Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.04.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Handy aus BMW-Mittelkonsole gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter schlugen am Mittwochmorgen (12.4., 07:30 Uhr bis 09:30 Uhr) die Scheibe eines BMW ein und nahmen ein Handy mit. Das Auto des Tys 320i parkte am Kardinal-von-Galen-Ring. Das Handy der Marke Samsung Galaxy lag in der Mittelkonsole.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit Handy am Ohr und ohne gültigen Führerschein – Polizei stoppt 51-Jährigen

Eine 51-jährigen Münsteraner stoppten Polizisten am Dienstagmittag (11.04., 14:05 Uhr) auf der Steinfurter Straße. Der Mann telefonierte in seinem Renault, während er das Auto über die Straße lenkte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 51-Jährige gar keinen gültigen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Auf Kipp stehendes Fenster geöffnet – Einbrecher stehlen Fahrrad und Windjacken

Durch ein auf Kipp stehendes Fenster kamen Einbrecher zwischen Montagabend und Dienstagabend (10.04., 17:30 Uhr bis 11.04., 07:55 Uhr) in ein Büro an der Geiststraße. Die Täter kletterten von einer Mülltonne hoch bis zum Fenster des Anbaus. Danach stiegen sie in die Räume ein und verschwanden mit einem Fahrrad und fünf Windjacken.

Hinweise auf die Einbrecher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kradfahrer bei Unfall vom Sitz geschleudert – 28-Jähriger schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Albersloher Weg wurde am Dienstagnachmittag ein 28-jähriger Kradfahrer vom Sitz geschleudert und verletzt. Eine 51-jährige Frau aus Selm fuhr an der Einmündung zur Lippstädter Straße mit ihrem roten Kia auf das wartende Krad auf.

Der Fahrer konnte sich nicht mehr halten und stürzte zu Boden. Sein Kraftrad der Marke Yamaha schleuderte im Anschluss gegen einen ebenfalls wartenden VW Golf. Rettungskräfte brachten den 28-jährigen Münsteraner in ein Krankenhaus. Es entstand 6.000 Euro Sachschaden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3611569

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
13.04.2017
———————-
Am 13.04..2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Albersloher Weg
Hammer Straße
Grevener Straße
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Gievenbeckerweg
Gescherweg
Dieckmannstraße
Dorffeldstraße
Nottulner Landweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Vorläufige Festnahme eines 30-Jährigen

In der Nacht zum Mittwoch (12.04.2017) haben zwei Männer den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Königstraße betreten.

An der Kasse wollten sie schließlich zwei Getränkedosen bezahlen. In dem Moment, als der Angestellte die Kasse öffnete, griff einer der Beiden hinein und entnahm mehrere Geldscheine. Der Tankstellenmitarbeiter versuchte dies noch zu verhindern. Er verletzte sich dabei leicht an der Hand. Das Duo verließ die Geschäftsräume und flüchtete mit einem PKW in Richtung Grabenstraße.

Einer Polizeistreife kam noch auf der Grabenstraße ein verdächtiges Fahrzeug entgegen. Die Beamten stoppten den mit zwei Männern besetzten Wagen. Der PKW hielt an, wobei er einen Leitpfosten überfuhr. Beide Insassen sprangen aus dem Fahrzeug und rannten sofort davon. Der Fahrer flüchtete in ein Waldstück. Der Beifahrer, ein 30-Jähriger, der im Kreis Coesfeld gemeldet ist, konnte von den Beamten unmittelbar eingeholt, festgehalten und vorläufig festgenommen werden. Der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann wurde zur Polizeidienststelle gebracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem zweiten Mann blieb ohne Erfolg. An dem nicht zugelassenen PKW der Beiden waren gestohlene Kennzeichen angebracht worden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Lengerich/Tecklenburg
———————-
Falsche Polizisten unterwegs

Am Mittwochvormittag (12.04.2017) haben sich falsche Polizeibeamte den Bereich Tecklenburg und Lengerich als ihr bevorzugtes Tatortgebiet ausgesucht. Bei einigen Bürgerinnen und Bürgern riefen angebliche Beamte an, zeitgleich klingelten Unbekannte woanders an Haustüren. Gemeldet haben sich bei der Polizei drei Angerufene und zwei Betroffene, die aufgesucht worden waren. Die Kreispolizeibehörde Steinfurt warnt immer wieder vor unterschiedlichen Maschen der angeblichen Polizisten. Am Mittwochvormittag waren die Betrüger in Sachen „Falschgeld“ unterwegs. In einem Fall kam es zur Übergabe eines größeren Geldbetrages. Die Polizei rät: Vergewissern Sie sich, wer Sie anruft oder wer vor Ihrer Haustür steht! „Echte Polizeibeamte“ treten nicht in dieser Weise auf!

