Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Transporter aufgebrochen und Gartengeräte entwendet

Unbekannte brachen zwischen Sonntagmittag (5.3., 13 Uhr) und Montagmorgen (6.3., 10 Uhr) einen blauen VW-Transporter am Twenhövenweg auf. Die Täter zerstörten die Schiebetür und entwendeten einen Hochentaster, eine Motorsäge, eine Heckenschere und einen Laubbläser von „Stihl“. Die Beute hat einen Wert von insgesamt 2.000 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sparschwein bei Wohnungseinbruch geleert

Unbekannte brachen zwischen Freitagmorgen und Sonntagabend (3.3., 11 bis 5.3., 18 Uhr) in eine Wohnung an der Straße „Im Moorhock“ ein. Die Diebe hebelten die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Mit einem dreistelligen Euro-Betrag flüchteten sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge überführt Taschendieb

Bereits am Freitag, den 17. Februar (11.45 Uhr) beobachtete ein aufmerksamer Zeuge in einem Supermarkt an der Bergiusstraße einen Taschendieb. Der Ganove stellte sich im Laden direkt hinter sein Opfer, griff in Ihre Handtasche und versuchte die Geldbörse herauszufischen, als sie sich zu den Regalen umgedreht hatte. Der Zeuge zögerte nicht und sprach die Betroffene und den Täter sofort an. Der Taschendieb bestritt den Vorwurf und flüchtete aus dem Geschäft. Durch einen hinzugerufenen Angestellten konnte das Nummernschild des Diebes notiert werden. Der Flüchtige ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Taschendiebstählen in Erscheinung getreten und konnte so ermittelt werden.

Tipps der Polizei:
Immer wieder greifen Diebe in Supermärkten und Geschäften in die Einkaufstaschen unbekümmerter Menschen. Die Täter lenken ihre Opfer oft durch Fragen ab oder warten auf eine günstige Gelegenheit zum Zugreifen. Dieses kann der Blick auf den Einkaufszettel, der Griff in die Gemüseauslage oder die Rückgabe von Leergut am Pfandautomaten sein. Die Polizei rät daher, Wertgegenstände niemals, auch nicht kurzzeitig, unbeaufsichtigt zu lassen. Wertgegenstände sollten immer dicht am Körper getragen werden, am besten in einer verschlossenen Innentasche.

———————-
Münster
———————-
Überfall nach Club-Besuch – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte überfielen einen 30-Jährigen am Sonntagmorgen (5.3., 7:20 Uhr) nach einem gemeinsamen Club-Besuch an der Lippstädter Straße. Der Nottulner hatte die beiden Täter zuvor in dem Lokal kennengelernt.

Gemeinsam gingen sie auf dem Heimweg in Richtung Hafen, als einer der Beiden ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Als der 30-Jährige daraufhin zu Boden sank, trat der Unbekannte ihm mehrfach mit seinem Schuh ins Gesicht und in den Bauch. Anschließend riss er das Portemonnaie aus der Hosentasche des Leichtverletzten und flüchtete mit seinem Begleiter.

Der Schläger ist circa 1,80 Meter groß, 33 Jahre alt, durchtrainiert und spricht fließend Spanisch. Er hat dunkle Haut und einen gepflegten Dreitagebart. Er trug dunkle Kleidung und beige Boots.

Sein Begleiter ist circa 1,75 Meter groß, hat helle Haut und spricht ebenfalls fließend Spanisch. Er hat eine normale Statur und trug einen grünen Kapuzenpullover.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Heckscheibe eingeschlagen und Wertgegenstände mitgenommen

Unbekannte schlugen zwischen Freitagmorgen (3.3., 7:30 Uhr) und Samstagmittag (4.3., 13:35 Uhr) die Heckscheibe eines Daimler ein. Der Wagen stand an der Lingener Straße. Die Täter nahmen aus dem Kofferraum Beute im Wert von circa 4.000 Euro mit. Der Sachschaden liegt bei 500 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Golftasche und „Cube“-Rennrad aus Keller gestohlen

Unbekannte brachen zwischen dem 23. Dezember 2016 und Samstagnachmittag (4.3., 14:05) in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Annette-Allee ein.

Die Täter verschafften sich auf bislang ungeklärte Weise Zutritt zu dem Kellerraum und nahmen eine Golftasche mit neun Schlägern und ein schwarz-rotes „Cube“-Rennrad mit. Die Beute hat einen Wert von insgesamt 5.350 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbrüchen in Wolbeck und Gremmendorf entwendet

Unbekannte entwendeten am Samstag (4.3.) bei zwei Einbrüchen in Wolbeck und Gremmendorf Schmuck und Bargeld.

Einbrecher hebelten zwischen 16:35 und 22:30 Uhr ein auf der Rückseite gelegenes Fenster eines Einfamilienhauses an der Von-Holte-Straße auf. Sie durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Mit fünf Goldringen, Bargeld und einer Cartier-Armbanduhr flüchteten sie unerkannt.

Zwischen 17:15 und 22:05 Uhr hebelten Täter die zum Garten gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses am Paul-Engelhard-Weg auf. Sie suchten nach Wertgegenständen und flüchteten mit mehreren Schmuckstücken und Bargeld.

Hinweise zu den zwei Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen

———————-
Münster
———————-
Angetrunken von der Fahrbahn abgekommen

Ein 26-jähriger alkoholisierter Autofahrer kam am frühen Sonntagmorgen (5.3., 3:54 Uhr) mit seinem Hyundai von der Fahrbahn ab. Er war auf der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs und wollte bisherigen Ermittlungen zufolge links in den Dahlweg abbiegen.

