Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.03.2017

———————-
Münster
———————-
Nur eine Minute nicht aufgepasst – Handtasche mit Tageseinnahmen aus Pkw entwendet

Ein unbekannter Täter nutzte am Sonntagabend (26.3., 23:30 Uhr) eine günstige Gelegenheit und entwendete die Handtasche einer 37-jährigen Frau aus Essen. Die Essenerin hatte ihr Auto am Schlossplatz abgestellt, um ihrem Mann beim Abbau eines Standes zu helfen. Weil ihr Sohn etwas aus dem Auto benötigte, entriegelte sie den VW Crafter per Fernbedienung. In diesem kurzen Moment schnappte sich der Täter die braune Desigual-Tasche samt Tageseinnahmen und Dokumenten. Diese hatte die Frau auf dem Beifahrersitz abgestellt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge informiert die Polizei – Festnahme nach versuchtem Einbruch in Tankstelle

Drei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche versuchten am frühen Sonntagmorgen (26.3., 3:20 Uhr) in eine Tankstelle am Albersloher Weg einzubrechen. Mehrfach warfen sie Steine gegen eine Scheibe, um so in den Shop zu gelangen. Ein Zeuge bemerkte das Vorhaben und informierte die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung nahmen die Beamten die drei Jugendlichen fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Mobiltelefon aus Rettungswagen gestohlen – Zeugen gesucht

Am Samstagabend (25.3., 21:30 Uhr) brachte ein 47 jähriger Sanitäter einen Patienten ins St. Franziskus-Hospital nach Münster. Während der Aufnahme des Patienten entwendeten Unbekannte ein Mobiltelefon der Marke Samsung aus dem Rettungswagen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Terrassentür eingeschlagen und Tablets entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte Einbrecher drangen am Samstagabend (25.3., 19:00 – 23:30 Uhr) in ein Einfamilienhaus an der Lechterstraße ein. Sie schlugen mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür ein und gelangten so ins Haus. Dort durchsuchten sie in sämtlichen Räumen Schränke und Schubladen. Sie entwendeten 2 Apple Tablets und entkamen unerkannt.

Am Nachmittag war ein Mann aufgefallen, der sich offensichtlich für die dortigen Häuser interessierte. Er wird beschrieben als ungefähr 50 Jahre alt, 175 cm groß, leicht korpulent und mit rundlichem Gesicht. Er hat dunkle, kurze Haare und einen leicht dunklen Teint. Bekleidet war der Unbekannte mit einer dunklen Hose, Trainingsschuhen und einer bunten Ballonseidenjacke.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer beim Abbiegen übersehen und verletzt

Am Samstagnachmittag (25.3., 16:15 Uhr) fuhr eine 49 jährige Münsteranerin mit ihrem PKW auf der Roxeler Straße in Richtung Roxel. In Höhe der ehemaligen Kaserne bog sie nach rechts ab und übersah dabei einen 41 jährigen Radfahrer, der mit seinem Rennrad ebenfalls in Richtung Roxel fuhr. Trotz einer Vollbremsung konnte der Radfahrer den Zusammenprall mit dem PKW nicht verhindern, prallte in die rechte Fahrzeugseite und stürzte. Dabei verletzte sich der Radfahrer. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 EURO.

———————-
Münster
———————-
Diebstahl aus Umkleidekabine – Zeugen gesucht

Unbekannte nutzten am Samstag (25.3., 12:00 – 17:00 Uhr) die Abwesenheit der Spieler und durchsuchten in einer Umkleidekabine am Pleistermühlenweg die dort abgestellten Sporttaschen. Sie entwendeten eine Geldbörse mit EC Karten, Bargeld, Aufsteckleuchten für das Fahrrad und ein weißes Mobiltelefon.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Brennender PKW auf dem Leonardo-Campus – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Am frühen Samstagmorgen (25.3., 3:30 Uhr) erhielt die Polizei Kenntnis über einen brennenden PKW, der auf dem Gelände der Kunstakademie am Leonardo-Campus steht. Der bereits defekt dort abgestellte Peugeot Kleinwagen stand komplett in Flammen, er wurde von der Feuerwehr Münster gelöscht. Polizisten fanden in der Nähe einen Benzinkanister und Feuerzeuge, sie gehen von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Autobahnpolizei MS
———————-
Auffahrunfall in der Baustelle bei Recklinghausen – Verursacher pustet 2,0 Promille

Ein 58-jähriger Mazda-Fahrer aus Gelsenkirchen verursachte am Samstagabend (26.3., 18:45 Uhr) einen Unfall auf der Autobahn 43 im Kreuz Recklinghausen. Der Mann übersah in der Baustelle in Richtung Wuppertal das Stauende und fuhr auf einen Mercedes auf. Hinzugerufene Polizisten rochen sofort Alkohol in der Atemluft des 58-Jährigen. Ein Test zeigte 2,0 Promille. Der Gelsenkirchener musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

—————————
Messstellen in Münster
—————————
Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 28.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Steinfurter Straße, Weseler Straße, Kardinal von Galen Ring, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege, Osthofstraße, Andreas Hofer Straße, Kärntner Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt vom 26.03.2017

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person Lienen, Meckelweger Straße Samstag, 25.03.2017, 17:10 Uhr Eine 55-jährige Lienenerin befuhr mit ihrem Pkw die Meckelweger Straße in Richtung Glandorf. Sie wich einer Katze aus und kam dadurch zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet sie ins Schleudern und kam nun nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich im Seitengrün und kam auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. An dem Pkw entstand Sachschaden.

