Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.04.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Drei Verletzte bei Ping-Pong-Unfall auf der Autobahn 1

Drei Leichtverletzte und 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmittag (21.4., 13.08. Uhr) auf der Autobahn 1 am Kreuz Münster-Nord.

Ein 21-jähriger Toyota-Fahrer fuhr von der Bundestraße 54 auf die Autobahn 1 in Richtung Dortmund auf. Von der Beschleunigungsspur scherte der Mann vor einem Lkw ein und wechselte in dem dreispurigen Bereich sofort auf die ganz linke Fahrspur. Dabei achtete er nicht auf den nachfolgenden Verkehr. Ein 49-Jähriger Porsche-Fahrer konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das Heck des Toyota auf. Durch die Kollision wurde der Toyota über alle Spuren nach rechts in die Leitplanken und wieder zurück zur Mitte geschleudert. Hierbei touchierte der Kleinwagen einen Lkw auf der rechten Fahrspur. Der Lkw-Fahrer bemerkte den Zusammenstoß vermutlich nicht und fuhr weiter.

Alle drei Insassen im Wagen des 21-Jährigen wurden leicht verletzt. Der 49-Jährige blieb unverletzt.

Zeugen des Verkehrsunfalls mögen sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 melden.

———————-
Münster
———————-
56 jährige Frau aus Westerkappeln weiterhin vermisst – Zeugen und Kontaktpersonen gesucht

Seit Mittwoch, 12. 4. 2017, wird eine 56 jährige Frau aus Westerkappeln vermisst. Letztmalig wurde die Frau gegen 17.50 Uhr in einem Wald- und Wiesengebiet im Dreieck zwischen Westerkappeln, Wersen und Halen gesehen. Sie war zuvor mit ihrem schwarzen Pedelec der Marke CURTIS vom Burgweg in Westerkappeln gestartet, den defekten Akku des Fahrrades ließ sie jedoch zurück.

Die Frau ist erst Anfang April von Bochum nach Westerkappeln umgezogen und hat keine Ortskenntnisse.

Die Vermisste ist etwa 170 cm groß und hat dunkle, schulterlange Haare. Sie trägt vermutlich eine Jeanshose und eine Regenjacke. Auch das von ihr genutzte Damenrad wurde bislang nicht aufgefunden.

Eine Absuche der näheren Umgebung am Wohnort und am letztmaligen Aufenthaltsort im Wald- und Wiesengelände blieb erfolglos. Die Ermittler erhoffen sich weitere Anhaltpunkte aus dem Bekanntenkreis der Vermissten, auch aus ihrem früheren Umfeld in Bochum.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3617761

———————-
Münster
———————-
Zwei Leichtverletzte und 20.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn 31

Zwei Leichtverletzte und
20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen (21.4., 09.38 Uhr) auf der Autobahn 31 Höhe Dorsten.

Aufgrund einer Tagesbaustelle und der Reduzierung von zwei Fahrstreifen auf eine Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Dorsten-West und Kirchhellen-Nord kam es dort zu einem Rückstau. Am Stauende bremste eine 68-Jährige ihren Wagen ab. Ein 77-jähriger VW-Fahrer erkannte das Stauende zu spät und fuhr auf das Heck des Daimler Benz auf. Rettungskräfte brachten die beiden leichtverletzten Fahrer in ein Krankenhaus.

Zur Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn war die Autobahn für etwa 75 Minuten gesperrt. Der Verkehr staute sich daraufhin bis auf eine Länge von bis zu 7 Kilometern.

———————-
Münster
———————-
„14/50 – Sicher durch Münster“ – Schwerpunktaktion der Polizei und Stadt Münster

Am Montag (24.4.) startet die zweite Schwerpunktaktion von Polizei und Stadt Münster „14/50 – Sicher durch Münster“. Die Einsatzkräfte kontrollieren bis zum 7. Mai gezielt Radfahrer und Autofahrer im Stadtgebiet. Bei dieser Aktion stehen besonders Radfahrer im Fokus, die auf der falschen Seite fahren.

Erst am Donnerstag (20.4., 13:10 Uhr) übersah ein Kleintransporter-Fahrer eine Radlerin, als er von der Catharina-Müller-Straße auf die Weseler Straße bog. Er hatte nicht mit ihr gerechnet. Sie fuhr auf dem Gehweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Die Frau wurde schwer verletzt.

