Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 07.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ursache „Sekundenschlaf“ – Unfall auf der Autobahn 1

Ein 31-jähriger Münsteraner fuhr am Dienstagmorgen (7.3., 07.21 Uhr) auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen auf den Kleintransporter eines 28-Jährigen Rheinensers. Der 31-Jährige war mit seinem VW Polo auf dem Verzögerungsstreifen der Ausfahrt Münster-Hiltrup unterwegs.

Der Kleintransporter fuhr unmittelbar vor ihm. Nach ersten Ermittlungen schloss der VW-Fahrer aufgrund von Übermüdung kurz die Augen und fuhr nahezu ungebremst auf den Transporter auf. Der entstandene Sachschaden liegt bei 16.000 Euro. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3578942

———————-
Münster
———————-
44-Jähriger ohne Führerschein verliert die Nerven und fährt bei Rot

Am Montagmittag (6.3., 11:55 Uhr) bog ein 44-jähriger Motorradfahrer auf der Hammer Straße bei Rot auf die Bundesstraße 51 ab. Polizisten in einem zivilen Fahrzeug beobachteten dies und stoppten den Münsteraner auf seinem Krad. Die Beamten stellten fest, dass der 44-Jährige keinen Führerschein hat. Zunächst wartete er noch an der roten Ampel. Als er jedoch ein Polizeimotorrad im Gegenverkehr sah, verlor er eigenen Angaben zufolge die Nerven und fuhr los. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Dreister Handtaschendiebstahl – Radfahrerin reißt 76-jähriger Frau die Mütze vom Kopf

Ein unbekannte Radfahrerin entwendete am Montagabend (6.3. 18:00 Uhr) auf ziemlich dreiste Art und Weise die Handtasche einer 76-jährigen Münsteranerin. Die Unbekannte kam der Seniorin auf dem Lidl-Parkplatz an der Hammer Straße auf dem Rad entgegen. Plötzlich riss die Täterin der Frau die Mütze vom Kopf und schleuderte sie auf den Boden. Als die 76-Jährige sich danach bückte, schnappte sich die Unbekannte, die über der Schulter hängende Handtasche und verschwand. In der Tasche waren Ausweispapiere und ein dreistelliger Bargeldbetrag. Die Täterin ist etwa 20 Jahre alt und hatte einen Schal vor ihr Gesicht gezogen.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
08.03.2017
———————-
Am 08.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Trauttmansdorffstraße
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Altenberger Straße
Von Schonebeck Ring
Feldstiege

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung

Am Flaßkamp sind am vergangenen Wochenende vier LKW bzw. Kleintransporter, die dort auf dem Parkstreifen standen, mit Farbe besprüht worden. Auf dem weißen und den drei gelben Fahrzeugen waren mit schwarzer Farbe Linien, Buchstaben und verschiedene Zeichen aufgebracht worden. Den Recherchen zufolge müssen die Täter in der Zeit zwischen Samstagvormittag, 11.00 Uhr und Sonntagmittag (05.03.2017), 14.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Die Polizei fragt: Wer hat am Flaßkamp, der Verbindung zwischen der Wiemefeldstraße und der Dumter Straße, im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl

Wegen Diebstahls bzw. eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt nun die Polizei. Ein Autofahrer aus Ibbenbüren war am Sonntagnachmittag (05.03.2017) darauf aufmerksam gemacht worden, dass an einem Rad seines PKWs drei Muttern fehlen würden. Der Mann informierte sofort eine Fachfirma, die den Schaden behob. Wie sich herausstellte, fehlten drei Muttern, die anderen beiden waren bereits gelöst worden. Möglicherweise wollten Diebe das Rad entwenden, sind aber gestört worden. Auch ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, durch das Lösen bzw. Entfernen der Muttern ist möglich. Der graue Ford C-Max stand im wahrscheinlichen Tatzeitraum, in der Nacht zum Sonntag bis zum Sonntagmittag, an der Ubostraße. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Sexuelle Belästigung

Nach einer sexuellen Belästigung, die sich am Dienstagmorgen (07.03.2017) ereignet hat, ermittelt nun die Polizei.

