Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.03.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Radfahrer von Auto erfasst und schwer verletzt

Am Donnerstagnachmittag (14.3., 16:40 Uhr) wurde ein 56-jähriger Radfahrer bei einem Unfall auf dem Hessenweg Ecke Coermühle schwer verletzt. Eine 32-jährige Münsteranerin fuhr mit ihrem Ford auf dem Hessenweg Richtung Sprakel. Sie übersah den querenden Radler, der in Richtung Münster auf der Coermühle unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde der Münsteraner schwer verletzt.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Kreuzung. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Lila Portemonnaie aus Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter entwendete Dienstagnachmittag (14.3., 16:30 bis 16:45 Uhr) in einem Bekleidungsgeschäft am Dingbängerweg das Portemonnaie einer 45-Jährigen. Die Münsteranerin wartete vor einer Umkleidekabine. Ihre Handtasche hatte sie umgehängt und mit der Öffnung auf dem Rücken. Der Dieb hat vermutlich in die Tasche gegriffen und das lila Portemonnaie samt EC-Karte, Ausweis und Bargeld stibitzt. Anschließend verschwand er unerkannt. Möglicherweise haben Zeugen etwas beobachtet.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Radfahrer verletzt sich bei Sturz

Ein angetrunkener 51-Jähriger Münsteraner stürzte am Dienstagabend (14.3., 23:10 Uhr) mit seinem Fahrrad an der Hammer Straße. Er war Richtung Innenstadt unterwegs und verlor bisherigen Ermittlungen zufolge aufgrund seines alkoholisierten Zustands die Kontrolle über sein Fahrrad und kam zu Fall. Hierbei wurde er leicht verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn. Hinzugerufene Polizisten rochen während der Unfallaufnahme die Alkoholfahne des Mannes. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Den Münsteraner erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte brechen in Keller ein – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Samstag (4.3., 16:30 Uhr) und Dienstagabend (14.3., 18 Uhr) einen Keller eines Hochhauses an der Sprickmannstraße auf. Sie hebelten den Metallbügel des Schlosses auf und lösten so die Schraubenbefestigung des Holzverschlages. Die Diebe nahmen einen Yamaha-Verstärker und eine Playstation 3 im Wert von insgesamt 500 Euro mit.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jogger entreißt Portemonnaie – Zeugen gesucht

Ein Jogger entriss einer 20-jährigen Fußgängerin am Mittwochmorgen (15.3., 6:55 Uhr) an der Promenade ihr Portemonnaie. Die Münsteranerin war in Höhe der Kanalstraße auf dem Weg zum Bankschalter und überquerte den Fußweg. Der Unbekannte riss ihr im Vorbeilaufen die Geldbörse aus der Hand und flüchtete in Richtung des Adolf-Kolping-Berufskollegs.

Ein couragierter Radfahrer beobachtete die Tat, folgte dem Dieb forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Der Täter ließ die Beute daraufhin fallen. Den Personalausweis nahm er mit.

Er ist circa 1,75 Meter groß, hat eine normale Statur, dunkle Haare und einen Kinnbart. Er trug einen dunkelblauen Kapuzenpullover und eine schwarze, lange, enge Jogginghose mit drei weißen Streifen auf Knöchelhöhe. Die Kapuze hatte er über den Kopf gestülpt.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 27-jähriger Autofahrer übersah Dienstagabend (14.3., 17:45 Uhr) beim Linksabbiegen vom Hessenweg in die Zufahrt zu einer Firma einen Motorradfahrer. Der 39-jährige Zweiradfahrer war in Richtung Schifffahrter Damm unterwegs, sah den abbiegenden Pkw, bremste stark ab, wich aus und fuhr in einen Graben. Hierbei wurde er schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Kriminalpolizei sucht mit Beschreibung nach Räuber

Nachtrag zur Pressemitteilung „Unbekannter mit Baseball-Cap überfällt Seniorin – Polizei sucht Zeugen“

