Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Unfall – Schwarzer Pkw geflüchtet

Ein Unbekannter fuhr am Dienstag, 25. April gegen 18.30 Uhr an der Meesenstiege in Höhe der Bushaltestelle „Franz-Berding-Weg“ auf einen Toyota auf und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Der 51-jährige Toyota-Fahrer war auf der Meesenstiege in Richtung Hünenburg unterwegs. An der Haltestelle stoppte er sein Fahrzeug um den Bus der Linie 5 einfahren zu lassen. In diesem Moment fuhr ihm der Unbekannte auf das Heck, wendete sein Fahrzeug und flüchtete.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Telefon 0251 275-0

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen – Handtasche aus Auto gestohlen

Ein unbekannter Täter entwendete am Montagmittag (8.5., 13:45 Uhr bis 13:55 Uhr) die Handtasche einer 66-jährigen Frau an der Homannstraße. Die Dame war auf dem Friedhof und hatte ihre Tasche in ihrem Auto unter dem Sitz zurückgelassen. Als sie zu ihrem schwarzen Daimler Chrysler zurückkam, sah sie die eingeschlagene Scheibe. Danach bemerkte die Münsteranerin, dass ihre Handtasche mit Bargeld, Handy und Dokumenten fehlte.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen Goldschmuck mit – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Montagmittag (8.5.) zwischen 12 und 14 Uhr in ein Mehrfamilienhaus an der Westfalenstraße ein.

Zunächst hebelten sie die Hauseingangstür auf und anschließend die Tür zur Wohnung in der dritten Etage. Die Diebe durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen und verschwanden mit vier Goldringen, einer Omega-Damen-Uhr von und einem zweistelligen Bargeldbetrag.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Erneut Zigarettenautomat gesprengt – Zeugen gesucht

Unbekannte sprengten am frühen Dienstagmorgen (9.5., 03:45 Uhr) einen Zigarettenautomaten am Heekweg. Ein Zeuge hörte den Knall und verständigte die Polizei. Die Beamten fanden Teile des zerstörten Automaten auf dem Gehweg. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Imbissbude – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am frühen Dienstagmorgen (9.5.) zwischen 0 und 8 Uhr in eine Imbissbude am Berliner Platz ein. Die Täter kamen über den Innenhof und hebelten die Tür zum Hintereingang auf. Im Verkaufsbereich brachen sie einen Spielautomaten auf. Mit einem dreistelligen Wechselgeld-Betrag verließen die Diebe den Imbiss unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
10.05.2017
———————-
Am 10.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Cheruskerring
Friesenring
Niedersachsenring
Steinfurter Straße
Orleons-Ring
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Amelsbürener Straße
Hohe Geest
Osttor

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster/Osnabrück, Greven, Mülheim/Ruhr
———————-
31-jähriger Mülheimer bei der Ausreisekontrolle am Flughafen Münster/Osnabrück aufgefallen

Am späten Montagabend (08.05.2017) gegen 23:00 Uhr wurde ein 31-jähriger Mülheimer am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nach Antalya (Türkei) am Schalter der Bundespolizei vorstellig. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Duisburg gesucht wurde. Daraufhin nahmen ihn die eingesetzten Bundespolizisten fest.

Wegen Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz hatte der Mülheimer noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 1050,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 35 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 31-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Vergeblich haben Unbekannte versucht in ein Mehrfamilienhaus am Wilmeresch einzubrechen. Die Täter versuchten die Haustür zu einer Kellerwohnung aufzuhebeln. An der Tür wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. Ein Öffnen der Tür gelang nicht. Die Polizei sucht Zeugen, die am Tatort zwischen Sonntagabend, 21.30 Uhr und Montagmorgen (08.05.), 06.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Horstmar
———————-
Verkehrsunfall, Autofahrer schwer verletzt

Am Montag (08.05.) ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße schwer verletzt worden. Gegen 17.40 Uhr fuhr ein 56-jähriger Mann aus Horstmar mit seinem PKW stadteinwärts auf der Bahnhofstraße. Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und kam vor einem Baum zum Stehen. Der 56-Jährige befand sich allein in seinem Fahrzeug. Der Rettungshubschrauber landete am Einsatzort. Nach einer ersten notärztlichen Versorgung wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird auf etwa 10.500 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Bargeld bei Raub erbeutet

