Tagesarchive: 13. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Fahrradunfall auf der Promenade

Am Samstagabend (11.3., 18:20 bis 18:25 Uhr) stürzte eine 68-jährige Radfahrerin, nachdem sie auf der Promenade von einer unbekannten Radlerin geschnitten wurde. Die Münsteranerin bog gemeinsam mit ihrem Ehemann von der Salzstraße in die Promenade Richtung Warendorfer Straße. Hier kam ihr plötzlich die Unbekannte entgegen. Nachdem die 68-Jährige zu Boden fiel, sprach eine Zeugin die Unfallverursacherin noch an. Diese entschuldigte sich jedoch mit den Worten „ich habe keine Zeit“ und fuhr weiter. Die Münsteranerin wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Hinweise zu der Unfallflüchtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Angetrunkene Radfahrer stoßen zusammen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (12.3., 04:15 Uhr) stießen zwei angetrunkene Radfahrer auf dem Albersloher Weg zusammen. Die 32-jährige Brasilianerin fuhr mit 0,84 Promille auf ihrem Fahrrad entgegen der Fahrtrichtung. In Höhe des Hafenwegs stieß sie mit einem entgegenkommenden 33-jährigen Radfahrer zusammen.

Hinzugerufene Polizisten rochen die Alkoholfahnen der Radler. Ein Test bei dem 32-jährigen Münsteraner zeigte einen Wert von 1,92 Promille. Beiden wurden Blutproben entnommen. Die Unfallverursacherin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Sechs Leichtverletzte und 20.000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall auf der A 43

Am Sonntagmittag (12.3., 12:27 Uhr) verursachte ein 81-Jähriger auf der Autobahn 43 Richtung Münster bei Herne einen Unfall. Aus bisher ungeklärten Gründen reagierte er zu spät auf das Bremsmanöver des Vordermannes und fuhr auf den Seat auf. Dadurch wurde der 40-jährige Seat-Fahrer mit seinem Pkw in die Leitplanke geschleudert. Die beiden Fahrer und ihre vier Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte versorgten sie. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr auf eine Länge von circa sechs Kilometern.

———————-
Münster
———————-
Beim Aussteigen Radfahrerin übersehen

Ein 43-jähriger Kölner übersah Sonntagnachmittag (12.3., 14:08 Uhr) beim Öffnen seiner Autotür an der Robert-Koch-Straße eine Radfahrerin. Die 22-jährige Münsteranerin konnte nicht mehr ausweichen und fuhr gegen die offene Tür.

Anschließend stürzte sie zu Boden. Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Flachbildschirm aus Dachboden-Verschlag gestohlen

Unbekannte brachen in der Zeit vom 27. Februar bis Sonntag (12.3.) einen Dachboden-Verschlag in einem Mehrfamilienhaus an der Stiftherrenstraße auf. Die Täter zerstörten das Vorhängeschloss und entwendeten einen Flachbildschirm von Samsung. Der Fernseher ist schwarz-silber. Die Beute hat einen Wert von 1.800 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Drei Verletzte nach Kollision mit Streifenwagen

Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen, sowie 45.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Samstagabend (11.3., 21.35 Uhr) an der Kreuzung Hohenzollernring Ecke Wolbecker Straße unter Beteiligung eines Streifenwagens.

Eine 18-Jährige Warendorferin war mit ihrem BMW auf dem Hohenzollernring in Richtung Wolbecker Straße unterwegs. An der Kreuzung beabsichtigte sie nach links in die Wolbecker Straße in Richtung stadtauswärts abzubiegen. Nach ersten Ermittlungen missachtete sie die Vorfahrt des ihr entgegenkommenden Streifenwagens. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw.

Durch die Kollision wurde im Fondbereich des Streifenwagens eine Frau eingeklemmt, die von den Beamten zur Unfallzeit transportiert wurde. Sie trug schwere Verletzungen davon und musste von der Feuerwehr aus dem Unfallwagen befreit werden. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Der 32-jährige Fahrer (Polizist) des Streifenwagens und die Warendorferin wurden leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter mit Baseball-Cap überfällt Seniorin – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter Mann überfiel am Samstagabend (11.3., 19.55 Uhr) eine 83-jährige Frau an der Straße „Schwarzer Kamp“ und raubte ihre Handtasche.

Die Seniorin war mit ihrem Rollator aus dem Bus an der Haltestelle „Meckmannweg“ gestiegen und zu Fuß in Richtung Schwarzer Kamp gelaufen. An ihrer Wohnanschrift setzte sie sich kurz auf die Treppenstufen vor der Haustür.

Hier näherte sich ihr der Räuber von hinten, stieß die Seniorin die Treppenstufen hinunter, ergriff den Rollator und flüchtete zu Fuß in Richtung Meckmannweg. Nach wenigen Metern stoppte der Täter, löste die an der Gehhilfe befestigte Handtasche und rannte mit dieser weiter. Der Täter ist circa 20 Jahre alt und trug ein Baseball-Cap.

Die 83-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Hinweise zum Räuber nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Tragisches Ereignis nach Auseinandersetzung auf Tankstellengelände

Zwischen einem 25-jährigen Mann aus Recke und einem Brüderpaar im Alter von 24 und 25 Jahren aus Westerkappeln, kam es am Samstagabend (11.03., 19.58 Uhr) auf einem Tankstellengelände an der Münsterstraße in Ibbenbüren zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein anwesender 73-jähriger Ibbenbürener schlichten und die Parteien voneinander trennen. Im weiteren Verlauf des andauernden Handgemenges flüchtete sich der 25-jährige Tatverdächtige aus Recke wieder in sein Auto. Er wurde offenbar bei weiterhin geöffneter Fahrertür von dem Brüderpaar attackiert. Vermutlich aus Panik startete der Reckener sein Fahrzeug, setzte mit geöffneter Tür zurück und riss dadurch das 73-jährige Opfer und die Brüder zu Boden.

