Archiv des Autors: hadl

Erster Wolfs-Nachweis in NRW 2017

In Nordrhein-Westfalen gibt es den 13. Nachweis eines Wolfes seit 2009. Das nordrhein-westfälische Umweltministerium bestätigte nun, dass nördlich von Bad Oeynhausen im Ortsteil Bad Oexen am 20. Februar ein Wolf durch Fotoaufnahmen eines Autofahrers festgehalten wurde.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat das Material zusammen mit der „Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf“ geprüft und einen Wolf bestätigt. Am Beobachtungsort wurden vom zuständigen Wolfsberater weitere Spuren gesucht, um weitere Analysen vornehmen zu können. Ob dies gelingt und ob ausreichend DNA-Material gefunden werden konnte, ist noch offen. Um welches Geschlecht es sich bei dem Wolf handelt, lässt sich auf den Fotos nicht erkennen.
Das LANUV geht von einem durchziehenden Tier aus. Eine dauerhafte Rückkehr des Wolfes nach NRW konnte bisher nicht bestätigt werden.

Letzter Wolf in NRW wohl 1835 erlegt
Auf dem Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalen galt der Wolf seit Mitte des 19. Jahrhunderts als ausgerottet. Ein genaues Aussterbejahr lässt sich allerdings nicht mehr genau rekonstruieren. 1835 wurde in Ascheberg-Herbern (Westfalen) das letzte Mal die Erlegung eines Wolfes auf dem Gebiet des heutigen NRW dokumentiert, im Rheinland Ende des 18. Jahrhunderts bei Hilden. Aus dem Winter 1963/1964 soll es einen Abschuss eines einzelnen Wolfes in NRW bei Bergheim gegeben haben. Über die Herkunft des Tieres ist hingegen nichts bekannt. Der erste belegte Wolfsnachweis konnte 2009 bestätigt werden, als ein Wolf aus Nordhessen die Grenze von NRW (Kreis Höxter) überquerte. Dieser Wolfsrüde hatte seit 2006 im Reinhardswald in Hessen gelebt und war im April 2011 tot aufgefunden worden.


Weitere Informationen zu Wolfsnachweisen in NRW finden Sie auf den Themenseiten:
www.wolf.nrw.de
Web-Video des Landesbetriebes Wald und Holz NRW zur Rückkehr der Wölfe nach NRW: www.youtube.com/watch?v=tp_GokeREMo

Foto:Symbolbild CC0

18-Milliarden-Überschuss – Landrat fordert Entlastung

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr hat nun Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie die Fraktionsvorsitzenden im Bundestag und die örtlichen Bundestagsabgeordneten Friedrich Ostendorf, Karl Schiewerling und Ulrich Hampel angeschrieben. Er fordert, die von Bundestag und Bundesrat … weiterlesen

Alles Windows, oder was?

Jeder dritte Einbruch in ein Einfamilienhaus erfolgt durch das Fenster. Durch veraltete Scheiben entwischt außerdem bis zu neun Mal so viel Wärme wie durch isolierte Fenster. Es kann sich also lohnen, in Glas und Rahmen zu investieren. Die Energieberaterinnen der … weiterlesen

Knöllchen statt Geschenke

Polizei

Wer noch kein Geschenk zu Weihnachten hat, kann sich im Kreis Coesfeld die fehlende Überraschung selbst bereiten. Die Straßenverkehrsabteilung des Kreises Coesfeld weist vorab darauf hin, dass in der kommenden Woche Geschwindigkeitskontrollen in verschiedenen Orten erfolgen werden. Hier die Übersicht: … weiterlesen

Neuer Spielplatz – Wer plant mit?

Die Lebensqualität einer Stadt, hängt oft auch vom Umgang mit den Bürgern ab. In Sprakel soll am Holunderweg ein neuer Spielplatz entstehen. Das Kinderbüro im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien lädt am 6. Oktober,16 Uhr, Kinder und Eltern aus … weiterlesen

Sonntag großer Ausstellungsverkauf im Stadtmuseum

Diesen Termin dürfen Löffelliebhaber nicht verpassen – Es geschieht eher selten, dass ein Museum seine Vitrinen öffnet und die Ausstellungsstücke verkauft. Genau dies kann man aber am letzten Tag der Ausstellung „Löffelgeschichte(n) für das Straßenmagazin draußen!“ im Stadtmuseum Münster erleben. … weiterlesen

Sportfotos des Jahres im Steinfurter Kreishaus

Für Sport- und Fotografiebegeisterte lohnt sich in den kommenden Wochen der Weg ins Steinfurter Kreishaus, Tecklenburger Straße 10. Bis Donnerstag, 13. Oktober, ist die Wanderausstellung um den Wettbewerb „Das Sportfoto des Jahres“ im Foyer des Kreishauses zu sehen, zu dem … weiterlesen

Schüler suchen Dialog mit anderen Religionen

Wer weiß eigentlich genau, woran ein Hindu, Muslim oder Buddhist glaubt? Es gibt viele offene Fragen, wenn Glaubenskulturen einmal über den eigenen Tellerrand schauen. Diese Fragen stellten sich nun auch die Schüler des Marien-Gymnasiums in Münster. Sie interessieren sich aber … weiterlesen

Erstklassiges internationales Kulturprogramm

Am Samstag, den 24. September findet das Interkulturelle Fest des Integrationsrates der Stadt Münster vor dem Stadthaus 1, sowie auf dem Platz des Westfälischen Friedens statt. In diesem Rahmen wird auch das 9. Münsteraner Friedensmahl neben der Chillida-Skulptur zelebriert. Die … weiterlesen