Ziel dieser regelmäßigen Kontrollen ist es, die Verkehrsteilnehmer immer wieder an die Gefahren im Straßenverkehr zu erinnern, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und so schwere Unfälle zu verhindern.

———————-
Münster
———————-
Motorradfahrer prallt gegen Schutzplanke – 29-Jähriger schwer verletzt

Ein 29-Jähriger Herner kam am Freitagmorgen (21.4., 07.54 Uhr) auf der Autobahn 43 in der Ausfahrt Marl-Sinsen nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Seitenschutzplanke und wurde schwer verletzt.

Der Motorradfahrer war mit seiner Honda in Richtung Münster unterwegs und fuhr an der Anschlussstelle von der Autobahn ab. Nach ersten Ermittlungen kam der Herner aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

———————-
Münster
———————-
Sattelzug verunfallt nach Reifenplatzer

Am 20.04.2017, gegen 22.10 Uhr befuhr ein portugisischer Sattelzug die BAB 31 in Fahrtrichtung Emden. Kurz hinter der Anschlussstelle Heek kam es an der Zugmaschine zu einem Reifenplatzer. Dadurch geriet das Fahrzeug außer Kontrolle und fuhr in den Mittelstreifen ein. Hier wurden ca. 120m Schutzplanken niedergefahren, bevor der Sattelzug zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen zum Stillstand kam. Auf den Fahrbahnen befindliche Trümmerteile beschädigten insgesamt vier Fahrzeuge. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen des Sattelzuges wurden die linken Fahrstreifen auf beiden Richtungsfahrbahnen der BAB 31 gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,- Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
24.04.2017
———————-
Am 24.04.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Weseler Straße
Albersloher Weg
Wolbecker Straße
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schmittingheide
Kanalstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
22.04.2017
———————-
Am 22.04.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Weseler Straße
Yorkring
Steinfurter Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der „Breite Straße“ hat sich am Freitagvormittag (21.04.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt wurden. Gegen 11.35 Uhr war eine 35-jährige Autofahrerin in westliche Richtung (Felsenstraße) unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Straße „Im Sundern“ kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Wagen einer 31-jährigen Frau aus Rheine. Die 31-Jährige sowie die in ihrem Wagen mitfahrende 59-jährige Frau sowie ein Kleinkind erlitten leichte Verletzungen.

Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 3.500 Euro geschätzt.

———————-
Ochtrup
———————-
Unfall mit verletzter Radfahrerin – Unfallbeteiligter wird gesucht

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Seniorin kam es am Dienstag, den 18.04.2017, gegen 19:25 Uhr im Einmündungsbereich Schulgasse/Bergstraße.

Eine 82jährige Radfahrerin befuhr die nur für Radfahrer und Fußgänger zugelassene Schulgasse in Richtung Bergstraße. Unmittelbar vor dem Einbiegen in die bevorrechtigte Bergstraße kam ein bisher unbekannter Radfahrer, der verkehrswidrig den linken Gehweg der Bergstraße b vbenutzte, von rechts und bog in die Schulgasse ab.

Durch den plötzlich auftauchenden Radfahrer erschrak die Seniorin und fuhr gegen einen in der Einmündung stehenden Sperrpfosten. Dabei kam sie zu Fall und verletzte sich. Der Radfahrer setzte nach dem Sturz seine Fahrt fort, ohne seinen Verpflichtungen als möglicher Unfallbeteiligter nachzukommen. Bei dem Radfahrer soll es sich um einen jungen Mann zwischen 20 bis 25 Jahren mit schlanker Statur gehandelt haben. Die Polizei sucht den unbekannten Radfahrer sowie Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder den Radfahrer machen können.

Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/ 9356 – 4155.

———————-
Emsdetten
———————-
Unfall mit leicht verletztem Radfahrer – Unfallbeteiligte wird gesucht

Ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten 12jährigen Schüler ereignete sich am Mittwoch (19.04.2017), gegen 10:50 Uhr, auf der Neubrückenstraße in Höhe des Parkplatzes des Autohauses Beresa. Der Schüler befuhr mit seinem Fahrrad den rechten Radweg der Neubrückenstraße in Richtung Grevener Damm. Ein aus der Ausfahrt des Parkplatzes kommender Pkw fuhr beim Einfahren auf die Neubrückenstraße auf den Radweg und versperrte ihm die Weiterfahrt.