Anschließend wollte der Tatverdächtige vom Gelände flüchten, und überrollte nun auf tragische Weise den Ibbenbürener. Anwesende leisteten sofort Erste Hilfe und riefen Rettungskräfte hinzu. Der 73-Jährige erlag jedoch noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Die drei beteiligten Personen wurden zunächst vor Ort festgenommen. Zur Klärung des Sachverhaltes hat das Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von KHK Ulrich Bux eingerichtet.

„Nach derzeitigem Stand unserer Ermittlungen handelt es sich um ein tragisches Ereignis. Ermittelt wird wegen fahrlässiger Tötung“ erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Die Tatverdächtigen sind nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Die Ermittlungen dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
14.03.2017
———————-
Am 14.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Hammer Straße
Albersloher Weg
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Westhoffstraße
Kinderhauser Straße
Nienkamp
Vennheideweg
Friedhofstraße
Rektoratsweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Riekestraße ist zwischen Freitagabend, 19.00 Uhr und Samstagnachmittag (11.03.), 17.00 Uhr, ein schwarzer VW Passat angefahren worden. Der vor einem Wohnhaus geparkte PKW wurde hinten links an der Stoßstange beschädigt. An dem beschädigten VW sicherten die Beamten rote Fremdfarbe. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Greven. Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht mit Sachschaden

Ein auf der Pauline-Bünhove-Straße 60 geparkter, schwarzer VW Passat wurde in der Zeit zwischen Freitagabend (10.03.2017), 21.30 Uhr und Samstagmittag (11.03.2017), 12.00 Uhr, durch ein unbekanntes Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Der Schaden befindet sich an der Stoßstange, in einer Höhe von 41 bis 55 cm. Der Sachschaden wird auf ungefähr 1.000 geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die notwendigen Feststellungen einer Unfallbeteiligung treffen zu lassen. Zeugen die etwas zum Unfall bzw. Unfallverursacher sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen. Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht

Auf dem Parkplatz des Naturzoos Rheine/Weihbischof-D’Alhaus-Straße, wurde am Sonntag (12.03.2017), in der Zeit zwischen 10.45 Uhr und etwa 14:00 Uhr, ein geparktes Auto beschädigt. Der silberne Opel Corsa ist am Heck hinten links angefahren worden, wobei die Stoßstange auffällig eingerissen ist.

Der Schaden beträgt circa 1.000 Euro. Der Verursacher hat sich unerlaubt entfernt. Aufgrund der Spurenlage muss das verursachende Fahrzeug rot lackiert gewesen sein. Der Parkplatz war im Unfallzeitraum stark frequentiert. Daher hofft die Polizei auf Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall, schwarzer Daimler, C-Klasse, flüchtig

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Unfall aufgenommen, der sich am frühen Samstagmorgen (11.03.) auf dem Ostwall ereignet hat. Die Ermittler suchen Zeugen, die nähere Angaben dazu machen können. Den Schilderungen zufolge, waren gegen 03.15 Uhr zwei 36 und 24 Jahre alte Ochtruper zu Fuß auf dem Ostwall unterwegs.

In Höhe des Pfarrheims hielt der 24-Jährige einen schwarzen Mercedes an und frage den Fahrer, ob dieser sie nach Hause bringen könne. Der Fahrer habe darauf aggressiv reagiert, in das Handschuhfach gegriffen, einen dunklen Gegenstand herausgeholt und die beiden Männer bedroht. Der 24-Jährige ergriff daraufhin die Flucht. Der 36-Jährige wollte beschwichtigend auf den Fahrer einwirken, wurde aber ebenfalls massiv bedroht. Plötzlich habe der Mercedesfahrer mit seinem Wagen zurückgesetzt, wodurch der 36-Jährige zu Fall kam. Dann fuhr der Unbekannte vorwärts in Richtung Fürstenbergstraße davon und überrollte dabei die Beine des am Boden liegenden 36-Jährigen. Der Ochtruper wurde leicht verletzt. Der schwarze Mercedes hatte ein AH- Kennzeichen (für Ahaus) und war den Geräuschen nach, hochmotorisiert.

Der Fahrer war etwa 25-30 Jahre alt und von dünner Statur. Er hatte kurzes schwarzes Haar, einen gestutzen Bart und war dunkel gekleidet.

Er sprach gebrochenes Deutsch. Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt und Umgebung
———————-
Zahlreiche Straftaten geklärt/vorläufige Festnahmen

