber weitergegeben.

Die Beamten leiteten gegen den 16-Jährigen ein Strafverfahren wegen Verdacht des Betruges ein. Der Beschuldigte wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Bönninghausenweg

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.50 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz am Bönninhausenweg einen grauen Mitsubishi Outlander an der hinteren Stoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Unfallflucht auf der Borkener Straße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr den Außenspiegel eines auf der Borkener Straße abgestellten weißen Fiat Punto. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 150 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /4 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 02.03.2017 – 08.03.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 32 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 19.359 Fahrzeuge fest, dass über 4 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 4 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 841 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 72 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 769 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 87 km/h in Reken auf der Bahnhofstraße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 153 km/h in Borken auf der B 67
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 80 km/h in Stadtlohn auf der Vredener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 101 km/h in Gronau auf der L 572

———————-
Ahaus
———————-
Ahaus – Nachtrag zum schweren Verkehrsunfall auf dem Gescher Damm

Am 09.03.2017 gegen 17.50 Uhr befuhr eine 20-jährige Velenerin mit ihrem Pkw in Ahaus den Gescher Damm (K 35) in Fahrtrichtung Gescher. Im Bereich Oberortwick kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 85-jährigen Ahausers, der den Gescher Damm dort überqueren wollte. Beide Unfallbeteiligte wurden schwer verletzt mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden dürfte sich auf 39.000 Euro belaufen. Der Gescher Damm wurde im Bereich der Unfallstelle bis zum Abschluss der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

———————-
Ahaus
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf dem Gescher Damm

Auf dem Gescher Damm (K35) in Ahaus ist es zu einem schweren Verkehrsunfall mit verletzten Personen gekommen.

Rettungsdienste und Polizei sind vor Ort im Einsatz. Die Unfallstelle ist aktuell voll gesperrt. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Taschendiebe vorläufig festgenommen

Am Freitag, 10.03.2017 um 10.45 Uhr beobachteten Zeugen ein aus Rumänien stammendes Paar beim Taschendiebstahl in einem Lebensmittelmarkt an der Münsterstraße in Dülmen. Polizisten nahmen die beiden vorläufig fest.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl

Zwei unbekannte Täter öffneten am Mittwoch, 08.03.2017 um 19.30 Uhr mit einem Schlüssel eine Wohnungstür Am Schloßpark in Senden. Als sie dem Wohnungsinhaber gegenüber standen, flüchteten sie. Einer der Täter kann als ca. 1,90 m großer, dicker Mann mit schwarzer Jacke beschrieben werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener Radfahrer stürzt

Am Donnerstag, 09.03.2017 um 16.15 Uhr stürzte ein alkoholisierter Radfahrer in der Coesfelder Fußgängerzone. Dabei verletzte sich der 33-jährige Coesfelder leicht. Polizisten veranlassten eine Blutprobe, die nach der Krankenhausbehandlung in der Polizeiwache entnommen wurde. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt wird eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 09.03.2017 um 16.15 Uhr überquerten zwei Mädchen aus Dülmen (9 und 12 Jahre)bei Grünlicht die Borkener Straße in Gehrichtung Brokweg. Ein Autofahrer mit einem flachen, blauen Wagen touchierte den Roller der 9-Jährigen. Dieser wurde beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Autoscheibe mit Bierflasche zerkratzt

In der Zeit von Mittwoch, 08.03.2017, 15 Uhr bis Donnerstag, 09.03.2017, 7 Uhr zerkratzte ein Unbekannter mit dem abgeschlagenen Hals einer Bierflasche die Windschutzscheibe eines am Kapellenweg in Senden geparkten Hyundai. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Motorhaube zerkratzt

Am Mittwoch, 08.03.2017 zwischen 18 und 18.30 Uhr zerkratzte ein Unbekannter die Motorhaube eines auf dem Parkplatz „An der Mühle“ abgestellten Corsa. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Busfahrer bedroht Autofahrer – Anzeige wegen Volksverhetzung

Am Donnerstag, 09.03.2017 um 15.32 Uhr hielt ein aus dem Kosovo stammender Rosendahler mit seinem Auto an einer Bushaltestelle in Osterwick. Mit einem 50-jährigen Busfahrer aus Dülmen entwickelte sich zunächst ein Streitgespräch. Dabei schlug der Busfahrer dem Rosendahler gegen die Schulter, beleidigte ihn und machte volksverhetzende Äußerungen. Zudem deutete er mit einer Handbewegung das Durchschneiden der Kehle an. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren; der Staatsschutz erhielt Kenntnis.

