Radsportgeschichte von Münster: 6-Tagerennen

Zum 200-jährigen Geburtstag des Fahrrads hier ein kleiner Überblick über die 6-Tagerennen von Münster die ein Teil der Fahrradgeschichte von Münster sind.

Quelle: Programmheft der Halle Münsterland, 1950

Es gab in Münster zwei Radrennbahnen für die Austragung  von Indoor-Wettbewerben.  Die erste Radrennbahn entstand 1926 nach der Einweihung der Halle Münsterland. Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1949 die zweite Radrennbahn mit veränderten Maßen gebaut. Da keine lange Radrennbahn in der Halle Münsterland aufgebaut werden konnte galt diese damals, wegen der geringen Länge (153,84 Meter) und dem steilen Kurvenscheitel (56 Grad), als schnellste der Welt. Beide Radrennbahnen wurden von den beiden Münsteranern Clemens Schürmann (Architekt) und Theodor Geringhoff (Zimmermann) entworfen und gebaut. Auf dem Beitragsfoto sehen sie die Rennbahn im Jahre 1950 in der Halle Münsterland.

Die beliebten 6-Tagerennen in Münster wurden, mit einigen Unterbrechungen, von 1950 bis 1988 veranstaltet. Das erste 6-Tagerennen in Münster wurde vom 17. März bis 23. März durchgeführt und war mit ca. 35.000 Besuchern ein voller Erfolg. Den ersten Platz erreichte das Team Gustav Kilian (GER) und Jean Roth (SUI). Mit fünf Siegen insgesamt war der schweizer Profifahrer Jean Roth in den 50er Jahren erfolgreich und sicherte sich somit den ersten Platz in der Gesamtstatistik der Sieger. Im Jahre 1956 gewann der Münsteraner Edi Gieseler mit seinem Partner Manfred Donike das 6-Tagerennen.

Quelle: Programmheft der Halle Münsterland, 1950

Die Radrennbahn wurde von der Stadt Münster um 1990 den münsterschen Radsportvereinen zur weiteren Verwendung angeboten. Diese hatten damals aber keine Möglichkeit die Radrennbahn zu lagern oder gar aufzubauen. Da die Bahn somit keinen weiteren sportlichen Verwendungszweck mehr hatte wurde sie verbrannt. Somit ist ein Stück Radsportgeschichte der Stadt Münster in Rauch aufgegangen und das Ende der 6-Tagerennen war somit besiegelt.

Ein geplantes Buch von Andreas Potthoff und einigen Co-Autoren „Die Radsportgeschichte von Münster: Leezen – Leidenschaft – Legenden“ soll einen geschichtlichen Streifzug von 1882 bis 2017 beinhalten, wobei auch ein Schwerpunkt des Buches auf den 6-Tagerennen liegt. Mit vielen interessanten Bildern, Recherchen, Fakten, Daten und Tabellen können wir gespannt sein.

Fotos: 6-Tagerennen Programmheft von 1950, Halle Münsterland