Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.06.2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.06.2017
******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Fahrraddiebe verfolgt – Zeugen gesucht

Am Sonntag (18.06., 22.10 Uhr) verfolgten Vater und Sohn zwei unbekannte männliche Fahrraddiebe. Diese hatten zuvor an der Goldstraße ein silbernes Cityrad aus dem Garten der Beiden gestohlen. Im Bereich der Eisenbahnbrücken am Kaiser-Wilhelm-Ring holten die Männer die Diebe ein. Diese warfen daraufhin die Leezen an die Seite und flüchteten zu Fuß über den Bohlweg. Wem das zweite Fahrrad gehört ist bislang unklar. Es handelt sich um ein grünes Herrenrad.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter und das Fahrrad geben können.

Die Täter sind 17 bis 20 Jahre alt und 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Sie waren unrasiert. Ein Dieb war bekleidet mit einem dunkelbauen T-Shirt. Der zweite Dieb trug ein schwarzes Basecap.

———————-
Münster
———————-
Sicherungsetiketten entfernt – Richter ordnet Untersuchungshaft gegen 19, 24 und 39 Jahre alte Ladendiebe an

Ein Richter ordnete am Wochenende Untersuchungshaft gegen drei 19, 24 und 39 Jahre alte Ladendiebe an. Zeugen beobachteten das Trio am Freitag (16.6., 17:20 Uhr) beim Diebstahl von Kleidung in der Ludgeristraße. Die Männer verschwanden nach und nach in den Umkleidekabinen eines Bekleidungsgeschäftes und entfernten dort die Sicherungsetiketten von der Ware. Danach packten sie T-Shirts, Hosen und weitere Bekleidung in ihre Rucksäcke. Ein Zeuge folgte den flüchtenden Männern und hielt sie fest. Hinzugerufene Polizisten fanden Kleidung im Wert von 2.000 Euro bei dem Trio. Die Beamten nahmen die Diebe fest. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl.

———————-
Münster
———————-
57-jährige Rennradfahrerin bei Zusammenstoß mit querendem Radfahrer schwer verletzt

Eine 57-jährige Rennradfahrerin wurde am Sonntagmittag (18.6., 14:31 Uhr) bei einem Zusammenstoß mit einem 18-jährigen Radfahrer an der Mecklenburger Straße schwer verletzt. Der 18-Jährige wollte mit seiner Leeze in Höhe des Schleusenwegs die Straße queren. Die 57-Jährige und ihr Ehemann kamen mit Rennrädern aus Richtung Dieckstraße. Der 18-jährige Radfahrer sah den vorausfahrenden Ehemann und lies ihn passieren. Danach fuhr er auf die Straße und stieß mit der Münsteranerin zusammen. Rettungskräfte brachten die 57-Jährige in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Skulptur „Harsh Citation, Harsh Pastoral, Harsh Münster“ am Haus Kump beschädigt – Zeugen gesucht

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag (17./18.6.) beschädigten Unbekannte die aus sieben LED Bildern bestehende Installation des Künstlers Ei Arakawa auf der Wiese vor Haus Kump an der Mecklenbecker Straße. Sie öffneten eine Glasvitrine, trennten die Anschlusskabel durch und entwendeten die komplette LED-Malerei auf Textil aus der Vitrine.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Spaziergänger am Hafen bedroht – Jugendliche Täter festgenommen

Am frühen Sonntagmorgen (18.6., 2:30 Uhr) ging ein 19-jähriger Münsteraner in Begleitung einer 18-jährigen Münsteranerin am Hafenweg entlang des Hafenbeckens. Als sie eine Gruppe Jugendlicher passierten, redeten die beiden jungen Leute über den intensiven Marihuana Geruch, der in der Luft lag.

Unbemerkt folgten drei Jugendliche dem Pärchen und sprachen sie in Höhe der Baustelle zur Bemerkung über den Rauschgiftgeruch an. Unvermittelt griff ein 16-jähriger Schüler dem Münsteraner an den Hals, drückte zu und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Lautstark drohte der Täter mit weiteren Verletzungen und forderte Bargeld. Zugleich drückte ein 18-jähriger Mittäter die Begleiterin gegen einen Bauzaun und hielt sie dort fest. Nachdem der Geschädigte einen 10 Euro Schein übergeben hatte, flüchteten die Täter in Richtung Hafenplatz.

Polizisten konnten mit Hilfe von Zeugen die drei jugendlichen, leicht alkoholisierten Täter noch auf dem Hafenweg festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Mit Haftbefehl gesuchter Münsteraner fällt beim Ladendiebstahl auf

Am Samstagabend (17.6., 18:15 Uhr) fiel ein 40-jähriger Münsteraner beim Ladendiebstahl in einem Elektrogeschäft an der Grevener Straße auf. Der Mann hatte mehrere Videospiele eingesteckt und wollte das Ladenlokal ohne zu bezahlen verlassen.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Polizisten fest, dass der Münsteraner bereits mit einem Haftbefehl gesucht wurde.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Gaststätte – Bargeld entwendet – Zeugen gesucht

In der zweiten Nachthälfte zum Samstag (17.6., 0:40 bis 09:00 Uhr) brachen unbekannte Täter in den Schankraum einer Gaststätte an der Kerßenbrockstraße ein. Sie entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld und konnten unerkannt entkommen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbrüche in Berg Fidel und im Geistviertel – Zeugen gesucht

Am Samstag (17.6.) hebelten Einbrecher in der Zeit von 15:00 bis 23:00 Uhr die Balkontür einer Wohnung an der Hammer Straße auf. Sie näherten sich dem zwischen Scheibenstraße und Münstermannweg gelegenen Mehrfamilienhaus durch einen rückwärtigen Garten und kletterten über die Balkonbrüstung. Die Täter durchsuchten die Räume in der Wohnung und entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld, nachdem sie ein gefundenes Porzellan-Sparschwein zerstört hatten.