Der Unbekannte, der am Samstagabend (11.3., 19.55 Uhr) eine Seniorin an der Straße „Schwarzer Kamp“ überfallen hat, wird nun mit einer detaillierteren Personenbeschreibung von den Ermittlern gesucht. Der Täter ist circa 20 Jahre alt, groß gewachsen und hat eine Figur, die als „schlaksig“ beschrieben wird. Er hat ein mitteleuropäisches Aussehen, trug eine Art Schnauzbart und sprach fließend Deutsch. Bei der Tat trug der Räuber eine auffällig bunte Mütze und eine dazu passende, bunte Jacke oder Pullover.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
16.03.2017
———————-
Am 16.03.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Weseler Straße
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Am Steintor
Münster Straße
Grenkuhlen Weg
Zum Erlenbusch
Industrieweg
Meßkamp

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch/PKW gestohlen

Von einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bauerschaft Wester ist in der Nacht zum Mittwoch (15.03.2017) ein Auto gestohlen worden. Die Täter hatten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr und Mittwochmorgen, 07.00 Uhr, über einen Nebeneingangstür Zutritt zu dem Wohnhaus verschafft. Bei der Suche nach Diebesgut fanden sie die Schüssel des unter dem Carport stehenden PKW. Mit dem roten Fiat 500, Kennzeichen ST – FF 406, verließen sie dann offenbar das Gelände, das im Bereich der A 31/Niedereschstraße liegt. Der Wert des Autos wird mit 7.000 Euro angegeben. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden liegt bei circa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch und insbesondere zum jetzigen Standort des roten Fiats unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Tecklenburg-Brochterbeck
———————-
Einbruch gemeldet

Etwa 2.000 Euro Sachschaden und 20 Euro Beute, das ist die Bilanz eines Einbruchs in eine Schule an der Straße „Am Mühlenteich“. Unbekannte Diebe sind in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 16.30 Uhr und Dienstagmorgen (14.03.2017), 07.30 Uhr, über die Eingangstür in das Schulgebäude gelangt. Nachdem sie die Tür aufgehebelt hatten, begaben sie sich bis zum Sekretariat.

Hier zerschlugen sie ein Sparschwein und entwendeten daraus die 20 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Lienen
———————-
Einbruch in zwei angrenzende Schulen

In den Schulgebäuden an der Hauptstraße haben sich in der Nacht zum Dienstag (14.03.2017) ungebetene Gäste aufgehalten.

Die Einbrecher verschafften sich in der Zeit zwischen dem frühen Montagabend, 17.30 Uhr und Dienstagmorgen, 07.00 Uhr, über eine Außentür zunächst Zugang zu einem Schulgebäude. Von dort gingen sie danach in die Räume der zweiten Schule. Hier brachen sie mehrere Zwischentüren auf. Die Bilanz des Einbruchs: Der Sachschaden beträgt etwa 2.400 Euro. Erbeutet haben die Unbekannten 70 Euro aus einer Geldkassette. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

Zahlreiche Werkzeugmaschinen haben unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch (15.03.2017) aus einem PKW entwendet, der an der Straße Am Wasserwerk stand. Nach ersten Recherchen erbeuteten der oder die Täter Hilti-Maschinen im Wert einiger Tausend Euro. Um in den Innenraum des VW-Passats zu gelangen, zertrümmerten sie eine Scheibe. Der dabei entstandene Sachschaden liegt bei circa 500 Euro. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Täter vermutlich gegen 03.00 Uhr am Werk waren.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die insbesondere zu dieser Zeit im Bereich des Wohngebietes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat dort verdächtige Fahrzeuge bemerkt? Besonders interessant sind Wagen mit auswertigen Kennzeichen. Wer kann Angaben zum jetzigen Lagerort der Maschinen machen?

———————-
Lotte
———————-
Einbruch Einkaufsmarkt

In der Nacht zum Mittwoch (15.03.2017) sind unbekannte Diebe in den Einkaufsmarkt an der Bahnhofstraße eingestiegen. Die Täter brachen zunächst an einem Fenster das Gitter ab und öffneten danach gewaltsam das Fenster. In dem Markt gingen sei scheinbar zielstrebig zum Kassenbereich, wo sich auch ein Verkaufsständer mit Tabakwaren befand. Aus dem Regal stahlen sie eine unbekannte Anzahl Tabakdosen. Die Recherchen ergaben, dass sich die Täter gegen 02.45 Uhr in dem Markt aufgehalten haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Raub gescheitert