Unbekannte Täter haben an den vergangenen Wochenenden in mehreren Städten des südlichen Kreisgebietes etwa 200 Fahrzeuge beschädigt und für viel Ärger bei Autofahrerinnen und Autofahrern gesorgt. Nun ist es gelungen, die Täter zu fassen, die an den Fahrzeugen durch Lackkratzer oder dem Zertrümmern von Scheiben, hohe Sachschäden angerichtet haben. In der Nacht zum Sonntag (12.03.2017) wurden zwei 19-jährige Männer aus Steinfurt und Ochtrup von der Polizei vorläufig festgenommen. Erleichtert zeigte sich der Leiter des Steinfurter Kriminalkommissariats, Thomas Nikolic. Die von der Ermittlungskommission erarbeiteten Konzepte haben zum Erfolg geführt. Eine Variante basierte darauf, dass Anwohner oder Passanten verdächtige Beobachtungen sofort melden. Diese Hoffnung erfüllte sich in der Nacht zum Sonntag. Eine Frau aus Borghorst meldete gegen 03.20 Uhr, dass gerade die Heckscheibe ihres PKW beschädigt worden war. Die unmittelbar eingehende Meldung rief die eingesetzten Beamtinnen und Beamten auf den Plan, die ihrerseits in Borghorst nach den Tätern Ausschau gehalten hatten. Noch in unmittelbarer Nähe des Tatortes, der an Laerstraße lag, kam einer Zivilstreife ein verdächtiges Auto entgegen. Als der Wagen mit den beiden 19-Jährigen angehalten wurde, bemerkten die Polizisten sofort Glasscherben im Innenraum. Im Weiteren fanden sie Werkzeuge, unter anderem zwei Schraubendreher und einen Hammer. Die beiden jungen Männer wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht. In Ihren Vernehmungen gestanden sie die Sachbeschädigungen an den Kraftfahrzeugen. An mehreren Wochenenden hatten sich diese auf mehr als zweihundert summiert. Dazu gehören auch Beschädigungen an mehreren Bushaltestellen, an denen Scheiben zertrümmert sowie mehrere beschädigte Fahrzeuganhänger, an denen die Planen aufgeschlitzt wurden. Bei der Polizei waren Fälle aus Horstmar, Laer, Steinfurt, Nordwalde, Altenberge und Emsdetten gemeldet worden. Der Gesamtsachschaden liegt deutlich im sechststelligen Eurobereich. Als Motive für ihre Taten gaben die Beiden Frustsituationen aufgrund ihrer persönlichen Lebenssituationen an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Beiden aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Auf sie warten nun Gerichtsverfahren.

Zudem werden umfangreiche Regressansprüche auf sie zukommen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Brand von Müllbehältnissen

In der Nacht zum Sonntag (12.03.2017) sind die Feuerwehr und die Polizei zum Gelände der Grundschule an der Groner Allee gerufen worden. Um 00.20 Uhr waren dort zwei brennende Müllbehältnisse bemerkt worden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die beiden Behältnisse, in den sich Restmüll bzw., Papier befunden haben dürfte, wurden stark beschädigt. Auch zwei darüber liegende Fensterscheiben sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da von einer Brandstiftung auszugehen ist, suchen die Beamten nach Zeugen, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Sachbeschädigung

An der Straße „Verfarths Hof“ ist in der Nacht zum Samstag (11.03.2017) ein Auto beschädigt worden. Der silberne KIA wurde dort am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, geparkt. Am nächsten Morgen, um 08.30 Uhr, wurde festgestellt, dass unbekannte Personen einen Reifen des Autos zerstochen hatten. Oberhalb des Radlaufs war ein Kratzer erkennbar. Der Sachschaden beläuft sich auf einige Hundert Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung/versuchter Einbruch

An einem Praxisgebäude an der Kolpingstraße ist die Eingangstür beschädigt worden. Offenbar hatte eine Person gegen die Glasscheibe getreten und daran einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet. Die mit einem Gitternetz versehene Türscheibe ging nicht zu Bruch. In das Haus gelangten die Unbekannten nicht. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05971/938-4215. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend, 18.00 Uhr und Sonntagvormittag (12.03.2017), 11.00 Uhr.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Nach mehreren Sachbeschädigungen an der Südeschgrundschule hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. In der Zeit zwischen Freitagabend, 19.30 Uhr und Samstagmittag (11.03.2017), 13.30 Uhr, haben sich ungebetene Gäste auf dem Areal an der Elter Straße aufgehalten. An insgesamt fünf Zugangstüren machten sie sich dann zu schaffen und manipulierten an den Schlössern. Diese ließen nicht mehr bedienen und waren funktionsuntüchtig. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Zwei PKW beschädigt

Auf der Borghorster Straße haben unbekannte Personen in der Nacht zum Sonntag (12.03.2017) an zwei PKW die linken Außenspiegel abgetreten. Die Sachschäden an dem VW-Golf und dem Ford Mondeo werden auf jeweils etwa 300 Euro geschätzt. Die PKW waren am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, in Höhe Hausnummer 134, abgestellt. Am nächsten Morgen, gegen 07.00 Uhr, wurden die Schäden dann festgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch am Samstagabend

Aus einem Wohnhaus an der Nierenburger Straße haben unbekannte Einbrecher am Samstagabend (11.03.2017) mehrere Schmuckstücke gestohlen. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 23.00 Uhr sind die Täter über die rückwärtige Terrassentür in das freistehende Einfamilienhaus eingestiegen. Wie sich herausstellt, hatten sie anschließend alle Räume betreten und in den Schränken und Behältnissen nach Wertgegenständen gesucht. Über die Terrassentür verließen sie das Haus schließlich wieder. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kradfahrer

48612 Horstmar, Ortsteil Leer, Bauerschaft Haltern, Kreisstrasse 65 Sonntag, 12.03.2017, gegen 12:35 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 46jähriger Kradfahrer mit seinem Krad in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kam zu Fall. Hierbei verletzte er sich schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär verblieb. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 EUR geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Eine 19-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Richtung Steinfurt und hielt am rechten Fahrbahnrand an. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 18-jähriger Pkw-Führer zu spät und fuhr auf. Der Pkw des 18-jährigen geriet nach dem Aufprall aus ungeklärter Ursache in Brand und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5500.-EUR geschätzt. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt.