Einbruchdiebstahl Wettringen, Burgsteinfurter Straße Freitag, 24.03.2017, 08:00 Uhr bis Samstag, 25.03.2017, 13:28 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Haustür in ein Einfamilienhaus ein, in dem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsuchten. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei Ochtrup bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 02553-93560.

Verkehrsunfall, Motorradfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Ostendorfer Straße (L 559) ist am Sonntagmittag (26.03.) ein 55-jähriger Steinfurter schwer verletzt worden. Gegen 12.50 Uhr war der 55-Jährige mit seinem Zweirad auf der Ostendorfer Straße in Richtung Nordwalde unterwegs und stürzte ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer.

Nach Aussage eines Zeugen verlor er bei Fahrübungen die Kontrolle über sein Krad. Der Steinfurter wurde vor Ort notärztlich versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die L 559 war für etwa 45 Minuten voll gesperrt.

Kreis Steinfurt, Einbrüche in Wohnungen, Geschäfte und Schulen Zeugen gesucht

Ort: Recke, Grüner Weg, Einbruch in ein Wohnhaus Zeit: Samstag, 25.03.2017, 17.30 Uhr bis 26.03.2017, 11.30 Uhr Unbekannte gelangten nach Überklettern der Gartentür an die rückwärtige Seite des Hauses.
Die Einbrecher versuchten die Kellertür aufzuhebeln und aufzutreten.
Eine massive Sicherung verhinderte den Aufbruchsversuch. Die Täter brachen ihr Vorhaben ab. Hinweise bitte unter Telefon 05451/ 591 – 4315.

Ort: Rheine , Basilikastraße, Einbruch in ein Zweifamilienhaus
Zeit: Freitag, 24.03.2017, 14.00 Uhr bis Sonntag, 14.00 Uhr, Unbekannte Täter hebelten die rückwärtige Terrassentür auf. Im Haus wurde danach eine Zimmertür aufgebrochen. In einem Büroraum wurde ein Stahlschrank aufgebrochen. Die Einbrecher entwendeten Geschäftsunterlagen, einhundert Euro Bargeld und diverse Schlüssel.
Umfangreiche Spurensuche Am Freitag wurden zwei etwa 18jährige Jugendliche beobachtet, die gegen 20.00 Uhr an der Tür klingelten. Beide waren 175 cm groß, schlank, mit dunklen Haaren. Die beiden Personen könnten als Täter in Frage kommen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/ 938 – 4215.

Ort: Neuenkirchen, Hauptstraße, Einbruchversuch in ein Kosmetikstudio Zeit: Donnerstag, 23.03.17, 18.00 Uhr bis Samstag, 25.03.2017, 17.05 Uhr, Unbekannte Täter versuchen über den rückwärtigen Bereich in das Kosmetikstudio einzubrechen. Die Einbrecher benutzten ein Hebelwerkzeug, um die hintere Tür des Studios aufzubrechen. Vermutlich wurden die Täter gestört.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Nordring, freistehendes Einfamilienhaus Zeit:
Donnerstag, 23.03.2017, 14.00 Uhr bis 24.03.2017, 16.50 Uhr Unbekannte Täter hebelten die Haustür auf und drangen in das Einfamilienhaus ein. Alle Räume wurden durchsucht. Schränke wurden geöffnet und Schubladen aufgezogen. Ob etwas entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Umfangreiche Spurensuche im Objekt. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

In der Nacht zu Montag (27.03.) ereignete sich auf der Saerbecker Straße (L 593) ein Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Mann aus Hamburg war gegen 02.15 Uhr mit seinem PKW aus Richtung Elte kommend in Richtung Emsdetten unterwegs. An der abknickenden Vorfahrt, Höhe Einmündung Sinninger Straße, kam er von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Verkehrszeichen. Der Mann wurde vorsorglich zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Es wurden keine Verletzungen festgestellt. Da der dringende Verdacht besteht, dass der 30-Jährige unter Alkoholeinfluss oder dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren sein könnte, wurden ihm eine Blut- und eine Urinprobe entnommen. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 11.000 Euro.

Sachbeschädigungen, Mann festgenommen

Am Sonntagabend (26.03.), gegen 19.50 Uhr, sind die Beamten der Polizeiwache Emsdetten zur Emsstraße gerufen worden.

Zeugen hatten gemeldet, dass ein Unbekannter in der Fußgängerzone Schaufensterscheiben einwerfen würde. Als die Streife am Einsatzort eintraf, wurde der Verdächtige von Zeugen festgehalten und den Beamten übergeben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und versuchte die Polizisten zu treten. Nach den bisherigen Ermittlungen hat der Tatverdächtige insgesamt vier Schaufensterscheiben und eine PKW Seitenscheibe eingeworfen sowie ein Autodach beschädigt. Der Mann hatte die Scheiben und das Auto mit Steinen beworfen, die er zuvor einem Gabionenzaun entnommen hatte.
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Mann, der in Lingen amtlich gemeldet ist, macht zur Sache keine Angaben. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Münster wurde er heute aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Sachbeschädigung an PKW, drei Tatverdächtige

Am Freitagabend (24.03.) ist auf der Schützenstraße ein grauer VW Passat beschädigt worden. Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr drei Radfahrer beobachtet, von denen einer im Vorbeifahren gegen den linken Außenspiegel und gegen den Kotflügel des Autos getreten hatte. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Gemeinsam mit dem Fahrzeughalter verfolgte der Zeuge die Radfahrer und konnte einen der Jugendlichen am Grevener Damm/ Ecke Hemberger Damm festhalten. Danach verständigte er die Polizei. Noch während der Anzeigenaufnahme kehrte einer der Jugendlichen zum Einsatzort zurück. Die beiden Jugendlichen wurden zu Polizeiwache gebracht, ihre Personalien festgestellt und anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben. Mittlerweile ist auch die Identität des dritten Jugendlichen bekannt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Jugendliche aus Emsdetten im Alter von 14, 15 und 16 Jahren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

———————-
Rheine
———————-
Räuberischer Diebstahl, drei Jugendliche festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen (26.03.) ist die Polizei zu einem Einsatz am Borneplatz gerufen worden. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes war dort geschlagen worden. Den Schilderungen zufolge, waren einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gegen 04.45 Uhr drei Jugendliche aufgefallen, die sich in auffälliger Weise an den Buden auf dem Borneplatz aufhielten.