Etwa zwischen 07.30 Uhr und 07.45 Uhr war eine Jugendliche auf der Straße Im Deipen Brock zu Fuß auf dem Weg zur Schule. Dort sprach sie eine unbekannte männliche Person an und fragte, ob sie Zeit für ihn habe, zur Schule könne sie auch später gehen. Als sie weiterging, griff der 20 bis 30 Jahre alte Mann ihr ans Gesäß und entfernte sich dann mit seinem Fahrrad. Der Mann war schlank und wird als „leicht südländischer Typ“ beschrieben, der mit einer grau-olivgrünen Hose bekleidet war. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch in ein Schulgebäude

Bei einem Einbruch in ein Schulgebäude an der Bahnhofstraße haben unbekannte Täter einen erheblichen Sachschaden angerichtet. Die Schäden an einem Fenster und einer Innentür werden auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Was die Einbrecher aus der Mensa der Schule gestohlen haben, steht derzeit noch nicht fest. Den Recherchen zufolge haben sich die Unbekannten in der Nacht zum Dienstag (07.03.2017), gegen 01.10 Uhr, an bzw. in dem Gebäude aufgehalten.

Nachdem sie über ein Fenster in die Mensa gelangt waren, hebelten sie eine Zwischentür zum Küchenbereich auf. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05481/9337-4515. Der Schaden wird mit einer vierstelligen Eurosumme angegeben.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Containers

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Montagabend (06.03.2017), gegen 21.00 Uhr, zu einem brennenden Container am Rodder Damm entsandt worden. Der Feuerwehr gelang es schnell, den an der Ecke Langobardenring stehenden Altkleidercontainer zu löschen. Bei dem Brand wurden der Container und der komplette Inhalt vollkommen beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. Offensichtlich hatten unbekannte Personen die Kleidungsstücke in dem Behältnis angezündet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Hallenbad

Unbekannte Personen sind in der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen (06.03.2017) in das Holsterkampbad eingestiegen. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die im Bereich des Bades an der Holsterkampstraße/An der Reichsbahn im Tatzeitraum verdächtige Personen bemerkt haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.
Die Täter waren zu einer Nebeneingangstür gegangen und hatten diese gewaltsam geöffnet. Anschließend verschafften sie sich Zugang zum Schwimmmeister- und zu einem Aufenthaltsraum. Hier brachen sie verschiedene Schränke, Spinde und Behältnisse auf. Was die Einbrecher aus der Schwimmhalle gestohlen haben, steht derzeit noch nicht fest.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Raub/Zeugen gesucht

An der Friedrichstraße wollten zwei unbekannte männliche Personen einem Schüler am Montagnachmittag (06.03.2017) das Handy entreißen. Der geschädigte Junge konnte dies verhindern, sodass die beiden 16 bzw. 19 Jahre alten Täter ohne Beute flüchteten. Der Schüler hielt sich um kurz nach 16.00 Uhr an der Emshalle/Stroetmanns Fabrik auf, als das Duo auf ihn zukam und sein Handy forderte. Als sich dieser weigerte, erfassten sie den Jungen und wollten ihm das Handy gewaltsam entreißen. Die Beiden flüchteten schließlich in Richtung Innenstadt. Einer der beiden war 16 bis 19 Jahre alt, cirka 190 cm groß und schlank. Er trug ein schwarzes Mundtuch, eine Kappy, eine olivgrüne Jacke und eine schwarze Hose. Die gleichaltrige, zweite Person war etwa 180 cm groß, „vollschlank“, hatte ein „pickeliges“ Gesicht und war schwarz gekleidet. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Versuchter Raub

An der Friedrichstraße wollten zwei unbekannte männliche Personen einem Schüler am Montagnachmittag (06.03.2017) das Handy entreißen. Der geschädigte Junge konnte dies verhindern, sodass die beiden 16 bzw. 19 Jahre alten Täter ohne Beute flüchteten. Der Schüler hielt sich um kurz nach 16.00 Uhr an der Emshalle/Stroetmanns Fabrik auf, als das Duo auf ihn zukam und sein Handy forderte. Als sich dieser weigerte, erfassten sie den Jungen und wollten ihm das Handy gewaltsam entreißen. Die Beiden flüchteten schließlich in Richtung Innenstadt. Einer der beiden war 16 bis 19 Jahre alt, cirka 190 cm groß und schlank. Er trug ein schwarzes Mundtuch, eine Kappy, eine olivgrüne Jacke und eine schwarze Hose. Die gleichaltrige, zweite Person war etwa 180 cm groß, „vollschlank“, hatte ein „pickeliges“ Gesicht und war schwarz gekleidet.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung am Montagnachmittag