Anwohner hatten kurz vor der Rückkehr der Bewohner Geräusche aus Richtung des Balkons gehört.

In der Zeit von 15:30 bis 3:30 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Reihenhauses an der Hogenbergstraße auf. Sie durchsuchten alle Räume und konnten unerkannt entkommen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag (16./17.6.) brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus am Dinkelweg in Amelsbüren ein. Sie hebelten die Terrassentür auf, durchsuchten insbesondere im Schlafzimmer alle Behältnisse und entkamen unerkannt. Das Diebesgut steht noch nicht abschließend fest.

Hinweise zu auffälligen Beobachtungen, insbesondere während der Tatzeit von 19:30 bis 03:30 Uhr, bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Schwerverletzte und 17.000 EUR Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Samstagnachmittag (17.06.2017, 15.30 Uhr) auf der Altenberger Straße. Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Greven befuhr die Altenberger Straße in Richtung Steinfurt. An der Kreuzung Altenberger Straße / Hülshoffstraße wollte sie nach links in die Hülshoffstraße abbiegen. Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden Pkw eines 59-jährigen Münsteraners zusammen, der die Altenberger Straße in Richtung Münster befuhr. Beide Unfallbeteiligten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall mit sieben Verletzten

Gegen 21.45 Uhr fuhr ein 54-jähriger auf der BAB A 31 in Richtung Bottrop. Bei Heiden im Kreis Borken ( km 32,770) bemerkte er einen vorausfahrenden PKW nicht rechtzeitig und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurde der PKW über den Seitenstreifen in den Grünbereich geschleudert, wo er zum Stillstand kam. Das vorausfahrende Fahrzeug geriet ebenfalls ins Schleudern und kam quer über beide Fahrstreifen zum Stehen. Im verursachenden PKW wurden der 54-jährige und seine 57-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die 40-jährige aus Ahaus und weitere 4 Insassen im Alter zwischen 9 und 18 Jahren wurden ebenfalls leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Beide verunfallten Pkws mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13.500 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
20.06.2017
———————-
Am 20.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Bremer Straße
Augustastraße
Industrieweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Metelen
———————-
Verkehrsunfall am Montag

Am frühen Montagmorgen (19.06.2017) ist auf der Ochtruper Straße (L 582) ein 73-jähriger Autofahrer verunglückt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Unfallort gesichert. Der Mann aus Metelen war gegen 05.25 Uhr von Ochtrup in Richtung Metelen gefahren. Aus bisher ungeklärten Gründen kam er in Höhe der Zufahrt Naendorf 6 mit dem Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte schließlich gegen einen Holzzaun. Bei dem Unfall erlitt der 73-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 3.500 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Wettringer Straße (L 580) hat sich am Montagmorgen (19.06.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, an dem ein Omnibus und zwei PKW beteiligt waren. Gegen 07.45 Uhr war ein 51-jährger Busfahrer stadteinwärts unterwegs. Kurz vor der Seminarstraße fuhr er mit dem Bus an einem vor ihm am rechten Fahrbahnrand anhaltenden Lieferwagen vorbei. In dem Moment stoppte vor ihm ein PKW, der nach links in die Seminarstraße abbiegen wollte. Der 51-Jährige prallte mit dem Bus auf das Heck des Autos, das von einem 38-jährigen Steinfurter gefahren wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW in den Gegenverkehr geschoben, wo er mit dem Wagen einer 20-jährigen Horstmarerin zusammenstieß. Der 38-Jährige und die 20-Jährige erlitten schwere Verletzungen. Bei wurden zu stationären Behandlungen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Autos wurden vollkommen beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 9.500 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzung

Die Polizei ist am Samstagabend (17.06.2017) zum Burgsteinfurter Bahnhof gerufen worden. Dort wurden sie von einem 66-jährigen Steinfurter sowie einer Zeugin erwartet, die ihnen ein Körperverletzungsdelikt schilderten, bei dem der 66-Jährige leicht verletzt wurde. Demnach waren die Beiden, unabhängig voneinander, gegen 22.45 Uhr, am Gleis 2 aus dem aus Richtung Münster fahrenden Zug gestiegen. Sie begaben sich zum Treppenabgang des Fußgängertunnels, um darüber in Richtung Vorplatz zu gehen. Als sich der 66-jährige noch im oberen Drittel der Treppe befand, stieß ihm ein unmittelbar hinter ihm laufender Mann in den Rücken. Das Opfer strauchelte, fiel gegen einen vor ihm laufenden Passanten und dann auf die Stufen. Der unbekannte Täter flüchtete sofort in Richtung Goldstraße. Eine polizeiliche Fahndung nach ihm blieb ohne Erfolg. Er war etwa Mitte 20 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, korpulent und hatte kurze blonde Haare, mit einem Stoppelhaarschnitt. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02551/15-4115. Insbesondere der Mann, gegen den der 66-Jährige auf er Treppe gestoßen worden war, wird gebeten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