Am Dienstag, 09.05.2017, um 08.05 Uhr, ging ein 24jähriger Mann aus Recklinghausen vom Ostwall aus in einen Hinterhof zu seinem Pkw. Beim Versuch in sein Fahrzeug einzusteigen zog ihn eine unbekannte Person an der Jacke zurück. Als der 24Jährige sich umdrehte erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und sah sich zwei Unbekannten gegenüberstehen. Diese hielten beide ein Messer in der Hand. Einer der Täter sagte „Geld“, worauf der 24Jährige sein Bargeld aushändigte. Nachdem die Räuber dem Mann das Handy aus der Hand geschlagen hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Freckenhorster Straße. Eine sofort durchgeführte Fahndung nach den Räubern verlief erfolglos. Beide Täter waren südeuropäischer Herkunft, etwa 30 bis 35 Jahre alt und 183 bis 185 Zentimeter groß. Einer der Täter hatte schwarze, leicht gelockte Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jeans, einer schwarzen Strickjacke und Laufschuhen. Der zweite Täter trug eine graue Strickjacke, eine schwarze Jeans und ebenfalls Laufschuhe. Personen, die den Vorfall oder die beiden Täter gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
92-jährge Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 09.05.2017, um 08.15 Uhr, auf der Ennigerloher Straße in Oelde ereignete, verletzte sich eine 92-jährige Fahrradfahrerin schwer. Sie befuhr mit ihrem Rad die Ennigerloher Straße in Oelde. Hier wurde sie von dem Pkw einer 43jährigen Autofahrerin überholt. Beim Überholvorgang kam es zu einer Berührung zwischen der Radfahrerin und dem Pkw. Die Radfahrerin stürzte hierdurch und verletzte sich schwer.

Rettungskräfte brachten die Seniorin in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Bargeld bei Einbruch erbeutet

Zwischen Montag, 08.05.2017, 22.00 Uhr, und Dienstag, 09.05.2017, 09.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Schnellrestaurant auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf ein. Die Einbrecher gingen in den Kassenbereich und stahlen aus der Kasse das Wechselgeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgängerin

Schwere Verletzungen erlitt eine 30jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 09.05.2017, um 11.15 Uhr, auf der Oststraße in Sendenhorst ereignete.

Diese wollte die Oststraße am Fußgängerüberweg in Höhe des Rathauses überqueren. Hierbei wurde sie vom Pkw einer 77-jährigen Autofahrerin erfasst. Diese befuhr die Oststraße aus Richtung Nordstraße kommend.

Durch den Zusammenstoß stürzte die 30-Jährige zu Boden und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Füchtorf
———————-
Gestohlene Pkw aufgefunden

Am Dienstag, 09.05.2017, um 05.00 Uhr, meldet eine Zeugin der Polizei Warendorf zwei verdächtige Fahrzeuge an der Rippelbaumer Straße in Sassenberg-Füchtorf. Die beiden stark beschädigten und demolierten Pkw waren auf einem Wirtschaftsweg abgestellt. An beiden Fahrzeugen waren keine Kennzeichen angebracht.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass unbekannte Täter beide Fahrzeuge in der Nacht von dem Gelände eines Autohändlers in Bad Laer gestohlen hatten. Die Einsatzkräfte stellten die beiden Pkw sicher.

Personen, denen die beiden Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
13-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 08.05.2017, um 15.34 Uhr, auf der Dreibrückenstraße in Warendorf ereignete, verletzte sich ein 13-jähriger Fahrradfahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Rad die Dreibrückenstraße in Fahrtrichtung Dr.-Rau-Allee. Kurz vor der Einmündung mit der Gallitzinstraße beabsichtigte er auf die linke Fahrbahnseite zu wechseln. Hierzu fuhr er zwischen zwei auf der Linksabbiegerspur wartenden Fahrzeugen hindurch. Beim Überqueren der Gegenfahrbahn kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 51-jährigen Frau. Diese befuhr die Dreibrückenstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Durch den Zusammenstoß kam der Junge zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Alkoholisiert mit Pkw gefahren

