Tagesarchive: 14. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Randalierer tritt gegen Fahrräder und beschädigt Pkw

Ein 39-jähriger Münsteraner trat am Montagabend (13.3., 19.20 Uhr) in der Schillerstraße gegen Leezen und warf eine Fahrrad-Pedale gegen einen geparkten Wagen.

Der Randalierer war zu Fuß auf der Schillerstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, als er bei seinem Treiben von Zeugen beobachtet wurde. Polizisten erwischten den Tatverdächtigen anschließend am Bremer Platz. Der Mann bestritt die Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an. Am Auto und an den zwei Fahrrädern entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Polizisten stoppen Diebesbande

Polizisten stoppten Montagmittag (13.3., 13:30 Uhr) eine Diebesbande in einem Auto am Albersloher Weg.

Zivile Beamte hatten zuvor in einer Drogerie am Dingbängerweg beobachtet, wie die drei Rumänen sich verdächtig verhielten und anschließend in ihrem Audi Richtung Innenstadt fuhren. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Am Alten Steinweg gingen die Verdächtigen in ein Bekleidungsgeschäft. Als die Männer, ohne zu bezahlen, mit einer Tasche wieder rauskamen, bestätigte sich die Vermutung der Einsatzkräfte.

Bei der Kontrolle fanden sie eine „Puma“-Sporttasche und mehrere Drogerieartikel. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Zwei Verletzte bei Unfall am Mauritztor

Gegen 20:40h kam es zu einem Verkehrsunfall am Mauritztor. Nach den bisherigen Feststellungen bog ein PKW Honda von der Eisenbahnstraße nach links in die Straße Mauritztor ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Polo, der dort bei Rotlicht vor der Ampel stand. Durch den Aufprall kippte der Honda auf die Seite und zwei eingeklemmte Insassen mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der andere Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die Kreuzung Mauritztor war ca. 30 Minuten gesperrt. Buslinien mussten umgeleitet werden. Seit 21:30h läuft der Verkehr wieder störungsfrei.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.03.2017
———————-
Am 15.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße
Kolde- bis Hansaring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Auf der Woort
Sentruper Straße
Waldeyer Straße
Mondstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Geschädigter gesucht

Am Mittwochvormittag (08.03.2017), gegen 10.00 Uhr, hat eine Autofahrerin auf dem Parkplatz der Sparkasse am Ostwall einen parkenden silberfarbenen PKW angefahren. Die Verursacherin gab an, den PKW beim Rangieren an der Fahrerseite beschädigt zu haben.

Der Fahrer des silbernen Fahrzeugs, ein etwa 45-50 Jahre alter Mann wird gebeten, sich bei der Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155, zu melden.

———————-
Greven
———————-
Fahrzeuge aufgebrochen

Am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag (14.03.2017) sind im Stadtgebiet zahlreiche Fahrzeuge aufgebrochen worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bei den Recherchen stellte sich heraus, dass es beim Diebesgut drei verschiedene Zielrichtungen gab. Daher scheint es zumindest fraglich, ob es sich in allen sieben Fällen um dieselben Täter handelte. Am Montagabend, in der kurzen Zeit zwischen 19.50 Uhr und 20.15 Uhr, sind Unbekannte auf dem Parkplatz des Baumarktes an der Philipp-Manz-Straße zu einem KIA gegangen. Aus dem unverschlossenen Wagen stahlen sie eine Handtasche, in der sich Bargeld, ein Handy und persönliche Papiere befanden. An der Nordwalder Straße und der Hanseller Straße stahlen Diebe aus zwei Firmenwagen Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro. An den Fahrzeugen richteten sie Sachschäden an, die auf jeweils 1.000 Euro geschätzt werden. Der Sprinter war um 18.45 Uhr an der Nordwalder Straße, und der Opel Vario um 20.00 Uhr an der Hanseller Straße abgestellt worden.

Erheblich sind die Sachschäden, die Autoknacker an vier BMW-Fahrzeugen angerichtet haben. Nachdem sie ins Innere gelangt waren, bauten sie daraus die hochwertigen Navigationsgeräte und die Lenkräder aus. Der Wert der hochwertigen Geräte liegt bei einigen Zehntausend Euro. Die Wagen standen an der Straße Witte Oever, am Heckenweg und zwei Fahrzeuge an der Raiffeisenstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Kraftfahrzeugdelikten geben können, Telefon 02571/928-4455. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung zu melden.

