Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Radfahrer überfällt Frau – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter raubte am Sonntagabend (14.5., 19.30 Uhr) einer 27-Jährigen Münsteranerin an der Kristiansandstraße die Handtasche.

Die Frau hatte zuvor die Kristiansandstraße vom Idenbrockplatz aus überquert und schob ihren Kinderwagen weiter auf dem Gehweg in Richtung Brüningheide.

In diesem Moment näherte sich ihr ein Radfahrer von hinten. Als sich dieser mit ihr auf gleicher Höhe befand, riss er ihr die Handtasche von der Schulter und flüchtete mit seiner Beute in das dortige Waldstück. Die Frau wurde dadurch leicht verletzt.

Der Räuber ist männlich, hat eine dünne Figur, gewellte, lockige Haare und trug auffällige schwarze Turnschuhe, Modell Nike Air Max mit grünem Nike-Logo.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unfallflüchtigen verfolgt und gestoppt – Polizei sucht unbekannten Zeugen

Ein unbekannter BMW-Fahrer verursachte am 27.April (19.10 Uhr) einen Verkehrsunfall an der Heisstraße und flüchtete. Ein ebenfalls unbekannter Zeuge verfolgte den BMW mit dem Fahrrad und stoppte ihn.

Der Fahrer des weißen BMW mit Münchner Stadtkennung beschädigte zuvor im Vorbeifahren den Außenspiegel eines geparkten, braunen Mercedes und entfernte sich. Der Zeuge fuhr dem Unfallverursacher hinterher, hielt ihn an und sprach mit ihm.

Dieser unbekannte Radfahrer wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 zu melden.

———————-
Münster
———————-
Augenzeuge gesucht – Unbekannter hinterlässt Zettel ohne Namen

Ein unbekannter Autofahrer verursachte zwischen dem 1. Mai und dem 7. Mai einen Verkehrsunfall an der Dodostraße Ecke Havichhorststraße und flüchtete.

Ein Zeuge beobachtete, wie ein weißer Kastenwagen gegen den geparkten Nissan fuhr und sich dann vom Unfallort entfernte.

Anschließend hinterließ der Zeuge zwar das Kennzeichen des Verursachers auf einem Zettel, jedoch ohne seinen Namen zu nennen.

Die Ermittler bitten den Zeugen nun, sich bei der Polizei zu melden. Telefon 0251 275-0

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3635868

———————-
Münster
———————-
Schwerverletzter Zeitungsbote aufgefunden – Umstände bislang unklar

Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte am frühen Montagmorgen (15.5., gegen 4 Uhr) einen schwer verletzten Mann an der Unterstraße in Südkirchen. Der 58-jährige Zeitungsbote lag auf der Straße und wurde von hinzugerufenen Rettungskräften aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Umstände, die zu den Verletzungen des Südkircheners führten, sind bislang unklar. Da derzeit ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp.

Für Zeugen sind Ermittler der Mordkommission unter der Rufnummer 02591 793-0 zu erreichen.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung.

———————-
Münster
———————-
Richter schickt aggressiven Fahrraddieb in Untersuchungshaft

Der aggressive Fahrraddieb, der am Samstagmittag (13.5., 12:50 Uhr) bei seiner Flucht der 54-jährigen Besitzerin des Fahrrades in den Bauch trat und anschließend mit der gestohlenen Leeze gegen einen Baum fuhr, sitzt nun im Gefängnis. Ein Richter folgte am Sonntag (14.5.) dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft gegen den 30-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz an.

———————-
Münster
———————-
Systemkamera aus Auto gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Samstag (13.5.) zwischen 13:30 und 15 Uhr eine Olympus-Systemkamera aus einem Golf an der Prinz-Eugen-Straße. Wie die Diebe an die Beute kamen ist bislang unklar. Die Kamera lag im Handschuhfach. Der schwarz-silberne Fotoapparat hat einen Wert von 700 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Wertgegenstände nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick, in Fahrzeugen liegen bleiben sollten.

———————-
Münster
———————-
Duo raubt Geldbörse und Mobiltelefon – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Sonntag (14.5., 2:30 Uhr) bedrängten 2 unbekannte Männer in Höhe der Kanalbrücke am Albersloher Weg einen 48 jährigen Münsteraner. Ein bärtiger Täter sprach den Münsteraner an und entriss ihm gewaltsam das aus der vorderen Hosentasche entwendete Mobiltelefon. Zeitgleich näherte sich ein zweiter Täter von hinten, griff dem Überfallenen in die Gesäßtasche und entnahm die Geldbörse.

Das räuberische Duo war bereits zuvor einem 28-jährigen Sendener aufgefallen. Während ein Täter ihn nach dem Weg fragte, versuchte der zweite das Mobiltelefon aus seiner Hosentasche zu ziehen. Dies misslang jedoch.

Beide Täter werden als ca. 170 cm groß mit dunklen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Einer der Täter trug einen Bart.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Dreister Diebstahl einer Handtasche – Zeugen gesucht

Kurz nach Mitternacht (14.5., 0:20 Uhr) ging eine 50 jährige Frau über den Parkplatz an der Ecke Schiffahrter Damm / Warendorfer Straße. Plötzlich tauchte aus Richtung Ostmarkstraße ein Radfahrer auf, fuhr direkt auf die Frau aus dem Kreis Warendorf zu und entriss ihr im Vorbeifahren die in der Armbeuge getragene Handtasche. Durch die eingesetzte Kraft des Täters rotierte die überraschte Frau einmal um die eigene Achse.

Hilferufe des Opfers machten Zeugen aufmerksam, die den flüchtigen Täter noch über die Warendorf Straße in die Albertstraße verfolgten, ihn dann jedoch aus den Augen verloren. Der Täter entkam mit einer Damen-Henkeltasche in der Farbe Taupe.

Der Dieb wird als 25 bis 35 Jahre alt beschrieben, der dunkele Kleidung trug und eine schwarze Kapuze übergezogen hatte. Bei dem Überfall nutzte er ein älteres schwarzes Herren-Hollandrad. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Radfahrer stürzen auf die Fahrbahn – 60 jähriger schwer verletzt

Ein Zeuge bemerkte am frühen Samstagabend (13.5., 18:45 Uhr) einen Radfahrer, der über den Elsa-Brandström-Weg in Berg Fidel fuhr und plötzlich ohne Zutun Dritter samt Fahrrad umkippte. Durch keinerlei Abwehrreaktionen geschützt prallte der 60 jährige Radler mit voller Wucht auf die Fahrbahn. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten und offensichtlich alkoholisierten Mann in die Universitätsklinik Münster.

Gegen 22:40 Uhr fiel dem Fahrer eines Lieferservices auf der Theodor-Scheiwe-Straße ein junger Mann auf, der neben seinem Fahrrad auf der Fahrbahn lag. Auch hier war offensichtlich der vorangegangene Alkoholkonsum ursächlich für den Sturz des 27 jährigen Radfahrers aus Münster. Er verletzte sich beim Aufprall leicht.