Am Montagnachmittag (06.03.2017) ist in der Rheiner Innenstadt ein Körperverletzungsdelikt verübt worden. Ein 21-jähriger Mann aus Rheine wurde gegen 14.45 Uhr an der Straße „An der Stadtkirche“ von einem unbekannten Mann attackiert und leicht verletzt. Den Schilderungen zufolge war der 21-Jährige vom Real-Markt kommend an der Stadthalle entlang zur Radfahrerbrücke gegangen. Als sich der Rheinenser auf der Brücke befand, kam ihm der etwa 20 bis 30 Jahre alte Unbekannte entgegen. Der Geschädigte hatte den Anschein, der Fremde wolle ihn etwas fragen. Unmittelbar schlug der Mann dann so heftig auf ihn ein, dass er zu Boden ging. Passanten halfen dem 21-Jährigen wieder auf die Beine. Eine Zeugin teilte dabei mit, dass der Unbekannte scheinbar auch mit einem Regenschirm zugeschlagen hatte. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten machen können, Telefon 05971/938-4215. Der Mann war etwa 180 cm groß, trug eine Jeanshose und eine dunkle Daunenjacke, die zwei Streifen auf der Brust hatte. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch gemeldet

In der Nacht zum Montag (06.03.2017) haben Einbrecher ein Wohnhaus an der Rosenstraße durchsucht. Die unbekannten Täter verschafften sich in der Zeit nach 22.30 Uhr über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus. In sämtlichen Zimmern schauten sie nach Wertgegenständen, öffneten dabei die Schränke sowie Schubladen und durchwühlten diese. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter einen Laptop, einen Internetrouter, zwei Samsung-Mobiltelefone und Bargeld. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Randalierer/Widerstand

Ein 33-jähriger, offensichtlich stark unter Alkoholeinfluss stehender Mann hat am Montagnachmittag (06.03.2017) an der Neuenkirchener Straße randaliert. Gegen 15.45 Uhr ging der 33-Jährige zu einem geparkten PKW, in dem drei Personen saßen und schlug mehrmals mit der Faust gegen eine Seitenscheibe. Die drei Personen stiegen aus, um ihn von weiteren derartigen Handlungen abzuhalten. Da er dann auf einen Geschädigten zuging, schubste dieser den 33-Jährigen zurück, der dann zu Boden fiel. Im nächsten Moment war bereits eine Polizeistreife zur Stelle. Der Rheinenser zeigte sich aber auch gegenüber den Beamten unkooperativ und wollte schließlich einen Beamten schlagen. Nur mit Mühe konnte er zum Polizeiwagen gebracht werden. Als der Mann im Auto saß, trat er einem Beamten gegen die Brust. Der Polizist wurde dabei leicht verletzt und konnte seinen Dienst nicht fortführen. Der 33-Jährigen sollte schließlich ins Gewahrsam eingeliefert werden. Ein Verwandter nahm ihn jedoch in seine Obhut und kümmerte sich um ihn. An dem geparkten PKW ist kein Sachschaden entstanden. Gegen den 33-Jähriegn wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Polizeibeamten vorgelegt.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Container

