Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.04.2017

———————-
Münster
———————-
24-jähriger Ladendieb schlägt mit Koffer um sich

Ein 24-jähriger Ladendieb entwendete am Mittwochnachmittag (05.4., 16.16 Uhr) aus einem Kaufhaus an der Salzstraße einen Koffer und versuchte sich später damit den Weg freizuschlagen.

Zwei Ladendetektive erwischten den Dieb zuvor dabei, wie er mit einer mitgebrachten Zange das Sicherungsetikett entfernte und mit dem Jack Wolfskin Koffer das Geschäft verließ.

Als sie den Mann zur Rede stellten, schlug dieser mit dem Gepäckstück um sich. Die Detektive konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizisten festhalten.

Die Beamten fanden bei seiner Durchsuchung weiteres Diebesgut aus einem Bekleidungsgeschäft an der Ludgeristraße. Die Ermittlungen dauern an.

# Polizisten kontrollieren Fahrzeuge auf den Autobahnen und Fernstraßen – fünf Straftaten und 1.220 Ordnungswidrigkeiten

Grenzüberschreitender Fahndungs- und Kontrolltag zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität und der Hauptunfallursachen

Polizisten kontrollierten am Mittwoch (5.4.) gemeinsam mit Zollbeamten zwischen 16 und 24 Uhr Fahrzeuge auf den Autobahnen und Fernstraßen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster. Sowohl in Uniform, als auch zivil fahndeten die Beamten mobil und stationär nach verdächtigen Pkw und Lkw. Im Rahmen des grenzüberschreitenden Einsatzes standen besonders mobile Täterbanden, die international Eigentumsstraftaten begehen, im Visier der Beamten. Aber auch Verkehrssünder waren bei den integrativen Kontrollen im Fokus der Einsatzkräfte.

„Ziel dieser immer wiederkehrenden Kontrollen ist es, dass wir eine Struktur hinter dem Vorgehen der Täter erkennen“, resümierte der Einsatzleiter, Kriminaldirektor Manfred Kurzawe. „Nur wenn wir mit anderen Bundesländern und mit angrenzenden Staaten Hand in Hand zusammen arbeiten, können wir Spuren zusammenführen und so Taten aufklären oder schon vorab verhindern.“

Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster kontrollierten die Beamten insgesamt 126 Fahrzeuge. Zudem setzten die Einsatzkräfte technische Geräte zur Messung von Geschwindigkeits- und Abstandsverstößen ein. Insgesamt wurden hierbei 1.220 Ordnungswidrigkeiten und fünf Straftaten festgestellt.

Auf der Autobahn 2 hatten es drei Autofahrer in einer 80er Zone besonders eilig. Einer fuhr mit 152 km/h, ein zweiter Pkw-Fahrer war mit 157 km/h unterwegs. Eine 42-jährige Frau aus Datteln war dabei mit 188 km/h am auffälligsten. Die drei Fahrer erwarten nun Bußgelder und Fahrverbote.

# Einbruch in Mehrfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Sonntagmorgen (2.4., 11 Uhr) und Mittwochabend (5.4., 19:10 Uhr) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Schwarzer Kamp“ ein und entwendeten Schmuck und elektronische Geräte. Die Täter stiegen auf unbekannte Weise ein und durchsuchten sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Mit Bargeld, drei Goldringen, einer Goldmünze, goldenen Ohrringen und einer Sony Playstation 4 entkamen die Einbrecher unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

# 21-jähriger Autofahrer auf der A 31 gestoppt – gefälschter Führerschein und Reisetaschen mit 18.000 Zigaretten sichergestellt

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3606770 –

Nachtrag zur Pressemitteilung „Polizisten kontrollieren Fahrzeuge auf den Autobahnen und Fernstraßen – fünf Straftaten und 1.220 Ordnungswidrigkeiten

Polizisten stoppten am Mittwochabend (5.4., 20:40 Uhr) im Rahmen des grenzüberschreitenden Fahndungs- und Kontrolltages auf der Autobahn 31 bei Ochtrup einen 21-jährigen Audi-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem syrischen Führerschein des Mannes um eine Totalfälschung handelt. Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten im Kofferraum zwei Reisetaschen prall gefüllt mit Zigaretten. Die 18.000 Zigaretten verschiedener Marken stellten die Beamten sicher, weil der Verdacht besteht, dass diese aus einer Straftat stammen.

Den 21-jährigen Fahrer und seinen 31-jährigen Beifahrer erwarten nun Strafverfahren. Die Ermittlungen zu der Herkunft der Tabakwaren dauern an.