———————-
Münster
———————-
Nach Reifenplatzer gegen einen Baum geprallt – Fahrerin unverletzt

Am Samstagabend (13.5., 22:45 Uhr) fuhr eine 18 jährige Münsteranerin mit ihrem PKW über den Angelmodder Weg in Richtung Innenstadt. In Höhe der Einmündung des Gremmendorfer Weges platzte ein Reifen am VW Golf. Das Fahrzeug brach aus und prallte gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Aggressiver Fahrraddieb tritt nach – Flucht endet vor einem Baum

Die Flucht eines Fahrraddiebes endete am Samstagmittag (13.5., 12:50 Uhr) vor einem Baum am Vredenweg. Der 30-jährige Mann ohne festen Wohnsitz hatte zuvor ein Fahrrad entwendet und radelte über die Straße davon. Die Besitzerin der Leeze kam gerade mit ihrem Auto nach Hause und sah den Dieb. Sie stieg aus, rannte hinter dem 30-Jährigen her und hielt ihn fest. Dabei trat der Dieb der 54-jährigen so stark in den Bauch, dass sie hinfiel. Durch ihre Schreie wurden Zeugen aufmerksam und eilten zu Hilfe. Sie versuchten den 30-Jährigen festzuhalten. Dieser wehrte sich heftig, setzte sich auf die gestohlene Leeze und fuhr unmittelbar gegen einen Baum. Hinzugezogene Polizisten nahmen den Dieb fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Die 54-Jährige und ein 47-jähriger Zeuge wurden bei dem Angriff leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
79-jährige Pkw-Fahrerin erfasst Radfahrerin beim Abbiegen

Mit dem Schrecken davon gekommen, ist eine 32-jährige Fahrradfahrerin am Freitagnachmittag (12.05) auf der Ostmarkstraße. Beim Linksabbiegen erfasste eine 79-jährige Pkw-Fahrerin die Radlerin, die aus der Kirchstraße kam und geradeaus über die Kreuzung in die Dieckstraße wollte. Die Autofahrerin aus Münster war zum gleichen Zeitpunkt auf der Dieckstraße unterwegs und wollte links auf die Ostmarkstraße abbiegen. Hierbei stieß sie aus bislang unklarer Ursache mit der Radfahrerin zusammen. Durch die Kollision mit dem Honda stürzte die 32-jährige Münsteranerin zu Bode.

Sie wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, zog sich aber glücklicherweise keine schweren Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte Tätergruppe bedroht Mann mit Messer und raubt Portemonnaie und Mobiltelefon – Zeugen gesucht

Eine männliche Tätergruppe hat in der Nacht von Freitag auf Samstag (13.5., 02:00 Uhr) einen 30-jährigen Grevener im Bereich der Promenade / Schlossplatz bedroht und die Herausgabe aller Wertsachen gefordert. Nachdem der Mann sich der Forderung zunächst widersetzte, hielt einer der Täter ihm ein Messer vor. Daraufhin gab das Opfer Portemonnaie und Handy heraus. Nach der Tat flüchtete die Personengruppe über die Promenade in Richtung Lotharinger Straße.

Die Täter sind zwischen 25 und 40 Jahre alt. Sie haben dunkle Haare und trugen sportliche Kleidung. Der Hauptakteur, der auch das Messer mit sich führte, sprach gebrochenes Deutsch und hatte eine auffällige lange Narbe im Gesicht.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher hebeln Tür auf und nehmen goldene Erbstücke mit – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter hebelten am Freitag (12.5) zwischen 15:30 und 20:00 Uhr die Balkontür eines freistehenden Einfamilienhauses an der Mecklenbecker Straße auf. Vermutlich kamen sie durch einen beschädigten Zaun auf das Grundstück und verschafften sich Zutritt zu dem Gebäude. Bei der Durchsuchung der Räumlichkeiten stießen sie auf einen Schmuckkasten. Die Diebe entwendeten goldene Erbstücke der Familie und einen dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und fünf leicht verletzten Personen

Am Freitag, den 12.05.2017, gegen 16.26 Uhr, befuhren ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Bad Bramstedt, eine 59-jährige Fahrzeugführerin aus Osnabrück, ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Warendorf und ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Unna die BAB A1 in der genannten Reihenfolge in Fahrtrichtung Bremen. Alle Fahrzeuge benutzten dabei den linken Fahrstreifen. Als die Fahrzeuge verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringern und abbremsen mussten, bemerkte dies der 25-jährige zu spät. Er fuhr auf das Heck des Fahrzeugs des 28-jährigen auf. Durch den Aufprall wurde dessen Fahrzeug auf das Heck des PKW der 59-jährigen geschoben und kollidierte anschließend mit der Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug der 59-jährigen wurde durch den Zusammenstoß noch auf das Heck des Fahrzeugs des 18-jährigen geschoben.

Im Fahrzeug des 25-jährigen befand sich noch eine weibl. Beifahrerin im Alter von 50 Jahren, im Fahrzeug des 18-jährigen befanden sich noch zwei weibliche Mitfahrerinnen im Alter von 53 und 16 Jahren. Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich alle Fahrzeugführer der beteiligten Fahrzeuge, glücklicherweise aber nur leicht. Zusätzlich wurde auch die 16-jährige im Fahrzeug des 18-jährigen leicht verletzt. Alle Verletzten wurden zunächst mit Rettungswagen Krankenhäusern zugeführt. Die verunfallten Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten von der Autobahn entfernt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 32.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Versorgung der Verletzten, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn, ca. 1,5 Stunden, blieben die beiden Fahrtsreifen der Richtungsfahrbahn Bremen gesperrt, der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt. In der Spitze kam es zu einem Rückstau von ca. 10 km.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Freitag, den 12.05.2017, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Münsteraner mit seinem PKW die Westhoffstr. aus Richtung Grevener Str. in Fahrtrichtung Wilkinghege.

Ein dahinter befindlicher 42-jähriger Fahrzeugführer aus Münster bemerkte die unsichere Fahrweise des 47-jährigen. Nachdem er ihn überholt hatte, konnte er ihn zum Anhalten bewegen. Bei der Kontaktaufnahme mit dem 47-jährigen gewann er den Eindruck, dass dieser stark alkoholisiert sein müsse. Er ließ sich dessen Fahrzeugschlüssel aushändigen und verständigte die Polizei. Ein nach Eintreffen der Polizeibeamten, diese hatten deutlichen Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug des 47-jährigen wahrnehmen können, freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 2,36 Promille.

Daraufhin wurde der 47-jährige einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge wurde ihm bis auf Weiteres untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
16.05.2017
———————-
Am 16.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Albersloher Weg
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege
Oberort
Hohenholter Straße
Dorffeldstraße
Duesbergweg
Kappenberger Damm
Wiedaustraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Gelddiebstahl

Am Freitagmittag (12.05.), gegen 14.15 Uhr, hat ein unbekannter Dieb einer 25-jährigen Frau aus Rheine auf der Poststraße Bargeld gestohlen. Die Frau hatte gerade an einem Geldautomaten Bargeld abgehoben und wollte das Geld in ihre Geldbörse wegstecken, als sich ihr plötzlich ein junger Mann näherte und ihr das Geld aus der Hand zog. Der Täter ist dann zu Fuß in Richtung Thietor geflüchtet. Der Mann war 25 Jahre alt, etwa 150 bis 160 cm groß und hatte eine kräftige Statur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke. Auf dem Kopf trug er ein graues Cappy. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher haben sich am vergangenen Wochenende auf einem Grundstück in Halen, „Im Sande“, aufgehalten.