Der Sicherheitsmann bemerkte, wie zwei der Jugendlichen an einem Stand zwei Kisten Weizenbier mitnahmen. Er sprach sie an, woraufhin er sofort von einem der Jugendlichen angegriffen wurde. Der Jugendliche trat ihm in den Bauch und schlug ihm ins Gesicht. Der Sicherheitsmann wurde leicht verletzt. Die drei Jugendlichen flüchteten in Richtung Mathiasstraße, wo sie kurze Zeit später, noch im Besitz des vermeintlich gestohlenen Bieres, von einer Polizeistreife angetroffen und festgenommen wurden.

Das Trio, eine 16-Jährige aus Rheine, ein 16-Jähriger aus Hörstel und ein 17-jähriger Neuenkirchener wurden zur Polizeiwache gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde allen dreien eine Blutprobe entnommen. Es ist ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung eingeleitet worden. Die Erziehungsberechtigten wurden benachrichtigt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW-Diebstahl

Am Samstag (25.03.), in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 19.20 Uhr, ist auf der Kurze Straße ein blauer PKW, Audi S 3, gestohlen worden. Der Audi war in einer Parkbucht, unmittelbar hinter der Einmündung Oststraße, geparkt. Der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen OS-P2682 ist bislang nicht aufgefunden worden. Die Ermittler fragen, wer hat am Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lotte
———————-
Joggerin sexuell belästigt

Am Samstagmorgen (25.03.), gegen 06.20 Uhr, ist eine 58-jährige Joggerin auf der Schulstraße von einem Unbekannten belästigt worden. Der Mann hatte sich ihr von hinten genähert und versuchte sie zu umarmen. Die Frau machte sich lautstark bemerkbar und konnte den Unbekannten vertreiben. Als eine Zeugin mit einem PKW erschien, ergriff der Unbekannte die Flucht. Der Mann war der Joggerin bereits auf der Schlesischen Straße aufgefallen und ihr dann offensichtlich gefolgt.

Der Unbekannte, etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann, war etwa 175 cm groß, von schlanker Statur, hatte kurzes lockiges schwarzes Haar und einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Joggingjacke mit Kapuze. Er hatte einen orangefarbenen Rucksack dabei. Nach dem Vorfall lief der Mann in Richtung Drosselweg davon. Zwischen dem alten und dem neuen Kindergarten, in Richtung Strotheweg, verlor man ihn aus den Augen.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unbekannten gesehen haben und nähere Angaben zu ihm machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ladbergen
———————-
Trunkenheitsfahrt, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Samstagabend (25.03.), gegen 21.15 Uhr, erschien eine Autofahrerin an einer Tankstelle und kaufte eine Flasche „Hochprozentiges“. Obwohl die Frau bereits nach Alkohol roch, setzte sie sich in ihr Auto und fuhr davon. Die Polizei wurde informiert. Die Frau wurde an ihrem Wohnort angetroffen. Bei der 42-Jährigen stellten die Beamten eindeutig Alkoholgeruch festgestellt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,8 Promille. Als die Frau zwecks Blutprobe zur Polizeiwache mitfahren sollte, leistete sie erheblichen Widerstand. Sie versuchte, die Beamten zu schlagen und zu treten. Auf der Polizeiwache wurde ihr auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Dort stellten die Beamten zudem fest, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
35jähriger Beifahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 25.03.2017, um 10.50 Uhr, auf der Beelener Straße in Warendorf ereignete, verletzte sich ein 35Jähriger leicht. Ein 40jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Beelener Straße in Fahrtrichtung Beelen. Er beabsichtigte nach links auf die Zufahrt zur B 475 abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß dem Pkw eines 81jährigen Autofahrers.

Dieser befuhr die Beelener Straße in entgegengesetzter Richtung. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Beifahrer des 40Jährigen leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte die beschädigten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Reifendiebstahl

In der Zeit von Samstag, 25.03.2017, 17.00 Uhr, bis Montag, 27.03.2017, 08.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu der Ausstellungsfläche eines Autohandels auf der Vorhelmer Straße in Beckum. Hier demontierten die Unbekannten an drei Ausstellungsfahrzeugen die Reifen und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Bargeld bei Einbruch erbeutet

Am Samstag, 25.03.2017, zwischen 19.00 Uhr und 20.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus auf dem Reinhausweg in Drensteinfurt. Innerhalb des Hauses durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Geschädigter und Zeugen nach Fahrraddiebstahl gesucht

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3596811 –

Am Montag, 13.03.2017, um 18.27 Uhr, beobachtete ein Zeuge am Bahnhof in Drensteinfurt eine verdächtige Person. Diese hantierte an dem Schloss eines Damenrades und versuchte dies zu knacken. Hierbei nutzte der Mann auch ein unbekanntes Schlagwerkzeug. Nachdem das Schloss geknackt war, fuhr der Unbekannte mit dem grauen Damenrad davon. Der Unbekannte war im Alter von 20 bis 25 Jahren und etwa 175 Zentimeter groß.

