Tagesarchive: 17. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ladendetektiv schnappt Dieb in Drogeriemarkt

Ein 38-Jähriger Mann entwendete am Freitagmittag (17.3., 11:30 Uhr) diverse Gegenstände in einem Drogeriemarkt am Helene-Weigel-Weg und wurde von einem Ladendetektiv gestellt. Der Zeuge beobachtete, wie der Dieb mehrere Gegenstände in seine Jacke steckte und den Kassenbereich ohne zu zahlen passierte. Der 38-Jährige konnte von dem Drogeriemitarbeiter festgehalten werden.

Ihn erwartet nur ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin kollidiert mit Verkehrszeichen und wird schwer verletzt

Eine 77-jährige Radfahrerin kollidierte am frühen Donnerstagabend (16.3., 17:15 Uhr) am Hohenzollernring mit einem Verkehrsschild und stürzte zu Boden. Hierbei wurde die Münsteranerin schwer verletzt. Die 77-jährige Frau fuhr in Richtung Hansaring, als sie bisherigen Ermittlungen zufolge plötzlich in das Schild rechts neben dem Radweg fuhr. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Rückwärts in Linienbus gefahren

Am frühen Donnerstagnachmittag (16.3., 14:50 Uhr) fuhr ein 74-Jähriger an der Neubrückenstraße mit seinem Kleintransporter in einen vorbeifahrenden Linienbus. Aus einer Grundstückszufahrt setzte der Nottulner sein Auto zurück, um auf die Fahrbahn zu gelangen. Dabei übersah er einen Linienbus und krachte in das Heck des Busses. Eine Insassin des Busses wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 6.000 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Es lagen bis Redaktionsschluss keine Messstellen vor.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagvormittag (17.03.2017) ist auf dem Parkplatz an der Münsterstraße/Frankenstraße ein grauer VW Polo angefahren worden. Die Fahrerin hatte den Wagen um 08.45 Uhr dort abgestellt. Als die Frau gegen 10.20 Uhr zu ihrem PKW zurückkehrte, stellte sie hinten links an der Stoßstange eine Beschädigung fest.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Den Spuren zufolge, dürfte der Schaden von einem schwarzen Fahrzeug verursacht worden sein. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Nachtrag zu Sachbeschädigung/Diebstahl

Eines der beiden sichergestellten Fahrräder konnte dem Eigentümer wieder übergeben werden. Der zweite Eigentümer ist noch unbekannt und wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Es handelt sich um ein 26-er Pegasus Fahrrad. Farbe: jetzt schwarz silber. Die Orginallackierung dürfte rot-silber gewesen sein.

Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Mitteilung vom 03.03.2017: Aufmerksame Zeugen haben der Polizei in der Nacht zum Freitag (03.03.2017) einen Vorfall gemeldet, der sich in Hollingen ereignet hat. Den Beamten schilderte der Anrufer, dass gegen 00.25 Uhr einige junge Männer ein Autokennzeichen und vermutlich zwei Fahrräder entwendet hätten. Vor einem Geschäft an der Nordwalder Straße hätten die Personen die Fahrräder schließlich auf den Gehweg geworfen, darauf herumgetreten und sie schließlich liegenlassen. Die Unbekannten seien dann in einen PKW gestiegen, der sich über die Straße „Lerchenfeld“ entfernt hätte. Noch auf dieser Straße konnte eine Polizeistreife den PKW anhalten, in dem sich neben dem Fahrer drei 18-jährige Männer und ein 17-Jähriger Jugendlicher befanden. Die Beamten stellten die Personalien fest. Unter einer Fußmatte des Fahrzeugs konnten sie das entwendete Kennzeichen finden.