Die Diebe haben am Wintergarten des Einfamilienhauses eine Scheibe eingeschlagen und sich so Zutritt zum Gebäude verschafft. Hier suchten sie in allen Räumen, offensichtlich gezielt, nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Diebe Bargeld, Schmuck und Silberbesteck. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Sie sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Freitagmittag und Montagvormittag (15.05.), 11.15 Uhr, im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (12.05.2017) ist auf dem Emstorplatz an der Diekbrede ein silberner Opel Astra am Stoßfänger hinten rechts angefahren worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen grauen Mercedes. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Flüchtigen machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbrecher unterwegs

Am vergangenen Wochenende waren Einbrecher in Emsdetten unterwegs. Auf der Kirchstraße versuchten die Täter in eine Arztpraxis einzubrechen. Sie setzten mehrfach mit einem Werkzeug an einem Fenster an, um es aufzuhebeln. Das Fenster ließ sich jedoch nicht öffnen. Die Polizei hat Spuren gesichert. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der Tatzeitraum liegt hier zwischen Freitag (12.05.), 13.00 Uhr bis Montagmittag, 12.00 Uhr. Auf der Reckenfelder Straße wurde ein geparkter BMW aufgebrochen. Die Täter schlugen eine Scheibe des Fahrzeuges ein und bauten das Navigationsgerät aus. Der Schaden beläuft sich hier auf etwa 1000 Euro. Das Fahrzeug wurde am Sonntag (14.05.), gegen 22.00 Uhr, vor dem Haus geparkt. Entdeckt wurde der Aufbruch am Montagmorgen, gegen 07.10 Uhr. Auch in diesem Fall sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Lienen
———————-
Einbruch in ein Kosmetikstudio

Bislang unbekannte Einbrecher sind am vergangenen Wochenende in ein Kosmetikstudio am Thieplatz eingebrochen. Die Täter hebelten ein verschlossenes rückwärtiges Fenster auf und stiegen auf diesem Weg in das Gebäude. Aus einer Kasse entwendeten sie einen geringen Bargeldbetrag. Darüber hinaus entwendeten die Einbrecher diverse kosmetische Produkte im Gesamtwert eines vierstelligen Betrages. Die Polizei hat umfangreiche Spuren im Gebäude gesichert.

Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit von Freitag (12.05.), 18.00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 09.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen in dem Bereich des Thieplatzes gemacht haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Greven
———————-
Diebstahl von Autorädern

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag (12.05) zu Samstag an einem auf einem Firmengelände an der Emsdettener Straße geparkten Audi A 4 alle vier Reifen abmontiert und entwendet. Als der Firmeninhaber am Samstag, gegen 10.30 Uhr, zu seiner Firma kam, stellte er den Diebstahl fest. Der Wagen war aufgebockt worden und stand komplett auf Steinen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Diebstahl aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die von Freitag, 17.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 10.00 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchversuch in ein Juweliergeschäft

Ein unbekannter Täter hat am frühen Montagmorgen (15.05.), 04.40 Uhr, versucht, die Scheibe eines Juweliergeschäftes auf der Münsterstraße einzuwerfen. Um 04.40 Uhr wurde ein Nachbar durch ein lautes Geräusch aufgeweckt. Er stand auf und sah sofort, dass die Alarmanlage des benachbarten Juweliergeschäftes lief. Die sofort allarmierte Polizei stellte vor Ort fest, dass ein bislang unbekannter Täter vergeblich versucht hatte, eine Fensterscheibe des Geschäftes mit einem großen Findling einzuwerfen. Gleichzeitig löste der Täter die Alarmanlage aus. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen Einzeltäter handelte, der dunkel gekleidet war. Nach dem Einbruchsversuch lief der Mann in Richtung Innenstadt davon. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchsversuch aufgenommen.

Die Beamten suchen weitere Zeugen, die den flüchtigen Mann gesehen haben oder die sonstige Hinweise geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/ 15 – 4115.

———————-
Tecklenburg
———————-
Versuchter Raub

Am Sonntagabend (14.05.) haben Unbekannte an der Pagenstraße versucht, einem 33-jährigen Mann aus Tecklenburg Bargeld zu rauben. Der 33-Jährige hatte gerade Bargeld an einem Geldautomaten abgeholt, als ihm plötzlich fünf oder sechs junge Männer gegenüber standen. Einer der Männer forderte ihn in gebrochenem Deutsch auf, sein Geld herauszugeben. Als er sich weigerte, schlug ihm sein Gegenüber mit der Faust ins Gesicht. Der 33-Jährige wehrte sich mit einem gezielten Fußtritt und konnte flüchten. Die Männer waren etwa 18 bis 19 Jahre alt. Der Angreifer war etwa 175 cm groß und trug eine grüne Bomberjacke. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu der Personengruppe machen können.

Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in einen Lagerraum am Kletterwald

In der Nacht von Samstag (13.05.) zu Sonntag wurden aus einem Lagerraum am Kletterwald mehrere Kisten Bier und Limonade entwendet. Der oder die Täter brachen den Schließmechanismus der Tür auf und konnten so den Lagerraum betreten. Vermutlich nutzten die Einbrecher einen Pkw, um die Kisten abzutransportieren. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruch aufgenommen und Spuren gesichert. Die Beamten suchen Zeugen, die in der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr bis Sonntagmorgen, 08.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl von Autorädern

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag (12.05) zu Samstag das Gelände eines Autohändlers auf der Edisonstraße betreten und an insgesamt neun Fahrzeugen die Stahlfelgen mit den Autoreifen abmontiert. Wie die Täter auf das gut gesicherte Gelände gekommen sind, steht zurzeit noch nicht genau fest. Als am Samstagmittag ein Berechtigter nach dem Rechten schaute, fand er die aufgebockten Fahrzeuge vor. Die Täter haben die Reifen vermutlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Diebstahl aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, denen in der Zeit von Freitag, 14.30 Uhr bis Samstag, 12.00 Uhr, ein größeres Fahrzeug auf der Edisonstraße aufgefallen ist oder die sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagvormittag (11.05.), in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 13.00 Uhr, ist an der Liedekerker Straße, auf dem Parkplatz der Schulen, ein parkender weißer VW Bulli T 5 angefahren und beschädigt worden. Die Karosserie wurde an der Fahrerseite erheblich eingedrückt. Der Verursacher, er hatte offensichtlich links neben dem Bulli ein- oder ausgeparkt, hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Fremdschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht, Kind leicht verletzt