Er verlor die Kontrolle über sein Gefährt und fuhr auf der rechten Seite in einen parkenden Skoda, zerstörte zwei Postverteilerkästen und beschädigte einen Baum. Hinzugerufene Polizisten rochen die Alkoholfahne des Münsteraners. Ein Test zeigte den Wert von 1,04 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in einer Höhe von knapp 5.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Unfall endet in der Böschung

Ein schwer und zwei leicht Verletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der BAB 31 zwischen den Anschlussstellen Ledgen/Ahaus und Heek in Fahrtrichtung Emden. Am 04.03.2017, gegen 08.50 Uhr war ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender PKW aus bisher ungeklärter Ursache ungebremst auf ein vorausfahrendes Fahrzeug aufgefahren. Durch den Zusammenprall gerieten beide Fahrzeuge außer Kontrolle und kamen im rechtsseitigen Böschungsbereich zu Stillstand. Neben den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen wurde noch ein Wildschutzzaun beschädigt. Zur Versorgung der Verletzten waren zwei Rettungs- und ein Notarztwagen der Feuerwehr eingesetzt. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000,-EUR. Da die Fahrzeuge abseits der Fahrbahn lagen, kam es zu keinerlei Verkehrsstörungen an der Unfallstelle

———————-
Münster
———————-
Pkw überschlägt sich auf der Autobahn 1 – Fahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Pkw-Fahrer am Freitagnachmittag (3.3., 15:00 Uhr) bei einem Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Münster-Nord und Greven. Der Mann war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache kam er mit seinem Pkw auf den rechten Fahrstreifen und stieß mit einem Lkw zusammen. Das Auto geriet ins Schleudern und überschlug sich. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und brachte den schwer Verletzten in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und Bergung ist die Autobahn Richtung Bremen noch bis mindesten 17:00 Uhr voll gesperrt. Es staut sich auf einer Länge von 10 Kilometern. Eine Umleitung ist eingerichtet.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
07.03.2017
———————-
Am 07.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbecker Weg
Horstmarer Landweg
Fliedner Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (03.03.2017), in der Zeit zwischen 08.10 Uhr und 13.25 Uhr, wurde ein schwarzer Hyundai i20 auf dem Parkplatz des TOOM-Baumarktes auf der Maybachstraße angefahren und dabei beschädigt. Die Fahrerin stellte bei ihrer Rückkehr fest, dass ihr Fahrzeug ungewöhnlich schräg in der Parkbucht stand. Beim näheren Hinsehen bemerkte sie einen Unfallschaden im linken Heckbereich. Nach Auswertung der Spuren am Hyundai wurde das Fahrzeug etwa 50 cm seitlich verschoben. Dabei ist ein Sachschaden von über 1.000 Euro entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können.

Hinweise an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte/Sachbeshcädigungen

Ort: Lotte-Halen, Im Heselen, Wohnhaus Zeit: Samstag, 04.03.2017, 04.00 Uhr Unbekannte warfen einen Stein gegen eine Fensterscheibe, Sachschaden etwa 250 Euro. Täter gelangten nicht in das Gebäude. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Recke, Hauptstraße, Apotheke Zeit: Samstag, 04.03.2017, 02.20 Uhr Unbekannte brachen eine Eingangstür des Geschäftes auf.
Anschließend drangen sie in die Räume ein. Angaben zum Diebesgut sind noch nicht möglich. Sachschaden etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Rheine, Lingener Straße, Grillrestaurant Zeit: Samstag, 04.03.2017, 19.00 Uhr – Montag, 06.03.32017, 07.00 Uhr Täter schlugen mit einem Gullydeckel ein Außenfenster ein. Was sie gestohlen haben, steht noch nicht fest. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Steinfurt, Leerer Straße, Bäckerei Zeit: Sonntag, 05.03.2017, 02.45 Uhr Diebe warfen eine Fensterscheibe ein. Im Innenraum verteilten sie mehrere Brotkörbe auf dem Fußboden. Offenbar wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Tecklenburg, Tannenweg, Wohnhaus Zeit: Freitag, 03.03.2017, 19.10 Uhr – 19.35 Uhr Unbekannte wollten die Balkontür aufbrechen.
Alarm dürfte die Einbrecher vertrieben haben. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Steinfurt, Tappenstiege, Hundeübungsplatz Zeit: festgestellt Sonntagnachmittag Unbekannte beschädigten den Verteilerkasten auf dem Platz und durchtrennten Stromkabel. Außerdem versuchten sie, in das Vereinsheim einzubrechen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Breite Straße, PKW Zeit: Sonntag, 05.03.2017, 19.30 Uhr – 21.00 Uhr Unbekannte schlugen an einem schwarzen VW-Golf eine Seitenscheibe ein und entwendeten dann das Autoradio. Sachschaden und Beutewert jeweils einige Hundert Euro. Zeugenhinweise bitte unter 05971/938-4215.

Ort: Greven-Reckenfeld, Grevener Landstraße, Graffiti Zeit: Freitag, 03.03.2017, 21.00 Uhr – Sonntag, 05.03.2017, 11.00 Uhr Unbekannte besprühten an drei Stellen die Außenwände und eine Tür der Erich-Kästner-Grundschule mit Graffiti. Sachschaden etwa 500 Euro.
Zeugenhinweise bitte unter 02571/928-4455.

Ort: Mettingen, Sunderstraße und Josefstraße, Graffiti Zeit: festgestellt Freitagmorgen 03.03.3017: Gebäude mit Graffiti besprüht. Wohn- und Geschäftshaus sowie Mehrfamilienhaus Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Recke, Mettinger Straße, Bushaltestelle Zeit: Sonntag, 05.03.2017, 20.00 Uhr – Montag, 06.03.2017, 06.30 Uhr Unbekannte Täter warfen vermutlich mit einer Glasflasche so kräftig gegen die Scheiben der Bushaltestelle, dass die gesamte Verglasung zersplitterte. Kein Täterhinweise. Sachschaden etwa 500 Euro.
Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen (05.03.3017) ist die Polizei zu einer Schlägerei an der Matthiasstraße gerufen worden. Die Beamten trafen dort auf einen 30-jährigen Rheinenser, der eine blutende Wunde an der Hand aufwies. Diese wurde unmittelbar von den Beamten versorgt. Ein eintreffender Rettungswagen brachte den Verletzten dann zur Behandlung in ein Krankenhaus. Vor Ort schilderten verschiedene Zeugen das Geschehen. Demnach hatten sich der 30-Jährige und eine weitere Person zunächst in einer Lokalität gestritten und miteinander gerangelt. Als der Rheinenser dann die Lokalität verlassen hatte, seien ihm mehrere Personen gefolgt, die unvermittelt auf ihn einschlugen. Um wie viele Personen und um wen es sich handelt, sollen die weiteren Ermittlungen ergeben. Die Gruppe flüchtete zu Fuß in Richtung Kolpingstraße. Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Auf der Ibbenbürener Straße (B 219, in Höhe Kilometer 1,2) hat sich am Sonntagvormittag (05.03.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Fahrzeuginsassen schwer verletzt wurden. Ein 78-jähriger Autofahrer war gegen 10.45 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Ibbenbüren unterwegs. Nach Zeugenangaben kam der PKW aus bisher unbekannten Gründen auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Im Weiteren kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen Baum. Der 78-jährige Ibbenbürener und seine 73-jährige Beifahrerin wurden zu stationären Behandlungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an dem PKW wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Zusatzmeldung zu der Sachbeschädigungsserie an Kfz

