Tagesarchive: 21. März 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Nach Raubüberfällen auf Senioren – Polizei stellt 21-jährigen Mann auf frischer Tat- Richter ordnet Untersuchungshaft an

Nach zahlreichen Raubüberfällen auf Senioren seit Oktober 2016 hat die Polizei am Montagnachmittag (20.3., 15:20 Uhr) einen 21-jährigen Mann auf frischer Tat festgenommen. Der Täter überfiel kurz vorher eine 84-jährige Münsteranerin in ihrem Hausflur an der Tom-Rink-Straße. Die Seniorin stellte gerade ihren Rollator im Hausflur ab, als von außen jemand gegen die Scheibe klopfte. Sie öffnete die Tür und ließ den Täter ins Treppenhaus. Dieser lief zunächst die Treppen hoch, machte dann kehrt, rannte auf die 84-Jährige zu und riss ihr die Handtasche vom Hals. Dabei zog sie sich starke Verletzungen am Kopf zu. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Südstraße. Dort stellten zivile Polizisten den 21-Jährigen und nahmen ihn fest.

Der 21-jährige Mann ohne festen Wohnsitz ist dringend tatverdächtig in mindestens 12 Fällen ältere Frauen und einen Mann überfallen zu haben. Ein Richter folgte am Dienstag (21.3.,) dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft gegen den 21-Jährigen an.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Handtaschenräuberin überführt

In der vergangenen Woche überführten Polizisten eine 19-jährige Handtaschenräuberin. Die Münsteranerin überfiel am 6. März um 18.00 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz an der Hammer Straße eine 76-jährige Frau und entwendete ihr die Handtasche.

Die Ermittler kamen der 19-Jährigen auf die Spur, weil Streifenpolizisten sie nach dem Überfall mit ihrem Fahrrad in der Nähe anhielten.

In ihrer Vernehmung gab sie einen weiteren Handtaschenraub an der Windhorststraße und einen Diebstahl zum Nachteil älterer Menschen an der Südstraße zu. Die beiden Straftaten beging sie am 4.Dezember 2016.

———————-
Münster
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti – Vandalen richten Schaden im fünfstelligen Eurobereich an – Zeugen gesucht

Am vergangenen Wochenende (17.03., 22:00 Uhr bis 18.03., 7:00 Uhr) beschmierten Unbekannte im Umkreis der Grevener Straße mehrere Anhänger, Stromkästen, Bushaltestellen und Verkehrszeichen mit Graffiti. Die Vandalen bewegten sich stadtauswärts. Sie hinterließen Tags wie „JOC“, „Ewat one“ und „Aen“ in den Farben rosa, lila, rot, grün und pink.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 12.000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Keller – Zeugen gesucht

Am Montagabend (20.03., 18:45 Uhr) brachen unbekannte Täter in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Wichernstraße ein.

Zeugen beobachteten zwei Männer dabei, wie sie Pfandflaschen aus dem Keller des Hauses trugen und sprachen sie an. Ein Anwohner verwickelte einen der Täter in ein Gespräch. Als der zweite Täter mit einer Kiste und mehreren Plastikflaschen aus dem Keller kam, ließ dieser seine Beute fallen und flüchtete mit seinem Komplizen.

Der erste Täter ist 1,80 Meter groß, schlank, hat ein schmales Gesicht und sehr kurze, blonde Haare. Bekleidet war er mit einer alten, blauen Jeansjacke.

Der zweite Täter trug einen schwarzen Rucksack und hatte ein Fahrrad und viele Tüten dabei. Ihm fehlt die Hälfte eines Schneidezahns.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mauer überklettert und Scheiben eingeschlagen – Diebe stehlen Münzsammlung – Zeugen gesucht

Zwischen Samstagnachmittag (18.03., 15:00 Uhr) und Montagnachmittag (20.03., 16:20 Uhr) brachen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Straße Rote Erde ein.

Die Täter nutzten den Sichtschutz einer Hecke und versuchten zuerst ein Kellerfenster aufzuhebeln. Weil das nicht klappte, schmissen sie einen Stein durch das Fenster und legten den Fenstergriff um.

