Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ermittler klären Diebstähle von hochwertigen E-Bikes

Bereits am Samstagnachmittag (15. Juli, 15.35 Uhr) entwendete ein Unbekannter aus einem Fahrradgeschäft an der Hammer Straße ein Elektro-Trekkingfahrrad.

Der Unbekannte täuschte Kaufinteresse vor, fuhr einige Runden im Laden und flüchtete plötzlich mit der Leeze im Wert von circa 4.000 Euro.

Nach intensiven Ermittlungen nahmen Kriminalbeamte am Mittwochabend (19. Juli) einen 16-jährigen Münsteraner fest. Dieser gab die Tat zu und steht zudem im Verdacht an dem Diebstahl eines weiteren Elektrofahrrades im Wert von 3.500 Euro beteiligt gewesen zu sein.

Der 16-Jährige ist unter anderem bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Münster am Donnerstag (20. Juli) Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Er sitzt nun in einer Jugendarrestanstalt in Haft.

———————-
Münster
———————-
Zeugen nach Einbruch im Bürogebäude gesucht – Täter flüchtig

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochmorgen (19. Juli, 11 Uhr) und Donnerstagmittag (10. Juli, 12 Uhr) eine Geldkassette aus einem Bürogebäude an der Von-Vincke-Straße.

Die Diebe verschafften sich auf unbekannte Weise Zutritt ins Büro. Sie brachen einen Aktenschrank auf und entwendeten eine Geldkassette. Die Täter flüchteten unerkannt.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Außenspiegel von geparktem Pkw – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Donnerstagmittag (20. Juli, zwischen 11:40 Uhr und 13:45 Uhr) die Außenspiegel eines geparkten Mercedes am Schlossplatz.

Der Schaden liegt bei 100 Euro. Die Täter flüchteten unerkannt.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Geisterradler verursacht Frontalzusammenstoß und flüchtet – Zeugen gesucht

Ein Geisterradler verursachte am Donnerstagabend (20. Juli, 18:10 Uhr) an der Einsteinstraße Ecke Rishon-Le-Zion-Ring einen Unfall mit einer Radlerin und flüchtete.

Der unbekannte Radfahrer war auf dem Orleans-Ring unterwegs und überquerte bei Rot die Einsteinstraße. Auf dem Rishon-Le-Zion-Ring kam ihm die 22-jährige Münsteranerin entgegen. Sie versuchte noch dem Geisterradler auszuweichen. Es kam jedoch zu einem Frontalzusammenstoß bei dem beide zu Boden gingen.

Der Unbekannte fragte die Frau nach ihrem Befinden. Als sie sagte, dass es ihr gut gehe, fuhr der Radler weiter. Kurze Zeit später bemerkte sie jedoch ihre Schmerzen. Sanitäter brachten sie in ein Krankenhaus.

Der Radfahrer ist etwa 40 Jahre alt, circa 1,90 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er hat kurze, dunkle Haare und einen Vollbart. Der Mann trug ein weißes T-Shirt mit Aufdruck und sprach gebrochenes Deutsch. Er fuhr ein älteres, senfgelbes Rennrad.

Hinweise zu dem Mann nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe in der Innenstadt unterwegs – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten Donnerstagnachmittag (20.7., 16 Uhr) drei Portemonnaies in der Innenstadt.

Zwischen 14:40 Uhr und 15:15 Uhr schlugen Täter in einem Geschäft an der Rothenburg zu und nahmen die Wertgegenstände aus dem Rucksack einer 62-Jährigen.

Gegen 16 Uhr griffen Diebe unbemerkt in die Handtasche einer 43-jährigen Frau an der Stubengasse.

An der Königsstraße entwendeten dreiste Diebe die Geldbörse einer 19-jährigen Passantin.

In allen Fällen flüchteten die Täter unerkannt. Vielleicht haben Zeugen die Gauner beobachtet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Wertgegenstände immer nah am Körper getragen werden sollen. Bevor man das Haus verlässt, sollte klar sein, was man wirklich braucht, damit Wertgegenstände nicht unnötig mitgenommen werden.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie und Smartphone im Fahrradkorb vergessen – Zeugen nach Diebstahl gesucht

Ein Unbekannter entwendete am Donnerstagabend (20. Juli) zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr an der Schützenstraße ein Portemonnaie und Smartphone aus einem Fahrradkorb.