Einbruchdiebstahl Freitag, 10.03.2017, 10:35 Uhr – 11.03.2017, 09:30 Uhr Wettringen, Maxhafen

Unbekannte Täter entwendeten, nachdem sie ein Fenster aus dem Rahmen gerissen haben, aus einem landwirtschaftlichen Nebengebäude Reitsättel und weitere Pferdesportartikel sowie Elektrogeräte im Gesamtwert von ca 6000.-EUR. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Ochtrup unter 02553/93560 entgegen.

Einbruchdiebstahl Freitag, 10.03.2017, 18:10 Uhr – 11.03.2017, 07:00 Uhr Westerkappeln, Osnabrücker Straße

Unbekannte Täter entwendeten nach dem Aufbrechen der Eingangstür aus einem Rohbau eines Einfamilienhauses diverse Werkzeuge und Elektrogeräte im Gesamtwert von ca. 2900.-EUR. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Ibbenbüren unter 05451/5910 zu melden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Anrufe durch „falsche“ Polizeibeamte

Seit dem vergangenen Wochenende erhält die Polizei zahlreiche Hinweise zu Anrufen von „falschen“ Polizeibeamten. Die Anrufer täuschen bei ihren Telefonaten polizeiliche Ermittlungen vor, bei denen man die Daten der Angerufenen bei Straftätern aufgefunden hätte. Im weiteren Gesprächsverlauf versuchen die Betrüger Informationen zu Bargeld oder Wertgegenstände zu erhalten.

Die Polizei erfragt niemals Einzelheiten zu Wertgegenständen oder vorhandenen Bargeldbeträgen! Seien Sie bei Anrufen, bei denen es um Übergaben von Bargeld oder Wertgegenständen geht, misstrauisch. Händigen Sie Fremden niemals Geld, Schmuck oder Gold aus. Notieren Sie sich den Namen des Anrufers und halten Rücksprache mit Ihrer Polizei. Beenden Sie die betrügerischen Telefonanrufe und informieren Sie die Polizei über den Notruf 110!

———————-
Beckum
———————-
Während kurzer Abwesenheit Fahrzeug beschädigt

Ein flüchtiger Fahrzeugführer beschädigte am Montag, 13.3.2017, zwischen 11.15 Uhr und 11.30 Uhr, ein Fahrzeug auf der Weststraße in Beckum. Der Geschädigte parkte seinen schwarzen Daimler Vito auf dem Parkplatz des Rathauses und stellte fünfzehn Minuten später den Schaden an der linken Fahrzeugseite fest. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Bargeld und Elektrowerkzeuge bei Werkstatteinbruch gestohlen

In der Nacht zu Montag, 13.03.2017, erbeuteten unbekannte Täter Bargeld und Elektrowerkzeuge bei einem Werkstatteinbruch in der Bauernschaft Holtmar in Beckum. Die Täter verschafften sich zunächst gewaltsam Zugang zu dem Bürotrakt. Hier stahlen sie aus einem der Räume Bargeld. Danach drangen sie gewaltsam in eine Werkstatthalle ein. Aus dieser stahlen sie Elektrowerkzeuge.

Aus einer Lagerhalle nahmen die Einbrecher zwei Fahrräder mit. Die Täter flüchteten unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon, 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
Einbruch in Büro

Zwischen Freitag, 10.03.2017, 16.00 Uhr, und Montag, 13.03.2017, 07.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Büroräume einer Firma auf der Carl-Zeiss-Straße in Sassenberg ein. In den Räumen brachen sie einige Rollcontainer auf und stahlen Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Laptop bei Einbruch in Schule erbeutet

Einen Laptop stahlen unbekannte Einbrecher bei einem Schuleinbruch auf der Kardinal-von-Galen-Straße in Sendenhorst zwischen Samstag, 11.03.2017, 09.30 Uhr, und Montag, 13.03.2017, 07.30 Uhr. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Schulgebäude. Innerhalb des Gebäudes brachen sie mehrere Türen auf.

Aus einem Büroraum stahlen die Unbekannten ein Laptop und flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in Kindergarten

Zwischen Samstag, 11.03.2017, 10.00 Uhr, und Montag, 13.03.2017, 07.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Kindergarten auf dem Bergkamp in Sendenhorst-Albersloh. Innerhalb des Gebäudes durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten unerkannt.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Einbrecher möglicherweise durch Hund gestört

Am Samstag, 11.3.2017, brachen unbekannte Personen zwischen 18.00 Uhr und 22.45 Uhr, in ein Reihenhaus an der Altlomitzer Straße in Beckum ein. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte der im Haus anwesende Hund den oder die Einbrecher gestört haben, da nichts gestohlen wurde. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zeuge informierte die Polizei über Randalierer

Ein Zeuge informierte die Polizei am Freitag, 10.3.2017, gegen 19.20 Uhr, über Randalierer an der Straße Am Ladestrang in Drensteinfurt. Drei Jugendliche randalierten an dem dortigen Fahrradständer und beschädigten einen Fahrradhelm. Die Einsatzkräfte trafen dort einen 15-Jährigen sowie zwei 14-Jährige an.

Die Drensteinfurter räumten die Tat ein und erhielten von den Beamten einen Platzverweis.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher oder Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 10.3.2017, zwischen 7.45 Uhr und 12.45 Uhr, auf der Südstraße, auf dem Parkplatz eines Ärztehauses in Ahlen ereignete. Der Unbekannte fuhr gegen einen schwarzen 1er BMW und beschädigte diesen an der linken Fahrzeugseite.

