Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.05.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
12-Jähriger bei Unfall verletzt – Polizei sucht Unfallfahrerin

Eine Autofahrerin verursachte am Mittwochabend (24.5., 17.15 Uhr) einen Unfall mit einem 12-jährigen Radfahrer am Hohen Heckenweg und flüchtete. Der Junge stürzte und verletzte sich.

Der Junge war mit seinem Vater auf dem Radweg in Richtung Gartenstraße unterwegs. Die Frau fuhr mit ihrem weißen Wagen in Richtung Coerde. An der Vivaldistraße drehte sie ihr Fahrzeug im Einmündungsbereich und schnitt dabei die Fahrspur des Jungen. Dieser musste sein Rad abrupt abbremsen, um nicht mit dem Auto zusammenzustoßen und stürzte.

Die Frau hat den Unfall vermutlich nicht bemerkt und ihren Weg in Richtung Gartenstraße fortgesetzt. Sie ist circa 60 Jahre alt und hatte blonde, schulterlange Haare.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Maskierter schockt Busfahrer – Polizei sucht Zeugen

Ein maskierter Unbekannter richtete am Mittwochabend (24.5., 22.56 Uhr) an der Straße „Am Hof Hesselmann“ eine Schusswaffe auf einen Busfahrer und schockte ihn.

Der 53-Jährige befand sich mit dem Linienbus in Höhe der Straße „Christoph-Bernhard-Graben“ als er zwei dunkel gekleidete Personen am rechten Fahrbahnrand stehen sah. Eine der Personen war maskiert und zielte augenscheinlich mit einer Pistole auf ihn.

Anschließend hörte der 53-Jährige einen Aufprall auf seiner Windschutzscheibe und stoppte sein Fahrzeug. Die beiden Personen flüchteten daraufhin.

Der geschockte Busfahrer konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen. Die Frontscheibe des Busses wurde nicht beschädigt.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher überrascht – Zeugen gesucht

Eine aufmerksame Zeugin überraschte am Mittwochnachmittag (24.5., 16 Uhr) einen Einbrecher am Thomas-Mann-Weg nachdem dieser in eine Garage eingebrochen war.

Der als schmächtig beschriebene Unbekannte hatte das Garagentor des Reihenhauses gewaltsam geöffnet und sich zwei Leergutkisten gegriffen. Als er das Grundstück mit der Beute verlassen wollte, sprach ihn die Zeugin an. Der Täter warf daraufhin die Kisten weg und flüchtete.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher überrascht – Zeugen gesucht

Eine aufmerksame Zeugin überraschte am Mittwochnachmittag (24.5., 16 Uhr) einen Einbrecher am Thomas-Mann-Weg nachdem dieser in eine Garage eingebrochen war.

Der als schmächtig beschriebene Unbekannte hatte das Garagentor des Reihenhauses gewaltsam geöffnet und sich zwei Leergutkisten gegriffen. Als er das Grundstück mit der Beute verlassen wollte, sprach ihn die Zeugin an. Der Täter warf daraufhin die Kisten weg und flüchtete.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Portemonnaie aus Rollator gestohlen

Dreiste Diebe entwendeten Mittwochnachmittag (24.5., 16:30 bis 17 Uhr) das Portemonnaie einer 73-jährigen Münsteranerin in einem Supermarkt an der Hammer Straße. Die Täter öffneten in einem unbemerkten Augenblick den Reißverschluss der Handtasche, die an dem Rollator der Frau hing. Dann nahmen sie das Portemonnaie samt EC-Karte und Bargeld an sich und verschwanden unerkannt. An der Kasse bemerkte die 73-Jährige den Verlust.

———————-
Münster
———————-
Rucksack aus Fahrradkorb entwendet – Zeugen gesucht

Eine 25-jährige Münsteranerin ließ ihren Rucksack am Donnerstagmorgen (25.5., 10:35 Uhr) nur kurz im Fahrradkorb liegen, während sie etwas in einer sozialen Einrichtung am Mauritz-Lindenweg erledigte. Dreiste Diebe nutzten diese Gelegenheit und entwendeten den beigen „AVOR“-Rucksack. Darin befand sich das Portemonnaie der 25-Jährigen mit Ausweisen, EC-Karten und Bargeld.

Zudem waren eine Sonnenbrille mit pinken Bügeln, eine braune Sehstärke-Brille und ein Sony-Xperia-Smartphone in der Tasche.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Hund löst Unfall aus

Am 25.05.2017, gegen 11:00 Uhr befährt ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Mülheim die BAB 31 zwischen den Anschlussstellen Borken und Gescher/Coesfeld in Richtung Emden auf dem linken Fahrstreifen. Nach ersten Ermittlungen gelangt plötzlich einer von zwei, im PKW mitgeführten Hunden aus bislang ungeklärter Ursache in den Bereich des Fahrzeugführers. Der Fahrzeugführer kann den PKW nicht mehr auf dem Fahrstreifen kontrollieren, lenkt nach rechts und prallt dort mit einem Wohnmobil zusammen. Durch den Zusammenstoß gerät dieses außer Kontrolle und kippt im weiteren Verlauf auf die Seite. Dabei werden drei Insassen aus Euskirchen leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt, es entstand ein Rückstau von ca. drei Kilometer.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten, Alkohol und zwei Stunden Vollsperrung