Die Besitzerin stellte ihr Fahrrad an der Schützenstraße ab. Kurze Zeit später bemerkte sie, dass ihre Wertgegenstände noch im Korb lagen. Sie ging sofort zurück.

Das Portemonnaie samt Ausweisen, EC-Karten und das weiße iPhone 6 waren nicht mehr da.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
24.07.2017
———————-
Am 24.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Orléans-Ring
Trauttmansdorffstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde vom 21.07.2017

Saerbeck, Telgenweg, Kindergarten Tatzeit: Donnerstag, 20.07.2017, 17.00 Uhr bis Freitag, 21.07.2017, 06.00 Uhr Unbekannte verschafften sich Zugang zu dem Kindergarten, der zurzeit renoviert wird. Aus den Räumen entwendeten die Täter hochwertige Werkzeuge und Werkzeugmaschinen im Wert eines vierstelligen Eurobetrages. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Neuenkirchen, Vinnhagen, Lagerhalle Tatzeit: Donnerstag, 20.07.2017, 19.30 Uhr bis Freitagmorgen, 07.15 Uhr Unbekannte traten an einer Lagerhalle die Zugangstür auf. Aus den Firmenräumen entwendeten sie Motorsägen, Heckenscheren und ein Rüttelplatte. Der Wert der Maschinen wird mit 8.000 Euro angegeben. Der Sachschaden beträgt cirka 1.500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ochtrup, Laurenzstraße, zwei Pkw aufgebrochen Auf dem Aldi-Parkplatz wurde ein Skoda aufgebrochen. Tatzeit: Donnerstag, 20.07.2017, 22.00 Uhr bis Freitag (21.07.2017), 06.30 Uhr. Eine Seitenscheibe des Autos wurde zertrümmert, der Innenraum durchsucht. Es ist ein Schultornister und etwas Bargeld entwendet worden. Der zweite Wagen, ein Opel-Corsa, war am Fahrbahnrand abgestellt worden. Tatzeit hier: Donnerstag, 18.00 Uhr bis Freitagmorgen, 06.30 Uhr. Eine Seitenscheibe wurde zertrümmert. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Steinfurt, Einbruchsversuch, Vereinsstraße Tatzeit: Mittwoch, 19.07.2017, 20.00 Uhr bis Donnerstagmorgen, 09.00 Uhr Unbekannte gingen auf die Terrasse eines Einfamilienhauses. Hier brachen sie die Tür auf und richteten dabei einen Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro an. Es blieb beim Einbruchversuch. Es wurde somit nichts entwendet.

Metelen, Mühlentor, Sachbeschädigung Tatzeit: Samstag, 15.07.2017, 15.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr Unbekannte beschmierten die Gebäudewände des Heimatmuseums, einen Gedenkstein, einen Tisch sowie einen Elektrokasten mit blauer und schwarzer Farbe. Es liegen noch keine Täterhinweise vor. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Lotte-Wersen, Westerkappelner Straße, Diebstahl Feststellzeit: Freitag, 21.07.2017, 12.35 Uhr Aus dem Vorraum der Volksbank wurde ein an der Wand angebrachter Defibrillator gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Nachtrag zu Geldautomaten gesprengt

Die intensiven Ermittlungen der Polizei nach den Sprengungen von Geldautomaten in einer Bank in Rheine am 23.06. und 09.07.2017 dauern an. In der Nacht zum 23. Juni wurden die Täter um 03.57 Uhr, somit unmittelbar vor der Tatausführung, durch eine Geschwindigkeitsüberwachungsanlage erfasst und fotografiert. Die drei im Fahrzeug zu sehenden Männer waren demnach mit dem hochmotorisierten schwarzen Audi auf dem Lingener Damm auf der Anfahrt zum Tatort. Am Fahrzeug waren die zuvor gestohlenen Kennzeichen angebracht. Die Ermittler konnten die abgelichteten Personen bisher nicht identifizieren. Den bisherigen Recherchen zufolge dürfte es sich um Männer aus den Niederlanden handeln, möglicherweise mit südeuropäischer oder nordafrikanischer Herkunft. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Männern! Sie fragt: Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Personen machen? Hinweise erhoffen sich die Beamten in diesem Zusammenhang zu der Person, die bei der Sprengung am 23.06.2017 verletzt worden ist. Insbesondere im Bereich der Augen dürfte der Mann offensichtliche Verletzungen (Verbrennungen) davongetragen haben. Die Polizei bittet: Sollten solche Verletzungen an Personen nach dem 23.06.2017, 04.00 Uhr, festgestellt worden sein, so wird um Mitteilung gebeten. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

