Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.04.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Rollerfahrer fährt Fußgänger an und flüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter fuhr am Mittwochabend (12.4., 21.45 Uhr) an der Wienburgstraße Höhe Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße mit seinem unbeleuchteten Motorroller einen 52-jährigen Fußgänger an, verletzte ihn leicht und flüchtete.

Der 52-Jährige war mit seinem Rollator auf dem Gehweg der Wienburgstraße in Richtung Friesenring unterwegs, als ein unbeleuchteter Rollerfahrer ohne Helm von links aus dem Wienburgpark herausfuhr. Im Vorbeifahren traf der Rollerfahrer mit seinem Lenker die Hüfte des Mannes, brachte ihn zu Fall. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autoscheiben eingeschlagen und Navigationsgeräte entwendet – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte schlugen am Mittwoch (12.4., 5 Uhr bis 16.30 Uhr) die Scheiben von insgesamt vier Autos an der Schmeddingstraße und am Kardinal-van-Galen-Ring ein und entwendeten Navigationsgeräte und ein Mobiltelefon.

An der Schmeddingstraße zerstörten die Täter die Fenster eines Seats und eines Renaults. Anschließend entwendeten sie die im Fahrzeug am Armaturenbrett angebrachten, mobilen Navigationsgeräte.

Auf einem Parkplatz am Kardinal-van-Galen-Ring gingen Unbekannte auf gleiche Art vor und erbeuteten aus einem BMW ein Navi der Marke TomTom und aus einem VW ein Samsung Handy.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Mittwoch (12.4., 08.40 bis 17.40 Uhr) in ein Einfamilienhaus in der Straße „Am Umspannwerk“ ein und erbeuteten zwei Videokameras, Münzgeld und einen PC-Kopfhörer.

Die Einbrecher schlugen ein großes Loch in die Verglasung der Hauseingangstür und stiegen in das Haus ein. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume und entkamen anschließend mit Münzgeld, einer Canon Spiegelreflex-Kamera, einer Canon Videokamera und einem PC-Kopfhörer.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.04.2017
———————-
Am 15.04..2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Weseler Straße
Kolde-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
18.04.2017
———————-
Am 18.04.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dachsleite
Königsberger Straße
Zum Rieselfeld
Dorffeldstraße
Dingbänger Weg
Hohenholter Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstähl/Einbruch geklärt

Die Polizei hat in der vergangenen Woche (14. KW.) an der Ochtruper Straße die Wohnung eines 24-Jährigen durchsucht. Zugrunde lag ein aktueller Diebstahl. Der Mann war im Verdacht geraten, aus dem Keller seines Vermieters fünf Türblätter gestohlen und sie anschließend in seiner Wohnung eingebaut zu haben.

Tatsächlich bestätigte sich dieser Verdacht. In der Wohnung fanden die Beamten dann auch zwei Herde und zwei entsprechende Cerankochfelder. Den Ermittlern war bekannt, dass genau diese Geräte aus einem Kindergarten in Burgsteinfurt entwendet worden waren, und zwar im Jahr 2015 und jetzt aktuell am ersten Aprilwochenende. Die Beamten vermuten, dass die 2015 gestohlenen Geräte jetzt ausgedient hatten. Bei dem erneuten Einbruch hatte es sich demnach um eine Ersatzbeschaffung gehandelt. Der Verbleib eines bei den Kindergartenbeinbrüchen entwendeten Laptops ist noch unklar. Bei den Ermittlungen räumte der Mann zudem einen versuchten Einbruch in einen Frisörsalon in Ochtrup ein. Zudem steht fest, dass der 24-jährige ständig mit einem Auto unterwegs war, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

———————-
Westerkappeln
———————-
56-jährige Frau vermisst

Die Polizei hat im Bereich um Westerkappeln umfangreiche Ermittlungs- und Suchmaßnahmen nach einer 56-jährigen Frau durchgeführt. Die Vermisste war letztmalig am Mittwochnachmittag am Burgweg gesehen worden. Von dort ist sie mit einem E-Bike der Marke Curtis gestartet. Die Frau ist auf Medikamente angewiesen. In Westerkappeln ist sie ortsfremd. Im Rahmen der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass sie sich am Mittwoch, gegen 17.50 Uhr, in einem Wald-/Wiesengebiet im Dreieck zwischen Westerkappeln, Wersen und Halen aufgehalten hat. Dieser Bereich wurde intensiv abgesucht.