Am Mittwoch, den 24.05.2017 befuhr eine 28-jährige Frau aus Gelsenkirchen gegen 20:27 Uhr die Autobahn 31 in Fahrtrichtung Bottrop. Um eine vor ihr auf dem rechten Fahrstreifen fahrende 25-jährige Frau aus Emden zu überholen wollte sie nach links ausscheren. Dabei touchierte sie die Emdenerin, wodurch deren Fahrzeug ins Schleudern geriet und mit einem vor ihr fahrenden Pkw eines 51-jährigen Mannes aus Rheinberg kollidierte. Dabei wurden alle Beteiligten leicht verletzt und ärztlich versorgt.

Da alle Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 18.000 Euro. Da bei der Gelsenkirchenerin Atemalkohol festgestellt wurde, wurde eine Blutprobe angeordnet und in einem Krankenhaus entnommen, sowie ihr Führerschein sichergestellt.

Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen war die Richtungsfahrbahn Bottrop bis etwa 22:30 Uhr zum Teil voll gesperrt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
29.05.2017
———————-
Am 29.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Hammer Straße
Albersloher Weg
Trauttmansdorffstraße
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Zum Rieselfeld
Hoher Heckenweg
Dreilinden

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
27.05.2017
———————-
Am 27.05.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Orléons-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Kreuzung
Europaring/Wasserstraße/Mühlenstraße hat ein LKW am Freitagvormittag (26.05.2017) beim Abbiegen einen Fußgänger touchiert. Der 90-jährige Steinfurter kam dabei zu Fall und erlitt schwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber ins Münsteraner Klinikum geflogen, wo er stationär behandelt wird. Den Schilderungen zufolge überquerte der 90-Jährige in der Fußgängerfurt den Europaring in Richtung Innenstadt. Zeitglich bog der aus Richtung Wettringer Straße kommende LKW nach links in Richtung Borghorst ein. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde von dem 47-jährigen LKW-Fahrer aus Rumänien eine Sicherheitsleistung erhoben.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Diebstahlsdelikte

Ort: Emsdetten, Dahlienweg, Wohnhaus Zeit: Mittwoch, 24.05.2017, 14.15 Uhr bis 22.15 Uhr Unbekannte Täter warfen einen Stein gegen die Scheibe der Terrassentür. Diese zerbrach, die Diebe stiegen in die Räume ein. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Was gestohlen wurde, ist noch unbekannt. Zeugenhinweise bitte unter 02572/9306-4415.

Ort: Emsdetten, Mühlenstraße, Motorroller Zeit: Montag, 22.05.2016, 16.00 Uhr bis Dienstagmorgen, 23.05.2017, 07.00 Uhr Aus einem Garten an der Mühlenstraße entwendeten Unbekannte einen Motoroller. Dieser wurde am nächsten Morgen am Deitmars Hof, im dortigen Mühlenbach, wieder aufgefunden. Er wies verschiedene Beschädigungen auf. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Laer, In der Kartause, Einkaufsmarkt Zeit. Dienstag, 23.05.2017, 23.00 Uhr bis Mittwoch, 24.05.2017, 05.00 Uhr Unbekannte wollten in den EDEKA-Markt einbrechen. Dabei hebelten sie die Scheibe neben der Eingangstür auf und beschädigten die äußerer Scheibe der Doppelverglasung. Die Täter gelangten nicht in die Geschäftsräume. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Ort: Rheine, Am Salzstollen, Wohngebäude Zeit: Donnerstag, 25.05.2017, 16.00 Uhr bis 18.55 Uhr Diebe brachen ein Fenster auf und entwendeten offenbar Schmuck und Bargeld. In diesem Fall wurde eine verdächtige Beobachtung gemeldet. Eine Jugendliche hatte in der Zeit zwischen 17.00 Uhr rund 18.00 Uhr am Nachbarhaus geklingelt und eine belanglose Frage gestellt. Die etwa 160 bis 170 cm große Unbekannte hatte schulterlange, braune Haare und war mit einer kurzen Hose und ein Top bekleidet. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Salzbergener Straße, Wohnung Nähe Riegelstraße Zeit: Donnerstag, 25.05.2017, 06.00 Uhr In einem Mehrfamilienhaus an der Salzbergener Straße haben unbekannte Täter am Donnerstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, eine Wohnungstür aufgebrochen. Möglicherweise hatten die Täter eine schlafende Bewohnerin bemerkt und waren ohne Beute geflüchtet. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Ortwinweg, Sachbeschädigung/Diebstahl Zeit: Mittwoch, 24.05.2017, 22.00 Uhr bis Donnerstag, 25.05.2017, 08.30 Uhr Unbekannte gingen in den Garten eines Einfamilienhauses. Dort beschädigten sie einen Blumentopf/Blumenampel sowie das Kupferdach eines Brunnes. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Hopsten, Einbrecher in Nebengebäude, Zeit: Nacht zum Dienstag, 23.05.2017 Unbekannte brachen auf landwirtschaftlichen Anwesen sowie in eine Lagerhalle ein und entwendeten daraus zahlreiche Werkzeugmaschinen sowie ein Fahrrad. Der Gesamtwert liegt deutlich im vierstelligen Eurobereich. Tatorte: Ödingstraße, Halverder Straße und Brüggehofstraße. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Verkehrsunfall Landersum