Bei einer Notbremsung stürzte das Kind über den Lenker und verletzte sich erheblich. Das Fahrrad wurde ebenfalls beschädigt. Die bisher unbekannte Fahrerin des Pkw setzte ihre Fahrt nach dem Sturz fort, obwohl sie nach Angaben des Schülers den Sturz gesehen hatte. Bei dem Pkw soll es sich um einen blauen Pkw Kombi handeln. Der Pkw war mit drei Personen besetzt, wobei die Fahrerin durch einen roten Punkt auf der Stirn und ihre dunkle Hautfarbe auffiel. Auf dem Beifahrersitz saß eine männliche Person, im Fond des Pkw ein Kind. Die Polizei sucht die unbekannte Pkw-Fahrerin sowie Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder den Pkw und dessen Fahrerin machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Greven
———————-
Feuer in einer Sporthalle

Am Donnerstagabend (20.04.2017) wurden die Feuerwehr und die Polizei zur Sporthalle an der Schlingstiege gerufen. Die in der Halle aktiven Sportler hatten gegen 20.00 Uhr in dem Gebäude einen ungewöhnlichen Geruch wahrgenommen. Bei der Suche nach der Ursache fanden sie im Kabinentrakt ein Feuer. Die 30 Sportler verließen unmittelbar das Gebäude und informierten die Feuerwehr. Es wurden keine Personen verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Polizei nahm unmittelbar die Ermittlungen auf. Die Brandstelle ist derzeit noch beschlagnahmt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Brand im Nasszellenbereich zwischen den Kabinen 3 und 4 ausgebrochen. In einer Toilette hatten Unbekannte offensichtlich Toilettenpapier angezündet. In dem Nasszellenbereich und auch in den benachbarten Umkleidekabinen entstanden deutliche Sachschäden, unter anderem an Luftfiltern und den Kacheln. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen ist von einer hohen vierstelligen Schadenssumme auszugehen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wem sind an der Sporthalle gegen 20.00 Uhr, bzw. bereits davor, Personen an der Halle, insbesondere im Eingangsbereich aufgefallen?

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Am Mittwoch (19.04.2017), in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr, hat sich auf dem Parkplatz der Deutschen Post an der Bonhoefferstraße ein Verkehrsunfall ereignet. Ein geparkter, roter Lkw-Sprinter wurde auf der Beifahrerseite am vorderen Kotflügel beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 3.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Fahrzeugteile entwendet

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Diebstahl von einem Firmengelände an der Gutenbergstraße machen können. Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.20 Uhr und Freitagmorgen (21.04.2017) zunächst ein Loch in den Zaun des Geländes geschnitten. Auf dem Areal des Autohauses gingen sie zu einem PKW Audi. Nachdem sie in den Wagen gelangt waren, bauten sie die Klimatronic und einen Airbag aus. Vom Fahrzeug entwendeten sie zudem die beiden Frontscheinwerfer und die vier Räder, mit Alu-Felgen. Der Wert der Beute liegt im vierstelligen Eurobereich.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Ist dort ein verdächtiges Fahrzeug gesehen worden, mit dem die gestohlenen Teile abtransportiert worden sein könnten?

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl

An der Rudolfstraße auf dem Dickenberg sind vier gebrauchte Alu-Leichtmetallfelgen entwendet worden. Der Geschädigte konnte mitteilen, dass die silbernen BMW-Felgen, mit jeweils fünf Speichen, am Dienstagabend (18.04.2017), gegen 21.00 Uhr, noch im Carport auf seinem Grundstück lagen. Am Mittwochnachmittag waren sei dann verschwunden. Der Wert der Felgen liegt im vierstelligen Eurobereich. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Felgen machen können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Müllbehältnisse brannten

In der Nacht zum Freitag (21.04.2017) haben in Neuenkirchen zwei Müllbehältnisse gebrannt. Gegen 00.10 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Friedrich-Bülten-Straße und gegen 01.40 Uhr zur Straße Zum Thie gerufen. An der Friedrich-Bülten-Straße waren Passanten auf eine brennende Papiermülltonne aufmerksam geworden und hatten sofort die Feuerwehr alarmiert. Auf dem Schulhof der Thieschule bemerkten Zeugen etwa 1,5 Stunden später ebenfalls eine brennende Papiertonne. In beiden Fällen ist davon auszugehen, dass der Inhalt der Behältnisse von unbekannten Personen angezündet worden ist. Der Sachschaden beträgt in beiden Fällen einige hundert Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer hat im Bereich der abgestellten Müllbehältnisse verdächtige Personen gesehen?