———————-
Recke
———————-
PKW entwendet

In ein Wohn-/und Geschäftshaus am Grünen Weg sind unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag (14.03.2017) eingestiegen. Der oder die Täter hebelten an dem Gebäude ein Erdgeschossfenster auf und gelangten so in die Räume einer Imbissstube. Hier suchten sie nach Wertgegenständen und fanden dabei den Schlüssel für einen PKW. Mit dem grauen Mercedes fuhren sie dann davon. Der A 180, Kennzeichen ST – BK 9947, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Beamten ist eine Beobachtung mitgeteilt worden, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen dürfte.

Am Montagabend, gegen 23.15 Uhr, hatte ein Bewohner draußen Geräusche gehört. Er bemerkte dann an dem Haus, unmittelbar vor dem aufgebrochenen Fenster, eine dunkel gekleidet Person, die etwas längliches, silbernes in der Hand hielt. Die Person bemerkte den Zeugen offenbar und lief in Richtung Königsberger Straße davon. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Etwas Bargeld haben Einbrecher am vergangenen Wochenende aus einer Wohnung an der Borghorster Straße gestohlen. Die Diebe müssen in der Zeit zwischen Freitagabend, 19.00 Uhr und Montagmorgen (13.03.1027) in das Mehrfamilienhaus unweit des Kreisverkehrs gegangen sein. In der ersten Etage brachen sie dann eine Zugangstür auf und suchten in der Wohnung nach Wertgegenständen.
Dabei fanden sie das Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch in ein Geschäft

In eine Fleischerei, mit einem Imbiss, an der Bunten Straße sind Diebe in der Nacht zum Dienstag (14.03.2017) eingestiegen. Die Tatzeit kann zwischen Montagabend, 22.00 Uhr und dem frühen Dienstagmorgen, 04.55 Uhr eingegrenzt werden. Der oder die Täter hatten sich an verschiedenen Türen zu schaffen gemacht und im Gebäude versucht, einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie die Trinkgeldkasse. Der Sachschaden wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ochtrup
———————-
Zeugen stellen einen Ladendieb

Im Ochtruper Outlet-Center hat am Freitagnachmittag (10.03.2017) ein 24-jähriger Ladendieb für Aufsehen gesorgt. Der Mann war bei einem Diebstahl gesehen worden, woraufhin sich Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zum betroffenen Geschäft begaben. In dem Moment, als der erste dort eintraf, kam der Dieb auf ihn zu und rannte ihn um. Der Geschädigte ging zu Boden, konnte den Mann aber noch an der Jacke erfassen. Schließlich hielt der leicht verletzte Sicherheitsangestellte die Jacke in der Hand, der Unbekannte lief durch das Center in Richtung Laurenzstraße weiter.

Dort konnte der Mann von dem zweiten Bediensteten und einem aufmerksamen Zeugen gestoppt und festgehalten werden. Den Zeugen war nicht entgangen, dass der Beschuldigte die gestohlene Uhr auf seiner Flucht weggeworfen hatte. Die Uhr wurde gefunden und konnte, offensichtlich unbeschädigt, an die Mitarbeiter des Geschäftes zurückgegeben werden. In der Jacke des 24-Jährigen fanden die Beamten zudem eine Sporthose aus einem Geschäft des Outlet-Centers, für die der 24-jährige keine Kaufbelege vorweisen konnte.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch in eine Werkstatt

Unbekannte Diebe sind in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr und Montagvormittag (13.03.2017), 11.00 Uhr, in eine Werkstatt an der Brookstraße eingestiegen. Nachdem die Täter das Schloss einer Zugangstür geknackt hatten, gelangten sie in die Werkstatträume. Aus dem Gebäude entwendeten sie vier Autoräder, zwei der Größe 245/35 und zwei der Größe 295/30, die auf schwarzen Leichtmetallfelgen (20 Zoll) aufgezogen waren. Zur Beute gehören zudem ein Laptop und Bargeld. Der Gesamtwert der Beute liegt bei über 3.000 Euro. Der Schaden an der aufgebrochenen Tür ist gering. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Parkplatz des TuS Altenberge am Bültenweg ist ein Citroen Berlingo angefahren und an der hinteren Stoßstange und der Heckklappe beschädigt worden. Der Citroen war dort in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16.00 Uhr und Donnerstagnachmittag (09.03.), 16.00 Uhr, geparkt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf/Beelen
———————-
Fahrradbesitzer gesucht

Am Sonntag, 05.03.2017, gegen 04.50 Uhr, versuchte ein Jugendlicher auf der Lette Straße in Beelen ein Fahrrad zu stehlen.