Es war von einem geparkten Auto mitgenommen worden. Die Polizei fand zudem auf der Nordwalder Straße die beiden schwarzen Fahrräder. Wem sie gehören ist derzeit noch nicht ermittelt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3588030

———————-
Hörstel
———————-
PKW beschädigt

An der Sandbergstraße ist in den Nächten zum 16. und 17. März, ein PKW beschädigt worden. Eine Autofahrerin hatte ihren VW Polo auf einem unbefestigten Parkplatz am Ende des Spielparks Knobben geparkt. In der Nacht zum Donnerstag übergossen Unbekannte den Wagen mit Milch und Kaffee. In der darauffolgenden Nacht verkratzten unbekannte Personen an drei Stellen den Lack des Fahrzeugs. Es befanden sich daran 20 cm bzw. 10 cm lange Kratzer. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Laer
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Steinfurter Straße (L 550) hat sich am Donnerstagabend (16.03.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Den Schilderungen zufolge war der 26-jährige Mann aus Metelen gegen 18.35 Uhr mit seinem PKW in Richtung Laer unterwegs. In Höhe Kilometer 1,1 wollte er ein in gleicher Richtung fahrendes Auto überholen. Dabei geriet sein Wagen nach links auf den Grünstreifen, kam von der Fahrbahn, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag (14.03.) ist an der Gartenstraße, auf dem unbefestigten Schotterparkplatz am Ende der Sackgasse, ein braunmetallic farbener 1er BMW angefahren worden. Der Wagen war dort in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 16.30 Uhr abgestellt. Der Schaden am rechten Heckstoßfänger wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Zwei Verkehrsunfälle mit Unfallflucht

Am Mittwochmorgen (15.03.), gegen 06.10 Uhr, ereignete sich auf der B 481 ein Unfall im Begegnungsverkehr. Ein grauer Toyota befuhr die Bundesstraße in Richtung Münster. Zwischen den Einmündungen Grüner Weg und Königstraße kam es zu einer Berührung mit einem in Gegenrichtung fahrenden Auto. Beide Beteiligten setzten die Fahrt fort. An dem Toyota wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Toyota Fahrer erstattete erst gegen Abend Anzeige bei der Polizei.

Bei einem weiteren Unfall ist am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz des Kindergartens St. Martinus, Pfarrer-Mersmann-Stiege, ein schwarzer Ford Fiesta angefahren und vorne rechts beschädigt worden.

Der Fiesta war dort zwischen 07.00 Uhr und 11.30 Uhr geparkt. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall auf der B54

Ein 45-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Donnerstagmittag (16.03.2017), gegen 12.50 Uhr, die Zufahrt der Anschlussstelle Altenberge und wollte auf die B 54 in Fahrtrichtung Münster auffahren. Auf seiner Ladefläche hatte er Glasscheiben geladen. Durch die Fliehkraft im Kurvenbereich verrutschte offenbar eine Scheibe. Diese fiel von der Ladefläche auf die Fahrbahn. Ein 74-jähriger Autofahrer und eine 49-jährige Autofahrerin, die beide die B 54 in Richtung Münster befuhren, konnten noch rechtzeitig vor dem Hindernis auf der Fahrbahn bis zum Stillstand abbremsen. Ein danach folgender 45-jähriger Autofahrer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 49-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Fahrzeug auf das stehende Auto des 74-Jährigen geschoben. Die 49-jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 4.200 Euro.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
VW Golf ausgebrannt

Ein Zeuge meldete am Freitag, 17.3.2017, gegen 6.40 Uhr, einen auf einem Acker am Waldmannweg in Neubeckum fast ausgebrannten Pkw. Offensichtlich brachten unbekannte Täter das stillgelegte Fahrzeug von einem etwa 500 Meter entfernten Parkplatz auf die Ackerfläche und setzten es in Brand. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz

Am Donnerstag, 16.3.2017, ereignete sich zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht an der Hüfferstraße in Stromberg. Ein flüchtiger Verursacher beschädigte einen silbernen VW Golf, der auf dem Parkplatz der Sparkasse stand.