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Dienstagvormittag (18.04.2017), in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr, kam es an der Stauffenbergstraße, auf dem Parkplatz des Hallenbades, zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter schwarzer Hyundai i 30, wurde auf der Fahrerseite an beiden Fahrzeugtüren beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 1.200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4415.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Mutmaßlicher drogenabhängiger Dealer in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befindet sich ein 49-jähriger Neubeckumer seit Freitag, 21.4.2017, in Untersuchungshaft.

Der drogenabhängige Mann steht im Verdacht seit mehreren Jahren an zahlreiche Konsumenten Drogen verkauft zu haben. Des Weiteren soll er seinen damals minderjährigen, heute 24 Jahre alten Sohn, regelmäßig mit Rauschgift versorgt haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen am frühen Donnerstagmorgen fand die Polizei mit Unterstützungskräften eines Spezialeinsatzkommandos sowohl eine geringe Menge Heroin als auch Kokain sowie zahlreiche Waffen. Der 49-Jährige verfügte in seiner Wohnung über mehrere Messer, zwei Schreckschusswaffen und einem Teleskopschlagstock. Die Ermittler stellten diese Gegenstände sicher und nahmen den Beckumer und seinen Sohn vorläufig fest.

Der 49-Jährige zeigte sich geständig und gab zu Rauschgift an andere Personen, auch an seinen Sohn abgegeben zu. Weitere Angaben machte der Tatverdächtige nicht.

Der 24-Jährige machte Angaben zu seinem eigenen Drogenkonsum sowie zu dem möglichen Handel seines Vaters. Nach seiner Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung konnte der junge Mann nach Hause zurückkehren.

Die Polizei durchsuchte eine weitere Wohnung eines 50-Jährigen, in der sie keine Beweismittel fand. Der Tatverdächtige bedrohte die Einsatzkräfte des unterstützenden Spezialeinsatzkommandos während des Einsatzes mit einem Beil. Diese brachten den Mann dazu, das Beil abzulegen. Die Polizei nahm den Beckumer zunächst vorläufig fest und entließ ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen.

Beamte der Kriminalpolizei führten den 49-jährigen Neubeckumer der Amtsrichterin am Amtsgericht Beckum vor. Diese erließ Haftbefehl wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Dieb auf frischer Tat erwischt

Ein 52-jähriger Mann meldete am Freitag, 21.4.2017, zwei verdächtige Personen, die sich gegen 1.15 Uhr in Walstedde in der Straße Brink aufhielten. Die Polizei stellte kurz darauf einen Mann hinter einem geöffneten Wohnmobil fest. Der 23-Jährige hielt mehrere Gegenstände in den Händen, die er zuvor aus dem Fahrzeug gestohlen hat. Die Beamten nahmen den Kerkener mit zur Wache, die er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verlassen konnte. Unklar ist noch, ob ein weiterer möglicher Tatverdächtiger bei dem Diebstahl beteiligt war.

———————-
Warendorf
———————-
Räuberischer Diebstahl

Zwei Männer betraten gegen 19:15 Uhr einen Verbrauchermarkt an der Splieterstraße. Ein Mann versuchte, den Angestellten abzulenken während der Andere den Markt verließ, ohne die Waren zu bezahlen. Der Angestellte konnte vor dem Markt das Fahrrad festhalten, mit dem der Tatverdächtige flüchten wollte. Der Mann zog ein Klappmesser, bedrohte den Angestellten und flüchtete zu Fuß. Bei der weiteren Verfolgung kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Angestellte wurde dabei erneut mit dem Messer bedroht und am Unterarm verletzt. Hinzugeeilte Zeugen konnten den Mann schließlich überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Er wurde festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Rettungskräfte brachten den verletzten Angestellten in ein Krankenhaus.