Nach einem versuchten Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in Püsselbüren ist am Dienstagabend (14.03.2017) ein 20-jähriger Mann aus Ibbenbüren festgenommen worden. Der junge Mann betrat gegen 19.40 Uhr über den Nebeneingang zunächst den Getränkehandel. Dort ging der Vermummte auf einen Angestellten zu, bedrohte ihn mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Mitarbeiter ihm mitgeteilt hatte, die Kasse nicht unmittelbar öffnen zu können, wandte sich der Täter ab, ging in den angrenzenden Einkaufsmarkt und dort auf den Kassenbereich zu. Der Angestellte warnte durch Zurufen seine Kollegin. Als der Räuber an der Kasse wiederum die Herausgabe von Bargeld forderte, griffen die Frau und der hinzueilende Mitarbeiter zu, konnten dem Mann die Schreckschusswaffe abnehmen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Geschäftsangestellte wurde ebenfalls leicht verletzt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall am Dienstag

Auf dem Kardinal-Galen-Ring hat sich am späten Dienstagnachmittag (14.03.2017) ein Auffahrunfall ereignet. Dabei wurden drei Autofahrer leicht verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Zudem wollte sich eine leicht verletzte Autofahrerin gegebenenfalls selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Um 17.25 Uhr fuhren eine 25 Jahre alte Frau aus Rheine, ein 44-jähriger Rheinenser, eine 46-jährige Autofahrerin aus Rheine und ein 52-jähriger Mann aus Ahaus hintereinander auf dem Ring in Richtung Osnabrücker Straße. Hinter der Münsterstraße, noch vor der Emsbrücke, mussten die Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen verkehrsbedingt abgebremst werden. Ein nun nachfolgender 29-jähriger Autofahrer aus Hörstel, der den Schilderungen zufolge gerade auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, prallte auf den letzten Wagen und schob alle beteiligten Fahrzeuge aufeinander. Der Gesamtsachschaden wird mit etwa 10.000 Euro angegeben.

———————-
Kattenvenne
———————-
Verkehrsunfall

Autofahrer schwer verletzt Auf dem Glandorfer Damm ist am Dienstagabend (14.03.2017) ein Autofahrer verunglückt. Der 61-Jährige fuhr um kurz vor 20.00 Uhr in Richtung Glandorf. In einer Kurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich mehrfach. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Ein beim Fahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von etwa einem Promille, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Sachschaden am Auto wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Zu einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr kam es am Mittwoch, 15.3.2017, gegen 11.00 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen. Eine 78-jährige Ahlenerin befuhr mit ihrem Pkw die Hammer Straße in Richtung Kleiwellenfeld. Sie beabsichtigte links auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleintransporter. Der 63-jährige Fahrer des Ford Transits versuchte noch auszuweichen, konnte den Unfall jedoch nicht verhindern. Die Ahlenerin verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Rettungskräfte brachten die Seniorin und vorsorglich auch den Transitfahrer aus Lippstadt in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zeugen oder Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht Zeugen oder den Unfallverursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 15.3.2017, zwischen 8.25 Uhr und 9.10 Uhr, auf dem Landsbergplatz in Drensteinfurt ereignete. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen schwarzen Nissan Quashqai, der auf dem Parkstreifen in Höhe eines Geldinstitutes stand. Trotz eines Schadens an der Fahrertür flüchtete der Verursacher. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Weitere Einbrüche in Betriebe und Werkstätten

Die Polizei nahm in Oelde vier weitere Einbrüche auf, die in der Nacht zu Mittwoch, 15.3.2017 erfolgten.

Betroffen waren zwei weitere Firmen an der Straße am Landhagen. Hier stiegen der oder die Täter in eine Autowerkstatt und eine Maschinenbaufirma ein. In letzterer stahlen sie Werkzeuge.

Kettensägen und ein Akkuschrauber entwendeten Einbrecher aus der Maschinenhalle eines Gehöfts an der Keitlinghauser Straße. Ob die Täter auch Beute bei einem weiteren Einbruch am Lüringsweg machten, steht noch nicht fest. Hier brachen Unbekannte in eine Werkstatt eines weiteren Gehöfts ein.

Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeug in und um Oelde auffielen. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Dienstag, 14.03.2017, um 22.45 Uhr, auf der Görlitzer Straße in Ahlen ereignete. Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Straße Im Linger und bog von hier nach links in die Görlitzer Straße ein. Kurz darauf kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen am rechten Straßenrand geparkten roten Opel Vectra. Danach entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Die Polizei konnte dank der Angaben eines aufmerksamen Zeugen eine Unfallflucht aufklären, die sich am Dienstag, 14.03.2017, um 17.22 Uhr, auf der Feldstraße in Beelen ereignete. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Feldstraße aus Richtung Tich kommend. Hierbei kam sie mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr über den Bordstein auf ein Grundstück und beschädigte hierbei eine Hecke. Danach entfernte sich die Autofahrerin unerlaubt in Richtung B 64. Dank der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnten die Einsatzkräfte eine 50jährige Frau aus Beelen als Unfallverursacherin ermitteln. Da diese offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand brachten die Beamten die Frau zur Polizeiwache Warendorf und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein.

———————-
Drensteinfurt/Kreis Warendorf
———————-
Trickdiebe stahlen Geldbörse aus Handtasche

Am Dienstag, 14.3.2017, kam es gegen 12.30 Uhr zu einem Trickdiebstahl in einem Discounter an der Sendenhorster Straße in Drensteinfurt. Eine 60-Jährige kaufte in dem Geschäft ein und der Tatverdächtige sprach sie unter einem Vorwand an. Die hilfsbereite Drensteinfurterin wandte sich dem Unbekannten zu und von ihrem Einkaufswagen ab. In diesem stand sich ihre geschlossene Handtasche, in der sich ihr Portemonnaie befand. Während der Ablenkung stahl ein zweiter Täter die Geldbörse. Der Geschädigten fiel der Diebstahl schnell auf, so dass sie zeitnah die Debitkarten sperren ließ.

Der flüchtige Trickdieb ist etwa 1,75 Meter groß und um die 50 Jahre alt. Er hatte dunkle kurze Haare und eine schlanke Statur. Der Mann trug eine Brille sowie dunkle Kleidung.

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Regelmäßig nimmt die Polizei Strafanzeigen auf, weil Unbekannte Geldbörsen aus Handtaschen, Jackentaschen oder Einkaufskörben stehlen. Dabei werden die Bestohlen in einigen Fällen abgelenkt, in anderen Fällen stellen sie erst später den Verlust der Wertgegenstände fest. Die Polizei empfiehlt Portemonnaies und andere Wertgegenstände eng am Körper, am besten in Innentaschen zu tragen.
Eine gute Alternativen sind Bauchgeldtaschen, die unter der Kleidung getragen werden können. Handtaschen oder Einkaufskörbe, in denen sich die Geldbörse befindet, sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben.
Gesundes Misstrauen ist angesagt, wenn Unbekannte Personen mit einem Anliegen ansprechen. Hierbei kann es sich um ein Ablenkungsmanöver handeln.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Büroräume

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 15.3.2017, in Büroräume eines Entsorgungsunternehmens an der Straße Am Landhagen in Oelde ein. Der oder die Täter durchsuchten dort sämtliche Schränke und Behältnisse nach Beute. Bislang ist nicht bekannt, ob die Einbrecher etwas stahlen. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Nachtrag zu „Festnahme nach Raubstraftaten“

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten Polizeibeamte die beiden Festgenommenen am heutigen Tag dem zuständigen Haftrichter vor. Dieser folgte dem Antrag und ordnete gegen die beiden Männer Untersuchungshaft an.

———————-
Vreden
———————-
Mann fällt auf „Teppichtrick“ herein

Am Dienstag fuhren noch unbekannte Betrüger gegen 13.15 Uhr auf einen Hof in Wennewick. Sie gaben sich gegenüber dem 62-jährigen Geschädigten als Teppichhändler aus. Der Geschädigte hatte wenige Tage zuvor mit einem Teppichhändler ein Telefongespräch geführt. In dem weiteren Gesprächsverlauf gaben die Täter an, dass sie in Osnabrück einen Container auslösen müssten, in dem sich auch Bargeld befände. Sie baten den 62-Jährigen um einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag, um den Container auslösen zu können und lockten den Geschädigten mit 500 Euro Gewinn. Als Pfand boten die Täter dem Geschädigten einige Teppiche an.