Bisherige Pressemitteilungen:
2) Nach der Sprengung des Geldautomaten durch eine vierköpfige Tätergruppe hat die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die Täter sind weiterhin flüchtig. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich einer der Täter bei der Tatausführung schwer verletzt. Er dürfte sich im Kopf- und Oberkörperbereich großflächige Brandverletzungen zugezogen haben. Ein weiterer Täter ist möglicherweise leicht verletzt worden. Die Ermittlungen in den umliegenden Kliniken- und Krankenhäusern haben bisher zu keinen Ergebnissen geführt. Die Ermittler fragen, wo ist nach dem 23.06.2017, 04.00 Uhr, ein Mann mit größeren Brandverletzungen aufgefallen oder in einer Arztpraxis behandelt worden. Weiter fragen die Ermittler, wer hat in dem Zeitraum zwischen Donnerstagabend (22.06.), 18.30 Uhr und Freitagmorgen 04.00 Uhr, auf dem Gelände des Opelhändlers an der Röntgenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht. Das bei der Tat verwendete gestohlene Autokennzeichen, ST-GS 7001, ist dort zur fraglichen Zeit von einem Ausstellungsfahrzeug abgeschraubt und gestohlen worden. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.
1) Erstmeldung vom 23.06.2017, 07:53 Uhr, Rheine, Geldautomat gesprengt Am frühen Freitagmorgen (23.06.), gegen 04.00 Uhr, haben Unbekannte an der Poststraße an einer Bankfiliale einen Geldautomaten gesprengt. Was die Täter erbeutet haben, steht noch nicht fest. Am Tatort wurden vier Personen beobachtet, die nach der Tat in einen dunklen Audi A 6 oder A 7 mit einem auffällig silbernen Kühlergrill gestiegen sind. An dem Fahrzeug befand sich nach Zeugenaussagen das Kennzeichen, ST-GS 7001. Dieses Kennzeichnen ist zuvor gestohlen worden. Die Fahndung nach den Tätern, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, hat bislang noch nicht zur Ergreifung der Täter geführt. Der Tatort ist weiträumig abgesperrt.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3690469

———————-
Ochtrup
———————-
Gegenstände sichergestellt

Die Polizei hat in der vergangenen Woche bei einer Durchsuchungsmaßnahme in einem Ochtruper Wohngebäude verschiedene Gegenstände sichergestellt. Dabei handelt es sich offensichtlich um Diebesgut. Einiges konnte bereits Straftaten zugeordnet werden. Bei der Polizei liegen jedoch noch einige Gegenstände, deren Eigentümern noch nicht bekannt sind. Unter anderem konnten bisher eine Arbeitstasche (Foto), ein Akkuschrauber der Marke Duro (Foto), ein weiterer Akkuschrauber der Marke Makita, ein älteres Mercedes-Autoradio der Marke Becker und eine Verpackung eines Kennwood-Autoradios, in der sich jedoch ein Radio eines anderen Fabrikates befindet, keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei fragt: Wem sind die Gegenstände aus dem Pkw oder aus der Garage/Carport entwendet worden? Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3690029

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
„Raser des Monats“ ermittelt

Ermittelt wurde der „Raser des Monats“ am Donnerstag, 20.07.2017, um 19.35 Uhr, auf der B 475 in Warendorf im Bereich der „Vohrener Höhe“.

Zu diesem Zeitpunkt führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Warendorf an dieser Örtlichkeit eine Geschwindigkeitsmessung durch. Während der Kontrolle stellten die Beamten 14 Verstöße fest. Acht Autofahrer bezahlten wegen des Geschwindigkeitsverstoßes ein Verwarnungsgeld und gegen sechs fertigen die Beamten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Spitzenreiter war ein 29-jähriger Autofahrer, der die Strecke mit seinem Pkw Mercedes mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 199 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h befuhr. Abzüglich einer Toleranz liegt bei dem 29-Jährigen eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 93 km/h vor. Bei derartigen Verstößen wird in aller Regel von einer vorsätzlichen Überschreitung der Geschwindigkeit ausgegangen. Dies führt zu einer Verdoppelung des Bußgeldes. Der „Raser“ muss nun mit einem Bußgeld von 1.200 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen.