Unüberwindbar war dann jedoch eine Zwischentür vom Keller zum Erdgeschoss des Hauses. Die Täter verließen den Keller daraufhin, kletterten über eine Mauer in den Innenhof des Hauses und schlugen eine weitere Fensterscheibe im Erdgeschoss ein.

Anschließend durchsuchten sie das Wohnzimmer und flüchteten mit einer Münzsammlung.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
14-jährige Syrerin getreten und am Kopftuch gerissen – Polizei sucht Zeugen nach Körperverletzung in Hörstel

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montagmittag (20.3., 13:30 Uhr) auf der Bahnhofstraße in Hörstel eine Körperverletzung zum Nachteil eines 14-jährigen syrischen Mädchens beobachtet haben. Die 14-Jährige wartete an der Bushaltestelle in Höhe der Bäckerei. Plötzlich kamen zwei Männer auf sie zu, zeigten auf ihr Kopftuch und fragten ob sie muslimischen Glaubens sei. Als das Mädchen die Frage bejahte, schubste ein Täter sie zu Boden, der andere zog an ihrem Kopftuch und trat gegen ihr Bein. Erst als zwei Passanten hinzueilten und Hilfe leisteten, flüchteten die Unbekannten in einem weißen Pkw. Die Schülerin wurde leicht verletzt und fuhr zunächst nach Hause. Erst am Nachmittag informierte die Betreuerin der Familie die Polizei.

Die beiden Unbekannten sind etwa 40 Jahre alt und 1,75 bis 1,85 Meter groß. Ein Täter ist schlank, trug eine längere braune Jacke und eine gelbe Cappy. Der Mann hatte einen Ohrring im rechten Ohr. Der zweite Täter ist etwas kräftiger. Er war bekleidet mit einer beigen Hose und einem rötlichem Sweatshirt. Beide Unbekannten hatten nach Angaben des Opfers einen dunklen Teint.

Da als Motiv für die Tat ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz der Polizei Münster die Ermittlungen übernommen.

Die Passanten und weitere Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

———————-
Münster
———————-
Über 100 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs – Zwischenbilanz der Kontrollen auf den Autobahnen

Polizisten kontrollierten heute (21.3.) bis zur Mittagszeit (12 Uhr) auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Münster insgesamt 3.834 Fahrzeuge.

Die Beamten stellten dabei zwei Handy-, 115 Geschwindigkeits- und zwei Abstandsverstöße fest.

Des Weiteren ahndeten sie drei Verstöße gegen das Gefahrgutrecht und untersagten zwei Sattelzugfahrern die Weiterfahrt. Die Sattelzüge hatten jeweils brennbare oder umweltgefährdende Stoffe geladen. Die Ladungen waren nicht ausreichend gegen ein Verrutschen gesichert.

Ein Porschefahrer durchfuhr eine stationäre Radarmessanlage mit 148 bei 80 erlaubten Stundenkilometern. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

Der Fahrer eines BMW unterschritt nicht nur den notwendigen Sicherheitsabstand, sondern telefonierte gleichzeitig auch noch mit dem Mobiltelefon.

Die Kontrollen werden noch den ganzen Tag fortgesetzt. Abschließende Zahlen werden zeitnah nach Abschluss der Kontrollen bekanntgegeben.

———————-
Münster
———————-
Autoscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Montagnachmittag (20.03., zwischen 16:15 und 16:30 Uhr) schlug ein unbekannter Täter in Wolbeck die Scheibe eines grauen Nissan Qashqai ein und entwendete eine Handtasche.

Die Autofahrerin hatte ihren Wagen auf einem Waldweg Am Steintor abgestellt, um mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Als sie nach circa 15 Minuten zurückkehrte, war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Handtasche samt Inhalt aus dem Fußraum verschwunden.