Als Tatorte sind nunmehr die Städte Steinfurt-Burgsteinfurt, Steinfurt-Borghorst, Nordwalde, Emsdetten und Altenberge betroffen. Der Anzahl der bislang bei Pkw gemeldeten eingeschlagenen Heckscheiben hat sich mit Stand 14:00 Uhr auf 39 erhöht. Zusätzlich wurden auch die Scheiben eines Baggers eingeschlagen und eine Pkw-Anhängerplane aufgeschlitzt. Der angerichtete Sachschaden wird bislang auf ca. 37.000EUR geschätzt.

Zeugen die sachdienliche Hinweise machen können werden weiterhin gebeten, sich bei der Polizei in Steinfurt unter der Telefonnummer 02551/150 zu melden.

———————-
Steinfurt
———————-
Nachtrag zum Pressebericht der KPB Steinfurt

Serie von eingeschlagenen Heckscheiben bei Pkw im Bereich Borghorst/Nordwalde, Eine Serie von eingeschlagenen Heckscheiben beschäftigt die Polizei im Kreis Steinfurt. In der vergangenen Nacht wurde an bislang 11 Fahrzeugen die Heckscheibe eingeschlagen. Die Spur der Verwüstung führt von Borghorst im Bereich der Emsdettener Straße, durch den Scheddebrock bis ins nördliche Nordwalde. Alle Fahrzeuge waren im öffentlichen verkehrsraum abgestellt. Der Gesamtschaden wird bislang auf ca. 7000.- EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Steinfurt unter 02551-150 entgegen.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Einbruchdiebstahl Emsdetten, Blumenstraße Samstag, 04.03.2017, 15:00 – 23:00 Uhr Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Im Haus wurden diverse Behältnisse, Schubladen und Schränke durchsucht. Die Täter entwendeten Bargeld und mehrere Schmuckstücke. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Emsdetten entgegen, Tel. 02572-93060.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Verkehrsunfall mit 2 Schwerverletzten an der Landesgrenze zu Niedersachsen Osnabrück, Professor-Porsche-Straße/Atterstraße/Benzstraße Freitag, 03.03.2017, 13:58 Uhr, Eine 50-jährige Pkw-Führerin fuhr bei Grünlicht auf der Professor-Porsche-Straße in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte dort mit dem Pkw einer 65-jährigen Pkw-Führerin, die auf der Benzstraße die Kreuzung queren wollte und vermutlich bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren ist. Beim Zusammenstoß fuhr die 50-jährige frontal in die linke Fahrzeugseite der 65-jährigen, deren Pkw erst nach einigen Metern auf dem Parkplatz eines Autohauses zum Stillstand kam. Beide Fahrzeugführerinnen wurden schwer verletzt, die 65-jährige musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Trunkenheitsfahrt Ibbenbüren, Bocketaler Straße Freitag, 03.03.2017, 21:50 Uhr, Ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus Osnabrück befuhr die Bocketaler Straße in Richtung Aatal. In Höhe der Einmündung Bergmeyersweg kam er von der Fahrbahn ab und rutschte mit seinem Fahrzeug in den Graben. Zeugen verständigten die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass der 61-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest mit einem Wert von 1,22 Promille wurde dem Osnabrücker eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Fremdschaden entstand nicht.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Autofahrer versuchte zu Fuß sich der Polizeikontrolle zu entziehen

Am Montag, 6.3.2017, wollte die Polizei gegen 10.30 Uhr, einen Autofahrer auf der Beckumer Straße kontrollieren.

Der 42-jährige Ahlener fuhr daraufhin mit dem Pkw auf ein Tankstellengelände, stieg aus und ging in Richtung eines Schnellimbisses. Die Einsatzkräfte folgten dem Mann und stellten bei der Überprüfung fest, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Dies wusste der Chef des Arbeiters, der auch Halter des benutzten Autos ist, so dass die Beamten gegen den 47-Jährigen ebenfalls ein Strafverfahren einleiteten.

———————-
Wadersloh
———————-
Rettungshubschrauber für Schwerverletzten angefordert

Am Montag, 6.3.2017, kam es gegen 9.40 Uhr, zu einem Alleinunfall auf der Waldliesborner Straße in Liesborn. Ein 21-jähriger Wadersloher befuhr mit seinem Pkw die Waldliesborner Straße in Richtung Liesborn. Der junge Mann kam mit dem Auto von der Straße an und prallte gegen einen Baum. Bei dem Unfall erlitt der 21-Jährige schwere Verletzungen, so dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeuge meldete betrunkenen Autofahrer

Am Montag, 6.3.2017, gegen 12.55 Uhr, meldete ein Zeuge einen vermutlich betrunkenen Autofahrer zwischen Herzfeld und Diestedde. Die Polizei nahm die Fahndung nach dem Fahrzeug samt Fahrer auf und hielt diesen auf der Mühlenfeldstraße in Diestedde an.

Der 33-jährige Wadersloher führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,84 Promille ergab. Die Beamten nahmen den Autofahrer mit zur Polizeiwache. Dort ließen sie ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrerin gestürzt – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines bereits länger zurückliegenden Verkehrsunfalls auf der August-Kirchner-Straße in Ahlen. Am Rosenmontag (27.2.2017), zwischen 11.00 Uhr und 11.25 Uhr stürzte eine 86-jährige Ahlenerin, die die August-Kirchner-Straße mit ihrem Rad befuhr. Ein Bürger rief die Polizei und einen Rettungswagen. Die Seniorin lehnte eine ärztliche Untersuchung ab, da sie nach ihren Angaben unverletzt sei. Am 1.3.2017 verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Frau erheblich, so dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Dort starb die Ahlenerin am gestrigen Sonntag.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall der Seniorin beobachtet haben oder andere Angaben zu dem Sturz der Ahlenerin machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Hundehalter gesucht

