Umfassende Sanierung des Südparks geplant

Im Wasser planschen, auf der Wiese chillen, Ball spielen, joggen, grillen oder einfach nur auf der Bank sitzen und ins Grüne schauen: Der Südpark ist die zentrale Grünfläche im Südviertel und mit seinen zahlreichen Freizeitangeboten von besonderer Bedeutung für die Menschen im Stadtquartier. Aber der beliebte Park ist in die Jahre gekommen, nach fast 40 Jahren intensiver Nutzung sind die Spuren nicht zu übersehen. Deshalb plant die Stadt Münster eine umfassende Sanierung und setzt bei der Erarbeitung des Konzeptes auf die Anregungen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger im Südviertel. Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit hat dazu verschiedene Veranstaltungen und eine Umfrage vorbereitet.

„Ziel ist es, den Südpark als Ort der Begegnung für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen langfristig zu erhalten und noch attraktiver zu machen“, unterstreicht Matthias Peck, städtischer Beigeordneter für Nachhaltigkeit, die soziale Bedeutung des Südparks. „Dabei soll die Grundstruktur des Parks erhalten bleiben.“

Der Startschuss für das Beteiligungsverfahren fällt beim Südviertelfest am 1. Juli im Südpark. Von 15 bis 19 Uhr lädt das Grünflächenamt zu einem Diskussionsforum mit aktiven Beteiligungsmöglichkeiten und Informationen zur Entwicklung des Südparks ein. Wer sich zunächst einen Überblick verschaffen und das Gelände aus der Vogelperspektive erleben möchte, hat bei einer Fahrt mit dem Hubsteiger Gelegenheit dazu. Bei geführten Rundgängen erläutern Fachleute der Stadtverwaltung, wo konkreter Sanierungsbedarf besteht. Einige Beispiele: Das große Wasserbecken mit der geschwungenen Uferlinie hat Risse, die Wassertechnik ist in die Jahre gekommen und häufig defekt, Ballspielflächen und Speckbrettplätze sind in einem schlechten Zustand, Wege und Bänke abgenutzt.

Außerdem wird beim Südviertelfest eine Umfrage gestartet, bei der Bürgerinnen und Bürger bis Ende August Angebote und Entwicklungen im Südpark bewerten können. Das Südviertelbüro unterstützt das Beteiligungsverfahren. Auf der Startseite von „Zuhause im Südviertel“ werden Informationen zur Verfügung gestellt und es besteht die Möglichkeit, online an der Umfrage teilzunehmen (www.zis-ms.de).

Am 12. Juli und am 23. August bietet das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit zwei weitere Rundgänge im Südpark an. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr am „ABI Südpark“. Die Abschlussveranstaltung zur Bürgerbeteiligung beginnt am Mittwoch, 11. Oktober, um 18 Uhr im „Abi-Südpark“. Dann werden die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsverfahrens vorgestellt und diskutiert. Sie fließen in das Sanierungs- und Entwicklungskonzept für den Südpark ein, das dem Rat zur Beschlussfassung vorgelegt wird.

Unabhängig vom Beteiligungsverfahren setzt die Stadt in den nächsten Wochen eine erste Bürgeranregung für den Südpark um: Es werden zwei Sammelboxen für Grillasche aufgestellt, um das „wilde“ Entsorgen zu verhindern.