Am Montag, 08.05.2017, um 19.55 Uhr, kontrollierte die Polizei auf der Paderborner Straße in Warendorf einen 63jährigen Autofahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkohol bei dem Mann fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Die Einsatzkräfte brachten den Mann zur Polizeiwache Warendorf und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

Am Montag, 08.05.2017, gegen 16:20 Uhr, kam es in Ahlen auf der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring / Bergstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Radfahrerin. Der PKW Fahrer befuhr die Bergstraße aus Richtung Lindweg kommend und bog an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring links in Richtung Schinkelstraße ab. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer 18-jährigen Radfahrerin, die den Konrad-Adenauer-Ring überquerte. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte Radfahrerin in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 1200 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und Flucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Montag, 08.05.2017, gegen 17:13 Uhr mit seinem PKW den Vorhelmer Weg aus Richtung Daimlerstraße kommend und bog an der Einmündung Dorffelder Straße nach links in Richtung Vorhelm ab. Ein 24-jähriger PKW Fahrer aus Ahlen fuhr in gleicher Richtung hinter dem Unbekannten her. Zur gleichen Zeit befuhr ein 26-jähriger Ennigeraner die Ahlener Straße aus Richtung Vorhelm kommend in Richtung des Vorhelmer Wegs.

Trotz des Gegenverkehrs bog der unbekannte Fahrzeugführer nach links ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 26-Jährige nach links aus und prallte frontal gegen den auf der Linksabbiegespur wartenden PKW des 24-jährigen Ahleners. Der 24-Jährige wurde schwer, der 26-Jährige wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt über die Dorffelder Straße in Richtung Vorhelm fort, ohne sich um den Verkehrsunfall und die Verletzten gekümmert zu haben. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 25000 Euro. Zeugen, sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Baumfrevler / Zeugen gesucht

In der Zeit vom 15.04.17 bis 21.04.17 fällten noch unbekannte Täter auf der öffentlich zugänglichen Zufahrstraße zum Gelände des SUS-Stadtlohn an der Uferstraße einen Baum und beschädigten einen weiteren Baum. Tatmittel war vermutlich eine Axt. Die Bäume standen/stehen etwa in Höhe des Fußwegs zum Losbergpark. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Die Bäume gehören zu einer Baumreihe aus rot blühenden Kastanien.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Couragierte Zeugen nehmen Verdächtigen fest

Am Montagabend wollten Beamte des GPT (Grenzüberschreitendes Polizeiteam) gegen 20.15 Uhr auf der Straße „Markt“ einen verdächtigen Motorrollerfahrer kontrollieren. Dieser flüchtete und rannte davon, sodass die Beamten ihn aus den Augen verloren.

Die Beamten gingen zum Abstellort des Motorrollers und kurz darauf erschienen dort zwei Bürger, die den Beamten den Verdächtigen übergaben. Die beiden couragierten Zeugen hatten offenbar die Situation mitbekommen und den Flüchtenden, einen 25-Jährigen aus Vreden, festgehalten.

Leider stehen die Personalien der beiden Zeugen nicht fest, sodass diese gebeten werden, sich bei der Kripo in Ahaus (02561-9260) zu melden.

Bei der Durchsuchung des 25-Jährigen fanden die Beamten verschiedene Drogen (ca. 25 Gramm Amphetamin, 11 Gramm Marihuana und je 2 Gramm Kokain und Haschisch). Er weigerte sich in den Streifenwagen einzusteigen und leistete in der Folge Widerstand, der überwunden wurde. Die Beamten stellen die Drogen sich und leiteten ein Strafverfahren ein, auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, da sich dies bei der weiteren Überprüfung herausstellte. Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe, da der Beschuldigte vermutlich unter Drogeneinfluss stand.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Elisabethstraße

In der Zeit von Sonntag, 12.00 Uhr, bis Dienstag, 11.15 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Elisabethstraße einen grauen Audi A 4 Avant an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand der Unfallspuren könnte der Unfall mit einem blauen Fahrzeug verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Warnung vor Betrügern am Telefon

Am heutigen Tag meldeten sich bereits mehrere ältere Bürgerinnen aus Borken und gaben an, Anrufe von Betrügern bekommen zu haben.