In die Suchmaßnahmen waren auch ein Mantrailerhund und ein Polizeihubscharuber eingebunden. Weder die Frau noch ihr E-Bike konnten aufgefunden werden. Die Vermisste 56-Jährige ist etwa 170 cm groß. Sie hat dunkle, schulterlange Haare und trägt vermutlich eine Jeanshose und eine Regenjacke. Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Vermissten machen? Wer hat die beschriebene Person nach Mittwoch, 17.50 Uhr, gesehen? Wer weiß, wo das E-Bike der Marke Curtis steht? Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3612862

———————-
Hörstel
———————-
Fahren unter Alkoholeinwirkung

Eine Polizeistreife wollte in der Nacht zum Donnerstag (13.04.2017), gegen 02.00 Uhr, in Hörstel einen Autofahrer kontrollieren. Der Mann ging jedoch nicht auf die Anhaltezeichen der Beamten ein und setzte seinen Weg fort. Erst nach etwa einem Kilometer hielt der 29-Jährige den Wagen am Alten Postweg an. Den Ordnungshütern kam bei der Kontrolle sofort eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von deutlich über zwei Promille. Zudem stellte sich der heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 29-Jährigen wurde eine Anzeige vorgelegt. Auch gegen den Halter wird nun ermittelt. Der ebenfalls alkoholisierte Mann saß auf dem Beifahrersitz.

———————-
Recke
———————-
Sachbeschädigung

Am Homeyers Hof ist am Donnerstagvormittag (13.04.2017) ein Fahrzeug beschädigt worden. Eine Autofahrerin hatte ihren schwarzen Multivan gegen 10.00 Uhr auf einer Parkfläche abgestellt. Als sie etwa 45 Minuten später zurückkam, stellte sie sofort einen etwa 20 cm langen Kratzer im Fahrzeuglack fest. Dieser befand sich mitten auf dem Wagen. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
PKW aufgebrochen

An der Oeynhausenstraße ist in der Nacht zum Donnerstag (13.04.2017) ein PKW aufgebrochen worden. Der grüne VW Golf war am Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr, auf dem Garagenhof eines Wohnhauses abgestellt worden. Am nächsten Morgen, gegen 06.15 Uhr, stellte der Fahrer an dem Wagen eine zertrümmerte Seitenscheibe fest.

Aus dem Innern hatten die Täter einen Reisekoffer entwendet, in dem sich unter anderem eine Digitalkamera befand. Auch an der Straße „Keilhaue“ in Bockraden haben Diebe einen PKW aufgebrochen. In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 14.15 Uhr und Donnerstagmorgen (13.04.2017) schlugen die Unbekannten an dem grauen BMW eine Scheibe ein. Im Fahrzeuginnern bauten sie Teile der Armaturen (Drehzahlmesser/Tachometer) aus. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Einbruch am Mittwochabend

Am Mittwochabend (12.04.2017) ist im Gewerbegebiet in Recke ein Einbruch verübt worden. Den Recherchen zufolge haben sich der oder die Täter gegen 21.30 Uhr auf einem Areal am Wiesengrund aufgehalten. An dem Firmengebäude machten sie sich an einer Tür sowie an verschiedenen Fenstern zu schaffen. Schließlich konnten sie ein Fenster aufhebeln und in die Firmenräume einsteigen.

In den Büros suchten sie nach Wertgegenständen und nahmen dabei nach ersten Erkenntnissen einen Laptop und eine Fotokamera mit. Die von den Einbrechern angerichteten Sachschäden liegen im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05451/591-4315. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Besonders interessant sind Fahrzeuge, die zur Tatzeit am Wiesengrund unterwegs waren.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Landstraße 578 im Bereich Hollich hat sich am späten Mittwochabend (12.04.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen verletzt worden sind. Um kurz vor Mitternacht, gegen 23.55 Uhr, war ein 18-jähriger Steinfurter mit seinem PKW auf der Landstraße unterwegs. Den Spuren zufolge kam der Wagen in einer Rechtskurve ins Schleudern. Im Weiteren überschlug sich der PKW und blieb schließlich auf dem Dach im Straßengraben liegen. Der 18-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Sein 17-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. Beide Steinfurter wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

———————-
Saerbeck
———————-
Diebstahl im Gewerbegebiet

Von einem Firmengelände im Gewerbegebiet „Am Schulkamp“ haben unbekannte Diebe eine größere Menge Kabelreste entwendet. Die Täter müssen sich in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr und Donnerstagmorgen (13.04.2017) auf dem umzäunten Areal aufgehalten haben. Gegen 07.40 Uhr war bemerkt worden, dass an der zum Brochterbecker Damm gelegenen Geländeseite der Zaun durchtrennt worden war. Die Täter begaben sich dann zu einem Lager, aus dem sie etwa 1.000 Kilogramm Kupferkabel entwendeten.

