Familie

Frauen händeringend gesucht

„Für Frauen mit jüngeren Kindern ist der Beruf der Busfahrerin gut geeignet. Im Schulbusverkehr werden viele Teilzeitkräfte gesucht“, weiß Eva-Maria Geißmann. Sie ist im Jobcenter Münster die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Nicht nur im Schulbusverkehr suchen die Arbeitgeber händeringend nach Kraftfahrern und Kraftfahrerinnen.

Darauf hat das Jobcenter mit der Messe „Lkw- und Busfahrerin“ aufmerksam gemacht. Hier wurde der Austausch der Kraftfahrer und Kraftfahrerinnen mit Arbeitgebern und Bildungsträgern möglich gemacht – und auch gleich mit einigen Klischees aufgeräumt. Knapp 100 Personen machten sich dazu in den Räumen des Jobcenters ein Bild.

Berufskraftfahrer kann eine attraktive Jobperspektive sein. Über Arbeitszeiten, Einstellungsvoraussetzungen, mögliche Weiterbildungen und Zukunftschancen informierten sich etliche Arbeitssuchende. Einige gaben direkt ihre Bewerbungen ab oder vereinbarten ein Praktikum mit einem der Arbeitgeber.

Speditionen und Busunternehmen stellten sich auf der Messe vor, außerdem Fahrschulen und die Dekra. Auch direktes Anschauungsmaterial war vor Ort: Bus und Sattelschlepper standen zur Besichtigung auf dem Vorplatz des Jobcenters bereit. „Wir schaffen immer wieder Chancen zur Begegnung von Arbeitnehmer und Arbeitgeber“, sagt Jobcenter-Leiter Ralf Bierstedt. „Wir kennen die Bedarfe der Arbeitgeber in den unterschiedlichen Branchen, und wir kennen unsere Kunden. Entscheidend ist das Zusammenbringen.“

Die Weiterbildung zum Berufskraftfahrer dauert gar nicht lange: nur fünf Monate, in Teilzeit sieben Monate. Lkw- oder Busführerschein sind aber teuer. In bestimmten Fällen kann das Jobcenter hier Kosten übernehmen.

More from Familie

Spannende Geschichten im Zirkus

Der Münsteraner Raoul Schoregge produziert den Chinesischen Nationalcircus, der schon 1989 gegründet wurde. Üblicher Weise werden Produktionen immer größer, höher, schneller und weiter präsentiert. Oft geht es gar nicht mehr um die künstlerische Vielfalt, sondern nur noch stumpf, um Rekorde … weiterlesen

Engagement gegen Altersarmut

„Altersarmut darf kein Tabuthema sein“, begrüßte Oberbürgermeister Markus Lewe den Einsatz des Vereins Lichtblick Seniorenhilfe. Lichtblick-Helferin Andrea Moraldo überreichte dem Oberbürgermeister 100 Einkaufsgutscheine über jeweils 25 Euro für Supermärkte, die das Sozialamt an Bedürftige weiterleiten wird. „Vielen bedürftigen Rentnern fehlen … weiterlesen

Keine Angst vor Zecken

Die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) zeigen, dass im Jahr 2016 in Deutschland besonders viele Fälle der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gemeldet wurden. Im Vergleich zum Vorjahr gab es einen Anstieg der FSME-Fälle um 56 Prozent.1 Die meist durch einen Zeckenstich … weiterlesen

2,4 Milliarden Liter Mineralwasser aus NRW

Im Jahr 2016 wurden in 19 Betrieben des nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbes 2,39 Milliarden Liter natürliches Mineralwasser (mit und ohne Kohlensäure) produziert; das waren 0,3 Prozent bzw. 6,9 Millionen Liter weniger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als … weiterlesen

Ideenbörsen für zehn Spielplätze

Zur Sanierung von neun Spielplätzen und dem Bau eines neuen Spielplatzes ist die Meinung von Kindern und Eltern aus den jeweiligen Wohngebieten gefragt. Das Kinderbüro im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien lädt dazu zu Ideenbörsen auf die städtischen Spielplätze … weiterlesen

Empathie-Vermögen dank Meditation

Die Erkenntnis ist nicht neu, empathie-basierte Meditations-Programme sollen die Fähigkeit steigern, die Gefühle der Mitmenschen besser zu erkennen. Wissenschaftler der Emory Universität in Georgia konnten eine mitfühlende Genauigkeit mithilfe von Verhaltenstests und funktionellen Magnetresonanztomographien messen. Das sogenannte „Cognitively-Based Compassion Training“ … weiterlesen

Voller Flüchtlingsschutz für Syrer

Die Kammer 8a des Verwaltungsgerichts Münster hat mit Urteil vom 8. März 2017 die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet, einer Familie aus Syrien, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bereits der sogenannte subsidiäre Schutz gewährt worden war, die Flüchtlingseigenschaft zuzuerkennen. Damit … weiterlesen

Deutschtürken nicht zu Erdogan treiben

Im Konflikt zwischen Deutschland und der Türkei empfiehlt der Soziologe Prof. Dr. Detlef Pollack von der Uni Münster einen sensibleren Umgang mit den 2,9 Millionen Türkeistämmigen im Land. „Je mehr Wahlkampfveranstaltungen für Recep Tayyip Erdogans Politik abgesagt werden, desto mehr … weiterlesen

Richtfest für die Kita – Zukunft

Auf rund 1100qm Fläche entstand in den vergangenen Monaten der Neubau einer 5 – Gruppen – Kindertageseinrichtung an der Marie-Curie Straße in Hiltrup. Zum feierlichen Richtfest kamen, neben vielen geladenen Gästen, nicht nur der Oberbürgermeister Markus Lewe, sondern auch Bezirksbürgermeister … weiterlesen