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Montagabend (06.03.2017), gegen 21.00 Uhr, zu einem brennenden Container am Rodder Damm entsandt worden. Der Feuerwehr gelang es schnell, den an der Ecke Langobardenring stehenden Altkleidercontainer zu löschen. Bei dem Brand wurden der Container und der komplette Inhalt vollkommen beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. Offensichtlich hatten unbekannte Personen die Kleidungsstücke in dem Behältnis angezündet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag (04.03.2017), gegen 00.45 Uhr, sind auf der Hohe Straße, Höhe Haus Nr. 10, zwei hintereinander zum Parken abgestellte dunkle PKW angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher flüchtete. Mehrere Anwohner wollen zu dieser Zeit hupende „Raser“ gehört haben. An der Unfallstelle wurden ein Fahrzeugteil und weitere Spuren gesichert. Danach dürfte es sich beim flüchtigen Auto um einen hellen, eventuell weißen, VW Polo oder VW Lupo handeln. Das flüchtige Fahrzeug hat vermutlich einen größeren Lackschaden. Eine Radkappe des Fahrzeugs blieb an der Unfallstelle zurück. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Unfallflucht – Zeugin notiert sich Kennzeichen des Verursachers

Am Dienstag, 07.03.2017, um 10.40 Uhr, ereignete sich auf der Straße Am Krankenhaus in Warendorf eine Unfallflucht.

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei den Verursacher ermitteln. Die Zeugin hörte ein Unfallgeräusch und schaute auf die Straße. Hier sah sie, wie ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw mit laufenden Motor vor einem silbernen Mercedes parkte.

Der Unbekannte stieg dann aus seinem Fahrzeug aus und sammelte unfallbedingt abgefallene Teile ein. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten einen 18jährigen Sassenberger als Unfallverursacher ermitteln. Dieser wird sich demnächst für die Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Oelde sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montag, 06.03.2017, zwischen 10.10 Uhr und 13.25 Uhr, auf der Max-Planck-Straße in Oelde ereignete. Hier wurde ein geparkter brauner BMW durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Zeugen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
17-jährige Fahrradfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 17-jährige Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Dienstag, 07.03.2017, um 07.45 Uhr, auf der Kampstraße in Ahlen. Die 17-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Weststraße aus Richtung Oststraße kommend. Sie beabsichtigte an der Einmündung mit der Kampstraße weiter über die Weststraße zu fahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 72-jährigen Autofahrers. Dieser befuhr die Kampstraße in Fahrtrichtung Weststraße und wollte nach rechts abbiegen. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Radfahrerin leicht. Es entstand bei dem Unfall leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
23-jähriger Autofahrer alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Am Montag, 06.03.2017, um 19.15 Uhr, befuhr ein 23jähriger Autofahrer mit seinem Pkw die Kapellenstraße in Ahlen.

Polizeibeamte hielten den Pkw an und kontrollierten den Fahrer der kurz zuvor das Rotlicht einer Ampel nicht beachtet hatte. Bei der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 23Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Die Beamten brachten zur Wache und ordneten eine Blutentnahme an. Da der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, konnten die Einsatzkräfte den Führerschein auch nicht sicherstellen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Montag, 06.03.2017, zwischen 16.00 Uhr und 20.45 Uhr, ereignete sich auf dem Dr.-Metzger-Weg in Drensteinfurt ein Tageswohnungseinbruch. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Zweifamilienhaus. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertgegenständen. Mit einem Laptop als Beute flüchteten die Einbrecher unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Schmuck und Bargeld bei Einbruch erbeutet

Zwischen Montag, 06.03.2017, 14.20 Uhr, und Dienstag, 07.03.2017, 00.20 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu dem Grundstück eines Einfamilienhauses auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Ennigerloh-Westkirchen. Danach drangen die Einbrecher gewaltsam in das Haus ein. Hier durchsuchten sie Räume nach Wertgegenständen. Mit Schmuck und Bargeld flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Holzstapel in Brand gesetzt

Am Dienstag, 07.03.2017, um 02.00 Uhr, kam es an der K 18 zwischen Beelen und Sassenberg zu dem Brand eines Holzstapels. Diesen hatten offensichtlich unbekannte Täter zuvor in Brand gesetzt und sich dann von der Örtlichkeit entfernt. Die Feuerwehr Sassenberg löschte den Brand. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Alkoholisiert in den Graben gefahren