———————-
Lienen
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

An der Kreuzung Kattenvenner Straße/Warendorfer Weg hat sich am Montagmorgen (19.06.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem beide beteiligten Autofahrer verletzt wurden. Gegen 08.45 Uhr war ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Wallenhorst auf dem Warendorfer Weg unterwegs. An der vorfahrberechtigten Kattenvenner Straße kam es zur Kollision mit dem Auto eines 84-jährigen Mannes aus Lienen. Der PKW des jungen Mannes schleuderte in ein Gebüsch und der Wagen des Lieneners gegen eine Hauswand. Der 19-jährige wurde leicht verletzt. Der 84-Jährige erlitt schwere Verletzungen, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Beide Männer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge sind vollkommen beschädigt worden, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird mit 11.500 Euro angegeben.

———————-
Steinfurt
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am Donnerstagnachmittag (15.06.2017), gegen 14.10 Uhr, meldeten Zeugen, dass auf dem Schoppenkamp sowohl vor als auch hinter dem Bahnübergang jeweils ein Gullydeckel ausgehoben worden war. Die Polizeistreife stellte, in Richtung Altenberger Straße gesehen, kurz vor dem Bahnübergang eine Gefahrenstelle fest. Der ausgehobene Gullydeckel lag in einem Gebüsch und konnte unmittelbar wieder eingesetzt werden. Auch auf der anderen Seite des Bahnüberganges fehlte eine Abdeckung. Diese konnte jedoch nicht gefunden werden. Durch die entstandenen Löcher in der Fahrbahn waren insbesondere Zweiradfahrer gefährdet. Offenbar ist niemand zu Schaden gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, Zeugen gesucht

Nach zwei gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr hat die Polizei Verfahren gegen bisher unbekannte Personen eingeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen ist es zu keinen Unfällen gekommen. Für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Zweiradfahrer, hätten die Gefahrenstellen erhebliche Folgen haben können. In der Nacht zum Samstag (17.06.2017), in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 08.00 Uhr, haben unbekannte Personen an der Straße Am Bahndamm am rechten Fahrbahnrand einen Gullydeckel ausgehoben. Die Polizeibeamten konnten diesen im Umfeld nicht auffinden. Am Samstagvormittag wurde die Polizei zur Straße Offlum 33 gerufen. Unbekannte Personen hatten einen Leitpfosten aus der Halterung genommen. Die Metallverankerung war im Gras am rechten Fahrbahnrand nicht sofort erkennbar. Die Polizei fand den Leitpfosten an der Einmündung Offlum/ Schützenstraße und setzte ihn unmittelbar wieder ein. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Randalierer in Gewahrsam genommen, Widerstand geleistet

Am späten Sonntagabend (18.06.2017) ist die Polizei zur Münsterstraße gerufen worden. Zeugen hatten gegen 23.45 Uhr einen Mann gemeldet, der dort randalierte. Der 32-Jährige zeigte sich gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten sofort aggressiv und leistet den Anweisungen nur widerwillig folge. Während die Polizisten den Sachverhalt aufnahmen und die Personalien des Greveners feststellten, griff dieser unvermittelt eine Polizeibeamtin an. Der sich immer noch wehrende Mann konnte von den Kollegen ergriffen und zum Streifenwagen gebracht werden. Der 32-Jährige wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte vorgelegt. Die Polizeibeamtin erlitt leichte Verletzungen. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

———————-
Greven
———————-
Betrug

In der Grevener Innenstadt ist am Freitagnachmittag (16.06.2017) ein 17-jähriger Jugendlicher von zwei Männern um einen dreistelligen Eurobetrag betrogen worden. Die etwa 170 bis 175 cm großen Unbekannten, beide mit einer kräftigen Statur, hatten den Jugendlichen gegen 15.30 Uhr im Bereich Kirchstraße/Marktstraße angesprochen und ihm ein hochwertiges Handy zum Kauf angeboten. Der 17-Jährige überprüfte das angebotene Gerät, entschloss sich zum Kauf und gab es den beiden Männern zurück. Nachdem er das Geld bezahlt hatte, händigten sie ihm eine Kunstledertasche mit dem darin vermeintlich befindlichen hochwertigen Handy aus. Dann verschwanden die Männer in Richtung Bahnhof. Als der Jugendliche in die Packung schaute, fand er darin kein Telefon sondern ein der Größe angepasstes und dem ganzen Gewicht gebendes Fliesenstück. Die ausgehändigten 350 Euro kann der Jugendliche wohl abschreiben. Die Polizei warnt vor dieser Masche. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist aufgetreten

Ein bisher unbekannter, etwa 40 bis 45 Jahre alter Mann hat sich am Donnerstagnachmittag (15.06.2017) in Rodde zwei 13 und 14 Jahre alten Mädchen in schamverletzender Weise gezeigt. Die beiden Mädchen fuhren gegen 15.10 Uhr mit Fahrrädern auf der Straße „Im Coelln“ in Richtung Alter Schulweg. An der Einmündung trat der unbekleidete Mann aus einem kleinen Waldstück hervor, blieb am Straßenrand stehen und zeigte sich den Beiden. Die Mädchen fuhren zügig an ihm vorbei. Sie konnten noch sehen, dass der Mann dann Kleidungsstücke vom Boden aufnahm. Er folgte ihnen nicht. Der Mann war von der Größe her unauffällig und hatte eine kräftige Statur. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Borghorst
———————-
Verkehrsunfall