Hinweise nimmt die Polizei unter er Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizeihubschrauber zur Vermisstensuche eingesetzt

In der Nacht zu Dienstag, 21.03.2017, fahndete die Polizei mit zahlreichen Kräften und einem Polizeihubschrauber nach einem 20jährigen Vermissten, welcher in einem größeren Waldgebiet vermutet wurde. Der Münsteraner konnte mit Hilfe des Hubschraubers lokalisiert werden. Er wurde mit Rettungskräften einem Krankenhaus zugeführt. Der Hubschraubereinsatz dauerte eine knappe Stunde und ist um 0.45 Uhr beendet worden.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
22.03.2017
———————-
Am 22.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde-Ring
Orleons-Ring
Steinfurter Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring
Albersloher Weg
Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
„Reizgas-Verdacht“ im Bahnhof Rheine -Bundespolizei bittet Geschädigte sowie Zeugen sich zu melden

Am Freitagmittag (17.03.2017) gegen 13:15 Uhr wurde im Bahnhof Rheine von bislang Unbekannten vermutlich Reizgas versprüht bzw. freigesetzt. Gegen 13:24 Uhr ging über den Notruf der Polizei die Information ein, dass sich im Bahnhof eine unbekannte, reizbare Substanz in der Luft befinden würde, welche bei einigen Reisenden gesundheitliche Auswirkungen zeigen würden. Daraufhin wurden die Bahnsteige und Empfangshalle/Bahnhofsgebäude evakuiert.

Nach Messung der Umgebungsluft konnte durch die Feuerwehr Rheine eine Belastung der Luft durch Reizgas festgestellt werden. Nach ausreichender Belüftung des Bahnhofsgebäudes und entsprechender Wartezeit wurde der Bahnhof für den Personen- und Reiseverkehr wieder frei gegeben.

Ein 59-Jähriger aus Rheine wurde durch die Substanz verletzt und vor Ort ärztlich betreut, eine 49-Jährige aus Ibbenbüren musste dem Krankenhaus zugeführt werden. Weitere Personen, die augenscheinlich Verletzungen erlitten hatten, entfernten sich aber vor Eintreffen der Rettungskräfte.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein. Sie bittet weitere Geschädigte, die noch nicht bekannt sind, sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem genannten Vorfall geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Einbruchdiebstahl in eine Garage

Am vergangenen Wochenende sind bislang unbekannte Täter in die Garage eines Autohauses auf der Straße Am Eggenkamp eingebrochen. Die Blechgarage wurde von einem Angestellten am Freitag (17.03.), um 18.00 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen. Am Montagmorgen, um 09.00 Uhr, fiel den Angestellten ein etwa 120cm großes Loch auf der Rückwand der Garage auf. Unbekannte Täter hatten mit einem Trennwerkzeug das Loch in die Rückwand geschnitten und sich so Zutritt verschafft. Die Einbrecher entwendeten mehrere Sätze Autoreifen, die dort lagerten. Vermutlich wurde die Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchdiebstahl aufgenommen. Am Einsatzort wurden umfangreiche Spuren gesichert. Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Wohnungseinbruch

Die Polizei sucht zwei geflüchtete männliche Einbrecher, die bei einem Einbruch in ein Reihenhaus auf der Grabbestraße auf frischer Tat angetroffen wurden. Die beiden Einbrecher hatten am Montag (20.03.) zunächst ein Kellerfenster aufgehebelt und waren in den Keller eingestiegen. Die zu diesem Keller gehörende Eisentür konnten sie jedoch nicht aufbrechen. Die Eindringlinge begaben sich daraufhin zur rückwärtigen Terrassentür und versuchten, diese aufzuhebeln. In diesem Moment betrat die Hausbewohnerin das Wohnzimmer und konnte die draußen an der Tür arbeitenden Einbrecher sehen. Die beiden Männer flüchteten, nachdem sie entdeckt worden waren. Aus dem Kellerraum wurde nichts entwendet.