Ein Zeuge meldete der Polizei am Dienstag, 07.03.2017, um 04.35 Uhr, einen offensichtlich alkoholisierter Autofahrer auf der Grevener Straße in Telgte-Westbevern. Dieser war mit seinem Pkw in den Graben gefahren und lehnte Hilfe ab. An der Unfallstelle trafen die Beamten einen 48jährigen Dortmunder in dem Fahrzeug an. Da der Autofahrer stark alkoholisiert war brachten ihn die Einsatzkräfte zur Polizeiwache Warendorf und ließen eine Blutprobe entnehmen. Ein Abschleppdienst barg den Pkw aus dem Straßengraben.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte scheiterte

In der Zeit von Freitag, 14.00 Uhr, bis Montag, 07.00 Uhr, versuchten noch unbekannte Täter in die Kindertagesstätte in der Straße „An der Gräfte“ einzubrechen. Es gelang ihnen nicht, die Tür aufzuhebeln. Bei den Hebelversuchen war allerdings ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro verursacht worden. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Zwei Verdächtige nach Einbruchsversuch festgenommen

Am Sonntag beobachteten aufmerksame Zeugen gegen 23.30 Uhr zwei Männer, die versuchten, die Eingangstür eines Geschäftes in der Straße Breul aufzuhebeln. Die Zeugen handelten genau richtig und informierten sofort die Polizei.

Die Zeugen teilten den Beamten weiter mit, dass es den Einbrechern nicht gelungen sei, die Tür aufzuhebeln. Ebenso konnten die Zeugen die Täter beschreiben sowie deren Fluchtrichtung und den Ablageort des Tatwerkzeugs angeben.

Bei der sofort eingeleiteten Polizeifahndung konnten zwei Verdächtige noch auf der Straße Breul angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich um zwei Männer aus Burgsteinfurt im Alter von 19 und 24 Jahren. Das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Stemmeisen, stellten die Beamten sicher.

In der Nähe des ersten Tatortes überprüften die Beamten ein weiteres Geschäft und stellten auch dort frische Hebelmarken an einer Tür fest. Auch war es beim gescheiterten Versuch geblieben.

Die Beamten entdeckten in der Nähe den Pkw der Täter, einen grünen VW Golf mit Kennzeichen aus dem Kreis Steinfurt. In dem Pkw wurden keine Beweismittel gefunden.

Einer der Männer ist geständig, der Andere streitet die Tatbegehung ab. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die beiden Beschuldigten wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

———————-
Ahaus
———————-
30 Gramm Marihuana sichergestellt

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18.35 Uhr auf der Arnoldstraße einen 21-jährigen Fahrradfahrer aus Ahaus-Wüllen. Dabei fiel den Beamten starker Marihuanageruch auf.

Darauf angesprochen, gab der 21-Jährige ein Tütchen mit fünf Gramm Marihuana heraus. Die Polizeibeamten durchsuchten den Rucksack des jungen Mannes und fanden dabei weiteres Marihuana (ca. 25 Gramm). Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen 21-Jährigen ein.

———————-
Borken
———————-
Motorroller gestohlen

Am Montag wurde zwischen 21.30 Uhr und 21.45 Uhr ein schwarzer Yamaha Motorroller gestohlen. Tatort ist der Parkplatz eines Restaurants an der Otto-Hahn-Straße in Gemen. Der Motorroller hat einen Wert von ca. 750 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Velen
———————-
Nachtrag zu „Einbrecher bedrohen Geschädigten“ / Zeuge gesucht

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand existieren weitere Zeugen, die die beiden bzw. auch noch einen dritten Verdächtigen im Bereich Coesfelder Straße/Bahnhofsallee beobachtet haben. Eine Zeugin ist bereits bekannt. Noch nicht bekannt ist ein Mann, der dort mit einem Hund spazieren ging und der die Verdächtigen ebenfalls gesehen haben müsste. Die Ermittler erhoffen sich wertvolle Hinweise des Zeugen und bitten diesen sich bei der Ermittlungsgruppe „Wohnungseinbruch“ zu melden (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Büningweg

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09.55 Uhr und 16.40 Uhr eine auf dem Büningweg in Höhe Hausnummer 26 abgestellten weißen Pkw VW Up! am vorderen linken Kotflügel. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Busse durch Farbschmierereien beschädigt

In der Zeit von Samstag, 16.30 Uhr, bis Montag, 05.30 Uhr, beschmierten unbekannte Täter auf dem Gelände des Busdepots an der Benzstraße sechs Busse mit Sprühfarbe und richteten damit einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.000 Euro an.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Borussia-Parkplatz

Am Sonntag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz in der Straße „In der Hardt“ einen grauen Pkw Kia Cee`d am der rechten Fahrzeugseite.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Dienstag, 07.03.17, gegen 09.50 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Lüdinghauser mit seinem Auto die B 235 von Lüdinghausen in Richtung Bösensell. Im Kreuzungsbereich B 235 / Wilhelm-Haverkamp-Straße beabsichtigte er nach links abzubiegen.