Die Betrüger versuchten offenbar mit der bereits des Öfteren beschriebenen Betrugsmasche „angeblicher Polizeibeamter“ ihre Opfer finanziell massiv zu schädigen. Dabei versuchen die Betrüger, sich das Vertrauen zu erschleichen, warnen vor Einbrechern und geben dann vor, dass anhand von Ermittlungsergebnissen mit einem Einbruch bei den Angerufenen zu rechnen sei. Diese werden dann überredet, ihr Erspartes einem (angeblichen) Polizeibeamten zu übergeben.

Glücklicherweise hatten die Täter bei den bislang bekannten angerufenen Personen keinen Erfolg.

Nach den polizeilichen Erfahrungen ist damit zu rechnen, dass die Betrügerbande heute und in den nächsten Tagen in Borken bzw. anderen Städten und Gemeinden im Kreis weiterhin ihr Unwesen treibt.

Angehörige und Bekannte von potenziellen Opfern (zumeist ältere Menschen), werden gebeten, Aufklärung zu leisten und Verhaltenstipps (z.B. Vertraute oder die die Polizei – 110) anrufen zu geben.

———————-
Raesfeld
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstag befuhr ein 80-jähriger Autofahrer aus Raesfeld gegen 11.15 Uhr den Ostring aus Richtung Marbecker Straße kommend in Richtung Dorstener Straße. Aufgrund eines geparkten Kleintransportes bestand in seiner Fahrtrichtung eine Engstelle, in die er trotz des entgegen kommenden Pkws einer 18-jährigen aus Borken einfuhr. Trotz eines Ausweichmanövers der 18-Jährigen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Unfallbeteiligten leicht verletzt wurden. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 6.500 Euro geschätzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht am Krankenhaus

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11.50 Uhr und 14.10 Uhr auf dem Parkplatz am Krankenhaus einen silberfarbenen Pkw Ford C-Max mit Kennzeichen aus dem Kreis Wesel erheblich an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Bewaffneter Raubüberfall auf Aldi-Filiale – Zeugen gesucht

Am 08.05.17, gegen 19.57 Uhr, betraten zwei männliche Täter, zunächst als Kunden, den Aldimarkt. Im Kassenbereich legten sie Ware auf das Kassenband, als plötzlich einer der beiden Männer eine schwarze Pistole zog und die beiden anwesenden Kassiererinnen bedrohte. Unter Vorhalt der Waffe, forderten die Täter die Öffnung eines Tresors, der sich im Büro befindet. Nach der Übergabe eines vierstelligen Bargeldbetrages flüchteten die Täter zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung. Täterbeschreibung:

1. männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dünne Statur, bekleidet mit einer Jeans und einem hellen Basecap, bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen Pistole
2. männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte Haare, bekleidet mit Jeans und vermutlich einer Jeansweste, führte einen roten Stoffbeutel mit Beide Personen sprachen Deutsch mit vermutlich polnischem oder russischem Akzent.

Vor dem Geschäft sollen sich unmittelbar vor der Tat noch zwei Kunden befunden haben. Diese Kunden und auch weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl eines PKW BMW X6

In der Nacht von Montag, 08.05.17, auf Dienstag, 09.05.17, wurde ein schwarzer BMW, X6, der in der Pfarrer-Niewind-Straße abgestellt war, komplett entwendet. Hinweise auf die konkrete Tatbegehung liegen derzeit nicht vor. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Havixbeck
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Montag, 08.05.17, gegen 18.50 Uhr, wurde ein 20-jähriger Havixbecker im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Bei seiner Überprüfung ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Er wurde zur Wache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen

Am Montag, 08.05.17, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 57-jährige Nottulnerin mit ihrem Auto die Appelhülsener Straße in Richtung Nottuln. Einige hundert Meter vor der eigentlichen Unfallstelle geriet sie aus ungeklärten Umständen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit dem Auto einer 50-jährigen Münsteranerin zusammen. Bei dem Unfall wurden beide Frauen leicht verletzt mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, die sie nach ambulanter Behandlung verlassen konnten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.