„Dein Freund und Helfer“ ist zurück

Vor einigen Wochen wurden Vertreter der Polizei in den Friedenssaal des Rathauses geladen. Oberbürgermeister Markus Lewe hat sich damit bei Münsters Polizei für ihren stetigen Einsatz in allen möglichen Einsatzlagen bedankt.

„Sie als Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sorgen dafür, dass wir in Münster und Umgebung sicher wohnen und leben können“, sagte er bei dem Empfang im Friedenssaal in Anwesenheit von Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch und rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Polizeipräsidium.

In der Bevölkerung hat in den letzten Monaten ein lobenswertes Umdenken stattgefunden, die Polizei wird nunmehr oft wieder als Freund & Helfer angesehen, und auch so behandelt. Bürgerinnen und Bürger bedanken sich in aller Öffentlichkeit, auf der Straße, in Internetforen und an anderen Orten bei den Beamtinnen und Beamten für Ihre Arbeit. Das ist natürlich Balsam für jede Polizistenseele. Wichtiger noch, die Freunde und Helfer sind wieder zurück in unserem Kopf.

Endlich kommt die Anerkennung aus der Bevölkerung an die Menschen, die uns größtmöglichen Schutz in unserer Stadtgesellschaft ermöglichen. Aber es passiert noch mehr. Plötzlich wurden in den vergangenen Karnevalstagen, die Menschen zu einer friedlichen Solidargemeinschaft und stellten sich in vielen Fällen gegen aufkeimende Störenfriede.

So beschwerte sich eine Frau bei einem jungen Mädchen, die eine Glasflasche auf den Boden zertrümmerte, „Muss dass jetzt wirklich sein, wir feiern hier alle friedlich und sie gefährden andere Menschen mit diesem Blödsinn?“. Solche oder ähnliche Reaktionen im Rahmen der bürgerlichen Zivilcourage verstärken das wichtige Gefühl der Ordnungshüter, endlich wieder beim Bürger anzukommen.

Die Ausbildung läuft
Vermehrt konnten in der letzten Woche auch Ausbildungs-Gruppen der Polizei beobachtet werden, die bürgernahe Ausbildung unter Realbedingungen, in der Innenstadt erfuhren. Zurzeit werden etwas mehr als 2000 Ausbildungen für den Dienst bei der Polizei in NRW vorgenommen. Doch die Ausbildung dauert immerhin 36 Monate, damit gut geschulte Fachkräfte ihren Dienst aufnehmen können, und zur Karnevalszeit von den Bürgern für das kultige Kostüm beglückwünscht werden. 😉