Hierbei übersah er das Auto einer 52-jährigen Frau aus Senden. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau wurde leichtverletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 9000 Euro.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch in eine Bäckereifiliale

In der Zeit von Samstag, 04.03.17, 14.00 Uhr, bis Montag, 06.03.17, 06.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter die Tür zu einer Bäckereifiliale aufzuhebeln. Der Versuch misslang und die Täter gelangten nicht ins Innere. Zeugen, die Hinweise zu einem möglichen Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140 zu melden.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Motorrollerfahrer

Am Montag, 06.03.17, gegen 13.35 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Nottulner mit seinem Motorroller die Steinstraße. Eine 35-jährige Frau aus Nottuln befuhr mit ihrem Auto die Martinistraße.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß von beiden Fahrzeugen.

Der Rollerfahrer kam zu Fall und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Am Montag, 06.03.17, gegen 18.30 Uhr, wollte eine 16-jährige Billerbeckerin mit ihrem Fahrrad von der Holthauser Straße in die Schmiedestraße einbiegen. Dabei übersah sie eine 64-jährige Autofahrerin aus Nottuln. Es kam zum Zusammenstoß und die Radfahrerin kam zu Fall. Dabei verletzte sie sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad und das Auto wurden durch den Unfall beschädigt.

———————-
Nordkirchen
———————-
Alleinunfall mit zwei verletzten Personen

Am Montag, 06.03.17, gegen 16.40 Uhr, geriet eine 35-jährige Münsteranerin, aufgrund von Unachtsamkeit, mit ihrem Auto zunächst auf den rechten Seitenstreifen. Als sie versuchte gegen zu lenken, geriet das Auto außer Kontrolle, fuhr über die Gegenfahrbahn in den gegenüberliegenden Grünstreifen und von dort in den Graben.
Bei dem Unfall verletzten sich die Fahrerin sowie ihr 37-jähriger Beifahrer aus Lingen. Sie wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme in beiden Richtungen gesperrt.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Montag, 06.03.17, gegen 18.50 Uhr, beabsichtigte ein 18-jähriger Nordkirchener mit seinem Auto von der B 235 nach links in die Wilhelm-Haverkamp-Straße abzubiegen. Hierbei übersah er den PKW eines 54-jährigen Mannes aus Lüdinghausen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei verletzten sich insgesamt drei Personen, die mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. An beiden Autos entstand ein Totalschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es, bis ca. 20 Uhr, zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreuzungsbereich.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Montag, 06.03.17, zwischen 17.15 und 19.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein.

Hierzu bohrten sie Löcher in ein Fenster, so dass sie dieses anschließend öffnen konnten. Im Haus wurde das Erd- sowie Obergeschoss durchsucht. Konkrete Angaben zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gemacht werden.

Täterhinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Tel. 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Mehrere Gartenlauben aufgebrochen

In der Zeit von So., 05.03.2017, 18.00 Uhr bis Mo., 06.03.2017, 13.00 Uhr, wurden in Senden, „Holtrup“,Kleingartenanlage „Gartenfreunde Senden“, insgesamt 18 Gartenlauben durch unbekannte Personen aufgebrochen. Zum Diebesgut können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541-140 entgegen.

———————-
Osterwick
———————-
Gasflaschendiebstahl von einem Firmengelände

In der Zeit von Freitag, 03.03.17, 18.00 Uhr, bis Montag, 06.03.17, 05.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Firmengelände insgesamt sieben Gasflaschen. Die Täter kletterten über einen Zaun, um auf das Gelände zu gelangen.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.