Am vergangenen Freitag (12.05.), gegen 14.45 Uhr, ereignete sich auf der Bergstraße ein Auffahrunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Beteiligt waren ein zehnjähriges Kind und ein unbekannten männlichen Fahrradfahrer. Der Zehnjährige kam bei dem Unfall zu Fall und verletzte sich leicht. Nach Zeugenaussagen ist der Mann mit seinem Fahrrad auf das Fahrrad des Kindes aufgefahren. Nach dem Unfall beschimpfte er das Kind. Die Zeugen stellten den Unbekannten zur Rede und bemerkten bei ihm Alkoholgeruch. Daraufhin entfernte sich Mann zu Fuß unerlaubt vom Unfallort. Das von ihm benutzte Fahrrad, ein blaues Peugeot Herrenrad, Marke Geneve, ließ er am Unfallort zurück. Der Flüchtige war etwa 45 Jahre alt und circa 165 cm groß. Er trug eine dunkelgrüne Baggyhose, ein Base Cap und hatte einen Rucksack dabei. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist aufgetreten

Ein Unbekannter hat sich am Sonntagnachmittag (14.05.), zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr im Bereich Schloss, Salzsiedehaus und Delsen-Brücke aufgehalten und sich einer Frau in schamverletzender Weise gezeigt. Der Mann, der mit einem Fahrrad unterwegs war, hatte die Frau bereits im Bereich des Schlosses überholt und am Salzsiedehaus angesprochen. Auf dem Weg zur Delsen-Brücke fuhr er erneut an der Frau vorbei und zeigte sich ihr kurz vor der Brücke in schamverletzender Weise. Als die Frau andere Passanten ansprach, flüchtete der Mann mit seinem Fahrrad. Der Mann war etwa 175 cm groß, hatte helle Haut, einen Drei-Tage-Bart, kurze schwarze Haare und eventuell ein Muttermal im Gesicht. Er sprach in einer fremden, für die Geschädigte unbekannten Sprache. Bekleidet war er mit einem hellblauen T-Shirt und einer dunklen Jeans. Er fuhr ein altes Damenfahrrad. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und nähere Angaben zu dem Flüchtigen machen können.

Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Gefährliche Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen (14.05.) ist bei einer gefährlichen Körperverletzung auf der Matthiasstraße ein 29-jähriger Mann aus Rheine so schwer verletzt worden, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen, ist es gegen 03.30 Uhr an einer Trinkhalle zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 29-Jährigen und zwei 26 und 27 Jahre alten Rheinensern gekommen. In weiteren Verlauf sollen die beiden Männer mit einer Bierflasche und mit einem Trinkglas auf den Kopf des 29-Jährigen eingeschlagen haben. Der 29-Jährige wurde dabei erheblich verletzt. Die beiden 26- und 27-Jährigen wurden noch vor Ort von der Polizei festgenommen. Beiden wurde eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht mussten sie im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen die beiden Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall, Pedelec- Fahrer schwer verletzt

Am Sonntagmorgen (14.05.), gegen 10.30 Uhr, ist ein Pedelec- Fahrer bei einem Verkehrsunfall Im Deipen Brook schwer verletzt worden. Der 89-jährige Zweiradfahrer befuhr die Straße Im Deipen Brook in Richtung Wilhelm-Busch-Straße. In Höhe der Anne-Frank-Realschule öffnete ein 33-jähriger Autofahrer die Fahrertür seines parkenden PKW’s. Der Pedelec-Fahrer fuhr gegen die geöffnete Tür, stürzte zu Boden und versetzte sich dabei schwer. Der 89-jährige Grevener musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich lediglich auf etwa 100 Euro.

———————-
Emsdetten
———————-
Alleinunfall, Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Neubrückenstraße ist am Sonntagmorgen (14.05.), gegen 08.55 Uhr, ein 64-jähriger Emsdettener schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem Pedelec auf der Neubrückenstraße unterwegs und kollidierte in Höhe des Ärztehauses mit einem Laternenmast, stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Der Zweiradfahrer wurde nach erster notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach den bisherigen Ermittlungen waren keine anderen Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt. Möglicherweise hat der 64-Jährige den Laternenmast aufgrund der tiefstehenden Sonne übersehen.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag

Verkehrsunfall mit 1 Schwerverletzten – Steinfurt-Burgsteinfurt, Tecklenburger Straße, Samstag, 13.05.2017, 12:15 Uhr
Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt befuhr die Tecklenburger Straße aus Richtung Emsdetten kommend in Fahrtrichtung Burgsteinfurt.

Vor der Einmündung Reckerstiege kam er aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, wo der Pkw nach Überschlag zum Stillstand kam. Der Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Rheine, Timmermanufer, Nacht zum Samstag, 13.05.2017
Bislang unbekannte Täter hatten es auf die Baustellenabsicherung im Bereich des Timmermanufer abgesehen. Insgesamt beschädigten sie vier Warnbaken mit Warnleuchten, die sie umwarfen, beseitigten und teilweise zerstörten. Durch die auf der Fahrbahn liegenden Warnbaken und dem entstandenen Glasbruch wurden Hindernisse bereitet, die die Sicherheit des Straßenverkehrs insbesondere in der Dunkelheit erheblich beeinträchtigte. Glücklicherweise kam es in der Nacht zu keinem Unfall. Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Polizeiwache Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Einbruchdiebstahl – Steinfurt-Borghorst, Bussardweg, Samstag, 13.05.2017, 13:00 – 15:00 Uhr
Unbekannte Täter drangen in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein, in dem sie zuvor ein auf Kipp stehendes Fenster aufbrachen. Aus der Wohnung entwendeten sie u.a. Bargeld und Schmuckstücke. Die Polizei Steinfurt sucht Zeugen, die am Samstag auf dem Bussardweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 02551-150.

Versuchte Einbruchdiebstähle – Rheine, Anschelstraße, Donnerstag, 11.05.2017, 08:00 Uhr – Samstag, 13.05.2017, 08:00 Uhr
Insgesamt drei Einfamilienhäuser auf der Anschelstraße waren Ziel von unbekannten Tätern. In allen Fällen versuchten die Täter eine Seitentür aufzuhebeln. Es gelang den Tätern nicht in die Häuser einzudringen. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich der Anschelstraße, nimmt die Polizei Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag

Brand einer Scheune – Westerkappeln, Bauerschaft Seeste, Freitag, 12.05.2017, 16:36 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache brach im Dachstuhl der Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens ein Feuer aus. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs zog ein heftiges Gewitter über Westerkappeln-Seeste.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 30.000 Euro. Ob ein Blitzeinschlag den Brand verursachte ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Verkehrsunfall mit 1 Schwerverletzten – Greven, Robert-Bosch-Straße/Werner-Siemens-Straße, Freitag, 12.05.2017, 18:35 Uhr

Der 38-jährige Fahrer eines Klein-Lkw beabsichtigte von der Josep-Mornier-Straße kommend die Robert-Bosch-Straße in Richtung Werner-von-Siemens-Straße zu überqueren. Hierbei übersah er einen 56-jährigen Pkw-Fahrer aus Emsdetten, der die Robert-Bosch-Straße in Richtung Greven befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der 56-Jährige schwer verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Einbruchdiebstahl – Greven, Königstraße, Freitag, 12.05.2017, 14:15 – 21:45 Uhr