———————-
Olfen
———————-
Wohnungseinbruch im Mehrfamilienhaus

Am Donnerstag, 09.03.2017 gegen 16.15 Uhr trat ein unbekannter Täter eine Wohnungstür an der Edith-Stein-Straße in Olfen ein und stahl ein Handy mit Ladekabel. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Dreister Einstiegsdiebstahl

Am Donnerstag, 09.03.2017 zwischen 18.30 Uhr und 19.10 Uhr stiegen Unbekannte durch das auf Kipp stehende Schlafzimmerfenster in ein Einfamilienhaus an der Hiddingseler Straße in Dülmen ein, während sich die Bewohner im Haus aufhielten. Mit einer Schmuckschatulle und einer Geldbörse entkamen die Täter unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 025 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Betrunken war eine 49-jährige Coesfelderin mit ihrem Auto auf der Landstraße 555 in Coesfeld unterwegs. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und stellten den Wagen sicher. Die Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Nottuln
———————-
Navi aus BMW gestohlen

In der Zeit von Mittwoch, 08.03.2017, 20.15 Uhr bis Donnerstag, 09.03.2017, 21 Uhr stahlen Unbekannte Lenker, Navigationsgerät, Gangschaltung, Tachometer und Bordcomputer aus einem am Laerbrockweg in Schapdetten geparkten BMW. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Automatenaufbrecher flüchten

Am Freitag, 10.03.2017 um 02.46 Uhr versuchten Unbekannte, den Zigarettenautomaten an der Eisdiele in Olfen aufzuhebeln. Sie flüchteten, als sie offenbar durch Zeugen gestört wurden. Die drei Täter werden als männlich, südländisch, ca. 180 cm groß in dunkler Bekleidung mit Kapuzenjacken beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Wachdienst stört Einbrecher

Am Freitag, 10.03.2017 gegen 02.30 Uhr schlugen Unbekannte eine Fensterscheibe an einem Bürogebäude in der Dieselstraße in Coesfeld ein und durchsuchten die Räume. Als der Wachdienst direkt darauf aufmerksam wurde, flüchteten die Täter unerkannt ohne Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Firmeneinbruch

In der Zeit von Donnerstag, 09.03.2017, 20.00 Uhr bis Freitag, 10.03.2017, 07.00 Uhr schlugen unbekannte Täter rückwärtige Fensterscheiben eines Betriebes an der Hiddingseler Straße in Dülmen ein und stahlen 45 Reifen, vornehmlich für Lkw.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Verkehrsstörungen am 14. März in Greven

Am kommenden Dienstag (14. März) wird die Sohle für den neuen Naturwissenschaftlichen Trakt am Gymnasium gegossen. Den ganzen Tag über werden daher „Betonmischer“ im Viertelstundentakt über die Rathausstraße und Lindenstraße zur Baustelle fahren. „Verkehrsbehinderungen und Rückstaus auf der Rathausstraße und … weiterlesen

Bahn WLAN Pilotversuch

Endlich, die Deutsche Bahn zieht nach. Während schon fleißig an Hochgeschwindigkeitsnetzen gearbeitet wird, fängt die DB gerade erst an, WLAN in ihren Zügen anzubieten. Ab dem 13. März steht Fahrgästen in zwei Zügen der Linie RE 42 erstmals ein kostenfreier … weiterlesen

Das neue Giro-Gesicht

Fabian Wegmann ist das neue Gesicht und Werbebotschafter des Münsterland Giro 2017, Wegmann gehört zu den bekanntesten Radsportlern in Deutschland. Er war mehrfacher Deutscher Meister, Gewinner des Bergtrikots Giro d’Italia, Träger des Bergtrikots Tour de France und Gewinner mehrerer Top-Klassiker … weiterlesen

Vollsperrung A1 am WE bei Hamm in Ri. Bremen

Die A1 wird von Samstagabend (11.3.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (13.3.) um 5 Uhr in Fahrtrichtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Hamm-Bergkamen und Hamm-Bockum/Werne wegen Arbeiten an der A1-Lippebrücke voll gesperrt. Der Verkehr wird ab ab der Anschlussstelle Hamm-Bergkamen über … weiterlesen