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Reifensätze gestohlen

Unbekannte Personen stahlen am Freitag, 17.3.2017, gegen 3.00 Uhr, mehrere Reifensätze an der Neubeckumer Straße in Beckum. Der oder die Täter schlugen die Heckscheiben von mehreren Autos ein und entwendeten jeweils die im Kofferraum befindlichen Räder. Als ein Sicherheitsdienst das Autohaus kontrollierte, flüchteten die Diebe mit einem weißen Kastenwagen in Richtung Beckum. Wer hat gegen 3.00 Uhr einen weißen Kastenwagen oder verdächtige Personen am Tatort oder in Beckum gesehen? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Offene Tür führte zum Fund einer Rauschgiftplantage

Am Donnerstag, 16.3.2017, gegen 19.00 Uhr, meldeten besorgte Nachbarn eine offenstehende Haustür eines Wohnhauses an der Straße Teigelkamp in Sendenhorst. Im Gebäude brenne Licht, die Post staple sich im Eingangsbereich, aber niemand sei dort.

Die Polizei stellte bei der Nachschau ein stark vermülltes Haus fest. Um auszuschließen, dass sich in den Räumen eine hilflose Person befand, betraten die Einsatzkräfte alle Räume. Anstelle eines Bewohners fanden die Beamten im Keller eine Marihuanaplantage mit rund 150 Pflanzen. Die Polizei stellte die Pflanzen sowie die für den Anbau erforderliche Gegenstände sicher.

Wer für den Anbau der Plantage verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.

———————-
Freckenhorst
———————-
Fahrzeug landete auf der Beifahrerseite

Zwei Leichtverletzte, 4.000 Euro Sachschaden und ein auf der Beifahrerseite liegender Pkw sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, 16.3.2017, 21.20 Uhr auf der Hoetmarer Straße zwischen Freckenhorst und Hoetmar ereignete.

Eine 26-jährige Ostenfelderin befuhr mit ihrem Auto die L 547 in Richtung Hoetmar. Vor ihr befand sich ein 15-Jähriger mit seinem Mofa. Die Fahrzeugführerin erkannte den Mofafahrer zu spät, bremste ab und lenke stark nach links. Damit konnte die 26-Jährige zwar einen Verkehrsunfall mit der motorisierten Zweiradfahrer verhindern, aber dadurch kam ihr Auto nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend kippte das Fahrzeug auf die Beifahrerseite. Die Ostenfelderin und ihr 28-jähriger Beifahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht.

Rettungskräfte brachten beide Personen in ein Krankenhaus. Der Pkw wurde abgeschleppt. Ein im Auto befindlicher unverletzter Hund blieb in der Obhut eines Ersthelfers.

———————-
Oelde
———————-
Zeuge klärt Verkehrsunfallflucht

Am 16.03.2017, gegen 20:45 Uhr kam es in Oelde auf dem Parkplatz des Rathauses zu einem Verkehrsunfall. Ein 86-jähriger Oelder touchierte mit seinem Ford einen geparkten VW. Anschließend fuhr er davon. Dies wurde durch einen 52-jährigen Oelder beobachtet, der die Polizei informierte. Dadurch konnte der 86-jährige als Unfallverursacher ermittelt werden.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagabend, den 16.03.2017, gegen 21:15 Uhr kam es an der Einmündung Wetterweg / Schachtstraße in Ahlen zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Eine 20-jährige Ahlenerin übersah im Einmündungsbereich eine 33-jährige Ahlenerin mit ihrem BMW, so dass es zur leichten Berührung der Fahrzeuge kam. Die 20-jährige Ahlenerin fuhr mit ihrem Renault im Anschluss an den Zusammenstoß weiter. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Die 20-jährige Ahlenerin konnte als Unfallverursacherin ermittelt werden. Sie erwartet nun ein Srafverfahren.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Zigarettenautomaten aufgesprengt / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Freitag versuchten noch unbekannte Täter gleich zweimal einen Zigarettenautomaten an der Ecke Königstraße/Schwarzenbergstraße aufzusprengen. Die erste Tat begingen die Täter gegen 23.55 Uhr, die zweite Sprengung führten sie gegen 02.35 Uhr durch.