Bislang unbekannte Täter drangen nach Einschlagen einer Scheibe in ein Einfamilienhaus ein, in dem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsuchten. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich der Königstraße, nimmt die Polizei Greven entgegen, Tel. 02571-9280.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Eine Fußgängerin verletzte sich bei einem Verkehrsunfall am Montag, 15.5.2017, gegen 8.05 Uhr, auf der Bahnhofstraße in Oelde schwer. Die 79-Jährige überquerte die Bahnhofstraße aus Richtung Ruggestraße, als sie von einem Fahrzeug erfasst wurde. Der 56-jährige Fahrer des BMW kam vom Bernhard-Raestrup-Platz, hielt zunächst an und bog dann nach links in die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof ab. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Oelderin und zog sich schwere Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten die Seniorin zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zwei Autos aufgebrochen

In der Nacht zu Montag, 15.5.2017, brachen unbekannte Personen zwei Autos in Sendenhorst auf. In einem Fall gingen der oder die Täter einen BMW auf der Straße Südendamm und in dem zweiten Fall einen Mercedes auf dem Heitkampsweg an. Bei den Aufbrüchen erbeuteten die Unbekannten die festverbauten Navigationssysteme. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Gasflaschen gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Samstag, 13.5.2017, einen Käfig auf dem Gelände einer Tankstelle an der Dolberger Straße in Ahlen auf. Aus dem Käfig stahlen der oder die Täter mehrere Gasflaschen. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Gegenstände aus Fahrzeugen gestohlen

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Samstag, 13.5.2017, mehrere Fahrzeuge in Beckum auf. Der oder die Täter stahlen aus den Autos eine Schultasche, eine Geldbörse, Bargeld sowie einen Zulassungsschein. Die Aufbrüche fanden auf der Schubertstraße, Alter Hammweg, Oberer Dalmerweg sowie dem Falkweg statt. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Rinkerode
———————-
Alkoholisierter Fahranfänger verursachte Verkehrsunfall

Ein 18-jähriger Fahranfänger verursachte am Sonntag, 14.5.2017, alkoholisiert einen Verkehrsunfall in Rinkerode, Eickenbeck. Der junge Mann befuhr mit seinem Auto die Straße Eickenbeck in Richtung B 54. In einer Rechtskurve kam der Rinkeroder mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Dabei beschädigte er noch einen Gartenzaun. Der Fahranfänger stand deutlich unter Alkoholeinfluss, so dass ihm die Polizei eine Blutprobe entnehmen ließ. Darüber hinaus stellten sie den Führerschein des 18-Jährigen sicher. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 1.100 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Unbekannte sprühten Graffitis

Ein Zeuge beobachtete am Samstag, 13.5.2017, gegen 3.45 Uhr, drei Graffitisprayer auf dem Buchenweg in Oelde. Die Unbekannten – ein Mann und zwei Frauen – wollten gerade eine Rolllade einer Bäckerei beschmieren, als sie den Oelder erblickten und flüchteten. Bei der weiteren Nachschau im Oelder Stadtgebiet stellte die Polizei etwa vierzehn Graffitis auf Verkehrszeichen, Stromkästen, Zigarettenautomaten sowie der Fahrbahn fest. Das Trio war auf den Straßen Zum Sundern, Zum Eichenbusch und dem Buchenweg unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Täter erbeutete Bargeld

Am Freitag, 12.5.2017, betrat ein Unbekannter gegen 16.45 Uhr, ein Bekleidungsgeschäft an der Gerichtsstraße in Ahlen. Der Täter forderte die Angestellte aggressiv auf, ihm das in der Kasse befindliche Bargeld auszuhändigen. Die Frau kam der Aufforderung nach und überreichte dem Täter eine weiße Plastiktüte mit Bargeld. Anschließend floh der Unbekannte in Richtung Innenstadt.

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Er hatte dunkle kurze Haare, einen Vollbart und ein südländisches Erscheinungsbild. Der Mann sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Bekleidet war der Unbekannte mit einer hellen Jeans und einer schwarzen Jacke mit Kapuze. In der Hand hielt er eine weiße Plastiktüte.

Wer hat am Freitag eine Person im Bereich der Gerichtsstraße oder Innenstadt beobachtet, auf die die Personenbeschreibung zutrifft?

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Unbekannter bestahl Seniorin

Ein unbekannter Täter bestahl am Freitag, 12.5.2017, gegen 16.05 Uhr, eine Seniorin auf dem Mühlenweg in Ostbevern. Die Ostbevernerin wollte an ihrer Wohnanschrift ihren Rollator einschließen, als der Dieb in den Rollatorkorb griff und den darin befindlichen Jutebeutel stahl. Der Unbekannte lief damit in Richtung der Parkanlage an der Bever, wo er den Beutel entleerte. Der Täter flüchtete weiterer mit zwei Geldbörsen und ließ die Einkäufe der Geschädigten zurück. Eine Passantin entdeckte die Gegenstände und informierte die Polizei. Diese konnten der Seniorin zumindest die Tasche samt Einkäufe zurückgeben.

Der Täter ist zwischen 16 und 17 Jahre alt und etwa 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich Mühlenstraße, Parkanlage und/oder Burgweg beobachtet haben. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Mann zeigte sich in schamverletzender Weise

Am Freitag, 12.5.2017, gegen 22.30 Uhr, zeigte sich ein Unbekannter zwei jungen Frauen auf der Sassenberger Straße in Warendorf in schamverletzender Weise. Der Täter stand in Höhe des Parks in der Grünanlage und machte durch Husten auf sich aufmerksam.

Der Unbekannte hat eine normale Statur, helle Haut und dunkle Haare und ist circa 25 Jahre alt. Der Mann war mit einem schlichten dunklen Pullover bekleidet.

Wer hat am Freitagabend einen Verdächtigen im Bereich der Sassenberger Straße oder des Emsparks gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Alkoholisierter Radfahrer fährt vor geparkten PKW

Am 14.05.2017, gegen 01:15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Radfahrer, der sich durch den Unfall schwer verletzte. Ein 50-jähriger Radfahrer aus Ennigerloh fuhr in Ennigerloh-Ostenfelde auf der Straße Pilatusberg vor einen geparkten Renault Kangoo. Dabei verletzte sich der Radfahrer schwer und wurde in ein Oelder Krankenhaus gebracht. Der 50-jährige war alkoholisiert. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Warendorf
———————-
Kutschenunfall, drei Personen verletzt

In Milte sollten im Rahmen einer Kutschenausfahrt am Samstag, 13.05.2017, gegen 13:15 Uhr Fotos der beteiligten Gespanne gefertigt werden. Dazu stellten sich die beteiligten Gespanne auf einem Freifeld in Ostmilte auf. Durch einen lauten Knall scheuten zwei Pferde. Zwei Personen wurden vom Kutschwagen geschleudert und verletzt. Die scheuenden Pferde liefen mit dem nun leeren Gespann unkontrolliert umher und prallten gegen ein weiteres Gespann. Der Kutschwagen stürzte um, der Gespannführer wurde zu Boden geworfen und ebenfalls verletzt. Rettungskräfte brachten die drei schwer verletzten Personen in umliegende Krankenhäuser. Die Ermittlungen bezüglich der Herkunft des Knalles dauern noch an. Drei Pferde wurden vermutlich leicht verletzt.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Am Samstag, 13.05.2017, gegen 15:42 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 20 zwischen Hoetmar und Westkirchen ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Ein 82-jähriger Ahlener befuhr mit seinem PKW die Kreisstraße 20 aus Richtung Hoetmar kommend in Richtung Westkirchen. In der Bauernschaft Büttrup überholte er trotz Gegenverkehr den vor ihm fahrenden PKW einer 46-jährigen Ahlenerin. Es kam zum Zusammenstoß mit dem in Gegenrichtung fahrenden PKW eines 20-jährigen Sassenbergers, der die Kreisstraße 20 in Richtung Hoetmar befuhr.