Bekleidet war die Person mit einer blauen Jeans, einer blauen Jacke und weißen Turnschuhen. Der Zeuge konnte noch beobachten, wie der Unbekannte das Schloss während der Fahrt wegwarf.

Bislang ist dieser Fahrraddiebstahl nicht angezeigt worden. Die Polizei fragt nun: Wem ist am 13.03.2017 am Bahnhof Drensteinfurt ein graues Damenrad gestohlen worden? Wer hat den Vorfall noch beobachtet? Entsprechende Personen werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Drei Leichtverletzte bei einem Verkehrsunfall.

Am 24.03.2017, um 17.35 Uhr befuhr eine 23-Jährige aus Münster mit ihrem PKW die B51 von Münster kommend in Fahrtrichtung Telgte. Aufgrund der tiefstehenden Sonne konnte sie an der Kreuzung Hans-Geiger-Straße/ Münstertor nicht genau erkennen, ob die Lichtzeichenanlage Grünlicht anzeigte. Daraufhin verringerte sie ihre Geschwindigkeit. Ein 36-Jähriger aus Münster befuhr die B51 in gleiche Richtung und fuhr auf die für ihn erkennbare Grünlicht zeigende Lichtzeichenanlage zu.

Er übersah, dass die 23-jährige ihre Geschwindigkeit verringerte und fuhr auf ihren PKW auf. Dabei wurden der 36-jährige, seine 58-jährige Beifahrerin und die 23-jährige leicht verletzt und mittels RTW umliegende Krankenhäuser nach Münster verbracht. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Einbruch in Gärtnerei

Zwischen Freitag, 24.03.2017, 18.00 Uhr, und Samstag, 25.03.2017, 09.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gärtnerei in Lauheide in Telgte ein. Die Einbrecher flüchteten ohne Beute. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch oder den Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de
zu melden.

51jährige Motorradfahrerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 51jährige Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Lengericher Straße in Telgte-Westbevern am Sonntag, 26.03.2017, um 16.10 Uhr. Sie befuhr mit ihrem Motorrad die Lengericher Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte und beabsichtigte an der Grevener Straße nach links in Fahrtrichtung Telgte abzubiegen. Hierbei kam die Frau aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Gemmericher Straße, Raub auf Wettbüro

Am Samstag, 25.03.2017, gegen 22:30 Uhr, betraten zwei unbekannte Täter ein Wettbüro an der Gemmericher Straße in Ahlen. Einer der Täter verlangte von dem Angestellten des Wettbüros unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Mitarbeiter das Bargeld herausgegeben hatte, flüchteten beide Männer zu Fuß in unbekannte Richtung. Genaue Angaben zur Höhe des erbeuteten Geldbetrages sind zurzeit nicht möglich.

Nach Angaben des Geschädigten waren beide Männer mit schwarzen Sturmhauben maskiert und trugen Handschuhe. Beide Männer trugen ebenfalls schwarze Oberteile, vermutlich Trainingsjacken. Ein Tatverdächtiger war etwa 180 Zentimeter groß und schlank.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter vor oder nach der Tat im Bereich des Wettbüros gesehen haben. Wer Angaben zu dem Raub oder den Flüchtigen machen kann, wende sich bitte an die Polizei in Ahlen.
Telefon 02382/9650 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag, 25.03.3017, 21:15 Uhr, bis Sonntag, 26.03.2017, 06:05 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße In der Langst in Ahlen ein.

Der oder die Täter durchsuchten das Wohnhaus. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit nicht fest. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Verletzte nach Auffahrunfall

Am Samstag, 25.03.2017, um 10:10 Uhr, ereignete sich auf der Dolberger Straße in Ahlen ein Auffahrunfall. Ein 28jährigerAhlener befuhr mit seinem PKW mit Anhänger die Dolberger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Dabei übersah er mehrere verkehrsbeding haltende PKW und fuhr auf den PKW eines 62jährigen aus Hamm auf. Der PKW des 62jährigen wurde durch den Aufprall auf den vor ihm stehenden PKW einer 44jährigen Autofahrers aus Solingen aufgeschoben. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin des 62jährigen leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen geklärt

Aufklären konnte die Polizei eine Unfallflucht, die sich am Samstag, 25.03.2017, um 14.45 Uhr, auf dem Parkplatz eines Baumarktes auf der Beckumer Straße in Ahlen ereignete. Hier hatte eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin beim Ausparken einen schwarzen Daimler Chrysler beschädigt und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen gemerkt. Dank der Zeugenangaben konnte die Polizei eine 33jährige Frau aus Beckum als Verursacherin ermitteln. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Unfallflucht gegen die Frau ein.

Reifendiebstahl

In der Zeit von Samstag, 25.03.2017, 17.00 Uhr, bis Montag, 27.03.2017, 08.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu der Ausstellungsfläche eines Autohandels auf der Vorhelmer Straße in Ahlen. Hier demontierten die Unbekannten an drei Ausstellungsfahrzeugen die Reifen und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Fernseher und Beamer bei Schuleinbruch gestohlen

Zwischen Samstag, 25.03.2017, 14.30 Uhr, und Montag, 27.03.2017, 06.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Schulgebäude auf der Straße Im Pattenmeilchen in Ahlen. Die Einbrecher begaben sich in einen Büroraum und durchsuchten die Schränke. In dem Raum demontierten sie ein Fernsehgerät von der Wandhalterung.