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist immer noch eine Hauptunfallursache. Die Senkung des Geschwindigkeitsniveaus um 2% kann die Zahl der Unfälle mit Toten und Verletzten um bis zu 15% senken. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Polizei und der Kreis weiterhin täglich Geschwindigkeitskontrollen durchführen und festgestellte Verstöße konsequent ahnden.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Beckum sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich zwischen Donnerstag, 20.07.2017, 21.00 Uhr, und Freitag, 21.07.2017, 06.00 Uhr, auf dem Benno-Happe-Weg in Beckum ereignete. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen geparkten schwarzen BMW im hinteren linken Bereich und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 35-jährige Autofahrerin bei einem Auffahrunfall am Freitag, 21.07.2017, um 09.30 Uhr, auf der B 475 in Warendorf. Sie befuhr mit ihrem Pkw die B 475 aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Westkirchen. In Höhe Vohren übersah sie einen vorausfahrenden Lastkraftwagen und fuhr auf diesen auf. Hierbei verletzte sich die 35-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 7.700 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Rotlichtverstoß mit Folgen

Folgen hatte der Rotlichtverstoß eines 56-jährigen Autofahrers, den dieser am Freitag, 21.07.2017, um 11.00 Uhr, auf der Hauptstraße in Ahlen-Vorhelm beging. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Hauptstraße und missachtete hier das Rotlicht einer Ampelanlage. Um diesen Verstoß zu ahnden, hielten Polizeibeamte den 56-jährigen Beckumer an und kontrollierten ihn. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Die Einsatzkräfte brachten den Mann zur Polizeiwache Ahlen und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein des Beckumers stellten die Beamten sicher.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Raub auf LIDL-Markt

Zwei bislang unbekannte Männer betraten am Donnerstag, 20.07.2017, gegen 21:00 Uhr, den LIDL-Markt in Drensteinfurt, Sendenhorster Straße. Unter Vorhalt einer schwarzen Pistole forderte ein Täter eine Angestellte auf, zum Kassenbereich zu gehen. Hier wurde eine weitere Angestellte ebenfalls bedroht und die Herausgabe des Kasseneinsatzes gefordert. Mit dem erbeuteten Kasseneinsatz flüchteten die Täter aus dem Markt. Zuvor wurden die Angestellten aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Vor dem Markt stiegen die Unbekannten in einen silbernen Pkw, ähnlich eines VW-Touran. Das Fahrzeug entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Männer konnten wie folgt beschrieben werden. Beide etwa 170 cm groß und zwischen 23 und 25 Jahre alt. Beide waren dunkel bis schwarz bekleidet. Ein Täter hatte blaue Augen und eine helle Hautfarbe, er führte die schwarze Pistole mit sich und sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der Zweite hatte einen dunkleren Teint, dunkle Haare und dunkle Augen. Er wurde als südländischer Typ beschrieben. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg.

Wer befand sich zu Geschäftsende am LIDL-Markt und hat möglicherweise die beiden Täter gesehen? Wer kann Angaben zu dem Fluchtfahrzeug oder den gesuchten Männern machen? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 12.10 Uhr auf der Krechtinger Straße einen 20-jährigen Autofahrer aus Rhede. Ein Test erbrachte Hinweise auf Drogenkonsum durch den 20-Jährigen, sodass die Beamten ein Verfahren einleiteten und die Weiterfahrt untersagten. Ein Arzt entnahm dem Rhede einer Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag schlugen Einbrecher zwischen 01.00 Uhr und 09.00 Uhr den Glaseinsatz einer Tür ein und konnten so in das Wohnhaus in der Eilermarkstraße eindringen. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Zeugen hatten gegen 01.00 Uhr in der Nähe ein verdächtiges Pärchen beobachtet. Lediglich der Mann kann beschrieben werden (ca. 180 cm groß, bekleidet mit einem grauen Oberteil mit Kapuze). Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Firmenparkplatz

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 05.30 Uhr und 14.30 Uhr auf dem Parkplatz der Firmen Flender und Gigaset einen grauen Audi A4 am Heck. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Räuber gab sich als Polizist aus

Am Donnerstagabend hielten sich drei 15-Jährige aus Ahaus im Schlosspark auf, als gegen 21.20 Uhr ein noch unbekannter Mann mit einem Fahrrad auf sie zugefahren kam und anhielt. Der Mann gab sich als Polizist aus und forderte die Geschädigten aggressiv und lautstark auf, „Gras“ (Marihuana) herauszugeben. Einer der Jugendlichen holte sein Mobiltelefon heraus, woraufhin der Täter die Herausgabe des Telefons verlangte. Der Jugendliche kam dem auch nach. Der Täter durchsucht anschließend die drei Geschädigten und bedrohte die Jugendlichen mit einem Schraubendreher, als diese nach dem Polizeiausweis fragten.