Auf der Salzbergener Straße (K 66) in Landersum hat sich am Freitagvormittag (26.05.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem fünf Personen aus Neuenkirchen leicht verletzt wurden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Gegen 08.50 Uhr wollte eine 36-jährige Autofahrerin von einem Wirtschaftsweg auf die vorfahrtberechtigte Kreisstraße 66 abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 55-Jährigen, der in Richtung Salzbergen unterwegs war. Der 55-Jährige und seine gleichaltrige Mitfahrerin sowie die 36-jährige Fahrerin und zwei mitfahrende Kinder wurden leicht verletzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Sachbeschädigungen

Am späten Mittwochabend bzw. in der Nacht zum Donnerstag (25.05.2017) sind im Stadtgebiet zahlreiche Autos beschädigt worden. Die Täter traten oder schlugen gegen die Außenspiegel oder rissen das Glas heraus. Die betroffenen Fahrzeuge waren zu unterschiedlichen Zeiten geparkt worden, in einem Fall erst um 03.00 Uhr. Gegen 03.40 Uhr waren die Unbekannten offenbar an der Straße Zum Welleken unterwegs. Zeugen hatten dort randalierende Jugendliche bemerkt. Hier wurden vier Spiegelgläser gefunden, die auf einer Mauer abgelegt worden waren. Die Randalierer wurden nicht angetroffen. Es wurden zudem Fahrzeuge beschädigt, die an der Finkenfeldstraße- hier allein etwa zehn-, der Arndtstraße und der Rählege geparkt waren. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Sachbeschädigungen geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Zeugen bemerkten einen Fahrraddieb

Am frühen Donnerstagmorgen (25.05.2017), gegen 04.00 Uhr, waren vier Zeugen auf der Emsstraße unterwegs, als sie auf einen verdächtigen jungen Mann aufmerksam wurden. Der etwa 18 bis 20 Jahre alte Unbekannte versuchte offensichtlich, am Borneplatz Fahrräder aufzubrechen und zu entwenden. Die mutigen Zeugen gingen direkt zu ihm, sprachen ihn an und forderteten ihn auf, auf sein Treiben zu unterlassen. Daraufhin zückte der Mann ein Messer -vermutlich Klappmesser-, bedrohte die Anwesenden und forderte sie auf, zu verschwinden. Danach flüchtete der etwa 170 cm große, komplett dunkel gekleidete Mann. Er hatte lockige, schwarze Haare, trug Nike-Schuhe, eine schwarze Brille. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall und insbesondere zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall

Auf dem Schiffahrter Damm (L 587) ist am Mittwochnachmittag (24.05.2017) ein 22-jähriger Autofahrer verunglückt. Der Lengericher war gegen 16.10 Uhr auf der Landstraße aus Richtung Münster unterwegs. In einer leichten Rechtskurve fuhr er aus ungeklärten Gründen geradeaus und geriet dabei auf den linken Grünstreifen. Hier touchierte er mehrere Sträucher, Bäume und einen Wildschutzzaun. Schließlich kam er mit seinem Fahrzeug auf der neben dem Grünstreifen verlaufenden Fuestruper Straße (Alter Schiffahrter Damm) zum Stehen. Der 22-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden, der auf etwa 8.000 Euro geschätzt wird. Der weitere Schaden beträgt etwa 4.000 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am späten Mittwochabend (24.05.2017), gegen 23.45 Uhr, ist auf der Bismarckstraße eine Gefahrenstelle bemerkt worden. Unbekannte Personen hatten in Höhe der Schlietenstraße einen Gullydeckel ausgehoben und ihn in ein angrenzendes Gebüsch geworfen.

Durch das entstandene Loch in der Fahrbahn waren insbesondere Zweiradfahrer gefährdet. Die Gefahrenstelle konnte unmittelbar beseitigt werden. Offenbar ist niemand zu Schaden gekommen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem getöteten Fahrradfahrer

Ein 41jähriger Radfahrer aus Mesum befuhr den Radweg Isendorfer Weg in Richtung Industriestraße. An der Kreuzung mit dem Emsdettener Damm überquerte er an der ausgeschalteten Lichtzeichenanlage die B 481 und missachtete dabei die Vorfahrt eines 22-jährigen Emsdetteners, der mit seinem Pkw von Mesum in Richtung Emsdetten fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer zu Boden stürzte und noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Für die Unfallaufnahme musste die B 481 bis gegen 05:15 Uhr vollständig gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

———————-
Emsdetten
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit -1- schwerverletzten Person Emsdetten, Elbersstraße Donnerstag, 25.05.207, 02:30 Uhr Ein 24-jähriger Fahrradfahrer aus Emsdetten befuhr die Elbersstraße und beabsichtigte nach links in die Straße „In der Lauge“ abzubiegen.
Dabei stürzte er mit seinem Fahrrad zu Boden und erlitt schwere Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 24-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Daraufhin wurde dem Emsdettener eine Blutprobe entnommen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Einbrecher sind das ganze Jahr unterwegs – Fachvortrag Einbruchschutz

Die technischen Fachberater der Kriminalprävention laden die Bürgerinnen und Bürger zu einem etwa eineinhalbstündigen Fachvortrag „Einbrecher sind das ganze Jahr unterwegs“ am Donnerstag, 1. Juni 2017, um 17:00 Uhr, in Warendorf Waldenburger Straße 4, Treffpunkt: Schiebetor zur Hofeinfahrt der Polizei ein.