Ebenso stahlen die Einbrecher aus der Aula eine Fernsehgerät und einen Beamer. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Hoetmar
———————-
Drei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Landstraße 547

Drei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden von etwa 13.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 26.03.2017, um 06:50 Uhr, an der Kreuzung der Landstraße 547/Kreisstraße 20 in Hoetmar ereignete.

Eine 27-jährige Fahrerin eines PKW Fiat aus Harsewinkel befuhr die Kreisstraße 20 von Westkirchen in Richtung Hoetmar. An der Kreuzung mit der Landstraße 547 kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW Seat eines 39-jährigen Ahleners der die Landstraße von Freckenhorst in Richtung Ahlen befuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführer und ein 34-jähriger Beifahrer im Seat leicht verletzt. Sie wurden jeweils mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 13.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Everswinkel
———————-
Nach Unfall geflüchtet

Am Freitag, 24.03.2017, um 18:35 Uhr, ereignete sich am Schmalen Kamp in Everswinkel eine Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte dabei den Opel Astra einer 19-jährigen, der auf dem Seitenstreifen am Schmalen Kamp abgestellt war. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Zeugen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dem Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

19jähriger Autofahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 19jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 25.03.2017, um 13.20 Uhr, auf der L 811 in Everswinkel-Alverskirchen zu. Er befuhr mit seinem Pkw die L 811 aus Richtung Alverskirchen kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst.

Nachdem dem Überholen von vorausfahrenden Fahrzeugen kam er in einer Linkskurve mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Böschung. Hierbei verletzte sich der 19Jährige schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Freitag, 24.03.2017, um 17.30 Uhr, ereignete sich auf der Straße Schulkamp in Wadersloh eine Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Von-Galen-Straße in Fahrtrichtung Poßkamp. An der Einmündung mit dem Schulkamp achtete er nicht auf die Vorfahrt eines 44jährigen Kradfahrers. Dieser befuhr den Schulkamp in Fahrtrichtung Am Park. Um eine Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, bremste der Kradfahrer stark ab. Hierbei kam er zu Fall und verletzte sich schwer.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Autofahrer setzte seine Fahrt unerlaubt fort.
Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um ein silbernes Fahrzeug, vermutlich VW Golf oder Polo, handeln. Im Fahrzeug befanden sich zwei ältere Personen. Zeugen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Am Rottkamp, Wohnungseinbruch

Am Sonntag, 26.03.2017, zwischen 17:00 Uhr und 23:00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Ennigerloh, Am Rottkamp. Die unbekannten Täter erbeuteten elektronische Geräte und Bargeld, sie entkamen unerkannt.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 oder unter der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Blutprobenentnahme nach Verkehrsunfall

Am Samstag, 25.03.2017, gegen 23.30 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die B 475 aus Fahrtrichtung Westkirchen kommend in Richtung Ennigerloh. Nach einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr den Straßengraben, beschädigte einen Leitpfosten, um kam zum Stillstand.

Der Fahrzeugführer stieg aus und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle. Während der Fahndung trafen die Einsatzkräfte den Fahrer in Ennigerloh an. Sie stellten bei dem 22jährigen Mann aus Versmold Atemalkohol fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und brachten den Mann zur Polizeiwache Warendorf. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 22Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Wohnungseinbruchdiebstahl

Am Sonntag, 26.03.2017, zwischen 17.00 Uhr und 23.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße Am Rottkamp in Ennigerloh. In der Wohnung durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen.

Mit einem Laptop, einem Tablet und Bargeld al Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
18jährige Rollerfahrerin nach Alleinunfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 26.03.2017, um 10.00 Uhr, auf der Münsterstraße in Albersloh ereignete, verletzte sich eine 18jährige Rollerfahrerin schwer. Sie befuhr mit ihrem Roller die Münsterstraße aus Richtung Rinkerode kommend in Fahrtrichtung Albersloh. Hierbei kam sie in einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen ab.

Auf dem Grünstreifen kam sie mit ihrem Fahrzeug zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die junge Frau in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gescher
———————-
Mehr als 10 % zu schnell unterwegs

Am Samstag führte der Verkehrsdienst der Polizei auf der B 525 eine Geschwindigkeitsüberprüfung in einer 70er-Zone durch. Von den ca. 8.000 gemessenen Fahrzeugführen waren ca. 900 zu schnell unterwegs, darunter auf 40 Motorradfahrer. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 127 km/h. Der Raser muss mit einem Bußgeld in einer Höhe von 240 Euro, zwei Punkten in der „Verkehrssünderdatei“ und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf dem Westfalenring

Am vergangenen Freitag ist es gegen 13:55 Uhr auf dem Westfalenring in Stadtlohn zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden. Eine 28-jährige Stadtlohnerin befuhr mit ihrem Fahrzeug den Westfalenring vom Kreisverkehr Breul kommend in Fahrtrichtung Immingfeldweg. Sie geriet dann mit ihrem Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw eines 51-jährigen Mann aus Rosendahl. Ein nachfolgender Pkw, der von einem 22-jährigen Mann aus Ahaus gefahren wurde, konnte nicht mehr ausweichen und stieß ebenfalls mit dem Pkw der 28-jährigen Stadtlohnerin zusammen. Alle beteiligten Personen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 13500,- Euro. Der Westfalenring war für die Dauer der Unfallaufnahme bis um 16 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet.