Auf dem Westfalenring ist in der Nacht zum Sonntag (18.06.2017) ein Fahrradfahrer verunglückt. Der 49-jährige Steinfurter wollte gegen 00.15 Uhr von der Meerstraße kommend über den Westfalenring fahren. In Höhe der dortigen Verkehrsinsel kam er mit seinem Fahrrad zu Fall. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Da der 49-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Ladbergen
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Schillerstraße ist am Samstagabend (17.06.2017) ein jugendlicher Fahrradfahrer verunglückt. Der 15-jährige Ladbergener hatte gegen 21.40 Uhr auf einer der Verkehrsberuhigung dienenden Aufpflasterung die Kontrolle über das Zweirad verloren. Der Jugendliche stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Münsteraner Klinikum, wo er stationär verblieb.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmittag (16.06.), gegen 12.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz des EDEKA Marktes an der „Alte Bahnhofstraße“ ein schwarzer VW Tiguan im Frontbereich angefahren worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro. Der Unfall wurde von Zeugen beobachtet. Den Angaben zufolge, war ein älterer Herr mit einem karierten Hut auf dem Kopf Fahrer des verursachenden Fahrzeugs. Seine Beifahrerin stieg aus und schaute sich nach dem Zusammenstoß den Schaden an. Danach setzte sie sich wieder in das Auto. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte man sich vom Unfallort. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Metelen
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am 18.06.2017, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Mann aus Metelen mit seinem Pkw den Langenhorster Damm in Richtung Metelen, Innerhalb einer scharfen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Grünstreifen. Hier kollidiert er mit einem Straßenschild und einem Leitpfosten. Der Pkw überschlug sich und kam letztlich im Straßengraben zum Stillstand. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber zum Krankenhaus nach Enschede gebracht. Es entstand ca. 10000 Euro Sachschaden.

———————-
Westerkappeln
———————-
Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten

Am 18.06.2017, um 14.55 Uhr, befuhr ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Münster die Straße „Zum Lotter Bahnhof“ und wollte die Lotter Straße überqueren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw einer 49-jährigen Frau aus Westerkappeln, die sich auf der bevorrechtigen Lotter Str. befand und in Richtung Westerkappeln fuhr. Bei dem Unfall wurden der Münsteraner und die Frau aus Westerkappeln schwer verletzt. Ein 10-jähriger Junge, der sich im Pkw des Münsteraners befand sowie ein 15-jähriges Mädchen, welches im Pkw der Westerkappelnerin saß, wurden ebenfalls schwer verletzt. Es waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Rettungshubschrauber am Unfallort. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Terrassentür in das Einfamilienhaus. Beobachtet wurden zwei männliche Personen (beide ca. 45 Jahre alt, 1 Person trug eine kurze Hose), die das Grundstück verließen und sich in Richtung Brookstraße entfernten. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ochtrup, Telefon 02553-93560, in Verbindung zu setzen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Polizei sucht Hinweise zu unbekannter Frau

Am Sonntag, 18.6.2017, gegen 13.00 Uhr brachte ein Mann eine Frau in das Ahlener Franziskus Hospital an der Robert-Koch-Straße. Sowohl die Identität der Frau als auch der des Mannes sind unbekannt.

Die unbekannte Frau ist etwa 65 Jahre alt, zwischen 1,65 Meter und 1,70 Meter groß, sie hat kinnlange, grau-rötliche Haare, blaue Augen, rot lackierte Fußnägel und ein gepflegtes Äußeres.

Der Mann, der sie zur Pforte des Krankenhauses brachte, ist etwa Ende 40-jährig, schlank und sprach mit einem osteuropäischen Akzent.

Die unbekannte Frau verlor noch in der Eingangshalle das Bewusstsein. Nach Angaben des unbekannten Mannes stamme die Frau aus seiner Nachbarschaft, allerdings kenne er ihren Namen nicht. Die Unbekannte sei an seiner Tür erschienen und habe einen medizinischen Notfall geschildert. Der Mann habe die Frau dann mit seinem Auto in das Krankenhaus gebracht.

Der Unbekannte verließ das Krankenhaus, bevor seine Personalien festgehalten werden konnten.

Die Polizei bittet den unbekannten Mann, sich bei der Polizei zu melden. Ebenso Personen, die Angaben zu der unbekannten Frau machen können oder eine weibliche Person vermissen. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Unbekannter fuhr gegen weißen Ford Transit

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Freitag, 16.6.2017, 10.00 Uhr und Samstag, 17.6.20174, 8.00 Uhr, in Beckum gegen einen weißen Ford Transit. Dieser stand auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Cheruskerstraße. Trotz eines deutlichen Schadens flüchtete der Verursacher vom Unfallort. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Zeugin gab Hinweise auf Verursacherin eines Verkehrsunfalls