Diese trugen sie offenbar direkt zu einem Fahrzeug, das an dem Zaun stand. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

Sie fragt auch: Wer weiß, wo die große Menge Kabel jetzt gelagert werden?

———————-
Lotte
———————-
Radfahrer verletzt

An der Kreuzung Im Horst/Auf der Lage hat sich am frühen Mittwochabend (12.04.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Den Schilderungen zufolge war ein 36-jähriger Radfahrer aus Lotte gegen 17.30 Uhr auf die Kreuzung zugefahren und musste dabei einem von rechts kommenden PKW die Vorfahrt gewähren. Beim Abbremsen stürzte der Radfahrer und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zu einer Kollision mit dem Auto der 57-jährigen Frau aus Lotte war es nicht gekommen.

———————-
Ibbenbüren/Lengerich
———————-
Größere Menge Marihuana sichergestellt, sechs verdächtige Personen festgenommen

Seit Anfang Januar 2017 kam der Verdacht auf, dass eine mehrköpfige Gruppe, aus Lengerich in den Niederlanden Drogen, vorwiegend Marihuana, einkaufte und im großen Stil in Lengerich und Umgebung verkauft haben soll. Die drei Männer aus Lengerich im Alter von 25, 22 und 19 Jahren sowie ein 24jähriger Mann aus Süddeutschland fuhren am Mittwochnachmittag, 12.04., in die Niederlande und bestellten dort, nach derzeitigem Ermittlungsstand, vier Kilogramm Marihuana. Die Drogen wurden verpackt und durch zwei Niederländerinnen, 25 und 31 Jahre alt, nach Ibbenbüren gebracht.

Nachdem die Bande aus Lengerich die Drogen übernommen hatte, erfolgte gegen 20.50 Uhr die Festnahme aller Personen. Das Rauschgift im Wert von mehreren tausend Euro wurde ebenfalls sichergestellt. Im Anschluss an die Festnahme wurde am späten Abend eine Wohnung in Lengerich durchsucht. Hier fanden die Beamten eindeutige Hinweise auf Dealertätigkeiten. Alle sechs Personen werden dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Mehrere Festnahmen in Ibbenbüren

Am gestrigen Abend wurden in Ibbenbüren im öffentlichen Raum im Rahmen eines staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens mit Betäubungsmittelbezug mehrere Personen durch Kräfte der Polizei festgenommen. Die Pressehoheit liegt bei der Staatsanwaltschaft Münster. Es wird gebeten Presseanfragen an die Staatsanwaltschaft zu richten.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisierter Autofahrer gestoppt

Am Donnerstag, 13.04.2017, gegen 12.43 Uhr, teilten Zeugen der Polizei mit, dass ein Autofahrer in starken Schlangenlinien von Vorhelm nach Ahlen fahren würde. Auch habe es bereits mehrere gefährliche Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern gegeben. Die Polizei hielt den Autofahrer auf der Alten Beckumer Straße in Ahlen an und kontrollierte ihn. Bei der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte Atemalkohol bei dem 71jährigen Autofahrer fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme bei dem Senior an und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Warendorf
———————-
Unfallflucht schnell aufgeklärt

Schnell klären konnte die Polizei Warendorf eine Unfallflucht, die sich am Donnerstag, 13.04.2017, um 11.05 Uhr, auf dem Schweinemarkt in Warendorf ereignete. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin war beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug gegen einen anderen, geparkten Pkw gestoßen. Die Autofahrerin hatte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen der Verursacherin gemerkt. Auf Grund der Zeugenangaben konnte die Polizei Warendorf eine 82jährige Frau aus Everswinkel als Verursacherin ermitteln. Sie wird sich demnächst für die Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Telgte
———————-
Unfallflüchtiger nach Zeugenangaben ermittelt

Aufklären konnte die Polizei eine Unfallflucht, die sich am Donnerstag, 13.04.2017, um 11.10 Uhr, auf der Herrenstraße in Telgte ereignete. Hier war ein zunächst unbekannter Autofahrer beim Rangieren mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand gefahren. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Dank der Angaben aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei einen 79jährigen Autofahrer aus Bielefeld als Unfallverursacher ermitteln. Die Beamten leiteten gegen den Senior ein Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallflüchtige dank Zeugenangaben ermittelt

Eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, 12.04.2017, um 10.15 Uhr, auf einem Parkplatz an der Nordstraße in Ahlen ereignete, konnte die Polizei Ahlen dank Zeugenangaben aufklären. Eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Parklücke. Hierbei stieß sie mit dem Fahrzeugheck gegen ein Garagentor und drückte dieses ein.