Nach riskantem Überholmanöver geflüchtet / Polizei sucht Zeugen

Am Freitag befuhr gegen 13:10 Uhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Südlohn die Landesstraße 572 von Stadtlohn kommend in Richtung Ahaus. Nach seinen Angaben kam ihm in Höhe „Wendfeld“ auf seiner Fahrspur ein schwarzer VW Golf (Typ 5 oder 6) entgegen, der einen blauen MAN-Sattelschlepper überholte. Um einen Unfall zu vermeiden wich der 19-Jährige nach rechts aus und stieß dabei gegen ein Haltestellenschild. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der bisher unbekannte Fahrer des schwarzen Golfs hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

Einbruch auf der Klosterstraße

der Zeit von Samstag, 18:50 Uhr, bis Sonntag, 04:45 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus auf der Klosterstraße ein. Sie hebelten ein Fenster auf, stiegen ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Die Täter erbeuteten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

Unfallflucht auf der Weststraße

In der Zeit von Donnerstag. 16.30 Uhr, bis Freitag, 09.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen auf der Weststraße in Höhe Hausnr. 21 abgestellten schwarzen Pkw der Marke Mercedes an der hinteren rechten Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Heek
———————-
Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Am Montag befuhr ein 52-jähriger Ahauser mit einem Kleintransporter gegen 10.55 Uhr die L 573 in Richtung Ahaus.
Er wollte einen Lkw überholen, wobei es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegen kommenden Pkw eines 75-jährigen Mannes aus Gronau-Epe kam.

Der Rettungsdienst brachte die beiden Unfallbeteiligten ins Krankenhaus. Vermutlich wird der 75-Jährige dort stationär aufgenommen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca.
16.000 Euro. Die L 573 musste bis ca. 12.20 Uhr gesperrt werden.

———————-
Vreden
———————-
Seitenscheiben eingeschlagen

In der Nacht zum Samstag schlugen bisher unbekannte Täter an zwei geparkten Pkw auf der Straße „Broake“ jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus dem Innenraum eines schwarzen Fiat Freemont entwendeten die Täter eine Geldbörse nebst Inhalt. Aus einem weißen Seat Ibiza erbeuteten sie einen leeren Reisetrolley.
Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

Unfallflucht auf Firmenparkplatz

Am Freitag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen BMW 1er. Der Wagen stand in der Zeit von 05:50 Uhr bis 14:20 Uhr auf einem Firmenparkplatz an der Ausbachstraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An der Anstoßstelle war grüne Fremdfarbe zu erkennen, so dass es sich vermutlich um ein grünes Verursacherfahrzeug handelt. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am 25.03.2017, gegen 11:40 Uhr, befuhr eine 23 Jährige aus Oer Erkenschwick mit dem PKW einen Wirtschaftsweg im Bereich Vreden, Lünten-Nork aus Richtung Buurser Strasse kommend in FR B 70. Ein 35-jähriger Ahauser befuhr zum Unfallzeitpunkt mit einem Pkw die K 18, aus Richtung Vreden-Lünten in FR Ahaus-Alstätte.

Im Kreuzungsbereich der beiden Strassen missachtete die 23 Jährige die Vorfahrt des von rechts herannahenden PKW des Ahausers. Auf der K 18 kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und jeweils mit einem RTW dem Krankenhaus Ahaus zur ambulanten Behandlung zugeführt. Die Fahrzeuge wurden eingeschleppt. Der Sachschaden wird derzeit auf 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Freitag missachtete gegen 16:00 Uhr ein 42-jähriger Autofahrer aus Gronau an der Einmündung Viktoriastraße/Buchenallee die Vorfahrt einer 34-jährigen Autofahrerin aus Gronau. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei dem 42-Jährigen. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte dann den Verdacht. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Es entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 4.000 Euro.

Eine Leichtverletzte und Totalschaden nach Unfall mit Wildschwein

Am Samstag befuhr eine 24-jährige Autofahrerin aus Wüllen die Kreisstraße 25 von Gronau kommend in Richtung Ahaus. In Höhe der Straße „Kleiner Venndiek“ (Einfahrt Naturschutzgebiet) stieß sie gegen 23:10 Uhr mit einem Wildschwein zusammen. Der Aufprall war so schwer, dass die Frontairbags auslösten und die 24-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Sie kam von der Straße ab und geriet in einen Wassergraben. Erst unter Mithilfe eines Ersthelfers konnte sie ihr Fahrzeug verlassen.

Rettungskräfte brachten die leicht verletzte Frau mit einem Rettungswagen in ein Gronauer Krankenhaus. Der Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 4.000 Euro (Totalschaden) geschätzt. Der Wagen musste mit einem Abschlepper aus dem Graben geborgen und dann abgeschleppt werden. Das Wildschwein wurde später in der Nähe der Unfallstelle verendet aufgefunden.

Einbruch auf der Königstraße

Am Freitag hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf der Königstraße auf. Die Täter stiegen ein, durchsuchten das Haus und entwendeten Bargeld und Schmuck. Der Einbruch geschah in der Zeit von 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Sonntag, 19.00 Uhr, bis Montag, 09.30 Uhr, hebelten Einbrecher die Balkontür eines Wohnhauses an der Ahauser Straße auf und durchsuchten die Räume im Obergeschoss.

Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Die Geschädigten hielten sich im Tatzeitrum im Erdgeschoss auf und hatten den oder die Einbrecher nicht bemerkt.
Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Discounter-Parkplatz

Am Samstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen Ford Edge. Der Wagen stand in der Zeit von 16:20 Uhr bis 17:00 Uhr auf einem Discounter-Parkplatz an der Friesenstraße. Es entstand ein Sachschaden an der Fahrertür in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

Auto zerkratzt

Bisher unbekannte Täter zerkratzten in der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr, bis Samstag, 13:30 Uhr, einen blauen Citroen Saxo auf der Hochfeldstraße. Der Schaden wird auf etwa 750 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Unfallflucht auf der Stresemannstraße

In der Zeit von Samstag, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 07:20 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, blauen Opel Astra (Cabrio) auf der Stresemannstraße.

Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 300 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

Unfallflucht auf REAL-Parkplatz

In der Zeit von Samstag, 20.30 Uhr, bis Sonntag, 12.15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem REAL-Parkplatz an der Welfenstraße einen grauen Pkw Seat Alhambra an der hinteren rechten Tür. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugen geklärt

Am Montagmorgen beschädigte ein 25-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 05.40 Uhr beim Rückwärtsfahren einen auf der Reygersstraße abgestellten blauen Pkw Seat Arosa. Ohne sich um den angerichteten Schaden (ca. 800 Euro) zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Dank aufmerksamer Zeugen konnte der 25-Jährige schnell ermittelt werden. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Einbrecher scheitert

Am Sonntag versuchte ein noch unbekannter Einbrecher zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Büngerner Straße einzubrechen. Es gelang ihm nicht, die Haustür aufzuhebeln. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Guter Einbruchsschutz lohnt sich. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termin können unter den Telefonnummern
02861-900-5506 und 5507 vereinbart werden.

18-Jähriger beleidigt Polizeibeamte

In der Nacht zum Sonntag beleidigte ein 18-jähriger Bocholter gegen 05.10 Uhr auf der Ravardistraße lautstark Polizeibeamte. Auch nachdem die Beamten ihn angesprochen und strafrechtlich belehrt hatten, wiederholte er mehrfach die Beleidigung und ließ sich dafür auch noch von seinen Freunden feiern.
Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein und erteilten den jungen Mann einen Platzverweis, dem dieser letztlich auch nachkam.

Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Berliner Platz einen schwarzen Audi A 3 an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Farbschmierereien an Sporthalle

Am vergangenen Wochenende beschmierten noch unbekannte Täter die Sporthalle des St.-Georg-Gymnasiums mit Sprühfarbe und richteten so einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro an. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 05.50 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer aus Ahaus. Da dieser unter Drogeneinfluss stand, leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein und ein Arzt entnahm dem 30-Jährigen eine Blutprobe, um Art und Menge der konsumierten Drogen exakt nachweisen zu können. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.
Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Isselburg
———————-
Hauseigentümer überrascht Einbrecher

Am Samstag bemerkte ein 61-jähriger Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Straße „Münsterdeich“ bei seiner Rückkehr gegen 20:10 Uhr Geräusche im Haus. Er ging um das Haus und sah zwei schwarz gekleidete Personen. Diese sprangen aus einem Fenster und flüchteten über das Grundstück in den Gartenbereich. Die Täter hatten zuvor ein Fenster aufgehebelt und das Haus durchsucht. Es steht derzeit nicht fest, ob die Täter etwas entwendeten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Borken
———————-
Einbruch am Prinzenbusch

Am Freitag drangen bisher unbekannte Täter in der Zeit von 16:30 Uhr bis 20:30 Uhr gewaltsam in ein Haus auf der Straße „Am Prinzenbusch“ ein. Die Täter hebelten auf der Gartenseite eine Terrassentür auf, stiegen ein und durchsuchten das Erdgeschoß.

Sie entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen mehrere Kreditkarten.
Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Velen
———————-
Altglascontainer brannte

In der Nacht zum Samstag zündeten bisher unbekannte Täter einen Altglascontainer auf der Straße „Worthe“ an. Als das Feuer gegen 00:10 Uhr entdeckt wurde hatte es bereits zwei weitere Container beschädigt. Die Feuerwehr Ramsdorf löschte den Brand. Der Sachschaden wird auf etwa 1.200 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

Betonmischer-Lkw gestohlen

In der Zeit von Sonntag, 13.00 Uhr, bis Montag, 04.20 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Betriebsgelände an der Siemensstraße und entwendeten einen orange-weiß-farbenen Betonmischer-Lkw im Wert von ca. 30.000 Euro und Kennzeichen aus dem Kreis Coesfeld. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Heiden
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein 22-jähriger Mann aus Heiden hielt sich trotz eines Hausverbots am Samstag in einer Gaststätte in Heiden auf.
Die hinzugezogene Polizei erteilte dem Mann einen Platzverweis, dem er zunächst nachkam. Gegen 00:45 Uhr hielt er sich abermals in der Gaststätte auf. Dem erneuten Platzverweis der eingesetzten Polizeibeamten kam der alkoholisierte Mann nicht nach und widersetze sich. Er wurde überwältigt und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei dem Widerstand wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Er blieb jedoch dienstfähig. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Rhede
———————-
Spielautomaten aus Imbiss entwendet

In der Zeit von Donnerstag, 17:00 Uhr, bis Freitag, 12:00 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen Imbiss auf der Deichstraße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten eine Geldbörse sowie zwei Spielautomaten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

Unfallflucht am Gildekamp

Einen weißen Audi A3 beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer am Freitag auf einem Parkplatz am Gildekamp. Der Wagen hatte dort in der Zeit von 10:40 Uhr bis 10:55 Uhr geparkt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

Pylon lag auf der Straße / 3.000 Euro Schaden an Pkw

Am Freitagabend befuhr eine 49 Jahre alte Autofahrerin aus Rhede gegen 23.10 Uhr die B 67. Kurz vor der Abfahrt Rhede-Ost, in Höhe der Fußgängerbrücke, überfuhr sie einen auf der Fahrbahn liegenden Pylonen. Dabei entstand an dem Pkw ein Schaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro. Ob der Pylon von einem Fahrzeug gefallen ist oder auf die Fahrbahn geworfen wurde, ist nicht bekannt.
Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Legden
———————-
Zeugen für Körperverletzung gesucht / Opfer im Krankenhaus