Mit Hilfe der Hinweise einer Zeugin, dürfte eine Verkehrsunfallflucht geklärt sein, die sich am Sonntag, 18.6.2017, gegen 21.55 Uhr, auf der Orff Straße in Ostbevern ereignete. Eine Anwohnerin hörte einen Knall und beobachtete, wie eine Frau mit einem grauen Fahrzeug davon fuhr. Bei der weiteren Nachschau sah die Ostbevernerin den frisch beschädigten Peugeot einer Nachbarin. Die informierte Polizei führte Ermittlungen an der Halteranschrift der möglichen Verursacherin durch. Dort überprüfte sie das Fahrzeug, an dem ebenfalls ein frischer Unfallschaden war, der zu dem Peugeot passte. Bei der Kontaktaufnahme mit der 47-jährigen Halterin ergab sich der Verdacht, dass sie unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten ließen die Frau einen Atemalkoholtest durchführen, der positiv war. Daraufhin nahmen sie die Ostbevernerin mit zur Polizeiwache, wo der Tatverdächtigen eine Blutprobe entnommen wurde.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbruch in Restaurant

Unbekannte Personen brachen am Sonntag, 18.7.2017, zwischen 4.30 Uhr und 7.00 Uhr in ein Restaurant an der Weststraße in Sendenhorst ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Lokal Fleisch sowie hochwertige Alkoholika. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Ohne Führerschein gegen Baum gefahren – Blutprobe entnommen

Leicht verletzt wurde am Sonntag, 18.06.2017 ein 21-jähriger Ahlener bei einem Verkehrsunfall auf der Von-Guericke-Straße in Ahlen. Der 21-jährige Ahlener befuhr gegen 21:15 Uhr nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit die Von-Guericke-Str. in Richtung Im Elsken. An der dortigen Einmündung fuhr er ungebremst gegen einen Baum. Dabei erlitt er leichte Verletzungen.

Bei der Unfallaufnahme wurde in der Atemluft des 21-Jährgen Alkoholgeruch festgellt. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Im Besitz einer Fahrerlaubnis ist der 21-Jährige nicht mehr. Der Führerschein ist ihm bereits im vergangen Jahr entzogen worden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
Radfahrer übersehen – Ein Leichtverletzter

Leichte Verletzungen erlitt am Sonntag, 18.06.2017, gegen 20:10 Uhr, ein 44-jähriger Radfahrer aus Beckum bei einem Verkehrsunfall auf der Vorhelmer Straße in Beckum-Roland.

Ein 37-jähriger Fahrer eines Audi aus Hamm befuhr den Zubringer von der Dyckerhoffstraße in Richtung Vorhelmer Straße. An der Einmündung Vorhelmer Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem 44-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg von Beckum in Richtung Roland fuhr. Der Radfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am 17.06.2017, im Tatzeitraum von 23.30 Uhr bis 23.40 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein frei stehendes Einfamilienhaus auf der Gustav-Freytag-Straße in Neubeckum ein. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Gestürzter, alkoholisierter Fahrradfahrer

Am 18.05.2017, um 05.30 Uhr befuhr ein 17-jähriger Sendenhorster mit seinem Fahrrad die Kreisstraße 19 in Everswinkel in Fahrtrichtung Sendenhorst. In Höhe der Bauernschaft Schuter stürzte er und verletzte sich leicht. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet und im Krankenhaus entnommen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
15-Jähriger bei Verkehrsunfall mit Motorrad schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 15-jähriger Fahrer eines Motorrades aus Ahlen bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 17.06.2017, gegen 19:40 Uhr, in Drensteinfurt auf der Straße An der Pferdebahn ereignete.

Der 15-jährige befuhr die Straße An der Pferdebahn nach Zeugenangaben mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Bei der Örtlichkeit handelt es sich um einen verkehrsberuhigten Bereich. An der Einmündung zur Peter-Schmidt-Gasse kollidierte das Motorrad mit einem PKW eines 43-jährigen Drensteinfurters, der von der vorfahrtberechtigten Peter-Schmidt-Gasse in die Straße An der Pferdebahn einbiegen wollte.

Der 15-Jährige erlitt bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen. Er wurde an der Unfallstelle erst behandelt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Das Motorrad des 15-Jährigen war eine Eigenbau und nicht zugelassen. Ebenso ist der 15-Jährige nicht im Besitz einer notwendigen Fahrerlaubnis. Das Motorrad wurde sichergestellt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.100,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer nach Sturz leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 72-jähriger Radfahrer aus Ahlen bei einem Sturz, der sich am Samstag, 17.06.2017, gegen 20:15 Uhr auf der Lessingstraße ereignete.

Der 72-jährige Ahlener befuhr mit seinem Fahrrad einen Verbindungsweg von der Hammer Straße zur Lessingstraße. Beim Einbiegen auf die Lessingstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte zu Boden. Er erlitt dabei leicht Verletzungen.

Der Radfahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Richter ordnete die Entnahme einer Blutprobe an.