Am Donnerstag, 2.3.2017, gegen 13.00 Uhr befand sich ein Junge in Sendenhorst auf dem Heimweg von der Schule. Auf der Straße Pennigstiege sprang ein freilaufender Hund den Schüler an und biss ihm in den Oberarm. Der Hundehalter sprach den 10-Jährigen zwar an, teilte ihm aber keine Personalien mit. Durch den Biss wurde der Sendenhorster leicht verletzt, so dass eine ärztliche Versorgung erfolgte. Der Hundehalter oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen zu melden. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallflucht angezeigt

Der Besitzer eines beschädigten Fahrzeugs hat eine Unfallflucht angezeigt, die sich m Sonntag, 5.3.2017, zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr in Ahlen, Parkstraße ereignete. Ein Unbekannter fuhr gegen die hintere Stoßstange eines schwarzen Audi A4, der auf dem Parkplatz des Krankenhauses stand. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verursacher eines Verkehrsunfalls gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 3.3.2017, zwischen 7.20 Uhr und 16.30 Uhr, auf der Walstedder Straße Höhe Hausnummer 40 in Ahlen ereignete. Der Unbekannte fuhr gegen einen auf dem Parkstreifen stehenden schwarzen Suzuki Swift und flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Mann schoss auf Vögel

Am Sonntag, 5.3.2017, beobachtete eine 45-jährige Ahlenerin gegen 10.45 Uhr, einen Vorfall im Bereich des Spielplatzes in Ahlen, Im Zuckerort. Ein 72-jähriger Ahlener schoss mit einem Luftgewehr auf Vögel, so dass die Zeugin die Polizei informierte. Die Einsatzkräfte suchten den Mann Zuhause auf, wo er die Schüsse einräumte. Da dies verboten ist stellten die Beamten die Waffe sicher und leiteten gegen den Senior ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Fahranfängerin kam von der Fahrbahn ab

Am Sonntag, 5.3.2017, kam eine Fahranfängerin gegen 13.50 Uhr, vom Mühlenweg in Beckum ab. Die 18-jährige befuhr mit ihrem Fahrzeug den Mühlenweg aus Richtung Lippborg kommend und geriet auf den rechten Seitenstreifen. Daraufhin verlor die Schülerin die Kontrolle über den Pkw, der sich im rechten Straßengraben überschlug. Bei dem Unfall verletzten sich die Beckumerin und die 15-jährige Beifahrerin. Rettungskräfte brachten die beiden Leichtverletzen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Alkoholisierter Fahrer versuchte Polizei zu täuschen

Ein aufmerksamer Bürger informierte die Polizei am Samstagabend, 4.3.2017, über einen alkoholisierten Autofahrer in Drensteinfurt. Die Polizei fahndete nach dem Volvo und entdeckte das Auto mit zwei Personen auf dem Heuweg. Die Beamten gaben dem Fahrer Anhaltezeichen, woraufhin der Fahrzeugführer mit dem Pkw stehen blieb. Dann beobachteten die Einsatzkräfte wie der 21-jährige Fahrer auf den Rücksitz kletterte. Bei der folgenden Kontrolle gab der Mann aus Twist an, dass er nicht gefahren sei. Die Beamten ließen sich nicht davon beirren und boten dem Fahrzeugführer einen Atemalkoholtest an, der einen Wert von 1,94 Promille ergab. Daraufhin nahmen ihn die Einsatzkräfte mit zur Polizeiwache, wo sie ihm einen Blutprobe entnehmen ließen. Den Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen, da der junge Mann diesen nicht dabei hatte.

———————-
Sassenberg
———————-
Sattelzugmaschine beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte zwischen Freitag, 3.3.2017, 14.00 Uhr und Samstag, 4.4.2017, 16.30 Uhr, eine Sattelzugmaschine an der Warendorfer Straße 1 in Gröblingen. Die blaue Sattelzugmaschine stand gegenüber der Hofeinfahrt. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Verursacher nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 4.3.2017, zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr, am Kardinal-von-Galen-Platz in Telgte ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer beschädigt einen grauen Opel Mokka, der auf dem Parkstreifen in Höhe der Kirche abgestellt war. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Betrunkener stößt Frau vom Fahrrad / Zeuge eilt zu Hilfe

Eine 49-jährige Radfahrerin aus Warendorf fuhr am 05.03.17, gegen 18:13 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Paulusplatz in Warendorf-Freckenhorst in Richtung Gänsenstraße. Ein 30-jähriger Sendenhorster, der alkoholisiert über den Paulusplatz ging, stieß die 49-jährige unvermittelt vom Fahrrad. Die Warendorferin stürzte und verletzte sich leicht. Als der Sendenhorster auf die gestürzte Radfahrerin einschlagen will, kommt ihr ein 54-jähriger Freckenhorster zu Hilfe. Der Tatverdächtige flieht und läuft auf die Straße. Ein dort fahrendes Auto muss ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch den Zeugen und die Radfahrerin wird der Sendenhorster bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Durch die Beamten der Wache Warendorf wird der Tatverdächtige in Gewahrsam genommen. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

———————-
Freckenhorst
———————-
Einbruch in Geräteschuppen

Vom 04.03.17, gegen 23:30 bis zum 05.03.17, gegen 19:00 Uhr drangen unbekannte Täter in Warendorf-Freckenhorst in einen Geräteschuppen an der Danziger Straße ein. Dort entwendeten sie Werkzeuge.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im fraglichen Zeitraum in dem Bereich gesehen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Samstag, 04.03.2017, um 15:15 Uhr, ereignete sich in Ahlen auf der Bergstraße ein Verkehrsunfall.

Eine 24jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw die Bergstraße in östliche Richtung. Ihr entgegen fuhr eine 56jährige Frau, ebenfalls aus Ahlen, mit ihrem Pkw in Richtung Innenstadt. Im Kreuzungsbereich Bergstraße/Konrad-Adenauer-Ring kam es beim Abbiegeversuch der 24jährigen Fahrzeugführerin zur Kollision der beiden Pkw.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die 56jährige Frau leicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachsachen in Höhe von 8.500,- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Zwei Brände wurden in einem Vereinsheim gesetzt

Am 04.03.2017, um 17.30 Uhr wurde der Polizei eine starke Rauchentwicklung in einem Vereinsheim auf der Straße Am Wiebusch in Hoetmar gemeldet. Der Brandherd hat sich auf dem Dachboden des Gebäudes befunden. Das Feuer konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden, bevor größerer Gebäudeschaden entstand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Gegen 22.30 Uhr wurde erneut Feuer aus dem Vereinsheim gemeldet. Unbekannte Personen hatten in einem Lager- und Technikraum des Vereinskiosks (freistehendes Nebengebäude des Vereinsheims)eine Restmülltonne in Brand gesetzt. Bei beiden Bränden wurden keine Personen verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Am Samstag, 04.03.2017, um 14:50 Uhr, ereignete sich auf der Dreibrückenstraße in Warendorf ein Verkehrsunfall mit einem Kradfahrer.