Der Automat wurde bei den Taten nur teilweise aufgesprengt. Ein Zeuge hatte zwei Täter beobachtet, die nach der Sprengung einige Schachteln Zigaretten entwendeten und zu zweit auf einem Fahrrad davon fuhren. Die Täter sind ca. 16 – 20 Jahre alt und ca. 175 bis 180 cm groß. Einer trug eine weiße Strickmütze.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Schüler angefahren / Polizei sucht Fahrerin und Zeugen

Am Donnerstag verletzte sich gegen 06:45 Uhr ein 17-jähriger Fußgänger aus Gronau bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Gildehauser Straße/Ochtruper Straße. Der Schüler ging auf der Ochtruper Straße stadteinwärts und überquerte nach eigenen Angaben auf einer Fußgängerfurt bei Grünlicht die Gildehauser Straße.

Dabei wurde er von einem roten Renault Clio angefahren und leicht verletzt. Die Fahrerin, eine etwa 25-jährige, ca. 170 Zentimeter große Frau mit langen braunen Haaren, erkundigte sich nach seinem Wohlbefinden und entfernte sich nach seinem Einverständnis. In der Schule angekommen verspürte der 17-Jährige heftige Schmerzen. Die Eltern erschienen vor Ort und ließen ihren Sohn im Krankenhaus ambulant behandeln. Die Polizei bittet die Fahrerin des roten Renault Clio und den Zeugen, einen 190 cm großen, etwa 35 Jahre alten, vollbärtigen Mann im Maleranzug, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher

In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher gegen Mitternacht auf einem Betriebsgelände an der Einsteinstraße die Tür eines Rolltores auf. Als sie die Lagerhalle betraten, löste die Alarmanlage aus und die Täter flüchteten ohne Beute. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
15 Gramm Marihuana sichergestellt

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20.45 Uhr im Bereich Bahnhofstraße/Parallelstraße einen 24 Jahre alten Fahrradfahrer. Aufgrund des deutlich wahrnehmbaren Marihuanageruchs, durchsuchten die Polizisten den 24-Jährigen. Dabei fanden die Beamten 15 Gramm Marihuana und eine kleine Menge Haschisch. Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt/Rhede
———————-
Enkeltrick-Betrüger erfolglos

Am Donnerstag versuchten sich bisher unbekannte Täter im Bereich Bocholt und Rhede mit der Enkeltrick-Masche zu bereichern. In den hier fünf bekanntgewordenen Fällen riefen die Täter in der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 16:10 Uhr bei Seniorinnen und Senioren an, gaben sich als Angehörige in Geldnöten aus und versuchten jeweils fünfstellige Geldbeträge zu ergaunern. Die Angerufenen reagierten richtig, sie wurden misstrauisch, beendeten das Gespräch und erstatteten Anzeige bei der Polizei.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 20 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 09.03.2017 – 15.03.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 36 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 35.360 Fahrzeuge fest, dass nahezu 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 20 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.359 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 315 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.044 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 93 km/h in Bocholt auf der Hamalandstraße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 170 km/h in Bocholt auf der B 473
– Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 103 km/h in Ahaus-Graes auf der K 25
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 121 km/h in Vreden auf der B 70(Motorrad)

———————-
Vreden
———————-
Schweren Verkehrsunfall auf der K 18

Am Donnerstag, den 16.03.2017 gegen 17.25 Uhr befuhr ein 30jähriger Niederländer aus Enschede mit seinem Pkw die K 18 von Vreden-Zwillbrock in Richtung Ellewick. Im Bereich Crosewick kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 62jährigen Vredeners, der die K 18 dort überqueren wollte. Der Vredener war zunächst in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde schwerverletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Niederländer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 10.000 Euro belaufen. Die K 18 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