Anschließend entfernte sich die Verursacherin von der Unfallstelle.

Dank der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei Ahlen eine 77jährige Frau aus Sendenhorst als Unfallverursacherin ermitteln. Sie wird sich demnächst für die Unfallflucht verantworten müssen.

———————-
Ahlen
———————-
Roter Pkw nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch, 12.04.2017, um 18.30 Uhr, auf der Schinkelstraße in Ahlen ereignete, sucht die Polizei Ahlen einen roten Pkw. Eine 50jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Schinkelstraße aus Richtung Konrad-Adenauer-Ring kommend in Fahrtrichtung Vorhelmer Weg. In einer scharfen Rechtskurve kam ihr auf ihrer Fahrspur ein älterer, roter Pkw entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu vermeiden, wich die Autofahrerin nach rechts aus. Hierbei fuhr sie über den Gehweg und prallte gegen einen Baum. Anschließend drehte sich der Pkw und kam in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum Stillstand. Der rote Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem gesuchten roten Pkw oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Lönsstraße

In der Zeit von Mittwoch, 19.00 Uhr, bis Donnerstag, 09.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Lönsstraße in Höhe Haus Nr. 16 einen schwarzen Pkw Peugeot 106 an der hinteren linken Fahrzeugecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An dem Peugeot wurden rote und weiße Lackanhaftungen des Verursacherfahrzeugs gefunden. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Eper Straße

In der Nacht zum Mittwoch warfen noch unbekannte Täter mit einem Fahrradständer die Scheibe der Eingangstür eines Geschäftes an der Eper Straße ein. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 21 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 06.04.2017 – 12.04.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 39 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 42.475 Fahrzeuge fest, dass mehr als 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 21 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 2.648 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 456 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 2.192 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 86 km/h in Borken auf der Heidener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 179 km/h in Borken auf der B 67
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 70 km/h in Nienborg auf der Eper Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 145 km/h in Ahaus-Alstätte auf der L 560

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht zum Donnerstag hebelten Einbrecher die Seitentür einer Bäckereifiliale am Robert-Koch-Ring auf. Der Back- sowie der Verkaufsraum wurden durchsucht, aber nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Warnung vor Betrugsmasche

Wie berichteten bereits mehrfach über die telefonische Betrugsmasche „Angeblicher Polizeibeamter“, mit der die dreisten Täter schon viele Menschen um deren Erspartes gebracht haben. Scheinbar haben die Täter ihre Masche erweitert.

In den vergangenen Tagen erhielt eine Heekerin einen Brief – angeblich vom Bundeskriminalamt. In dem Schreiben wird in etwa die gleiche Geschichte vorgetäuscht, mit der die Täter auch telefonisch ihre Opfer betrügen.

Die Täter versuchen sich das Vertrauen ihrer Opfer zu erschleichen, in dem sie zunächst das Vorgehen einer international agierenden Einbrecherbande beschreiben, die es überwiegend auf das Vermögen älterer Menschen abgesehen habe. Ebenso wird vor dem „Enkeltrick“ gewarnt. Letztlich ist diese Masche besonders perfide, weil es den Absendern des Schreibens eben darum geht, die Angeschriebenen selber um ihr Erspartes zu bringen.

In dem Brief wird nämlich weiter dargestellt, dass es gelungen sei, Ermittlungen gegen die Einbrecherbande zu führen. Der nächste Schritt bezieht sich dann konkret auf die Angeschriebenen, da behauptet wird, dass man bei Durchsuchungen Unterlagen über die Angeschriebenen gefunden habe.

Die Täter versuchen also, durch eine Mischung aus erschlichenem Vertrauen und erzeugter Angst eine Basis für weitere Gespräche zu erzeugen.

In dem Brief wird anschließend eine Telefonnummer angegeben, unter der die Angeschriebenen ausführliche Informationen bekommen können. Unter der angegebenen Telefonnummer ist tatsächlich ein Anschluss existent – dieser gehört aber nicht zum Bundeskriminalamt sondern zu den Betrügern (die dabei auch die Rufnummernverschleierung benutzen).