Eine 57jährige Pkw-Führerin beabsichtigte ihren Pkw auf der Dreibrückenstraße zu wenden. Ein ihr folgender Kradfahrer, ein 53jähriger Mann aus Sassenberg, konnte trotz sofortiger Vollbremsung einen Unfall nicht mehr verhindern und fuhr in die Fahrerseite des wendenden Pkw.

Der Kradfahrer wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2.700,- Euro.

———————-
Freckenhorst
———————-
Pkw-Führer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Samstag, 04.03.2017, um 12:50 Uhr, ereignete sich auf der Warendorfer Straße in Freckenhorst ein Verkehrsunfall.

Eine 38jährige Warendorferin hielt mit ihrem Pkw auf der Warendorfer Straße. Sie beabsichtigte nach Links in eine Grundstückseinfahrt zu fahren, musste jedoch zunächst warten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Dies bemerkte eine ihr folgende 25jährige Pkw-Führerin aus Sassenberg erst so spät, dass es zu einem Auffahrunfall kam.

Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 6.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag zu „Metallzaun beschädigt und geflüchtet“

An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile des flüchtigen Fahrzeugs gefunden. Demnach wurde der Unfall mit einem Pkw Citroen verursacht.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

Nachfolgend die Ursprungsmeldung:
In der Zeit von Samstag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 09.15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer den Metallzaun eines Privatgrundstücks an der Heinrich-von-Bentano-Straße. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Vreden
———————-
Einbrecher stehlen 80 Autoräder

In der Zeit von Samstag, 18.00 Uhr, bis Montag, 07.30 Uhr, brachen noch unbekannte Täter in ein Autohaus und in fünf zum Komplex gehörige Garagen ein. Die Täter luden ca. 80 Kompletträder auf einen Anhänger der geschädigten Firma auf dem auch acht Heißluftballongasflaschen standen und zogen den Hänger samt Diebesbeute mit einem noch unbekannten Kraftfahrzeug vom Firmengelände. Der Anhänger wurde am Montagmorgen auf dem Konrad-Zuse-Ring in Vreden aufgefunden. Die Autoräder hatten die Täter umgeladen und entwendet. Der Schaden liegt bei mehreren Zehntausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Gullideckel ausgehoben / Pkw beschädigt / Autofahrerin gefährdet

Am Sonntagmorgen überfuhr eine 25 Jahre alte Autofahrerin aus Stadtlohn gegen 05.50 Uhr auf der Wüllener Straße einen ausgehobenen Gullideckel. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro. Die 25-Jährige verlor nicht die Kontrolle über ihren Pkw und blieb unverletzt.

Der oder die Täter konnten noch nicht ermittelt werden. Bislang ist lediglich bekannt, dass in der Nähe des Tatortes am Samstagabend eine Feier in der Aprés-Ski-Hütte stattfand. Inwiefern ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht bekannt – auszuschließen ist er jedenfalls nicht.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht angezeigt / Zeugen gesucht

Am Samstagmorgen zeigte eine 38 Jahre alte Borkenerin eine Unfallflucht an. Demnach sei sie als Fahrerin eines Taxis am Samstag gegen 09.30 Uhr auf der Bocholter Straße in Richtung Weseler Straße unterwegs gewesen und habe sich bereits auf dem Linksabbiegersteifen befunden, um nach links auf die Weseler Straße abzubiegen. In diesem Moment sei sie von links überholt worden und habe sich dadurch derart erschrocken, dass sie das Lenkrad nach links verzogen habe und gegen das Verkehrszeichen auf der Mittelinsel der Weseler Straße gefahren sei.

An dem Taxi entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro, hinzu kommt das beschädigte Verkehrszeichen. Bei dem anderen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Pkw handeln. Dessen Fahrer bzw. Fahrerin sei auch nach links auf die Weseler Straße abgebogen und habe die Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt.

Wer den Vorfall beobachtet hat oder sonstige Angaben machen kann, wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Sonntag wollte ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Gronau-Epe gegen 16.30 Uhr die Steinfurter Straße vom Berger Landweg aus kommend überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 46-jährigen Ochtrupers, der die Steinfurter Straße in Richtung Gronau befahren hatte. Der Pkw des 46-Jährigen wurde durch den Aufprall herum und gegen ein Verkehrszeichen geschleudert.

Der 46-Jährige und seine 47-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Ochtrup, erlitten bei dem Unfall Verletzungen. Die 47-Jährige wurde zunächst stationär im Krankenhaus aufgenommen, der 46-Jährige konnte diese nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 6.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Schulgebäude

In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 17.00 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster an der Rückseite der Martin-Luther-Schule auf. Im Gebäude durchsuchten der oder die Täter mehrere Schränke, entwendeten aber nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Pkw-Scheibe eingeschlagen und Geldbörse gestohlen

In der Nacht zum Sonntag schlug ein noch unbekannter Täter auf der Straße „Alter Dyk“ eine Scheibe eines Pkws ein und entwendete eine Geldbörse, die der Geschädigte im Pkw zurück gelassen hatte. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

In den letzten Wochen kam es verstärkt zu ähnlichen Straftaten. Der Täter hatte es jeweils auf im Fahrzeug zurück gelassene Gegenstände (u.a. Handtaschen, Geldbörsen, Laptops) abgesehen und zur Tatausführung eine Scheibe eingeschlagen. Oft waren die Gegenstände von außen sichtbar im Fahrzeug abgelegt. Die Polizei weist erneut daraufhin, dass das Zurücklassen von Wertgegenständen im Pkw ein großes Risiko darstellt. Autos sind keine Tresore.