# Ohne gültigen Führerschein über die Autobahn 1 bei Ladbergen – Polizei stoppt niederländischen Lkw-Fahrer

Polizisten kontrollierten am Mittwochabend (5.4., 18:20 Uhr) einen 51-jährigen niederländischen Lkw-Fahrer auf der Autobahn 1 bei Ladbergen.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Niederländer in Deutschland ein Fahrverbot von Juli 2015 einfach ignoriert hatte.
Daher war der Führerschein zur Durchsetzung eines Fahrverbotes ausgeschrieben.

Die Beamten stellten die niederländische Fahrerlaubnis sicher und verboten dem 51-jährigen die Weiterfahrt. Die Ermittlungen dauern an.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 07.04.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Steinfurter Straße, Yorkring, Friesenring, Weseler Straße, Hammer Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohenholter Straße, Meßkamp, Wilhelmstraße, Nienkamp
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.


Osterferien im Anmarsch – Polizei gibt Reisetipps
Am kommenden Wochenende beginnen in Nordrhein-Westfalen und neun weiteren Bundesländern die Osterferien.

Viele Reisende nutzen dann ihr Auto um in den Urlaub zu fahren. Staus entlang der Nord-Süd-Reiseroute auf den Autobahnen 1 und 2 im Bereich der Großbaustelle Recklinghausen könnten die Folge sein.

Eine Geduldsprobe für all jene, die inmitten der Blechlawine feststecken.

Umso wichtiger ist es, dass die Reisenden sicher und entspannt an Ziel gelangen. Daher sollte vor Antritt der Fahrt das Fahrzeug genau in Augenschein genommen werden. Hierzu zählt unter anderem das Überprüfen des Luftdrucks, die verkehrssichere Beladung und die richtige Nutzung von Kindersitzen. Auch der verkehrssichere Transport von Fahrrädern ist ein wesentlicher Bestandteil der Inaugenscheinnahme. Sollten Kinder mitreisen ist es wichtig, dass diese bequem sitzen, genügend Beschäftigung haben und die Trinkflaschen in Reichweite sind.

Bei einer Staubildung ist zwingend eine Rettungsgasse zu bilden, diese muss bis zur Stauauflösung offen gehalten werden. Im Falle einer Panne sollte der Betroffene sofort auf den Seitenstreifen fahren und die Warnblinkanlage einschalten, danach das Fahrzeug mit einem Warndreieck in mindestens 100 Meter Entfernung absichern und hinter der Leitplanke auf das Eintreffen des Pannendienstes warten.

Danach sollte einem schönen Urlaub mit dem eigenen Wagen nichts mehr im Wege stehen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Dienstag (04.04.2017), in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.35 Uhr, kam es auf der Südstraße, zwischen der Neustraße und der Anton- Wattendorff-Straße, zu einem Verkehrsunfall.
Ein in Fahrtrichtung Anton- Wattendorff-Straße geparkter roter VW Golf wurde auf der Fahrerseite am Außenspiegel und an beiden Fahrzeugtüren beschädigt. An dem Golf entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa. 1.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Steinfurt, 02551/15-4115.

———————-
Tecklenburg
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Lengericher Straße (L 504) ist am Mittwochmittag (05.04.2017) ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den 73-jährigen Mann aus Lüdighausen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.
Der Zweiradfahrer fuhr gegen 13.00 Uhr auf der Landstraße in Richtung Lengerich (Tecklenburger Straße) und wollte an der Kreuzung mit der Königstraße nach links auf den Exterheider Damm abbiegen. Ein nachfolgender, 24-jähriger Autofahrer aus Lienen fuhr auf das Motorrad auf, das dabei mit dem Fahrer zu Boden geschleudert wurde.
Das Motorrad des 73-Jährigen wurde vollkommen beschädigt. Der Gesamtsachschaden liegt bei ungefähr 5.000 Euro.

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen/Diebstahl

In der Kleingartenanlage Am Telgengrund haben sich ungebetene Gäste aufgehalten. Am Mittwochmittag (05.04.2017) stellten nach und nach mehrere Parzellenbesitzer Beschädigungen, insbesondere an Türschlössern fest. Unbekannte Personen hatten mindestens acht Grundstücke betreten und sich dann zu den Nebengebäuden bzw. Schuppen begeben. Mit einem Werkzeug durchtrennten sie die Schlösser. Auf was es die Täter abgesehen hatten, ist noch unklar. In den meisten Fällen konnte festgestellt werden, dass nichts entwendet worden ist. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02572/9306-4415. Die Unbekannten hatten sich vermutlich in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag auf dem Areal aufgehalten.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Im Bereich Tiefe Straße/Mühlenstraße ist am Donnerstagmorgen (06.04.2017) eine Pedelec-Fahrerin von einem PKW erfasst worden. Die 68-jährige Zweiradfahrerin stürzte auf die Fahrbahn und erlitt schwere Verletzungen. Nach einer Versorgung am Unfallort wurde die Rheinenserin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 29-jährige Autofahrerin aus Hörstel erlitt einen Schock.