Zum Abschluss des Schreibens setzen die Betrüger noch „einen drauf“. Unter Hinweis auf „staatliche verdeckte Ermittlungen“ fordern sie die Angeschriebenen zur Verschwiegenheit auf und drohen bei Missachtung ein Strafverfahren nach dem Strafgesetzbuch an. Die Betrüger fordern die Angeschriebenen auf, die Informationen auf keinen Fall mit dritten zu teilen, insbesondere nicht per Haustelefon oder Handy (da diese ja möglicherweise abgehört würden).

Die Heekerin hat den Betrugsversuch durchschaut und die Polizei hinzugezogen.

Die Polizei bittet Angehörige, Bekannte und auch Betreuungspersonal und Mitarbeiter von Geldinstituten darum, die potenziellen Opfer der perfiden Betrüger aufzuklären. Die Betrüger haben es überwiegend auf Seniorinnen und Senioren abgesehen. Wer ein solches Schreiben oder entsprechende Anrufe erhält, sollte sich sofort an die Polizei oder persönliche Vertrauenspersonen wenden.

Keinesfalls vertrauenswürdig sind dabei Telefonnummern, die die Betrüger am Telefon oder schriftlich angeben. Vertrauenswürdig ist in jedem Fall der Polizeiruf 110 (ohne irgendwelche Vorwahlnummern).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 13.04.2017 um 09.47 Uhr stieß der Fahrer eines schwarzen Skoda auf dem Gelände eines Reifenhändlers an der Holtwicker Straße in Coesfeld gegen den Mercedes eines Coesfelders und beschädigte diesen dabei. der Fahrer entfernte sich.

Da aufmerksame Zeugen sich das Kennzeichen des Verursachers merkten, wird dieser Besuch von der Polizei erhalten. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 13.04.2017 um 07.07 Uhr stieß der Fahrer eines blauen Golf beim Ausparken auf einem Tankstellengelände an der Schlosserstraße in Olfen gegen den Mattenausklopfständer und beschädigte diesen dabei. Er setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Tabakwaren aus Transporter gestohlen

Einen unbeobachteten Moment nutzen unbekannte Diebe am Donnerstag, 13.04.2017 gegen 8 Uhr auf der Industriestraße in Dülmen. Aus einem Transporter stahlen sie zwei Kartons mit Tabakwaren. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Parkplatz „Lidl“/ Frau verletzt – Unfallflucht

Am Mittwoch, 12.04.2017 um 14.55 Uhr verletzte sich eine 56-jährige Dülmenerin bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz am Lidl auf dem Hüttenweg leicht. Ein ca. 60-jähriger, grauhaariger Mann war beim Ausparken mit seinem grauen Auto gegen den Einkaufswagen der Frau gefahren. Dieser wiederum traf die Frau während des Beladens ihres Wagens an der Ferse, wobei sie verletzt wurde. Der Verursacher flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Betrunkener Pedelecfahrer stürzt

Am Mittwoch, 12.04.2017 um 16.43 Uhr kam ein 70-jähriger Mann aus Altenberge mit seinem Pedelec auf der Schützenstraße in Havixbeck vermutlich in Folge seiner Trunkenheit zu Fall und verletzte sich schwer. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Nottuln
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, 12.04.2017 zwischen 08.15 Uhr und 17.15 Uhr Täter verschafften sich unbekannte Täter auf unbekannte Weise Zutritt zu der Wohnung einer 73-Jährigen aus Nottuln und durchsuchten dort sämtliche Schränke. Ob der oder die Täter Diebesgut dabei erlangten, ist derzeit noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Drogen-/ Medikamentenfahrt

In Schlangenlinien war ein 21-jähriger Lüdinghauser am Mittwoch, 12.04.2017 um 22.35 Uhr auf der Olfener Straße in Lüdinghausen unterwegs. Dabei überfuhr er mehrfach die durchgezogene Linie oder Sperrflächen. Bei der Kontrolle gab er die Einnahme starker Medikamente zu. Die Polizisten hatten darüber hinaus den Verdacht auf Drogenkonsum. Die Staatsanwaltschaft Münster ordnete die eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins an.

———————-
Olfen
———————-
Auto durchwühlt – Kleingeld gestohlen

In der Zeit von Mittwoch, 12.04.2017, 19 Uhr bis Donnerstag, 13.04.2017, 07.30 Uhr öffneten Unbekannte einen auf der Beethovenstraße in Olfen geparkten Wagen und stahlen daraus Kleingeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.