Eine Zeugin beobachtete den Jugendlichen und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei den anschließenden Ermittlungen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Jugendliche mit einem Damenrad zur Letter Straße gefahren war. Dieses Rad sollte offensichtlich „ausgetauscht“ werden. Das zuvor benutzte Damenrad hatte der Jugendliche im Bereich Beelen oder Warendorf-Freckenhorst gestohlen. Dieses Damenrad konnte bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Es handelt sich um ein älteres, rotes Damenrad. Im Vorderreifen befindet sich ein Reflektor und auf dem Kettenschutz befindet sich der Aufschrift „Super de Luxe“.

Die Polizei fragt nun: Wem ist dieses Fahrrad gestohlen worden? Wer kennt den Eigentümer des Rades? Hinweise werden an die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3584976

———————-
Beckum
———————-
Keiner will gefahren sein

Am Montag, 13.3.2017, kam es gegen 20.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Linnenstraße in Beckum. Erst flüchtete der Verursacher und dann will keiner gefahren sein.

Der noch nicht ermittelte Fahrzeugführer befuhr mit einem Opel Astra die Straße Ostwall in Richtung Nordstraße und bog nach links in die Linnenstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 19-jährigen Beckumers, der die Linnenstraße in Richtung Sternstraße befuhr. Der Fahrer des Opels Astra fuhr trotz eines Sachschadens weiter, so dass der 19-Jährige ihm hinterher fuhr. Der Unbekannte stoppte sein Auto auf der Straße Pannenberg und drei Personen stiegen aus dem Fahrzeug aus. Die Polizei traf dort den 39-jährigen Halter des Opels an, seinen 44-jährigen Nachbarn sowie einen 41-jährigen aus Thale. Niemand aus dem alkoholisierten Trio gab zu, den Pkw gefahren zu sein. Zeugen, die in dem Auto des 19-Jährigen saßen, schlossen den 41-Jährigen als Fahrer aus. Die weiteren Maßnahmen konzentrierten sich nun auf die beiden Beckumer. Die Polizei stellte die Oberbekleidung der Verdächtigen und den Opel Astra sicher. Darüber hinaus ließ sie den Männern Blutproben entnehmen. Mit Hilfe des Spurenabgleichs hoffen die Ermittler den Fahrer zweifelsfrei identifizieren zu können.

———————-
Sassenberg/Telgte/Warendorf
———————-
Fahrzeugführer zu schnell unterwegs

Mehrere Fahrverbote, Verwarngelder und Ordnungswidrigkeitenanzeigen sind die Bilanz von Geschwindigkeitsmessungen, die die Polizei am Montagabend (13.3.2017) in Sassenberg, Telgte und Warendorf durchführte.

Bei der Messung auf der B 513 in Sassenberg, Fahrtrichtung Greffen fuhren neu Fahrzeugführer zu schnell. Hier erhob die Polizei sechs Verwarngelder und leitete drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen ein. Mit 31 km/h mehr als die erlaubten 70 km/h, war eine 49-jährige Warendorferin unterwegs. Neben dem Bußgeld erhält die Frau einen Punkt in der Verkehrssünderdatei.

Ein erfreuliches Ergebnis ergab die Kontrolle auf der Andreasstraße in Warendorf. Hier hielten sich alle Verkehrsteilnehmer an die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

In Telgte auf der B 51 in Richtung Münster sah das deutlich anders aus. 14 Fahrzeugführer fuhren schneller als die erlaubten 70 km/h. Die eine Hälfte kam mit einem Verwarngeld davon, die andere Hälfte erhält in Kürze einen Bußgeldbescheid. Drei Fahrzeugführer fuhren so schnell, dass sie zusätzlich ein Fahrverbot bekommen. Fast doppelt so schnell war ein 21-jähriger Kradfahrer aus Münster. Mit einer Überschreitung um 65 km/h bedeutet das für ihn: zwei Monate Fahrverbot, zwei Punkte und ein Bußgeld von 440 Euro. Ein 20-jähriger Autofahrer aus Münster kommt etwas besser weg. Seine Geschwindigkeitsüberschreitung um 60 km/h kostet ihn 240 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat.