———————-
Ennigerloh
———————-
Trickdiebstahl in einem Hotel

Am 17.06.17 um 09.30 Uhr ließ sich eine unbekannte Person ein Zimmer in einem Hotel auf dem Alter Dahser Weg in Ennigerloh zeigen. Während die Hotelangestellte der Person das Zimmer zeigte, war der Eingangsbereich des Hotels sowie die Kasse nicht besetzt. Als die Hotelangestellte nach der Zimmerbesichtigung zu der Kasse zurückkehrte, stellte sie fest, dass das Bargeld aus der Kasse entwendet worden waren. Personenbeschreibung des Mannes: ca. 1,70 cm groß, kräftige, untersetzte Figur, Alter auf Mitte 30 geschätzt, Person dunkel gekleidet, italienischer Akzent Der Täter entfernte sich zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Brand eines Bauernhauses

Am 17.06.2017, um 04.00 Uhr wurde die 58-jährige Geschädigte durch ihren lautstark bellenden Hund geweckt. Kurz darauf stellte sie eine starke Rauchentwicklung im hinteren Bereich des Wohnhauses fest. Anschließend schlug der Rauchmelder Alarm. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein Bauernhaus auf der Drensteinfurter Straße in Ahlen mit darüber liegender Tenne, auf welcher Stroh gelagert wird. Die Feuerwehr ist zur Zeit noch mit Löscharbeiten beschäftigt. Dabei wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und dem Krankenhaus Ahlen zugeführt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Weitere Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Kino-Parkplatz

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 20.05 Uhr und 23.15 Uhr auf dem Parkplatz am Kinodrom einen weißen Seat Ibiza an der Beifahrertür. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 350 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf Baumarkt-Parkplatz

Am Freitag wurde zwischen 10.45 Uhr und 10.55 Uhr auf dem Baumarkt-Parkplatz an der Gronauer Straße ein schwarzer 3er BMW beschädigt (Kratzer an der hinteren Stoßstange). Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 300 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Vreden
———————-
Gullideckel ausgehoben und in die Berkel geworfen

In der Nacht zum Sonntag hoben noch unbekannte Täter auf der Widukindstraße in Höhe der Berkelbrücke mehrere Gullideckel aus und warfen diese in den Fluss. Die Polizei wurde gegen 04.50 Uhr über die Gefahrenstelle informiert. Die Feuerwehr wurde hinzugezogen und barg die Deckel aus dem Fluss. Bislang ist der Polizei kein Verkehrsunfall bekannt geworden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Eintrachtstraße

In der Zeit von Samstag, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 16.45 Uhr, hebelten Einbrecher auf der Eintrachtstraße die Terrassentür eines Wohnhauses auf und betraten das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume. Konkrete Angaben zur möglichen Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher flüchten / Rücksichtslose Fahrweise

Am Freitag brachen zwei Männer gegen 17.30 Uhr auf der Straße Owwering ein Garagentor auf und versuchten anschließend vergeblich die Terrassentür des Wohnhauses aufzuhebeln.

Auch der Versuch, mit einem Pflasterstein die Glasscheibe einzuschlagen, misslang. Die Einbrecher rannten zu einem dunklen Pkw mit niederländischem Kennzeichen und flüchteten.

Im Rahmen der Fahndung entdeckten Polizeibeamte den mutmaßlichen Flucht-Pkw auf der Straße Breul. Als der Fahrer des Flucht-Pkws den Streifenwagen entdeckte, fuhr er über eine Fußgängerfurt, dann entgegengesetzt durch einen Kreisverkehr und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die K 33 in Richtung Büren und vermutlich weiter über die K 38. Der Sichtkontakt war aufgrund der gefährlichen Fahrweise bereits zu Beginn der Verfolgung abgerissen

Täterbeschreibung: Ca. 175 cm groß, dunkle kurze Haare, dunkle Hosen, blaue Kurzarmhemden. Beide schienen südländischer Herkunft zu sein. Bei dem Pkw handelt es sich um eine schwarze Limousine (Audi).

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Legden
———————-
Einbruch auf der Straße Busshook

Am Freitag brachen noch unbekannte Täter zwischen 13.15 Uhr und 13.45 Uhr die zu Garten gelegene Eingangstür eines Wohnhauses auf, drangen ein und durchsuchten das Haus. Entwendet wurden Sparbücher und Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch auf der Holthausener Straße

In der Nacht zum Samstag beobachtete eine Zeugin gegen 00.30 Uhr fünf junge Männer, die sich lautstark unterhielten, dann ein Baustellenschild an sich nahmen und anschließend ein umzäuntes Privatgelände betraten.

Kurz darauf hörte die Zeugin das Klirren einer Scheibe. Die Täter fuhren zunächst auf Fahrrädern davon, kehrten aber kurze Zeit später zurück (zumindest teilweise).

Wenig später beobachtete die Zeugin, dass in dem Haus Licht eingeschaltet wurde und kurz darauf erließen zwei der Täter das Haus durch den Haupteingang. Wie viele Täter das Haus betraten, ist nicht bekannt. Entwendet wurde nichts.

Die Zeugin beschreibt die Täter wie folgt: Fünf männliche, deutsch sprechende Täter, ca. 170 bis 180 cm groß, drei bekleidet mit dunklen Kapuzenpullis, 1 Kapuzenpulli hatte eine weiße Aufschrift, ein Täter trug eine Kappe auf dem Kopf und einer war mit einem blauen Jeanshemd bekleidet

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000)

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrerin verletzt / Autofahrer flüchtet

Am Freitag befuhr eine 25-jährige Fahrradfahrerin aus Bocholt gegen 13.05 Uhr die Alfred-Flender-Straße in Richtung Industriegebiet Schlavenhorst. In Höhe der Einmündung Wachtelschlag wurde sie durch einen Pkw touchiert, kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer war nach links in die Straße Wachtelschlag abgebogen. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unmittelbar nach dem Unfall in Richtung Nachtigallenweg, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Bei dem Pkw handelte es sich um einen roten Kleinwagen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Glasscheibe einer Bushaltestelle beschädigt