Durch den Zusammenstoß erlitt die 81-jährige Beifahrerin im PKW des 82-jährigen Ahleners tödliche Verletzungen, er selbst erlitt schwere Verletzungen. Der 20-jährige Fahrzeugführer wurde leicht, seine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die Beifahrerin im Fahrzeug der 46-Jährigen wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die schwer Verletzten nach der Erstversorgung in Krankenhäuser.

Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Da Betriebsstoffe ausliefen wurde durch eine Fachfirma Erdreich an der Unfallstelle ausgekoffert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 21000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Keine Ausschreitungen bei Fußballspiel

Anlässlich der Fußballbegegnung zwischen Rot-Weiß Ahlen und den Sportfreunden aus Siegen am Nachmittag des Samstag, 13.05.2017, kam es dank der eingesetzten Polizeikräfte zu keinen Ausschreitungen. Etwa 50 Siegener Problemfans reisten mit dem Zug an und wurden am Bahnhof bereits von Polizeikräften erwartet. Sie wurden zum Stadion begleitet, wo die Polizei ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden Ultragruppierungen aus Siegen und Ahlen verhinderte. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde im Siegener Fanblock ein Rauchtopf gezündet und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Das Spiel wurde kurzfristig unterbrochen. Nach dem Spiel verhielten sich die Ultragruppierungen friedlich, die Siegener reisten mit der Bahn wieder ab.

———————-
Ennigerloh
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

In Ennigerloh kam es am Samstagmorgen, 13.05.2017, zwischen 04:15 Uhr und 04:30 Uhr, an der Einmündung Beethovenstraße/Mozartstraße zu einer Verkehrsunfallflucht.

Ein bislang unbekannter Pkw-Führer kollidierte hier mit einem geparkten Pkw. Dieser wurde durch die Wucht der Kollision auf einen weiteren geparkten Pkw geschoben. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich dann von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung gekümmert zu haben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 13.000,- Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem möglichen Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Oelde, unter der Telefonnr.: 02522-915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Raubüberfall misslungen – Polizei fahndet nach Tätern

Am Freitag, den 12.05.2017, betraten um 17:55 Uhr zwei männliche Täter den Verkaufsraum eines Groß- und Einzelhandelsmarktes in Ahlen an der Beckumer Straße. Unter Vorhalt von Messern verlangten sie die Herausgabe der Tageseinnahmen. Nachdem weitere Angestellte des Geschäftes in den Verkaufsraum kamen ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute quer durch Ahlen. Im Bereich der Heinrich-Imbusch-Straße stiegen sie in einen wartenden Pkw BMW in schwarz und fuhren in bislang unbekannte Richtung davon.

Täterbeschreibung: beide ca. 20 Jahre, einer ca. 160 cm groß, etwas molliger und mit einer schwarzen Jogginghose und schwarzer Jacke mit weißen Streifen bekleidet. Der zweite Täter war schlank, ca. 175 cm groß, trug einen Bartansatz/Schnäuzer.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, unter der Telefonnr.: 02382-965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Freitag, den 12.05.2017, im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 17:40 Uhr, ereignete sich in Ennigerloh auf der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Beschädigt wurde hierbei ein geparkter Pkw Audi in grau.

Der Unfallverursacher entfernte sich danach von der Unfallörtlichkeit ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Oelde, unter der Telefonnr.: 02522-915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Freitag, den 12.05.2017, um 14:35 Uhr, ereignete sich auf der B 58 in Drensteinfurt ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Eine 78jährige Drensteinfurterin befuhr mit ihrem Pkw die B58 von Ahlen kommend in Richtung Drensteinfurt. Um ihr Fahrzeug zu wenden, fuhr sie zunächst an den rechten Fahrbahnrand und wendete dann ihr Fahrzeug über die B 58. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw eines ihr in Richtung Drensteinfurt nachfolgenden 51jährigen Mannes aus Lohne.

Bei dem Verkehrsunfall wurden die beiden Fahrzeugführer verletzt und in ein Krankenhaus nach Ahlen verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 7.500,- Euro.

Die B58 war während der Unfallaufnahme für eine Stunde voll gesperrt.

———————-
Sendenhorst
———————-
Kradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Freitag, den 12.05.2017, um 13:15 Uhr, ereignete sich auf der L 586 in Sendenhorst ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.

Ein 62-jähriger Kradfahrer aus Horstmar befuhr die Landstraße L 586 von Sendenhorst kommend in Richtung Tönnishäuschen. Zeitgleich beabsichtigte ein 86-jähriger Telgter mit seinem Pkw von einem Parkplatz auf die Landstraße in Richtung Sendenhorst einzufahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Krad.

Durch den Unfall wurde der Kradfahrer verletzt und in ein Krankenhaus nach Münster verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro.

Für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge war die L 586 kurzzeitig gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Kieslaster verunglückt auf der B 67

Am Montag befuhr gegen 14:15 Uhr ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus Velen die Bundesstraße 67 von Rhede kommend in Richtung Borken. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er vermutlich wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über den beladenen Kieslaster. Das Fahrzeug überquerte die Gegenfahrspur und geriet in den linken Straßengraben. Kies rutschte dabei von der Ladefläche und bedeckte Teile der Fahrbahn. Ein entgegenkommender 22-jähriger Autofahrer aus Rhede erlitt einen Schock, er hatte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern können.

Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Lkw-Fahrer und den Autofahrer mit Rettungswagen in das Borkener Krankenhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Die B 67 musste für die Dauer der Unfallaufnahme, der Straßenreinigung als auch für eine gefahrlose Bergung über mehrere Stunden gesperrt werden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag befuhr ein 69 Jahre alter Autofahrer aus Enschede/NL gegen 15.05 Uhr den Heerweg in Richtung Gildehauser Straß0e. Ca. 25 m vor der Gildehauser Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen zwei Leitpfosten. Der 69-Jährige setzte seine Fahrt fort. Ein Zeuge folgte ihm und konnte ihn kurz darauf anhalten. Der 69-Jährige setzte seine Fahrt erneut fort und wurde durch den Zeugen auf der Overdinkelstraße erneut angehalten und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 69-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss, sodass die Beamten die Weiterfahrt untersagten, ein Strafverfahren einleiteten und den Führerschein beschlagnahmten. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Heek
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag befuhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Schöppingen gegen 03.40 Uhr die L 579 aus Richtung Schöppingen kommend. Im Verlauf einer Linkskurve kam er fuhr er ungebremst über den Grünstreifen und den Radweg in den angrenzenden Grünbereich. Dort kam der Pkw stark beschädigt zum Stillstand. Der 28-Jährige und sein 29-jähriger Beifahrer (ebenfalls aus Schöppingen) erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte bei zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An dem Pkw entstand Totalschaden (ca. 5.000 Euro).