Den Schilderungen zufolge war die PKW-Fahrerin gegen
08.45 Uhr von der Neuenkirchener Straße kommend auf der Tiefen Straße unterwegs. Beim Erreichen der Mühlenstraße wollte sie nach links auf diese abbiegen, um in Richtung Thiemauer weiterzufahren. Dabei kam es zur Kollision mit der auf dem Radweg der Mühlenstraße fahrenden, entgegenkommenden Pedelec-Fahrerin. Der Sachschaden am PKW wird auf 1.000 Euro und der am Pedelec auf eine dreistellige Summe geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Püsselbüren, Verkehrsunfallflucht, beschädigtes Fahrzeug wird gesucht

Am Mittwoch (05.04.), gegen 12.00 Uhr, ereignete sich auf der Kirchstraße, direkt vor dem Kindergarten Herz-Jesu, ein Verkehrsunfall. Eine Pkw Fahrerin fuhr im Bereich des Kindergartens rückwärts, um zu wenden. Dabei stieß sie mit der hinteren Stoßstange gegen einen geparkten Pkw. Die Verursacherin stieg aus ihrem Pkw und bemerkte zunächst keine Beschädigungen. Sie fuhr von der Unfallstelle fort, bemerkte aber zu Hause doch eine Delle an der hinteren Stoßstange. Sie fuhr zum Kindergarten zurück.

Der angefahrene Pkw war nicht mehr vor Ort. Die Unfallverursacherin meldete sich bei der Polizei. Die Polizei sucht nun den Fahrer des angefahrenen Pkws oder Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum angefahrenen Pkw machen können. Es soll sich dabei um einen silbergrauen Pkw mittlerer Größe (Kompaktklasse) gehandelt haben. Dieser Pkw müsste im hinteren Bereich der Stoßstange eine Beschädigung aufweisen. Es ist nicht auszuschließen, dass das Fahrzeug am Kindergarten abgestellt wurde, um Kinder aus dem Kindergarten abzuholen. Die Polizeiwache Ibbenbüren ist für sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05451 – 591 – 4315 zu erreichen.

———————-
Hörstel
———————-
Einbruch gemeldet

Die Polizei hat nach einem Einbruch, der am Mittwoch (05.04.2017) am Postdamm in Riesenbeck verübt worden ist, die Ermittlungen aufgenommen. Die Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses hatten das Gebäude gegen 15.15 Uhr verlassen. Als sie gegen 20.00 Uhr zurückkehrten, bemerkten sie zunächst, dass im Keller nun das Licht eingeschaltet war. Im Erdgeschoss waren verschiedene Zimmer durchwühlt worden.

Bei einer ersten Durchsicht konnten sie nicht feststellen, ob etwas gestohlen worden ist. Den Recherchen zufolge waren der oder die Unbekannten über die Kellertür in das Wohnhaus gelangt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Gronauer Straße (L 510) hat sich am Mittwochnachmittag (05.04.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 16-jähriger Motorrollerfahrer schwer verletzt wurde. Der Jugendliche wurde an der Unfallstelle notärztlich versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Dort verblieb der Ochtruper zur stationären Behandlung.

Der 16-Jährige war gegen 16.00 Uhr auf der Landstraße 510 in Richtung Gronau -stadtauswärts- gefahren. In Höhe Kilometer 3,5 prallte er mit dem Roller auf einen Baustellen-PKW, der auf dem Standstreifen der L 510 abgestellt war. In dem Bereich der Unfallstelle wurden Arbeiten an den Gasleitungen durchgeführt. Am Motorroller entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf cirka 2.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Borken
———————-
Großkontrollen der Polizei

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3606429 –

Am Mittwoch, 05.04.2017, beteiligte sich die Polizei im Kreis Borken an einem bundesweiten „E30 Fahndungs- und Kontrolleinsatz“.

(E30 steht für Europastraße 30, die in West-Ost-Richtung Europa quert und im Bereich Schüttdorf als A30 die A31 kreuzt.)

In der Zeit von 16:00 bis 24:00 Uhr führten über 70 Beamtinnen und Beamte im Bereich von Zufahrtsstraßen der Autobahnen und auch in autobahnnahen Wohngebieten mobile und stationäre Kontrollen durch.

Ziel der Einsatzkräfte war zum einen den Fahndungsdruck auf mobile Diebe und Einbrecher zu erhöhen, aber auch die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Insgesamt kontrollierten die zivilen und uniformierten Kräfte über 700 Personen und knapp 600 Fahrzeuge. Dabei wurden kreisweit 38 Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet und zwei Strafanzeigen wegen Verkehrsverstößen eingeleitet. Verdächtige Beobachtungen zu Personen und Fahrzeugen wurden zusammengeführt und ausgewertet.