———————-
Bocholt
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher

In der Nacht zum Montag versuchten noch unbekannte Einbrecher gegen 03.20 Uhr die Eingangstür eine Spielhalle an der Ebertstraße aufzubrechen. Die Alarmanlage löste aus und die Täter flüchteten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Metallzaun beschädigt und geflüchtet

In der Zeit von Samstag, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 09.15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer den Metallzaun eines Privatgrundstücks an der Heinrich-von-Bentano-Straße. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Ahaus-Alstätte
———————-
Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

In der Nacht zum Sonntag befuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Haaksbergen/NL gegen 00:40 Uhr die Buurser Straße (K 17) in Richtung Niederlande. Ca. 170 m vor der Grenze geriet er ausgangs einer Rechtskurve auf der regennassen Fahrbahn auf die Gegenfahrspur. Es kam zum Zusammenstoß mit dem entgegen kommende Pkw eines 49-jährigen Mannes aus Ochtrup.

Der 50-Jährige und seine drei Beifahrer (52, 52 und 44 Jahre – alle aus Haaksbergen/NL) wurden schwer, der 49-Jährige leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 15.000 Euro.

———————-
Südlohn
———————-
Pkw-Scheibe eingeschlagen und Handtasche entwendet

In der Nacht zum Freitag schlug ein noch unbekannter Täter auf der Holzstraße die Scheibe der Beifahrertür eines Pkw ein und entwendete eine Handtascheaus dem Fußraum der Beifahrerseite. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Autos sind keine Tresore! Die Polizei weist erneut daraufhin, dass Wertgegenstände nicht im Fahrzeug zurück gelassen werden sollten. Sofern diese Wertgegenstände sogar von außen sichtbar sind, kann dies den entscheidenden Tatanreiz auslösen. Die Tat selbst dauert nur wenige Sekunden.

———————-
Borken
———————-
Randalierer landet in Polizeizelle

In der Nacht zum Samstag randalierte ein 22 Jahre alter in Heiden wohnhafter Mann vor einer Gaststätte an der Brinkstraße. Er hatte bereits mehrfach ein Hauverbot für die Gaststätte erhalten. Zur Verhinderung von Straftaten nahmen Polizeibeamte den aggressiven und alkoholisierten Mann für einige Stunden in Gewahrsam.

———————-
Klein Reken
———————-
Mutmaßliche Diebe kontrolliert

Am späten Samstagvormittag meldeten aufmerksame Bürger einen mit mehreren Personen besetzten verdächtigen Transporter mit rumänischen Kennzeichen. Der Transporter konnte auf der Rekener Straße in Dorsten angehalten und die zehn Insassen, Frauen und Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit, überprüft werden. Während der Überprüfung wurde ein Diebstahl in Klein-Reken gemeldet. Eine Zeugin hatte dabei gegen 10.15 Uhr zwei Verdächtige beobachtet und fotografiert. Diese beiden Personen waren eindeutig Insassen des Transporters (eine 34-jährige Frau und ein 46-jähriger Mann).

Die Frau hatte bei der Zeugin geschellt, einen Zettel vorgehalten und angeblich Arbeit gesucht. Die Zeugin ging darauf nicht ein und schloss die Tür. Sie beobachtet aber, dass der Mann das Haus ihrer demenzkranken Nachbarin betrat und dieses kurz darauf mit einer Weinflasche wieder verließ. Vermutlich wurde auch Bargeld entwendet.

Die Flasche Wein befand sich in dem Transporter. Das Beweismittel wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der 46-Jährige, der nicht geständig ist, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und Zahlung einer Bargeldsicherheit in einer Höhe von mehreren Hundert Euro wieder entlassen.

———————-
Velen
———————-
Einbrecher bedrohen Geschädigten

Am Samstagabend war ein Bewohner eines Hauses in der Coesfelder Straße gegen 20.15 Uhr auf dem Heimweg, als er eine Frau und einen Mann in seinem Vorgarten bemerkte. Die beiden Verdächtigen flüchteten sofort und der Geschädigte nahm die Verfolgung auf. Er konnte die Frau am Jackenkragen erfassen und festhalten. Daraufhin hielt der männliche Täter an und bedrohte den Geschädigten, der die Frau losließ. Die beiden Verdächtigen flüchteten in Richtung Krankenhaus/Friedhof. Kurz darauf stellte der Geschädigte fest, dass in sein Haus eingebrochen und Schmuck entwendet worden war.

Beschreibung der mutmaßlichen Täter: Mann: ca. 190 cm groß, mittlere Statur, ca. 25 Jahre, Dreitagebart, kurze glatte schwarze Haare, trug dunkle Kleidung, südländisches äußeres Erscheinungsbild

Frau: ca. 165 cm groß, stabile Statur, langer schwarzer Haarzopf mit hellen Strähnen, trug schwarze Jacke mit Pelzbesatz, südländisches äußeres Erscheinungsbild

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260)

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf dem Mussumer Kirchweg

In der Zeit von Samstag, 18.30 Uhr, bis Sonntag, 00.30 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster eines Wohnhauses am Mussumer Kirchweg auf. Der oder die Einbrecher durchsuchten das Haus, brachen einen Wandtresor ab und entwendeten diesen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Vier Fälle von Navidiebstahl

In der Zeit von Sonntag, 05.03.17, 14.30 Uhr, bis Montag, 06.03.17, 10.30 Uhr, bauten bislang unbekannte Täter, in insgesamt vier Fällen, von unterschiedlichen Autos der Marke VW die Scheiben der Beifahrertür aus und entwendeten festeingebaute Navigationsgeräte. Der Beuteschaden liegt bei mindestens 4000 Euro.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930 in Verbindung zu setzen.