Da der 28-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, stellten die Beamten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht am Domhof

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr auf dem Parkplatz am Domhof einen grauen VW Golf an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht im Bereich Pferdehorster Straße/Anholter Straße

In der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 08.30 Uhr, kam ein noch unbekannter Fahrzeugführer im Bereich Anholter Straße / Pferdehorster Straße von der Fahrbahn ab und überfuhr zwei Verkehrszeichen sowie ein Hinweisschild. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Velen
———————-
Abschiebemaßnahme führte zu Großeinsatz der Polizei

Am heutigen Morgen erschienen mehrere Mitarbeiter des Ausländeramtes in der kommunalen Zuwandererunterkunft am Mallißer Ring, um zwei marokkanische Staatsangehörige im Alter von 20 und 29 Jahren abzuschieben. Der 20-Jährige übergoss sich mit einer mutmaßlich brennbaren Flüssigkeit und hielt sich eine Glasscherbe an den Hals.

Die Mitarbeiter des Ausländeramtes zogen sich zurück und informierten gegen 07.20 Uhr die Polizei.

Als die ersten Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, stand eine der beiden Personen an einem Fenster im 1. Obergeschoss und machte Anstalten, herunterzuspringen. Die zweite Person übergoss sich ebenfalls mit der mutmaßlich brennbaren Flüssigkeit.

Sofort wurden Verstärkungskräfte sowie der Rettungsdienst alarmiert, das Gebäude evakuiert und das Gelände weiträumig abgesperrt.

Bei einer Durchsuchung des Zimmers und des weitläufigen Gebäudes konnten die beiden Männer nicht mehr angetroffen werden. Sie hatten vermutlich das Gebäude zu Beginn des Polizeieinsatzes in Richtung des hinter dem Gebäude liegenden Waldstücks verlassen, als die Umstellung des Gebäudes noch nicht eingenommen war.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes fahndete die Polizei mit einem Großaufgebot im Raum Velen und setzte dabei auch einen Hubschrauber ein.

Während der Fahndung gingen mehrere Hinweise der Bevölkerung ein und letztlich konnte der 20-Jährige im Bereich Schulstraße/Rekener Straße in einem leerstehenden Hallengebäude angetroffen und festgenommen werden. Er wird dem Ausländeramt übergeben.

Der Großeinsatz wurde beendet. Die Ermittlungen zum Aufenthaltsort des 29-Jährigen dauern an.

———————-
Borken
———————-
Verkehrsunfallflucht auf dem Butenwall

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hatte in der Zeit von Mittwoch, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 07:30 Uhr, einen geparkten, weißen Kleintransporter (VW LT) auf dem Butenwall beschädigt. Der Geschädigte stellte hinten links einen Schaden am Fahrzeug fest und erstattete am Sonntag Strafanzeige bei der Polizei.

Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Sachschaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Geparkten Pkw beschädigt / Polizei sucht Unfallflüchtigen

Am Freitag beschädigte in der Zeit von 09:55 Uhr bis 11:35 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, schwarzen Opel Insignia. Der Wagen stand bis 10:45 Uhr auf einem Discounter-Parkplatz an der Nina-Winkel- Straße und danach auf einem Parkplatz eines Einkaufzentrums an der Heidener Straße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 400 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Heiden
———————-
Verkehrsunfallflucht auf der Industriestraße

Am Freitag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten, grünen Kia Sportage. Der Wagen stand in der Zeit von 16:10 Uhr bis 22:10 Uhr auf einem Discounter-Parkplatz an der Industriestraße. Es entstand ein Sachschaden im Bereich der hinteren Stoßstange in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Gabelstapler und Lebensmittel entwendet

Bisher unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstagmittag, 14:00 Uhr, bis Sonntag, 18:00 Uhr, gewaltsam in eine Firma auf der Werkstraße ein. Sie hebelten eine Tür auf und entwendeten Lebensmittel und einen elektrischen Gabelstapler.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Sertürnerstraße

In der Zeit von Samstag, 13.00 Uhr, bis Sonntag, 10.15 Uhr, hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchten das Haus. Konkrete Angaben zum möglichen Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der St.-Antonius-Straße

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 18.45 Uhr und 23.30 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchten die Zimmer. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute liegen noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf dem Louis-Pasteur-Ring

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses auf und durchsuchen die Räume. Konkrete Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Isselburg
———————-
Zeugen für Verkehrsunfall gesucht

Am Freitag kam es gegen 16:35 Uhr auf der Schüttensteiner Straße (ca. 200 m nördlich der Suderwicker Straße) zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 38-jähriger Autofahrer aus Isselburg und ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Bocholt beteiligt waren. Fest steht, dass der Motorradfahrer gegen das Heck des Pkws stieß und dabei ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Zum Unfallhergang machen beide Beteiligten unterschiedliche Angaben, sodass Zeugen gebeten werden, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Borken
———————-
82-Jähriger verursacht vier Verkehrsunfälle und flüchtete jeweils

Am Freitagnachmittag verursachte ein 82 Jahre alter Autofahrer aus Borken zwischen 17.35 Uhr und 18.00 Uhr vier Verkehrsunfälle und flüchtete jeweils.

1. Leitingsstiege, Außenspiegel eines parkenden Pkws beschädigt
2. Südlohner Straße, haltender Pkw beschädigt
3. Südlohner Straße, zwei Mal gegen das Bushaltestellenschild gefahren
4. Schlückersring, Auffahrunfall

Zeugen konnten den 82-Jährigen schließlich auf der Qeyenstraße anhalten. Der 82-Jährige war nicht alkoholisiert, aber offenbar körperlich nicht in der Lage, als Kraftfahrzeugführer sicher am Verkehr teilzunehmen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und brachten den 82-Jährigen nach Hause.

Insgesamt war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.600 Euro entstanden.

———————-
Schöppingen
———————-
13-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Am Freitag befuhr ein 13-jähriger Junge aus Schöppingen gegen 16.25 Uhr mit einem Motorrad einen Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Ramsberg. An der Kreuzung mit einem weiteren Wirtschaftsweg kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleintransporter. Der 40-jährige Fahrer des Kleintransporters aus Schöppingen hatte aufgrund der Regel „Rechts-vor-Links“ grundsätzlich Vorfahrt. Der 13-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst ins Ahauser Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 13-Jährige und ein 14-jähriger Zeuge aus Metelen hatten das Motorrad ohne Wissen des Halters (Vater des 14-Jährigen) in Betrieb genommen.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht am Krankenhaus

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.00 Uhr und 18.20 Uhr auf dem Parkplatz am Krankenhaus einen schwarzen Audi A4 an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch auf dem Fasanenweg

Am Freitag versuchten Einbrecher zwischen 16:00 Uhr und 20:40 Uhr zunächst vergeblich, die Terrassentür eines Wohnhauses am Fasanenweg aufzuhebeln. Dies gelang nicht, so dass die Täter die Scheibe einschlugen und dann die Tür öffnen konnten.