Die Beiden waren etwa 25 Jahre alt und hatten kurzes dunkles, leicht gewelltes Haar. Auffällig war, dass beide Einbrecher einen dunklen Teint hatten und einen Dreitagebart trugen. Die Kleidung war unauffällig dunkel. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die die Einbrecher am Montag, um 10.20 Uhr, auf ihrer Flucht von der Grabbestraße beobachtet haben oder die sonstige Hinweise geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Recke
———————-
Einbruchdiebstahl in eine Werkstatt, Täter benutzten Damenrad

Am Montag (20.03.), gegen 20.40 Uhr erhielt der Verantwortliche einer Autowerkstatt auf der Hauptstraße eine telefonische Benachrichtigung über einen Einbruch in seine Werkstatt. Vor Ort wurde im Beisein der Polizei die Werkstatt durchsucht. Dabei konnte ein geöffnetes Fenster mit eingeschlagener Scheibe an der Rückseite des Gebäudes festgestellt werden. Durch dieses Fenster konnten die Einbrecher die Räumlichkeiten betreten. In einem Lagerraum legten sie sich mehrere Reifen und Werkzeuge zurecht, um sie später abzutransportieren. Offensichtlich wurden die Täter gestört, denn sie verließen ohne Beute die Werkstatt. Bei der Spurensuche wurde an der Rückseite des Gebäudes ein weißes Damenrad der Marke Westerheide vorgefunden. An dem Lenker des Rades war ein schwarzer Korb montiert.

Offensichtlich war zumindest ein Täter mit diesem Rad zum Tatort gekommen. Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit von 17.15 Uhr bis 20.40 Uhr verdächtige Beobachtungen auf der Hauptstraße im Bereich der Autowerkstatt gemacht haben oder die Hinweise zu dem Damenrad geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3591369

———————-
Hörstel
———————-
Einbruchdiebstahl in eine Apotheke

Vermutlich in der Nacht von Samstag (18.03.) auf Sonntag sind bislang unbekannte Täter in eine Apotheke auf der Heinrich-Niemeyer-Straße eingebrochen. Am Samstagnachmittag, um 15.00 Uhr, wurde die Apotheke ordnungsgemäß verschlossen. Am Sonntag, gegen 14.00 Uhr, bemerkte die Apothekerin, dass eine Nebeneingangstür zum Gebäude aufgebrochen worden war. Dadurch erhielten die Täter Zugang zu dem Treppenhaus. Hier konnten sie eine Brandschutztür der Apotheke aufbrechen und so in die Verkaufsräume gelangen. Die Einbrecher durchsuchten alle Räumlichkeiten. Ohne etwas zu entwenden, verließen die Eindringlinge das Gebäude. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Hörstel
———————-
Sperrung der Emsdettener Straße

Ab sofort ist die Emsdettener Straße (L 590) zwischen der Einmündung Jacksonweg und der Einmündung Riesenbecker Straße (K 70) für etwa eine Stunde voll gesperrt. Dort wird derzeit ein mit Gülle beladenes Silofahrzeug geborgen. Das Fahrzeug war am Dienstagmorgen (21.03.), gegen 10.00 Uhr, bei einem Alleinunfall in den Straßengraben geraten.

———————-
Hörstel
———————-
14-jährige Syrerin getreten und am Kopftuch gerissen – Polizei sucht Zeugen nach Körperverletzung

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montagmittag (20.3., 13:30 Uhr) auf der Bahnhofstraße in Hörstel eine Körperverletzung zum Nachteil eines 14-jährigen syrischen Mädchens beobachtet haben. Die 14-Jährige wartete an der Bushaltestelle in Höhe der Bäckerei. Plötzlich kamen zwei Männer auf sie zu, zeigten auf ihr Kopftuch und fragten ob sie muslimischen Glaubens sei. Als das Mädchen die Frage bejahte, schubste ein Täter sie zu Boden, der andere zog an ihrem Kopftuch und trat gegen ihr Bein. Erst als zwei Passanten hinzueilten und Hilfe leisteten, flüchteten die Unbekannten in einem weißen Pkw. Die Schülerin wurde leicht verletzt und fuhr zunächst nach Hause. Erst am Nachmittag informierte die Betreuerin der Familie die Polizei. Die beiden Unbekannten sind etwa 40 Jahre alt und 1,75 bis 1,85 Meter groß. Ein Täter ist schlank, trug eine längere braune Jacke und eine gelbe Cappy. Der Mann hatte einen Ohrring im rechten Ohr. Der zweite Täter ist etwas kräftiger. Er war bekleidet mit einer beigen Hose und einem rötlichem Sweatshirt. Beide Unbekannten hatten nach Angaben des Opfers einen dunklen Teint. Da als Motiv für die Tat ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz der Polizei Münster die Ermittlungen übernommen. Die Passanten und weitere Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0251 275-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (16.03.2017) wurde ein blauer VW Golf auf dem Aldi-Parkplatz Rothertshausener Straße angefahren und beschädigt. Der Pkw wurde gegen 16.00 Uhr ordnungsgemäß abgestellt.