In der Nacht zum Samstag beschädigten noch unbekannte Täter gegen 00:05 Uhr aus einem Pkw heraus mit einem unbekannten Geschoss die Glasscheibe der Bushaltestelle an der Werther Straße. Der PKW fuhr anschließend in Richtung Bocholt. Es handelt sich um ein silberfarbenes Fahrzeug (möglicherweise VW Golf IV oder V) in dem drei Männer saßen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Vreden
———————-
Raub angezeigt

Am Freitagabend war ein 30-jähriger Mann aus Ahaus zwischen 23.30 Uhr und 23.45 Uhr auf dem Wirtschaftsweg am Schützenfestplatz Kleinemast unterwegs. Der 30-Jährige gibt an, von zwei Täter von hinten angegriffen und niedergeschlagen worden zu sein. Die Täter hätten Bargeld gefordert. Nach einem erneuten Schlag habe er das Bewusstsein verloren. Nachdem er wieder zu sich gekommen sei, habe er das Fehlen seines Mobiltelefons bemerkt. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Radfahrer stark alkoholisiert

Am Samstag befuhr ein 28-jähriger Fahrradfahrer aus Borken gegen 03.45 Uhr die Bocholter Straße in Richtung Rhede. Da er mitten auf der Straße fuhr, informierte eine Zeugin die Polizei. Die Beamten kontrollierten den Fahrradfahrer kurze Zeit später und stellten fest, dass dieser stark alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Velen
———————-
Gullideckel ausgehoben / Verkehrsunfall / Zeugen gesucht

Am Samstagmorgen befuhr eine 55-jährige Autofahrerin aus Velen gegen 04.20 Uhr die Straße Hemich Esch in Richtung Volbertskamp. Sie fuhr mit einem Reifen in einen offenen Straßenschacht, sodass Sachschaden an dem Pkw entstand.

Bislang unbekannte Täter hatten den Gullideckel ausgehoben und an eine Straßenlaterne gelehnt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Stadtlohn
———————-
Mehrere Auto-Kennzeichen gestohlen

In der Nacht zum Samstag entwendeten bislang unbekannter Täter im Bereich Wessendorfer Straße / Geschwister-Scholl-Strasse / Linward / Lessingstraße / Droste-Hülshoff-Straße / Meskesweide mehrere Autokennzeichen (zumeist nur eines je Pkw). In einigen Fällen blieb es beim Versuch. Insgesamt sind bislang 16 Taten bekannt. In der Nähe fand ein Schützenfest statt. Möglicherweise kamen der oder die Täter von dem Fest.

———————-
Heek
———————-
Unfallflucht auf der Straße „Heidkamp“

In der Zeit von Freitag, 21.30 Uhr, bis Samstag, 06.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen grauen Ford C-Max im Heckbereich. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Rennradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am befuhr ein 56-jähriger Rennradfahrer aus Vreden gegen 11.00 Uhr die Uferstraße in Richtung „Sportpark Hülsta“. Kurz vor der Einmündung „Losberg/Reithalle“ wollte er den langsam fahrenden Pkw eines 51-jährigen Oberhauseners überholen. Als dieser nach links auf die Straße „Losberg/Reithalle“ abbiegen wollte, wich der 56-Jährige aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Infolge des Ausweichmanövers kam er zu Fall und verletzte sich schwer. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 04.00 Uhr auf der Uhlandstraße einen 57-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am Montag, 19.06.2017 um 01.23 Uhr schlugen Unbekannte die Eingangstür einer Tankstelle an der Holtwicker Straße in Coesfeld ein und flüchteten mit Zigaretten in bislang unbekannter Anzahl. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Wohnungseinbruch

Am Sonntag, 18.06.2017 zwischen 18.30 Uhr und 19.50 Uhr drangen Unbekannte in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Neustraße in Olfen ein und stahlen ein Handy und ein Tablet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in leer stehendes Haus

In der Zeit von Samstag, 17.06.2017, 19 Uhr bis Sonntag, 18.06.2017, 21.30 Uhr brachen unbekannte durch Aufhebeln eines Fensters in ein leer stehendes Haus am Paradiesweg in Coesfeld ein uns verließen es ohne Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Peugeot zerkratzt

In der Zeit von Donnerstag, 15.06.2017 bis Freitag, 16.06.2017, jeweils 15 Uhr zerkratzten Unbekannte den auf dem Nordring geparkten Peugeot einer 22-jährigen Frau aus Dülmen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 16.06.2017 um 14 Uhr beschädigte ein Lkw beim Rückwärtsfahren ein Verkehrsschild auf der Albert-Schweitzer-Straße in Olfen und flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Farbschmiererei an Kirche

In der Zeit von Mittwoch, 14.06.2017, 19 Uhr bis Freitag, 16.06.2017, 09 Uhr beschmierten Unbekannte das Gebäude der Freien Pfingstkirche in Lüdinghausen mit schwarzer Farbe und zerbrachen ein Mosaikfenster. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Schapdetten
———————-
Junger Mann mit Waffe

Am Mittwoch, 14.06.2017 um 19.20 Uhr fragte ein 18-Jähriger Nottulner Zeugen nach einem Steinbruch in Schapdetten auf der Schenkingstraße. Da er dabei eine Waffe in der Hand hielt, rifen die Zeugen die Polizei. Diese traf den jungen Mann an und stellte die täuschend echt aussehende Softair-Waffe sicher.