Entwendet wurden zwei „Flipper“-Spielautomaten, eine Videokamera und Bargeld aus einem Spielautomaten, den die Täter dazu aufgebrochen hatten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch auf der Overdinkelstraße

Am Freitagabend hebelten noch unbekannter Täter gegen 21.50 Uhr ein Fenster zum Wintergarten eines Wohnhauses an der Overdinkelstraße auf. Beim Öffnen des Fensters fielen zwei als Fenstersicherung angebrachte Querstangen herunter, so dass die Bewohner aufmerksam wurden und sich bemerkbar machten. Daraufhin flüchteten der oder die Täter. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Krankenhausparkplatz

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08:30 Uhr und 11:15 Uhr auf dem Krankenhausparkplatz am Barloer Weg einen roten Opel Corsa an der hinteren linken Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht im Parkhaus / 5.000 Euro Schaden

Am Samstag wurde zwischen 15.45 Uhr und 1615 Uhr in der Tiefgarage der Bocholter Arkaden am Berliner Platz ein schwarzer Seat Alhambra an der Beifahrerseite beschädigt. Der Schaden wurde vermutlich beim unachtsamen Öffnen der Tür verursacht. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 5.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zuvor war rechts neben dem Seat ein heller, aber nicht weißer Pkw der Golf-Klasse (kein Kombi oder Cabrio) ohne Aufschriften in gleicher Weise (rückwärts) geparkt. Die Geschädigte schätzt das Alter dieses Fahrzeugs auf zehn bis zwölf Jahre. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbrecher auf dem Barloer Weg

Am Samstagabend schellten noch unbekannte Einbrecher gegen 23.15 Uhr bei einem Einfamilienhaus auf dem Barloer Weg (zwischen Büningweg und Vereinsstraße) Sturm, offenbar um zu überprüfen, ob die Bewohner zu Hause sind. Als niemand öffnete, machten sich die Täter an zwei Fenstern zu schaffen. Die Bewohner riefen die Polizei an und schalteten das Licht im Hausflur ein.

Daraufhin flüchteten die Täter sofort. Die Fahndung führte nicht zur Ergreifung der Einbrecher, die einen Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro angerichtet hatten. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf der K 63

Ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Ahaus befuhr die K 63 von Ahaus-Wessum kommend in Fahrtrichtung Ahaus-Ottenstein.

Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und fuhr in den linken Straßengraben. Der Pkw überschlug sich und der 28-jährige Fahrer und seine 26-jährige Beifahrerin wurden dabei verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der Fahrer alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Radfahrer von Auto angefahren

Am Montag, 15.05.17, gegen 09.40 Uhr, bog eine 56-jährige Dülmenerin mit ihrem Auto von der Lüdinghauser Straße in nach links in die Elsa-Brändström-Straße ab. Dabei übersah sie einen 19-jährigen Radfahrer aus Dülmen, der die Lüdinghauser Straße in Richtung Innenstadt befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Bösensell
———————-
Fahren unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, 14.05.17, gegen 00.35 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Sendener mit seinem Auto die Straße Am Dorn. Im Rahmen einer gezielten Alkohol- und Drogenkontrolle wurde er angehalten und kontrolliert. Dabei wurde in seiner Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Der Mann wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Es wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 13.05.17, 09.00, bis Sonntag, 14.05.17, 08.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine rückseitig gelegene Terrassentür zu einem Einfamilienhaus auf. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht. Zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Seppenrade
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger

Am Samstag, 13.05.17, gegen 10.35 Uhr, befuhr eine 76-jährige Seppenraderin den Parkplatz des Aldi Marktes mit ihrem Auto. Dabei übersah sie einen 90-jährigen Dülmener und fuhr diesen rückwärts an. Der Mann kam zu Fall und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Südkirchen
———————-
Schwerverletzter Zeitungsbote aufgefunden – Umstände bislang unklar

Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte am frühen Montagmorgen (15.5., gegen 4 Uhr) einen schwer verletzten Mann an der Unterstraße in Südkirchen. Der 58-jährige Zeitungsbote lag auf der Straße und wurde von hinzugerufenen Rettungskräften aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Umstände, die zu den Verletzungen des Südkircheners führten, sind bislang unklar. Da derzeit ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp. Für Zeugen sind Ermittler der Mordkommission unter der Rufnummer 02591 793-0 zu erreichen.

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunkener Autofahrer aufgrund einer aufmerksamen Zeugin gestoppt

Am Freitag, 13.05.17, gegen 22.25 Uhr, meldete sich eine Zeugin telefonisch bei der Polizei, weil sie vermutete, dass der vor ihr fahrende Autofahrer betrunken ist. Der Autofahrer, ein 39-jähriger Mann aus Gescher, konnte aufgrund ihrer Angaben angehalten werden. In seiner Atemluft wurde Alkoholgeruch festgestellt. Er gab zu Alkohol getrunken zu haben. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Am Freitag, 13.05.17, gegen 18.25 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Lüdinghauser mit seinem Auto die Adam-Stegerwald-Straße in Richtung Seppenrader Straße. Im Einmündungsbereich übersieht er eine von rechts kommende 14-jährige Radfahrerin, die entgegen der erlaubten Fahrtrichtung fährt. Es kommt zum Zusammenstoß, wobei die Radfahrerin leicht verletzt wird. Sie wird mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Ausflugslokals

Am Sonntag, 14.05.2017, gegen 15.55 Uhr, beabsichtigte ein 82-jähriger Fahrzeugführer aus Recklinghausen seinen Pkw auf dem Parkplatz eines vollbesetzten Ausflugslokals in Dülmen-Börnste einzuparken. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beschleunigte der Pkw des 82-jährigen aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich stark und rammte drei dort geparkte Pkw. Einer der gerammten Pkw erfasste dadurch ein vor diesem Fahrzeug stehendes Ehepaar aus Oberhausen. Das Ehepaar (81 und 77 Jahre) wurde durch den Unfall lebensgefährlich verletzt. Der 81-jährige Ehemann wurde mit dem Krankenwagen einer Klinik in Münster zugeführt; die 77-jährige Ehefrau wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik nach Bochum geflogen. Ein unbeteiligter Besucher des Ausflugslokals erlitt aufgrund des Anblicks der Unfallsituation vermutlich eine Herzattacke und wurde mit dem Krankenwagen einem Krankenhaus im Marl zugeführt.

Weitere Personen wurden vor Ort durch die Rettungskräfte betreut, konnten jedoch später als unverletzt vor Ort entlassen werden. Das Unfallfahrzeug des Mannes aus Recklinghausen wurde sichergestellt.

Die Schadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.