Als die Fahrerin um 16.30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden an der hinteren, rechten Stoßstangenecke fest. Der Sachschaden am VW Golf beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten sicherten grüne Fremdfarbe am blauen Golf. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591 – 4315.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am vergangenen Donnerstag (16.03.), zwischen 08.00 Uhr und 15.45 Uhr, ist auf der Emsdettener Straße ein grauer Opel Astra angefahren worden. Der PKW war am Fahrbahnrand zum Parken abgestellt. Es wurde der Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Mit Originalschlüssel Auto benutzt

Am Dienstag, 21.3.2017, gegen 2.50 Uhr, stahl ein zunächst Unbekannter ein Auto, das auf einem Stellplatz an der Straße Ostenmauer in Ahlen stand. Der geschädigte Besitzer bekam den Diebstahl mit und suchte selbstständig nach dem Opel Corsa.

Gleichzeitig informierte er die Polizei. Die traf den Dieb samt Pkw und Originalschlüssel an der Warendorfer Straße an. Die Einsatzkräfte kontrollierten den 26-Jährigen, der keinen Führerschein vorweisen konnte. Darüber hinaus war er alkoholisiert und stand unter Drogeneinfluss, so dass dem Mann Blutproben entnommen wurden.

Unbekannte stahlen den Opel Corsa vor circa vier Wochen schon einmal. Der oder die damaligen Täter gelangten in das unverschlossene Wohnhaus an der Straße Ostenmauer und nahmen den Fahrzeugschlüssel an sich. Anschließend nutzten die Diebe den Pkw und stellten ihn später auf dem Parkplatz eines Discounters an der Warendorfer Straße ab.

Allerdings fehlte der Originalfahrzeugschlüssel des aufgefundenen Autos. Diesen konnte die Polizei – wie den Opel Corsa auch – nun sicherstellen und dem Geschädigten übergeben.

———————-
Beckum
———————-
Polizei suchte nach vermisstem Mädchen

Am späten Freitagabend (17.3.2017)erstatteten Eltern einer 13-Jährigen Vermisstenanzeige bei der Polizei in Beckum.

Die Tochter verließ gegen 20.00 Uhr das Elternhaus, ohne dass die Eltern wussten wo sich das Mädchen aufhielt. Die Polizei leitete noch in der Nacht umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Diese erstreckten sich aufgrund einer Ortung des Handys der 13-Jährigen auf den Bereich des Naherholungsgebiets Phönix-Park. Ein angeforderter Polizeihubschrauber musste seinen Anflug aufgrund der Witterung abbrechen. In den frühen Morgenstunden suchte die Polizei mit Unterstützung von Hunden nach dem Mädchen und forderte erneut den Polizeihubschrauber an. Da diese Maßnahmen nicht zum Auffinden der Beckumerin führten, leitete die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung ein. Gegen 12.30 Uhr konnte die Fahndung eingestellt werden, da das Mädchen nach Hause zurückkehrte.