———————-
Billerbeck
———————-
Versicherung und ohne Führerschein unterwegs

Weder Versicherung noch den erforderlichen Führerschein hatte ein 25-jähriger Mann aus Billerbeck, der am Freitag, 16.06.2017 um 21 Uhr mit seinem Kleinkraftrad auf der Holthauser Straße in Billerbeck unterwegs war. Polizisten verboten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige.

———————-
Herbern
———————-
Betrunkener fährt in Graben

Am Freitag, 16.06.2017 um 20.50 Uhr fuhr ein 37-jähriger Mann aus Nordkirchen mit seinem Wagen in Herbern im Bereich Horn-Westerwinkel in einen Graben. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Coesfeld
———————-
Wohnungseinbruch

Über ein auf Kipp stehendes Badezimmerfenster brachen Unbekannte in der Zeit von Freitag, 16.06.2017, 10.45 Uhr bis Samstag, 17.06.2017, 01.12 Uhr in eine Wohnung in der Wertchenstraße in Coesfeld ein und stahlen eine Spielkonsole. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter Aufbruch eines Baucontainers

Am Samstag, 17.06.2017 um 1 Uhr hörte eine Zeugin auf der Biete in Ascheberg einen lauten Knall. Als sie die Rollläden hochzog, sah sie von der benachbarten Baustelle zwei Personen flüchten. Eine sofortige Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 16.06.2017 zwischen 09.40 Uhr und 10 Uhr beschädigte ein Unfallflüchtiger den Toyota einer 65-jährigen Frau aus Nottuln auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Oststraße in Nottuln. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Donnerstag, 15.06.2017, 17 Uhr bis Samstag, 17.06.2017, 09 Uhr brachen Unbekannte durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus an der Schulstraße in Davensberg ein und flüchteten mit bislang nicht bekanntem Diebesgut. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Hütte im Wald niedergebrannt

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Samstag, 17.06.2017 um 7 Uhr eine Waldhütte in Lette im Wulferhook in Brand. Ein übergreifen des Brandes auf den Wald konnte die Feuerwehr verhindern. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter Raub auf Lotteriefiliale

Am Samstag, 17.06.2017 um 11.30 Uhr ergriff ein maskierter Mann in einer Ascheberger Lotteriefiliale eine Kundin und verlangte von der Bedienung die Herausgabe von Bargeld. Diese erkannte in dem Maskierten einen Stammkunden und sprach ihn gezielt an. Daraufhin flüchtete er. Die Polizei erstattete Anzeige.

———————-
Billerbeck
———————-
Unfallfluch

Am Samstag, 17.06.2017 zwischen 10.05 Uhr und 11.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen auf dem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäftes in Billerbeck, Zum Alten Hof geparkten Nissan einer 55-jährigen Frau aus Rosendahl. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
BMW zerkratzt

Am Freitag, 16.06.2017 zerkratzten Unbekannte in der Zeit von 9 Uhr bis 16.45 Uhr die rechte, hintere Tür eines auf der Steinfurter Straße in Ascheberg geparkten BMW. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Randalierer beschädigt Autos

Aufmerksame Zeugen meldeten der Polizei am Sonntag, 18.06.2017 gegen 1 Uhr einen 24-Jährigen aus Telgte, der in Ascheberg auf dem Burgwall gegen einen Ford und einen Nissan getreten hat. Polizisten konnten den Telgter auf der Herberner Straße antreffen.

———————-
Dülmen
———————-
Fahrräder beschädigt

———————-
Senden
———————-
Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad

In Schlangenlinien war ein 18-jähriger Radfahrer aus Senden am Sonntag, 18.06.2017 um 04.23 Uhr auf der B 235 von der Autobahn in Richtung Senden unterwegs. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt.

———————-
Südkirchen
———————-
Unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs

Unter Drogeneinfluss war ein 20-jähriger Autofahrer aus Nordkirchen am Sonntag, 18.06.2017 gegen 7 Uhr auf der Oberstraße in Südkirchen unterwegs. Polizisten veranlassten eine Blutprobe und stellten fest, dass ein Gericht bereits sämtliche Führerscheinklassen entzogen hatte. Den Führerschein hatte der Nordkirchener noch nicht abgegeben. Deshalb stellten ihn die Polizisten sicher und erstatten Anzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, 18.06.2017 um 17 Uhr kontrollierten Polizisten einen 52-jährigen Traktorfahrer aus Billerbeck auf der Osterwicker Straße in Billerbeck. Da der Mann keinen Führerschein besaß, verboten ihm die Polizisten die Weiterfahrt und erstatteten Strafanzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Gestohlener Roller aufgefunden

Am Samstag, 17.06.2017 gegen 19.50 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen aufgebrochenen Motorroller auf dem Gelände eines leer stehenden Hauses an der Holtwicker Straße in Coesfeld. Polizisten konnten den Besitzer ermitteln. Der Roller war zuvor am Bahnhof Schulzentrum, Darfelder Weg gestohlen worden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Handtasche gefunden

Bei Aufräumarbeiten nach einer Sportveranstaltung haben die Verantwortlichen am Sonntagmittag, 18.06.2017 in einem Waldstück am Parkplatz des FC Nordkirchen eine Handtasche mit Inhalt gefunden. Den Besitzer konnten die Polizisten nicht ermitteln und stellten die Tasche sicher.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.