Der Geschädigte ging auf den vermeintlich guten Handel ein. Die „Pfand-Teppiche“ wurden ins Haus geladen und gemeinsam fuhr man nach Osnabrück. Dort übergab der Geschädigte den Betrügern das Bargeld und wurde anschließend aus dem Pkw gebeten. Der Geschädigte stieg aus und die Täter fuhren davon – sie kehrten allerdings nicht wie vereinbart zurück. Stattdessen erhielt der Geschädigte einen Anruf, in dem die Betrüger nun vorgaukelten, durch die Polizei festgenommen worden zu sein.

Die hinterlegten Teppiche sind nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kein taugliches Pfandobjekt für die herausgegebene Summe. Die beiden Betrüger waren mit einem BMW 316 i mit Kennzeichen aus Dortmund unterwegs. Das Kennzeichen ist nach dem bisherigen Ermittlungsstand gestohlen.

Der BMW ist schwarz mit einer roten Motorhaube. Die Täter sind ca. 45 und 30 Jahre alt und augenscheinlich südländischer Herkunft. Beide trugen schwarze Anzüge.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Kennzeichendiebstähle häufen sich

Im März wurden in Gronau bereits in sieben Fällen die hinteren Kennzeichen von Kraftfahrzeugen gestohlen.

Vermutlich geht es dem Täter um die Hauptuntersuchungsplaketten, da einige der Kennzeichen wieder aufgefunden wurden und bei diesen die Plaketten herausgeschnitten worden waren. Wer Hinweise zu den Taten oder zu angebotenen Plaketten geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

Die vermisste Seniorin wurde durch Feuerwehrmänner in der Nähe des Seniorenheims in einem Schuppen angetroffen, aus dem sie offenbar nicht mehr herausgefunden hatte.

Die 94-Jährige ist augenscheinlich wohlauf, sie wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Gescher
———————-
Spielhalle überfallen

In der Nacht zum Mittwoch wollte eine 39-jährige Angestellte einer Spielothek gegen 01.15 Uhr die Spielothek von außen verschließen, als sie von hinten von zwei maskierten Räubern gepackt und zurück in die Spielhalle gedrängt wurde.

Einer der Täter war mit einer Schusswaffe, der Zweite mit einem Messer bewaffnet. Die Täter verlangten von der Geschädigte das Aufschließen des Tresors. Dabei schlug ihr der mit dem Messer bewaffnete Täter mit dem Messergriff gegen den Kopf und der anderen Täter bedrohte die Geschädigte mit der Schusswaffe.

Die 39-Jährige machte den Tätern klar, dass sie nicht im Besitz des Schlüssels ist und entleerte ihre Handtasche. Einer der Täter entwendete die Geldbörse der Geschädigten und anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
1. Ca. 170 – 175 cm groß, schwarze Kapuzenjacke (Kapuze aufgesetzt), dunkle Jogginghose, weiße Sportschuhe, sprach deutsch mit vermutlich südosteuropäischem Akzent
2. Ca. 170 bis 175 cm groß, schwarze Jacke, dunkle Jogginghose, schwarzer Schal (um den Kopf gewickelt), sprach deutsch mit vermutlich südosteuropäischem Akzent

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000).

———————-
Rhede
———————-
Motorrollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Dienstag befuhr ein 39 Jahre alter Motorrollerfahrer aus Rhede gegen 17.00 Uhr die Büngerner Allee aus Richtung Bocholt kommend. Während des Abbiegemanövers in die Jahnstraße platzte der Vorderreifen, sodass der 39-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Krankenhaus, wo dieser stationär aufgenommen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 300 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
18-Jähriger auf gestohlenem Roller unterwegs

Am Sonntag befuhr ein 18-jähriger Bocholter gegen 01.50 Uhr mit einem Motorroller die Industriestraße in Richtung Stadtring. Die Beleuchtung des Fahrzeugs war nicht eingeschaltet und an dem Roller war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2015 angebracht. Die Beamten konnten den 18-Jährigen auf der Hohenstaufenstraße anhalten und kontrollieren. Der Bocholter schwankte stark und musste sich nach dem Absteigen vom Motorroller auf den Boden sitzen, da er sich nicht sicher auf den Beinen halten konnte. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und ist zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Bei der Überprüfung des nicht versicherten Motorrollers stellte sich heraus, dass dieser gestohlen worden war.

Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Motorroller sicher. Ein Arzt entnahm dem polizeibekannten 18-Jährigen eine Blutprobe. In den vergangenen drei Jahren wurde in über 50 Strafverfahren (überwiegend Diebstahlsdelikte) gegen den jungen Mann ermittelt.

———————-
Bocholt
———————-
18-Jähriger auf gestohlenem Roller unterwegs

Am Sonntag befuhr ein 18-jähriger Bocholter gegen 01.50 Uhr mit einem Motorroller die Industriestraße in Richtung Stadtring. Die Beleuchtung des Fahrzeugs war nicht eingeschaltet und an dem Roller war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2015 angebracht. Die Beamten konnten den 18-Jährigen auf der Hohenstaufenstraße anhalten und kontrollieren. Der Bocholter schwankte stark und musste sich nach dem Absteigen vom Motorroller auf den Boden sitzen, da er sich nicht sicher auf den Beinen halten konnte. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss und ist zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Bei der Überprüfung des nicht versicherten Motorrollers stellte sich heraus, dass dieser gestohlen worden war.

Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Motorroller sicher. Ein Arzt entnahm dem polizeibekannten 18-Jährigen eine Blutprobe. In den vergangenen drei Jahren wurde in über 50 Strafverfahren (überwiegend Diebstahlsdelikte) gegen den 18-Jährigen ermittelt.

———————-
Ahaus
———————-
94-jährige Frau vermisst

Seit heute früh (ca. 05.15 Uhr) wird eine 94-jährige Bewohnerin eines Seniorenheims an der Haaksbergener Straße vermisst. Die Vermisste ist hochgradig dement und vermutlich nur mit einem weißen Nachthemd sowie Pantoffeln bekleidet. Sie ist ca. 150 bis 155 cm groß, zierlich, ca. 50 kg schwer und hat kurze weiße lockige Haare. Die Öffentlichkeit wird um Mithilfe gebeten. Wer die Vermisste gesehen hat oder Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich sofort an die Polizei (Polizeiruf 110) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Festnahme nach Raubstraftaten

Einem 20-jährigen Radfahrer aus Gronau wurden am 14.03.2017 um 20:40 h in Gronau am Schürblick von 2 Personen ein Mobiltelefon geraubt. Er wurde durch einen Schlag dabei leicht verletzt. Die beiden Täter flüchteten mit einem Motorroller. Um 21:55 h wurde im Bereich des Gronauer Stadtparks einem 19-jährigen Radfahrer ein Mobiltelefon und die Geldbörse geraubt. Auch hier schlug einer der beiden mit einem Motorroller flüchtigen Täter zu und verletzte das Opfer leicht. Ein Täter drohte mit einem Messer. Im Zuge der polizeilichen Fahndung wurden auf der Konrad-Adenauer-Straße zwei tatverdächtige Brüder im Alter von 24 und 28 Jahren aus Gronau festgenommen. Ihr Motorroller und ein Messer wurden sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Ahaus
———————-
Ahauserin vom Zug überrollt

Auf der Bahnstrecke von Legden nach Ahaus wurde eine junge Frau aus Ahaus kurz vor dem Bahnübergang Legdener Straße vom Zug überrollt und tödlich verletzt. Der Zugführer konnte trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung das Unglück nicht verhindern.

Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Der Zugführer erlitt einen Schock und wurde durch einen Notfallseelsorger der Deutschen Bahn betreut. Die Fahrgäste wurden durch die Feuerwehr aus dem Zug evakuiert. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Bahnlinie bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Legdener Straße zwischen dem Kreisverkehr Tobit und der Autobahn A 31 musste kurzfristig gesperrt werden.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht auf der Oldenkotter Straße

In der Zeit zwischen Freitag. 19.00 Uhr, bis Samstag, 10.00 Uhr, wurde auf der Oldenkotter Straße in Höhe Haus Nr. 49 ein Mercedes C 180 angefahren und an der Front beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260)zu wenden.