———————-
Vreden
———————-
Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Donnerstag wollte ein 21-jähriger Autofahrer aus Gronau gegen 12.50 Uhr vom Südlohner Diek nach links auf die Ringstraße abbiegen. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw einer 20-jährigen Vredenerin. Der 21-Jährige, die 20-Jährige und deren drei Beifahrerinnen (18, 16 und 21 Jahre alte Frauen aus Vreden) erlitten leichte Verletzungen. Alle wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 7.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen beobachten und melden Unfallflucht

Am Mittwoch beschädigte eine 19-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 10.40 Uhr beim Rückwärtsausparken einen auf dem Parkstreifen der Meckenemstraße stehenden Pkw. Ohne sich um den angerichteten Schaden in einer Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern, setzte sie ihre Fahrt fort. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei informiert.

Die Fahrerin konnte an ihrer Wohnschrift nicht angetroffen werden, sie meldete sich kurz darauf auf der Polizeiwache.

———————-
Rhede
———————-
Motorradfahrer flüchtet nach Unfall

Am Mittwoch befuhr eine 48-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 16.30 Uhr die Büngener Allee in Richtung Biemenhorst. Im Bereich einer Kurve (kurz vor der Einmündung Hürne) kamen ihr zwei Motorradfahrer entgegen. Der hinten fahrende Motorradfahrer geriet nach Angaben der 48-Jährigen auf ihre Fahrspur, so dass es zur seitlichen Kollision kam. Der Motorradfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Er trug eine dunkle Motorradjacke aus Stoff und einen dunklen Helm. Das Motorrad war ebenfalls dunkel mit seitlichen Chromteilen (groß, keine Rennmaschine, eher ein Shopper). An der Pkw war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro entstanden. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit vom 16.03.2017, 18:00 Uhr bis 17.03.2017, 06:45 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster zu einem Kindergarten auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 16.03.17, 16:00 Uhr bis 17.03.2017, 08:15 Uhr traten bisher unbekannte Täter die Eingangstür ein und entwendeten Baumaschinen im Wert von mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfall mit schwerverletzten Kradfahrer

Am 16.03.17, 16.55 Uhr befuhr ein 21-jähriger Kradfahrer aus Coesfeld die L555 von Coesfeld in Fahrtrichtung Osterwick. Vor ihm befand sich ein weiterer Kradfahrer, der in gleicher Richtung fuhr. Als dieser verkehrsbedingt abbremste, bemerkte der Coesfelder den Bremsvorgang zu spät und geriet ins Schleudern. Er touchierte einen Verkehrsleitpfosten und fuhr in den Straßengraben. Ein hinzugezogener Rettungswagen verbrachte ihn schwerverletzt in die Uni-Klinik Münster. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2100 Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Ein Zoo, ein Drache und jede Menge leuchtende Augen

Farbenprächtige Lichtinstallationen gehören weltweit zu den beeindruckendsten Publikumslieblingen. Touristen kommen oft aus mehreren hundert Kilometern Entfernung, um an den unvergesslichen Momenten der Freude, teilhaben zu können. Das wohl zurzeit aufregendste Projekt nennt sich „Chinesische Lichter“ und ist erstmals in Deutschland, … weiterlesen

Geflügel darf ab Samstag wieder ins Freie

Ab kommenden Samstag, 18. März, dürfen Hühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten, Gänse und alle weiteren Geflügelarten wieder ins Freie. Dies teilt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises Steinfurt mit. Nachdem die Verdachts- und Ausbruchsfälle von Geflügelpest mit den steigenden Temperaturen … weiterlesen

Zoll warnt vor zwei neuen Betrugsmaschen

Die Generalzolldirektion warnt vor gleich zwei neuen Betrugsmaschen. In einer neuen telefonischen Betrugsmasche gehen Anrufe ein, bei denen eine automatisierte Ansage Auskunft über angeblich laufende Vollstreckungsverfahren verlangt. Die Ansage vermittelt den Eindruck, dass es sich um einen offiziellen Anruf des … weiterlesen