Am Sonntagmorgen kam es gegen 05.00 Uhr im Bereich des Taxistands am Dorf Münsterland zu einer Körperverletzung.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand schlugen und traten mehrere Personen auf einen 40-jährigen Coesfelder ein. Der Geschädigte muss aufgrund der erlittenen schweren Gesichtsverletzungen operiert werden.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Sondereinsatz „Kradfahrer auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Borkenberge“
Bildmaterial ist abrufbar unter: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3595708 –

Am So., 26.03.17, 09.00 – 15.00 Uhr, führte die Polizei Coesfeld mit Unterstützung der Polizei Recklinghausen, der Landesreiterstaffel Bochum, dem Ordnungsamt Lüdinghausen und der zuständigen Forstverwaltung einen ersten Sondereinsatz im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes Borkenberge durch. Hintergrund ist die widerrechtliche Nutzung des Sperrgebietes durch geländegängige Fahrzeuge.

Im Verlaufe des Einsatzes wurden ca. 25 Krad- und 5 Quadfahrer auf dem Gelände festgestellt. Durch die Ordnungsbehörden wurden drei Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt. Die Bußgelder für diese Verstöße können im 4-stelligen Eurobereich liegen! Die Einsatzleitung würdigt diesen Einsatz als einen ersten Erfolg, das geschützte Naturschutzgebiet zu erhalten!

Schwerpunkteinsatz der Polizei Coesfeld am 25.03.17

Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes „Kräder“ am Samstag, 25.03.17, 10.00 h – 18.00 Uhr, wurden im Bereich Senden an zwei Messstellen über 1150 PKW und Kräder auf Geschwindigkeit überprüft. Von den festgestellten 92 Verstößen waren 25 Kradfahrer betroffen. „Tagessieger“ war ein Kradfahrer aus dem Kreis Unna mit vorwerfbaren 118 Km/h bei erlaubten 70 Km/h! Neben den 80 erhobenen Verwarnungsgeldern wurden 12 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt.

Warnhinweis: Anrufe durch angebliche Polizeibeamte

Am Freitag, 24.03.17, vermehrten sich in den Abendstunden die Anfragen von Bürgern aus Coesfeld, die durch angebliche Polizeibeamte aus Coesfeld angerufen wurden und nach ihren Vermögensverhältnissen ausgefragt wurden. Wo digitale Telefone im Einsatz waren, wurde die Telefonnummer „110“ angezeigt.

Diese Anrufe kommen nicht von der Polizei, da über „110“ nicht angerufen werden kann. Die Angerufenen werden gebeten, keine Auskünfte zu erteilen und eine Anzeige zu erstatten.

Lübbesmeyerweg, Diebstahl vom Firmengelände

In der Zeit vom 25.03.2017, 04.00 Uhr bis 9.45 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter zugestellte Pakte mit Fahrzeugersatzteilen von einem Firmengelände. Der Schaden wird mit rund 800 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei im Coesfeld entgegen, Tel.:02541-140.

Geschwindigkeitskontrollen

Ergänzende Informationen sind abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3595863 –

———————-
Dülmen
———————-
Auf dem Quellberg, Aufbruch von Staubsaugerautomaten

In der Zeit vom 23.03.2017 19.00 Uhr bis 24.03.2017, 16.30 Uhr, hebelten bisher unbekannte Täter zwei Staubsaugerautomaten an einer SB Waschanlage auf und entwendeten Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:02594-7930.

Borkener Straße, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 24.03.2017, 13.40 Uhr bis 14.21 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen VW Golf. Anschließend flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:02594-7930.

Merfeld, Merfelder Esch, Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 25.03.2017, 17.30 Uhr bis zum 26.03.2017, 13.30 Uhr, hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf und verschafften sich so Zugang zum Haus. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume. Bei dir Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:02594-7930.

———————-
Nottuln
———————-
Oststraße, Drogen am Steuer

am 24.03.2017, 18.40 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 21-jährigen Autofahrer aus Nordwalde. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Dülmener Straße , versuchter Einbruch ins Pfarrhaus

Am 25.03.2017, 02.30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe des evangelischen Pfarrhauses ein. Die Täter gelankten nicht in das Pfarrhaus. Es wurde nichts entwendet.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.:02594-7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Am Gorbach, Trunkenheitsfahrt

Am 25.03.2017, 02.14 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 26-jährigen Autofahrer aus Ascheberg. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest.
Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Melchiorweg, Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 17.03.2017,14 Uhr bis 24.03.2017, 23 Uhr, zerkratzten bisher unbekannte Täter einen schwarzen BMW.

Anschließend wurden noch 2 weitere Reifen zerstochen. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:02591-7930.

———————-
Olfen
———————-
Bilholtstraße, Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 25.03.2017, 11.30 Uhr bis 11.50 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen VW Passat auf dem REWE-Parkplatz. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.:02591-7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Davensberg, Lenorenweg, Trunkenheit am Steuer

Am 25.03.2017, 20.38 Uhr, kontrollierte eine Funkstreife einen 58-jährigen Autofahrer aus Münster. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest.
Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sicher- gestellt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Steverstraße, versuchter Aufbruch eines Parkautomaten

Am 27.03.2017, 03:43 Uhr versuchten drei bisher unbekannte Täter den Parkautomaten auf dem Parkplatz P1 der Steverstraße aufzubrechen. Bei der Tat wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei alarmierte. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.