Der zweite Unbekannte entfernte sich vom Verbrauchermarkt aus mit einem Fahrrad über die Splieterstraße in Richtung B64. Er wurde beschrieben als etwa 30 bis 35 Jahre alt, gebräunte Haut, dunkle Locken, Ohrring. Er war bekleidet mit einer hellbraunen Jacke und Jeans. Wer kann Angaben zu der Tat oder dem flüchtigen zweiten Tatverdächtigen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Fahrkartenautomat aufgehebelt

In der Nacht zum Freitag hebelten unbekannte Täter gegen 03.50 Uhr am Bahnhof Engelradingstraße das Geldfach des Fahrkartenautomaten auf und entwendeten das Scheingeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Velen
———————-
Polizei kennzeichnet Fahrräder

Am Sonntag findet in Velen die GiG-Fietsentour statt, bei der die Polizei wieder anbietet, Fahrräder zu kennzeichnen und zu registrieren. Die Kennzeichen sind nicht ohne weiteres abzulösen und sollen Diebe abschrecken. Aufgrund der Registrierung können Polizeibeamte bei Kontrollen sofort feststellen, ob der oder die Berechtigte mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Die Aktion findet zwischen 11.00 Uhr und 18.00 Uhr am Doskerschoppen (Ferienhof Wansing, Fischediek 123, Velen) statt.

Wer Interesse hat, sein Fahrrad kennzeichnen und registrieren zu lassen, wird gebeten Ausweispapiere und Eigentumsnachweis mitzubringen, um unnötige Verzögerungen zu vermeiden.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Am Donnerstag bog eine 26-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 15.00 Uhr von der Blücherstraße nach links auf die Münsterstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 63-jährigen Fahrradfahrer aus Bocholt, der die Münsterstraße im Bereich der Radfahranlage (Ampel und Furt) in Richtung Blücherstraße überqueren wollte. Der 63-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 600 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Zeuge verhindert Fahrraddiebstahl

Am Donnerstag beobachtete ein aufmerksamer Zeuge gegen 22.45 Uhr vier Personen beim Fahrraddiebstahl am Bocholter Bahnhof. Der Zeuge informierte die Polizei, folgte den Tätern in Richtung „Im Königsesch“ und machte Aufnahmen von dem Täter, der das Fahrrad geschultert hatte. Als die Täter den Zeugen bemerkten, ließen sie das Fahrrad zurück und flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Die Fahndung führte nicht zur Ergreifung der Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / Ein Fahrverbote / Europaweite Kontrollwoche „Speed“

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 16 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 9.479 Fahrzeuge fest, dass ca. 8 Prozent der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. Ein Fahrzeugführer überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass er mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen muss. Insgesamt überschritten 772 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 82 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 690 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt oder zugestellt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 157 km/h in Reken auf der B 70
Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 73 km/h in Gronau auf der Eper Straße
– außerorts bei max. zulässigen 60 km/h mit gemessenen 89 km/h auf der L 608 in Stadtlohn

Im Rahmen der europaweiten Kontrollwoche „Speed“, fand am Mittwoch ein Schwerpunkteinsatz in Vreden und Stadtlohn statt. Dabei wurden 460 Kraftfahrzeugführer und 50 Fahrradfahrer überprüft.

Die erfreulichen Ergebnisse zuerst – kein Fahrzeugführer stand unter Drogeneinfluss bzw. hatte zu viel Alkohol getrunken und nur vier der kontrollierten Fahrradfahrer hatten einen Verstoß begangen (zwei hatte ein Mobiltelefon während der Fahrt benutze, einer der Gehweg befahren und der vierte sein Gehör zu stark beeinträchtigt).

Bei den Kraftfahrzeugführern stellten die Beamten 82 Verstöße fest. 52 waren zu schnell unterwegs, hinzu kamen das Benutzen von Mobiltelefonen während der Fahrt, das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, die Missachtung von STOP-Zeichen, Verstöße gegen Überholverbote und mehrfach nicht richtig gesicherte Ladung.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Am Donnerstag, 20.04.17, gegen 16.35 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 74-jährigen Radfahrerin aus Nottuln und einer 27-jährigen PKW-Fahrerin aus Billerbeck. Die Nottulnerin wollte mit ihrem Fahrrad die Kreuzung Oberstockumer Weg/Daruper Straße überqueren. Dabei wurde sie von der entgegen kommenden Autofahrerin übersehen. Es kam zum Zusammenstoß und die Radfahrerin stürzte. Dabei verletzte sie sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.