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden verursacht bei vielen Menschen einen großen Schock. Dabei macht den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre und das dadurch verloren gegangene Sicherheitsgefühl häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Einbrecher gelangen meist über leicht erreichbare Fenster, Wohnungs- oder Fenstertüren in das Haus. Die Zahl der gescheiterten Einbrüche lag im Jahr 2016 bei rund 47 Prozent und im ersten Quartal 2017 bei rund 44 Prozent. Es zeigt sich immer wieder, dass sicherungstechnische Maßnahmen vor einem Einbruch schützen können.

———————-
Beelen
———————-
Beamer gestohlen

Ein unbekannter Täter stahl zwischen Mittwochnachmittag und Freitag, 26.6.2017, 8.00 Uhr, einen Beamer aus einem Schulgebäude an der Straße Osthoff in Beelen. Möglicherweise hat sich der Täter in dem Gebäude einschließen lassen. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Fahrzeuge aufgebrochen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 26.5.2017, zwei Fahrzeuge in Oelde auf. Die Autos, ein BMW und ein VW, standen auf der Ludgerusstraße sowie auf der Franz-Ramesohl-Straße. Der oder die Täter stahlen jeweils das Navigationssystem. Hinweise zu den Aufbrüchen nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Besitzerin eines Fahrrads gesucht

Die Polizei sucht die Besitzerin eines Fahrrads, welches ein 23-Jähriger am 22.05.2017, gegen 02.50 Uhr, am Oelder Bahnhof stehlen wollte. Polizeibeamte überprüften den Oelder und stellten das Damenfahrrad sicher. Bisher hat niemand den Diebstahl dieses Fahrrads gemeldet. Hersteller des grün-schwarzen Damenfahrrads ist die Firma Pegasus. Die Besitzerin wird gebeten sich bei der Polizei in Oelde zu melden, Telefon 02522/915-0.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3645209

———————-
Ahlen
———————-
Körperliche Auseinandersetzungen auf dem Schützenfest

Drei Anzeigen nahm die Polizei anlässlich des Dolberger Schützenfestes am Donnerstagabend (25.5.2017) und in der Nacht zu Freitag (26.5.2017) auf.

Gegen 22.30 Uhr bekamen zwei Männer einen Streit zwischen einem jungen Mann und einer Personengruppe mit. Die 31 und 27 Jahre alten Männer entscheiden sich einzugreifen und den Streit zu schlichten. Daraufhin eskalierte die Situation und das Trio schlug und trat auf die beiden Männer aus Hamm ein. Dabei verletzten die Täter die Geschädigten und beschädigten deren Kleidung.

Gegen 2.20 Uhr kam es zu einer gegenseitigen Körperverletzung zwischen einem 21-jährigen Ahlener und einem 16-jährigen Dolberger. Dabei wurde der Jugendliche leicht verletzt.

Zeitgleich packte ein Unbekannter aus einer Personengruppe heraus einem 15-jährigen Dolberger an den Hals. Ein 20-jähriger Dolberger wollte den Täter von seiner Tat abhalten und erhielt daraufhin einen Faustschlag gegen den Kopf. Der Unbekannte ist etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, hat eine Glatze, ist braun gebrannt, hatte einen drei-Tage-Bart und römische Zahlen als Tattoo auf der Brust. Er trug ein weißes T-Shirt und eine blaue Jeans. Hinweise zu dem unbekannten Täter nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrzeugführer nach Verkehrsunfallfluchten gesucht

Die Polizei sucht Fahrer von zwei Verkehrsunfallfluchten, die sich am Mittwoch, 24.5.2017, in Ahlen ereigneten.

Zwischen 15.00 Uhr und 16.30 Uhr, fuhr ein Unbekannter gegen einen weißen Seat Exeo mit der Städtekennung aus Dortmund, der auf dem Parkstreifen an der Robert-Koch-Straße in Höhe des Krankenhauses stand. Trotz eines Schadens an dem Auto flüchte der Verursacher.

Die zweite Verkehrsunfallflucht ereignete sich gegen 19.20 Uhr auf der Hammer Straße. Eine 21-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem schwarzen VW Polo die Hammer Straße in Richtung Walstedde. In Höhe der Zufahrt zu einem Supermarkt wollte sie an einem Pkw vorbei fahren, der nach links blinkte und sich auf der Linksabbiegespur eingeordnet hatte. Der unbekannte Fahrer des blauen Ford Focus zog dann doch auf die Fahrbahn in Richtung Walstedde und stieß mit dem VW Polo zusammen.