Zu schnelles Fahren ist eine der Ursachen für schwere Unfälle mit gravierenden Folgen auf unseren Straßen. Um das Geschwindigkeitsniveau dauerhaft – insbesondere auf den überörtlichen Straßen zu senken – führt die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Ziel sind weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr.

Verkehrsteilnehmer müssen deshalb zu jeder Zeit an jedem Ort mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen. Deshalb: brems dich und rette Leben!

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
Motorradfahrer übersehen

Am Montagmorgen übersah ein 49-jähriger Autofahrer aus Vreden einen entgegenkommenden 51-jährigen Motorradfahrer aus Vreden. Gegen 11:25 Uhr bog der Autofahrer von der Bahnhofstraße in die Straße „Up de Hacke“ ab und stieß mit dem Motorradfahrer zusammen. Der 51-Jährige verletze sich nach bisherigen Erkenntnissen leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Stadtlohner Krankenhaus.

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Lagerhalle und Lkw-Anhänger aufgebrochen

Auf einem Firmengelände an der Straße „Alte Ziegelei“ hatten es bisher unbekannte Täter auf eine Lagerhalle und einen Lkw-Anhänger abgesehen. In der Zeit von Samstag, 12:00 Uhr, bis Montag, 14:40 Uhr, hebelten sie eine Stahltür zur Lagerhalle und ein Vorhängeschloss eines Lkw-Anhängers auf. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten die Täter ein Ladegerät für Autobatterien.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Borken
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Montagnachmittag befuhr gegen 15:10 Uhr ein 58-jähriger Motorradfahrer aus Bottrop die Bundesstraße 70 von Weseke kommend in Richtung Raesfeld. In Höhe Borken bemerkte er an der Abfahrt zum Nordring zu spät, dass der vorausfahrende 28-jährige Autofahrer aus Borken verkehrsbedingt abgebremst hatte und fuhr auf.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden Fahrzeugführer leicht. Der Autofahrer begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Den Motorradfahrer brachten Rettungskräfte mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus. Das Zweirad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

———————-
Borken
———————-
Imbissstand aufgebrochen

In der Nacht zum Dienstag hebelten bisher unbekannte Täter die Eingangstür zu einem Imbisstand am Nordring auf und erbeutete mehrere Sitzauflagen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Ahaus
———————-
Versuchter Einbruch am Nünningsbusch

In der Zeit von Sonntag 17:45 Uhr bis Montag 08:15 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße „Nünningsbusch“ einzudringen. Die Täter kamen von der Gartenseite und betraten durch eine unverschlossene Tür eine Werkstatt und Garage. Dort machten sie sich an einem Nebeneingang zum Wohnhaus zu schaffen. Die Täter gaben ihr Vorhaben auf und entfernten sich, da die Tür den Hebelversuchen standhielt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Borken
———————-
Verdächtiger nach Einbruch dank couragierter Zeugen festgenommen

Am Sonntag schloss ein Mitarbeiter der Christus König Gemeinde gegen 11.05 Uhr das Jugendheim an der Straße „Freiheit“ auf und bemerkte kurz darauf, dass eine Tür aufgebrochen worden war. Als er Geräusche aus dem Keller hörte, schloss er das Jugendheim wieder ab und kehrte kurz darauf mit zwei Zeugen als Verstärkung wieder zurück.

Die Männer sahen, dass sich der mutmaßliche Einbrecher aus einem Treppenhausfenster zwischen der zweiten und dritten Etage an der Außenwand herunterangelte.

Die Zeugen nahmen die Verfolgung des Täters auf, der am Wehrbach entlang lief. Ein 58-jähriger Velener war auf die Situation aufmerksam geworden und versperrte dem Täter an der Wehrbrücke den Weg. Der Täter ergriff eine ca. 3 m lange Eisenstange und schlug um sich. Dabei verletzte er den 58-Jährigen leicht. Den Zeugen gelang es schließlich, dem Täter die Stange zu entreißen, der sich daraufhin in den Wehrbach herunterließ.

Am Ufer versperrten ihm Zeugen den Fluchtweg und kurz darauf wurde er durch Polizeibeamte festgenommen. Es handelt sich um einen in Velen wohnhaften 32-jährigen Mann, gegen den in der Vergangenheit schon zahlreiche Strafverfahren (überwiegend Diebstahlsdelikte) eingeleitet worden waren.