———————-
Südlohn
———————-
Transporter verliert Ladung / Polizei sucht Zeugen

Am Montag befuhr gegen 14:50 Uhr eine 31-jährige Autofahrerin aus Heiden die Landesstraße 572 von Südlohn kommend in Richtung Stadtlohn. Etwa 500 Meter vor der Geschwindigkeitsmessanlage kam ihr ein weißer Mercedes Sprinter (Transporter mit Ladepritsche) entgegen, von dessen Ladefläche ein heller Kunststoffschrank fiel und ihr Fahrzeug beschädigte. Es steht derzeit nicht fest, ob der Fahrer des Transporters den Unfall überhaupt bemerkte. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Fahrer des Transporters, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Kleintransporter angefahren und geflüchtet

In der Zeit von Freitag, 18:00 Uhr, bis Montag, 07:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, weißen Kleintransporter. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz einer Seniorenwohnanlage an der Heidener Straße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Vreden
———————-
Kapelle beschmiert

Am Samstag beschmierten in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr bisher unbekannte Täter zwei Innenwände einer Kapelle auf dem Kapellenweg mit Farbe. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Schule

In der Zeit von Dienstag, 14.03.17, 18.00 Uhr, bis Mittwoch, 15.03.17, 07.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter eine Tür am Schulgebäude auf. Im Inneren der Schule wurden weitere Türen aufgebrochen, um ins Sekretariat zu gelangen. Dort wurde ein Tresor aufgeflext und eine bislang unbekannte Summe an Bargeld entwendet. Täterhinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz

Am Dienstag, 14.03.17, gegen 05.35 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Rosendahler mit seinem Kleinkraftrad den Konrad-Adenauer-Ring. Bei einer Überprüfung durch Polizeibeamte konnte festgestellt werden, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Kleinkraftrades ist.

Weiterhin bestand kein Versicherungsschutz. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

———————-
Dülmen
———————-
Unfall mit verletztem Radfahrer

Ein 20-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad die Ostlandwehr auf dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung. Hierbei wurde er von einem 71-jährigen Autofahrer aus Olfen übersehen, der von einem Parkplatz auf die Straße einbiegen wollte.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Radfahrer leicht verletzte. Der entstanden Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl von Fahrzeugteilen auf Firmengeländen

In der Nacht von Montag, 13.03.17, auf Dienstag, 14.03.17, brachen bislang unbekannte Täter ein Tor und einen Zaun zu Firmengeländen auf der Robert-Bosch-Straße in Olfen auf. Auf dem Gelände wurden von dort abgestellten Fahrzeugen diverse Fahrzeugteile abgebaut und gestohlen. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Täterhinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 14.03.2017 um 11.15 Uhr geriet der Fahrer eines schwarzen Autos auf der Eversumer Straße in Olfen mit Fahrtrichtung Ahsen in den Gegenverkehr. Hier musste eine 77-Jährige aus Hamm nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei wurde ihr Skoda an einem Leitpfosten beschädigt. Der Fahrer des schwarzen Wagens flüchtete.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Raub auf schlafenden LKW-Fahrer

In der Nacht von Montag, 13.03.17, 22.00 Uhr, bis Dienstag, 14.03.17, 07.00 Uhr, überfielen bislang unbekannte Täter einen schlafenden LKW-Fahrer. Vermutlich wurde der Fahrer mittels eines Gases betäubt und anschließend das Führerhaus aufgebrochen. Dem Fahrer wurden sein Bargeld und ein Handy geraubt. Der Schaden liegt bei ca. 600 Euro. Täterhinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930.

———————-
Buldern
———————-
Unfallflucht

Am Dienstag, 14.03.2017 zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter Fahrzeugführer den auf der Weseler Straße in Buldern geparkten Passat eines 70-Jährigen aus Telgte. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz

Am Dienstag, 14.03.17, gegen 05.35 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Rosendahler mit seinem Kleinkraftrad den Konrad-Adenauer-Ring. Bei einer Überprüfung durch Polizeibeamte konnte festgestellt werden, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Kleinkraftrades ist.

Weiterhin bestand kein Versicherungsschutz. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.