Der Fahrer des Ford hielt an und stieg aus, ebenso ein Beifahrer. Beide Männer begutachteten die Schäden, setzten sich wieder in den Pkw und fuhren davon. An dem Ford Focus befand sich das amtliche Kennzeichen 10L5834 mit der Länderkennung CZ. Der flüchtige Fahrer ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, hat kurze schwarze Haare, trug ein schwarzes T-Shirt und ist asiatischen Aussehens. Der Beifahrer ist zwischen 45 und 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, korpulent, hat kurze dunkle Haare und trug einen drei-Tage-Bart.

Wer hat das gesuchte Fahrzeug in Ahlen gesehen? Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrer und seinem Beifahrer machen?

Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Pedelecfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Mittwoch, 24.5.2017, gegen 17.30 Uhr, verletzte sich ein Pedelecfahrer bei einem Vekehrsunfall auf der Straße Nordwall in Beckum schwer. Der 62-jährige Radfahrer befuhr die Straße Nordwall aus Richtung Rathaus kommend. Er passierte die Kreuzung Nordwall/Pullort und stieß mit dem von rechts kommenden Auto einer 27-jährigen Oelderin zusammen. Diese befuhr die Straße Pullort in Richtung Alleestraße. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 2.500 Euro. Rettungskräfte brachten den Beckumer in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

———————-
Ennigerloh
———————-
Kreisstraße war nach Verkehrsunfall gesperrt

Die Kreisstraße 1 in Enniger war am Donnerstag, 25.5.2017, nach einem Verkehrsunfall gegen 19.05 Uhr, für rund zwei Stunden gesperrt. Ein 33-jähriger Fahrer eines Schaustellerfahrzeugs befuhr die Vorhelmer Straße in Richtung Vorhelm. Der Lkw-Fahrer wollte auf der Strecke nach links in die Pöllinger Heide abbiegen. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit dem Auto eines 64-jährigen Ahleners.

Dieser fuhr hinter dem Lkw-Gespann und hatte bereits zum Überholvorgang angesetzt. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich die 67-jährige Beifahrerin des Ahleners leicht. Rettungskräfte brachten die Seniorin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der stark beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Zu viel für Topf-Set bezahlt

Überteuerte Lederjacken, Teppiche oder wie in einem aktuellen Fall ein Topfset sind oftmals Verkaufsgegenstände, die Betrüger vorrangig älteren Menschen anbieten. Dabei wählen die Täter häufig ihre Opfer auf Parkplatzen oder im öffentlichen Raum aus und bieten ihnen die angeblich hochwertige Ware zu einem günstigen Preis an. Dabei sind die Betrüger sehr überzeugend und wirken glaubwürdig.

In dem Fall am vergangenen Mittwoch sprach ein Unbekannter einen Senior auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an. Neben dem 12-teiligen Kochtopfset sollte es als Gratisbeigabe noch ein Messerset dazu geben. Im weiteren Verlauf der Verkaufsverhandlungen forderte der Betrüger mehr Geld und übergab dem Geschädigten anschließend zwei Sätze Kochtöpfe für mehrere hundert Euro. Später stellte sich heraus, dass die Ware minderwertig ist und überteuert verkauft wurde.

Der Betrüger ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und nutzte ein rotes Auto mit niederländischem Kennzeichen. Hinweise zu dem Verdächtigen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei hin, dass bei Geschäften an der Haustür oder im öffentlichen Raum oftmals minderwertige Ware zu einem überhöhten Preis angeboten wird und man sich vor dem Kaufgeschäft besser informieren sollte.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisierter Kradfahrer verunfallt

Ein 32-jähriger Beckumer überholte am 25.05.17, gegen 21:45 Uhr auf der Ennigerloher Straße in Beckum-Neubeckum mit seinem Krad in einer Kurve eine 44-jährige Beckumerin mit ihrem PKW. Anschließend verlor der Kradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr über ein Bordstein in ein verschlossenes Tor einer Firma.

Dadurch verletzte sich der Kradfahrer schwer. Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde durch die Beamten der Polizeiwache Beckum festgestellt, dass der Kradfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Des Weiteren wurde bei ihm ein Tütchen mit Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Dem Kradfahrer wurden Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Krad war nicht mehr fahrbereit und wurde durch die Ehefrau abgeholt. Der 32-jährige wurde aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus in Münster gebracht.

———————-
Warendorf
———————-
Sachbeschädigung an PKW am Drosselweg

In der Zeit von Mittwoch, 24.05.2017, 20:00 Uhr bis Donnerstag, 25.05.2017 beschädigten unbekannte Täter die Windschutzscheibe und Fahrzeugfront eines geparkten PKW.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Geparkter PKW beschädigt und danach geflüchtet

Am Donnerstag, 25.05.2017 in der Zeit von 15:30 – 17:10 Uhr ist in der Straußstraße in Ahlen ein geparkter schwarzer Volvo beschädigt worden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500EUR. Der/die Unfallverursacher entfernte/n sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben oder Hinweise zum flüchtigen Fahrzeugführer geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Diebstahl aus zwei PKW an der Raiffeisenstraße

In der Zeit vom 25.05.2017, 10:15 Uhr bis zum 25.05.2017, 12:45 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu zwei an der Raiffeisenstraße in Drensteinfurt geparkten PKW. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Wertgegenstände entwendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Fußgänger von Pkw erfasst und verletzt