Als sich Zeugen näherten, gab der Täter dem Geschädigten das Handy zurück und fuhr auf seinem Fahrrad davon.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, schwarzes Haar, schwarzer Vollbart, dunkle Bekleidung, schwarz-rote Baseballkappe (Schirm nach hinten getragen), Fahrrad mit Satteltasche und LED-Licht. Der Täter sprach gebrochenes aber verständliches Deutsch. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall in Spielhalle

Am Donnerstag betrat ein noch unbekannter Mann gegen 16.00 Uhr eine Spielhalle an der Ochtruper Straße. Er hatte sein Gesicht mit der Kapuze seiner Jacke größtenteils verdeckt und bedrohte die 26-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe. Der Täter verlangte die Herausgabe von Bargeld und die Geschädigte kam der Forderung nach. Mit seiner Beute flüchtete der Täter über die Veilchenstraße.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, braune Augen. Er war mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Kapuzenjacke sowie grauen Schuhen bekleidet und hatte einen beigefarbenen Rucksack dabei. Er sprach akzentfrei deutsch.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Festnahme des Täters: Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000 oder 02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 14 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken in der Zeit vom 13.07.2017 – 19.07.2017 an insgesamt 32 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 23.219 Fahrzeuge fest, dass über 9% der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren.

14 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Insgesamt überschritten 2.140 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 313 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.827 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 180 km/h in Bocholt auf der B 473.

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 30 km/h mit gemessenen 67 km/h in Gronau-Epe auf dem Riekenhofweg
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 115 km/h in Legden auf der L 570.

Bei einer vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts von mehr als 70 km/h muss der Raser mit folgenden Sanktionen rechnen: 1200 Euro, 3 Monate Fahrverbot und 2 Punkte in der „Verkehrssünderdatei“.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Betrunken ohne Führerschein Unfall gebaut

Ohne Führerschein aber dafür mit Alkohol im Blut hat ein 33-jähriger Lüdinghauser am Freitag, 21.07.2017 um 11.47 Uhr beim Verlassen eines Betriebsgeländes auf der Selmer Straße in Lüdinghausen mit seinem Auto den Vorrang einer 22-jährigen Autofahrerin aus Lüdinghausen missachtet. Beide Autos wurden beschädigt. Polizisten nahmen den 33-Jährigen zwecks Blutprobe mit zur Polizeiwache und erstatteten Anzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahrertür verkratzt

In der Zeit von Donnerstag, 20.07.2017, 23.15 Uhr bis Freitag, 21.07.2017, 11 Uhr zerkratzten Unbekannte die Fahrertür eines auf der Hinterstraße in Coesfeld geparkten Renault. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Kirchentür hält Einbruchsversuch stand

In der Zeit von Donnerstag, 20.07.2017, 14 Uhr bis Freitag, 21.07.2017, 09.05 Uhr versuchten Unbekannte die Tür einer Kirche am Lübbesmeyerweg in Coesfeld aufzuhebeln. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch in Waggon

In der Zeit von Dienstag, 18.07.2017, 15 Uhr bis Donnerstag, 20.07.2017, 16 Uhr stiegen Unbekannte in einen als Freizeitraum genutzten Waggon am Bahnhof Billerbeck ein. Aus dem möblierten Waggon stahlen sie die Musikanlage. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Gestohlenes Nummernschild sichergestellt

Am Donnerstag, 20.07.2017 um 22.20 Uhr überprüfte die Polizei den Hinweis auf ein verdächtiges Fahrzeug auf der Hafenstraße in Olfen. Es stellte sich heraus, dass das Nummernschild aus dem Kreis Warendorf gestohlen war. Die Polizisten stellten es sicher.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch in Spielhalle