———————-
Warendorf
———————-
Leichtverletzter Pkw-Fahrer

Am 20.03.2017, um 15.01 Uhr befuhren ein 26-jähriger aus Bielefeld mit seinem Pkw und ein 48-jähriger aus Ungarn mit einem Lkw die B 64 (Beelener Straße)aus Richtung Beelen kommend in Richtung Warendorf. In Höhe eines Fitnessstudios beabsichtigte der Pkw-Fahrer nach rechts(Zufahrt zu einer Gärtnerei)abzubiegen. Dies kündigte er rechtzeitig an und befuhr den rechten Seitenstreifen. Der Lkw-Fahrer bemerkte dies nicht und fuhr auf den abbiegenden Pkw auf. Der Bielefelder wurde leichtverletzt und zur ambulanten Behandlung mit dem RTW dem Krankenhaus Warendorf zugeführt.

———————-
Everswinkel
———————-
Zwei leichtverletze Unfallbeteiligte

Am 20.03.2017, um 17.27 Uhr befuhr eine 62-jährige aus Warendorf die L 793 in Fahrtrichtung Freckenhorst und beabsichtigte nach links in Richtung K 3 abzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw einer 52- jährigen aus Freckenhorst. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligten verletzten sich durch den Unfall leicht und wurden in das Krankenhaus nach Warendorf verbracht.

———————-
Gütersloh/Hamm/Warendorf
———————-
Autobahnraststätten an der A 2 – Planen von 50 LKW aufgeschlitzt

In der Zeit von Samstagvormittag,18.03.2017, 11.00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 19.03.2017, 08.00 Uhr, machten sich bislang unbekannte Täter an den Planen von insgesamt 50 LKW und Sattelzugmaschinen zu schaffen, die auf den Parkplätzen der Autobahnraststätten Gütersloh-Süd, Rhynern und Vellern abgestellt worden waren.

In Gütersloh-Süd gingen die Täter 20 LKW an, in Rhynern machten sie sich an 24 Sattelzugmaschinen zu schaffen. Auf der Autobahnraststätte Vellern schlitzen sie die Planen von fünf LKW auf.

Die Täter taten dieses in der Absicht, die transportierte Ladung zu inspizieren und mögliches lohnendes Diebesgut zu entwenden.

Allerdings blieben sie erfolglos, in den meisten Fällen blieb es beim Versuch, es wurde nichts gestohlen. Lediglich in Vellern stahlen die Täter aus einem Fahrzeug eine Tonne Rindfleisch, das sie auf unbekannte Art und Weise abtransportierten.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesen Sachverhalten machen? Wer hat verdächtige Personen im Tatzeitraum auf den LKW-Parkplätzen beobachtet? Wer kann sonst Hinweise zu diesen Straftaten geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin verletzt / Weitere Zeugen gesucht

Am Montagmorgen kam es gegen 07.50 Uhr im Kreisverkehr Neustraße/Kirchstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 42-jährige Fahrradfahrerin aus Rhede angefahren und bei dem folgenden Sturz verletzt wurde. Anhand von Zeugenaussagen konnte der mutmaßliche Unfallverursacher, der sich nach dem Unfall entfernt hatte, ermittelt werden.

Da der genaue Unfallhergang noch nicht gänzlich geklärt ist, werden etwaige weitere Zeugen gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Fahrraddiebstähle in der Innenstadt

Am Montag wurden in der Innenstadt (Neutorplatz, Rossendale Promenade, Berliner Platz) drei Fahrräder gestohlen. Die Tatzeiten liegen zwischen 17 und 20 Uhr. Von Tatzusammenhang ist auszugehen. Bei den gestohlenen Fahrrädern handelt es sich um ein schwarz-weißes Mountainbike (Bulls/Cobra), ein schwarzes Herren-Trekkingrad der Marke Gudereit und ein grünes Mountainbike der Marke Cube. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit von Montag, 20.00 Uhr, bis Dienstag, 07.00 Uhr, hebelten Einbrecher die Glastür einer Bäckereifiliale an der Ludwig-Erhard-Straße auf. Entwendet wurde Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

Am Montag drangen Einbrecher in eine Gaststätte an der Mühlenmathe ein. Der oder die Täter hatten an der Rückseite eine Fensterscheibe eingeschlagen und waren so in das Gebäude gelangt. Im Gebäude hebelten sie einen Geldspielautomaten auf. Aus dem Automaten und der Registrierkasse wurde Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Radlader gestohlen