Geben Sie keine Informationen über ihre Vermögensverhältnisse, über ihre persönlichen Daten oder über den Aufbewahrungsort von Wertgegenständen preis. Übergeben Sie niemals Wertgegenstände und Bargeld. Sprechen Sie an der Haustür nur über die Sprechanlage oder mit vorgezogener Türkette/Sicherung mit Fremden!

Lassen Sie niemals Fremde in ihre Wohnräume! Informieren Sie sofort die Polizei! Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Ladbergen
———————-
Trickdiebe am Werk

Ungebetenen Besuch bekam am Dienstagvormittag (11.04.2017) eine ältere Dame aus Ladbergen. Gegen 10.00 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer „mittleren Alters“ im Wohngebiet an der Saerbecker Straße an der Haustür der Frau. Sofort betraten die Beiden das Haus und gaben an, man müsse sich ihr defektes Dach ansehen. Einer der Beiden ging sofort ins Obergeschoss, während der andere in den Keller ging. Die ältere Dame konnte dabei nur einem der Männer folgen. Nachdem das Duo das Haus verlassen hatte, stellte sie in ihrem Schlafzimmer mehrere geöffnete Schränke fest, einer davon war aufgehebelt worden. Nach ersten Erkenntnissen ist aber nichts gestohlen worden. Einer der beiden Unbekannten war circa 160 cm groß und trug eine grüne Jacke. Der andere war etwa 180 cm groß und trug ein kariertes Hemd. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515. Die Polizei erinnert: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Lassen Sie sich nicht ablenken oder überrumpeln. Schauen Sie sich die Besucher zunächst durch den Türspion oder das Fenster zunächst an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Seien Sie immer misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Unfallflüchtiger nach Zeugenangaben ermittelt

Aufklären konnte die Polizei Warendorf eine Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 12.04.2017, um 10.40 Uhr, auf der Straße Am Krankenhaus in Warendorf ereignete. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Ausparken ein abgestelltes Fahrrad. Anschließend entfernte sich der Autofahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfall und verständigte die Polizei. An Hand der Zeugenangaben ermittelten die Einsatzkräfte einen 65jährigen Mann aus Ostbevern als Unfallverursacher. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Unfallverursacher ein.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, 12.04.2017, zwischen 09.30 Uhr und 11.00 Uhr, auf der Bodelschwinghstraße in Ahlen ereignete. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen in Höhe der Hausnummer 16 am rechten Fahrbahnrand geparkten schwarzen Hyundai. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Straße „Hinterer Wall“ ca. 100 m südlich der Schloßstraße gegen ein Gitter. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Am Unfallort wurden Scherben vom Rücklicht des Verursacherfahrzeugs gefunden. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Zeugen für Vorfall auf dem Vredener Dyk gesucht

Am Freitagabend befuhr eine 19-jährige Fahrradfahrerin aus Ahaus gegen 23.35 Uhr nach eigenen Angaben den Radweg des Vredener Dyks in Richtung Langen Kamp. Sie wurde auf drei am Rand des Radwegs stehende Personen aufmerksam und als sie sich etwa in Höhe der Gruppe befand, stellte sich einer der Personen auf die Straße und versuchte sie anzuhalten. Eine weitere Person aus der Gruppe versuchte, sie an der Jacke zu ergreifen. Dies misslang und die 19-Jährige konnte ihre Fahrt fortsetzen. Die drei Männer werden wie folgt beschrieben: Ca. 20 bis 30 Jahre alt, komplett schwarz gekleidet und maskiert (vermutlich mit Skimasken).

Polizeibeamte entdeckten bei der Fahndung fünf Jugendliche, von denen zwei sofort davon rannten, als sie die Polizei erkannt hatten. Die Personalien der anderen drei Jugendlichen wurden festgestellt. Inwiefern die Gruppe in Zusammenhang mit der Tat steht, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Ahaus zu wenden (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Pkw-Motorhaube zerkratzt

In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr, bis Dienstag, 18.00 Uhr, zerkratzten noch unbekannte Täter die Motorhaube eine auf dem Berliner Platz abgestellten weißen Porsche 911 und richteten damit einen Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro an.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Baumfrevler gesucht