Der 32-Jährige ist geständig und wurde in Ermangelung von Haftgründen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Er gibt an, nicht alleine gehandelt zu haben. Die Ermittlungen zu dem Mittäter dauern noch an. In dem Jugendheim waren mehrere Türen aufgebrochen und beschädigt worden. Angaben über mögliches Diebesgut lagen zunächst nicht vor – vermutlich flüchteten beide Täter ohne Beute. Im Treppenhaus hatten die Täter die Decken mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen beschmiert.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 14.03.17, in der Zeit von 08.18 bis 09.00 Uhr, wurde ein in einer Parkbox geparkter grauer PKW, Ford C-Max, von einem bislang unbekannten Unfallverursacher beschädigt.

Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930 zu melden.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl aus der Garage einer Schule

In der Zeit von Montag, 13.03.17, 13.30 Uhr, bis Dienstag, 14.03.17, 07.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter aus einer Garage auf dem Schulhof der Wolfhelmschule insgesamt vier Elektrogeräte der Marke Stihl. Der Schaden beträgt ca. 1900 Euro.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930 zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl von Reifen und Felgen

Von dem Außengelände eines Autohauses wurde in der Nacht von Samstag, 11.03.17, 13.00 Uhr, bis Sonntag, 12.03.17, 14.00 Uhr, von einem PKW, Audi A6, insgesamt vier Reifen auf Felgen gestohlen. Der entstandene Schaden liegt bei ca. 2000 Euro. Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Montag, 13.03.17, zwischen 14.30 und 15.05 Uhr, wurde ein silber-blauer PKW Nissan, von einem bislang unbekannten Autofahrer an der vorderen linken Tür und am Kotflügel beschädigt. Das Fahrzeug war während eines Einkaufs auf dem dortigen Parkplatz geparkt. Zeugen, die Hinweise zu einem möglichen Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Renitenter Radfahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Am Montag, 13.03.17, gegen 19 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Randalierer, der vor einer Gaststätte Passanten anpöbelte. Vor den Augen der eingesetzten Beamten fuhr der Mann, ein 26-jähirger Lüdinghausener, nach Ansprache, mit seinem Fahrrad davon. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde zur Wache gebracht. Dort wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ein Strafverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Montag, 13.03.17, gegen 14.20 Uhr, befuhr eine 33-jährige Frau aus Dülmen mit ihrem Auto die Kreisstraße 4 von Dülmen in Richtung Senden. Ein 20-jähriger Sendener beabsichtigte die Straße mit seinem Auto zu überqueren. Dabei übersah er den PKW der Dülmenerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Die Dülmenerin und ihr Beifahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Schwerer Verkehrsunfall am Mauritztor

Am Montagabend gegen 20:45 Uhr kollidierten zwei PKW am Mauritztor in Höhe Bahnhofstrasse. Infolge der Kollision kippte ein PKW mit zwei Insassen auf die Seite. Die Insassen waren im Fahrzeug eingeschlossen und mussten durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend durch … weiterlesen

Gospelkonzert auf Lauheide

Sie sind gern gesehen und werden gern gehört auf dem Waldfriedhof Lauheide: Die Sängerinnen und Sänger des Gospelchors „Voices unlimited“ bereichern bereits zum achten Mal die beliebte Veranstaltungsreihe „Sonntags auf dem schönsten Friedhof Deutschlands“. Das Konzert zum Auftakt der Reihe … weiterlesen

LED-Lampen rechnen sich

Das größte Potential zur Einsparung von Energie, liegt in den privaten Haushalten. Wir, die Bürger, können viel zu einer besseren Umweltbilanz dazutun. Z.B. durch Nutzung von LED-Lampen. LED-Lampen sind haltbar, langlebig, effizient und schadstoffarm. Gegenüber der Halogenglühlampe rechnet sich die … weiterlesen

Rund 3000 Besucher zur Westfalen-Ausstellung

Die Gänseziege oder wahlweise Ziegengans von Professor Landois wurde ebenso sorgsam wieder verpackt wie der Birkemeier, das traditionelle Trinkgefäß der Bochumer Maibaumschützen. Viele fleißige Hände halfen am heutigen Montag (13. März 2017) mit, die Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!“ an … weiterlesen

Mediation gegen innerbetriebliche Konflikte

Im Arbeitsleben geht es nicht immer fair zu: Die Fronten verhärten sich, Konflikte eskalieren. Wie diese Spannungen durch Mediation gelöst werden können, erfuhren zirka 85 Teilnehmer bei der Veranstaltung Fast Forward der Wirtschaftsförderung Münster GmbH. In ihrem Vortrag erklärte Marianne … weiterlesen