Ein 20jähriger Wadersloher befuhr am Donnerstag, 25.05.2017, um 03:25 Uhr, mit seinem Pkw die L 586, Beckumer Straße, von Beckum aus kommend in Richtung Keitlinghausen. In Höhe der Hausnummer 57 kollidierte der Pkw mit einem 23jährigen Mann aus Oelde, welcher als Fußgänger auf der L 586 in Richtung Beckum unterwegs war. Der Fußgänger war alkoholisiert und wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Er wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Gütersloh verbracht. Ermittlungen zum genaueren Unfallgeschehen dauern zurzeit noch an.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro. Für die Dauer von ca. 1,5 Stunden war die L 586 während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Randalierer beschädigen Mercedes

In der Zeit von Mittwoch, 21:00 Uhr, bis Donnerstag, 11:00 Uhr, beschädigten bisher unbekannte Täter einen schwarzen Mercedes CLS. Der Wagen parkte vor einem Einfamilienhaus auf der Herzogstraße. Die Täter zerstörten den hinteren rechten Scheinwerfer und verbeulten den Kofferraumdeckel. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher nutzten gekipptes Fenster

Am Donnerstag nutzten bisher unbekannte Täter in der Zeit von 04:00 Uhr bis 08:45 Uhr ein gekipptes Fenster auf der Straße „In den Rentengütern“ um einzubrechen. Dadurch konnten sie einen Fensterflügel entriegeln, das Fester öffnen und in das Einfamilienhaus einsteigen. Die Täter entwendeten Bargeld und eine Lederumhängetasche. In der Tasche befanden sich neben weiterem Bargeld auch persönliche Dokumente, Kredit- und Bankkarten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Raesfeld
———————-
Verkehrsunfallflucht – 2.500 Euro Sachschaden

In der Zeit von Mittwoch, 14.30 Uhr, bis Donnerstagabend, 19.30 Uhr, wurde auf der Klümperstraße, vor dem Hotel Niewerther Hof, ein Pkw zum Parken abgestellt. Der braune PKW Hyundai Tucson (SUV) wurde an der Fahrertür erheblich beschädigt.

Weiße Fremdfarbe wurde festgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Borken (02861 – 9000) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Fahrerin wurde schwarz vor Augen

Am Mittwochnachmittag befuhr gegen 17:15 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin aus Bad Bentheim die Bundesstraße 54 aus Richtung Niederlanden kommend in Richtung Gronau-Epe. Nach eigenen Angaben wurde ihr schwarz vor Augen bevor sie nach rechts von der Straße abkam. Sie verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, stieß frontal in eine Grabenböschung und überschlug sich. Rettungskräfte brachten die verletzte 27-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Enscheder Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

———————-
Ahaus
———————-
Spänebunker brannte

Am Donnerstag kam es gegen 20:05 Uhr zu einem Brand in einer Tischlerei auf der Ridderstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen löste ein technischer Defekt einer Förderschnecke den Brand des Spänebunkers aus. Die Ahauser Feuerwehr löschte das Feuer.

Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Raub auf Spielhalle / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Freitag überfiel ein bisher unbekannter Täter eine Mitarbeiterin einer Spielhalle an der Ochtruper Straße. Die 26-jährige Angestellte befand sich mit einem Gast in der Spielothek, als der maskierte Täter gegen 00:50 Uhr auftauchte. Er war mit einem Beil bewaffnet und forderte von der 26-Jährigen die Herausgabe des Bargeldes. Dies ließ sich der Täter in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack packen und entfernte sich anschließend in bisher unbekannte Richtung. Nach Angaben der Zeugen sprach der Täter Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Er ist etwa 165 Zentimeter groß, hat eine Schlanke Statue und ist zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er trug eine Sonnenbrille, schwarze Turnschuhe, ein schwarzes Kapuzenshirt und eine schwarze Jogginghose mit weißen abgesetzten Taschen. Den Mundbereich hatte er mit einem weiß roten Tuch verhüllt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Straftat machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562 / 926-0).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 16 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 18.05.2017 – 23.05.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 22 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 10.278 Fahrzeuge fest, dass 10 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 16 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.039 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 147 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 892 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 97 km/h in Bocholt-Hemden auf der Hamalandstraße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 132 km/h in Velen auf der B 525
-Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 126 km/h in Vreden auf der B 70

———————-
Borken
———————-
Schwerer Verkehrsunfall/Vorabmeldung

Derzeit sind Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr auf der Straße Pröbstinger Busch in Rhedebrügge im Einsatz.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein Pkw-Fahrer die Straße Pröbstinger Busch in Fahrtrichtung Bocholter Straße. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert und ist derzeit im Anflug. Es wird nachberichtet.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kampstraße

In der Zeit von Dienstag, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 08:30 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen orangen Audi A3. Der Wagen stand auf Kampstraße und wurde an der hinteren rechten Fahrzeugecke beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.200 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag befuhr gegen 14:25 Uhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Borken die Hohe Oststraße in Richtung Otto-Hahn-Straße. An der Kreuzung Hohe Oststraße/Ramsdorfer Postweg stieß er mit einem 58-jährigen Motorradfahrer aus Borken zusammen. Dieser war auf dem Ramsdofer Postweg stadteinwärts unterwegs.

Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Motorradfahrer mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.000 Euro. Mitarbeiter des Bauhofes kümmerten sich mit Bindemitteln um ausgelaufene Öl.

———————-
Vreden
———————-
Autoräder gestohlen / Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Dienstag, 20:40 Uhr, bis Mittwoch, 01:30 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter vier Autoräder von einem schwarzen Chrysler Jeep. Der Wagen hatte auf einem Parkplatz an der Stadtlohner Straße gestanden. Die Täter hatten das Fahrzeug auf Holzklötze aufgebockt und die Räder abgebaut. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Geparkter Pkw angefahren – Unfallverursacher flüchtet

Am Mittwoch, 24.05.17, in der Zeit von 15.30 bis 17.45 Uhr, wurde ein geparkter silberner Opel Corsa an der Himmelstraße in Höhe der Gaststätte Jagdschlößchen angefahren und am vorderen linken Radlauf beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallörtlichkeit ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Einbruch in ein Einfamilienwohnhaus

In der Zeit von Mittwoch, 25.05.17, 14.00 bis 18.00 Uhr, brachen unbekannte Täter, durch ein auf Kipp stehendes Kellerfenster, in ein Einfamilienwohnhaus ein. Im Haus wurden sämtliche Räume betreten und durchsucht. Zum Diebesgut konnten bei der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Radfahrerin angefahren und verletzt

Am Donnerstag, 25.05.17, gegen 20.10 Uhr, befuhr eine 70-jährige Dülmenerin mit ihrem Fahrrad die Straße Am Bache in Richtung stadtauswärts. An der Einmündung Kapellenweg, wurde sie von einer 81-jährigen Autofahrerin aus Dülmen übersehen und es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin kam zu Fall und verletzte sich leicht.

———————-
Rosendahl
———————-
Radfahrer angefahren und leicht verletzt

Am Freitag, 26.05.17, gegen 05.40 Uhr, wollte ein 45-jähriger Rosendahler mit seinem Auto von der Ringstraße in die Bahnhofstraße abbiegen. Verkehrsbedingt musste er an der Einmündung anhalten. Als er anschließend nach rechts abbiegen wollte, übersah er einen auf dem Radweg fahrenden 18-jährigen Radfahrer aus Rosendahl.

Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

———————-
Dülmen
———————-
Rücksichtsloser Autofahrer unter Mithilfe eines zivilen Polizeibeamten gestoppt

Am 24.05.2017, 10.45 Uhr befuhr ein 77-jähriger PKW-Fahrer aus Lüdinghausen die B 474 von Dülmen kommend in Fahrtrichtung Lüdinghausen. In Höhe der „Tuzo-Kaserne“ (ehemals „Tower-Barracks“, Rödder-/Tuzostraße) überholte der Lüdinghauser trotz Gegenverkehr einen zivilen 57-jährigen Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde (KPB) Coesfeld, obwohl das Überholen in diesem Bereich nicht gestattet war. Aufgrund des drohenden Verkehrsunfalls bremste der Beamte geistesgegenwärtig sein Fahrzeug ab, um dem Überholenden ein rechtzeitiges Wiedereinscheren zu ermöglichen. Statt diese Möglichkeit zu nutzen, setzte der Lüdinghauser seinen Überholvorgang grob verkehrswidrig fort und überholte auch noch den vor dem Polizeibeamten fahrenden PKW. Das zwang den Gegenverkehr zu einer Vollbremsung. Zu einer folgenschweren Kollision kam es nur um Haaresbreite nicht.

Der Polizeibeamte setzte sich sofort mit der Einsatz-Leitstelle der KPB Coesfeld in Verbindung, hielt die Direktleitung und fuhr dem rücksichtslosen PKW-Fahrer hinterher. Zeitweise erreichte der 77-jährige statt der erlaubten 70 km/h eine Geschwindigkeit von wesentlich mehr als 100 km/h.

Mittels ständiger Standortmeldung führte der zivile Polizeibeamte einen Streifenwagen, der sich gerade im Bereich Ascheberg befand, heran. In Lüdinghausen gelang es dann den Lüdinghauser anzuhalten. Er zeigte sich völlig unbeeindruckt und bestritt seine Tat. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs“ ein.

———————-
Nottuln
———————-
Eine leichtverletzte Person nach Zusammenstoß zweier PKW

Am 24.05.2017, 21.10 Uhr befuhr ein 58-jähriger PKW-Fahrer aus Halle die L 874 (abknickende Vorfahrt) und beabsichtigte nach links auf die K 19 in Richtung Billerbeck abzubiegen. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigten 27-jährigen PKW-Fahrer aus Nottuln, der die L 874 in Richtung Nottuln befuhr. Der Nottulner zog sich leichte Verletzungen zu. Er sucht dazu selbständig einen Arzt auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.500 EUR.