———————-
Senden
———————-
Erneuter Brand in Bäckerei

Am Montag, 06.03.17, 07.30 Uhr, kam es zu einem erneuten Brand in der Toilette einer Bäckerei, in der es bereits vor ca. zwei Wochen gebrannt hatte. Vor Ort konnte ein 16-jähriger Jugendlicher aus Senden durch aufmerksame Bedienstete angetroffen werden. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Jugendlichen wurde eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Montag, 06.03.17, 08.30 Uhr, befuhr eine 30-jährige Münsteranerin mit ihrem Auto die B 525 von Nottuln kommend in Fahrtrichtung Coesfeld. In Höhe einer Baumschule, bemerkte sie zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr stark abbremsen mussten und fuhr zunächst auf den vor ihr fahrenden PKW auf. Dieser wurde auf ein weiteres Auto geschoben. Bei dem Unfall verletzten sich die Münsteranerin sowie eine 35-jährige Frau aus Senden. Beide Frauen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl aus Baucontainer

In der Zeit von Freitag, 03.03.17, 13.45 Uhr, bis Sonntag, 06.03.17, 06.20 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter durch ein auf Kipp stehendes Fenster in einen Baucontainer ein und stahlen ein Nivelliergerät. Bei einem weiteren Container sägten sei ein Vorhängeschloss auf, gelangten jedoch nicht ins Innere des Containers. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Hinweise zu den möglichen Tätern an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, 02.03.17, zwischen 11.00 Und 11.50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, einen grauen PKW Hyundai. Das Fahrzeug wurde im Bereich der Fahrerseite großflächig beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Alleinunfall mit verletzter Person

Eine 21-jährige Lüdinghauserin befuhr mit ihrem PKW die L 600 aus Richtung Dülmen kommend in FR Borken. Aus ungeklärter Ursache kam sie von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Diebstahl aus PKW

Am Sonntag, 05.03.17, zwischen 17.20 und 17.35 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines PKW, Golf, grau, ein und entwendeten eine Handtasche vom Beifahrersitz. Hinweise zu den möglichen Tätern an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl eines Feuerwehrlöschfahrzeuges

In der Zeit von Samstag, 04.03.17, 16.30 Uhr, bis Sonntag, 05.03.17, 13.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter den Zaun zu einem Betriebsgelände auf. Von dem Gelände stahlen ein abgemeldetes Feuerwehrlöschfahrzeug, das dort geparkt war.

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Freitag, 03.03.17, gegen 17.53 Uhr befuhr ein 56-jähriger Ascheberger mit seinem PKW die Straße im Mersch. An der Kreuzung Plaßstraße wollte er diese überqueren. Er bremste sein Fahrzeug ab und übersah im Kreuzungsbereich einen Geländewagen, der die Plaßstraße in Richtung Nordkirchen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei verletzte sich der Ascheberger sowie die 44-jährige Fahrerin des Geländewagens aus Bielefeld. Es Entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000 Euro.

———————-
Coesfeld
———————-
Sexuelle Belästigung

Am 03.03.2017 (Fr), 19:05 Uhr stellte ein bislang unbekannter Täter vier Jugendlichen im Alter von 15 bis 16 Jahren bis zu einem Supermarkt an der Kleinen Viehstraße in Coesfeld nach. Hinter einem Pfeiler stehend starrte er die vier jungen Frauen an, während er dabei sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm.

Personenbeschreibung: ca. 175 bis 180 cm groß, ca. 20 bis 25 Jahre alt, schlank, Deutscher, dunkelblondes ca. 5 cm langes Haar, welches zu einer Stehfrisur gestylt war, graublaue Augen, ovales Gesicht, lange Nase mit Höcker, gepflegtes Aussehen, dunkelblaue geschlossene Strickjacke darüber eine schwarze dicke Baumwolljacke mit einem weißen Streifen am Bund hinten, dunkelblaue Jeanshose.

Hinweise auf den Täter an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 03.03.2017 (Fr), 15:16 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Coesfelder mit seinem PKW die Reiningstraße aus Richtung Rekener Straße kommend in Fahrtrichtung Borkener Straße. Im Kreuzungsbereich hielt er zuerst an der dortigen Haltlinie.

Anschließend bog er nach links auf die Borkener Straße ab, dabei übersah der Fahrer einen 60-jährigen Coesfelder, der als Fußgänger sein Fahrrad schob und die Borkener Straße aus Richtung Auf der Bleiche in Richtung Reiningstraße überquerte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde der Fußgänger leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 750 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 03.03.2017 (Fr), 17:00 Uhr überquerte eine 26-jährige Fußgängerin aus Bochum die Fahrbahn der Landstraße 551, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein 30-jähriger Autofahrer aus Dülmen konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeigt bremsen und erfasste die Frau. Sie erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Im Zeitraum vom 03.03.2017 (Fr), 16:30 bis 03.03.2017, 17:40 Uhr stellte eine 62-jährige Frau aus Dülmen ihren PKW Ford Kuga schwarz auf den Parkplatz der Lemonbar/ Baby Bang in Dülmen, Halterner Straße ab. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte den PKW an der Stoßstange vorne rechts und entfernte sich dann vom Unfallort, ohne Feststellungen zu seiner Person, der Art seiner Beteiligung und seinem Pkw zuzulassen. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930.

———————-
Herbern
———————-
Unfallflucht

Eine 26-jährige Frau aus Ascheberg stellte ihr Fahrzeug vom Typ VW Lupo schwarz in ordnungsgemäßem Zustand am 04.03.2017 gegen 10:00 Uhr auf dem Parkplatz der Gaststätte „Zur Alten Mühle“ ab. Als sie gegen 12:30 Uhr zur ihrem Fahrzeug zurückkehrte, fand sie ihren Pkw in beschädigtem Zustand vor. Angaben zum Unfallhergang, bzw. zum Unfallverursacher konnte die Frau nicht machen. Der Pkw wies Lackkratzer über dem hinteren rechten Radkasten auf. Zudem war die davor befindliche Zierleiste beschädigt. Die Beschädigungen wurden fotografisch dokumentiert und mögliche Lackanhaftungen mittels Spurensicherungsfolie gesichert. Eine Lichtbildmappe und eine Unfallskizze werden gefertigt. Der Schaden wird auf 600 Euro geschätzt, Hinweise auf einen möglichen Verursacher bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in eine Garage

Im Zeitraum vom 03.03.2017 (Fr), 20:30 bis 04.03.2017, 15:30 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Einbrecher Zugang zur Garage eines Einfamilienhauses. Hier entwendeten sie unter anderem Werkzeuge und einen Teppich im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor.