———————-
Gronau
———————-
Fenster hielt Hebelversuchen stand

Beim Fensterputzen stellte eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses auf der Dürerstraße Beschädigungen am Fenster fest und informierte die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten bisher unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 12:00 Uhr, bis Mittwoch, 15:10 Uhr, vergeblich versucht gewaltsam in das Haus einzudringen. Auf der Gartenseite hatten sie einen Zaun überstiegen und versucht ein Fenster aufzuhebeln. Der Rahmen hielt den über 20 Hebelversuchen stand. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon
02562 / 926-0).

———————-
Isselburg
———————-
Schmuck entwendet

Ein Ehepaar aus Isselburg stellte am Mittwochabend (22:30 Uhr) nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub fest, dass bisher unbekannte Täter in das von ihnen bewohnte Reihenendhaus auf der Straße „Im Winkel“ eingebrochen hatten. Die Täter hatten eine Hintertür aufgehebelt und aus dem Schlafzimmer Schmuck entwendet.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Werkzeug aus Firmentransporter gestohlen

Ein Anwohner überraschte am Donnerstag auf der Augustastraße eine männliche Person die gegen 06:25 Uhr aus einem Firmentransporter seines Nachbarn mehrere Werkzeugkoffer in einen blauen Transporter mit niederländischem Kennzeichen umlud. Als der Zeuge den Mann ansprach stieg dieser sofort in den blauen Bulli und flüchtete auf der Augustastraße in Richtung Stadtring. Der bisher unbekannte Täter hatte einen dunklen Teint, kurz rasierte Haare und trug dunkle Kleidung. Er hatte zuvor den Firmentransporter aufgebrochen und wurde bei Tatausführung vom Zeugen gestört. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Einbruch in Sportsbar

Am Donnerstag, 06.04.17, in der Zeit von 00.30 bis 07.30 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Eingangstür zur Sportsbar auf. Im Inneren wurden mehrere Spielautomaten aufgebrochen.
Es wurde ein Bargeldbetrag, sowie eine Registrierkasse und ein Möbeltresor mit Bargeld entwendet. Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140.

# Fahren unter Drogeneinfluss

Am Mittwoch, 05.04.17, gegen 16.00 Uhr, hielt eine Polizeistreife im Rahmen einer Verkehrskontrolle den Fahrer eines Kleinkraftrades an. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Er wurde zur Wache verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Känguru „Peter“ verendet aufgefunden

Am Mittwoch, 05.04.2017 hat der Besitzer des entlaufenen Kängurus „Peter“ die Polizei am späten Nachmittag darüber informiert, dass er das entlaufene Känguru „Peter“ mit tödlichen Verletzungen auf einem Acker an der B 474 unweit seines Hofes aufgefunden hat.

# Scheibe zu Schmuckgeschäft eingeschlagen und Uhren gestohlen

In der Nacht von Mittwoch, 05.04.17, auf Donnerstag, 06.04.17, warfen bislang unbekannte Täter mit einem Pflasterstein ein Loch in die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes. Durch das entstandene Loch griffen die Täter in die Auslage und entwendeten insgesamt 11 Uhren im Gesamtwert von ca.
1000 Euro. Hinweise zu den möglichen Tätern bitte an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Großkontrolle der Polizei

Am Mittwoch, 05.04.2017 beteiligte sich die Polizei im Kreis Coesfeld von 16 bis 24 Uhr an dem Grenzüberschreitenden Fahndungs- und Kontrolltag zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität und der Hauptunfallursachen. Dabei richteten die Polizisten in Ascheberg an der Autobahnabfahrt von 16 bis 19 Uhr eine Kontrollstelle ein. Mit zivilen und uniformierten Kräften wurden weitere Kontrollen im Raum Ascheberg durchgeführt. Insgesamt wurden bei den Kontrolleinsätzen 137 Fahrzeuge und 221 Personen überprüft.
Ein Fahrer war ohne Führerschein unterwegs, ein weiterer hatte Alkohol getrunken und zwei weitere waren nicht angeschnallt.

———————-
Nottuln
———————-
Liebigstraße / Diebstahl von Reifen aus Lagerhalle

In der Zeit von Mittwoch, 05.04.17, 21.00 Uhr, bis Donnerstag, 06.04.17, 07.40 Uhr, wurden von bislang unbekannten Tätern insgesamt 25 hochwertige Reifen der Fa. Michelin im Wert von ca. 12500 Euro gestohlen. Die Täter gelangten vermutlich durch ein Schiebetor auf das Gelände. Wie sie in die Lagerhalle gekommen sind, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau fest. Aus der Halle wurden anschließend die Reifen entwendet. Hinweise an die Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.