———————-
Rosendahl
———————-
Unfallflüchtiger fuhr Außenspiegel ab

Am 24.05.2017, 22.50 Uhr vernahm ein 36-jähriger Geschädigter, der seinen PKW (schwarzer Audi A 6) am Fahrbahnrand in Richtung Ledgen geparkt hatte, einen lauten Knall. Er lief daraufhin zu seinem PKW und stellte an seinem Fahrzeug den zerstörten linken Außenspiegel fest. Ferner wies die Motorhaube Kratzer durch den abgefahrenen Spiegel auf. In unmittelbarer Nähe auf dem Gehweg fand er auch Teile eines Außenspiegels des flüchtigen Fahrzeuges. Angaben zum Unfallflüchtigen konnte er nicht machen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 EUR. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Dülmen entgegen, Telefon 02594-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Rollerfahrer und Sozius versuchten sich der Verkehrskontrolle zu entziehen: Blutproben angeordnet!

Am 25.05.2017, 03.20 Uhr beabsichtigte eine Polizeistreife einen Rollerfahrer (Kleinkraftrad) mit Sozius im Rahmen einer Verkehrskontrolle anzuhalten. Der Fahrer missachtete daraufhin die Anhaltezeichen und entzog sich der polizeilichen Maßnahme zunächst durch Flucht. Der Streifenwagen fuhr den Flüchtenden bis zur Steverbrücke hinterher, verfolgte die beiden männlichen Personen anschließend weiter zu Fuß und stellte sie letztendlich in einem als Versteck dienenden Gebüsch.

Bei der folgenden Überprüfung stellten die Beamten ein nicht gültiges, umgeknicktes, grünes Versicherungs-Kennzeichen sowie Alkoholgeruch in der Atemluft der „Rollernutzer“ fest. Dabei handelte es sich um eine 19jährige Person aus Selm sowie 16jährigen ebenfalls aus Selm. Beide Nutzer gaben an, das Fahrzeug nicht geführt zu haben.

Da eine zweifelsfreie Fahreridentifizierung vor Ort nicht möglich war und ein durchgeführter Atemalkoholtest bei beiden positiv verlief, wurden sie von den Beamten der Polizeiwache Lüdinghausen zugeführt. Dort ergab sich zudem der Verdacht von Betäubungsmittel-Konsum.

Ein hinzugezogener Arzt entnahm den Beschuldigten jeweils zwei Blutproben. Ein hiesiges Abschlepp-Unternehmen stellte den Roller aufgrund des Verdachts der technischen Manipulation sicher. Demzufolge könnte der Vorfall noch ein Verfahren wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ nach sich ziehen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

More from Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Unbekannte schlagen und treten 46-Jährigen – Polizei sucht Zeugen Drei männliche Unbekannte griffen am Dienstagabend (23.5.) zwischen 22 Uhr und 23 Uhr einen 46-Jährigen in einer Grünanlage an der Rückertstraße an und verletzten ihn. … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Modellflugequipment entwendet – Zeugen gesucht Unbekannte entwendeten zwischen Sonntagnachmittag (21.5., 16 Uhr) und Montagabend (22.5., 21 Uhr) Modellflugequipment aus einem Keller an der Gertrudenstraße im Wert von circa 1.600 Euro. Während die Kellertür zum … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Autotür aufgeschlagen – Zwei Radfahrer leicht verletzt Zwei Fahrradfahrer wurden am Sonntagmittag (21.05., 13:25 Uhr) auf der Rheinstraße leicht verletzt. Ein 83-jähriger Autofahrer parkte seinen Mercedes am rechten Fahrbahnrand und schlug die Tür auf. … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Radfahrerin verursacht Unfall am Ludgeriplatz und flüchtet – Zeugen gesucht Eine unbekannte Radfahrerin flüchtete am Mittwochnachmittag (17.5., 16:46 Uhr) vom Ludgeriplatz, nachdem sie einen Unfall verursacht hatte. Drei Radlerinnen fuhren im Kreisverkehr und bogen … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Zwei Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn 30 Eine 39-Jährige Frau aus Rheine kam am Donnerstagmittag (18.5., 13.57 Uhr) aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Gemälde bei Einbruch entwendet Unbekannte brachen zwischen Karfreitag und Ostersonntag in zwei Mehrfamilienhauskeller an der Straße Neuheim ein und konnten anschließend unerkannt entkommen. Bei den Diebstählen erbeuteten die Täter neben Krügerrand Goldmünzen auch zwei … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Radfahrer überfällt Frau – Polizei sucht Zeugen Ein Unbekannter raubte am Sonntagabend (14.5., 19.30 Uhr) einer 27-Jährigen Münsteranerin an der Kristiansandstraße die Handtasche. Die Frau hatte zuvor die Kristiansandstraße vom Idenbrockplatz aus überquert und … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Bargeld aus Kneipen-Kasse entwendet Zwei Unbekannte entwendeten am Donnerstag (11.5.) zwischen 17 und 18:30 Uhr Bargeld aus der Kasse einer Kneipe an der Ludgeristraße. Die Männer saßen an einem Spielautomaten in der Nähe des … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.05.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- 33-Jähriger bei Unfall auf der Autobahn 30 schwer verletzt Ein 33-jähriger Lengericher geriet am Mittwochmorgen (10.5., 06.22 Uhr) auf der Autobahn 30 aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Opel Corsa ins Schleudern und wurde … weiterlesen