In der Nacht zum vergangenen Freitag entwendeten noch unbekannte Täter von einem Baustellengelände an der Siemensstraße einen 11 Jahre alten gelb-schwarzen Radlader der Marke Volvo im Wert von ca. 60.000 Euro. An dem Radlader war eine Palettengabel angebracht und auf dem Fahrzeug befanden sich blauen Firmenaufkleber. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Heiden
———————-
Nachtrag zu einer Pressemeldung vom 09. Januar 2017 / Weitere Ermittlungserfolge

In der Ursprungsmeldung berichteten wir über die Festnahme von drei Tatverdächtigen nach einem Einbruch in ein Wohnhaus.

Nach der Festnahme überprüfte die Ermittlungsgruppe „Wohnungseinbruchdiebstahl“, ob den Tatverdächtigen weitere Einbrüche nachgewiesen werden können. Noch im Januar wurde anhand sichergestellter DNA-Spuren festgestellt, dass der 27-Jährige dringend tatverdächtig ist, je einen Einbruch in Hamm und Hagen (März und Mai 2016) begangen zu haben. Er wurde im Februar zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und aus der Untersuchungshaft entlassen.

Im März gingen weitere Gutachten mit Beweisen für eine Täterschaft des 27-Jährigen für den Einbruch in Heiden, sowie Einbrüche in Olfen (Oktober 2016) und Senden (zwei Taten im November 2016) ein.

Link zur Ursprungsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3530084

———————-
Gescher
———————-
Eierdieb hatte es auch auf Mandarinen abgesehen

Am Montag entwendete ein 15-jähriger Jugendlicher aus Leverkusen gegen 15.10 Uhr in einem Geschäft an der Boschstraße 30 Eier und zwei Kilogramm Mandarinen. Er verstaute die Lebensmittel in seinem Rucksack und verließ das Geschäft, ohne die Waren bezahlt zu haben.

Der Geschädigte hatte die Tat mittels Videoüberwachung entdeckt und hielt den 15-Jährigen bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei fest. Die Diebesbeute wurde dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben und ein Strafverfahren gegen den Jugendlichen eingeleitet.

Im Übrigen erschien kurz nach dem Festhalten des Ladendiebes dessen Vater, wohnhaft ebenfalls in Leverkusen, vor Ort. Anhand der Videoaufzeichnungen wurde festgestellt, dass sich vor dem Diebstahl sowohl der Vater, als auch ein weiterer Mann und eine Frau in dem Geschäft aufhielten. Die Personen schienen zusammen zu gehören und sind vom äußeren Erscheinungsbild her südosteuropäischer Herkunft. Ermittlungen zur möglichen Mittäterschaft der drei Personen dauern an.

———————-
Gronau
———————-
Pkw mit Gullideckel beschädigt

In der Zeit von Freitag, 23.30 Uhr, bis Samstag 05.00 Uhr, hob ein noch unbekannter Täter auf der Grünstiege einen Gullideckel aus und warf diesen gegen die Beifahrerseite eine weißen Pkws (Mercedes). An dem Mercedes entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Appelhülsen
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit von Montag, 20.03.17, bis Dienstag, 21.03.17, 06.55 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die rückwärtige Eingangstür zu einem Kindergarten auf. Aus dem Inneren wurden Elektrogeräte im Wert von ca. 2000 Euro entwendet. Hinweise auf den Täter an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02594/7930.