———————-
Coesfeld
———————-
PKW-Brand

Am 04.03.2017 (Sa), 15:40 Uhr bemerkte ein 22-jähriger Coesfelder den Brand an seinem Pkw und verständigte die Feuerwehr. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten zunächst keine Hinweise zur vermeintlichen Brandursache erlangt werden. Die Brandermittler der Kriminalpolizei erhielten Kenntnis und übernahmen die weiteren Ermittlungen/ Maßnahmen vor Ort. Zum jetzigen Zeitpunkt kann weder ein technischer Defekt noch eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 04.03.2017 (Sa), 16:03 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Münster mit seinem Motorrad die Bundesstraße 235 in Fahrtrichtung Bösensell. An der Einmündung zur Kreisstraße 60 bog eine 76-jährige Frau aus Senden auf die Bundesstraße 235 in Fahrtrichtung Senden ein. Sie war durch ein gesundheitliches Problem ihres Beifahrers offensichtlich kurz abgelenkt. Der 20-jährige versuchte noch auszuweichen, es kam jedoch zum Zusammenstoß. Dabei stürzte der Kradfahrer auf die Straße und verletzte sich leicht. Der Gesamtschaden wird auf 6500 Euro geschätzt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht geklärt

Am 04.03.2017 gegen 17:30 Uhr kam es auf dem Zeisigweg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Auf dem Zeisigweg befindet sich zurzeit eine Baustelle, dort werden Glasfaserkabel verlegt. Gegenüber der Baustelle befindet sich ein Betonbeet, welches zur Verkehrsberuhigung dient. Daher ist die Fahrbahn an dieser Stelle extrem schmal (Engstelle/Nadelöhr), so dass nur ein Fahrzeug durch diese Stelle fahren kann. Zur Unfallzeit befuhr ein 62-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen die Engstelle mit seinem Pkw. Ein 11-jähriger Junge aus Lüdinghausen bog mit seinem Fahrrad in den Zeisigweg ein, um zu seiner Wohnanschrift zu gelangen.

Hierbei kam es in Höhe der Engstelle zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Radfahrer. Der Autofahrer ging davon aus, dass kein Schaden entstanden sei und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit.

Er konnte aber anschließend ermittelt werden, der Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

Am 04.03.2017 (Sa), 22:35 Uhr entfernte ein bislang unbekannter Täter eine Gitterabdeckung für einen Kellerschacht und warf diese gegen das Doppelfenster eines Schlafzimmers einer 68-jährigen Frau aus Coesfeld, welches sich im Erdgeschoss zur Straße befindet. Dabei wurde die Vorderverglasung eines Fensters beschädigt. Hinweise auf einen Täter liegen nicht vor, der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

———————-
Coesfeld
———————-
Handtaschenräuber festgenommen

Am 05.03.2017 (So), gegen 05:30 Uhr, gingen zwei 21-jährige Frauen aus Coesfeld zu Fuß auf dem Lübbesmeyerweg. Als sich die beiden der Einmündung Lübbesmeyerweg/Im Sonnenschein näherten, fuhr ein 31-jähriger Täter aus Coesfeld mit seinem Fahrrad von hinten an die beiden Frauen heran und versuchte einer der Damen die Handtasche zu entreißen. Diese gelang dem Täter aber nicht.

Aufgrund der sehr guten Beschreibung, welche die beiden Frauen sofort der Polizei mitteilten, konnte der Täter auf der Rekener Straße in Höhe einer Bäckerei durch Polizeibeamte angetroffen und festgenommen werden. Es besteht zudem der begründete Verdacht, dass das von dem Täter mitgeführte Fahrrad zuvor entwendet wurde. Die Rahmennummer wurde herausgeflext und das Rahmenbügelschloss geknackt. Das Fahrrad wurde sichergestellt und auf der Polizeiwache Coesfeld asserviert.

Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der Täter heute gegen 14.00 Uhr wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Südkirchen
———————-
Einbruch in einen Supermarkt

Im Zeitraum vom 04.03.2017 (Sa), 21:05 bis 05.03.2017, 07:20 Uhr verschafften sich Einbrecher durch Einschlagen einer rückwärtigen Fensterscheibe Zugang zum Gebäudekomplex eines Supermarktes in Südkirchen. Hier brachen sie auf noch unbekannte Weise diverse Verbindungstüren, Kassenfächer und einen Tresor auf.

Zudem betraten sie den Verkaufsbereich, wo sie Zigarettenspender aufbrachen und diverse Spirituosen entwendeten. Aufgrund des umfangreichen Tatortes wurde dieser großräumig gesichert.

Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei übernahmen die Tatortaufnahme, eine Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 35.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Trickdiebstahl

Am 05.03.2017 (So), 08:00 bis 05.03.2017, 09:15 Uhr verschaffte sich ein unbekannter Täter Zutritt zur Sammelumkleidekabine der Damen. Dort entwendete der Täter aus einer Tasche die auf einer Bank stand den PKW-Schlüssel einer 63-jährigen Frau aus Coesfeld. Mit dem Schlüssel öffnete der Täter den PKW auf dem Parkplatz und entwendete von der Rücksitzbank u.a. ein hochwertiges Lederetui der Marke Louis Vuitton. Täterhinweise konnten nicht erlangt werden. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

———————-
Südkirchen
———————-
PKW-Diebstahl

In der Zeit vom 04.03.2017 18:00 Uhr bis 05.03.2017 08:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen auf einem Innenhof abgestellten roten Transporter „Ford Custom“ mit dem amtl. Kennzeichen COE-MV126. Das Fahrzeug war zur Tatzeit unverschlossen und wird mit Originalschlüssel und Kfz-Schein geführt. Täterhinweise liegen nicht vor. Hinweise auf den PKW bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung nach verbaler Auseinandersetzung

Am 03.03.2017 befuhr eine 59jährige PKW-Fahrerin aus Coesfeld den Gerlever Weg aus Richtung Kloster Gerleve in Richtung Coesfeld. Im weiteren Verlauf kam ihr eine auf einen Schimmel sitzende Reiterin entgegen. Als der von der Reiterin ohne Leine mitgeführte Hund (vermutlich Jack Rassel Terrier) plötzlich und unvermittelt die Straßenseite wechselte, konnte die Fahrerin nur noch durch eine eingeleitete Vollbremsung eine Kollision mit dem Hund und der nacheilenden Reiterin vermeiden. Im Verlauf des anschließenden Streitgespräches schlug die Reiterin mit ihrer Reitgerte mehrfach auf den Pkw der Geschädigten. Dadurch entstanden ein Lackschaden und eine Delle auf dem Dach des Pkw.

Personenbeschreibung der Beschuldigten:
Weiblich, 20 – 30 Jahre, 170 cm, schlanke Figur, mittelblonde hochgesteckte Haare, grauer Parker.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 EUR. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Telefon 02541-140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.