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Radfahrer angefahren

Ein 48-Jähriger befuhr am Sonntag, 12.03.2017, gegen 16:25 Uhr, in Beckum mit seinem Fahrzeug die Windmühlenstraße in Fahrtrichtung der Stromberger Straße. Zeitgleich befuhr ein 55-jähriger Radfahrer die Stromberger Straße stadteinwärts. Im Einmündungsbereich beider Straßen kommt es zu Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Fahrrad. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer auf die Fahrbahn und verletzte sich. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand geringer Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Samstag, 11.03.2017, 17:40 Uhr und Sonntag, 12.03.2017, 19:00 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Von-Vincke-Straße in Beckum ein. Die Täter durchsuchten das gesamte Haus, öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten Schmuck. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Von-Vincke-Straße in Beckum gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Alleinunfall, PKW überschlägt sich

Am frühen Sonntagmorgen des 12.03.2017 fuhr ein 43 jähriger Ahlener mit seinem Auto auf der Kreisstraße 4 in Richtung Ahlen. Im Bereich der Einfahrt Sudfeld musste der Fahrer seinen Angaben zufolge mit dem Auto einem Reh ausweichen und geriet hierdurch ins Schleudern. Anschließend rutschte er dann mit seinem Wagen in ein Feld, wobei sich das Fahrzeug überschlug. Durch den Unfall wurde der Fahrer glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 3500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

Erheblicher Sachschaden und vier verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am 12.03.2017, gegen 01:45 Uhr in Ahlen auf der Kreuzung Nordenmauer Ecke Klosterstraße ereignete.

Ein 22-jähriger Ahlener befuhr mit seinem PKW mit drei Beifahrern die Klosterstraße aus Richtung Innenstadt kommend in nördliche Richtung. Im Kreuzungsbereich Klosterstraße / Nordenmauer kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 20-jährigen Fahrzeugführers, der die vorfahrtberechtigte Nordenmauer in Richtung Kampstraße befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle vier Insassen des PKW des 22-Jährigen leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus in Ahlen verbracht.

Beide Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten, der Gesamtsachschaden wird auf etwa 20000 Euro geschätzt.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in zwei Einfamilienhäuser

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag, 11.03.2017, 14:30 Uhr und Sonntag, 12.03.20917, 00:05 Uhr gewaltsam in zwei Wohnhäuser auf dem Eichengrund in Beckum ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume, in einem Wohnhaus wurde Bargeld und Schmuck entwendet, im zweiten Fall sind Angaben zum Diebesgut zurzeit nicht möglich. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Eichengrunds in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem E-Bike Fahrer

Am Samstag, 11.03.2017, gegen 13:15 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Ahlener mit seinem E-Bike in Ahlen den Radweg an der Hammer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Zeitgleich bog ein 60-jähirger Fahrzeugführer aus Ahlen mit seinem PKW von der Hammer Straße, aus Richtung Innenstadt kommend, nach links in eine Grundstückszufahrt ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem E-Bike und dem PKW. Der Fahrer des E-Bikes verletzte sich leicht, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus in Ahlen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzt etwa 1000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Rollator-Fahrerin schwer verletzt

Am 11.03.2017, um 15.20 Uhr befuhr eine 86-jährige Oelderin mit ihrem Rollator die Warendorfer Straße in Fahrtrichtung Lette. Dort passierte sie zunächst den Einmündungsbereich zum Berliner Ring. Nachdem sie auf dem gegenüberliegenden Gehweg angekommen war, schwenkte sie den Lenker des Rollators nach links und geriet auf die Fahrbahn der Warendorfer Straße. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 18-jährigen Oelders, der die Warendorfer Straße in Fahrtrichtung Lette befuhr.

Durch den Zusammenstoß wurde die 86-Jährige an der Schulter verletzt und wurde mit dem RTW in das Marienhospital Oelde transportiert, wo sie stationär verblieb. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus

Im Tatzeitraum vom 09.03.2017, 14.00 Uhr bis zum 10.03.2017, 10.30 Uhr versuchten unbekannte Personen gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf dem Erlenweg in Walstedde einzudringen. Dies gelang offensichtlich nicht. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 11.03.2017 um 07.50 Uhr befuhr ein 66-jähriger Münsteraner mit seinem PKW den unbenannten Verbindungsweg zwischen Penny Markt und Aldi Markt in Freckenhorst. In Höhe des Parkplatzes Aldimarkt bog er links auf den Parkplatz ab. Dabei übersah er einen 58-jährigen Warendorfer der mit seinem Fahrrad über den Parkplatz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei erlitt der Fahrradfahrer vermutlich eine Schulterprellung und wurde einem Krankenhaus zugeführt.

———————-
Warendorf
———————-
Rucksack geraubt

Am Samstag, 11.03.2017, gegen 01:10 Uhr, verließ ein 17-jähriger Jugendlicher aus Telgte zusammen mit drei oder vier Männern im Warendorfer Bahnhof den Zug aus Richtung Münster. Zuvor hatte der 17-Jährige die Männer um Hilfe gebeten, da er den Ausstieg aus dem Zug in Telgte verpasst hatte.

In einer zurzeit nicht näher bekannten Seitenstraße in Bahnhofsnähe entrissen die Männer dem 17-jährigen den mitgeführten Rucksack und liefen davon. Der Jugendliche verfolgte die Männer, diese bedrohten ihn daraufhin mit einem Messer und schlugen auf ihn ein. Sie forderten ihn auf, seine Schuhe auszuziehen. Als er sich weigerte wurde er erneut geschlagen. Anschließend liefen die Männer in unbekannte Richtung davon. Die Täter werden beschrieben als etwa 15 bis 19 Jahre alt mit südländischem Aussehen.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg, die Ermittlungen dauern an. Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Kollision mit Straßenlaterne

Am 10.03.2017, gegen 15:35 Uhr kam es in Ahlen im Bereich der Kreuzung Hammer Straße / Im Hövenerort zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Ahlener fuhr auf der Straße Im Hövenerort und wollte nach links auf die Hammer Straße einbiegen.

Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Toyota und prallte gegen eine Straßenlaterne. Durch die Kollision verletzte sich der Ahlener leicht. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit.

———————-
Beckum
———————-
Zu schnell und ohne Führerschein

Ein 26-jähriger Ahlener fiel gleich dreifach auf. Am 10.03.2017, gegen 12:41 Uhr sollte der Ahlener im Verlauf der Straße Hinteler angehalten werden, da er zu schnell unterwegs war.

Der 26-jährige gab bei der Kontrolle an, dass ihm der Führerschein schon vor 2-3 Jahren entzogen worden war. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten der PW Beckum Anzeichen für Drogenkonsum fest, so dass dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Auto musste der Ahlener stehen lassen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungserfahren.

———————-
Freckenhorst
———————-
Eine leicht Verletzte bei Verkehrsunfall

Am 10.03.2017, gegen 13:20 Uhr kam es auf der Warendorfer Straße / Merveldstraße in Warendorf-Freckenhorst zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 15-jähriger Radfahrer aus Warendorf wollte mit seinem Fahrrad die Warendorfer Straße überqueren. Dabei übersieht er eine 44-jährige Warendorferin, die mit ihrem VW Polo in Richtung Freckenhorst fährt. Um einen Unfall zu vermeiden, weicht die 44-jährige dem Radfahrer aus und kollidiert mit einem in der Merveldstraße verkehrsbedingt wartenden Audi. Die 18-jährige Fahrerin des Audi wird durch die Kollision leicht verletzt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gescher
———————-
Kreuz aus Kirche gestohlen

Am Sonntag wurde aus der geöffneten Kirche der Gemeinde St. Pankratius und St. Marien ein silbernes Kreuz gestohlen. Das Kreuz ist aus Silber mit einem Christus-Korpus. Das Kreuz war circa 50 cm groß und war auf einen schwarzen Dreibeinständer aufgesteckt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Raesfeld
———————-
Pedelecfahrer überholt Pkw und bedroht den Autofahrer

Am Montagmorgen befuhr ein 66 Jahre alter Autofahrer aus Raesfeld gegen 11.20 Uhr die Von-Galen-Straße.
Aufgrund der dortigen Straßenbaustelle, so der 66-Jährige, sei er nur ca. 15 km/h schnell gefahren. Plötzlich sei er von einem Pedelecfahrer überholt worden, der im Vorbeifahren gegen den Außenspiegel geschlagen, diesen aber nicht beschädigt habe. Anschließend habe dieser wild gestikuliert und ihm auch den ausgestreckten Mittelfinger entgegen gehalten.

Daraufhin, so der Anzeigenerstatter weiter, habe er den Pedelecfahrer überholt und durch die herunter gelassene Scheibe der Beifahrertür angesprochen. Der Pedelecfahrer habe aggressiv reagiert und Schläge angedroht.

Kurz darauf, auf dem Garagenhof des 66-Jährigen, sei der Pedelecfahrer auf ihn zugekommen und habe ihm mit den Worten „Ich bin 70 Jahre alt, ich schlag dich kaputt“ gedroht, woraufhin der Geschädigte zu seiner Verteidigung einen Baseballschläger aus der Garage geholt und seinerseits mit diesem gedroht habe.

Nach dem der Pedelecfahrer wüste Beleidigungen gegen den 66-Jährigen und dessen Tochter ausgestoßen hatte, fuhr er davon. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es nicht.

Der Pedelecfahrer ist ca. 185 cm groß, hat eine „normale“ bis „kernige“ Statur und dichte graue Haare. Er war mit einer schwarzen Jogginghose und einer roten Jacke bekleidet.

Wer Hinweise zu dem Pedelecfahrer oder zu den Vorfällen geben kann, wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus-Wüllen
———————-
Unfallflucht / Zeuge gesucht

Am Freitag beobachtet ein noch unbekannter Zeuge zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr am Aquahaus in Unterortwick die Fahrerin eines blauen VW Touran, die rückwärts gegen eine Straßenlaterne fuhr und dann von der Unfallstelle flüchtete. Der Zeuge notierte das Kennzeichen und teilte seine Beobachtungen einem Passanten mit, der seinerseits die Polizei informierte.

Anhand des Kennzeichens konnte die Unfallverursacherin schnell ermittelt werden. Es handelt sich um eine 19-Jährige aus Stadtlohn, die nun mit einem Strafverfahren rechnen muss. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Der noch unbekannte Zeuge wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Motorradfahrer kam von der Straße ab

Am Samstag befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Berlin gegen 18.45 Uhr die B 67 aus Richtung Rhede kommend. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.
Das Motorrad kollidierte mit drei Verkehrszeichen sowie zwei Leitpfosten und kam ca. 190 m weiter im Grünstreifen zum Stillstand.

Der 18-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.500 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 18-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Strafverfahren gegen den 18-Jährigen und den Fahrzeughalter aus Borken wurden eingeleitet.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch auf Gehöft

Am Sonntag drangen Einbrecher zwischen 15.15 Uhr und 15.45 Uhr in ein Wohnhaus auf einem landwirtschaftlichen Gehöft an der Straße Eschlohn ein. Der oder die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und Bargeld entwendet.