In der vergangenen Woche beschwerten sich Bürger bei der Stadt Rhede über einen mutmaßlichen Baumfrevler. Vor Ort (Heideweg in Höhe Haus Nr. 32) wurde festgestellt, dass offenbar versucht wurde, einen ca. 40 Jahre alten Bergahorn im Wert von ca. 12.000 Euro durch Essigwasser oder eine ähnliche Flüssigkeit zu schädigen oder gar abzutöten. Der tatsächlich entstandene Schaden kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Pkw beschädigt

Am Mittwochmorgen beschädigte ein noch unbekannter Täter zwischen 07.00 Uhr und 07.45 Uhr einen auf der Gneisenaustraße abgestellten VW Polo mit Sprühfarbe und durch einen Kratzer. Der Sachschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Aufgrund der Tatzeit könnte der Vorfall beobachtet worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Bienenvölker gestohlen

Im Zeitraum vom Samstag, 01.04.2017 abends bis Dienstag, 11.04.2017 nachmittags sind einem 32-jährigen Selmer 12 Bienenvölker gestohlen worden. Die Bienen befanden sich in ihren Kisten in Südkirchen im Bereich zwischen Obsen 7 und Obsen 9 sowie am Benthof in Olfen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Betrügerische Fake-Briefe im Umlauf

Am Freitag, 07.04.2017 warnte das Bundeskriminalamt (BKA) vor Fake-Briefen, die angeblich vom BKA stammen und die Adressaten auffordern, eine Telefonnummer anzurufen.

Nach Mitteilung des BKA landet man unter der angegebenen Rufnummer in einem Call-Center im Ausland und wird zur Herausgabe von Wertgegenständen und Vermögen aufgefordert. Jetzt sind die ersten dieser Schreiben auch im Kreis Coesfeld (Stadt Coesfeld und Billerbeck) aufgetaucht. Die Polizei warnt davor, die angegebene Rufnummer anzuwählen. Nehmen Sie keinen Kontakt mit den Betrügern auf. Sollten Sie angebliche Anrufe vom BKA erhalten, in denen Sie aufgefordert werden, Wert- oder Vermögensgegenstände aus der Wohnung zu bringen, legen Sie auf. Im Verdachtsfall erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht – Hundehalter gesucht

Am Freitag, 31.01.2017 um 09.40 Uhr verletzte sich ein 69-jähriger Havixbecker bei einem Verkehrsunfall mit einem Hund. Der Senior war mit seinem angeleinten Hund auf dem Fahrrad vom Regenrückhalte-becken „Schlautbach“ kommend in Richtung Münsterstraße unterwegs, als der Collie eines Paares vor das Rad lief. Der Rentner stürzte. Am Fahrrad und der Bekleidung entstand Sachschaden. Die Hundehalter verweigerten die Personalienangabe.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zur Identität der Halter des Collie machen? Es handelt sich um ein Paar von ca. 40 Jahren. Der Mann ist groß und stabil mit dunklen Haaren, die Frau ca. 1,60 m und hat streng nach hinten gekämmte, rötliche Haare. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit 4 Verletzten

Am Mittwoch, 12.04.2017 um 10.54 Uhr verletzten sich 4 Personen bei einem Verkehrsunfall auf der B 474 in Lette am Abzweig nach Rorup, davon einer schwer. Ein 28-jähriger Mann aus Gescher war mit seinem Audi in Richtung Dülmen unterwegs, als ein 27-Jähriger aus Bad Laer mit seinem Kleintransporter ungebremst die Kreuzung aus Richtung Rorup kommend überquerte. Der Kleintransporter kippte bei dem Zusammenstoß um; der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus; die drei Coesfelderinnen (9, 12, 18 Jahre) im Auto des Gescheraners verletzten sich leicht und kamen ebenfalls ins Krankenhaus. Das Tiefkühlgut im Kleintransporter wurde in ein Ersatzfahrzeug umgeladen. Für die Dauer der Bergung und der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße bis 13.12 Uhr gesperrt.

———————-
Herbern
———————-
Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit von Dienstag, 11.04.2017, 21.30 Uhr bis Mittwoch, 12.04.2017, 09.30 Uhr brachen Unbekannte in das Vereinsheim am Sportplatz in Herbern ein. Zu möglichem Diebesgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Werkzeuge aus Transportern gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 11.04.2017, 21 Uhr bis Mittwoch, 12.04.2017, 06.30 Uhr brachen Unbekannte drei Transporter eines Betriebes im Gewerbegebiet „Am Dorn“ in Bösensell auf und stahlen Werkzeugmaschinen und mobile Navigationsgeräte. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Opferstöcke aufgebrochen