———————-
Bösensell
———————-
Werkzeugdiebstahl aus Firmenfahrzeug

In der Zeit von Montag, 20.03.17, 19.00 Uhr, bis Dienstag, 21.03.17, 08.00 Uhr, wurden aus einem VW Bulli, der auf dem Parkplatz eines Hotels geparkt war, mehrere Werkzeuge der Fa. Hilti entwendet. Wie der Bulli geöffnet wurde konnte bislang nicht festgestellt werden. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 5000 Euro.
Hinweise zu den Tätern an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag, 20.03.17, zwischen 05.45 und 12.45 Uhr, wurde ein, auf dem Parkplatz an der Berufsschule, geparkter blauer PKW Citroen, vermutlich beim Ein- oder Ausparken von einem bislang unbekannten Auto beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person oder der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag, 20.03.17, zwischen 05.45 und 12.45 Uhr, wurde ein, auf dem Parkplatz an der Berufsschule, geparkter blauer PKW Citroen, vermutlich beim Ein- oder Ausparken von einem bislang unbekannten Auto beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person oder der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
PKW-Diebstahl vom Gelände eines Autohauses

In der Zeit von Freitag, 17.03.17, 18.30 Uhr, bis Samstag, 18.03.17, 14.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen grauen PKW Toyota Prius Hybrid. Das Auto stand auf dem Gelände zum Verkauf. Es waren keine Kennzeichen am Fahrzeug angebracht. Der Wert des Autos beträgt ca. 14500 Euro. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Geschäft

Am Montag, 20.03.17, zwischen 23.30 und 23.35 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter mit einem Gullideckel eine Glastür zu einem Geschäft ein. Sie gelangten ins Innere und entwendeten von dort Modeschmuck. Hinweise zu den möglichen Tatverdächtigen an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Vers. Diebstahl in Sozialkaufhaus

In der Zeit von Freitag, 17.03.17, 16.00 Uhr bis Montag, 20.03.17, 16.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter in das Sozialkaufhaus einzubrechen. Es wurde der Schließzylinder eines Schlosses beschädigt. Die Täter gelangten nicht ins Gebäude. Hinweise zu den möglichen Tätern an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Bösensell
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag, 20.03.17, zwischen 12.00 und 16.30 Uhr, wurde ein blauer VW Bulli auf einem Firmengelände geparkt und vermutlich beim Ein- oder Ausparken durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer an der vorderen linken Stoßstange beschädigt.

Hinweise zu einem möglichen Verursacher an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Versicherungsschutz und unter Drogeneinfluss

Am Montag, 20.03.17, gegen 13.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines Kleinkraftrades. Dabei wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz für das Fahrzeug abgelaufen war. Weiterhin gab der Fahrer, ein 32-jähriger Mann aus Velen an, dass er unter BTM-Einfluss stehe. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Es wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet und die Weiterfahrt wurde untersagt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

„Rechts vor links“ im Straßenrondell

Ein Radfahrer, der eine in Form eines Rondells ausgestaltete Straßenkreuzung überquert, bei der die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ gilt, verletzt die Vorfahrt eines von rechts in das Rondell einfahrenden Kraftfahrzeuges, wenn nicht sichergestellt ist, dass er das Rondell vor dem … weiterlesen

1 Milliarde Euro Umsatz durch Tagesausflüge

Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung im Auftrag des INTERREG V A Projektes „Grenzenlose Touristische Innovation“ (GTI). In diesem europäischen Förderprojekt kooperieren die Emsland Touristik, der Grafschaft Bentheim Tourismus e.V., der Münsterland e.V. und der Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. mit … weiterlesen

Suche Frieden am Hawerkamp mit dem Bischof

Das Lieblingsmotiv von Bischof Felix Genn zur Werbelinie des Katholikentages 2018 in Münster. Es zeigt auf dem Plakat zwei junge Kalifornier, die sich umarmen. Kurz danach wurde das Oppositionslager für den Protest gegen den Bau der Dakota Access Ölpipeline in … weiterlesen

Roland Jankowsky – schräg kriminelle Kurzgeschichten

Roland Jankowsky, bekannt als „Kommissar Overbeck“ in der ZDF-Krimireihe „Wilsberg“ liest am 14.4.2017 um 20:00 Uhr im Kulturbahnhof Hiltrup schräg kriminelle Kurzgeschichten.. Seit vielen Jahren kennt man Roland Jankowsky aus verschiedenen TV-Formaten. Wenn es zeitlich passt, verschlägt es ihn immer … weiterlesen