Zur Tatzeit hatte ein Zeuge einen Pkw mit niederländischen Kennzeichen auf dem Hofgelände gesehen. Der Zeuge teilte diese Beobachtung dem Geschädigten mit, der sofort sein Grundstück aufsuchte und nach dem Rechten sah. Dabei stellte er den Einbruch fest. Den Pkw traf er nicht mehr an, so dass es sich sehr wahrscheinlich um das Fahrzeug der Täter handelte.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
24-Jährige fällt erneut auf / Haftbefehl

Am Sonntag entwendete eine Diebin zwischen 12.45 Uhr und 14.00 Uhr aus zwei Patientenzimmern im Bocholter Krankenhaus Bargeld. Anhand der Beschreibung der Täterin sowie der Tagbegehung fiel der Verdacht schnell auf eine in Bocholt wohnhafte 24-jährige Frau, gegen die bereits wegen einer Vielzahl gleichartiger Delikte ermittelt wird.

Da seitens der Staatsanwaltschaft wegen des konkreten Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls ein Untersuchungshaftbefehl beantragt und durch den zuständigen Richter erlassen wurde, suchten Polizeibeamte noch am Sonntag die Wohnung der 24-Jährigen auf und vollstreckten den Haftbefehl.

Am heutigen Morgen führten Polizeibeamte die Festgenommene dem zuständigen Richter zur Verkündung des Haftbefehls vor. Die 24-Jährige wird in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf dem Burloer Weg

Am Freitag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise zwischen 19.15 Uhr und 22.00 Uhr in ein Wohnhaus auf dem Burloer Weg (zwischen Vereinsstraße und Büningweg) ein, durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten ein Laptop und eine EC-Karte. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Legden
———————-
Radfahrer verletzt / Audifahrer gesucht

Am Freitag befuhr ein 35-jähriger Rennradfahrer aus Legden gegen 18.45 Uhr die Schlesierstraße in Richtung Nordring. In einem Kurvenbereich überholte ihn ein Pkw-Fahrer, der dabei den Lenker des Fahrrades berührte, so dass der 35-Jährige zu Fall kam, stürzte und sich leicht verletzte. Der Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Fliegenmarkt ohne anzuhalten. Bei dem Pkw handelt es sich um einen älteren dunklen Audi mit BOR-Kennzeichen. Fahrer war ein Mann. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Motorroller gestohlen / Zwei Tatverdächtige

In der Nacht zum Samstag meldete ein Zeuge gegen 00:50 Uhr zwei verdächtige Personen, die sich auf dem Spielplatz an der Elisabethstraße an einem Motorroller zu schaffen machten und sich schließlich in Richtung Gudulastraße entfernte. Die Beamten trafen die beiden Verdächtigen, eine 17-jährigen Bocholter und eine 15-Jährige aus Rhede auf dem Rathausplatz an.

Der Motorroller war auf der Elisabethstraße gestohlen worden. Die beiden Jugendlichen sind nicht geständig. Sie wurden auf der Wache in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Motorroller sichergestellt.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher flüchten

Am Samstag hörte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Kolpingstraße gegen 18.05 Uhr verdächtige Geräusche und begab sich daraufhin in den Hausflur. Dabei sah er zwei Männer, die aus dem Haus rannten. Es handelte sich um Einbrecher, die versucht hatten, die Wohnungstür einer Nachbarin des Zeugen aufzubrechen. Der Zeuge hatte sie offenbar rechtzeitig gestört. Nach Angaben des Zeugen hatten beide Täter kurze schwarze Haare. Einer war mit einer blauen Jacke bekleidet und ca. 175 cm groß. Der andere Täter war ca. einen Kopf kleiner und mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Polizei sucht Zeugen zu Einbruch in einen Supermarkt

In der Nacht von 04. auf 05.03. brachen bisher unbekannte Täter in einen Lebensmittelmarkt auf der Oberstraße in Südkirchen ein. Dabei wurde ein Außenrollo entfernt, sowie ein Fenster und zahlreiche Türen innerhalb des Marktes gewaltsam geöffnet. Das umfangreiche Diebesgut wurde vermutlich mittels Pkw/Kleintransporter abtransportiert. Im Voraus zu der Tat müssen die unbekannten Täter die Tatörtlichkeit ausgiebig ausbaldowert haben. Unter anderem wurde das an den Parkplatz angrenzende, unterirdisch verlegte Telefonkabel des Marktes gekappt. Die Polizei bittet um Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen im Voraus der Tat bzw. in der Tatnacht. Wer hat verdächtige Personen oder Pkw in Tatortnähe oder sogar „Bauarbeiter“ im Bereich der Telefonleitung festgestellt?

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3583119

Einbruch in einen Supermarkt
Im Zeitraum vom 04.03.2017 (Sa), 21:05 bis 05.03.2017, 07:20 Uhr verschafften sich Einbrecher durch Einschlagen einer rückwärtigen Fensterscheibe Zugang zum Gebäudekomplex eines Supermarktes in Südkirchen. Hier brachen sie auf noch unbekannte Weise diverse Verbindungstüren, Kassenfächer und einen Tresor auf.

Zudem betraten sie den Verkaufsbereich, wo sie Zigarettenspender aufbrachen und diverse Spirituosen entwendeten. Aufgrund des umfangreichen Tatortes wurde dieser großräumig gesichert.

Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei übernahmen die Tatortaufnahme, eine Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 35.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in ein Bürogebäude

In der Zeit von Samstag, 11.03.17, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 12.03.17, 12.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter eine Noteingangstür zu einem Bürogebäude auf. Bislang konnten keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Täterhinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Sonntag, 12.03.17, 04:40 Uhr kontrollierte eine Funkstreife eine 36-jährige Autofahrerin aus Olfen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest.

Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 11.03.17, 20.00 Uhr, bis Sonntag, 12.03.17, 02.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür zu der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienwohnhauses auf. Aus der Wohnung wurde, nach derzeitigem Ermittlungsstand, ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Täterhinweise an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 11.03.2017, 16:10 Uhr bis 16:30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten blauen VW ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Handtasche entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 10.03.2017, 18:00 Uhr bis 11.03.2017, 14:45 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten grauen Ford. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 1200 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.02591-7930.

———————-
Rosendahl
———————-
Einbruch in Bücherei

In der Nacht von Samstag, 11.03.17, auf Sonntag, 12.03.17, hebelten bislang unbekannte Täter eine Tür zum Gebäude der Kirchengemeinde auf. Im Inneren des Gebäudes wurden die Tür zur Bücherei und auch eine Tür zu einer Wohnung aufgebrochen.

Sämtliche Räume wurden durchsucht. Bislang ist bekannt, dass mehrere Videospiele entwendet wurden. Täterhinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel.02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 10.03.2017, 14:40 Uhr bis 11.03.2017, 07:00 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines geparkten PKW Renault ein. Aus dem Fahrzeuge wurde eine Umhängetasche entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930

———————-
Südkirchen
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 10.03.2017, 23:30 Uhr bis 11.03.2017, 07:00 Uhr zerstachen bisher unbekannte Täter alle vier Reifen eines geparkten schwarzen Audis. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 10.03.2017, 23:12 Uhr fuhr ein 32-jähriger Autofahrer aus Münster die L 884 Richtung Lüdinghausen. In Höhe der Gaststätte Schimmelbaum kam ihm ausgangs einer Kurve ein mittig fahrender weißer Kleintransporter entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden wich der Autofahrer aus Münster aus und touchierte dabei eine Leitplanke und eine Richtungstafel. Der flüchtige Kleintransporter entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mir rund 4600 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Radfahrerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitag, 10.03.17, 16:45 Uhr schob eine 74-jährige Frau aus Nottuln ihr Fahrrad auf dem Eschkamp. Ein 49-jähriger Nottulner fuhr mit seinem Auto rückwärts aus dem Grundstück auf die Straße und übersah dabei die fußläufige Radfahrerin. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich dabei schwer.

Die Nottulnerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzten Kradfahrer

Ein 68jähriger Kradfahrer aus Münster befuhr in Dülmen die L 600 in Richtung Merfeld. Hierbei übersah er den stehenden Pkw eines 19jährigen aus Dülmen, der beabsichtigte von der L 600 in einen Wirtschaftsweg abzubiegen. Der Kradfahrer fuhr ungebremst in den stehenden Pkw und zog sich durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen zu. Der 19jährige Pkw-Fahrer und sein 59jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Ersten Ermittlungen zu Folge könnte die tiefstehende Sonne den Kradfahrer geblendet haben.

———————-
Dülmen
———————-
Tödlicher Verkehrsunfall

Zwei Kradfahrer befuhren in Dülmen die Halterner Str. in Richtung Dülmen Stadtmitte. Mehrere Zeugen berichten übereinstimmend, dass beide Kradfahrer mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein sollen. Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 79jährige Pkw-Fahrerin aus Recklinghausen, die Linnertstraße aus Hausdülmen kommend. Sie wollte die Halterner Straße überqueren, um geradeaus weiter die Straße Borgplacken zu befahren, hierbei missachtete sie die Vorfahrt des 33jährigen Kradfahrers aus Herne. Der Kradfahrer wurde durch den Aufprall schwerst verletzt und erlag trotz Reanimationsmaßnahmen des Notarztes seinen Verletzungen an der Unfallstelle. Die Fahrzeugführerin, wie auch ihr 79jähriger Beifahrer aus Datteln wurden ebenfalls bei dem Unfall verletzt. Zur spezialisierten Spurensicherung wurde die Halterner Straße bis 16.45 Uhr gesperrt.

An der Unfallstelle wurden mehrere Augenzeugen durch Notfallseelsorger betreut. Schaden: ca. 20000 Euro.

———————-
Billerbeck
———————-
Tödlicher Verkehrsunfall

Drei Kradfahrer befuhren in Billerbeck den Ludgerusweg mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Coesfeld. Ausgangs einer Linkskurve wurde ein 21jähriger Waltroper mit seinem Krad aus der Kurve getragen und prallte gegen einen Baum.

Trotz sofortiger Erste Hilfe Maßnahmen durch Unfallzeugen und weiterführenden Reanimationsmaßnahmen des Notarztes verstarb der 21jährige noch an der Unfallstelle. Die Unfallzeugen wurden an der Unfallstelle durch Notfallseelsorger betreut.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Voller Flüchtlingsschutz für Syrer

Die Kammer 8a des Verwaltungsgerichts Münster hat mit Urteil vom 8. März 2017 die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet, einer Familie aus Syrien, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bereits der sogenannte subsidiäre Schutz gewährt worden war, die Flüchtlingseigenschaft zuzuerkennen. Damit … weiterlesen

Tragisches Ereignis auf Tankstellengelände

Zwischen einem 25-jährigen Mann aus Recke und einem Brüderpaar im Alter von 24 und 25 Jahren aus Westerkappeln, kam es am Samstagabend (11.03., 19.58 Uhr) auf einem Tankstellengelände an der Münsterstraße in Ibbenbüren zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nach ersten Erkenntnissen … weiterlesen

Die Smartphone-Kamera, das Multitalent

Was ist das für ein Gebäude? Wie heißt die Blume? Wer hat das Kunstwerk geschaffen? Bei der Beantwortung der Fragen hilft die Smartphone-Kamera, die Objekte nicht nur fotografieren, sondern auch identifizieren kann. Mit der Kamera lassen sich auch Barcodes, QR-Codes … weiterlesen