In der Zeit von Sonntag, 09.04.2017, 12.15 Uhr bis Dienstag, 11.04.2017, 18.30 Uhr brachen Unbekannte die beiden Opferstöcke am Haupteingang der Anna-Katherina-Kirche in Coesfeld auf. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Herbern
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Dienstag, 11.04.2017, 18.15 Uhr bis Mittwoch, 12.04.2017, 07.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter den VW einer 43-jährigen Aschebergerin, der auf dem Parkplatz einer Gaststätte an der Werner Straße in Herbern geparkt war. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Seppenrade
———————-
Springbrunnen gestohlen

In der Zeit von Dienstag, 11.04.2017, 23.30 Uhr bis Mittwoch, 12.04.2017, 8 Uhr stahlen Unbekannte einen ca. 25 kg schweren Dekorationsbrunnen aus dem Garten eines 53-jährigen Lüdinghausers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Beleidigung und Verkehrsgefährdung

Am Dienstag, 11.04.2017 gegen 16 Uhr überholte ein 56-jähriger Lüdinghauser in Dülmen auf der B 474 in Höhe der Tuzostraße trotz regem Verkehrsaufkommen und ersichtlichem Gegenverkehr eine Fahrzeugkolonne und musste aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge scharf nach rechts einscheren, um eine Kollision mit diesen zu verhindern. Die überholten Autos wurden so gezwungen abzubremsen, wodurch die Verkehrsteilnehmer stark gefährdet wurden. An der nächsten Ampelkreuzung wurde der Fahrer von einer 38-jährigen Lüdinghauserin zur Rede gestellt und reagierte mit einem Grinsen und dem ausgestreckten Mittelfinger. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Coesfeld
———————-
Dreister Diebstahl auf Friedhof

Am Dienstag, 11.04.2017 gegen 17.10 Uhr stahl ein Unbekannter im Vorbeigehen die Tasche einer 50-jährigen Coesfelderin.

Sie hatte die Tasche auf dem Boden vor einem Grab abgestellt. Der Täter flüchtete vom Friedhof in Richtung Abt-Molitor-Straße.

Personenbeschreibung: männliche Person, schlank, Motorradhelm dunkel, Mundschutz, dunkles Langarm-Oberteil. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Opferstock aufgebrochen

Am Dienstag, 11.04.2017 zwischen 15.30 Uhr und 17.45 Uhr stahlen Unbekannte einen Kerzenhalter mit angebrachtem Opferkästchen aus der Jacobikirche in Coesfeld und brachen es in der Toilette auf. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Schulranzen aus Auto gestohlen

In der Zeit von Montag, 10.04.2017, 15 Uhr bis Dienstag, 11.04.2017, 9.30 Uhr drangen Unbekannte in einen am Hegenkamp in Hiddingsel geparkten VW ein und stahlen einen Schulranzen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Zetteltrick

Opfer eines Zetteltrick-Diebstahls wurde ein 56-jähriger Dülmener am Dienstag, 11.04.2017 um 17 Uhr in seinem Büro an der Lüdinghauser Straße in Dülmen. Ein männlicher Täter hielt dem Opfer einen Zettel unter einem Vorwand vor. Später stellte der Dülmener den Verlust seines Portemonnaies mit Bargeld und diversen Karten fest. Täterbeschreibung: Südländer, ca. 35 Jahre, ca. 175 cm groß, gepflegte Erscheinung, schwarze Lederjacke, helle Hose, rundliches Gesicht, glatt rasiert Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Hakenkreuzschmiererei

Am Dienstag, 11.04.2017 zwischen 19 und 21 Uhr zeichneten Unbekannte auf die verdreckte Heckscheibe des Autos eines 19-jährigen Dülmeners ein Hakenkreuz. Der Wagen befand sich auf einem privaten Parkplatz eines Mehrfamilienhauses am Spiekerhof in Dülmen.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen. Der polizeiliche Staatsschutz wurde informiert.

———————-
Coesfeld
———————-
Polizei verhindert Fahrraddiebstahl

Unter den Augen der Polizei wollten zwei Jugendliche am Dienstag, 11.04.2017 um 22.50 Uhr am Bahnhof in Lette ein Fahrrad stehlen. Die Polizisten griffen ein, verhinderten den Diebstahl und übergaben die Jugendlichen an die Erziehungsberechtigten.

———————-
Davensberg
———————-
Autofahrer schlägt Rentner nieder

Am Dienstag, 11.04.2017 um 21.12 Uhr sprach ein 75-jähriger Ascheberger in Davensberg auf der Burgstraße einen Autofahrer auf sein ungünstiges Parkverhalten an. Dieser reagierte barsch, schlug den Ascheberger mit einem Kinnhaken zu Boden und entfernte sich. Das Auto ist auf eine Firma zugelassen; die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.