Am Freitag, 21.07.2017 um 04.20 Uhr brachen Unbekannte in eine Spielhalle an der Mühlenstraße in Billerbeck ein. Aus den fünf aufgebrochenen Spielgeräten stahlen sie Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Spielgerät angezündet

Am Freitag, 21.07.2017 um 00.03 Uhr zündeten Unbekannte ein Spielgerät auf einem Spielplatz in den Steverauen an und zerstörten es hierdurch. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Nachts mit Vaters Auto unterwegs

Am Freitag, 21.07.2017 um 00.35 Uhr kontrollierte die Polizei einen Wagen, der in Coesfeld auf dem Kalksbecker Weg unterwegs war. Der 16-Jährige am Steuer hatte dem Alter entsprechend keinen Führerschein. Die Polizisten übergaben ihn und die Autoschlüssel seinen Eltern und erstatteten Anzeige.

———————-
Dülmen
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Ohne Versicherung mit nicht ordnungsgemäß angeschnalltem Beifahrer unterwegs

Am Dienstag, 18.07.2017 um 16.15 Uhr kontrollierte die Polizei den Wagen einer 51-jährigen Dülmenerin, weil der Beifahrer nicht richtig angeschnallt war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass für das Auto kein Versicherungsschutz mehr bestand. Die Insassen mussten ihren Weg zu Fuß fortsetzen; gegen die Fahrerin erstatteten die Polizisten Anzeige.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

More from Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 20.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Kind bringt Fußgängerin zu Fall – Zeugen gesucht Bereits am Montag (17. Juli, 14 Uhr) verursachte ein unbekanntes Mädchen einen Unfall mit einer 58-jährigen Fußgängerin an der Annette-Allee. Die Frau wurde bei einem Sturz … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Zeugen stellen Taschendieb – 27-Jähriger in Untersuchungshaft Aufmerksame Zeugen stellten am Mittwochmorgen (19.7., 3:20 Uhr) einen 27-jährigen Taschendieb. Sie waren zunächst in einem Lokal am Alten Fischmarkt, anschließend in einer Kneipe am Bült. Immer … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Grill und „Turtle“-Krippenwagen aus Kita-Garage entwendet – Zeugen gesucht Unbekannte brachen zwischen Freitagnachmittag (14. Juli, 14.30 Uhr) bis Montagmorgen (17. Juli, 7.30 Uhr) in die Garage einer Kita am Marderweg in Coerde ein und … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Verkehrsbehinderungen nach Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 Der 42-jährige Fahrer eines Sattelzugs fuhr am Montagmittag (17. Juli, 12.50 Uhr) auf der Autobahn 1 auf einen Gefahrgut-Transporter am Stauende auf. Bei dem Zusammenstoß erlitt der … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.07.2017

———————- Münster ———————- Dreiste Trickdiebin entwendet Armbanduhr – Zeugen gesucht Eine unbekannte Trickdiebin fragte nach Kleingeld und entwendete am Donnerstagmorgen (13. Juli, 10.30 Uhr) auf der Klarissengasse einem 75-jährigen Münsteraner seine goldfarbene Armbanduhr. Der Mann war mit dem Rad auf … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall auf der Autobahn 2 bei Herten Am Mittwochmittag (12. Juli, 14:24 Uhr) verursachte ein 64-jähriger Autofahrer auf nasser Fahrbahn einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 bei Herten. Vermutlich war der … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Kastenanhänger an der Vogelrohrsheide entwendet – Zeugen gesucht Unbekannte entwendeten zwischen Sonntagabend (9. Juli, 19 Uhr) und Dienstagmittag (11. Juli, 12 Uhr) einen Kastenanhänger mit Plane der Marke „Stema“ an der Vogelrohrsheide. Auf der … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.07.2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.07.2017 ****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Ladendiebe auf frischer Tat erwischt und festgenommen Ladendetektive haben am Montagmittag (10. Juli 2017, 13:00 Uhr) in einem Bekleidungsgeschäft an der Straße Alter Steinweg ein Diebes-Duo auf frischer … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.07.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Autofahrer flüchtet vor der Polizei und gefährdet Radfahrerin Ein 32-jähriger Münsteraner flüchtete am Sonntagabend (9. Juli, 19.30 Uhr) nach einer Schlägerei mit seinem Auto vor der Polizei und brachte eine Radfahrerin in Gefahr. Der … weiterlesen